Skip to main content
Heilerde Test

Heilerde Test & Vergleich (02/2020) | Die 5 besten Heilerden

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Heilerde Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Heilerden. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Heilerde zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Heilerde zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Heilerde ist eine Mineralerde, die aus dem Gestein Löss gewonnen wird. Bereits seit mehreren Jahrhunderten wird Heilerde als natürliches Mittel gegen verschiedene Beschwerden angewendet. Da die Mineralzusammensetzung von Heilerde variieren kann, ist nicht jede Heilerde für jeden Anwendungsbereich geeignet.
Bei dem Kauf von Heilerde kann man zwischen Präparaten für die innere sowie die äußere Anwendung wählen. So kann Heilerde beispielsweise für die Linderung von Magen-Darm-Beschwerden, zur Entgiftung, bei Gelenkbeschwerden oder bei Hautirritationen angewendet werden. Zudem hellt Heilerde die Zähne auf und kann Mundgeruch vorbeugen.
Heilerde wird in verschiedenen Darreichungsformen angeboten, wie beispielsweise Pulver, Kapseln oder Paste. Während Heilerde Kapseln für die innere Anwendung gemacht sind, dient Heilerde Paste der äußeren Anwendung. Heilerde Pulver wird hingegen für beide Bereiche angeboten, sodass man stets einen Blick auf die Herstellerhinweise werfen sollte.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Heilerden

Platz 1: Luvos Heilerde Magenfein Granulat 50 Beutel

Angebot
Luvos Heilerde Magenfein Granulat 50 Beutel, 6.5 g, 1er Pack (1 x 390 g)
54 Bewertungen
Luvos Heilerde Magenfein Granulat 50 Beutel, 6.5 g, 1er Pack (1 x 390 g)
  • natürlich gegen Reizdarm und Reizmagen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die...
Die auftretenden Beschwerden wie Blähungen und Durchfall bei Reizdarm sowie saures Aufstoßen, Magendruck und Völlegefühl bei Reizmagen belasten den Alltag und beeinträchtigen die Lebensqualität enorm.
Diese Symptome können natürlich und effektiv gelindert werden.

Platz 2: Luvos Heilerde imutox Pul 380 g

Angebot
Luvos Heilerde imutox Pul 380 g
40 Bewertungen
Luvos Heilerde imutox Pulver (Packungsgröße: 380 g) dient zur Unterstützung des Organismus bei der Körperentgiftung durch Bindung von Schadstoffen und Umweltgiften aus der Nahrung. Baut als mineralischer Katalysator freier Radikale aus der Nahrung ab. Hilft unterstützend zur Behandlung von Lebensmittel-Unverträglichkeiten durch Histamin-Intoleranz und dient zur Unterstützung des Organismus bei der Körperentgiftung, Darmsanierung, Entschlackung sowie Entlastung der Leber und Niere durch Bindung von Schadstoffen und Umweltgiften aus der Nahrung.

Platz 3: Bullrich Heilerde Pulver hautfein

Bullrich Heilerde Pulver hautfein | Hilfe bei Akne, fettiger und unreiner Haut, Cellulite, Muskel-...
8 Bewertungen
Bullrich Heilerde Pulver hautfein | Hilfe bei Akne, fettiger und unreiner Haut, Cellulite, Muskel-...
  • Unterstützt den Heilungsprozess von zahlreichen äußerlichen Beschwerden
Bullrich Heilerde Pulver hautfein ist ein reines, mineralisches Naturprodukt. Es wird aus eiszeitlichen Lössablagerungen gewonnen, schonend verarbeitet und hautfein vermahlen. Äußerlich aufgetragen wird die Durchblutung des Hautgewebes gefördert, der Stoffwechsel angeregt und damit der natürliche Heilungsprozess bei zahlreichen äußerlichen Beschwerden unterstützt.

Platz 4: 100% Natürliche und Reine Tonerde Heilerde Rhassoul Pulver aus Marokko

100% Natürliche und Reine Tonerde Heilerde Rhassoul Pulver aus Marokko Für Gesicht Haare und...
13 Bewertungen
100% Natürliche und Reine Tonerde Heilerde Rhassoul Pulver aus Marokko Für Gesicht Haare und...
  • UNIVERSAL ANWENDUNG - Natürliche Heilerde für Gesicht Körper und Haar. Reinigt die Haut...
Natürliche Heilerde für Gesicht Körper und Haar. Reinigt die Haut durch Absorption von Hautunreinheit und Fetten. Als Gesichtsmaske für reine weiche und junge Haut. Reinigt Haare und versorgt Ihre Wurzeln mit essentiellen Mineralien, entfernt Schuppen und Juckreiz. Revitalisiert, reinigt und heilt alle Hauttypen auf natürliche Weise.

Platz 5: SIVASH-Heilerde Medizinprodukt für äußerliche Anwendung

SIVASH-Heilerde Medizinprodukt für äußerliche Anwendung, gebrauchsfertig, 1kg. Für Gelenke:...
55 Bewertungen
SIVASH-Heilerde Medizinprodukt für äußerliche Anwendung, gebrauchsfertig, 1kg. Für Gelenke:...
  • Magnesium- und salzreicher, sulfidhaltiger Heilschlick. Entsteht in der rosafarbenen, an...
Magnesium- und salzreicher, sulfidhaltiger Heilschlick. Entsteht in der rosafarbenen, an Mikroalgen reichen Sole mit hohem Beta-Carotin gehalt
Unterstützende Behandlung bei chronischen Erkrankungen der Knochen, Gelenke und Wirbelsäule (Rheuma, Arthrose, Arthritis, Schleimbeutelentzündung, Tennisarm, Ganglion, Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, Muskelverspannungen … etc.)

Heilerde bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Heilerde Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Heilerde finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Heilerde achten solltest

Viele Deutsche investieren jährlich hohe Summen in Kosmetik sowie Nahrungsergänzungsmittel. Heilerde ist ein natürlicher Allrounder und lässt sich sowohl zur äußeren als auch zur inneren Anwendung einsetzen. In dem folgenden Ratgeber gehen wir auf die Herkunft, die Anwendungsbereiche sowie die verschiedenen Arten von Heilerde ein.

Was genau ist Heilerde?

Bei Heilerde handelt es sich um ein in der Natur vorkommendes Mineralpulver, das aus der Lehmart Löss hergestellt wird, und vor allem im Bereich der alternativen Medizin Anwendung findet. Heilerde wird in Form von Masken bei Hauterkrankungen, bei Muskelschmerzen sowie für die innerliche Anwendung bei Übelkeit oder Verdauungsproblemen genutzt. Da Heilerde eine stark bindende Wirkung besitzt, kann sie Gifte und Schadstoffe gezielt aus dem Körper ausleiten und ist daher in vielen Bereichen der Gesundheit sehr wirkungsvoll. Angeboten wird Heilerde in Form von Granulat, Pulver oder Kapseln, die auf individuelle Einsatzbereiche zugeschnitten sind. So sollte Heilerde für die äußere Anwendung keinesfalls oral eingenommen werden, da die Mineralienzusammensetzung der einzelnen Darreichungsarten variieren kann. Da Heilerde grundsätzlich in jedem Alter und bei vielerlei Beschwerden verwendet werden kann, erfreut sich dieses natürliche Produkt immer größerer Beliebtheit.

Welche Inhaltsstoffe besitzt Heilerde?

Heilerde ist ein natürliches Produkt und besteht in erster Linie aus Löss, Lehm oder Ton, wobei die Anteile verschiedener Mineralien, je nach Typ, variieren können. Löss ist eine Gesteinsschicht, die im Laufe der Jahrhunderte durch den Zerfall anderer Gesteinsarten gebildet wurde und sich zunehmend als Sediment abgesetzt hat. Löss zeichnet sich durch seine feine Struktur sowie seine hohe Bindungsfähigkeit aus. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen von Heilerde zählen:

  • Kalkspat
  • Feldspat
  • Dreischichttonminerale
  • Dolomit
  • Kalzium
  • Silizium
  • Kalium
  • Eisen
  • Natrium
  • Magnesium
  • Kupfer
  • Nickel
  • Zink und
  • Selen.

In modernen Verarbeitungsverfahren wird der Löss schonend gereinigt, von Keimen befreit und anschließend getrocknet. Das nun entstandene, feine Granulat wird in der Regel ohne weitere Zusätze in Pulver- oder Kapselform verkauft.

Wie wirkt Heilerde?

Zunächst lässt sich festhalten, dass die genaue Zusammensetzung von Heilerde variieren kann, da das Mineralienvorkommen nicht immer einheitlich ist. Daher gibt es Heilerde, die speziell bei der inneren Anwendung Wirkung zeigt und solche, die ausschließlich für die äußerliche Anwendung gemacht ist. Die Wirkung von Heilerde ist mit der von normaler Kohle vergleichbar. Heilerde kann Gifte und Schadstoffe binden und Säuren gezielt neutralisieren. Das macht Heilerde so wirkungsvoll – sowohl im Bereich der Hautpflege sowie auch bei der Behandlung von Verdauungsstörungen. Durch die entzündungslindernde und abschwellende Wirkung ist Heilerde zudem ideal, um die Beschwerden von Muskelschmerzen sowie Insektenstichen zu lindern. In dem folgenden Abschnitt stellen wir dir die wichtigsten Anwendungsbereiche von Heilerde und erläutern dir, wie du diese am besten einsetzt.

Heilerde wohlfühlen

Heilerde hilft Deinem Körper, wodurch Du dich wohler fühlst.

Welchen gesundheitlichen Nutzen hat Heilerde?

Bei Heilerde unterscheidet man grundsätzlich zwischen Heilerde für die äußere sowie Heilerde für die innere Anwendung. Da beide Arten grundsätzlich unterschiedlich zusammengesetzt sind und in der Regel nicht identisch verarbeiten werden, solltest du dich stets an die Herstellerhinweise halten.

Lindert Magen-Darm-Beschwerden

Da Heilerde in der Lage ist, Säuren gezielt zu neutralisieren, kommt sie mitunter zum Einsatz bei:

  • Völlegefühl
  • Blähungen
  • Verstopfungen
  • Reizdarm
  • Sodbrennen
  • Aufstoßen
  • Durchfall
  • Magenschmerzen sowie
  • dem Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts.

Zudem bindet Heilerde schädliche Darmbakterien, Schadstoffe sowie Stoffwechselprodukte und kann diese gezielt aus dem Körper ausleiten. Da Heilerde zudem in der Lage ist, überschüssige Luft zu absorbieren, verschafft sie auch bei Blähungen eine schnelle Abhilfe. Wenn du Magenbeschwerden oder Sodbrennen behandeln möchtest, solltest du jedoch unbedingt zu Heilerde greifen, die auf diesen Anwendungsbereich zugeschnitten ist. Ob du Heilerde Kapseln oder Pulver verwendest, ist an dieser Stelle ganz dir überlassen.

Wenn Du Medikamente einnimmst, solltest Du bei der Anwendung von Heilerde vorsichtig sein. Unter Umständen kann die Heilerde zu Wechselwirkungen führen und die Wirkstoffe von Medikamenten binden.


Wirkt entgiftend

Im Bereich der inneren Anwendung zahlt sich vor allem die entgiftende Wirkung der Heilerde aus. Daher ist die Einnahme von Heilerde ideal, wenn man beispielsweise eine Fastenkur gezielt unterstützen oder Krankheiten vorbeugen möchte.

Hautpflegend

Heilerde zeichnet sich durch seine entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften aus und kann daher für die Behandlung von Pickeln, Insektenstichen oder Juckreiz verwendet werden. Für die Linderung von Hautbeschwerden empfehlen wir, das Heilerde Pulver mit Wasser zu vermischen und als Paste auf den entsprechenden Bereich aufzutragen. Durch die sehr große innere Oberfläche kann Heilerde die Giftstoffe gezielt absorbieren und an die Oberfläche der Haut ziehen. Alternativ bieten sich Heilerde-Bäder an, die sich vor allem für die Behandlung großflächigerer Hautbereiche eignen. Achtung: Keinesfalls solltest du Heilerde auf offene Wunden auftragen, da diese die Wundheilung beeinträchtigen kann.

Vorverstärker

Vorverstärker Test 2019 | Vergleich der besten Vorverstärker

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Vorverstärker Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Vorverstärker. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Beugt Cellulite vor

Doch auch wenn du keine Beschwerden hast, kannst du von der gesundheitsfördernden Wirkung der Heilerde profitieren. Ein Wickel mit Heilerde auf den Oberschenkeln fördert die Durchblutung, regt den Abbau von Stoffwechselprodukten an und kann damit Cellulite entgegenwirken.

Reduziert Gelenkbeschwerden

Heilerde kann Entzündungen und Schwellungen vermindern und lässt sich daher auch für Gelenkbeschwerden verwenden. Auch hierfür rührst du wieder ein Gemisch aus Heilerde und Wasser an und trägst dieses auf die betroffene Stelle auf. Anschließend legst du ein warmes Tuch oder eine Kompresse um die Heilerdemaske, um die Durchblutung anzuregen. Während sich bei Verspannungen in erster Linie warme Tücher eignen, kann die Heilerde Maske bei Entzündungen der Gelenke oder Quetschungen am besten in Kombination mit einem kalten Umschlag wirken.

Schützt das Haar

Wenn du unter Schuppen oder fettigen Haaren leidest, dann kannst du die Stärken der Heilerde ebenfalls gezielt für dich nutzen. Hierfür rührst du Heilerde mit ausreichend Wasser zu einer Paste an und massierst diese in deine Kopfhaut ein. Nachdem die Maske rund zwanzig Minuten unter einem Handtuch einwirken konnte, wird sie sorgfältig ausgespült. Die Heilerde bindet den Talg und beugt der Schuppenbildung gezielt vor.

Beugt Mundgeruch vor

Da Heilerde mitunter Entzündungen lindert und antibakteriell wirkt, wirkt sie effizient gegen lästigen Mundgeruch. Hierfür wird die Heilerde einfach mit etwas Wasser vermengt und das Gemisch anschließend mehrfach zum Spülen verwendet. Abschließend spülst du noch einmal mit etwas Wasser nach, um kleine Partikel der Heilerde aus dem Mundraum zu entfernen.

Insgesamt bietet Heilerde folgende gesundheitsfördernde Vorteile:

  • wirkt entzündungshemmend
  • kurbelt den Stoffwechsel an
  • bindet Schad- sowie Giftstoffe
  • lindert Magen-Darm-Beschwerden
  • gleicht den Säuren-Basen-Haushalt aus
  • lindert Schwellungen und Gelenkbeschwerden
  • reduziert Pickel sowie Hautirritationen
  • wirkt fettigen Haaren sowie Schuppen entgegen
  • beugt Mundgeruch vor.

Welche Nebenwirkungen besitzt Heilerde?

Wenn auch es sich bei Heilerde um ein natürliches Produkt handelt, so sind Nebenwirkungen bei der Einnahme nicht immer ganz auszuschließen. Während bei der äußeren Anwendung mitunter allergische Reaktionen beobachtet werden konnten, kann die innerliche Anwendung von Heilerde unter anderem zu Übelkeit führen. Daher solltest du bei der Einnahme von Heilerde stets auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten und das Präparat keinesfalls überdosieren. Andernfalls kann ein Darmverschluss oder bei dauerhafter Überdosierung eine Entzündung der Nieren die Folge sein. Sofern du noch andere Medikamente einnehmen solltest, sind zudem mögliche Wechselwirkungen zu beachten. So kann es passieren, dass die Heilerde die Wirkstoffe des Medikamentes an sich bindet und diese daher nicht mehr richtig wirken. Auch schwangere Frauen sollten darauf achten, keine besonders aluminiumhaltige Heilerde einzunehmen. Bevor du Heilerde einnimmst, solltest du immer Rücksprache mit dem Arzt deines Vertrauens halten.

Wie wende ich Heilerde richtig an?

Die genaue Anwendung der Heilerde kann sich, je nach Zusammensetzung und Darreichungsform, unterscheiden. So wird Heilerde Pulver für die äußere Anwendung zumeist mit Wasser vermischt und in Form von Masken auf den zu behandelnden Bereich aufgetragen. Bei der innerlichen Anwendung kannst du grundsätzlich zwischen Heilerde Pulver sowie Kapseln wählen, die du mit ausreichend Flüssigkeit einnimmst. Die Häufigkeit der Einnahme hängt in der Regel von dem genauen Beschwerdebild sowie der Menge pro Kapsel ab.

Nimm die Heilerde in jedem Fall mit ausreichend Wasser ein und achte in jedem Fall darauf, auch über den Tag verteilt mindestens zwei Liter Wasser zu trinken. Ob du die Heilerde einmal pro Tag oder in den Morgen- sowie Abendstunden einnimmst, ist ganz dir überlassen. Beachte an dieser Stelle zu jeder Zeit die Herstellerhinweise und starte zunächst mit einer geringen Menge an Heilerde. Dadurch kannst du die Verträglichkeit sowie die Wirkung der Heilerde genau testen. Sofern du an dieser Stelle noch offene Fragen hast, halte noch einmal Rücksprache mit dem Arzt deines Vertrauens.

Was kostet Heilerde?

Grundsätzlich hängt der Preis der Heilerde von der jeweiligen Darreichungsform ab. So schlagen rund tausend Gramm Heilerde mit rund zehn bis zwanzig Euro zu Buche, während hundert Heilerde Kapseln im Durchschnitt zwischen zehn bis vierzehn Euro kosten. Wer sich hingegen für die Heilerde Paste entscheidet, der sollte für hundert Milligramm zwischen zwei bis sieben Euro einkalkulieren. Wenn du Heilerde langfristig einnehmen möchtest und mit der Wirkung des Präparates zufrieden bist, dann kannst du mit dem Kauf größerer Packungen bares Geld sparen.

Heilerde-Fans wenden den Schlamm sowohl äußerlich als auch innerlich an. Heilerde kommt so in der Medizin und Kosmetik für Haut und Haar zum Einsatz. Die Wirkungsweise der Heilerde ist ähnlich wie Kohle. Sie bindet Lipide auf der Hautoberfläche sowie Säuren und neutralisiert.

Quelle: https://www.focus.de/gesundheit/praxistipps/heilerde-so-wirkt-das-wundermittel-der-natur_id_5640331.html


Wo kann man Heilerde kaufen?

Da es sich bei Heilerde um ein sehr beliebtes Produkt handelt, ist sie in jedem größeren Supermarkt, in Drogerien, Reformhäusern sowie Apotheken erhältlich. Zu den Bezugsquellen von Heilerde zählen beispielsweise:

  • Amazon
  • Apotheken
  • DM
  • eBay
  • Kaufland
  • Reformhäuser sowie
  • Rossmann.

Bei einem Kauf im Internet profitierst du von einem besonders breiten Angebot und kannst die einzelnen Präparate genauestens miteinander vergleichen. Auf Plattformen, wie beispielsweise Amazon, kannst du zudem die detaillierten Kundenrezensionen durchlesen und dich über die Handhabung und Wirkung der einzelnen Präparate informieren. Da Amazon zudem sämtliche gängigen Zahlungsmethoden anbietet, kannst du hier rund um die Uhr nach deinem Wunschprodukt stöbern.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Heilerde Präparate passt am besten zu Dir?

Wenn es um den Kauf von Heilerde geht, so stehen dir verschiedene Darreichungsformen zur Verfügung. Zu den Heilerde Arten gehören:

  • Pulver
  • Kapseln sowie
  • Paste

Da jedes Heilerde Produkt für verschiedene Anwendungsbereiche konzipiert ist, solltest du im Vorfeld entscheiden, ob du die Heilerde innerlich oder äußerlich anwenden möchtest. In dem folgenden Abschnitt stellen wir die verschiedenen Heilerde Arten samt ihrer individuellen Vor- und Nachteile anschaulich gegenüber.

Heilerde Mineralien

Heilerde wird aus Mineralien hergestellt. Unter anderem aus dem Löss-Gestein.

Was ist Heilerde Pulver und welche Vor- und Nachteile besitzt es?

Heilerde Pulver wird sowohl für die innere als auch für die äußere Anwendung angeboten und ist daher besonders häufig auf dem Markt vertreten. An dieser Stelle ist es wichtig, dass du stets genau die Heilerde kaufst, die sich für den individuellen Anwendungsbereich eignet. Heilerde Pulver für die innere Anwendung besitzt in der Regel eine andere Zusammensetzung als Heilerde Pulver für die äußere Anwendung. Mit Heilerde Pulver lassen sich verschiedene Beschwerden, wie beispielsweise Blähungen oder auch Übelkeit behandeln. Zudem kannst du mit der Heilerde wohltuende Masken anrühren und diese für die Linderung von Entzündungen oder Pickeln einsetzen. Heilerde Pulver kannst du beliebig dosieren und genau die Menge verwenden, die du gerade benötigst.

In der Regel ist Heilerde Pulver zudem frei von Zusatzstoffen, sodass du ein absolut natürliches Produkt in den Händen hältst. Weiterhin fällt Heilerde Pulver vergleichsweise günstig aus. Ein Nachteil bei der Einnahme von Heilerde Pulver besteht in dem sehr erdigen Nachgeschmack sowie der sandigen Konsistenz. Auch eignet sich die Einnahme von Heilerde Pulver nicht für unterwegs, da du zunächst die genaue Menge ermitteln musst. Zudem solltest du darauf achten, dass weder Luft oder Feuchtigkeit mit dem Heilerde Pulver in Berührung kommen, da dieses andernfalls klumpen kann. Bei der richtigen Lagerung ist Heilerde Pulver allerdings sehr lange haltbar.

Vorteile

  • lässt sich präzise dosieren
  • in der Regel frei von Zusatzstoffen
  • wird für verschiedene Anwendungsbereiche angeboten
  • vergleichsweise günstig

Nachteile

  • nicht für die Einnahme für unterwegs geeignet
  • erdiger Nachgeschmack

Was sind Heilerde Kapseln und welche Vor- und Nachteile besitzen sie?

Bei Heilerde-Kapseln werden in der Regel transparente Kapselhüllen mit Heilerde gefüllt. Daher eignen sich Heilerde Kapseln ausschließlich für die innere Anwendung und ermöglichen eine angenehme Einnahme ohne störenden Nachgeschmack. Da die Kapseln fertig dosiert sind, musst du die Heilerde vorher nicht abwiegen und kannst die Kapseln jederzeit unterwegs einnehmen. Allerdings sind Heilerde Kapseln meist mit Zusätzen, wie zum Beispiel Magnesiumstearat oder Gelatine, versehen. Insbesondere Veganer und Vegetarier sollten daher bei dem Kauf der Heilerde Kapseln darauf achten, dass keine Gelatine, sondern ein pflanzlicher Stoff, für die Fertigung der Kapselhüllen zum Einsatz kommt. Heilerde Kapseln sind, ebenso wie Heilerde Pulver, bei der richtigen Aufbewahrung sehr lange haltbar. Hinsichtlich der Kosten fallen Heilerde Kapseln etwas teurer aus als Heilerde Pulver.

Vorteile

  • lassen sich problemlos unterwegs einnehmen
  • feste Dosis
  • sehr lange haltbar

Nachteile

  • oftmals nicht frei von Zusatzstoffen
  • durch den Einsatz von Gelatine nicht immer für Vegetarier und Veganer geeignet
  • etwas teurer

Was ist Heilerde Paste und welche Vor- und Nachteile besitzt es?

Heilerde Paste ist ausschließlich für die äußere Anwendung gemacht und erspart dir das Anrühren einer Heilerde Maske. Daher kommt Heilerde immer dann zum Einsatz, wenn du ohne große Vorbereitung kleine Hautirritationen, Entzündungen oder Pickel lindern möchtest. Damit die Heilerde Paste haltbar bleibt, wird sie in der Regel mit Konservierungsstoffen versetzt. Dennoch empfehlen wir dir, die Paste nach dem Anbruch zeitnah aufzubrauchen, da diese nur eine begrenzte Haltbarkeit besitzt. Ein Vorteil von Heilerde Pasten besteht in der Beigabe pflegender Inhaltsstoffe, wie beispielsweise Mandelöl oder Kapuzinerkresse, die die Haut zusätzlich pflegen. Sofern du allerdings allergisch auf diese Inhaltsstoffe reagierst, macht es Sinn, die Heilerde Maske weiterhin selbst mit Pulver und Wasser anzurühren.

Vorteile

  • für die äußere Anwendung gemacht
  • lässt sich sofort auftragen
  • oftmals reich an zusätzlichen Pflegestoffen

Nachteile

  • nicht alle Zusatzstoffe werden vertragen
  • geringe Haltbarkeit

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Heilerde Präparate miteinander vergleichen?

Wenn du dich für den Kauf von Heilerde entschieden hast, dann ist es natürlich wichtig, dass du die einzelnen Produkte auch bestmöglich miteinander vergleichen kannst. Daher solltest du bestimmten Produktmerkmalen ein besonderes Augenmerk zuteil werden lassen.

Zu den wichtigsten Kaufkriterien von Heilerde zählen mitunter:

  • Kennzeichnung als Medizinprodukt
  • Darreichungsform
  • Menge
  • Mahlgrad
  • Einsatzbereich
  • Eignung für Veganer und Vegetarier
  • Zusätzliche Inhaltsstoffe

Kennzeichnung als Medizinprodukt

Damit ein Produkt in der EU auch als Arzneimittel zugelassen wird, muss es höchste Standards und Bestimmungen erfüllen, die in dem Deutschen Arzneibuch verankert sind. Da Heilerde hierzulande eine geschützter Bezeichnung ist, dürfen in Deutschland ausschließlich Präparate mit dem Namen „Heilerde“ verkauft werden, die auch eine Zulassung als Medizinprodukt besitzen. Beachte jedoch an dieser Stelle, dass die Anwendungsbereiche der verschiedenen Heilerde Präparate sich aufgrund der unterschiedlichen Verarbeitung sowie Zusammensetzung dennoch stark unterscheiden können.

Darreichungsform

Heilerde wird mittlerweile in Form von Pulver, Kapseln, und Paste angeboten. Insbesondere bei der Pulverform findest du Heilerde, die sich entweder innerlich oder äußerlich anwenden lässt. Heilerde Kapseln hingegen sind in der Regel ausschließlich für die orale Einnahme konzipiert und besitzen eine feste Dosierung. Heilerde Paste hingegen ist für die Anwendung auf der Haut gemacht und zumeist noch mit pflegenden Inhaltsstoffen versetzt. Daher solltest du die Heilerde wählen, die am besten deinen Wünschen entspricht und die sich problemlos dosieren lässt.

Menge

Wenn du Heilerde kaufen möchtest, dann hast du die Wahl zwischen größeren und kleineren Packungen. Grundsätzlich ist es so, dass du vor allem bei dem Kauf von Großpackungen langfristig Geld sparen kannst. Allerdings empfehlen wir dir, zunächst mit einer kleinen Packung zu starten, um auch die Wirkung sowie die Verträglichkeit der Heilerde zu testen. Zudem solltest du bedenken, dass Heilerde Paste nicht lange haltbar ist und nach dem Öffnen schnell aufgebraucht werden muss. Starte daher bei der ersten Einnahme lieber mit einer kleineren Menge.

Mahlgrad

Wenn du Heilerde Pulver oder Kapseln kaufst, dann wirst du auf der Packung in der Regel einen Hinweis zu dem Mahlgrad der Heilerde finden. Dieser Mahlgrad ist in verschiedenen Stufen klassifiziert und gibt Auskunft darüber, wie fein die Heilerde vermahlen ist. Während Heilerde für die äußere Anwendung zumeist fein vermahlen ist, besitzt Heilerde für die innere Anwendung in der Regel den Mahlgrad extrafein oder ultrafein. Extrafeine sowie ultrafeine Heilerde zeichnet sich durch eine besonders große Oberfläche aus und neigt seltener dazu, zu klumpen. Durch die vergrößerte Oberfläche ist die ultrafein gemahlene Heilerde in der Lage, Schadstoffe besonders gut zu binden und den Körper bei der Entgiftung zu unterstützen. Für eine Fastenkur solltest du daher Heilerde mit einem extrafeinen sowie ultrafeinen Mahlgrad bevorzugen.

Einsatzbereich

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Heilerde Typen, bei denen sich die individuelle Zusammensetzung unterscheiden kann. Daher solltest du ausschließlich Heilerde wählen, die auf deinen Einsatzberiech zugschnitten ist und dich ganz genau an die Herstellerhinweise halten. Keinesfalls solltest du Heilerde für die äußere Anwendung oral einnehmen, da diese meist nicht ausreichend gereinigt wurde. Während Heilerde für die innere Anwendung beispielsweise deinen Säure-Basen-Haushalt in Balance bringt, leistet Heilerde für die äußre Anwendung bei Pickeln, Verspannungen oder fettigen Haaren eine gute Abhilfe. Wenn du das erste Mal Heilerde einnimmst und noch Fragen zur Anwendung hast, dann konsultiere am besten direkt deinen Arzt und informiere dich, welche Heilerde Art sich für dich eignet.

Eignung für Veganer und Vegetarier

Da Heilerde aus einem natürlichen Gestein gewonnen wird, ist sie in ihrer Reinform absolut vegan und frei von tierischen Erzeugnissen. Allerdings ist Heilerde Pulver manchmal mit Zusatzstoffen versetzt, sodass dieses nicht immer frei von tierischen Rückständen ist. Daher solltest du vor dem Kauf stets einen Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe werfen. Insbesondere bei Heilerde Kapseln ist darauf zu achten, dass für die Kapselhülle keine Gelatine zum Einsatz kam. Sofern du an dieser Stelle noch Fragen hast, kannst du dich jederzeit direkt an den Hersteller wenden.

Zusätzliche Inhaltsstoffe

Grundsätzlich ist Heilerde ein absolut natürliches Produkt, sodass vor allem das Pulver oft in Reinform angeboten wird. Dennoch sind einige Heilerde Präparate zusätzlich mit Konservierungsstoffen, Trennmitteln oder Geschmacksverstärkern versehen, um das Aroma sowie die Haltbarkeit des Produktes zu verbessern. Daher sollest du bei dem Kauf von Heilerde Produkten darauf achten, dass diese möglichst frei von künstlichen Zusätzen sind. Insbesondere bei einer geplanten Entgiftung können diese künstlichen Zusätze andernfalls die Wirkweise und den Entschlackungseffekt der Heilerde vermindern. Allerdings wird Heilerde zum Teil auch bewusst mit Inhaltsstoffen versetzt, die die Wirkung des Präparates ergänzen. So können Zusätze, wie beispielsweise Flohsamen den verdauungsfördernden Effekt der Heilere unterstützen, während Kapuzinerkresse die hautpflegende Wirkung von Heilerde Paste fördert. Allerdings ist es auch bei diesen Kombipräparaten wichtig, dass du nicht allergisch auf die zusätzlichen Bestandteile reagierst.

View this post on Instagram

Was hätte ich als Teenager für eine hochwertige unterstützende Pflege bei meiner unreinen Haut gegeben. Dieses spezielle Pflegeset bestehend aus Peelingcreme mit Heilerde und Teebaumöl und dem Pickelroller mit Teebaumöl von CMD Naturkosmetik ist für unreine und fettige Haut geeignet. Die Peelingcreme reinigt porentief die Haut und der Pickelroller unterstützt punktuell betroffene Stellen. Somit ein tolles Set, welches sich super ergänzt und zu einer reineren Haut beiträgt. #naturkosmetik #vegan #tierversuchsfrei #veganepflege #veganegesichtspflege #pickelroller #gesichtspeeling #teebaumöl #antipickelroller #cmdnaturkosmetik #Heilerde #unreinehaut #fettigehaut #mischhaut #gegenpickel #antipickel #soforthilfe #pflegeset

A post shared by Kira-Naturkosmetik (@kiranaturkosmetik) on

Wissenswertes über Heilerde – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie wird Heilerde hergestellt?

Heilerde wird aus dem Gestein Löss gewonnen, einem Sediment, das sich bis zu dreißig Metern tief im Erdreich befindet. Für den weiteren Verarbeitungsprozess wird der Löss abgebaut, einer Trocknung unterzogen und zu einem feinen Pulver gemahlen. Das reine Heilerde Pulver ist daher frei von weiteren Zusatzstoffen und kommt nach einem entsprechenden Reinigungsprozess direkt in den Handel. Durch den feinen Mahlgrad sind die einzelnen Partikel der Heilerde klein, sodass sich die Oberfläche der kleinen Körner in Relation zu der Masse stark vergrößert. Durch diese besondere Beschaffenheit kann die Heilerde Gift- und Schadstoffe gezielt an sich binden und aus dem Körper ausleiten.

Seit wann wird Heilerde angewendet?

Heilerde blickt auf eine lange Tradition zurück und galt bereits vor Jahrhunderten als schnell verfügbares und natürliches Heilmittel. Namhafte Persönlichkeiten, wie beispielsweise Sebastian Kneipp, Hippokrates von Kos, Hildegard von Bingen oder Adolf Just, bedienten sich den therapeutische Stärken der gesunden Mineralerde. Insbesondere bei der Behandlung von Durchfall, Vergiftungen sowie bei äußeren Verletzungen wurde auf die Heilerde zurückgegriffen. Bereits damals soll Adolf Just die Heilerde als „das beste Heilmittel der Natur“ betitelt haben. Bis heute schätzen die Menschen die gesundheitsfördernde Wirkung der Heilerde und setzen diese in verschiedensten Bereichen ein.

Kann Heilerde meine Zähne aufhellen?

Ähnlich wie Aktivkohle, ist auch Heilerde in der Lage, dunkle Beläge von den Zähnen entfernen und diese nachhaltig aufzuhellen. Hierfür gibst du einfach etwas Heilerde auf deine Zahnbürste, feuchtest diese an und putzt dir ganz normal die Zähne. Doch Achtung: Deine Zähne solltest du maximal einmal pro Woche mit der Heilerde behandeln – andernfalls kann dein Zahnschmelz geschädigt werden.

Kann man Heilerde auch bei Tieren anwenden?

Grundsätzlich können auch Haustiere bei Durchfall oder anderen Beschwerden von Heilerde profitieren. Die genaue Menge der Heilerde richtet sich in diesem Fall nach der Größe sowie dem Gewicht des Tieres. Die Heilerde lässt sich bequem mit dem Futter vermengen und kann mehrfach pro Tag zugeführt werden. Bitte beachte: Die Behandlung deiner Tiere mit Heilerde sollte nicht auf eigene Faust erfolgen. Konsultiere vorab den Tierarzt deines Vertrauens und stimme mit ihm die genaue Dosierung sowie die Einnahmedauer ab.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.focus.de/gesundheit/praxistipps/heilerde-so-wirkt-das-wundermittel-der-natur_id_5640331.html
  • https://www.mein-schoener-garten.de/lifestyle/gesund-leben/heilerde-anwendung-und-tipps-27201
  • https://www.gesundfit.de/artikel/heilerde-wirkung-anwendung-maske-2219/

Bildnachweise:

  • https://unsplash.com/photos/NTyBbu66_SI
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/amethyst-fels-felsblock-kristall-2364232/

 

Letzte Aktualisierung am 19.02.2020 um 15:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge