Regenschirmständer Test
Veröffentlicht von: Rene Wildfang|In: Haushalt, Wohnen|23. April 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (10/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 30.04.2021

Regenschirmständer Test & Vergleich (10/2021): Die 5 besten Regenschirmständer

VG Wort Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Regenschirmständer Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Regenschirmständer. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Regenschirmständer zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Regenschirmständer zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Schirmständer gibt es nicht nur für Sonnenschirme, sondern auch für Regenschirme. Regenschirmständer sind Vasen-ähnliche Behältnisse, in denen der nasse Regenschirm abgestellt wird. Sie stehen im Eingangsbereich, am besten direkt neben der Eingangstür, damit der Boden im Flur trocken und sauber bleibt.
Regenschirmständer bekommst Du in vielen verschiedenen Designs. Es gibt sie in einer eher zurückhaltenden Gestaltung und genauso als wahre Designobjekte, die alle Blicke auf sich ziehen. Sie unterscheiden sich in ihrer Größe und Form, damit die Dein Regenschirm optimal darin abgestellt werden kann.
Auch bei den Materialien kannst Du ganz individuell, entsprechend Deiner Vorlieben Deinen persönlichen Regenschirmständer finden. Achte aber darauf, dass der Regenschirmständer eine Abtropfschale integriert hat, in der sich das ablaufende Wasser vom Regenschirm sammeln kann.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Regenschirmständer

Platz 1: SONGMICS Regenschirmständer aus Metall

Ruinieren Sie Ihren Boden sowie Ihre Liebe zu Regen nicht durch lästiges Tropfwasser in Ihrer Wohnung. Stoppen Sie das kalte Nass durch diesen Schirmständer mit Tropfschale einfach im Flur und lauschen Sie entspannt dem Prasseln des Regens. Dieser 49 x 19,5 cm große Regenschirmständer bietet genügend Platz für lange Schirme. Aber das ist noch nicht alles! Durch die 4 mitgelieferten Haken (2 lange und 2 kurze) können Sie kleine Klappschirme so aufhängen, dass sie sich nicht am Boden des Ständers auftürmen.

Platz 2: SONGMICS Regenschirmständer aus Metall, Schirmständer, quadratisch

Wo wird das Tropfwasser von Regenschirmen gesammelt? In der Abtropfschale dieses Schirmständers! Möchten Sie die Schale entleeren und reinigen? Kein Problem, die Schale lässt sich einfach herausnehmen. Klappschirme aufhängen? Hierfür stehen Ihnen 2 lange sowie 2 kurze Haken zur Verfügung. Große Regenschirme, Golfschläger oder Geschenkpapier-Rollen aufbewahren? Auch kein Problem! Dieser 49 cm hohe Ständer macht es möglich!.

Platz 3: D4P Display4top Regenschirmständer Aus Metall 20×20×50 cm

Das ausgehöhlte Muster wirkt in elegantem Weiß und macht das Display4top Umbrella Rack nicht nur zur Aufbewahrung von Regenschirmen, sondern auch zum Schmuck oder zur Handarbeit. Das ausgehöhlte Design sorgt für eine gute Belüftung, lässt Ihren Regenschirm frei atmen und hält Ihr Zuhause oder Büro an regnerischen Tagen sauber. Mit herausnehmbarer Tropfschale aus Kunststoff. Metallmaterial macht den Schirmhalterkorb stark und langlebig, nicht leicht herunterzufallen. Die gesundheitsschützende Farbe verhindert, dass der Schirmständer rostfrei, korrosionsbeständig und robust ist, ohne umzukippen.

Platz 4: SONGMICS Regenschirmständer aus Metall, quadratischer Schirmständer

Abtropfschale aus Kunststoff, die ablaufendes Wasser auffängt; Und noch zwei Haken zum Hinhängen der zusammengefalteten Schirme/kleinen Schirme, damit sie nicht in den Tiefen des Ständers verschwinden. Aus dickem Blech mit Pulverbeschichtung auf hohem Niveau, die nicht nur die Korrosionsbeständigkeit erhöht, sondern auch die Optik verschönert. Unten mit Anti-Rutsch-Pads versehen, der Ständer steht dadurch sehr stabil, kippt nicht um, und schadet dem Boden nicht.

Platz 5: SONGMICS Regenschirmständer aus Metall, Schirmständer, rechteckig

Dieses Produkt ist viel mehr als nur ein Schirmständer, der Ordnung an Regentagen schafft! Das Cutout-Design verleiht Ihrem Flur auch eine besondere Note und sorgt dafür, dass nasse Schirme schnell trocknen. Gute Materialien sprechen für sich. Aus hochwertigem Stahl gefertigt, steht der Schirmständer stets stabil, auch wenn er voll beladen ist. Der robuste Ständer verspricht zudem eine lange Gebrauchsdauer.

Regenschirmständer bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Regenschirmständer Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Regenschirmständer finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen. Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Regenschirmständers achten solltest

Gerade im Herbst und Winter ist der Regenschirm ein ständiger Begleiter, wenn Du draußen unterwegs bist und nicht nass werden möchtest. Ebenso begleitet er Dich im Frühling und Sommer, wenn die Wettervorhersage Regen und Gewitter angekündigt hat. Bei einem Regenschauer wird der Stoff des Schirms ganz schön nass. Betrittst Du Dein zu Hause, weißt Du oftmals nicht wohin mit dem nassen Regenschirm, ohne dass gleich das Regenwasser auf den Boden gelangt. Sehr praktisch ist in diesem Fall ein Regenschirmständer, den Du in der Nähe der Eingangstüre aufstellst. Er ist nicht nur ideal, um den nassen Schirm darin zu parken. Du kannst ihn auch als Aufbewahrungsort für mehrere Modelle verwenden und hast so immer einen Regenschirm griffbereit. Aber nicht nur für den privaten Bereich sind Schirmständer überaus praktisch. Zum Einsatz kommen sie auch im gewerblichen Bereich, damit Kunden den nassen Begleiter abstellen können. So haben sie beide Hände frei und gleichzeitig wird verhindert, dass Deine angebotenen Waren durch den nassen Regenschirm feucht werden.

Was ist ein Regenschirmständer?

Bei Schirmständer assoziieren die meisten Menschen den Ständer für Sonnenschirme. Es gibt allerdings auch Schirmständer für Regenschirme, die im Gegensatz zu einem Sonnenschirmständer eine ganz andere Aufgabe haben. Während der Sonnenschirmständer für das Aufstellen des Sonnenschirms unabdingbar ist, dient der Regenschirmständer als Aufbewahrungs- und Abstellort für Regenschirme. Regenschirmständer sind hohe, schlanke, meist Vasen-ähnliche Behältnisse, in denen der Regenschirm abgestellt wird, wenn Du oder Deine Gäste das Haus betreten. Sie sind in vielen Haushalten und genauso in Geschäften zu finden und stehen meist im Flur nahe dem Eingang oder direkt neben der Tür. Es gibt sie in den verschiedensten Designs und aus unterschiedlichen Materialien, wobei Metall bei Regenschirmständern besonders häufig Verwendung findet. Der Platz, an dem der Regenschirmständer aufgestellt wird, sollte gleich ins Auge fallen, damit nicht lange danach gesucht werden muss und der Regenschirm direkt hineingesteckt werden kann. Darum darf der Regenschirmständer optisch auch hervorstechen, bunt, frech und auffällig gestaltet sein.

In welchen Formen und Designs gibt es Regenschirmständer?

Da der Eingangsbereich förmlich die Visitenkarte von Deinem Zuhause oder einem Ladengeschäft ist, sollte dieser Bereich immer ordentlich, gepflegt, aufgeräumt und praktisch zugleich sein. Damit das gelingt, können Regenschirmständer genau die richtige Wahl sein. Sie erfüllen nicht nur einen überaus sinnvollen Zweck, sondern setzen stilvolle Akzente. Damit das auch sehr gut gelingt, stellt sich die Frage nach der richtigen Form und der optischen Gestaltung. Grundsätzlich haben Schirmständer für Regenschirme eine hochgeschnittene Form, um darin auch Stockschirme bequem abstellen zu können. Wichtig ist ein stabiler Boden, damit die hohe Form nicht einfach umkippen kann. In puncto Formgebung kannst Du Dich zwischen einem Zylinder oder einer eckigen Form entscheiden. Sie lassen sich dezent am Rand eines Raumes platzieren und stehen so nicht im Weg. In Ladenlokalen, Büros und öffentlichen Einrichtungen wird häufig zu einem breiteren Modell gegriffen. Dort passen gleich mehrere Regenschirme hinein und sind für die Besucher immer griffbereit. Es gibt natürlich auch Spezialmodelle und sehr außergewöhnliche Designs, die vielleicht nicht jedermanns Geschmack treffen, doch für wahre Liebhaber von ausgefallenen Design ein besonderes Wohnaccessoire darstellen. Es gibt auch Varianten in Form einer Eule oder eines Stockschirms. Genauso kannst Du einen großen, robusten Gummistiefel oder eine Milchkanne als Regenschirmständer bekommen. Du findest auch Modelle auf Rollen, die sich für größere Büros oder Arztpraxen anbieten und bei der Reinigung einfach verschoben werden können. Bei der Wahl des Regenschirmständers solltest Du fernab der Form darauf achten, dass Dein ausgesuchtes Modell eine Tropfrinne oder einen Auffangbereich für das Regenwasser besitzt. So kann das Wasser vom Schirmdach langsam abfließen und sich im Auffangbereich des Regenschirmständers sammeln. Das gesammelte Wasser kannst Du anschließend problemlos aufwischen oder bei Zimmertemperatur abtrocknen lassen.

Welche Materialien und Farben werden bei Regenschirmständern angeboten?

Regenschirmständer bekommst Du aus unterschiedlichen Materialien und in vielen verschiedenen Farben, damit Du ein Modell auswählen kannst, dass perfekt zu Dir und Deinem Einrichtungsstil passt. Besonders beliebt sind Modelle aus Holz, Metall, Stein oder Granit. Ebenso kannst Du einen Schirmständer aus Rattan oder aus Kunststoff in geflochtener Optik wählen. Sie sind zwar schwieriger zu reinigen, fügen sich aber durch ihre zeitlose Optik mit warmen Farben in fast jeden Einrichtungsstil ein. Metall ist hingegen etwas anfälliger für Rost, der sich recht schnell durch nasse Regenschirme bilden kann. Daher solltest Du Dich für einen robusten und rostfreien Regenschirmständer aus Edelstahl entscheiden. Sie wirken eher kühl und sehr modern, was vielleicht nicht unbedingt mit jedem Wohnambiente harmoniert. Es gibt Edelstahlmodelle aber auch in modernen Farben, die in dieser Hinsicht sicherlich weiterhelfen. Verchromte, polierte und verzinkte Oberflächen lassen sich sehr einfach reinigen und von Verschmutzungen befreien. Du findest sogar ganz dezente und unauffällige Regenschirmständer, die aus Glas gefertigt sind. Hierbei ist mehr Putzen angesagt, weil sich auf Glas Wassertropfen schnell abzeichnen und Spuren hinterlassen. Generell solltest Du einen Regenschirmständer wählen, der in der Farbe und im Material zu Deiner übrigen Einrichtung passt, damit sich ein harmonisches Gesamtbild ergibt. Ob farbliche Harmonie oder kontrastreiche Akzente – der Flur und Eingangsbereich wird durch den Regenschirmständer auf besondere Art und Weise optisch stilvoll abgerundet.

Kann der Regenschirmständer auch anderweitig verwendet werden?

Je nach Machart kannst Du den Regenschirmständer auch sehr gut zweckentfremden. Wenn Du Dich zum Beispiel für ein Modell aus Glas entschieden hast, kannst Du den Regenschirmständer auch als hohe Bodenvase nutzen und darin einen schönen Strauß aus langen Zweigen oder Gräsern stilvoll zur Schau stellen. Besitzt Du eine besondere Sammlung von Geh- und Spazierstöcken, kann der Schirmständer dafür genau der richtige Rahmen sein. Auch Golfschläger lassen sich sehr gut in einem entsprechenden Regenschirmständer-Modell aufbewahren. Genauso kannst Du den Regenschirmständer auch im Büro für die Aufbewahrung von großen Skizzen, Zeichnungen, Karten und Papierrollen nutzen. Hast Du ein Modell mit Ausstanzungen gewählt, kannst Du auch eine große Kerze hineinstellen und den Regenschirmständer als Windlicht verwenden.

Was sind die Vor- und Nachteile von Regenschirmständern?

Auch wenn Regenschirmständer zu den praktischen Wohnaccessoires gehören und optisch einiges hermachen können, gibt es neben den vielen verschiedenen Vorteilen auch Nachteile, die wir Dir nicht vorenthalten möchten. Ihr angestammter Platz ist der Flur oder Eingangsbereich direkt neben der Eingangstür, damit Du Deinen Schirm für den nächsten Spaziergang bei Regenwetter sofort griffbereit hast. Kommst Du nach dem Spaziergang wieder zurück in Dein Zuhause, kannst Du den nassen Regenschirm direkt in den Regenschirmständer stellen. So trägst Du kein Regenwasser in den Flur, die Küche oder andere Räumlichkeiten. Das Regenwasser kann vom Schirm optimal ablaufen und wird gleich aufgefangen. Der Regenschirmständer sollte deshalb wasserdicht und robust konstruiert sein oder eine Auffangschale besitzen. Praktischerweise lässt sich diese zum Reinigen aus dem Ständer entfernen. Entscheidest Du Dich für ein wahres Designerstück, bekommst Du nicht nur beste Funktionalität, sondern einen ganz besonderen Blickfang für Deinen Eingangsbereich. Vorteile
  • Einfach aufzustellen
  • Besonderer Blickfang für den Eingangsbereich
  • Passt zu jeder Einrichtung
  • Hat einen stabilen Stand
  • Mit Abtropfschale ausgestattet
  • Vielseitig einsetzbar
Nachteile
  • Kann nur eine bestimmte Anzahl an Regenschirmen aufnehmen
  • Je nach Machart nicht immer standfest
  • Nicht alle Modelle sind wasserdicht oder mit Auffangschale versehen

Wie teuer sind Regenschirmständer?

Regenschirmständer bekommst Du in vielen verschiedenen Macharten und genauso vielseitig sind auch die Preise aufgestellt. Einfluss auf den Preis haben zudem verschiedene Faktoren. Dazu gehören unter anderem die Materialien, das Design und die Verarbeitungsqualität. Preisgünstige Regenschirmständer findest du bereits zwischen 15 und 20 Euro. Möchtest Du hochwertigere Materialien und eine gute Verarbeitungsqualität, zahlst Du dafür zwischen 40 und 100 Euro. Dabei kannst Du auch Modelle mit einem schicken Design oder formschönen Ausstanzungen finden, die dem Regenschirmständer einen besonderen Charakter verleihen. Es gibt aber auch wahre Designerstücke, die sich in einer ganz besonderen Schönheit präsentieren. Sie sind der ideale Eyecatcher für einen ansonsten schlicht gestalteten Flur und fast schon zu schade, um nur als Ständer für Schirme verwendet zu werden. Möchtest Du Dir ein solches Modell zulegen, musst Du mehr Geld investieren. Exklusive Regenschirmständer mit einem ausgesuchten Design liegen zwischen 100 und 300 Euro oder mehr.

Welche Hersteller und Marken haben Regenschirmständer im Programm?

Es gibt unzählig viele Hersteller und Marken, die Dir ein umfangreiches Angebot an Regenschirmständern offerieren. Am besten siehst Du Dich bei namhaften Herstellern und Marken um oder Du suchst nach einem ganz besonderen Designerstück. Zu den bekanntesten Herstellern in diesem Segment gehören Songmics, Zeller, Esschert, Hailo und Kela. Sie bieten Dir ein modernes Design und ebenso eine verspielte Optik. Hergestellt werden die Modelle vielfach aus Stahl und anderen hochwertigen Materialien. Zur Ausstattung gehört ein stabiler Fuß und der Einsatzbereich der Regenschirmständer ist vielseitig gestaltet. Ebenso kannst Du Regenschirmständer von folgenden Herstellern und Marken wählen und damit dem Eingangsbereich eine besondere Optik verleihen:
  • Haku
  • Woltu
  • Blomus
  • Mox
  • IMF

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Regenschirmständer passt am besten zu Dir?

Bevor Du Dich für einen bestimmten Regenschirmständer entscheidest, solltest Du nicht nur auf das Design und die Materialien schauen. Viel wichtiger ist der funktionale Aspekt, der an erster Stelle stehen sollte.  Darum solltest Du Dir zuvor folgende Fragen stellen, bevor Du Deine Kaufentscheidung triffst:
  • Nutzt Du eher große Stockschirme oder ist ein kleiner Taschenschirm eher Dein Begleiter?
  • Wie viele Schirme soll der Regenschirmständer aufnehmen können?
  • Ist am Aufstellort des Regenschirmständers ein empfindlicher Boden verlegt?
Stockschirme lassen sich in fast jedem Regenschirmständer sehr gut unterbringen. Taschenschirme sind hingegen deutlich kleiner und können in einem hohen, schlanken Modell schnell verschwinden. Sind Löcher und Öffnungen in den Seitenwänden des Regenschirmständers vorhanden, kann der Taschenschirm sogar dort hinausrutschen. Wichtig ist, dass der Regenschirm gut greifbar ist. Werden mehrere Schirme in den Regenschirmständer gestellt, brauchen sie Platz, um richtig trocknen zu können. Außerdem sollte der Regenschirmständer bestenfalls mit Gumminoppen oder Filz an der Unterseite ausgestattet sein, damit Du ihn bedenkenlos auch auf empfindlichen Böden aufstellen kannst. Genauso sollte er nicht zu leicht sein, da er ansonsten durch die Last schneller umkippen kann. Grundsätzlich kannst Du zwischen zwei Varianten von Regenschirmständer wählen. Du findest:
  • Klassische Regenschirmständer
  • Kombi-Regenschirmständer für Stockschirme und Taschenschirme
Jede Art hat ihre eigenen Besonderheiten sowie Vor und Nachteile, die Du kennen solltest, um den passenden Regenschirmständer für Dich zu finden.
Wer nur eine kleine Wohnung besitzt, kann sich für einen Schirmständer mit Wandhalterung entscheiden. So hast du den Regenschirm immer griffbereit in der Nähe der Wohnungstür.

Was zeichnet den klassischen Regenschirmständer aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Der klassische Regenschirmständer hat eine schlanke, hohe Form und verfügt über einen schweren Standfuß, um eine hohe Standfestigkeit zu gewährleisten. Es gibt diese Modelle in einer klassischen runden oder quadratischen Formgebung. Durch einen recht geringen Durchmesser benötigen sie keine große Stellfläche und dadurch lassen sie sich ganz bequem direkt neben der Eingangstüre positionieren. Wählst Du eine quadratische Form, kannst Du den Regenschirmständer auch perfekt in einer Ecke aufstellen, direkt im Anschluss an die Wand. Neben einer schlichten und zurückhaltenden Gestaltung findest Du auch Modelle mit aufwendig gearbeiteten Ausstanzungen, die dem Regenschirmständer eine verspielte oder überaus elegante Optik verleihen. Es gibt aber auch viele andere Formen, die ein klassischer Regenschirmständer haben kann. Sehr minimalistisch sind Regenschirmständer, die nur aus einer Auffangschale, einem mittig angebrachten Stab und einer Haltering für die Regenschirme bestehen. Verspielt und ein wenig verrückt sind Regenschirmständermodelle, die als Hydrant, Eule oder großer Gummistiefel daherkommen. Der klassische Regenschirmständer eignet sich hervorragend für Stockschirme. Für Taschenschirme sind sie meist nicht so ideal, weil diese zu weit nach unten durchrutschen können und nicht mehr sofort griffbereit sind.

Vorteile

  • Ansprechendes Designs
  • Hochwertige Verarbeitungsqualität
  • Hohe Standsicherheit
  • Praktisch für Stockschirme
  • Je nach Durchmesser für mehrere Schirme geeignet

Nachteile

  • Für Taschenschirme ungeeignet
  • Nicht alle Modelle sind standfest
  • Je nach Material kann Rost entstehen
Regenschirmständer bekommst Du in vielen verschiedenen Designs.

Regenschirmständer bekommst Du in vielen verschiedenen Designs.

Was zeichnet einen Kombi-Regenschirmständer aus und was sind die vor- und Nachteile?

Kombi-Schirmständer für Stockschirme und Taschenschirme sind eine Kombination aus einem klassischen Regenschirmständer in Verbindung mit mehreren Ablagefächern für Taschenschirme. Dadurch sind diese Modelle etwas größer gestaltet und nehmen daher im Flur und Eingangsbereich etwas mehr Stellfläche ein. Die Ablagen für die Taschenschirme fallen nach hinten ab, damit Wasser vom Stoff gut ablaufen kann, während Stockschirme aufrecht in das separate Fach gestellt werden. Die Fächer für die Taschenschirme sind groß genug gestaltet, dass die Raumluft gut zirkulieren und der Schirm schnell trocknen kann. Das Wasser wird im Fuß des Kombi-Regenschirmständers aufgefangen. Wenn Du viele verschiedene Schirmarten besitzt, ist diese Art von Regenschirmständer sicherlich die beste Wahl, weil Du nicht lange nach dem jeweiligen Modell suchen musst. Durch die übersichtliche Anordnung ist jedes Modell bei Regenwetter schnell griffbereit.

Vorteile

  • Übersichtliche Aufbewahrung von Stockschirmen und Taschenschirmen
  • Ansprechende Designs
  • Hochwertig verarbeitet
  • Hohe Standfestigkeit

Nachteile

  • Braucht mehr Platz, da größer und sperriger
  • Je nach Material kann Rost entstehen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Regenschirmständer miteinander vergleichen?

Ein Regenschirmständer muss in erster Linie funktional sein und seinen Zweck erfüllen. Das bedeutet, dass er in etwa drei Schirme aufnehmen sollte und das Material darf nicht aufweichen oder rosten. Auch wenn Du diese Kriterien berücksichtigst, fällt es bei der großen Auswahl nicht leicht, einzelne Modelle gegenüberzustellen und zu bewerten, um den besten Regenschirmständer gemäß Deinen Ansprüchen und Wünschen zu finden. Es gibt allerdings einige Faktoren, anhand derer Dir ein Vergleich gelingt.
  • Aufbau
  • Material
  • Design

Aufbau

Grundsätzlich ist es unerheblich, für welchen Regenschirmständer Du Dich entscheidest. Er sollte allerdings über einen stabilen Fuß verfügen, der mit einer Ablaufrinne versehen ist. Damit ist eine gute Standfestigkeit sichergestellt. Es gibt auch Modelle mit einer Auffangschale im Inneren. Um Dir die Reinigung zu erleichtert, sollte diese herausnehmbar sein. Achte zudem darauf, dass der Durchmesser so groß gestaltet ist, dass Du mindestens drei Schirme oder sogar mehrere darin unterbringen kannst. Wähle bestenfalls ein Modell, welches in den Seitenwänden teilweise mit Öffnungen versehen ist. So kann die Feuchtigkeit vom Schirmdach besser verdunsten und es entstehen keine Stockflecke.

Material

Du bekommst Regenschirmständer aus Holz, Glas, Metall, Kunststoff, Bambus oder Rattan, sodass Du Dich genau für das passende Modell entscheiden kannst, welches sich perfekt in Deinen Wohnstil integriert. Modelle aus Metall oder hochwertigem Edelstahl lassen sich natürlich sehr einfach pflegen, während Glas und Kunststoff wiederum aufwendiger bei der Pflege ist. Holz, Bambus und Rattan kannst Du mit vielen Einrichtungsstilen kombinieren. Solche Modelle strahlen Wärme und Gemütlichkeit aus. Edelstahl wirkt hingegen eher kühl und überaus modern.
Spülmaschine Test

Spülmaschine Test & Vergleich (10/2021) | Die 5 besten Spülmaschinen

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Spülmaschine Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Spülmaschinen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Design

Neben dem Material ist auch das Design nicht ganz unerheblich. Darum bekommst Du Regenschirmständer angefangen von ganz einfach über sachlich, kühl, verspielt und farbenfroh bis hin zu wahren Designerstücken. Bei Deiner Entscheidung für die eine oder andere Machart, Form und Gestaltung solltest Du immer den zur Verfügung stehend Platz im Auge behalten und das Modell an den Einrichtungsstil anpassen oder eine Variante wählen, die einen besonderen Blickfang in Deinem Eingangsbereich darstellt.

Wo kannst Du einen Regenschirmständer bequem und günstig erwerben?

Du hast gleich mehrere Optionen, um einen Regenschirmständer zu kaufen. Wenn Du den Einzelhandel vor Ort unterstützen möchtest, sollte Dich der erste Weg in Baumärkte wie Obi oder Bauhaus, Kaufhäuser, Möbelhäuser, Einrichtungsfachgeschäfte oder zum Büroausstatter führen. Ebenfalls kannst Du in Fachgeschäft für Wohnaccessoires vorbeischauen und Dir das passende Modell aussuchen. Je nachdem, welchen Einzelhändler Du aufsuchst, bekommst Du nicht nur ein feines, ausgesuchtes Sortiment, sondern gleichzeitig auch noch eine fachgerechte Beratung. Der Einzelhändler vor Ort ist mitunter recht teuer, da er anfallende Kosten wie Ladenmiete, Personal- und Lagerkosten auf das Produktsortiment umlegt. Komfortabler einkaufen und in einer größeren Auswahl stöbern kannst Du im Internet. Viele verschiedene Online-Shops bieten Dir Regenschirmständer von einfach bis hin zu wahren Designobjekten für Deinen Flur oder den Eingangsbereich an. Du kannst in aller Ruhe und jederzeit vom Sofa aus nach dem passenden Modell schauen, da Online-Shops 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet haben. Anhand der Produktbeschreibungen kannst Du die einzelnen Modelle miteinander vergleichen sowie Vor- und Nachteile herausfinden. Hast Du das passende Produkt gefunden, gelingt der Kauf im Handumdrehen.
Regenschirmständer Test

Achte aber darauf, dass der Regenschirmständer eine Abtropfschale integriert hat.

Einfache Bestellabwicklung und unterschiedliche Zahlungsmethoden

Dafür gibt es eine einfache Bestellabwicklung und unterschiedliche Zahlungsmethoden. Wenige Tage später bekommst Du den Regenschirmständer direkt zu Dir nach Hause geliefert und brauchst Dich selbst um nichts mehr zu kümmern. Außerdem kannst Du vom Umtauschrecht Gebrauch machen, wenn Dir das ausgesuchte Modell doch nicht gefällt oder die Qualität nicht Deinen Vorstellungen und Anforderungen entspricht. Nach Rücksendung bekommst Du den Kaufpreis in voller Höhe zurückerstattet. Folgende Shops bieten Dir eine schöne Auswahl:
  • Amazon.de
  • Wayfair.de
  • Home24.de
  • Segmüller.de

Wissenswertes über Regenschirmständer – Expertenmeinungen und Rechtliches

Gibt es von der Stiftung Warentest einen Regenschirmständer-Test?

Einen speziellen Regenschirmständer-Test gibt es von der Stiftung Warentest nicht. Im Mai 2010 haben die Experten aber 15 Sonnenschirme genauer unter die Lupe genommen. Die Modelle mussten sich unter anderem einem Dauertest unterziehen, bei dem die Schirme 500 Mal geöffnet und geschlossen wurden. Im Windkanal konnten sie Ihre Stabilität unter Beweis stellen. Sieben Modelle erhielten die Note „gut„. Die Stiftung Warentest empfiehlt, nicht zum günstigsten Sonnenschirm zu greifen, sondern lieber etwas mehr Geld zu investieren. Suchst Du einen neuen Sonnenschirm, kannst Du Dir den Test freischalten.

Gibt es EU-Richtlinien, Anordnungen und Normen zu Regenschirmständer?

EU-Richtlinien, Rechtsvorschriften, Normen und Anordnungen gibt es für viele unterschiedliche Produkte. Sie sorgen dafür,  das Waren den Anforderungen an Sicherheit und Gesundheitsschutz entsprechen. Die EU-Richtlinien und Anordnungen sind nicht immer auf ein spezielles Produkt ausgelegt, sondern eher allgemein gehalten oder beziehen sich auf spezielle Stoffe, Materialien und die Verarbeitungsqualität. Zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher dienen die beiden EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG, in denen bestimmte Standards festgelegt sind, die ein Produkt erfüllen muss. Nicht für alle Produkte gibt es ausformulierte Maßgaben, weshalb an dieser Stelle die  allgemeinen Produktsicherheitsrichtlinien greifen. Ebenfalls kannst Du bei einem Regenschirmständer schauen, ob  dieser über das GS-Siegel oder die CE-Kennzeichnung verfügt, wenn Du auf Nummer sicher gehen willst.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Schirmst%C3%A4nder_(Begriffskl%C3%A4rung)
  • https://www.heimwerker.de/garderoben-schirmstaender-selber-machen/
Bildnachweis:
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/regentropfen-auf-regenschirm-17739/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/regenschirm-im-stand-auf-parkett-zu-hause-5825376/
Rate this post





Letzte Aktualisierung am 16.10.2021 um 17:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API