Skip to main content

Babyschlitten Test & Vergleich (08/2020): Die 5 besten Babyschlitten


Wir haben diesen Test & Vergleich (08/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (14.7.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Babyschlitten Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Babyschlitten. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Babyschlitten zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Babyschlitten zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Babyschlitten sind eine hervorragende Alternative zum üblichen Kinderwagen, wenn im Winter Schnee auf den Wegen liegt. Sie sind eine tolle Gelegenheit, den Kleinen Spaß im Schnee auf der ganzen Linie zu ermöglichen.
Es ist wichtig, dass die Kinder in einem Babyschlitten sicher sitzen und bei niedrigen Temperaturen warm angezogen sind. Mit solch einem Gefährt kannst Du Deinen kleinen Liebling sicher vor der Kälte schützen und dennoch den Tag mit ihm im Freien verbringen.
Babyschlitten werden sowohl aus Holz als auch aus Kunststoff hergestellt — beide Varianten erfreuen sich großer Beliebtheit. Unabhängig vom Herstellungsmaterial bieten Babyschlitten viele Möglichkeiten, im Schnee Spaß zu haben.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Babyschlitten

Platz 1: Premium LINE Plus Kinderschlitten Babyschlitten

PREMIUM LINE PLUS Kinderschlitten Babyschlitten, Fußsack – 3-in-1- Kinderschlitten mit Rädern und Muff Erstens Sicherheit. Zweitens Bequemlichkeit. Drittens Design. Kinderschlitten Die Marke Premium Line Plus 3in1 ist die perfekte Winteralternative zu einem klassischen Kinderwagen! Einzigartiges 3-in-1-Schlafsackdesign – Rückenlehne, Sitz (Matratze), Winterfußsack ab dem Alter von 6 Monaten.

Platz 2: BAMBINIWELT Kombi-Angebot Holzschlitten mit Rückenlehne & Zugseil

Der Holzschlitten ist aus Buchenholz inklusive Rückenlehne und Zugseil. Die Rückenlehne sorgt dafür, dass auch die Kleinsten sicher auf dem Schlitten sitzen können (ab 12 Monaten). So können auch Sie die Schlittenfahrt genießen, ohne ständig zu schauen, ob Sie Ihren keinen Passagier noch an Bord haben. Die Rückenlehne kann bei Bedarf mit wenigen Handgriffen abmontiert werden.

Platz 3: Ondis24 Schlitten Bob für Kleinkinder

Der absolute Rodelspaß für den Winter! Dank seiner leichten Bauweise hat der Schlitten Bob fast kein Eigengewicht und wiegt nur knapp 1,6 kg. So können die Kleinen den Rodel auch mal alleine hinter sich herziehen und sich dabei fühlen wie die Großen. Ein richtiger Rodel darf natürlich in keinem Winter fehlen.

Platz 4: Piccolino Babyschlitten Kinderschlitten

Piccolino ist in der vollen Ausstattung quasi ein Kinderwagen für Schnee. Stahlrohr schwarz / mit höhenverstellbarem Schieber über Drehgelenk mit warmhaltenden wuschelweichen und witterungsfestem Fußsack (gefüttert mit Lammwolle), welcher über einem Reißverschluss komplett geöffnet werden kann mit Fußrasten – ideal, wenn die Kleinsten selber aufsitzen möchten und beim Sitzen als Fußtritt.

Platz 5: Roll Rodel Original Holzschlitten mit Rädern

Roll Rodel ist DER Schlitten für viel und wenig Schnee. Mit Rädern auf Teer und ohne Räder auf Schnee. Die 4 Vollgummiräder (Steckräder) können wahlweise an die Kufen gesteckt oder unter dem Sitz verstaut werden. Großer Davoser Rodel 110 cm, 4 montierte Räder an den Kufen, 4 Halterungen unter dem Sitz.

Babyschlitten bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Babyschlitten Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Babyschlitten finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Babyschlittens achten solltest

Leider kommt es nicht mehr so häufig vor, dass wir im Winter in der eigenen Region Schnee vorfinden, daher zieht es uns in andere Gebiete, wo dies noch der Fall ist. Schnee bietet zahlreiche Möglichkeiten, vom Rodeln über Skilaufen bis hin zu ausgiebigen Spaziergängen verbunden mit einer Schneeballschlacht. Die Kleinen sind irgendwann müde, möchten jedoch auf den Spaß im Schnee keinesfalls verzichten. Ein Babyschlitten ist eine tolle Möglichkeit, den Kleinen dennoch Spaß im Schnee zu ermöglichen. Die Augen können ruhig zufallen und Mama und Papa können dennoch den Tag draußen im Freien unbeschwert genießen. Was kann es schöneres geben?

Was ist ein Babyschlitten?

Ein Babyschlitten ist eine tolle Alternative zu einem Kinderwagen. Du kannst Deinen kleinen Liebling sicher vor der Kälte schützen und dennoch den Tag im Freien verbringen. Ein Babyschlitten sollte die höchsten Anforderungen erfüllen, da es auch schon einmal etwas schneller vorwärtsgehen kann. Wichtig ist, dass Dein Kind von dem Schnee auf dem Boden möglichst wenig mitbekommt. Ein sicherer Sitz und eine gute Haltung sind hier besonders zu empfehlen. Sicherlich kennst Du Schlitten, die über eine Lehne verfügen oder Modelle, die sich als Bob bezeichnen. Diese bringen allesamt Spaß im Schnee. Ein Babyschlitten ist ähnlich aufgebaut, jedoch die Ansprüche an einen solchen sind nochmals höher, denn die Kleinen müssen besonders geschützt werden.

View this post on Instagram

Heute morgen war es wieder so kalt brrr ❄ Obwohl bei uns leider immer noch kein Schnee zum Schlittenfahren geschweige denn zum Mini Schneemann bauen liegt. Aber für alle die mehr Glück haben als wir und mit ihren Kleinen unterwegs sind, finden wir die Idee den Kinderwagenfußsack für den Schlitten zu nehmen echt super 👍 So bleibts auch im Schlitten kuschelig warm 😊 Habt alle einen schönen Wintertag ☃ Thanks to @danka_dada for this lovely pic 💕 . . . . #joolz #joolzfußsack #joolzfootmuff #baby #babywarm #keepyourbabywarm #babyslight #schlittenfahren #schlitten #babyschlitten #babyfußsack #eingekuschelt #molligwarm #winter #winterbaby #schnee #schneebaby #warmeingepackt #schlittenfußsack

A post shared by Babysachen 🌈 Kindersachen (@mypram) on

Welches Material wird für Babyschlitten verwendet?

Babyschlitten werden aus Holz oder Kunststoff hergestellt. Beide Varianten sind beliebt und werden immer wieder im Schnee vorgefunden. Die beliebtere Variante ist jedoch der Babyschlitten aus Kunststoff. Dieser lässt sich nach einem Tag im Schnee einfach reinigen und ist schnell bereit für den nächsten Einsatz. Ein Babyschlitten aus Holz muss oftmals erst trocknen. Er benötigt in den meisten Fällen ab und an besondere Aufmerksamkeit damit er noch viele Jahre treue Dienste leisten kann. Die hochwertigeren Modelle verfügen über eine Lehne und einen Anschnallgurt, damit die Kleinen nicht hinausfallen können. Ein Babyschlitten aus Kunststoff ist nicht nur pflegeleicht, sondern einen solchen kann man bereits für ein paar Euro erwerben.

Ab welchem Alter sind Babyschlitten geeignet?

Hierbei kommt es auf das Modell an. Es gibt unterschiedliche Varianten. Einige bieten die Möglichkeit bereits Säuglinge zu transportieren. Bei einem solchen Modell wird das Baby in seiner Trage auf dem Schlitten befestigt. Andere Modelle sehen optisch ähnlich aus wie ein Bob Schlitten und sind mit einer Lehne und einem Sicherheitsgurt ausgestattet. Diese Babyschlitten sind oftmals geeignet für Kinder ab dem 3. Lebensjahr. Bei den ganz Kleinen ist wichtig, dass ein winddichter Fußsack vorhanden ist. Jeder qualitativ hochwertige Babyschlitten ist mit einem Tüv-Siegel ausgestattet. Ein solches Zeichen ist unverzichtbar. Mamas und Papas sollten auf einem solchen Schlitten jedoch nicht Platz nehmen. Diese verfügen in der Regel über eine maximale Gewichtsangabe. Es gibt hier zahlreiche Unterschiede. Einige Modelle sind bis etwa 30 Kilogramm belastbar, andere Modelle wiederum bis 100 Kilogramm oder mehr.

Babyschlitten gibt es in vielen unterschiedlichen Materialien, Formen, Größen und Farben. Lasse dein Baby soweit wie möglich mitentscheiden.

Babyschlitten gibt es in vielen unterschiedlichen Materialien, Formen, Größen und Farben. Lasse dein Baby soweit wie möglich mitentscheiden.

Wie sicher sind Babyschlitten?

Gerade bei Kleinkindern spielt die Sicherheit eine besonders große Rolle. Baby und Kleinkinder können in den meisten Fällen nicht rechtzeitig reagieren, sollte es zu einem Sturz kommen, daher müssen diese perfekt gesichert sein. Kleinkinder und besonders Babys können sich bei einem Sturz, auch wenn er noch so gering ist, wesentlich schneller verletzen. Du solltest zudem mit Deinem Schatz nicht da rodeln gehen, wo eine große Menschenansammlung anzutreffen ist. Es könnte leicht passieren, dass ein anderes Kind in Dein Baby hineinrutscht, natürlich unbeabsichtigt. Hier ist eine weniger befahrene Strecke ratsamer. Du kennst das bestimmt, das besonders kleine Kinder nicht sonderlich geduldig sind und es kaum abwarten können den Berg hinunterzurodeln. Du solltest daher Deine Wahl für den perfekten Hügel überdenken.

Die richtige Wärmeisolierung für Babys und Kleinkinder

Rodeln macht soviel Spaß, doch wenn man währenddessen friert, lässt der Spaßfaktor schnell wieder nach. Wer braucht auch schon gerade im Urlaub Kinder mit einer verschnupften Nase oder Fieber. Eine gute Wärmeisolierung ist hier besonders wichtig. Du solltest jedoch darauf achten, dass Dein Baby nicht schwitzt, denn zu warm eingepackt ist auch nicht empfehlenswert — die richtige Mischung machts. Babys haben ein eher schwaches Immunsystem, das solltest Du stets bedenken.

Für Babys bzw. Kleinkinder muss vor dem Kauf entschieden werden, ob ihr eurem Kind schon eine alleinige Fahrt den Hang/Berg hinab zutraut. Ist das Gelände nicht zu steil, kann durchaus ein Babyschlitten bzw. Babybob in Frage kommen. Ein Sicherheitsgurt wie bei diesem Schlitten-Bob macht bei Kleinkindern Sinn.

Der Spaß sollte im Vordergrund stehen

Dein Kind sollte im Schnee Spaß haben und das Immunsystem zu keinem Zeitpunkt überlastet werden. Es gibt Fußsäcke für Babys und Kleinkinder zu kaufen. Diese sind speziell für Fahrten mit dem Schlitten konzipiert. Solche Fußsäcke sind außen wasserabweisend und innen schön kuschelig warm. Feuchtigkeit und Kälte haben keine Chance in das Innere einzudringen. Du solltest des Weiteren darauf achten, dass der Fußsack am Schlitten optimal fixiert werden kann. Gerade bei Babys ist es besonders wichtig, dass der Fußsack perfekt und sicher am Babyschlitten befestigt werden kann. Dein Würmchen würde Angst bekommen, wenn es vom Schlitten fällt. Die Wege können schon mal holprig sein und dann könnte ein Herabfallen schnell passieren.

Nicht immer muss gleich etwas Schlimmeres passieren, aber kalt wird es allemal. Bei etwas größeren Kindern, etwa ab dem 3. Lebensjahr muss der Fußsack nicht mehr zwangsläufig am Schlitten fixiert werden. Kinder in diesem Alter legen es zudem oftmals darauf an in den Schnee zu fallen und haben viel Spaß dabei. Hier ist der Fußsack nur erforderlich, wenn man sich über einen längeren Zeitraum im Schnee aufhält, damit die Kleinen nicht anfangen zu frieren.

Gibt es Babyschlitten für Zwillinge?

Hast Du Zwillinge oder möchtest ein weiteres Kind mit in den Schnee nehmen, so bietet sich ein Babyschlitten für zwei Kinder hervorragend an. Es gibt einige sogenannte Duo Modelle, die für zwei Kinder ausgestattet sind. Solche Babyschlitten verfügen über zwei Sitze mit Rückenlehne und somit auch über zwei Fußsäcke und Anschnallmöglichkeiten.

Bei der Wahl eines solchen Kinderschlittens solltest Du auf die maximale Belastbarkeit achten. Die meisten Modelle sind jedoch bis zu 150 Kilogramm belastbar. Es gibt jedoch auch andere Varianten, wo Du den Schlitten lediglich für Babys verwenden kannst und werden diese einmal größer musst Du Dich nach einem neuen Schlitten umschauen. Daher ist anzuraten gleich einen Babyschlitten zu kaufen, der mit dem Kind wächst.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Babyschlitten passt am besten zu Dir?

Babyschlitten kann man anhand vieler Merkmale voneinander unterscheiden. Der wesentliche Unterschied besteht jedoch im Material. Im Prinzip kann man demnach zwischen zwei unterschiedlichen Materialien auswählen.

  • Holz
  • Kunststoff

Backblech Test & Vergleich (08/2020): Die 5 besten Backbleche

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Backblech Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Backbleche. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das… ... weiterlesen

Babyschlitten aus Holz

Babyschlitten aus Holz sind bekannt und gibt es seit vielen Jahren. Man könnte sagen das diese Schlitten die ersten Modelle auf dem Markt gewesen sind. Selbstverständlich haben sich diese im Laufe der Jahre weiterentwickelt und sind moderner geworden. Sie sind immer noch schön anzusehen und werden zahlreich gekauft, da sie viele Vorzüge zu bieten haben.

Nicht nur von Kleinkindern oder Erwachsenen können diese genutzt werden, sondern selbst Babys können auf ihnen durch den Schnee gezogen werden. Es gibt reichlich Zubehör zu kaufen, auch für die Sicherheit. Babyschlitten aus Holz sind meistens naturbelassen, können jedoch auch in unterschiedlichen Farben erworben werden.

Vorteile

  • Sie wachsen mit und können daher viele Jahre genutzt werden
  • Babyschlitten aus Holz sind besonders robust und daher kaum verwüstlich
  • Das Maximalgewicht liegt bei bis zu etwa 100 kg
  • Es haben mehr als eine Person Platz auf einem solchen Schlitten

Nachteile

  • Babyschlitten aus Holz sind etwas teurer als Modelle aus Kunststoff
  • Das Holz benötigt ab und an eine besondere Pflege damit dieses nicht brüchig wird
  • Ein solcher Schlitten benötigt mehr Zeit zum Trocknen

Babyschlitten aus Kunststoff

Babyschlitten aus Kunststoff sind besonders modern und diese gibt es in zahlreichen Varianten zu kaufen. Sie lassen sich schnell und einfach von Matsch und Schnee befreien das benötigte Zubehör für Babys ist meistens schon integriert. Diese Modelle sind nur begrenzt verwendbar, wird das Kind größer und somit schwerer muss man sich ein anderes Modell zulegen. Er bietet zudem nur Platz für ein Kind, schwierig, wenn man ein weiteres Kind befördern möchte. In der Anschaffung sind Babyschlitten aus Kunststoff jedoch preiswerter als Holzschlitten.

Vorteile

  • Günstiger Preis
  • Einfach zu reinigen
  • Sicherheitszubehör oftmals bereits integriert

Nachteile

  • Wächst nicht mit, eine Neuanschaffung ist erforderlich, wenn das Kind größer wird
  • Nur Platz für die Beförderung von einem Kind vorhanden
  • Kunststoff kann im Laufe der Zeit brüchig werden oder durch Sonnenlicht verblassen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Babyschlitten miteinander vergleichen?

Wenn Du vorhast Dir einen Babyschlitten zu kaufen, dann solltest Du Dich nicht von der Optik oder dem günstigen Preis täuschen lassen. Nicht immer das erstbeste Modell ist auch das Beste. Die einzelnen Modelle kannst Du mittels einiger besonderer Eigenschaften miteinander vergleichen und einen umfassenden Vergleich anstellen. Bevor Du Dich für einen Babyschlitten entscheidest, solltest Du unbedingt die folgenden Kaufkriterien ins Auge fassen.

  • Maximalgewicht
  • Material
  • Sicherheit
  • Reinigung
  • Nützliches Zubehör
Babyschlitten Test

Ein schöner Babyschlitten ist der Traum eines jeden Babys.

Maximalgewicht

Die Babyschlitten verfügen über ein Maximalgewicht, mit dem diese belastet werden können. Dieses solltest Du nicht überschreiten, da der Schlitten ansonsten Schaden erleiden könnte. Es werden Babyschlitten mit einem Maximalgewicht von bis zu beispielsweise 25 kg angeboten. Diese Modelle können bereits für die ganz Kleinen verwendet werden und reichen bis zu einem Alter von etwa 3 Jahren. Danach musst Du Dich für einen neuen Schlitten entscheiden. Es werden jedoch auch Babyschlitten angeboten, die bis zu einem Gewicht von etwa 100 kg konzipiert wurden. Diese Babyschlitten wachsen mit und machen sich daher bezahlt, denn sie können Dein Kind unter Umständen ein Leben lang begleiten. Es besteht  sogar die Möglichkeit von der nächsten Generation verwendet zu werden.

Material

Bei Babyschlitten kann man unter zwei Materialien wählen. Der klassische Schlitten besteht aus Holz und die moderneren Babyschlitten werden aus Kunststoff gefertigt. Beide Varianten bieten Vor- und Nachteile, die man vor dem Kauf beachten sollte. Babyschlitten aus Holz sind sehr robust und sind oftmals eine einmalige Anschaffung, eventuell jedoch etwas teurer als ein Kunststoffschlitten. Letzterer ist nicht unbedingt dauerhaft vor Brüchen sicher und es kann bei einem Sturz etwas von dem Kunststoff abblättern.

Die Sicherheit muss bei einem Babyschlitten natürlich besonders gewährleistet sein.

Die Sicherheit muss bei einem Babyschlitten natürlich besonders gewährleistet sein.

Sicherheit

Die Sicherheit ist ein wichtiger Aspekt und Du solltest diese niemals aus den Augen verlieren. Babys müssen besonders in einem Babyschlitten gesichert werden können. Hierzu zählen Gurte, die Dein Kind sicher am Schlitten befestigen und nicht wegrutschen lassen. Bei Kleinkindern ist ein Anschnallgurt wichtig, jedoch muss dieser das Kind nicht mehr besonders stabil an den Schlitten befestigen. Es kann ruhig ein bisschen Spielraum haben.

Reinigung

Die Reinigung eines Babyschlittens aus Kunststoff ist wesentlich einfacher als es bei einem Holzschlitten der Fall ist. Einen Kunststoffschlitten muss man einfach abwischen und er ist für den nächsten Einsatz bereit. Holzschlitten müssen zudem noch trocknen. In einigen Fällen benötigen diese zudem eine spezielle Pflege ab und an. Der Vorteil ist jedoch, dass diese sehr robust sind.

Nützliches Zubehör

Babyschlitten lassen sich perfekt auf die Bedürfnisse der Eltern und Kinder ausrichten. Es lassen sich Gurte nachkaufen, Fußsäcke und auch Zubehör wie eine Trinkflasche, die in eine spezielle Vorrichtung am Schlitten passt. So ist man für einen perfekten Tag im Schnee bestens ausgestattet.

Wo kann ich einen Babyschlitten kaufen?

Babyfachgeschäfte bieten einen solchen an, aber Saisonbedingt sind diese auch oftmals in Discountern oder anderen Einzelhandelsgeschäften erhältlich. Du solltest jedoch bedenken, dass die Babyschlitten in solchen Geschäften etwas teurer sind. Die Personalkosten und allgemeinen Fixkosten des Geschäfts müssen auf die Artikel aufgeschlagen werden. Ebenso entstehen höhere Kosten durch die kostenintensive Lagerung. In vielen Fällen weisen diese Babyschlitten eine minderwertige Verarbeitungsqualität auf oder die Sicherheit wurde hier nicht zu 100 % umgesetzt. Doch gerade diese Faktoren sind besonders wichtig, wenn man sein Baby oder Kleinkind optimal schützen möchte.

Das Internet bietet Dir jedoch die Möglichkeit an 24 Stunden und an 365 Tagen nach dem perfekten Babyschlitten Ausschau zu halten. Du bist nicht an die Wintersaison gebunden, sondern kannst das ganze Jahr über Babyschlitten kaufen. Ein großer Vorteil, der sich preislich bemerkbar macht, ist, dass Beratungsgebühren komplett entfallen und auch die Personalkosten sind nicht so hoch, wie dies in einem Ladengeschäft der Fall ist. Du kannst im Internet zudem die Kundenbewertungen nachlesen. So erhältst Du Informationen gleich aus erster Hand und weist, ob ein bestimmtes Modell empfehlenswert ist oder eher nicht.

Wie viel kostet ein Babyschlitten?

Hierbei kommt es immer auf das Material, das maximale Belastungsgewicht und das bereits enthaltene Zubehör an. Es werden bereits Babyschlitten aus Kunststoff ab 35,00 Euro angeboten. Selbst einfache Modelle kann man günstig erwerben. Es ist jedoch nicht verkehrt, wenn Du auf der Suche nach einem Babyschlitten bist, Dich für eine mittlere Preisklasse zu entscheiden. Es werden zudem Luxus-Schlitten für Kinder angeboten, die absolut keine Wünsche offen lassen. Diese Modelle sind etwas kostenintensiver. Hier musst Du Dir überlegen, was für Dich und Deinen Sonnenschein benötigt wird und ob Du wirklich sämtliches Zubehör im Schnee benötigst.

Wissenswertes über Babyschlitten – Expertenmeinungen und Rechtliches

Kann man auf einem Babyschlitten auch eine Sitzschale befestigen?

Säuglinge möchten auch gerne im Freien etwas Zeit verbringen. Diese können in speziellen Babysäcken perfekt warmgehalten werden. Es gibt jedoch auch Modelle zu kaufen, wo man eine Babyschale auf dem Babyschlitten anbringen kann. Hier sollte man sich jedoch für ein Modell entscheiden, wo sich die Befestigung später abnehmen lässt. In einem solchen Fall kann Dein Schatz den Babyschlitten auch noch verwenden, wenn es ein bisschen größer und schwerer geworden ist. Du musst hier jedoch mit höheren Kosten rechnen. Ein Babyschlitten mit einer Babyschale ist etwas teurer als ein herkömmlicher Schlitten. Diese kosten so um die 150 bis 200 Euro.

Wer an eine klassische Fahrt mit dem Holzschlitten denkt, sollte bei sehr jungen/kleinen Kindern event. zu einem Zweisitzer-Holzschlitten-Modell greifen, damit ein Erwachsener mitfahren und für eine sichere Fahrt sorgen kann. Klassische Holzschlitten mit Kufen nehmen rasant Fahrt auf und sind für kleine Kinder alleine nicht unbedingt zu empfehlen. Als zusätzliche Absicherung kommt auch eine Schlittenlehne für Holzschlitten in Frage.

Quelle: https://dadslife.at/spielzeug/kinderschlitten-kaufberatung/


Hat die Stiftung Warentest Babyschlitten getestet?

Es wurden unterschiedliche Tests bezüglich Babyschlitten durchgeführt. Ein Holzschlitten, auf dem Eltern mit ihren Kindern zusammen rodeln können wurde als empfehlenswert eingestuft. Die Kleinen werden sicherlich noch nicht alleine den Berg hinunterrutschen, daher ist ein Schlitten, wo die Eltern ebenfalls drauf Platz finden eine gute Wahl.

Im Jahr 2019 konnte der Holzschlitten von Hamax überzeugen, aber auch der Kunststoffschlitten aus dem Hause Davos erlangte den ersten Platz. Es wurden Schlitten für Babys, Kleinkinder und Modelle für wenig Schnee getestet. Hier solltest Du darauf achten bei der richtigen Wahl, dass Dein kleiner Schatz sich wohlfühlt und sicher befestigt wurde. Natürlich ist auch eine ausreichende Wärme sehr wichtig. Stiftung Warentest hat viele Modelle für alle Bedürfnisse und Anforderungen getestet, daher ist die Wahl nicht immer einfach. Es ist sehr wichtig, dass der Babyschlitten Deiner Wahl TÜV geprüft ist, nur dann solltest Du ihn kaufen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://dadslife.at/spielzeug/kinderschlitten-kaufberatung/
  • http://www.babyfan.de/babyschlitten
  • https://www.rodelschlitten.org/babyschlitten/

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/papa-schlitten-baby-winter-kinder-2964743/
  • https://pixabay.com/de/photos/frau-kinder-baby-schnee-wolken-1829436/
  • https://pixabay.com/de/photos/kinder-winter-schnee-schlitten-673360/

Letzte Aktualisierung am 15.08.2020 um 20:53 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge