Lebensmittelfarbe Test
Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 18.07.2021

Lebensmittelfarbe Test & Vergleich (07/2021): Die 5 besten Lebensmittelfarben

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Lebensmittelfarbe Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Lebensmittelfarbe. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Lebensmittelfarbe zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Lebensmittelfarbe zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Mit Lebensmittelfarben lässt sich die Optik von unterschiedlichen Nahrungsmitteln wie Torten, Eis, Kuchen, Cupcakes, Zuckerguss, Buttercreme und Getränken verändern, um sie in ausdrucksstarken und intensiven Farbtönen perfekt in Szene zu setzen. Oftmals gibt es Farben für Lebensmittel in verschiedenen Sets. Die einzelnen Töne lassen sich untereinander mischen, sodass eine Anzahl von etwa sechs Produkten vollkommen ausreicht.
Angeboten bekommst Du Lebensmittelfarben mit natürlichen und synthetischen Farbstoffen. Während synthetische Varianten meist farbintensiv und backfest sind, basieren natürlichen Lebensmittelfarben auf pflanzlichen Inhaltsstoffen aus der Natur, die gesundheitlich unbedenklich sind.
Je nach Produkt und Konsistenz unterscheidet sich die Verarbeitung der Lebensmittelfarben. Während sich flüssige Farben für Airbrush und zum Malen eignen, musst Du trockene Pulver zuerst noch anrühren, bevor Du diese verwenden kannst. Die Grundfarben eignen sich hervorragend dazu, um Deine Lieblingsfarbe oder andere Farbvarianten zu mischen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Lebensmittelfarbe

Platz 1: Lebensmittelfarbe – 15 Flüssige Lebensmittel Farben Set für Kuchen

Jedes Set enthält 15 Lebensmittelfarben, die perfekt für jede Traumleckerei sind. Jeder Tropfen bietet wirkungsvolles Einfärben, das Ihr Essen attraktiver und appetitlicher macht. Die flüssigen Lebensmittelfarben bestehen aus sicheren und reinen Zutaten, die die Speisen oder Kunsthandwerks gut einfärben, ohne den Geschmack oder die Textur zu verändern. Jede Backfarbe kann einfach gemischt und sofort aufgelöst werden. Mit den Quetschflaschen können Sie die Tropfen leicht kontrollieren, sodass Sie den perfekten Farbton erhalten. Fühlen Sie sich frei, die Farben zu mischen, um die Traumfarbe zu erzielen!

Platz 2: Wenburg Regenbogen Lebensmittelfarbe, 6 x 11ml.

Hochkonzentrierte Lebensmittelfarbe in 6-er Set + Anleitung. Farben: rot, orange, gelb, grün, blau, lila. Für Regenbogen-Torten, Flüssigkeiten, Gebäck usw. Erstelle viele Farbtöne durch Mischen von Farben. Die beigelegte Anleitung hilft dabei. Perfekt dosierbar durch Tropfsystem (jeder Tropfen ist gleich). Made in EU. Bei Wenburg steht die Qualität an erster Stelle. Die Lebensmittelfarben sind in Europa hergestellt und entsprechen den Europäischen Normen. Zuckerfrei, vegan, glutenfrei, laktosefrei. Geschmacksneutral; verändern nicht die Textur.

Platz 3: Lebensmittelfarbe – 12 Farben Flüssige Konzentrierte Lebensmittel

12 einzigartige Grundfarben liefern wirkungsvolle Farben, die die attraktivsten und appetitlichsten Leckereien ergeben. Großartig, um auf einer Party oder zu jeder Zeit für Freunde und Familie zu dienen, die sich nach etwas Buntem sehnen. Das flüssige Lebensmittelfarbstoff-Kit besteht aus sicheren, reinen und grausamkeitsfreien Zutaten, die sicherstellen, dass sie für alle Arten von Anwendungen lebendige Farben liefern, ohne den Geschmack oder die Textur zu verändern.

Platz 4: bakeryteam Wilton Lebensmittelfarben 8er Set plus Rose

Farben: Elfenbein, Goldgelb, Pink, Rot, Violett, Königsblau, Blattgrün, Schwarz, Rose. Inhalt: 9 x 28g Gelfarben. Sehr ergiebig, gut dosierbar, leicht zu verarbeiten, mischbar. Wasserbasierte Gelfarbe/ Glasurfarbe. Auch zum Färben von Teig, Creme, Eis usw. geeignet.

Platz 5: Lebensmittelfarbe 24 Farben – Lebensmittelfarbe Flüssig

Kommt mit 24 Farben hochkonzentrierten essbaren Kuchen dekorieren Farbe in einer Vielzahl von hellen intensiven Farben. Sie lassen sich gut mischen, um neue Farben zu kreieren, und bieten endlose Kreativität für Ihre Kunstwerke. Mit einer verbesserten Formel bietet jeder Tropfen eine starke Farbe, die Lebensmittel attraktiver und appetitlicher macht. Das flüssige Lebensmittelfarbstoff-Kit besteht aus lebensmittelechtem Material, sicheren, reinen und grausamkeitsfreien Zutaten, die sicherstellen, dass sie für alle Arten von Anwendungen lebendige Farben liefern, ohne den Geschmack oder die Textur zu verändern.

Lebensmittelfarbe bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Lebensmittelfarbe Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Lebensmittelfarbe finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf von Lebensmittelfarbe achten solltest

Kuchen, Torten, Gebäck und viele weitere Köstlichkeiten in bunten Farben verbreiten direkt gute Laune und das gelingt Dir, wenn Du Lebensmittelfarben verwendest. Nicht nur die kleinen Gäste beim Kindergeburtstag freuen sich über bunte Naschereien, sondern auch bei Erwachsenen zaubert die bunte Vielfalt ein Lächeln auf die Lippen.

Was ist Lebensmittelfarbe?

Lebensmittelfarbe gehört zu den Zusatzstoffen für Lebensmittel, mit denen Du Deine Kunstwerke aus der Küche besonders farbenfroh gestalten kannst. Genauer gesagt handelt es sich um ein Kosmetikum, dass es in vielen verschiedenen Farben gibt. Lebensmittelfarben findest Du vor allem in bunten Süßigkeiten. Sie eignen sich nicht nur für industriell hergestellte Leckereien, sondern lassen sich genauso in Deiner Küche verwenden, um Kuchen, Torten, Getränken und Keksen eine neue Optik zu verleihen. So kannst Du kreative und individuelle Kunstwerke für Familienfeste oder den Kindergeburtstag schaffen und für unvergessliche Momente sorgen.

Wofür werden Lebensmittelfarben verwendet?

Lebensmittelfarbe kannst Du vielseitig einsetzen, um Nahrungsmittel einzufärben oder um grüne, gelbe, rote und braune Macarons zu verzieren. Grundsätzlich ist die Farbe für Lebensmittel vielseitig nutzbar. Vor allem beim Backen wird gerne auf die bunten Farben zurückgegriffen. Du kannst damit aber auch genauso Nudeln, Kuvertüre oder Sahne einfärben. Ebenfalls lassen sich mit Lebensmittelfarben individuelle und personalisierte Tortenaufleger kreieren. Wenn Du Dich gerne kreativ austoben möchtest, kannst Du aus Lebensmittelfarbe Badefarbe für Deinen Nachwuchs zaubern. Kokosöl und Lebensmittelfarbe ergeben zusammen beispielsweise eine tolle Seife, die als Geschenk immer sehr gut ankommt. Lebensmittelfarben bekommst Du in unterschiedlicher Konsistenz, von flüssig über pulverförmig bis hin zu Gel.

Welche Vorteile bieten Dir Lebensmittelfarben?

Nachfolgend haben wir für Dich die allgemeinen Vorteile zusammengefasst: Lebensmittelfarben sind ideal für vielseitige Verzierungen oder zum Einfärben von Getränken und Teigen. Sie verfügen über eine hohe Farbintensität. Sie gibt es in jedem Supermarkt zum recht günstigen Preisen. Lebensmittelfarben sind sehr ergiebig und weisen meist eine lange Haltbarkeit auf. Nachteilig ist dabei, dass darin meist künstliche Farbstoffe enthalten sind.

Wie sieht die Geschichte hinter der Lebensmittelfarbe aus?

Lebensmittelfarbe gibt es schon lange. Bereits in der Antike wurde die Kunst des Färbens bei Lebensmitteln, Kosmetik und Drogen eingesetzt, um den Verbraucher mit Schönheit und Qualität zu überzeugen. Das gilt heute nach wie vor. Damals gab es aber keine Kontrolle und Reglementierung, weshalb das Thema immer wieder kontrovers diskutiert wurde. Bereits im 14. Jahrhundert gab es Versuche, die Verwendung von Farbstoffen zu reglementieren und es drohten sogar Strafen. Gerade im Industriezeitalter gab es vielfältige Probleme, weil die unkontrollierte Lebensmittelindustrie übertrieben viele und sogar giftige Farbsubstanzen eingesetzt hat. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurden überwiegend natürliche Materialien zum Färben eingesetzt, wobei es sich um Mineralien, Pflanzen und Tiere handelte. Im Jahr 1856 wurde versehentlich die erste synthetische Farbe entdeckt. Aus dieser Entdeckung heraus entwickelte sich ein ganzer Industriezweig. Dieser produziert und vermarktet synthetische Lebensmittelfarben. Schnell zeigte sich, dass die synthetischen Farben bessere Eigenschaften vorweisen im Vergleich zu natürlichen Farben. Außerdem waren sie günstiger und haben schnell an Popularität zugelegt. Das Resultat davon war, dass sich viele Menschen mit den Farben vergifteten und sogar davon starben. Um diese negativen Auswirkungen zu vermeiden und einzudämmen wurde Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts eine gründliche Revision durchgeführt und die Farben genauer untersucht. Dabei wurden 16 Farben als primär nicht gefährlich eingestuft, aber nur 7 sind für den Verzehr empfehlenswert. Im darauffolgenden Jahrzehnt durften bestimmte Farben auch nicht mehr verwendet werden, weil sie negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Verbraucher hervorrufen. Die damals verwendeten Farbstoffe sind heute komplett verboten.

Warum werden Lebensmittel überhaupt eingefärbt?

Bei der Bewertung der Qualität von Lebensmitteln spielt die Farbe eine essentielle Rolle. Denn gefärbte Lebensmittel sehen besser aus, regen den Appetit an und befriedigen die Erwartungen der Verbraucher. Hast Du gewusst, dass die Farbe von Lebensmitteln Deinen Geschmack beeinflusst? Sicherlich kennst Du den Spruch: „Das Auge isst mit!“ Viele Studien haben bereits bewiesen, dass visuelle Reize, wie zum Beispiel Farben, Deinen Geschmack beeinflussen. Wenn Du eine rote Erdbeere siehst, assoziierst Du damit direkt einen köstlichen, fruchtig-süßen Geschmack. Diesen Effekt verwendet die Industrie, um Deinen Geschmack zu beeinflussen und Dich zum Kaufen zu animieren. Bestimmte Farben lösen bei Menschen und Tieren Emotionen aus. Daran orientierst Du Dich, um gefährliche Situationen schneller zu erkennen und leichter zu überleben. Wenn Du Dir einmal die Farben von Arzneimitteln anschaust, stellst Du fest, dass die Produkte unterschiedlich eingefärbt sind. Die Arzneimittelfärbung wird als Sicherheitsziel verwendet und nicht um den Konsum zu fördern. Vielmehr dient die Färbung dazu, Verwechslungen auszuschließen und Unfälle zu vermeiden.

Welche emotionale Wirkung haben die unterschiedlichen Farben?

Ob Du Dir dessen bewusst bist oder nicht – Farben beeinflussen Dich und für die Kommunikationswirtschaft macht das keinen Unterschied. Farbpsychologie ist eine Tatsache und Verantwortliche im Marketingbereich nutzen diese als Instrument, um Dich zu manipulieren. Jede Farbe hat eine psychologische Verbindung, die wir nachfolgend für Dich übersichtlich aufgelistet haben:

[table “” not found /]

Beim Design von Verpackungen und die Zusammenstellung der Marktinfrastruktur, spielen Farben eine essentielle Rolle und genau dabei wird nichts dem Zufall überlassen. Denn Farben senden Informationen aus, die Dich in Deinem Denken, Empfinden und Handeln beeinflussen, steuern und prägen.

Gibt es Farben, die nicht gut ankommen?

Leider kann nicht das gesamte Farbspektrum aus der Natur zum Einfärben von Lebensmitteln herangezogen werden. Ein gutes Beispiel dafür ist Blau. Darum sind auch blaue Farbstoffe selten zu finden. Das liegt sicherlich auch daran, weil von blauen Lebensmitteln das Signal ausgeht, dass diese mit Chemie versetzt sind. Darum findet Blau kein großes Publikum, wenn es um das Einfärben von Lebensmitteln geht. Es stellt sich genau die gegensätzliche Wirkung ein, die mit der Verwendung von Lebensmittelfarbe eigentlich erreicht werden möchte.

Sind moderne Lebensmittelfarben gesundheitsschädlich?

Lebensmittelfarben aus natürlichen Pflanzenfarbstoffen schaden der Gesundheit nicht und können daher auch von Kindern und Schwangeren verzehrt werden. Synthetisch hergestellte Farbstoffe, sogenannte Azofarbstoffe, stehen hingegen in Verdacht, dass sie sich bei Kindern auf die Konzentration und Aktivität auswirken können. Das wurde jedoch bis heute nicht eindeutig belegt. Im Zweifelsfall solltest Du vor der Verwendung von Lebensmittelfarbe die Liste der Inhaltsstoffe prüfen.

Muss beim Verzehr von Nahrungsmitteln mit Lebensmittelfarbe auf die Menge geachtet werden?

Grundsätzlich müssen Lebensmittelfarben unbedenklich für Deine Gesundheit sein. Um das gewährleisten zu können, wurde eine Tagesdosis definiert. Daran kannst Du ablesen, wie viele Milligramm Farbstoff pro Kilogramm Körpergewicht Du zu Dir nehmen kannst, ohne ein Risiko einzugehen. Ermittelt wurden diese Werte anhand von Experimenten mit Tieren, weshalb Du die Werte mit einem größeren Spielraum auf Dich übertragen kannst. Tipp: Wenn Du Lebensmittelfarbe verwendest, kannst Du Zucker sparen. Rote und gelbe Plätzchen assoziieren einen köstlichen und süßen Geschmack. Grüne und blaue Kekse bleiben hingegen eher liegen. In der Natur stehen Blau und Grün dafür, dass etwas noch nicht reif oder giftig ist. Die Assoziationen sind ein Mechanismus der heute immer noch die gleiche Wirkung hat.

Wird durch Lebensmittelfarbe der Geschmack von Essen beeinflusst?

Wenn Du darauf achtest, dass die gewählten Lebensmittelfarbenzuckerfrei“ sind, beeinträchtigen oder verändern sie den Geschmack nicht. Hast Du Dich für synthetische Lebensmittelfarben entschieden, kann es passieren, dass Dein Kuchen durch die Lebensmittelfarbe einen etwas künstlichen Geschmack bekommt. Es gibt allerdings Ausnahmen: Wenn Du die Tinte von Tintenfischen zum Einfärben von Lebensmitteln verwendest, stellt sich ein leicht fischiger Geschmack ein. Wird Tintenfischtinte zum Färben von Risotto oder Nudeln verwendet, ist der Geschmack durchaus gewollt. Die Tinte von Tintenfischen ist perfekt, um herzhafte Gerichte, Fisch, Saucen oder Brot und Brötchen einzufärben.

Wie sieht es mit der Haltbarkeit von Lebensmittelfarben aus?

Tatsächlich sind viele Lebensmittelfarben fast unbegrenzt haltbar. Natürlich solltest Du bei jeder erneuten Verwendung immer einen Blick auf die Angaben des Herstellers auf der Verpackung werfen. Von einer weiteren Verwendung ist abzuraten, wenn sich Konsistenz, Farbe und Geruch der Lebensmittelfarbe verändert haben.

Wie teuer sind Lebensmittelfarben?

Die Preise bei Lebensmittelfarben richten sich hauptsächlich danach, wie es um die Anzahl, die abgefüllte Menge und Qualität bestellt ist. Im Preisbereich zwischen 1 und 15 Euro bekommst Du meist einzelne Farben, bei denen synthetische Farbstoffe enthalten sind. Es gibt aber auch Allrounder-Sets mit qualitativ hochwertigen und natürlichen Farbstoffen. Diese bewegen sich preislich zwischen 15 und 40 Euro. Wünschst Du Dir ein großes Set mit umfangreicher Farbauswahl und guter Füllmenge, zahlst Du dafür deutlich mehr Geld. Solche Sets bekommst Du zwischen 40 und 70 Euro. Wenn Du erst einmal Lebensmittelfarben ausprobieren möchtest, solltest Du Dich für ein Set im Preisbereich von 15 bis 40 Euro entscheiden. Du bekommst eine gute Qualität mit natürlichen Farbstoffen, um Deine Liebsten mit besonderen und bunten Köstlichkeiten zu verwöhnen.

Wo kannst Du Lebensmittelfarbe kaufen?

Um Lebensmittelfarbe zu kaufen, werden Dir gleich mehrere Möglichkeiten geboten. Willst Du Dir die verschiedenen Farben für Lebensmittel genauer anschauen und Dich fachkundig beraten lassen, führt Dich Dein erster Weg zum Händler vor Ort. Der Einzelhandel bietet Dir eine schöne Auswahl, die Du begutachten und miteinander vergleichen kannst. Fündig wirst Du in Supermärkten, Bioläden, Drogeriemärkten wie Rossmann und dm, Lebensmittelabteilungen von Kaufhäusern und mitunter auch bei Discountern wie Aldi, Lidl & Co. wenn wieder ein Angebot zu Backen und Kochen auf dem Plan steht. Meist ist die Auswahl recht überschaubar, da viele Einzelhändler nur Lebensmittelfarben von ausgewählten Herstellern und Standardfarben im Programm haben. Eine schöne Alternative stellt deshalb das Internet dar.

Warum solltest Du im Internet nach Lebensmittelfarben schauen?

Die zahlreichen Online-Shops ermöglichen Dir einen sehr komfortablen Einkauf, weil Du ganz bequem von Deinem Sofa aus nach Lebensmittelfarbe suchen, verschiedene Arten vergleichen und anschließend direkt kaufen kannst. Du brauchst Dich nicht an Ladenöffnungszeiten zu halten. Anhand der Produktbeschreibungen bekommst Du alle wichtigen Informationen und kannst schnell entscheiden, ob die Farben für Lebensmittel Deinen Wünschen und Anforderungen entsprechen. Für eine schnelle Kaufabwicklung stellen Online-Händler ein einfaches Bestellsystem mit verschiedenen Zahlungsmethoden zur Verfügung. Anschließend werden die Lebensmittelfarben direkt zu Dir nach Hause geliefert. Bei folgenden Online-Händlern wirst Du garantiert passende Lebensmittelfarben finden:

  • Amazon.de
  • GoodBake.de
  • Kuchenshop.de
  • Bremer-Gewürzhandel.de

Welche Hersteller und Marken sind bei Lebensmittelfarben besonders beliebt?

Es gibt zahlreiche Hersteller und Marken, die Dir gute und hochwertige Lebensmittelfarben anbieten. Einen guten Namen mit ihren Produkten Eat the Rainbow, RUF und Dekoback gemacht. Du bekommst eine gute Qualität und ein breites Spektrum an Farben, mit denen Du Kuchen, Kekse, Torten und andere Nahrungsmittel einfärben oder verzieren kannst. Ebenfalls gute Lebensmittelfarben gibt es von:

  • Nortindal
  • V2 Foods
  • Wenburg
  • Bakeryteam
  • Brauns-Heitmann

Wie kannst Du Lebensmittelfarben selber herstellen?

Es gibt einige Obst- und Gemüsesorten, die ein hohes Farbpotenzial bereitstellen. Wenn Du diese für die Zubereitung von Speisen einsetzt, ergibt sich eine breite Palette an Farben. Je nachdem, bei welchen Lebensmitteln Du diese verwenden möchtest, um den Speisen eine andere Farbe zu verleihen, solltest Du bedenken, dass die Obst- und Gemüsesorten einen Eigengeschmack haben. Wenn die jeweiligen Fruchtsorten bereits im Rezept enthalten sind, funktioniert das am besten. Diese Farben kannst Du zum Beispiel mit folgenden Lebensmitteln erreichen:

  • Gelb – Blütenblätter der Tagetes, Curry, Safran und Zitronenabrieb
  • Orange – Karotten, Kurkuma, Orangenabrieb, Paprikapulver und rote Paprika
  • Rosa – Erdbeeren und Himbeeren
  • Rot – Rote Beete Saft
  • Grün – Spinat und Limettenabrieb
  • Blau – Holundersaft und Traubensaft
  • Blau-Violett – Blaukraut
  • Violett – Johannisbeeren
  • Braun – entöltes Kakaopulver

Wie entfernst Du Lebensmittelfarbe von der Haut und aus der Kleidung?

Wenn Du versehentlich Lebensmittelfarbe an Deine Hände gekommen ist, kannst Du folgendes versuchen:

  • Wasche Deine Hände für 30 Sekunden mit kaltem Wasser ab.
  • Verteile Zahnpasta oder Rasierschaum in großzügiger Menge auf den betroffenen Stellen und bearbeite diese mit einer Nagel- oder Zahnbürste, um die Lebensmittelfarbe zu entfernen.
  • Spüle Deine Haut mit etwas flüssiger Seife und warmem Wasser ab und wiederhole den Vorgang, wenn noch nicht alle Lebensmittelfarbe verschwunden ist.

Wenn Lebensmittelfarbe auf Kleidungsstücke gelangt ist, solltest Du diese direkt in warmen Wasser mit ein wenig Waschmittel einweichen und anschließend sofort in der Waschmaschine waschen. Sinnvoll ist, wenn Du bei der Vorbehandlung Gallseife oder Waschmittel mit einer Zahnbürste an den betroffenen Stellen einarbeitest.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Lebensmittelfarben passen am besten zu Dir?

Auf der Suche nach der perfekten Lebensmittelfarbe, die am besten zu Dir und Deinem Vorhaben passt, stößt Du auf zahlreiche Produkte, wodurch die Kaufentscheidung gar nicht so leicht fällt. Dementsprechend gilt, dass Du Dir vorab überlegst, was Du mit den Farben für Lebensmittel machen möchtest. Willst Du gleich einen ganzen Kuchenteig in bunt einfärben, die Farbe zum Kochen verwenden oder vielleicht zum Malen und Verzieren einsetzen? Wie wichtig ist Dir, dass Du die Lebensmittelfarben mischen kannst? Für jede Verwendung gibt es die perfekte Lebensmittelfarbe. Darum unterteilen sie sich auch in neun verschiedene Arten. Du findest sie als:

  • Pasten
  • Pulverfarben
  • Flüssige Farben
  • Stifte
  • Natürliche Lebensmittelfarbe
  • Metallic Lebensmittelfarbe
  • Lebensmittelfarbe-Gel
  • Lebensmittelfarbe-Spray
  • Fettlösliche Lebensmittelfarbe

Jede Art zeichnet sich durch ihre ganz eigenen Besonderheiten und individuellen Vor- und Nachteile aus. Um Dir die Entscheidung zu erleichtern und die besten Farben zu finden, die genau zu Dir und Deiner gewünschten Verwendung passen, haben wird nachfolgend die verschiedenen Eigenschaften aufgezeigt.

Konzentrierte Lebensmittelfarbe ist besonders gut geeignet, um Fondant, Marzipan oder Blütenpaste zur Tortendekoration einzufärben. Darüber hinaus können Sie mithilfe der Speisefarbe auch Buttercreme ein farbenfrohes Äußeres verleihen. Das Einfärben mit konzentrierter Lebensmittelfarbe geht sehr leicht von der Hand.


Was zeichnet Lebensmittelfarbe in Pastenform aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Pasten gehören zu den beliebtesten Lebensmittelfarben. Sie werden sehr häufig zum Kochen verwendet. Die Farbpasten sind meist cremeartig und wasserlöslich, sodass Du sie einfach mischen kannst. Sie ermöglichen Dir, Lebensmittel mit einer intensiven Farbkraft einzufärben. Die Lebensmittelfarbe in Pastenform basiert auf Zucker und Wasser. Wenn Du Nudeln, Reis, Teige oder Süßspeisen komplett einfärben möchtest, bist Du mit Pasten sehr gut ausgestattet und Du kannst überaus kreativ damit arbeiten.

Vorteile

  • Breite Verwendungsmöglichkeit
  • Hochkonzentriert
  • Intensive Farbkraft
  • Einfaches mischen

Nachteile

  • Sind wasserlöslich

Was zeichnet Lebensmittelfarbe in Pulverform aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Pulverfarben kommen hauptsächlich bei Kuchen und Torten zum Einsatz, um diesen außen eine besondere Farbe zu verleihen. Am besten funktioniert das Auftragen mit einem Pinsel, weil Du so am besten feine Linien, Schnörkel und andere Motive malen kannst. Die einzelnen Pulverfarben kannst Du nicht mischen. Wichtig ist auch das Wissen darum, dass sie nicht immer essbar sind. Daher solltest Du Dir die Produktbeschreibung und die Herstellerangaben genau anschauen, um das herauszufinden.

Vorteile

  • Ideal, um Torten und Kuchen zu verzieren
  • Verschiedene Farben im Angebot
  • Lassen sich sehr gut mit einem Pinsel auftragen
  • Auch in metallischen Farbtönen erhältlich

Nachteile

  • Nicht immer essbar
  • Nur für oberflächliche Nutzung geeignet
  • Mischen der Farben funktioniert nicht

Was zeichnet flüssige Lebensmittelfarbe aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Flüssige Lebensmittelfarben sind ideal zum Backen von Keksen, Torten und Kuchen, um diesen eine besondere Farbe zu verleihen. Bei der Dosierung ist allerdings etwas Fingerspitzengefühl gefragt. In der Regel basieren sie auf Wasser. Genauso kannst Du diese Lebensmittelfarben für Airbrush oder zum Malen verwenden, um Torten und Kuchen eine besondere Optik zu verleihen. Ebenso lassen sie sich in Getränken verwenden.

Vorteile

  • Einfache Verwendung
  • Leicht zu mischen
  • Vielseitig verwendbar
  • Auch für Airbrush und zum Malen geeignet

Nachteile

  • Dosierung benötigt etwas Fingerspitzengefühl
  • Nicht so farbintensiv

Was zeichnet Lebensmittelfarbe als Stifte aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Lebensmittelfarben in Stiftform sind ideal, wenn Du beim Dekorieren feine Details präzise herausarbeiten möchtest. Sehr häufig werden sie zum Bemalen von Ostereiern verwendet. Es gibt sie in unterschiedlichen Stärken und verschiedenen Farben. Die Anwendung sollte allerdings nur auf komplett getrockneten Oberflächen erfolgen, damit die Farben nicht verlaufen.

Vorteile

  • Einfache Verwendung
  • Perfekt für feine Details
  • In verschiedenen Stärken erhältlich

Nachteile

  • Für große Flächen nicht geeignet
  • Nur auf komplett trockenen Flächen verwendbar
  • Mischen nicht möglich

Was zeichnet natürliche Lebensmittelfarbe aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Natürliche Lebensmittelfarbe wird auch oftmals als Bio-Lebensmittelfarbe bezeichnet. Sie kommt ohne chemische Zusätze und ohne Konservierungsstoffe daher. Die Farben bestehen aus natürlichen Farbstoffen, die aus Früchten und Gemüse stammen. Da die Lebensmittelfarbe rein pflanzlich ist, kannst Du sie auch bedenkenlos verwenden, wenn Du Dich vegan oder vegetarisch ernährst.

Vorteile

  • Frei von chemischen Zusätzen
  • Keine Konservierungsstoffe
  • Überwiegend pflanzliche Farbstoffe
  • Einfach in der Verwendung

Nachteile

  • Nicht so lange haltbar
  • Mitunter weniger farbintensiv

Was zeichnet Metallic-Lebensmittelfarbe aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Mit Metallic-Lebensmittelfarbe kannst Du bei Torten und Kuchen besonders schöne optische Highlights zaubern. Das gelingt auch bei Cupcakes und Petit-Fours. Es gibt sie in Silber, Gold, Bronze und weiteren Metallic-Tönen. Du kannst sie direkt auf Fondant, Marzipan oder Blütenpaste auftragen. Um den Metallic-Effekt zu erreichen, müssen die Farben vor der Verwendung gut geschüttelt werden. Am besten lassen sie sich mit einem sauberen Pinsel auftragen. Die Farben trocknen schnell, sind zu 100 Prozent essbar und glutenfrei. Oftmals ist die Basis der Farben Wasser.

Vorteile

  • Ideal zum Verzieren
  • Erzeugen ein optische Highlight
  • Sind essbar
  • Trocknen schnell

Nachteile

  • Für große Flächen nicht geeignet

Was zeichnet Lebensmittelfarbe-Gel aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Lebensmittelfarbe-Gel ist genauso beliebt wie Lebensmittel-Pasten. Sie werden auch sehr häufig zum Kochen verwendet. Die Farben sind meist gelartig und wasserlöslich, sodass Du sie einfach mischen kannst. Sie ermöglichen Dir, Lebensmittel mit einer ansprechenden Farbkraft einzufärben. Die Lebensmittelfarbe in Gel-Form basiert auf Zucker und Wasser. Wünschst Du Dir eine intensive Farbkraft, solltest Du auf konzentrierte Lebensmittelfarbe zurückgreifen. Meist enthält Lebensmittelfarbe-Gel künstliche Farbstoffe.

Vorteile

  • Breite Verwendungsmöglichkeit
  • Mitunter Hochkonzentriert
  • Intensive Farbkraft
  • Einfaches mischen

Nachteile

  • Sind wasserlöslich
  • Können künstliche Farbstoffe enthalten

Was zeichnet Lebensmittelfarbe-Spray aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Lebensmittelfarbe in Form von Spray punktet durch eine einfache und unkomplizierte Handhabung. Mit dem feinen, farbigen Nebel, der aus der Sprayflasche kommt, kannst Du auf Torten und Kuchen sehr ausdrucksstark Highlights setzen und Deiner Kreativität mit Schablonen und andern Hilfsmitteln freien Lauf lassen. Eine Vielzahl der Sprays enthält künstliche Farbstoffe.

Vorteile

  • Unkomplizierte Handhabung
  • Ideal für Farbeffekte
  • Vielseitig und kreativ verwendbar
  • Ideal, um mit Schablonen zu arbeiten
  • In verschiedenen Farben erhältlich

Nachteile

  • Sprays können künstliche Farbstoffe enthalten

Was zeichnet fettlösliche Lebensmittelfarbe aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Es gibt auch fettlösliche Lebensmittelfarben, die Du perfekt zum Einfärben von Butter, Schokolade, Kuvertüre und anderen fetthaltigen Lebensmitteln verwenden kannst. Dementsprechend eröffnet sich Dir ein breites Anwendungsfeld. Da die Farben hochkonzentriert sind, brauchst Du nicht viel davon, um Lebensmittel eine andere Farbe zu geben. Die Lebensmittelfarben lassen sich einfach mischen.

Vorteile

  • Breites Anwendungsfeld
  • Einfach zu mischen
  • Hochkonzentriert

Nachteile

  • Wasserlöslich
  • Können künstliche Farbstoffe enthalten

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Lebensmittelfarben miteinander vergleichen?

Wie Du jetzt weißt, ist das Angebot an Lebensmittelfarben breit aufgestellt. Doch wie findest Du jetzt die perfekte Lebensmittelfarbe für Dich und wie kannst Du die einzelnen Arten gegenüberstellen und bewerten? Es gibt einige Faktoren, anhand derer ein Vergleichen gelingt. Wir haben nachfolgend verschiedene Kaufkriterien für Dich herausgearbeitet, die Du bei Deiner Auswahl berücksichtigen solltest. Diese kannst Du sehr gut zum Gegenüberstellen verwenden, um die Entscheidung zu erleichtern. Die Faktoren, mit denen Du Lebensmittelfarben vergleichen kannst, sind:

  • Konsistenz
  • Farbintensität
  • Geschmack und Geruch
  • Inhaltsstoffe
  • Backfestigkeit

Konsistenz

Lebensmittelfarben bekommst Du in unterschiedlicher Konsistenz. Sie können dünnflüssig bis dickflüssig sein und ebenso bekommst Du Gel, Pasten, Pulver und Puder. Meist sind die flüssigen Varianten sehr ergiebig und besonders farbintensiv. Jedoch kannst Du schnell ein paar Tropfen verkleckern. Flüssige Lebensmittelfarben lassen sich unter anderem für Airbrush verwenden. Weniger gleichmäßig lassen sich meist Pasten und Gele verarbeiten. Pulver musst Du zudem oftmals erst mit Wasser mischen, bevor Du sie verarbeiten kannst.

Angeboten bekommst Du Lebensmittelfarben mit natürlichen und synthetischen Farbstoffen.
Angeboten bekommst Du Lebensmittelfarben mit natürlichen und synthetischen Farbstoffen.

Farbintensität

Die Farbintensität von Lebensmittelfarben kann sich sehr unterschiedlich darstellen und stark variieren. Eine hohe bis sehr hohe Farbkraft haben meist synthetisch hergestellte Produkte. Natürlichen Farbstoffen bieten eher eine geringe Leuchtkraft und weniger Farbintensität.

Geschmack und Geruch

Besonders vielseitig sind neutrale Lebensmittelfarben, die keinen Eigengeschmack und Eigengeruch haben. Wenn Du diese verwendest, behalten Kuchen, Buttercreme, Kekse, Torten und Getränke ihren ursprünglichen Geruch und Geschmack. Leicht süßliche Produkte können mitunter sogar sinnvoll sein. So kann zum Beispiel Agavendicksaft zu einer natürlichen Süße beitragen und Du kannst den Gehalt an raffinierten Zucker etwas verringern.

Inhaltsstoffe

Bei Lebensmittelfarben findest Du sowohl natürliche, als auch synthetische Farb- und Inhaltsstoffe. Die natürlichen Farben werden aus Pflanzen wie Obst und Gemüse gewonnen. Solche Lebensmittelfarben sind meist vegan und lassen sich bedenkenlos verzehren. In synthetischen Lebensmittelfarben können mitunter chemische Zusätze und Konservierungsstoffe enthalten sein. Außerdem können synthetische Farbstoffe die Aufmerksamkeit und Aktivität von Kindern beeinträchtigen. Darum solltest Du mit synthetischen Lebensmittelfarben möglichst sparsam umgehen.

Saunaöl Test

Saunaöl Test & Vergleich (07/2021): die 5 besten Saunaöle

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Saunaöl Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Saunaöle. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Backfestigkeit

Von Backfestigkeit wird gesprochen, wenn Lebensmittelfarbe ihre Farbe und Farbintensität auch während des Backens beibehält. Das ist allerdings nicht bei allen Farben für Lebensmittel gegeben, weshalb Du Dir die Herstellerhinweise genau anschauen solltest. Wenn Du Kuchen, Macarons, Petit-Fours, Kekse und Muffins einfärben möchtest, solltest Du Lebensmittelfarbe wählen, die backfest ist. Ansonsten stellen sich leichte bis starke Farbveränderungen ein und es entsteht ein Farbverlust. Das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend und Du wirst Dich nur ärgern.

Wissenswertes über Lebensmittelfarben – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Lebensmittelfarbe-Test durchgeführt?

Das Prüflabor ist eine von Verbrauchern geschätzte Institution, weil immer wieder bestimmte Produkte genau untersucht, miteinander verglichen und dazu interessante Testberichte erstellt werden. Anhand der Bewertungen der Experten kannst Du die Qualität der Produkte einschätzen. Lebensmittelfarben sind von der Stiftung Warentest allerdings bisher noch keinem ausführlichen Test unterzogen worden. Wir haben natürlich weiter recherchiert und auch bei Konsument.at, k-Tipp.ch und bei Öko-Test nach einem Lebensmittelfarbe-Test geschaut. Leider sind wir dort auch nicht fündig geworden. Es gibt allerdings in der Ausgabe 04/2009 der Stiftung Warentest einen Testbericht zu Eierfarben, für den sich die Experten 10 unterschiedliche Farben zum Einfärben von Eiern genauer angeschaut haben. Die Mehrheit der Eierfarben erzielte dabei gute Ergebnisse. Besonders gleichmäßig haben sich Eier mit der Iris-Eierfarbe und den Ostereier-Färbeplättchen von Brauns-Heitmann färben lassen. Nach Freischaltung kannst Du Dir den ganzen Testbericht anschauen. Öko-Test hat sich näher mit künstlichen Farbstoffen in Lebensmitteln und Süßigkeiten beschäftigt. Gemäß ihrer Meinung werden diese dadurch nicht gesünder. Bunte Süßigkeiten sind besonders ansprechend, können aber bei Erwachsenen und speziell bei Kindern zu Problemen führen. Die Experten bemängeln die Warnhinweise gerade für Azo-Farbstoffen und Chinolingelb, die nur eine halbherzige Lösung sind. Sie sind der Meinung, dass diese komplett verboten werden sollten. Den Testbericht findest Du in der Ausgabe 01/2015 in der Kategorie „Essen & Trinken„. Nach Freischaltung kannst Du Dir die Ergebnisse zu künstlichen Farbstoffen in Lebensmitteln wie Süßigkeiten genau anschauen.

Lebensmittelfarbe Test
Je nach Produkt und Konsistenz unterscheidet sich die Verarbeitung der Lebensmittelfarben.

Gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen in Bezug auf Lebensmittelfarben?

Eine Vielzahl von EU-Richtlinien, Anordnungen, Normen und Rechtsvorschriften regeln bei unterschiedlichen Produkten, ob diese überhaupt auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden dürfen. Sie legen hinsichtlich Schutz und Sicherheit der Verbraucher Mindeststandards fest, die beispielsweise in den EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG geregelt sind. Eine Kommission der EU hat zudem eine Liste mit Verordnungen zusammengestellt, die Lebensmittelzusatzstoffe und ihre Kennzeichnung betrifft. Zusammengefasst müssen Lebensmittel folgende Informationen für den Verbraucher bereitstellen:

  • Bezeichnung des Lebensmittelzusatzstoffes und seine E-Nummer
  • Lebensmittel, denen Lebensmittelzusatzstoffe zugesetzt werden dürfen
  • Die Bedingungen, unter denen der Lebensmittelzusatzstoff verwendet werden darf
  • Beschränkungen des Verkaufs des Lebensmittelzusatzstoffes an den Endverbraucher

Lebensmittelfarbe, die diese Voraussetzungen nicht erfüllt, darf grundsätzlich in der EU nicht verkauft werden. Es gibt auch eine Liste mit offiziellen E-Nummern. Anhand der nachfolgenden Aufstellung kannst Du Dir einen guten Überblick verschaffen:

[table “” not found /]

Möchtest Du bei Lebensmittelfarben auf Nummer sicher gehen, solltest Du nur Produkte aus der Europäischen Union wählen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://backen.de/magazin/die-bunte-welt-der-lebensmittelfarben
  • https://www.meincupcake.de/shop/info/verschiedene-Lebensmittelfarben-im-Vergleich.html
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Lebensmittelfarbstoff

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/kreativ-wasser-glas-tisch-3971473/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/licht-kreativ-hand-wasser-3971298/





Letzte Aktualisierung am 18.07.2021 um 12:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API