Skip to main content
Wäschetruhe Test

Wäschetruhe Test & Vergleich (02/2020): Die 5 besten Wäschetruhe

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Wäschetruhe Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Wäschetruhen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Wäschetruhe zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Wäschetruhe zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Eines der wichtigsten Kriterien bei einer Wäschetruhe ist das Fassungsvermögen — also wie viel schmutzige Wäsche Du hinein füllen kannst. Wählst Du ein zu geringes Volumen, bleibt die schmutzige Wäsche vor der Truhe liegen und ist für jeden sichtbar. Familien mit Kindern sind bestens beraten mit einem großen Modell und einem Fassungsvermögen mit mehr als 100 Liter, wo die Schmutzwäsche vorsortiert werden kann.
Grundsätzlich hast Du die Wahl zwischen offenen Wäschetruhen und verschließbaren Modellen. Wenn Du lieber die schmutzige Wäsche einfach und praktisch unterbringen möchtest, lohnt sich eine offene Variante. Auch für den Keller direkt neben der Waschmaschine, ist das offene Modell perfekt geeignet. Soll der Wäschesammler allerdings im Bad stehen, lohnt sich ein geschlossenes Modell, um einen ordentlichen Eindruck herzustellen.
Heutige Wäschetruhen sind nicht mehr nur ein notwendiges Utensil, sondern haben sich mittlerweile zu einem stilechten Badezimmeraccessoire gemausert. Du bekommst sie aus unterschiedlichen Materialien wie Bambus, Holz, Wasserhyazinthe, Kunststoff oder Edelstahl, wodurch sie zum wahren Hingucker werden. Du kannst sogar auf vielen Wäschetruhen sitzen, weil diese sehr stabil gebaut sind.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Wäschetruhen

Platz 1: JUEYAN Wäschetruhe mit Deckel Weiß

JUEYAN Wäschetruhe Wäschebox Wäschetonne Wäschesammler Wäschekorb mit Deckel Weiß
  • Gewicht: ca. 7kg, Material: MDF weiß lackiert; Produktmaße: BHT ca.: 50x50x30cm (siehe...
Ideal zur Schmutzwäscheaufbewahrung durch großzügigen Stauraum. Vielseitige Wäschetruhe, bietet unterschiedliche Arten ihn zu verwenden wie z.B als Sitzbank. Die Truhe hat einen stabiler Stand und ein stabiles Gehäuse, ein helles, ansprechendes Design und wirkt sehr modern. Wegen der Feuchtigkeitsbeständigkeit eignet dieser Wäschesammler sich ideal für Badezimmer, Küche oder Keller

Platz 2: Relaxdays Wäschekorb Bambus Volumen 70 Liter

Relaxdays Wäschekorb Bambus, faltbare Wäschetonne mit Deckel, Volumen 70 Liter, Wäschesack...
  • Für Wäsche: Schmutzwäsche in den Wäschekorb aus werfen - 2 Griffe für bequemen...
Die Fertigung aus macht die Wäschetonne zum optimalen Möbel für Feuchträume und schafft einen dekorativen Look, der in den verschiedenen Farben Highlights setzt. Die Wäschetruhe bietet viel Platz für Ihre Schmutzwäsche. Diese kann problemlos mit dem Deckel verborgen oder bequem mit den Griffen transportiert werden. Bei Bedarf kann die flexible Wäschebox einfach zusammengefaltet und verstaut werden.

Platz 3: Virklyee Wäschekorb aus Bambus 100L

Virklyee Wäschekorb aus Bambus 100L Faltbare Wäschekorb Groß mit 2 Fächern Herausnehmbaren...
  • Stabile Konstruktion: Aus natürlichem Bambus, langlebig. Die einfache und stabile...
Aus natürlichem Bambus, langlebig. Die einfache und stabile Konstruktion ermöglicht einen schnellen Aufbau und sicheren Halt. 52 x 32 x 62CM, 100L Kapazität. Der Metallring oben, die Bodenplatte, die Seil und die Bambus-Seitenwände verleihen dem Wäschebehälter einen sicheren Stand, so dass die Wäschekorb nicht umfällt oder einknickt. Löcher am Boden für gute Belüftung sorgen, die unangenehmen Gerüche zu vermeiden.

Platz 4: WENKO 18620100 Wäschetruhe Norway

Angebot
WENKO 18620100 Wäschetruhe Norway, walnussholz, 45 x 65 x 45 cm, walnuss
  • Mit herausnehmbarem Baumwoll-Wäschesack (80 Prozent Baumwolle / 20 Prozent Polyester)
Die warme Ausstrahlung des Naturholzes, die schlichten Formen und praktischen Einsatzmöglichkeiten der Möbel-Serie NORWAY machen Sie zu einer idealen Kombination aus Design und Funktionalität für das Wohnambiente. Viel Platz für Schmutzwäsche bietet die Wäschetruhe aus der Serie NORWAY. Mit der herausnehmbaren, waschbaren Baumwolltasche lässt sich die Wäsche einfach transportieren. Die hochwertig verarbeitete Möbelserie aus massivem Walnussholz mit Verzapfung (kein Furnier) ist veredelt mit natürlichem Eichenöl.

Platz 5: Relaxdays Wäschetruhe, Bambus, Natur

Relaxdays Wäschetruhe, Bambus, Natur
  • Wäschetruhe aus Bambus mit großem Stauraum H x B x T 60 x 50,5 x 35,5 cm - Ein Hingucker...
Viel Platz zum Verstauen der Wäsche bietet diese Wäschetruhe mit einem Fassungsvermögen von rund 100 Litern. Die schöne und schlichte Gitter-Konstruktion aus Bambusleisten ist stabil und bringt Natürlichkeit in Ihre Einrichtung. Zudem ist das Holz besonders gut für das Bad oder den Keller geeignet, da Bambus am besten in einer leicht feuchten Umgebung steht. Der Deckel des Wäschekorbes sorgt für etwas Sichtschutz. Clever: Den hellen Wäschesack kann man problemlos aushängen und die Sachen so bei Bedarf einfach zur Waschmaschine tragen.

Wäschetruhe bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Wäschetruhe Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Wäschetruhen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Wäschetruhe achten solltest

Wäschetruhen sind ein eher unscheinbares Möbelstück, das nicht weiter ins Auge fällt. Sie sind nur dafür da, um schmutzige Wäsche vor dem Waschen zu sammeln, damit diese nicht im Weg liegt. Falsch! Heutige Wäschetruhen erlauben Dir stilsicher schmutzige Wäsche zu sammeln, bis sie zum Waschen in der Waschmaschine landet. Im Gegensatz zu einem Kleiderschrank werden ihre besonderen Fähigkeiten meist absolut unterschätzt. Denn sie sind wahre Alleskönner, die sich gleichzeitig perfekt in das jeweilige Raumkonzept integrieren lassen und auf den ersten Blick ein schickes Möbelstück darstellen.

Wie ist der Aufbau von einer Wäschetruhe?

Auch wenn es viele verschiedene Modellvarianten gibt, ist der Aufbau einer Wäschetruhe im Wesentlichen ähnlich gestaltet. Sie besteht aus einem Korpus, in den Du schmutzige Wäsche hineinlegst. Du bekommst verschiedene Größen und Formen. So kann der Korpus rund, quadratisch, rechteckig, oval oder dreieckig sein.  Zudem findest Du flache und hohe Varianten, je nach Fassungsvermögen und Platz zum Aufstellen. Der Korpus kann über Griffe verfügen, damit Du die Wäschetruhe einfach tragen kannst. Entweder sind sie direkt eingefräst oder an der Außenseite montiert. Muschelgriffe findest Du meist bei sogenannten Wäschekörben, wohingegen Modelle aus Holz, Bambus oder Stoff mit Schlaufen aus Baumwolle oder Nylon ausgestattet sind.

Einige Modelle haben einen praktischen  Deckel, der sich entweder komplett abnehmen lässt oder durch Scharniere fest mit dem Korpus verbunden ist. Praktisch sind Wäschetruhen mit Deckel, die mit dem Korpus verbunden sind. Die verwendeten Scharniere sind meist recht hochwertig verarbeitet.  Damit der Deckel nicht komplett nach hinten klappen kann, sind oftmals seitlich Ketten integriert. Das ermöglicht den Deckel mit einer Hand zu öffnen, die Schmutzwäsche hineinzulegen oder herauszunehmen, ohne den Deckel festhalten zu müssen. Modelle ohne Deckel lassen sich mitunter einfacher mit schmutziger Wäsche befüllen, allerdings ist diese immer für jeden sichtbar.

Wäschetruhe Test

Wäschetruhen gibt es in unterschiedlichen größen.

Wie verwende ich eine Wäschetruhe richtig?

Möchtest Du die Wäschetruhe im Badezimmer oder im Keller aufstellen, wo eine hohe Luftfeuchtigkeit vorhanden ist, solltest Du darüber nachdenken, dass sich Schimmelsporen bilden können. Gleiches gilt, wenn Du feuchte Wäsche in den Wäschesammler einfüllst. Die Schimmelsporen lieben ein feuchtes, warmes Klima ganz besonders. Sie dringen in die Holzfasern und andere Materialien ein und können im schlimmsten Fall auf den Kleidungsstücken Schimmel bilden.

Bei der Wahl der Wäschetruhe steht nicht nur das attraktive Design im Vordergrund, sondern auch eine gute, durchdachte Belüftung. Diese wird beispielsweise durch atmungsaktive Materialien oder Belüftungslöcher bereitgestellt. Damit beugst Du Gerüchen und Stockflecken vor, gerade wenn Du nicht täglich wäschst. Die einzigen Modelle, in denen Du auch nasse Wäsche transportieren kannst sind Wäschekörbe aus Kunststoff. Die Stoff-Innenbeutel von Wäschetruhen nehmen die Feuchtigkeit auf und können schnell muffig riechen oder Stockflecken bekommen. Wenn Du nasse Wäsche transportieren möchtest, sollte Deine Wahl auf einen Wäschekorb aus Kunststoff fallen.

In Wäschetruhen kann Schmutzwäsche verstaut werden, so dass diese weder achtlos und unordentlich in einer Zimmerecke gestapelt werden muss noch unangenehm muffige Gerüche in die Raumluft abgibt.

Wo steht die Wäschetruhe am besten?

Eine Wäschetruhe ist genauso wie ein Standkühlschrank, eine Waschmaschine, ein Geschirrspüler oder die Gefriertruhe ein Gebrauchsgegenstand. Wenn Du allerdings auf eine stimmige Einrichtungsgestaltung Wert legst, solltest Du bei Deiner Entscheidung nichts dem Zufall überlassen. Mit einer Wäschetruhe Ordnung zu halten heißt heute nicht mehr nur, dass Du auf klassische Modelle zurückgreifen musst. Vielmehr kannst Du die Wäschetruhe genau an Deinen Einrichtungsstil anpassen.

Den Aufstellort für die Wäschetruhe solltest Du so auswählen, dass sie für jeden gut zu erreichen ist. Das kann das Badezimmer oder auch der Flur sein, auf dem sich die Schlafräume befinden. Mitunter kannst Du eine schicke Wäschetruhe auch in Deinem Schlafzimmer aufstellen, wenn Du an anderer Stelle nicht den nötigen Platz dafür hast. Überlege Dir aber zuvor, wie viel Stellfläche am jeweiligen Standort zur Verfügung steht.

Grundsätzlich findest Du für jede Umgebung ein passendes Modell, ganz gleich, ob Wäschetruhe, Wäschetonne oder Wäschekorb. Wichtig ist auf jeden Fall die Zweckmäßigkeit, die Du nicht aus dem Auge verlieren solltest. Die Bauweise hat beispielsweise Einfluss auf das Gewicht, welches wiederum die Handhabung und den Transport beeinträchtigen kann.

Als Alternative zu Wäschetruhen gibt es Wäschekörbe.

Als Alternative zu Wäschetruhen gibt es Wäschekörbe.

Wo kaufe ich eine Wäschetruhe am besten?

Hochwertige Wäschetruhen mit einem ansprechenden Design bekommst Du in Möbelhäusern, beim Möbeldiscounter oder aber auch in einem gut sortierten Baumarkt. Dabei kannst Du zwischen Modellen aus Kunststoff, Holz, Korbgeflecht und praktischen Wäschesammlern auf Rollen wählen. Mitunter findest Du aber auch Wäschetruhen, die direkt in eine Badezimmereinrichtung integriert sind und gar nicht als Wäschesammler ins Auge fallen. Eine weitere Anlaufstelle mit einer großen Produktvielfalt ist das Internet.

In den verschiedenen Online-Shops kannst Du aus einer reichhaltigen Modellvielfalt auswählen und genau die passende Wäschetruhe finden, die Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Online-Shopping bietet Dir zudem einige schöne Vorteile. Du kannst in aller Ruhe aussuchen, musst Dich an keine Ladenöffnungszeiten halten und bekommst Dein Wunschmodell sogar direkt nach Hause geliefert. Zudem fällt der Preis- und Qualitätsvergleich recht einfach.

Wie viel kostet eine Wäschetruhe?

Die Preise variieren sehr stark, da dabei das Design und die Ausstattung eine wichtige Rolle spielen. Wäschetruhen aus Kunststoff mit Deckel bekommst Du bereits für 20 bis 30 Euro. Möchtest Du allerdings ein schickes Design und vielleicht sogar ein Naturmaterial wie Holz, Bambus oder Rattan, musst Du deutlich tiefer in die Tasche greifen. Diese Modelle liegen zwischen 50 Euro 100 Euro. Luxusvarianten, die „Fair Trade“ hergestellt werden oder gleich in Badezimmermöbel integriert sind, findest Du kaum unter 120 Euro.

Gibt es nützliches Zubehör für Wäschetruhen?

Wenn Du Dich für eine Wäschetruhe entscheidest, die gleichzeitig als Sitzgelegenheit dienen soll, kannst Du Kissen für die Sitzfläche dazu bekommen. Außerdem gibt es praktische Stoffsäcke, die einfach in die Truhe eingehängt und wieder herausgenommen werden können. Je nach Material sind sie sogar waschbar. Manche Hersteller bieten zusätzlich für offene Wäschebehälter Deckel, die Du auch später noch nachkaufen kannst.

Welche Alternativen gibt es zu Wäschetruhen?

Mittlerweile gibt es immer mehr Möglichkeiten, um schmutzige Wäsche zu sammeln. Eine platzsparende Alternative sind Wäschesäcke oder Wäscheboxen, die Du je nach Bedarf verwenden kannst. Es gibt sie mit unterschiedlichem Fassungsvermögen und ist manchmal sogar in der Füllmenge individuell anpassbar. Wirklich echte Alternativen gibt es eigentlich nicht, weil eine Wäschetruhe anders als Wäschekörbe, Boxen oder Säcke ein  schickes und gleichzeitig nützliches Möbelstück ist.

Ein einfacher Wäschekorb aus Kunststoff.

Ein einfacher Wäschekorb aus Kunststoff.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Wäschetruhen passt am besten zu Dir?

Eine hochwertige Wäschetruhe, die sich stilsicher in Dein Wohnambiente integriert und gleichzeitig mit praktischen Besonderheiten aufwertet, kann durchaus aus verschiedenen Materialien bestehen. Weitere wichtige Aspekte sind das Design, die Funktionalität, das Gewicht und Fassungsvermögen, das sich von Modell zu Modell ganz unterschiedlichen gestalten kann. Im Folgenden kannst Du Dir erst einmal einen Überblick über die vielen verschiedenen Wäschetruhen verschaffen. Denn Du bekommst:

  • Wäschetruhen aus Kunststoff
  • Wäschetruhen aus Stoff und anderen Materialien
  • Wäschetruhen aus Rattan
  • Wäschetruhen aus Holz
  • Wäschetruhen mit Sitzmöglichkeit

Wäschetruhen aus Kunststoff

Die einfachste Variante der Wäschebehälter besteht aus reinem Plastik und ist im unteren Preissegment zu finden. Möchtest Du Dir ein solches Modell für die schmutzige Wäsche zulegen, solltest Du auf die Verarbeitungsqualität achten. Schaue genau hin, dass es keine scharfen Ecken und Kanten gibt, um die Finger nicht einzuklemmen oder anderweitig zu verletzen. Die Plastik Wäschetruhe hat meist ein leichtes Gewicht und lässt sich immer noch gut tragen, selbst wenn sie voll schmutziger Wäsche sind. Voraussetzung ist aber, dass Griffe vorhanden sind.

Vorteile

  • Leichtes Gewicht
  • zweckmäßig
  • Einfach zu tragen
  • Preisgünstig
  • Einfach sauber zu halten

Nachteile

  • Kein ansprechendes schickes Design
  • Mitunter schlechte Verarbeitungsqualität

Wäschetruhen aus Stoff und anderen Materialien

Neben Wäschetruhen aus Kunststoff findest Du auch Modelle aus Stoff oder Metall. Je nach Modell sind diese vom Design her zurückhaltend oder aber recht peppig gestaltet. Mitunter bestehen sie aus sehr hochwertigem Material. Genutzt wird verchromtes Metall, dünn gewalzter Edelstahl oder ein Stoffmix aus Nylon und weiteren Kunstfasern. Bei diesen beiden Varianten ist die Stabilität der Wäschetruhen sehr wichtig. Damit beispielsweise ein Stoffmodell auch wirklich stehen kann, sollte ein stabiler fester Stoff zum Einsatz kommen, der eventuell mit einer zusätzlichen Verstärkung versehen ist. Wäschesäcke gibt es zudem mit einem praktischen Gestell mit Rollen. So steht das Modell sicher und kann befüllt mit Schmutzwäsche einfach verschoben werden. Bei einer Wäschetruhe aus Metall achte darauf, dass die Wandstärke nicht zu dünn ist und nicht rosten kann.

Vorteile

  • Schlicht und trotzdem hochwertig
  • Manche Varianten sind auch stylisch gestaltet
  • Platzsparend aufstellbar
  • Mit unterschiedlichem Fassungsvermögen erhältlich
  • Schöne Farbauswahl
  • Recht günstig

Nachteile

  • Können eventuell schneller umfallen
  • Lassen sich weniger einfach reinigen

Wäschetruhen aus Rattan

Sehr stylisch und überaus praktisch sind Wäschetruhen aus Rattan. Das Material ist sehr beliebt und wird nicht nur für Wäschetruhen, sondern auch für Sofas, Regale, Sessel und weitere Einrichtungsgegenstände verwendet. Grund dafür ist die hohe Stabilität, die Du auch bei der Wäschetruhe aus dem Material findest. Möchtest Du Dir eine Wäschetruhe aus Rattan zulegen, solltest Du nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Verarbeitungsqualität schauen. Wichtig ist dabei die Verarbeitung der Ecken und Kanten. Darüber hinaus lohnt sich ein Blick auf die Flechttechnik, die Befestigung des Deckels und ob stabile Verstrebungen vorhanden sind. Damit Du lange Freude an der Rattan-Wäschetruhe hast, solltest Du zu einem hochwertigen Modell greifen. Günstige Varianten sind meist weniger hochwertig und leiden bei ständigem Gebrauch.

Vorteile

  • Schickes Design und schöne Optik
  • Strahlt Wärme und Gemütlichkeit aus
  • Luft kann gut zirkulieren
  • Unterschiedliche Größen
  • Deckel mit Korpus verbunden

Nachteile

  • Preisgünstige Modelle sind schlechter verarbeiten
  • Kleidungsstücke können beschädigt werden
  • selten als Sitzgelegenheit geeignet

Wäschetruhen aus Holz

Ein weiteres Material für Wäschetruhen ist Holz. Dabei bekommst Du nicht nur verschiedene Holzarten wie edles Walnussholz, Hartholz oder Bambus, sondern auch unterschiedliche Farben, die durch Beize oder Lasuren erzeugt werden. Vorteilhaft gestaltet sich bei diesen Modellen, da Du sie farblich an Deine sonstige Einrichtung anpassen kannst. Gerade bei Badezimmermöbeln sind passende Wäschetruhen zu finden. Es gibt sie in ganz schlicht bis hin zu luxuriös. Und das Beste ist, dass Du sie einzeln dazukaufen kannst. Du bekommst die Modelle mit klappbarem Deckel, um Dir das Einfüllen und Herausnehmen der Schmutzwäsche so einfach wie möglich zu machen. Genauso findest Du Varianten, wo Du den Deckel komplett abnehmen kannst. Je nach Gestaltung, lässt sich die Wäschetruhe auch aus Sitzgelegenheit verwenden.

Vorteile

  • Schickes, ansprechendes Design
  • Perfekt in vorhandenes Mobiliar integrierbar
  • Angenehme Haptik
  • Strahlt Wärme und Behaglichkeit aus
  • Deckel mit Scharnieren oder komplett abnehmbar

Nachteile

  • Kann bei hoher Luftfeuchtigkeit arbeiten
  • Unbehandeltes Holz ist recht empfindlich
  • Lässt sich nur schwer reinigen

Wäschetruhen als Sitzgelegenheit

Möchtest Du eine Kombination aus Wäschetruhe und Sitzgelegenheit, sind Materialien wie Bambus, Hartholz und Edelhölzer ideal. Sie sehen nicht nur schick aus, sondern sind sehr bequem und fügen sich elegant in das jeweilige Raumambiente ein. Du kannst sie auf kleiner Fläche beispielsweise auch in der Nähe der Garderobe aufstellen und dich zum Schuhe anziehen darauf niederlassen. Die besondere Optik lässt kaum erahnen, dass es sich bei dem schicken Möbelstück um eine Wäschetruhe handelt.

Vorteile

  • Wäschetruhe und Sitzgelegenheit in einem
  • Hohe Stabilität
  • Mit Sitzkissen ausstattbar
  • Lässt sich stilvoll in vielen Bereichen integrieren

Nachteile

  • Weniger geeignet, um Schmutzwäsche darin zu transportieren
  • Braucht mehr Platz zum Aufstellen

Das Fassungsvermögen

Ein wichtiges Kriterium ist das Fassungsvermögen. Dieses solltest Du an die Menge der schmutzigen Wäsche anpassen, die bei Dir anfällt. Du bekommst Wäschetruhen mit unterschiedlich großem Volumen von rund 50 Liter, die ideal für einen Singlehaushalt sind. Für eine Familie mit viel schmutziger Wäsche, solltest Du Dich mindestens für 100 Liter Fassungsvermögen oder ein noch größeres Volumen entscheiden.

Belastbarkeit genauer betrachten

Ein wichtiger Aspekt ist die Belastbarkeit, die in Deine Kaufentscheidung einfließen sollte. Das gilt nicht nur bei den Wäschetruhen, die Du als Sitzgelegenheit nutzen kannst, sondern auch bei anderen Varianten. Du findest Modelle mit einer Belastbarkeit von bis zu 300 Kilogramm.  Solche Varianten gelten als besonders stabil und widerstandsfähig. Günstige Modelle sind meist weniger belastbar. Greifst Du zu einem hochwertigeren Modell mit stimmigem Preis-Leistungs-Verhältnis, kannst Du von einer entsprechend guten Belastbarkeit ausgehen.

Saunaöl Test

Saunaöl Test & Vergleich (02/2020): die 5 besten Saunaöle

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Saunaöl Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Saunaöle. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das… ... weiterlesen

Mehrere Wäschetruhen für Deinen Haushalt

Je nachdem, wie viele Personen in Deinem Haushalt leben, lohnt sich die Anschaffung von mehreren Wäschetruhen.  Schon beim Einfüllen der Schmutzwäsche kannst Du diese gleich farblich sortieren und Zeit einsparen. Die jeweilige Schmutzwäsche aus der Wäschetruhe ist schnell in der Waschmaschine verstaut und zum Waschen bereit. Neben der farblichen Sortierung kannst Du die schmutzige Wäsche auch nach Waschprogramm, Waschtemperatur oder Verschmutzungsgrad sortieren.  Wie Du letztendlich mehrere Wäschetruhen nutzt, kannst Du individuell entscheiden.

Die Wäschetruhe reinigen

Gerade wenn Du feuchte und verschwitzte Wäsche in die Wäschetruhe einfüllst, solltest Du darauf achten, dass sie einfach zu reinigen ist. Bei Kunststoff-Modellen ist das kein großer Akt.  Ein Wäschebehälter aus Rattan, Bambus oder Holz ist deutlich pflegeintensiver. Ideal sind beispielsweise bei solchen Wäschetruhen herausnehmbare Wäschesäcke, die Du einfach waschen kannst. Es kommt nicht in erster Linie auf die Optik an, sondern auf die Funktionalität und eine durchdachte, einfache Handhabung und Reinigung.

Das Gewicht – ein wichtiges Argument für die Kaufentscheidung

Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Faktoren, die bei der Wahl der Wäschetruhe eine tragende Rolle spielen. Dazu gehört natürlich auch das Gewicht und nicht nur die Stabilität, das Fassungsvermögen und der Preis. Wie schwer eine Truhe für die Schmutzwäsche ist, sagt schon einmal etwas über die Stabilität aus. Auf der anderen Seite ist das Gewicht nicht unerheblich, wenn Du in der Wäschetruhe die Schmutzwäsche zur Waschmaschine bringen möchtest. Ist das Leergewicht bereits recht hoch, solltest Du Dir überlegen, ob Du nicht zusätzlich einen Wäschekorb für den Transport in die Waschküche verwenden möchtest. Wenn das allerdings keine Option für Dich ist, solltest Du auf das Gewicht der Wäschetruhe achten.

Vorteile und Nachteile von Wäschetruhen

Es gibt viele verschiedene Dinge, die für eine Wäschetruhe sprechen. Denn Du bekommst eine Vielzahl von unterschiedlichen Modellen, die Dir als praktische Helfer den Alltag erleichtern. Die Schmutzwäsche isst nicht mehr in allen Räumen verteilt, sondern befindet sich an einem Ort und kann von dort aus direkt zur Waschmaschine gebracht werden. Durch die verschiedenen Designs können Wäschetruhen ein schickes Möbelstück und gleichzeitig eine praktische Sitzgelegenheit sein. Damit bereicherst Du im Schlaf- oder Badezimmer das vorhandene Ambiente.

Neben den schönen Vorteilen gibt es natürlich auch Nachteile, die Du kennen solltest. Kaufst Du eine Wäschetruhe nur nach der Optik, kann es passieren, dass das Fassungsvermögen, die Stabilität und Belastbarkeit zu gering ist und Du Dich anschließend nur über die Anschaffung ärgerst. Darum prüfe die verschiedenen Varianten, die Dir gefallen auf Herz und Nieren, um wirklich die passende Wäschetruhe zu finden, die in allen Punkten am besten zu Dir passt.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Wäschetruhen miteinander vergleichen?

Durch die Modellvielfalt und verschiedenen Materialien scheint ein Vergleich fast unmöglich zu sein. Es gibt die Wäschetruhen aus Kunststoff, Holz, Rattan Bambus oder Stoff, was schon alleine eine Gegenüberstellung recht schwierig macht. Allerdings kannst Du anhand von bestimmten Punkten die einzelnen Wäschetruhen miteinander vergleichen, weil diese für alle Varianten gleichermaßen gelten.

  • Fassungsvermögen
  • Material
  • Belüftung
  • Stabilität
Wäschekörbe, die einen festen Platz – etwa im Bad oder Schlafzimmer – haben, können auch aus Holz oder Metall sein. Ebenso ist Flechtwerk beliebt und auch Stoff – in dem Fall ist die Rede von einem Wäschesack – wird gerne gewählt. Ein solcher Wäschesack wird aber auch in geflochtenen bzw. hölzernen Körben eingehängt.

Quelle: http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Wohnen/Waeschekoerbe/Artikel/4897.php


Fassungsvermögen

Ein wichtiges Kriterium für einen Vergleich ist das Fassungsvermögen. Darum gilt es im ersten Schritt festzustellen, wie viel Volumen Du brauchst, um alle schmutzige Wäsche in der Wäschetruhe unterzubringen. Ausschlaggebend ist die Personenzahl, die im Haushalt Schmutzwäsche produzieren. Auch wenn Du zu den umweltbewussten Menschen gehörst, sammelt sich schmutzige Wäsche an. Diese wird so lange in der Wäschetruhe aufbewahrt, bist Du eine Trommel voll hast. Durchschnittlich haben Wäschetruhen ein Fassungsvermögen von 50 bis 66 Liter, manche sogar  mehr als 100 Liter. Waschmaschinen mit einem Fassungsvermögen von rund 5 Kilogramm, können bis zu 60 Liter Wäsche aufnehmen. Wenn Du Deinen Waschzyklus kennst, kannst Du die perfekte Wäschetruhe für Dich finden, die ganz individuell zu Deinen Bedürfnissen passt.

Material

Es gibt wesentliche Materialien wie Holz, Rattan, Bambus oder Kunststoff, aus denen Wäschetruhen gefertigt werden. Hast Du bereits Holzmöbel im Badezimmer stehen, wirst Du garantiert eine Holz-Wäschetruhe bevorzugen. Modelle aus Walnussholz sind sehr stabil und bieten zugleich eine Sitzgelegenheit, während Modelle aus Bambus oder Rattan oft weniger stabil und robust sind. Truhen mit einem Fassungsvermögen von 50 Liter können aus MDF bestehen oder damit verstärkt sein. Es gibt zusätzliche Stoffbeutel für den Wäschesammler. Gefertigt werden sie aus 80 Prozent Baumwolle und 20 Prozent Polyester.  Offene Wäschetruhen  sind für eine bessere Stabilität mit einem höheren Anteil an  Nylon versehen. Kunstleder findest Du eher selten. Kunststoff hingegen wird gerne für Wäschetruhen verwendet. Die Mischung der Kunststoffe ist geruchsneutral, leicht herzustellen, hautverträglich und verfügen über eine schicke, ansprechende Rattan-Optik wie Du sie von modernen Lounge-Möbeln für den Garten kennst.

Einfache Wäschetruhen aus Kunststoff.

Einfache Wäschetruhen aus Kunststoff.

Belüftung

Damit Schmutzwäsche längere Zeit in der Wäschetruhe gelagert werden kann, ohne muffig zu riechen, sollten die Modelle gut belüftet sein. Gerade wenn Du Sportwäsche oder Handtücher hineingibst, die eventuell noch feucht sind, kann es zu Staunässe kommen. Es entstehen nicht nur unangenehme Gerüche, sondern es kann sich Schimmelpilze und Stockflecken bilden. Optimal belüftet sind solche Modelle, die  nach oben offen sind. Wenn Du Dich mit einem solchen Modell nicht anfreunden kannst, solltest Du eine Variante aus Bambus, Holz oder Rattan mit Belüftungsschlitze oder Löcher wählen um eine gute Luftzirkulation sicherzustellen.

Stabilität

Wenn die Wäschetruhe bis oben hin mit schmutziger Wäsche voll ist, wird die Stabilität mitunter auf eine harte Probe gestellt. Modelle aus Kunststoff gehen nicht so schnell kaputt. Allerdings kann sich der Deckel aus der Befestigung lösen, wenn dieser groben Druck oder Zug ausgesetzt ist. Ansonsten ist das Kunststoffmodell eine gute Wahl für viel Wäsche.  Holz-Wäschetruhen sind sehr stabil, sodass Du sie auch als Sitzgelegenheit im Bad nutzen kannst. Allerdings verfügen sie meist auch über ein höheres Gewicht und lassen sich nicht so einfach tragen. Weniger Stabilität bieten Varianten aus Bambus, wenn keine zusätzlichen Verstärkungen vorhanden sind. Letztendlich triffst Du in puncto Material die Entscheidung, wobei Du aber nicht auf eine stabile Verarbeitungsqualität verzichten solltest.

Wissenswertes über Wäschetruhen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Welche Wäschetruhen sind ideal für kleine Räume?

Da Du Wäschetruhen in unterschiedlichen Formen bekommst, kannst Du ein Modell wählen, dass nicht viel Platz einnimmt und sich optimal in die Raumgröße einfügt. Für eine freie Ecke kannst Du einen Wäschekorb mit zwei Schenkeln im 45° Winkel  wählen, der sich genau in die Ecke einfügt. Um Deine Schmutzwäsche optimal unterzubringen, sind für kleine Räume zudem hohe, schmale Wäschetruhen ideal. Platzsparend heißt bei diesen Modellen den Stauraum in Ecken und freie Bereich perfekt auszunutzen.

Was ist besser- eine offene oder geschlossene Wäschetruhe?

Ein Wäschesammler ohne Deckel bietet den Vorteil, dass die schmutzige Wäsche besser belüftet wird. Hast Du oft feuchte Wäsche oder durchgeschwitzte Sportklamotten, die Du nicht sofort wäschst, solltest Du einen offenen Sack als Wäschetruhe verwenden. Möchtest Du hingegen ohne Kompromisse die Schmutzwäsche vor fremden Blicken verbergen,  wird Deine Wahl garantiert auf eine geschlossene Wäschetruhe aus Rattan, Bambus oder Holz fallen. Diese haben eine ausreichende Belüftung und gleichzeitig einen praktischen Deckel.

Gibt es von der Stiftung Warentest einen Wäschetruhen Test?

Leider hat das Prüflabor bisher keinen Test zu Wäschetruhen durchgeführt, der Auskunft über die Bauweise, Stabilität und Belüftung gibt. Andere Vergleichsportale haben sich hingegen mit dem Thema auseinandergesetzt und dabei verschiedene Modelle verglichen. Dort findest Du neben dem Vergleichssieger, auch den Preis-Leistungs-Sieger. Hilfreich sind auch die Kundenmeinungen und Rezensionen zu der speziellen Wäschetruhe, die Du ins Auge gefasst hast. Dort erfährst Du, welche Erfahrungen andere im Alltag mit dem Produkt gemacht haben und ob die Wäschetruhe hält, was die Produktbeschreibung verspricht. Lies Dich dort ein, um Vorzüge und Nachteile abzuwägen und anschließend Deine Kaufentscheidung zu treffen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Wohnen/Waeschekoerbe/Artikel/4897.php
  • https://xn--wschekorb-mit-deckel-bzb.de/waeschesammler-mit-deckel/
  • https://www.baur.de/wohnen/moebel/badmoebel/waeschekoerbe-waeschetruhen/#els=true

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/container-dekor-dekoration-design-1974723/
  • https://pixabay.com/de/photos/socken-verschiedene-socken-4353733/
  • https://pixabay.com/de/photos/w%C3%A4schekorb-korb-plastik-schwarz-59654/
  • https://pixabay.com/de/photos/w%C3%A4scheservice-waschsalon-waschen-1496840/

Letzte Aktualisierung am 19.02.2020 um 16:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge