Skip to main content
Staubsauger Roboter Test

Staubsauger Roboter Test & Vergleich (12/2019): Die 5 besten Staubsauger Roboter

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Staubsauger Roboter Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Staubsauger Roboter. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Staubsauger Roboter zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Staubsauger Roboter zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Mit einem Saugroboter kannst Du wertvolle Zeit sparen. Er erledigt das Staubsaugen Deiner Wohnung, während Du in der Arbeit bist oder auf dem Sofa liegst.
Selbstfahrende Staubsauger galten noch vor einigen Jahren lediglich als technische Spielerei. Mittlerweile sind die Geräte jedoch so ausgereift, dass sie tatsächlich als vollwertige Hilfe im Haushalt gelten können.
Um den richtigen Roboter für Dich herausfinden zu können, solltest Du einige Dinge wissen. Nicht jedes Gerät funktioniert auf jedem Bodenbelag gleich gut. Diese und andere Faktoren spielen beim Kauf eine wichtige Rolle. Wir erläutern Dir die verschiedenen Modelle mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen ausführlich.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Staubsauger Roboter

Platz 1: eufy by Anker RoboVac 15C Saugroboter

eufy by Anker RoboVac 30 Saugroboter
270 Bewertungen
Ausgestattet mit WLAN-Konnektivität, superschlankem Design und zugleich mit verstärkter 1300Pa Saugkraft. Erhöht automatisch die Saugkraft innerhalb von nur 1.5 Sekunden auf sehr verschmutzten oder schwer zu reinigenden Stellen. Die fantastische Kapazität garantiert enorme Leistung bis zu 100 Minuten** lang Non-Stop Reinigung.

Platz 2: iRobot Roomba 615 Saugroboter

iRobot Roomba Saugroboter
2.272 Bewertungen
Der Roomba 615 beseitigt mit seinem drei-stufigen Premium-Reinigungssystem mit zwei Multibodenbürsten, seiner Spezial-Kantenreinigungsbürste und einem leistungsfähigen Vakuum-Saugsystem kleine Partikel ebenso wie große Krümel. Mit der Dirt Detect Technologie erkennt der Roomba konzentrierte Schmutzflecken und behandelt diese Stellen besonders gründlich.

Platz 3: ZACO V5sPro Saugroboter mit Wischfunktion

Angebot
ZACO V5sPro Saugroboter mit Wischfunktion, automatischer Staubsauger Roboter, 2in1 nass Wischen bis...
2.006 Bewertungen
ZACO V5sPro Saugroboter mit Wischfunktion, automatischer Staubsauger Roboter, 2in1 nass Wischen bis...
  • Nass-Wisch-Funktion bis zu 180m²: Ersetzen Sie den Saugbehälter durch den Wassertank,...
Je nach Lage kann der ZACO V5sPro saugen oder wischen. Durch einen Wechsel des Tanks wird aus dem leistungsstarken Staubsauger im Handumdrehen ein Wischroboter. Das Wischwasser gelangt auf das unten angebrachte Microfaser-Wischtuch und wird ganz fein auf dem Boden verteilt. So schafft der ZACO auf Laminat und Fliesen mit nur einer Tankfüllung bis zu 180m² zu wischen.

Platz 4: Tesvor WLAN Saugroboter mit Raumkarte

Staubsauger Roboter,Tesvor WLAN Saugroboter mit Raumkarte in Echtzeit Starkleistung...
1.271 Bewertungen
Staubsauger Roboter,Tesvor WLAN Saugroboter mit Raumkarte in Echtzeit Starkleistung...
  • Kompatibel mit APP + Alexa: Der Roboter kann entweder durch die Smartphone APP oder durch...
Der Tesvor X500 Staubsauger Roboter hat eine One-Key Steuerung und erkannt automatisch wo schon gereinigt wurde. Der X500 Staubsaugerroboter hat eine sehr starke Saugleistung zwei Bürstenköpfe,ist angenehm fast lautlos und reinigt jede kleinste Verschmutzung selbständig. Der X500 Staubsaugerroboter untestützt Sie bei der Täglich geplante Reinigung mit dem Maximalen Reinigungsmodus.

Platz 5: MEDION MD 18500 Saugroboter

Durch seine seitlichen Bürsten entfernt er zuverlässig Schmutz und kommt bei nur acht Zentimetern Gehäusehöhe auch unter Ihre Möbel. Falls der Roboter einen Bereich aussparen soll, können Sie seinen Arbeitsradius mit einer virtuellen Wand begrenzen. Erleben Sie staubfreie Böden – ohne auch nur einen Finger rühren zu müssen.

Staubsauger Roboter bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Staubsauger Roboter Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Staubsauger Roboter finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber-Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf Staubsauger Roboters achten solltest

Für wen lohnt sich der Kauf eines Staubsauger Roboters?

Saugroboter lohnen sich für Leute, die:

  • wenig Zeit für Hausarbeit haben oder aufbringen möchten
  • unter bestimmten Allergien leiden und daher die Wohnung häufig säubern müssen
  • ältere oder gesundheitlich eingeschränkte Personen, die Staubsaugen nur noch schwer oder gar nicht mehr selbst erledigen können
  • Haustiere besitzen und mit vielen Tierhaaren zu kämpfen haben

Warum solltest Du einen Staubsauger Roboter benutzen?

Im Hausstaub befinden sich nicht nur Staubpartikel, sondern auch abgestorbene Hautschuppen, Haare von Menschen und Tieren, Pilzsporen und anderes. Eine regelmäßige, möglichst tägliche, Staubentfernung mindert die Gefahr von Hauterkrankungen und Allergien.

Ein Saugroboter kann Dir aus folgenden Gründen dabei helfen:

  • Er spart Dir wertvolle Zeit, die Du für andere Dinge benutzen kannst
  • Je nach Modell kommt er auch an Stellen, die ein Handstaubsauger nicht erreicht
  • Es gibt Geräte mit einer zusätzlichen Wischfunktion, die Dir sogar das Nassreinigen Deiner Wohnung abnehmen
  • Du benötigst keine Staubsaugerbeutel
  • Er arbeitet auch dann, wenn Du nicht zu Hause bist
Staubsauger Roboter sind äußerst praktisch und sparen viel Zeit.

Staubsauger Roboter sind äußerst praktisch und sparen viel Zeit.

Wie funktioniert ein Staubsauger Roboter?

Ein Saugroboter fährt programmierte Strecken ab und wirbelt mittels Bürsten den Schmutz auf, der dann durch die Saugvorrichtung in den Auffangbehälter transportiert wird. Die meisten Geräte arbeiten mit einem Staubauffangbehälter, einige allerdings mit einem Beutel. In der Regel besitzen die Staubsauger Sensoren, die die Geräte vor Abstürzen, z. B. vor Treppen bewahren. Diese Sensoren sorgen auch dafür, dass die Roboter Hindernisse erkennen und darum herumfahren.

Die meisten Staubsauger Roboter sind rund und möglichst flach gebaut, so dass sie auch unter Möbel fahren und dort reinigen können. Je nach Leistung des Roboters kann er auch kleine Hindernisse, wie Türschwellen, Kabel oder Teppichböden, überwinden.

Sie benötigen kein Stromkabel, sondern arbeiten mit einem Akkugerät, das regelmäßig an einer Ladestation aufgeladen werden muss.

Die Saugroboter unterscheiden sich in der Saugkraft, Akkuleistung, Sensoren für den Wohnungsplan und den Zusatzfunktionen, wie App-Steuerung, Timer usw. Welcher Roboter für Dich geeignet ist, hängt von der Größe Deiner Wohnung und der Beschaffenheit Deiner Fußböden ab.

Welche Arten von Staubsauger Robotern gibt es?

Du kannst die Roboter in zwei Arten unterteilen:

  • Staubsauger ohne Wischfunktion
  • Staubsauger mit Wischfunktion

Wo kannst Du Staubsauger Roboter kaufen?

Es gibt zahlreiche Hersteller, die alle mehrere Modelle im Angebot haben. Wie immer, hast Du beim Kauf eines Staubsauger Roboters prinzipiell zwei Möglichkeiten:

  • im Fachhandel vor Ort, wo Du die Geräte anschauen, in Aktion erleben und eventuell gleich mitnehmen kannst
  • im Internet. Hier kaufst Du in der Regel günstiger und hast die größere Auswahl. Internet-Shops wie Amazon, Ebay, Saturn, Media Markt und Conrad bieten Dir direkten Preisvergleich und Lieferservice nach Hause. Anhand von Produktbewertungen und Erfahrungsberichten kannst Du Schwächen und Stärken der jeweiligen Geräte herausfinden. Auf Video-Portalen, wie z. B. You Tube, kannst Du Dir die Geräte im Einsatz ansehen.

Bekannte Hersteller von Saugrobotern sind unter anderem Medion, Samsung, Vorwerk, iRobot, Dirt Devil, LG Electronics und Vileda. Vorwerk-Staubsauger erhältst Du allerdings nur im Direktvertrieb bei Vorwerk.

Ein großes Hindernis für Staubsauger Roboter stellen häufig Kabel und Kordeln dar, die sich in den Rädern verfangen können. Mithilfe von preiswerten Kabelhaltern ist es problemlos möglich, diese an der Wand entlang zu leiten, sodass der Saugroboter ungestört seine Arbeit verrichten kann.

Was kosten Staubsauger Roboter?

Preisliche Unterschiede finden sich hauptsächlich aufgrund von Navigation und Saugleistung. Bei günstigen Geräten musst Du zudem Abstriche beim Komfort machen. Zum Beispiel fahren nicht alle Modelle selbstständig in die Ladestation.

TypPreis
Einsteigergeräteab ca. 100 €
Mittelklassegeräteab ca. 300 €
Oberklasseab ca. 700 €

Bedenke  bei Deiner Kaufentscheidung, dass ein Saugroboter zu den Geräten gehört, die Du häufig, wenn nicht sogar täglich, im Einsatz haben wirst. Die Staubsauger sind daher einem hohen Verschleiß ausgesetzt. Ein qualitativ hochwertiges Gerät kann sich daher lohnen, weil Du Dir hier unter Umständen Reparaturen und Ärger ersparst und auch mit besserer Leistung belohnt wirst.

Einsteigergeräte sind hauptsächlich für kleine Wohnungen mit Hartböden geeignet. Ihre Akku-Laufzeit ist ebenfalls nur für ein oder zwei Räume ausreichend.

Wenn Du in einer größeren Wohnung lebst, wo eine zuverlässige Navigation in Verbindung mit guter Saugleistung wichtig ist, solltest Du Dich im Mittelklassesegment umsehen.

Saugroboter, die selbst Teppichböden und größere Wohnflächen zuverlässig und zufriedenstellend reinigen, gehören allerdings zur Oberklasse. Dafür punkten diese Automaten mit hohen Wattzahlen, langen Akkulaufzeiten und intelligenter Navigation. Sie sind für große Wohnungen mit mehreren Räumen und Häuser geeignet.

Powerbank Test & Vergleich (12/2019): Die 5 besten Powerbanks

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Powerbank Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Powerbanks. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Welche Alternativen zu Staubsauger Robotern gibt es?

Natürlich kannst Du Deine Fußböden auch per Hand säubern. Du kannst dazu

  • einen normalen Staubsauger mit Beutel
  • einen normalen Staubsauger ohne Beutel
  • eine Akku-Staubsauger
  • oder, falls Du nirgendwo Teppichböden hast, einfach Schaufel und Besen verwenden

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Staubsauger Roboter passen am besten zu Dir?

Staubsauger Roboter ohne Wischfunktion:

Staubsauger ohne Wischfunktion konzentrieren sich auf einen Arbeitsgang. Besonders, wenn Du Teppichböden hast, benötigst Du einen Saugroboter, der gerade damit gut zurechtkommt.

Vorteile

  • durch die Konzentration auf einen Arbeitsgang oft besseres Ergebnis als bei Kombigeräten

Nachteile

  • weniger Zeitersparnis, da Du die Nassreinigung Deiner Böden trotzdem noch erledigen musst

Staubsauger Roboter mit Wischfunktion:

Ein Staubsauger mit Wischfunktion ist besonders praktisch, da er Dir nicht nur das Staubsaugen, sondern auch das Nassreinigen Deiner Wohnung abnimmt.

Ein Roboter mit Wischfunktion ist zusätzlich mit einem Wassertank ausgestattet. Meistens muss der Staubbehälter manuell durch den Wassertank ausgetauscht werden. Günstigere Modelle arbeiten mit Feuchttüchern. Sie sind in der Reinigungsleistung jedoch in der Regel nicht befriedigend.

Vorteile

  • noch mehr Zeitersparnis durch Erledigung von zwei Arbeitsgängen

Nachteile

  • die Kombination aus Staubsaugen und Wischen funktioniert meist nicht so gut wie bei reinen Wischrobotern
  • höherer Wartungsaufwand
  • teurer in der Anschaffung
  • sollten wegen der Verbindung von Wasser und Strom besser nicht unbeaufsichtigt arbeiten.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die Roboter miteinander vergleichen?

Basics

Die meisten Saugroboter sind rund mit einem Durchmesser um die 30 Zentimeter. Ihre Höhe variiert zwischen acht und zehn Zentimetern.

Saugroboter der Oberklasse sind, aufgrund ihrer höheren Leistung, in der Regel lauter als einfachere Modelle. Ihre Lautstärke reicht fast an die von normalen Staubsaugern heran.

Leistung

Auskunft über die Saugleistung gibt die Wattzahl. Leistungsstarke Automaten arbeiten mit 40 Watt Saugleistung oder höher. Einsteigermodelle besitzen meisten nur 10 oder 20 Watt.

Größe

Je kleiner und flacher ein Saugroboter ist, umso besser kommt er unter Möbel und in Ecken. Allerdings sollte er auch in der Lage sein, Hindernisse wie Türschwellen und Kabel zu überwinden. Wenn Du eine große Wohnung mit mehreren Räumen hast, musst Du hier eventuell einen Kompromiss eingehen.

Staubsauger Roboter von iRobot

Ein günstiger Staubsauger Roboter von iRobot.

Akkuleistung

Saugroboter besitzen eine recht unterschiedliche Akkuleistung. Die meisten Geräte fahren immerhin selbständig zur Ladestation, wenn der Akku leer oder der Auffangbehälter voll ist. Praktisch ist es, wenn der Roboter erkennt, wo er bereits war und nach dem Aufladen an dieser Stelle weitermacht.

Je größer Deine Wohnung ist, desto besser sollte die Akkuleistung sein. Manche Staubsauger saugen bis zu 120 Minuten, bevor sie zur Ladestation fahren. Eine gute Akkuleistung ist besonders wichtig, wenn Du Deinen Roboter arbeiten lassen möchtest, während Du außer Haus bist. Es kann Dir sonst passieren, dass Du in eine schmutzige Wohnung zurückkommst, weil das Gerät vor Beendigung des Arbeitsvorganges zur Ladestation musste.

Achte beim Kauf Deines neuen Haushaltshelfers auch darauf, dass die Akkus austauschbar sind.

Filter

Einige Modelle besitzen zusätzliche Filtersysteme, beispielsweise HEPA-Filter, die Staub und Allergene einfangen und nicht nach außen wirbeln. Diese Funktion ist für Dich nützlich, wenn Du Allergiker bist.

Navigation

Je besser und intelligenter das Navigationssystem arbeitet, umso gründlicher werden Deine Fußböden gereinigt.

Einsteigermodelle bieten oft nur eine einfache Navigation. Dabei bewegt sich der Roboter in Bahnen und saugt die Wohnung parallel oder kreisförmig ab. Trifft er auf ein Hindernis, kehrt er um und saugt die nächste Bahn. Einzelne Bereiche werden dabei unter Umständen „vergessen“, andere dafür mehrfach abgesaugt.  Die einfache Navigation eignet sich für Räume mit großen freien Flächen und nur wenigen Möbeln.

Bessere Modelle arbeiten nach einem anderen Prinzip. Der Roboter erstellt dabei einen virtuellen Raum, erkennt Hindernisse und wechselt die Richtung, saugt dabei aber weiter. Obwohl dieses System zunächst recht wahllos erscheint, ist es bei Räumen mit vielen Möbeln effektiver, da gründlicher.

Sehr gute Modelle besitzen nicht nur mehrere optische Sensoren, sondern auch eine Überwachungskamera oder einen Laser. Dadurch erkennt der Roboter, wo er bereits war, kann sich besser orientieren und geschickter agieren. Die Reinigungsleistung wird deutlich erhöht.

Bevor der Staubsauger Roboter seine Arbeit aufnimmt, ist es sinnvoll, kleinere Gegenstände aus dem Weg zu räumen, eng aneinander stehende Möbel etwas voneinander zu entfernen und alle Stühle auf den Tisch zu stellen. Dadurch kann der Saugroboter ohne Hindernisse schneller und auch gründlicher reinigen.

Quelle: https://akku-staubsauger-test.org/tipps-zur-benutzung-eines-saugroboters/


Zubehör

Sinnvoll ist es, wenn eine Ladestation als Zubehör dabei ist. Weitere optionale Zubehörteile sind oft Wechselfilter für Staubbehälter, zusätzliche Bürsten und Reinigungspinsel. Bei Geräten mit „Virtueller Wand“ sind oft Magnetbänder im Lieferumfang enthalten.

Ausstattung

Einige Geräte verfügen über einen Rammschutz, der rund um den Korpus verläuft und das Gerät sowie die Möbel vor Beschädigungen schützt.

Im Hochpreissegment kannst Du alle möglichen Zusatzfunktionen erwarten, die nicht nur die Reinigungsleistung, sondern auch den Komfort erhöhen. Beispielsweise kannst Du hier Deinen Roboter per App und Smartphone oder Sprachassistent ansteuern, per Timer die Startzeit festlegen und den Fahrplan individuell festlegen.

Da die Auffangbehälter bei allen Modellen kleiner sind als die eines regulären Staubsaugers, kann eine Programmierfunktion sinnvoll sein, besonders, wenn Du wenig zuhause bist. Bei großen Wohnungen kannst Du den Roboter darauf programmieren, täglich nur bestimmte Räume zu saugen. Dadurch verhinderst Du, dass das Gerät stoppt, weil der Behälter voll ist.

Einige Roboter sind speziell für Haushalte mit Tieren geeignet. Sie sind mit besonderen Bürsten ausgestattet. Wenn Du Teppichböden in Deiner Wohnung hast, solltest Du darauf achten, dass Dein neuer Haushaltshelfer Bürstenrollen und idealerweise auch Seitenbürsten besitzt.

Wechseln sich in Deiner Wohnung glatte Böden mit Teppichböden ab, kannst Du zu einem Gerät mit einem speziellen Untergrundsensor greifen. Der Roboter analysiert dabei den zu bearbeitenden Untergrund, erhöht selbständig die Saugkraft bei Teppichen und fährt die Leistung bei Hartböden herunter.

Staubsauger Roboter lösen solche herkömmlichen Staubsauger nach und nach ab.

Staubsauger Roboter lösen solche herkömmlichen und unpraktischen Staubsauger nach und nach ab.

Wissenswertes über Staubsauger Roboter – Expertenmeinungen und Rechtliches:

  • Selbst auf empfindlichen Böden hinterlassen die Saugroboter keine Kratzer.
  • Die Auffangbehälter für den Schmutz müssen bei fast allen Modellen per Hand entleert werden.
  • Durch ihre kompakte Bauweise ist das Fassungsvermögen der Staubroboter geringer als bei normalen Staubsaugern.
  • Die Haushaltshelfer sparen zwar Zeit, sind aber fast immer in der Reinigungsleistung einem normalen Staubsauger unterlegen.
  • Auch, wenn Du einen sehr hochwertigen Saugroboter kaufst, bleibt es Dir nicht erspart, gelegentlich mit einem gewöhnlichen Staubsauger nachzubessern
  • Saugroboter sind vor allem für Hartböden und Kurzflor-Teppiche geeignet. Bei Hochflor-Teppichen ist die Leistung meistens nicht befriedigend.
  • Die Ladestation sollte möglichst zentral stehen, beispielsweise im Hausflur, damit der Saugroboter von da aus alle Räume gut erreichen kann.
  • Reine Staubsauger Roboter dürfen nur auf trockenen Böden eingesetzt werden!

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://akku-staubsauger-test.org/tipps-zur-benutzung-eines-saugroboters/
  • https://www.stern.de/digital/technik/saugroboter-machen-das-leben-leichter–aber-manches-nervt-auch-7814984.html
  • https://praxistipps.focus.de/saugroboter-kaufen-das-sollten-sie-beachten_6
  • https://www.akku-und-roboter-staubsauger.de/ratgeber/

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/R3KYh1a3xfU
  • https://unsplash.com/photos/7jMiJmNfkgM
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/ausrustung-boden-elektrik-elektronik-844874/
  • https://pixabay.com/de/photos/reinigung-aufr%C3%A4umen-381090/

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 um 16:22 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge