Matratzenschoner Test
Veröffentlicht von: Rene Wildfang|In: Matratzen, Sauberkeit, Wohnen|15. November 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (12/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 16.11.2021

Matratzenschoner 2021: Die 5 besten Matratzenschoner

Unsere Vorgehensweise

22
recherchierte Produkte
41
Stunden investiert
17
recherchierte Studien
42
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Matratzenschoner Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Matratzenschoner. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Matratzenschoner zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Matratzenschoner zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Erholsamer Schlaf ist wichtig für unsere körperliche und geistige Gesundheit. Grundlage hierfür ist eine passende Matratze. Für eine möglichst lange Lebensdauer dieses wichtigen Utensils solltest Du einen Matratzenschoner verwenden.
Es gibt verschiedene Arten von Matratzenschonern. Neben den Modellen, die unterhalb der Matratze platziert werden, gibt es auch solche, die auf die Matratze gelegt werden. Beide Arten sind dafür konzipiert, Deine hochwertige und oft teure Matratze vor Feuchtigkeit und Verunreinigungen zu schützen.
Ein hochwertiger Matratzenschoner sorgt jedoch nicht nur für eine längere Lebensdauer Deiner Matratze, sondern kann sogar das Liegegefühl verbessern. Matratzenschoner sind für alle Arten von Matratzen erhältlich.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Matratzenschoner

Platz 1: Wasserdichter Matratzenschoner 90 x 200 cm

Dieser Matratzenschoner von Lizhitree besteht aus hochwertiger Baumwolle. Äußerst weich, leise und atmungsaktiv. Der TPU wasserdichte und weiche Matratzenschoner schützt deine Matratze zuverlässig vor Flüssigkeiten, Schweiß, Inkontinenz und Flecken. Dieses Modelle ist 90 x 200 cm groß, allerdings gibt stehen auch auch 9 weitere Größen zur Auswahl. Die Größte Variante ist 200 x 200 cm groß. Der Matratzenschoner besteht aus folgenden Materialien: Polyester, Baumwolle, Thermoplastisches Polyurethan.

Platz 2: BARBONS Matratzenschoner 90 x 200 / 180×200 / 140x200cm

Der wasserdichte Matratzenschoner der Marke BARBONS, schützt deine Matratze vor Flüssigkeiten. Selbstverständlich ist sie waschbar und ist auch bestens als Inkontinenzunterlage geeignet. Dieses Modelle ist 90 x 200 cm groß, es stehen allerdings insgesamt 16 Größen Optionen zur Auswahl. Der BARBONS Matratzenschoner ist OEKO-TEX zertifiziert und frei von Schadstoffen. Von daher ist er auch für ältere Menschen, Kinder und schwangere Frauen bedenkenlos nutzbar.

Platz 3: PHD Primera Matratzenschoner 180×200 cm

Der PHD Primera Matratzenschoner ist 180 x 200 cm groß und bis 60°C waschbar und Allergiker freundlich. Neben dieser Größe, gibt es diesen Schoner auch noch in 17 weiteren Größen. Die Auflage ist angenehm weich und der Bezug besteht aus hautfreundlicher Mikrofaser, weshalb er auch für allergiker bestens geeignet ist. Durch diesen hochwertigen Schoner haben Gerüche, Schmutz und Schädlinge keine Chance. Öko-Tex 100 zertifiziert.

Platz 4: Matratzenschoner 180 x 200 cm wasserdicht

Hol dir den Vergleichssieger ins eigene Schlafzimmer (vergleich.org 07/2021). Der 180 x 200 cm große Matratzenüberzug von LISA schützt gegen Verunreinigungen und verlängert dadurch die Lebensdauer der Matratze. Aufgrund der PU-Membran wird die Matratze vor diversen Flüssigkeiten geschützt. Gleichzeitig ist die Auflage aber auch Atmungsaktiv und sorgt für ein perfektes Klima und optimale Hyginene im Schlaf. Dieser Schoner von LISA ist Oeko-Tex zertifiziert.

Platz 5: PROCAVE Matratzen-Schoner Micro-Comfort

Dieser hygienische versteppte Unterbett-Schonbezug von PROCAVE ist aus Deutschland. Er schützt deine Matzratze vor Verunreinigungen und sorgt gleichzeitig für ein angenehmes Klima. Die Auflage ist bei bis zu 60°C waschbar, bügelfrei und trocknergeeignet. Darüber hinaus ist sie aufgrund der Materialien für Allergiker geeignet. Die 4 praktischen Eckgummis verhindern das Verrutschen des Matratzenschoners. Die Auflage ist für Wasserbetten, Boxspringbetten oder Matratzen bis 30 cm Höhe optimal geeignet.

Matratzenschoner bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Matratzenschoner Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Matratzenschoner finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber-Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Matratzenschoners achten solltest

Rund ein Drittel unserer Lebenszeit verschlafen wir. Dies ist auch gut so, denn im Schlaf arbeitet unser Körper auf Hochtouren, um unser Immunsystem in Schuss zu halten und unsere Körperzellen zu regenerieren. Maßgeblich für einen guten Schlaf ist die geeignete Matratze. Um dieses wertvolle und oft teure Utensil optimal vor übermäßiger Beanspruchung zu schützen und seine Lebensdauer zu verlängern, wurden Matratzenschoner konzipiert.

Was genau ist ein Matratzenschoner?

Ein Matratzenschoner ist eine Matratzenunterlage beziehungsweise Matratzenauflage, die aus verschiedenen Materialien bestehen kann. Letztere wird auch als Topper bezeichnet, was jedoch nicht ganz korrekt ist. Dazu weiter unten jedoch mehr. Neben dem Schutz vor Verunreinigungen und Nässe sowie der Einnistung von Milben kann der passende Matratzenschoner auch den Schlafkomfort verbessern. Je nach Modell sollen zu starkes Schwitzen, Dellen in der Matratze und Verrutschen verhindert werden.  Je nach Ausführung kannst Du außerdem für Wärme- oder Kälteausgleich sorgen oder Dich vor Allergieauslösern schützen.

Welche Vorteile bringt Dir die Anschaffung eines Matratzenschoners?

Matratzenschoner sind allein schon aus hygienischen Gründen eine gute Anschaffung. Im Gegensatz zu einer Matratze kosten sie nicht die Welt, verlängern jedoch die Lebensdauer der Matratze enorm. Im Gegensatz zu einer Matratze kannst Du die Schoner einfach abziehen und waschen. Durch ihre große Oberfläche sammelt sich im Lauf der Zeit auf und unter einer Matratze Staub an, der sich nur schlecht entfernen lässt. Eine Matratzenunterlage wird daher als Schutz zwischen Matratze und Lattenrost gelegt und bildet hier eine wirksame Barriere. Menschliche Hautschuppen sind die Hauptnahrungsquelle für Milben. In der feuchten Wärme des Bettklimas finden die kleinen Spinnentiere ein ideales Milieu, um sich ungehindert auszubreiten. Für Allergiker, die auf den Milbenkot reagieren, finden sich im Handel spezielle Matratzenschoner.

Nicht nur ein umgekipptes Glas oder eine undichte Babywindel führen zu Nässebildung im Kern der Matratze, sondern auch ganz normales Schwitzen. Jede Nacht verlieren wir im Schlaf bis zu 2 Litern an Flüssigkeit durch Schweiß. Ein Teil davon wird vom Bettlaken aufgesaugt, aber ein großer Teil lagert sich in der Matratze ab. Dort können sich Keime und Schimmel bilden, was zu unangenehmen Gerüchen und gesundheitlichen Problemen führt. Ein Matratzenschoner schützt Deine Matratze auch vor äußeren Einflüssen und Beschädigungen. Die Krallen von Hunden oder Katzen sowie spielender Kinder hinterlassen schnell Spuren. Aber auch das leichte Hin- und Her rutschen der Matratze auf dem Lattenrost beim nächtlichen Umdrehen strapaziert das Gewebe und kann zu Schäden führen. Ein Matratzenschoner kann in einem Doppelbett auch die sogenannte Besucherritze überbrücken und für eine einheitliche Liegefläche sorgen. Zur Verstärkung des Effektes kannst Du den Spalt mit einem Schaumstoffkeil ausfüllen und den Matratzenschoner darüberlegen. Besonders Besitzer von Kaltschaum- oder Latexmatratzen sollten den Kauf eines Matratzenschoners in Betracht ziehen. Diese drücken sich besonders schnell durch und bilden Dellen, die beim Liegen zu spüren sind.

Gibt es Sonderausführungen von Matratzenschonern für bestimmte Funktionen?

Einige Matratzenschoner sind dazu gedacht, ganz besondere Funktionen zu erfüllen und sind für bestimmte Zwecke konzipiert.

Stecklaken: Als Stecklaken wird ein breites Laken aus robustem Material bezeichnet, das vor allem bei bettlägerigen und pflegebedürftigen Personen verwendet wird. Es bedeckt nicht die komplette Matratze, sondern wird lediglich in deren Mittelbereich aufgezogen. Dadurch ist es sehr schnell ausgewechselt. Die Hauptaufgabe eines Stecklakens ist es, die Matratze vor Urin und Blut zu schützen. Stecklaken sind kostengünstig und auch auf Reisen praktisch. Weil sie schnell zu wechseln und leicht zu waschen sind, können sie auch im Kinderbett eine sinnvolle Ergänzung darstellen. Sie schützen jedoch nur einen Teilbereich Deiner Matratze und sind deshalb weniger dazu geeignet, dauerhaft darauf belassen zu werden.

Inkontinenzauflagen: Auch sie werden häufig unter dem Begriff „Matratzenschoner“ verkauft. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen und mit unterschiedlicher Aufnahmefähigkeit, sie sind in der Regel jedoch wasserundurchlässig. Je nach Material können sie nicht nur in der Maschine gewaschen, sondern im Fall eines Malheurs auch abgewischt werden.

Encasings: Bei Encasings handelt es sich um besondere Matratzenauflagen oder auch Komplettbezüge, die milbendicht gewebt sind. Die kleinen Spinnentiere sind zwar harmlos, jedoch deren Kot löst bei empfindlichen Menschen häufig Juckreiz bis hin zu Dermatitis aus. Encasings schützen vor Milbenbefall und eignen sich deshalb besonders für Allergiker.

Unterbett: Ein Unterbett wird wie ein Matratzenschoner auf die Oberseite der Matratze gelegt und mit Gummibändern befestigt. Ihm kommt jedoch nicht in erster Linie die Aufgabe zu, die Matratze zu schützen, sondern es soll für mehr Wohlbefinden und Schlafkomfort sorgen. Unterbetten gibt es mit Daunen- oder Federfüllung und aus Schurwolle, was speziell im Winter für oft frierende Menschen ein Plus an Schlafqualität bedeutet.

Was ist der Unterschied zwischen einem Matratzenschoner und einem Topper?

Matratzenauflagen werden häufig auch als Topper bezeichnet, jedoch handelt es sich hier genau genommen um eine besondere Form der Matratzenauflage. Ein Topper hat vor allen Dingen andere Aufgaben, wie zum Beispiel die Verbesserung des Liegekomforts, die Schutzfunktion ist hier eher zweitrangig. Topper sind in der Regel mehrere Zentimeter dick, sie besitzen einen eigenen Härtegrad und werden aus besonderen Materialien gefertigt. Da hochwertige Topper deutlich teurer sind als ein Matratzenschoner, ist es empfehlenswert, diesen ebenfalls mit einer Auflage zu schützen. Wenn Du Dich für die Anschaffung eines Toppers interessierst, findest Du unseren großen Testbericht hier in unserem Ratgeber.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für einen Matratzenschoner im Falle einer Milbenallergie?

Einige Matratzenschoner bestehen aus einem speziellen Gewebe, welches verhindert, dass sich Milben in der Matratze ausbreiten können. Diese Ausführungen sind in der Regel teurer. Bei einer nachgewiesenen Hausstauballergie kannst Du bei Deiner Krankenkasse einen Antrag auf Kostenübernahme stellen.

Was ist ein Silver Protect Matratzenschoner?

Silver Protect Ausrüstung bezeichnet Auflagen, in welche dünne Silberfäden eingesponnen sind. Sie besitzen eine langfristige antibakterielle Wirkung und können so die Ansiedlung von Mikroorganismen, Bakterien oder Milben verhindern. Silver Protect Auflagen gelten als hautfreundlich und ökologisch und sind besonders für Menschen mit empfindlicher Haut und Allergiker geeignet.

Wie solltest Du einen Matratzenschoner pflegen und reinigen?

Matratzenunterlagen und Auflagen haben den Vorteil, dass sie einfach in der Waschmaschine gewaschen werden können. Dadurch bleibt Dein Bett immer hygienisch sauber, und auch Milben und andere Mikroorganismen können sich schlechter einnisten. Im Sommer kannst Du Deinen Matratzenschoner auslüften. Hierfür hängst Du ihn einfach über das Balkongeländer oder das geöffnete Fenster und belässt ihn einige Stunden im Freien. Um den Effekt zu verstärken, kannst Du die Unterlage mit einem Teppichklopfer ausklopfen.

Zusätzlich solltest Du ihn etwa alle drei Monate waschen. Die meisten Matratzenunterlagen lassen sich problemlos in der Waschmaschine waschen, die Temperatur hängt dabei vom Material ab. Beachte dabei die Hinweise auf der Waschanleitung des Produktes. Besondere Flecken, wie Kaffee oder Rotwein, kannst Du vorab mit Fleckentferner behandeln. Die meisten Matratzenschoner kannst Du anschließend im Trockner trocknen. Um die Textilien saugfähiger und hautfreundlicher zu machen, solltest Du sie schon vor dem erstmaligen Gebrauch waschen. Ob auf oder unter der Matratze — es ist wichtig, dass der Matratzenschoner vollständig getrocknet ist, bevor Du ihn erneut aufziehst. Ansonsten läufst Du Gefahr, dass die Unterlage von Schimmel befallen werden kann.

Wo kannst Du einen Matratzenschoner kaufen?

Matratzenschoner bekommst Du in Möbelfachgeschäften sowie in Möbelketten wie Ikea, Poco, Domäne oder Dänisches Bettenlager, jedoch auch in gut sortierten Kaufhäusern, die Heimtextilien führen. Die Auswahl im Internet ist allerdings deutlich größer. Hier kannst Du in aller Ruhe nach dem passenden Schoner stöbern, Materialien und Preise vergleichen und anschließend das für Dich passende Produkt auswählen. Kundenmeinungen und Erfahrungsberichte weisen Dich auf versteckte Mängel oder wichtige Pluspunkte hin. Neben dem Shopping rund um die Uhr an jedem Tag des Jahres hast Du noch weitere Vorteile. Du bekommst den Überblick über praktisch die gesamte Produktpalette nebst Übergrößen und Sonderausführungen. Mit wenigen Klicks kannst Du einfach und sicher bestellen und Dir Dein Wunschprodukt bequem nach Hause liefern lassen. Sollte die Ware dann dennoch nicht Deinen Vorstellungen entsprechen, ist die Rücksendung in vielen Fällen sogar kostenfrei, sodass Du kein Risiko eingehst.

Wie teuer sind Matratzenschoner?

Matratzenschoner kosten nur den Bruchteil einer hochwertigen Matratze und sind von daher grundsätzlich empfehlenswert. Die meisten Modelle erhältst Du bereits für einen Kaufpreis zwischen 12 und 30 Euro. Sonderausführungen, Markenprodukte und Premiumausführungen sind natürlich teurer, aber es muss ja nicht immer das exklusivste Produkt sein. Auch Matratzenunterlagen, die preislich im Mittelfeld angesiedelt sind, erfüllen in der Regel ihren Zweck. Komplettbezüge und solche mit spezieller Ausstattung kosten natürlich etwas mehr.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Matratzenschoner passt am besten zu Dir?

Einen Matratzenschoner zu kaufen, ist nicht schwer — vorausgesetzt, man kennt sich etwas aus! Ansonsten ist die Gefahr groß, einen falschen Artikel zu greifen und das eigentliche Ziel zu verfehlen, da Matratzenschoner nicht gleich Matratzenschoner ist. Sie gibt es in verschiedenen Ausführungen und aus verschiedenen Materialien. Das Wort „Matratzenschoner“ ist ein Überbegriff für Auflagen, Unterlagen oder Komplettbezüge, die alle dafür konzipiert sind, Deine Matratze vor äußeren Einflüssen zu schützen. Du kannst zwischen folgenden Arten unterscheiden:

  • Matratzenunterlagen
  • Matratzenauflagen
  • Komplettbezüge

Besonders nützlich ist ein Matratzenschoner für Allergiker. Der Grund: Sie verringern die Anzahl der Milben, die sich in der Matratze ansiedeln.


Was zeichnet Matratzenunterlagen aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Matratzenunterlagen werden zwischen Lattenrost und Matratze platziert, um diese vor Staub und Beschädigungen durch den Rost zu schützen. Bei vielen Betten liegt die Matratze lose auf dem Lattenrost auf, was dazu führt, dass sie beim Schlafen und Umdrehen immer ein wenig hin- und her rutscht. Eine Matratzenunterlage verhindert die Reibung an den Federleisten, die den Matratzenbezug aufrauen und beschädigen kann. Einige Modelle sind mit einer speziellen Rutschschicht ausgestattet, die verhindert, dass die Matratze nachts hin und her wandert. Besonders für unruhige Schläfer und Besitzer von Futonbetten kann dies ein wichtiges Kriterium sein. Matratzenunterlagen sind für alle Arten von Matratzen geeignet, sollten aber vor allem bei Kaltschaum- und Latexmatratzen verwendet werden. Diese sind empfindlicher als andere Matratzenarten und stärker abriebgefährdet. Als Allergiker solltest Du darauf achten, dass Deine Matratzenunterlage antimikrobiell ist. Dies verhindert, dass Bakterien oder Milben in die Matratze gelangen.

Vorteile

  • Effektiver Schutz Deiner Matratze
  • Günstige Anschaffung

Nachteile

  • Schützt lediglich die Unterseite vor Beschädigungen und Staub

Was zeichnet Matratzenauflagen aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Eine Matratzenauflage als Matratzenschoner ist ein dünnes Textil, das auf der Oberseite der Matratze aufgelegt und mithilfe von Gummibändern daran befestigt wird. So lässt sie sich zum Waschen oder Wechseln schnell entfernen. Sie ist dazu gedacht, das Eindringen von Schweiß, anderen Flüssigkeiten und Verschmutzungen in den Matratzenkern zu verhindern. Auch der Abrieb am Bezug der Matratzenoberfläche bei unruhigen Schläfern wird dadurch verringert, denn er findet dann überwiegend an der Matratzenauflage statt.

Vorteile

  • Kostengünstig
  • Guter Schutz vor Verschmutzungen und Beschädigungen

Nachteile

  • Kein Rundumschutz
  • Häufig nicht ausreichend gegen den Schutz vor Milben

Was zeichnet Komplettbezüge aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Komplettbezüge sind in der Regel mit einem Reißverschluss versehen und werden komplett um die Matratze aufgezogen, sodass diese von allen Seiten geschützt ist. Normalerweise werden Komplettbezüge mithilfe eines Reißverschlusses geschlossen. Mit einem solchen Rundumbezug ist die Matratze von allen Seiten gegen Verunreinigungen und Abrieb geschützt. Weder an der Ober- noch an der Unterseite können Feuchtigkeit, Milben oder Staub an oder in die Matratze gelangen. Nach dem Beziehen mit dem Schonbezug wird die Matratze mit einem normalen Bettbezug versehen. Bei Komplettbezügen solltest Du besonders auf die richtige Größe achten, damit ein perfekter Sitz und somit der optimale Schutz der Matratze gewährleistet ist.

Vorteile

  • Vollständiger Rundumschutz der Matratze

Nachteile

  • Etwas teurer als Auf- oder Unterlagen
  • Kein leichtes Beziehen der Matratze

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Matratzenschoner miteinander vergleichen?

Jeder Matratzenschoner weist seine eigenen Merkmale und Eigenschaften auf, die für das Endergebnis von Bedeutung sein können. Nachdem Du nun die Unterschiede zwischen den verschiedenen Varianten kennst, solltest Du die wichtigsten Kauffaktoren vergleichen und auswerten: Wie groß sollte Dein Matratzenschoner sein? Aus welchem Material sollte dieser bestehen? Diese Kriterien können Dir bei der Auswahl des für Dich perfekten Matratzenschoners etwas mehr Überblick verschaffen. Anschließend könntest Du leichter die richtige Entscheidung treffen und Deine neue Eroberung wird sich nicht als Fehlkauf entpuppen. Um die Matratzenschoner besser miteinander vergleichen zu können, kannst Du Dich an folgenden Merkmalen orientieren:

  • Materialien
  • Größe
  • Befestigung

In den folgenden Absätzen erläutern wir Dir diese Kriterien näher und geben Dir Tipps für Deine Kaufentscheidung.

Materialien

Matratzenschoner gibt es in unterschiedlichen Materialien zu kaufen. Jedes Material hat seine besonderen Eigenschaften und ist dadurch für unterschiedliche Schlaftypen geeignet. Aus welchem Material ein Matratzenschoner bestehen sollte, hängt auch von der Art und dem Verwendungszweck der Unterlage ab.

Für eine möglichst lange Lebensdauer dieses wichtigen Utensils solltest Du einen Matratzenschoner verwenden.
Für eine möglichst lange Lebensdauer dieses wichtigen Utensils solltest Du einen Matratzenschoner verwenden.

Frottee

Die Faser fühlt sich auf der Haut sehr angenehm an und besitzt eine weiche und polsternde Funktion. Frottee wird häufig für Komplettbezüge verwendet. Frottee kann in der Waschmaschine bei bis zu 60 Grad Celsius gewaschen werden, sodass Keime und Bakterien keine Chance haben. Zudem ist der Stoff atmungsaktiv und beeinträchtigt nicht die Luftzirkulation im Bett.

Tencel oder Lyocell

Die moderne Faser ist optimal geeignet für Bettwaren und Bettbezüge. Sie wird häufig für Stoffe verwendet, die in direktem Kontakt zum menschlichen Körper stehen. Die Zellulosefaser wird in einem umweltschonenden Verfahren hergestellt und ist biologisch abbaubar. Sie kann sehr heiß gewaschen werden und lässt sich dadurch sehr einfach von Schmutz und Milben befreien, was Lyocell für Allergiker geeignet macht. Das Material ist weich und angenehm auf der Haut und bietet eine sehr gute Wärmeregulierung für erholsamen Schlaf.

Nadelfilz

Das Material wird häufig für Matratzenunterlagen verwendet. Weil hier vor allem der Abrieb verhindert werden soll, bestehen Matratzenunterlagen aus robusteren Materialien. Sie sind meistens etwas dicker als Matratzenauflagen und enthalten manchmal auch Rosshaar. Einige Ausführungen bestehen auch aus einem Material-Mix aus Sisal, Jute oder Polyester. Mit Rosshaar hergestellte Matratzenunterlagen dürfen nicht in die Waschmaschine, sondern werden mit dem Teppichklopfer ausgeklopft oder abgesaugt. Zum Abtöten von Milben kannst Du sie im Winter einige Zeit im Freien auf die Wäscheleine oder über das Balkongeländer hängen.

CBD-Vital alle Produkte

CBD Vital: Test & Vergleich (12/2021) – Anwendung und Wirkung des Öls

CBD ist besser als Cannabidiol bekannt und gehört zu den wichtigsten Phytocannabinoiden ausgehende von der Pflanze Hanf. Daher ist CBD ein völlig natürliches Produkt und hat bereits seinen Ursprung vor vielen Jahren. Das Unternehmen CBD Vital versucht recht erfolgreich mit ausgezeichneten Produkten, CBD in den täglichen Ablauf von Menschen zu integrieren. Im Speziellen um es… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Baumwolle

Baumwolle ist der Klassiker für alle körpernahen Textilien, daher auch für Bettwäsche und Matratzenschoner. Das Material ist atmungsaktiv und bei bis zu 60 Grad Celsius waschbar, was es auch für Allergiker gut geeignet macht. Zudem gibt es bei Matratzenschonern aus Baumwolle die größte Auswahl. Hochwertige Schoner aus Baumwolle sind außerdem schadstoffgeprüft. Du erkennst sie an dem Siegel „geprüft nach Öko Tex Standard 100„.

Molton

Der Stoff ist eines der am häufigsten verwendeten Materialien für Matratzenauflagen. In einem besonderen Veredelungsprozess werden beide Seiten der Auflage angeraut, wodurch es nicht nur sehr robust wird, sondern auch besonders weich und kuschelig. Seine große Materialdichte kann viel Flüssigkeit aufnehmen, das Material ist jedoch nicht vollkommen wasserfest. Molton ist in der Regel ungefärbt und kann dadurch sogar bei 90 Grad Celsius in der Maschine gewaschen werden.

Schurwolle

Für Menschen, die schnell frieren oder rheumageplagte Personen gibt es wärmende Matratzenauflagen aus Schurwolle. Sie dürfen nur bei Handwäsche gereinigt werden, da sie sonst einlaufen.

Mikrofaser

Mikrofaser-Stoffe sind eine Kombination aus natürlichen und künstlichen Fasern. Mikrofasern sind extrem feine und sehr leichte Fasern, weich und glatt und sorgen für ein sehr angenehmes Hautgefühl. Zudem ist der Stoff wärmeregulierend, also kühlend im Sommer und wärmend im Winter, sowie atmungsaktiv. Auch Milben können sich in den Kunstfasern schlechter einnisten. Allerdings sind die Qualitätsunterschiede bei Mikrofaser hoch. Für einen guten Schlafkomfort sollte der Anteil an Polyester nicht zu hoch sein.

Matratzenschoner Test
Es gibt verschiedene Arten von Matratzenschonern. Neben den Modellen, die unterhalb der Matratze platziert werden, gibt es auch solche, die auf die Matratze gelegt werden.

Polyester

Dies ist eine preiswerte Alternative zu Mikrofaser und wird häufig auch unter dieser Bezeichnung verkauft. Das robuste Material ist allerdings nicht atmungsaktiv, was bedeutet, dass Du auf Polyesterbezügen schnell zum Schwitzen neigst.

Polyurethan

PU ist die Abkürzung für Polyurethan und findet sich häufig auf den Unterseiten von Auflagen oder Unterbetten. Der Stoff ist wasserundurchlässig und daher bei Inkontinenz sehr gut geeignet. Allerdings ist PU nicht atmungsaktiv, weshalb Du hier schnell ins Schwitzen geraten kannst. Häufig wird Polyurethan mit einer Oberseite kombiniert, die aus Baumwoll- oder Polyestergewebe besteht. Hochwertige PU-Beschichtungen sind luftdurchlässig, um einen Wärmestau zu verhindern.

Größe

Matratzenschoner gibt es in den gängigen Standardgrößen wie 120×200, 140×200 und 180×200 Zentimetern. Für Kinderbetten und Stubenwägen sind auch die Größen 60×120 und 70×140 Zentimeter erhältlich. Einige Hersteller bieten auch Sondergrößen an. Um den passenden Matratzenschoner zu finden, solltest Du Deine Matratze vor dem Kauf vermessen. Denke auch daran, die Höhe der Matratze zu berücksichtigen. Die Steghöhe gibt dabei an, für welche Matratzendicke die Auflage geeignet ist.

Befestigung

Matratzenschoner müssen regelmäßig zum Lüften und Waschen abgezogen werden. Damit diese Arbeit schnell und einfach von der Hand geht, sind sie mit Gummibefestigungen ausgestattet. Die meisten Matratzenschoner verfügen über sogenannte Übereckgummis. Die elastischen Bänder werden dabei einfach über die Ecken der Matratze gespannt. In der Regel hält diese Befestigung sehr gut, nur bei sehr unruhigem Schlaf kann es sein, dass der Matratzenschoner dabei verrutscht. Matratzenschoner mit Rundumgummi ähneln in ihrer Ausführung einem Spannbettlaken und werden auch genau so befestigt. Ein Verrutschen ist dabei so gut wie ausgeschlossen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wissenswertes über Matratzenschoner — Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest Matratzenschoner bereits getestet?

Im Zuge unserer Recherchen haben wir keinen Test zu Matratzenschonern seitens Stiftung Warentest finden können. Allerdings hat eine andere Test-Institution die praktischen Matratzenschoner ausführlich unter die Lupe genommen. In der Ausgabe 10 aus dem Jahr 2015 der Zeitschrift Öko-Test wurden jedoch 13 Matratzenauflagen aus Schaumstoff auf der Liege- und Klimaeigenschaften sowie bedenkliche Inhaltsstoffe überprüft. Wenn Du Dich für die Testergebnisse interessierst, kannst Du sie gegen einen kleinen Unkostenbeitrag auf der Website von Öko-Test herunterladen.

Gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen zu Matratzenschonern?

Eine Vielzahl von EU-Richtlinien, Anordnungen, Normen und Rechtsvorschriften regeln bei unterschiedlichen Produkten, ob diese überhaupt auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden dürfen. Sie nehmen dafür die Sicherheit für den Verbraucher genauer unter die Lupe, um diesen in hohem Maß zu schützen. Nicht immer beziehen sich die Richtlinien auf ein spezielles Produkt, sondern auf die Materialien, die keine Gefährdung der Gesundheit darstellen dürfen. In den EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG sind solche Mindeststandards geregelt. Möchtest Du Dir einen neuen Matratzenschoner zulegen, sollte dieser den Richtlinien hinsichtlich des Schutzes und der Sicherheit entsprechen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.hausjournal.net/matratzenschoner-sinnvoll
  • https://praxistipps.focus.de/matratzenschoner-so-sinnvoll-ist-die-anschaffung_115450
  • https://www.t-online.de/heim-garten/wohnen/id_76519890/matratzenschoner-sinnvoll-oder-nicht-vor-und-nachteile.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/mattress-bed-pillow-sleep-relax-2489615/
  • https://unsplash.com/photos/VQLFo5oF1t8
Rate this post





Letzte Aktualisierung am 5.12.2021 um 20:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API