Heizlüfter Test
Veröffentlicht von: Rene Wildfang|In: Geräte für Freizeit und Haushalt, Wohnen|25. Juni 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (12/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 25.06.2021

Heizlüfter Test & Vergleich (12/2021): Die 5 besten Heizlüfter

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Heizlüfter Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Heizlüfter. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Heizlüfter zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Heizlüfter zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Heizlüfter ist die ideale Lösung, wenn in einem Raum kurzfristig mehr Wärme geschaffen werden soll. Infrage kommen die elektrischen Geräte nicht nur in Wohnräumen, die schlecht isoliert sind, sondern auch auf Baustellen, in Garagen oder in Werkstätten.
Neben seiner schnellen Heizleistung ist ein Heizlüfter so konzipiert, dass er transportabel ist und an vielen verschiedenen Orten eingesetzt werden kann. Er kann überall dort betrieben werden, wo eine normale Stromleitung vorhanden ist.
Die kleinen Kraftpakete kosten nicht viel Geld in der Anschaffung, der Betrieb kann jedoch sehr kostspielig sein. Trotzdem gibt es Situationen, in denen ein wenig mehr Wärme guttut und der Nutzen die Kosten übertrifft.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Heizlüfter

Platz 1: Clatronic Heizlüfter HL 3762, mobiler&kompakter Heizlüfter

Wohlige Wärme oder erfrischende Brise – der praktische Heizlüfter HL 3762 von Clatronic sorgt für optimale Luftzirkulation und mobile Wärme bei Ihnen Zuhause oder im Büro. Für eine breite und gleichmäßige Wärmeverteilung rotiert der Heizlüfter von einer Seite zur anderen. Bei Bedarf ist die Oszillation auch abschaltbar.

Platz 2: Pro Breeze 2000W Mini Keramik Heizlüfter mit automatischer Oszillation

Heizt schneller und effizienter als herkömmliche Heizgeräte. Optimal zum Aufheizen von Wohnbereichen wie Wohnzimmer, Schlafzimmer, Wintergarten oder Büro. Die automatische Oszillation sorgt für eine optimale Wärmeverteilung. Mit dem regelbaren Thermostat und den 2 Leistungsstufen lässt sich die optimale Heiztemperatur unkompliziert einstellen. Dank des eingebauten Überhitzungsschutzes, Umstoßsicherung und Kontrollleuchte kann der Mini Heizlüfter ohne Sorgen im ganzen Haus verwendet werden.

Platz 3: De’Longhi Schnellheizer HVY1030 – Heizgerät mit 2 Heizstufen

De’Longhi Heizlüfter mit zwei unterschiedlichen Leistungseinstellungen können Sie verschiedene Wärmestufen für unterschiedliche Räume und Anforderungen regeln. De’Longhi Heizgerät mit Raumthermostat leistet bis zu 2000 Watt. Geeignet für Räume bis 60 m³. Der leichte Konvektor lässt sich dank der praktischen Traggriffe extrem einfach von einem Raum in den anderen transportieren.

Platz 4: Brandson – Heizlüfter mit Fernbedienung – Keramik-Heizlüfter Badezimmer

Der elegante 2000W Brandson Keramik-Heizlüfter vereint eine hohe Heizleistung mit einem ansprechenden Design und hochwertigen Keramikelementen. Mit dem Schnell-Heizlüfter von Brandson können Sie schnell, sicher und energieeffizient bei geringem Stromverbrauch heizen. Dieses Gerät entfaltet seine volle Wirkung nur in gut isolierten Räumen. Mit der zusätzlichen Zeitfunktion können Sie den Brandson Heizlüfter ganz individuell zwischen 0 und 8 Stunden einstellen. | Zuschaltbare Oszillationsfunktion für optimale Wärmeverteilung: Dank der praktischen Oszillationsfunktion verteilt der Keramik-Heizlüfter in wenigen Minuten die Wärme gleichmäßig im Raum.

Platz 5: Clatronic Heizlüfter HL 3761, mobiler & kompakter Heizlüfter

Wohlige Wärme oder erfrischende Brise – der praktische Heizlüfter HL 3761 von Clatronic sorgt für optimale Luftzirkulation und mobile Wärme bei Ihnen Zuhause oder im Büro. Die Luft wird mit Hilfe des leistungsstarken Gebläses schnell und gleichmäßig im Raum verteilt. Neben zwei Heizstufen, einer Kaltstufe und einem stufenlos regelbaren Thermostat überzeugt das Gerät mit einem sicheren Stand, einem stabilen Tragegriff sowie einem Überhitzungsschutz. Regulieren Sie stufenlos die Luftzufuhr für optimale Wärme/Kälte im Wohnzimmer, Küche oder wo auch immer Sie gerade das Gerät benötigen.

Heizlüfter bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Heizlüfter Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Heizlüfter finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen. Stiftung Warentest

Unser Ratgeber-Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Heizlüfters achten solltest

Was genau ist ein Heizlüfter?

Ein Heizlüfter ist ein Gerät, das mithilfe des elektrischen Stroms ein schnelles Aufheizen der Umgebungstemperatur ermöglicht. Es saugt die kalte Luft in einem Raum an, leitet es über Heizelemente in seinem Inneren und gibt die erwärmte Luft wieder in den Raum ab. Während reguläre Heizungen und Radiatoren eine ganze Weile brauchen, um die Temperatur fühlbar zu erhöhen, gelingt einem Heizlüfter dies innerhalb von Minuten. Durch ihre starke Heizleistung sind sie allerdings nicht für den Dauergebrauch geeignet, da sie zum Überhitzen neigen und der Stromverbrauch recht hoch ist. Perfekt sind sie jedoch für den kurzfristigen Einsatz, wenn ein kleiner Bereich (etwa 10 bis 15 Quadratmeter) auf eine höhere Temperatur gebracht werden soll.

Wie funktioniert ein Heizlüfter?

Ein Heizlüfter besteht im Wesentlichen aus drei Komponenten:
  • Motor
  • Ventilator
  • Heizelemente
Die kleinen Heizungen funktionieren in der Regel über ein an die Stromleitung angeschlossenes Netzteil. Sie können in Deutschland an jede normale Steckdose angesteckt werden. Nach dem Einschalten treibt der Motor den im Inneren befindlichen Propeller an. Die Funktionsweise ist einem kühlenden Ventilator ähnlich. Über Aussparungen im Gehäuse saugt der Ventilator die Umgebungsluft an. Je nachdem, wo dieser Vorgang stattfindet — ob auf der Rückwand oder seitlich — wird von einem Axial- oder Radialventilator gesprochen. Heizer mit Axialventilatoren besitzen eine kompaktere Bauweise und eine größere Umwälzleistung. Der elektrische Strom wärmt treibt jedoch nicht nur den Ventilator an, sondern erwärmt auch die Heizelemente, die sich im Gerät befinden. Für eine gute Wärmeleitung bestehen sie meistens aus Keramik oder aus Metall. Die angesaugte Luft wird an ihnen vorbeigeleitet und dadurch erwärmt. Die warme Luft wird auf der Vorderseite des Gerätes an den Raum abgegeben.

Welche Vorteile bietet ein Heizlüfter?

Die kleinen Kraftpakete sind so konzipiert, dass sie sehr schnell in Betrieb genommen werden können und die Temperatur der Luft innerhalb von wenigen Minuten erhöhen. Sie eignen sich daher überall dort, wo schnell und vorübergehend von warmer Luft profitiert werden soll. Mögliche Einsatzgebiete sind:
  • Kinderzimmer beim Wickeln
  • Badezimmer
  • Werkstatt
  • Hobbyraum
  • Home-Office im Keller oder Dachboden
  • Schlafzimmer oder Esszimmer
  • Garage
  • Wohnwagen
  • In Aufenthaltsräumen, die sonst nur wenig beheizt werden
  • Wintergarten
  • Gewächshäuser
  • Partyräume und -zelte
  • Bei Renovierungsarbeiten in der Wohnung
  • Als Ersatzgerät für einen Ausfall der Zentralheizung
Neben seiner schnellen Heizleistung ist ein Heizlüfter so konzipiert, dass er transportabel ist und an vielen verschiedenen Orten eingesetzt werden kann. Er kann überall dort betrieben werden, wo eine normale Stromleitung vorhanden ist. Ein komplizierter An- oder Aufbau ist nicht notwendig. Es ist jedoch wichtig, dass Du den Heizlüfter entsprechend der Herstellerangaben betreibst.

Kann bei einem Heizlüfter Brandgefahr bestehen?

Wie jeder Heizkörper birgt auch ein Heizlüfter Risiken, die schlimmstenfalls einen Brand verursachen können. Halte Dich daher genau an die Gebrauchsanweisung und vermeide jede unsachgemäße Verwendung. Ein Heizlüfter darf beispielsweise nicht zum Trocknen von Bekleidung verwendet werden. Zudem muss ein sicherer Abstand zu Möbeln, Wänden und brennbaren Materialien bestehen. Außerdem solltest Du einen Heizlüfter nicht längere Zeit unbeobachtet laufen lassen.

Welche Sicherheitsaspekte sollten bei Heizlüftern berücksichtigt werden?

Die Sicherheit ist eines der wichtigsten Aspekte beim Betrieb eines Heizlüfters. Du solltest Dich daher an einige wesentliche Bedingungen halten:
  • Das Gerät muss frei im Raum stehen, damit der Luftstrom zirkulieren kann und sich kein Wärmestau bildet.
  • Achte außerdem darauf, dass die Heizung gerade steht, möglichst nicht auf einem Teppich und der Luftstrom nicht blockiert ist.
  • Genügend Abstand von Textilien oder anderen feuerempfindlichen Gegenständen muss unbedingt gewährleistet sein. Achte dabei auch auf Spraydosen, die sich eventuell in der Nähe befinden.
  • Ein Heizlüfter eignet sich nicht zum Trocknen von Wäsche.
  • Das Gerät darf nicht abgedeckt werden.
  • Lasse das Gerät nie unbeaufsichtigt laufen.
  • Kinder unter zwölf Jahren sind keine geeigneten Aufsichtspersonen und sollten das Gerät keinesfalls allein benutzen.
  • Fasse Deinen Heizlüfter nicht mit nassen Händen an – Kurzschlussgefahr!

Warum verbreitet ein neuer Heizlüfter einen unangenehmen Geruch?

Neue Heizlüfter verbreiten beim ersten Betrieb oft einen etwas unangenehmen Geruch. Dies ist normal und verfliegt bei häufigerem Gebrauch. Allerdings kann auch ein bereits benutzter Heizlüfter gelegentlich etwas „riechen„, vor allem, wenn er längere Zeit nicht in Betrieb war. Dies liegt an der Konstruktion. Die Geräte saugen kalte Luft und dadurch alles an, was sich darin befindet: Staub, Fussel, Haare, Flusen. Beim Verbrennen dieser Partikel kann ein unangenehmer Geruch entstehen.

Müssen Heizlüfter gereinigt werden?

Von Zeit zu Zeit solltest Du Deinen Heizkörper reinigen, besonders, wenn er anfängt, unangenehme Gerüche zu verbreiten.
  • Ziehe zuerst den Netzstecker.
  • Lasse das Gerät vollständig abkühlen.
  • Reinige das Heizgitter mit einer weichen Bürste oder einem Tuch. Bei einigen Modellen lässt sich das Gitter abnehmen.
  • Falls Dein Heizer einen auswaschbaren Filter besitzt, entnehme ihn und reinige ihn unter lauwarmem Wasser. Setze ihn erst wieder ein, wenn er vollständig getrocknet ist.
  • Das äußere Gehäuse kannst Du mit einem leicht feuchten Tuch abwischen. Verwende nie Wasser oder scharfe Reinigungsmittel.
  • Solltet Du die Heizung längere Zeit nicht verwenden, bewahre sie staubgeschützt in einem Beutel oder Karton auf.

Wo kannst Du gute Heizlüfter kaufen?

Du kannst Heizlüfter in Baumärkten, Haushaltswarenläden oder in Elektrikfachmärkten kaufen. Eine breite Auswahl hast Du auch im Internet. Beim Online-Shopping kannst Du Deinen Lieblingsartikel nicht nur rund um die Uhr aussuchen, vergleichen und bestellen, sondern Du profitierst außerdem von in der Regel günstigeren Preisen. Alle großen Online-Shops bieten Dir kundenfreundliche Zahlungs- und Rückgabebedingungen. Als Amazon Prime Kunde ist bei vielen Artikeln nicht nur die Lieferung, sondern auch die Rückgabe kostenlos, sodass Du kein Risiko eingehst. Wenn Du Dir zudem vorher Vergleiche im Internet sowie die Kundenmeinungen und Käuferrezensionen durchliest, kannst Du die Auswahl bereits im Vorfeld eingrenzen. Du erfährst hier viel über die jeweiligen Vor- und Nachteile der Produkte sowie über besondere Schwachstellen oder Pluspunkte. Bei der Vielzahl an zur Verfügung stehenden Heizlüftern kannst Du so ganz einfach das Produkt finden, welches am besten zu Dir passt. Anschließend kannst Du das Gerät mit wenigen Klicks bestellen, und es wird innerhalb von ein paar Tagen bequem direkt zu Dir nach Hause geschickt.

Wie teuer ist ein Heizlüfter?

Heizlüfter bekommst Du bereits ab 20 Euro. Je mehr Sicherheit, Komfort und Effizienz, umso teurer sind die Geräte. Günstige Heizlüfter haben meistens nur einen Knopf verbaut, mit welchem er ein- oder ausgeschaltet werden kann. Für Zusatzfunktionen musst Du tiefer in die Tasche greifen. Sinnvoll sind mindestens zwei Heizstufen. Eine Kaltluftfunktion macht die Verwendung des Gerätes vielseitiger, kostet jedoch auch mehr. Ein Thermostat hilft beim Stromsparen und sorgt dafür, dass sich die Temperatur genauer einstellen lässt. Ein CE-Siegel besagt, dass das Gerät in der EU hergestellt wurde und daher bereits bestimmte Sicherheitsanforderungen erfüllen muss. Kaufe deshalb am besten einen Heizlüfter, der mit (mindestens) diesem Siegel versehen ist. Wichtige Hersteller von Heizlüftern sind Clatronic, Einhell, DeLonghi oder Brandson. Eine gute Qualität bekommst Du bereits für etwa 40 oder 50 Euro.

Welche Alternativen zu Heizlüftern gibt es?

Um einen Raum zu erwärmen, hast Du mehrere Alternativen zur Verfügung: Infrarotheizungen: Ein Infrarotheizstrahler erwärmt die Umgebungsluft mit Hilfe von Infrarotstrahlen. Dazu sind sie ebenfalls auf elektrischen Strom oder, vor allem im Außenbetrieb, auf Gas angewiesen. Infrarotstrahler heizen schnell und intensiv, da Ihnen jedoch ein Ventilator fehlt, eher punktgenau. Je nachdem, auf welcher Höhe das Gerät angebracht ist, kann es daher zum Beispiel am Kopf warm und an den Füßen kalt sein. Ölradiator: Ein Radiator ähnelt im Aussehen einer kleinen Zentralheizung. Sein Inneres ist mit Thermo-Öl befüllt, das mithilfe des elektrischen Stroms erwärmt wird und diese Wärme an die Umgebung abgibt. Radiatoren sind etwas größer und schwerer als Heizlüfter und daher etwas umständlicher zu transportieren. Sie funktionieren ebenfalls mit Elektrizität und können an jedes vorhandene Stromnetz angeschlossen werden. Allerdings besitzt ein Radiator kein Gebläse und eignet sich nicht dazu, bestimmte Bereiche schnell zu erwärmen. Das Aufheizen eines Zimmers kann mit einem Radiator einige Stunden dauern. Die Elektrogeräte sind eher für den Dauerbetrieb ausgelegt. Konvektor: Ein Konvektor arbeitet wie ein Heizlüfter mit elektrischem Strom. Kalte Luft wird vom Boden angesaugt und erwärmt, steigt durch das thermische Prinzip nach oben und wird dort durch eine Öffnung an die Umgebungsluft abgegeben. Ein Konvektor funktioniert ohne Ventilator und erzeugt dadurch keinen störenden Luftstrom. Er unterliegt jedoch den gleichen Sicherheitsanforderungen wie ein Heizlüfter.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Heizlüfter passt am besten zu Dir?

Ein Heizlüfter hat viele Vorzüge, jedoch auch einige Nachteile:

Vorteile

  • Kleine Bauform
  • Leicht im Gewicht
  • Problemlos anzuschließen
  • Transportabel
  • Hohe Heizleistung
  • Perfekt für kleine Bereiche, wo kurzfristig viel Wärme erzeugt werden soll
  • Niedrige Anschaffungskosten
  • Einfache Bedienung
  • Mit Zusatzfunktionen vielseitig nutzbar
  • Durch den eingebauten Ventilator gleichmäßige Wärmeverteilung im Raum

Nachteile

  • Hohe Betriebskosten
  • Luftzug beim Heizen und Kühlen
  • Relativ lautes Betriebsgeräusch
  • Stromanschluss muss vorhanden sein

Welche Arten von Heizlüftern gibt es?

Heizlüfter gibt es in verschiedenen Ausführungen:
  • Heizlüfter für das Badezimmer
  • Heizlüfter für Autos und Wohnwägen
  • Heizlüfter mit Kaltstufe
  • Heizlüfter mit Batterie
Während Heizgeräte kleiner Leistung eine Schuko-Steckdose benötigen, lassen sich Bautrockner oft nur an eine Starkstromdose anschließen. Stellen Sie sicher, dass diese vorhanden ist, wenn Sie einen leistungsstarken Heizlüfter zur Bauwerkstrocknung verwenden möchten.

Was zeichnet einen Heizlüfter für das Badezimmer aus?

Wenn Du Deinen Heizlüfter im Badezimmer, auf dem Balkon oder der Terrasse betreiben möchtest, solltest Du auf das IP-Zeichen achten. Die Norm informiert darüber, ob und wie stark das Gerät wasserfest ist. Je höher die Zahl, desto besser. Mit einer IP2 Zertifizierung ist der Heizlüfter immerhin spritzwassergeschützt und kann so ohne die Gefahr eines Kurzschlusses im Badezimmer betrieben werden. Er sollte dort jedoch an einem trockenen Ort aufgestellt werden. Hier eine Übersicht über die Zertifizierungsklassen:
  • IP0 — kein Schutz
  • IP1 — geschützt gegen senkrechte Tropfen
  • IP2 — geschützt gegen Spritzwasser
  • IP3 — geschützt gegen starkes Spritzwasser
  • IP4 — rundum geschützt gegen Wasser
Manchmal wird die Schutzklasse auch mit zwei Zahlen angegeben. Du liest dann statt „IP1“ — „IP21“. Hierbei bezieht sich die erste Zahl auf den Schutz gegen Stöße und Erschütterungen, die zweite auf den Wasserschutz.

Was zeichnet einen Heizlüfter für Autos und Wohnwägen aus?

Im Handel sind Heizlüfter erhältlich, die mit einer 12 Volt-Steckdose betrieben werden können. Sie eignen sich dadurch für sehr kleine Räume, wie zum Beispiel die Fahrerkabine eines Autos oder einem Wohnwagen. Für größere Räume besitzen die Minis allerdings nicht genügend Power.

Was zeichnet einen Heizlüfter mit Kaltstufe aus?

Ein Heizlüfter ist zwar in erster Linie für das Beheizen eines Bereiches gedacht, kann aber jedoch, wenn er eine Kaltstufe besitzt, wie ein regulärer Ventilator verwendet werden. Praktisch ist dies, wenn Du nur selten, beispielsweise an sehr heißen Tagen, einen kühlenden Luftzug benötigst. Wohnst Du allerdings in einer Dachwohnung, wo sich im Sommer generell die Hitze staut, bist Du aus Kostengründen mit einem extra Ventilator besser bedient.
Ein Heizlüfter ist die ideale Lösung, wenn in einem Raum kurzfristig mehr Wärme geschaffen werden soll.

Ein Heizlüfter ist die ideale Lösung, wenn in einem Raum kurzfristig mehr Wärme geschaffen werden soll.

Was zeichnet einen Heizlüfter mit Batterie aus?

Einige Ausführungen besitzen auch einen Akku für den Batteriebetrieb. Allerdings dauert das Aufladen sehr lange und die Geräte sind nicht besonders effizient.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Heizlüfter miteinander vergleichen?

Um die Auswahl näher eingrenzen und das für Dich passende Gerät herauszufinden, benötigst Du Vergleichsmerkmale. Wichtige Kaufkriterien für einen Heizlüfter sind:
  • Material
  • Leistung
  • Lautstärke
  • Extras
In den folgenden Absätzen erläutern wir Dir diese Kriterien näher und geben Dir Tipps für Deine Kaufentscheidung.

Material

Heizlüfter können Heizelemente aus Metall oder Keramik verbaut haben. Keramik-Heizlüfter bieten gegenüber Ausführungen mit Metall einige Vorteile. Sie sind robuster, langlebiger und erzeugen weniger Gerüche, weil weniger Staub und andere Partikel aus der Luft verbrennen. Anstatt Metalldrähten werden Keramikplatten erwärmt, die einen besseren Wärmefluss gewährleisten. Im Anschaffungspreis sind sie teurer, arbeiten jedoch stromsparender. Außerdem ist ihr Eigengewicht deutlich höher, was sie zwar etwas umständlicher beim Transportieren macht, dafür aber standfester.
Wilfa Wasserkocher Test

Wasserkocher Svart Pour von Wilfa Test & Vergleich (12/2021): unsere Erfahrungen

Mit dem Svart Pourvon Wilfa haben wir ein hochwertiges, langlebiges Produkt in der Hand. Wir haben den Wasserkocher einige Wochen lang getestet und festgestellt, dass er nicht nur durch sein schönes, etwas ungewöhnliches Design auffällt. Er hat vielmehr auch alles, was ein guter, sicherer Wasserkocher braucht – und das ist bei Design-Wasserkochern nicht selbstverständlich. Der… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Leistung

Heizlüfter gibt es mit einer Leistung, die zwischen 500 und 2500 Watt liegt. Noch immer wird manchmal davon ausgegangen, dass eine hohe Wattzahl eine hohe Leistung bedeutet. Zwar kann ein Gerät mit einer hohen Wattzahl sehr heiß werden, wichtiger ist jedoch die Heizeffizienz. Ein effizientes Gerät mit einer gleichmäßigen Belüftungsfunktion kann jedoch auch mit weniger Leistung sehr viel Wärme erzeugen. Leider geben nicht alle Hersteller die Wärmeeffizienz an. Dann solltest Du Dich neben der Wattzahl an der Angabe der Raumgrößen orientieren. Bedenke aber, dass bei Altbauwohnungen mit hohen Decken die angegebenen Heizleistungen schlechter sind. Manchmal werden die zu erwartenden Stromkosten vom Hersteller angegeben. Falls die Information bei Deinem Wunschprodukt fehlt, kannst Du sie Dir schnell selbst errechnen. Die Formel dafür lautet: Strompreis pro Kilowattstunde x Einsatzzeit x Leistung in Watt

Lautstärke

Heizlüfter arbeiten mit einem Gebläse, was ein Betriebsgeräusch verursacht. Bei günstigen Geräten kann dies durchaus im Bereich eines Staubsaugers liegen, was je nach Einsatzort und -zeit sehr stören kann. Wenn die Lautstärke für Dich wichtig ist, achte daher auf die Dezibel-Angaben der Hersteller. Leise Geräte erreichen einen Wert von etwa 45 Dezibel, was einem gemurmelten Gespräch entspricht.

Extras

Frostschutzfunktion

Einige Geräte verfügen über eine Frostschutzautomatik. Dies bedeutet, dass sie sich automatisch einschalten, sobald die Temperatur unter etwa 5 Grad Celsius fällt. Dies verhindert ein Einfrieren von Wasser- oder sonstigen Leitungen und kann in Bauwägen oder Gewächshäusern sehr nützlich sein. Einige Geräte haben auch eine Zeitschaltuhr verbaut, mit welcher sich die Frostschutzfunktion steuern lässt.
Heizlüfter Test

Heizlüfter kosten nicht viel Geld in der Anschaffung, der Betrieb kann jedoch sehr kostspielig sein.

Thermosicherung und Überhitzungsschutz

Sie schützen das Gerät vor Überhitzung. Zu heiß gewordene Geräte können einen Kurzschluss erleiden und dabei einen Brand verursachen. Wenn der Heizlüfter über einen Überhitzungsschutz verfügt, schaltet sich bei einer zu hohen Temperatur der Stromkreis automatisch ab.

Kippschutz

Die Heizelemente im Inneren eines Heizlüfters können bis zu 400 Grad Celsius heiß werden. Falls das Gerät umkippt, können brennbare Materialien in der Nähe deshalb sehr schnell Feuer fangen. Ein Kippschutz ermittelt anhand eines Sensors, wenn das Gerät droht, umzufallen. Dabei wird sofort der Stromkreislauf unterbrochen.

Tragegriff

Einige Geräte sind mit einem Tragegriff versehen, was den Heizlüfter leichter zu transportieren macht. Fernbedienung: Als elektrische Geräte verursachen Heizlüfter beim Betrieb ein Geräusch. Selbst, wenn dieses nicht besonders laut ist, kann es in bestimmten Situationen störend wirken. Praktisch ist hier eine Fernbedienung. Du kannst das Gerät ein Stück weit weg von Dir in eine geräumige Ecke stellen und die Leistung mit Hilfe einer Fernbedienung regulieren.

Anti-Staub-Filter

Bisher haben nur wenige Geräte diesen verbaut, der für Allergiker jedoch eine große Hilfe sein kann. Da Heizlüfter mit dem Ansaugen und Verteilen von Luftströmen arbeiten, wirbeln sie neben Staub auch Pollen und andere Allergene durch das Zimmer. Besitzt das Gerät einen zusätzlichen Filter, kann dieser herausgenommen und gewaschen werden.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Oszillationsfunktion

Ein Oszillator schwenkt hin und her und sorgt dabei für eine noch bessere Verteilung der warmen Luft im Raum.

Display

Hochwertige Ausführungen verfügen häufig über ein Display, in welchem Du die Einstellungen bequem ablesen kannst.

Einstellbarkeit

Darüber hinaus gibt es Modelle, bei welchen Du unter verschiedenen Betriebsarten, wie zum Beispiel einem Flüstermodus oder verschiedenen Heizstufen, wählen kannst.

Wissenswertes über Heizlüfter — Expertenmeinungen und Rechtliches

Was bedeutet ein GS-Zeichen auf dem Heizlüfter?

Das GS Zeichen steht für „geprüfte Sicherheit“ und entspricht im Gegensatz zum CE-Zeichen einem gesetzlich geregelten Prüfzeichen. Nur Geräte, die entsprechende Sicherheitsbedingungen vorweisen, erhalten diese Auszeichnung. Manche Heizlüfter haben statt einem GS- auch ein TÜV-Siegel. In beiden Fällen kannst Du die Heizung unbesorgt kaufen. In der Europäischen Union muss seit 1995 auf einem elektrischen Gerät deutlich sichtbar ein Energielabel angebracht sein. Dieses gibt Auskunft über den Energieverbrauch des jeweiligen Gerätes. Zur besseren Übersicht werden die Werte in Klassen von A bis G eingeteilt, wobei A für einen sehr niedrigen und G für einen sehr hohen Wert steht.

Hat die Stiftung Warentest Heizlüfter bereits getestet?

Die unabhängige Verbraucherorganisation testet regelmäßig Haushaltsprodukte auf ihre maßgeblichen Eigenschaften sowie deren Benutzerfreundlichkeit. Es gibt einen Test der Stiftung für Heizlüfter, der allerdings schon aus dem Jahr 1967 stammt. Bereits damals führte die Institution mehrere Sicherheits- und Funktionsprüfungen durch. Im Dezember 2014 und im Januar 2015 nahm die Organisation in zwei Meldungen darauf Bezug. Wenn Du Dich für diese Informationen interessierst, findest Du auf der Webseite der Stiftung Warentest nähere Angaben.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://heizung.de/elektroheizung/wissen/heizluefter-kosten-und-einsatzbereiche/
  • https://www.br.de/radio/bayern1/inhalt/experten-tipps/umweltkommissar/heizluefter-radiator-verbrauch-energie-100.html
  • https://utopia.de/ratgeber/heizen-ohne-heizung/
Bildnachweis:
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/gruner-keramikbecher-auf-den-fussen-der-person-236699/
  • https://unsplash.com/photos/39mlECY8VkU
Rate this post





Letzte Aktualisierung am 4.12.2021 um 19:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API