Skip to main content
Wischmopp Test

Wischmopp Test & Vergleich (07/2020): Die 5 besten Wischmopps


Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (3.6.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Wischmopp Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Wischmopps. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Wischmopp zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Wischmopp zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Beim Wischmopp handelt es sich um einen Putzlappen am Stiel. Da Du Dich bei seiner Benutzung nicht mehr bücken musst, kannst Du Deinen Boden rückenschonend aufwischen.
Bei der Bodenreinigung mit dem Wischmopp, bekommst weder dreckige noch feuchte Hände, weil Du den Lappen zum Auswringen nicht mehr anfassen musst.
Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Flachwischer und Fransenwischer. Durch das mitgelieferte Zubehör kann der Wischmopp ohne Kraftaufwand ausgewrungen und gereinigt werden.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Wischmopps

Platz 1: Vileda UltraMat Komplett Set 3D-Microfaserbezug und Eimer

Das praktische UltraMat Komplett-Set von Vileda besteht aus einem UltraMat Wischer mit Microfaserbezug und dreiteiligem Stiel sowie einem UltraMat Eimer mit PowerPresse. Die hochwertige 3D-Microfaserstruktur des Wischbezugs beseitigt selbst hartnäckigste Verschmutzungen auf Ihren Böden problemlos und ermöglicht ein optimales Gleiten über den Boden. Für einen kraftvollen Kontakt mit dem Untergrund und eine bessere Beseitigung von Flecken sorgt die einzigartige Noppenstruktur auf der Unterseite der Wischerplatte – ganz ohne Ihren Rücken zu beanspruchen.

Platz 2: Vileda Turbo EasyWring and Clean Komplettbox Wischmopp Set

Mit dem Vileda Turbo EasyWring & Clean Komplett-Set, bestehend aus Rotationseimer und Wischmop, geht die Bodenreinigung leicht von der Hand. Mit dem Mop entfernen Sie Schmutz mühelos von Ihren Böden und erzielen streifenfreie Ergebnisse. Dank des Teleskopstiels arbeiten Sie zudem rückenschonend. Der Eimer ist mit einer Powerschleuder ausgestattet, in der Sie den Mop bequem auswringen. Über das Fußpedal setzen Sie die Schleuder in Gang.

Platz 3: Vileda Ultramat Turbo Komplett Box Bodenwischer Set

Das praktische Komplett Set besteht aus einem UltraMat Bodenwischer mit Teleskopstiel und innovativem Mikrofaser-Bezug mit reinigungsstarken 3-D Kraftfasern sowie einem UltraMat Eimer mit PowerSchleuder und Fußpedal für bequemes Auswringen. Der neue hochwertige Microfaser-Bezug entfernt selbst hartnäckigsten Schmutz und Flecken im Handumdrehen. Die Feuchte des Bezugs ist durch das Auswringen mit der starken und verbesserten PowerSchleuder optimal bestimmbar. Dadurch ist der Ultramat-Wischer auf allen Bodenbelägen einsetzbar – auch auf Parkett und Laminat.

Platz 4: Leifheit Set Clean Twist Disc Mop Wischer

Dieses Wischmop Set von Leifheit erleichtert mit seinen tollen Eigenschaften das Feuchtwischen im ganzen Zuhause. Dafür ist der Wischer mit dem innovativen sowie einzigartigen Leifheit Rotationsmechanismus ausgestattet. So werden Wasser und Schmutz ganz einfach aus dem Mop herausgeschleudert, ohne dafür die Hände ins Wischwasser stecken oder ein Fußpedal betätigen zu müssen.

Platz 5: HOMTOYOU Wischmopp mit breitem Wischkopf

Mit diesem 360 Grad Rundum-Drehgelenk am Bodenwischer bewegt sich der Feudel am Teleskopstiel mühelos in Schlangenlinien und erreicht auch schwierige Stellen wie unter dem Bett oder Sofa. Mit diesem Bodenwischer wird jeder zum Wischer Meister. Der Teleskopstil verfügt über eine ABS Griffkappe, damit kann man sich bequem fühlen bei der Reinigung. Der 4-teilige Teleskopstiel reicht bis zu 88cm und ist auch ausziehbar, dadurch werden Rücken und Gelenke geschont. Nach der Verwendung können Sie den Bodenwischer an der Wand hängen, um den Platz zu sparen.

Wischmopps bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Wischmopp Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Wischmopps finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Wischmopps achten solltest

Alle Hartböden müssen regelmäßig feucht gereinigt werden. Ein sauberes Umfeld ist sowohl Männern als auch Frauen sehr wichtig. Hast Du Tiere oder Kinder, die viel Dreck in Dein Heim bringen, musst Du den Boden oft reinigen — gerade bei schlechtem Wetter. Hier solltest Du über die Anschaffung eines Wischmopps nachdenken. Er kann Dir im Haushaltsalltag eine wichtige Hilfe sein und Dir Zeit sparen. Mit der Wahl des richtigen Wischmopps sind wichtige Überlegungen verbunden. Welches Wischmopp System möchtest Du kaufen? Wie viel Geld ist es Dir wert?

Was ist ein Wischmopp?

Ein Wischmopp ist ein Gerät zur feuchten oder trockenen Bodenreinigung. Er ist eine Kombination aus einem Putzlappen mit einem Stiel, einem Eimer und einem Sieb. Der verdreckte Wischmopp wird in dem Sieb ausgewrungen. Die Hände haben keinen Kontakt zu Dreck oder Wasser. Die heutigen Wischmopp Systeme sind in der Regel mit dem damaligen Wischmopp nicht mehr zu vergleichen. Früher war ein Putzlappen mit Fransen an einem Besen befestigt. Diesen musste man nach einem kurzen Wischvorgang vom Stiel separieren, um ihn in einen Eimer mit warmem Wasser zu tauchen, auszuwaschen und auszuwringen. Heute geht die Arbeit viel einfacher, zeitsparender und kraftschonender.

Welche Vorteile hat ein Wischmopp?

Ein Wischmopp hat sehr viele Vorteile gegenüber einem konventionellen Putzlappen. Zum einen ist das Tuch mit einem Gewinde am Stiel befestigt. Das heißt, dass das Aufwischen sehr rückenschonend ist. Nach dem Putzvorgang wird der Flachwischer oder der Fransenwischer im Putzwasser ausgewaschen und das Wasser im Eimersieb ausgedrückt oder in einer Vorrichtung ausgeschleudert. Somit bleibst Du selbst vom Anfassen des Putzwassers verschont.

Das Benutzen eines Wischmopps ist eine hygienische Form der Bodenreinigung. Da einige Wischmopp Systeme eine Vorrichtung zum Auswringen oder Schleudern besitzen, ist wenig Kraftaufwand nötig. Auch schon bei der Arbeit mit dem normalen Sieb ist die Anstrengung geringer als mit einem herkömmlichen Putzlappen.

Flach und wendig

Der Wischmopp ist flach und kommt unter fast alle Möbel. Außerdem ist er sehr wendig und kann in jede Ecke geführt werden. Stärker verschmutzte Flächen können punktuell gereinigt, sozusagen abgerieben, werden. Ein weiter Vorteil ist der geringere Zeitaufwand. Das Abmachen und das Anbringen des Wischers entfällt, da er mit dem Stiel im Wasser gereinigt und getrocknet wird.

Wischmopp Test

Ein Wischmopp erleichtert das Wischen enorm. Durch den langen Stil, musst Du nicht mehr auf dem Boden kriechen, womit Du Deinen Rücken schonst.

Wie funktioniert ein Wischmopp System?

Ein Wischmopp System besteht aus mehreren Elementen: einem Teleskopstiel, dem Flach- oder Fransenwischer selbst, einem Eimer und einem Sieb. Vor dem ersten Gebrauch muss der Mopp mit dem Gewinde am Teleskopstiel befestigt werden. Das Sieb wird in den Eimer eingesetzt. Das ist ganz leicht, denn auch hier gibt es eine passende Einfügevorrichtung. Der Eimer wird mit heißem Wasser und Reinigungsmittel (entweder mit einem Allzweckreiniger oder einem auf die Bodenart abgestimmten Reiniger) befüllt. Der am Teleskopstiel befestigte Wischmopp wird in den Eimer mit Wasser und Putzmittel getunkt und dort leicht geschlenkert, damit das Wasser an alle Stellen des Mopps gelangt und ihn befeuchtet. Dann wird der nasse Mopp im Sieb ausgewrungen bis er nicht mehr tropfnass, sondern nur noch feucht ist. Nun kann das Putzen beginnen. Nach einigen Putzzügen muss der Wischmopp gereinigt werden. Dazu wird er wieder in den Wassereimer getaucht und danach ausgewrungen.

Welche Arten von Wischmopp Systemen gibt es?

Es gibt zwei Arten von Wischmopp Systemen. Den Flachwischer und den Fransenwischer. Der Flachwischer ist ein flacher Putzlappen, welcher in einer rechteckigen Haltevorrichtung eingespannt ist. Die einzelnen Wischtücher sind in verschiedenen Stoffarten erhältlich. Die Haltevorrichtung lässt sich durch Knopfdruck zusammenklappen, so dass Du das Wischtuch mit der Vorrichtung in eine Presse gelegt werden kann, die das schmutzige Wasser aus dem Tuch hinauspresst. Der Fransenwischer hat das typische Aussehen eines Feudels, wie wir ihn von früher kennen.

Flachwischer und Fransenwischer haben dieselben Vorteile: sie sind hygienischer, rückenschonender, zeit- und kraftsparend.

Bodendampfreiniger als Alternative

Eine Alternative dazu kann der Bodendampfreiniger sein. Der Wasserdampf soll den Schmutz vom Boden lösen, das Gerät nimmt den Schmutz und das Wasser auf.

Achte darauf, nicht zu viel Reiniger für dein Wischwasser zu benutzen, die Böden werden sonst matt und klebrig. Rückstände des Reinigungsmittels können sogar Schäden auf deinen Oberflächen anrichten. Es heißt also: So viel wie nötig, so wenig wie möglich.

Wie reinige ich mein Wischmopp System?

Damit Du lange Freude an Deinem Wischmopp hast, solltest Du ihn wie folgt reinigen: Nach dem Aufwischen solltest Du den Mopp unter fließendem, warmem Wasser ausspülen und auswringen. Zum Auswaschen kannst Du ein Reinigungsmittel verwenden. Dann solltest Du ihn so hinstellen, dass genügend Luft an alle Stellen kommt und der Mopp überall gut trocknen kann. Regelmäßig solltest Du den Mopp in der Waschmaschine waschen. Dazu musst Du den Mopp vom Stiel abdrehen bzw. das Wischtuch vom Flachwischer abnehmen. Du kannst Mopp oder Tuch bei 60 Grad Celsius ohne Weichspüler in der Waschmaschine waschen. Den vollständig getrockneten Mopp kannst Du wieder an den Stiel anschrauben. Gleiches gilt für das Tuch. Alle paar Wochen oder Monate – das kommt auf die Häufigkeit des Wischens an – solltest Du den Wischmopp komplett austauschen.

Achtung

Da es zahlreiche Eigenmarken auf dem Markt gibt, hat nicht jeder Wischmopp das gleiche Befestigungssystem am Teleskopstiel. Achte darauf, dass Du den zu Deinem System passenden Mopp kaufst. Von Zeit zu Zeit wird es nötig sein, dass Du den Eimer und das Sieb mit Wasser, Putzmittel und einem Lappen reinigst. Den Teleskopstiel kannst Du bei Bedarf mit einem feuchten Tuch abwischen.

Pfanne Vergleich Pfanne Test

Pfanne Test 2020: die 5 besten Pfannen

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Pfannen Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Pfannen. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Wo kann ich ein Wischmopp System kaufen?

Einen Wischmopp kannst Du fast überall kaufen: in Drogeriemärkten, in Lebensmittelmärkten, in Möbelhäusern und sogar in Baumärkten. Natürlich kannst Du das Wischmopp System auch im Internet bestellen. Durch den Eimer und den Stiel wird der Versand jedoch meistens so teuer, dass er den etwas höheren Preis im Einzelhandel wieder ausgleicht. Der Vorteil des Internets besteht darin, dass Du hier die Kundenerfahrungen über die verschiedenen Wischmopp Systeme nachlesen und Dir einen Überblick verschaffen kannst, welches System zu empfehlen und für Dich geeignet ist. Kaufst Du den Wischmopp im Handel, hast Du den Vorteil, dass Du ihn vorher trocken einmal ausprobieren kannst. Wenn Du sehr groß bist, sollte der Teleskopstiel bis auf 130 bis 140 cm ausziehbar sein. Die Wischmopp Systeme haben unterschiedliche Höhen. Überlege vorher, welcher am besten unter Deine Möbel passt.

Was kostet ein Wischmopp System?

Ein Wischmopp System kostet zwischen ca. 20 und 120 Euro. Hier gibt es Unterschiede bei den Marken und den Features, wie der Mopp ausgewrungen wird.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der vorgestellten Wischmopp Systeme ist das richtige für Dich?

Hast Du vor, Dir ein Wischmopp System anzuschaffen? Informiere Dich vorher und entscheide Dich nicht für das erstbeste Modell. Sie unterscheiden sich alle in ihren Eigenschaften, und Du kannst Dir das beste System heraussuchen. Daher solltest Du folgende Kaufkriterien berücksichtigen:

  • Fransenwischer aus Microfaser
  • Fransenwischer als Tuftmopp
  • Flachwischer mit Einwegtuch
  • Flachwischer mit waschbarem Tuch
  • runder Wischmopp
  • eckiger Wischmopp
  • Auswringmechanismus
  • Schleudermechanismus

View this post on Instagram

*Werbung* Dank @leifheit_deutschland darf ich bei einem sehr „sauberen“ 💦 Produkttest dabei sein. Endlich macht Wischen auch mir Spaß 😁 und geht vor allem schnell von der Hand. Der Leifheit CLEAN TWIST Disc Mop lässt sich kinderleicht und ganz ohne Fußbedienung handhaben, denn der Rotationsmechanismus, der Wasser und Schmutz aus dem Mop herausschleudert, befindet sich im Inneren des Mopstiels und wird lediglich durch leichten Druck gestartet. 👌 Je nachdem, wie lange man schleudert, kann man den Boden dann nass 💦 oder auch nur leicht feucht 💧 wischen. Der Mikrofaser-Mop kann übrigens bei Bedarf bei 60° in der Waschmaschine gewaschen werden. Mein Highlight 🤩 bei diesem Set ist allerdings der Rollwagen mit seinen 360°-Rollen, der unter dem Eimer befestigt wird. So lässt sich der Eimer mit Hilfe des Mopstiels von Raum zu Raum steuern und muss nicht mehr getragen werden. 💙 Bequemer geht es kaum. Alle Teile des Sets sind übrigens gut verarbeitet und auch vom Reinigungsergebnis 💦 bin ich absolut überzeugt. 👍 Für den Leifheit CLEAN TWIST Disc Mop mit Rollwagen kann ich guten Gewissens 5 von 5 Herzen ❤❤❤❤❤ vergeben. 💦 Mit welchem System wischt ihr eure Böden? 💦 #Werbung #produkttest #produkttester #produkttesterin #produkttesterinmitherz #testen #followerpower #bloggenmachtglücklich #empfehlungen #rezensionen #testenmitfreude #produktneuheiten #probieren #ausprobieren #instatest #letstest #testpaket #tollesprodukt #neueprodukte #neueproduktetesten #getestetundfürgutbefunden #praktisch #sogehthaushaltheute #leifheit #wischmop #dasbisschenhaushalt #cleantwist #leifheitprodukttest #wischen #leifheit_deutschland

A post shared by kuksi Produkttesterin mit ❤ (@kuksi.testet) on

Fransenwischer aus Microfaser

Der Wischmopp aus Microfaser ist ideal, wenn Du viele Fliesenböden zu wischen hast. Die Borsten des Mikrofasertuches reinigen die Fugen optimal.

Fransenwischer als Tuftmopp

Dieser Wischmopp ist der gängigste. Er besitzt geschlungene Fasern und besteht aus meistens einem Baumwoll-Polyester-Gemisch. Dieser Wischmopp ist für alle gängigen Hartböden geeignet.

Flachwischer mit Einwegtuch

Das benutzte Reinigungstuch wird entsorgt. Der Vorteil bei diesem System ist, dass Du das Tuch nicht reinigen musst. Der Nachteil ist, dass es als Restmüll entsorgt werden muss und somit das Müllaufkommen steigt.

Flachwischer mit waschbarem Tuch

Das Reinigungstuch wird an einer eckigen Befestigungsvorrichtung – meistens aus Draht – angebracht. Es gibt mehrere Arten von Tüchern, die für verschiedene Bodenarten benutzt werden können. Das Tuch kann in der Waschmaschine gereinigt werden. Dieses System ist umweltfreundlicher, denn es vermeidet Müll.

Auch professionelle Reinigungskräfte schwören auf einen guten Wischmopp.

Auch professionelle Reinigungskräfte schwören auf einen guten Wischmopp.

Runder Wischmopp

Der runde Wischmopp ist wendiger und kommt besser in die Ecken. Punktuelle Verschmutzungen lassen sich besser entfernen. Der runde Wischmopp findet sich bei den Wischmopp Systemen, die einen Fransenwischer haben.

Eckiger Wischmopp

Der eckige Wischmopp bietet mit seinem Tuch Vorteile bei der Reinigung von Laminat- und Holzböden. Da Holzboden nur leicht feucht aufgewischt werden soll, um ihn zu schonen, kann bei einem Wischmopp System mit Tuch die Abgabe der Wassermenge besser reguliert werden.

Auswringmechanismus

Der Wischmopp wird in einem Sieb ausgewrungen. Du drückst den Mopp in das Sieb und drehst gleichzeitig am Stiel. Beim Flachwischer klappt die Befestigungsvorrichtung zusammen. Das Tuch wird im Eimer ausgepresst.

View this post on Instagram

Ich bin ja wirklich ein bissl Hausputz-Muffel, aber die letzten Jahre wurde es dann doch langsam was. Allerdings immer mit irgendwelchen Wischmops von Leifheit / Vileda oder no-name – die man so halt kennt. Nervig. Doch nun hält endlich ein Profi Einzug in`s Haus: Magic Click Flachwischer (50cm) plus Borsten Wischbezüge. Banal, oder? Aber so mega cool, dass ich mich frage, wie ich vorher die Jaaaahre nur so blöd sein konnte, diese ganzen "normalen" Haushaltsschrottmop Dinger zu nutzen. Sehr effizient und einfach. Und dieser Wischer steht auch noch von alleine. Hey, dass kann nicht mehr jeder von uns in unserem Alter behaupten, oder? 🤣🤣 Ich bin soo begeistert – das is`n Posting wert! PS: in Rekordzeit das Haus gewischt! BÄM!! _#haushalt #hausmann #wischmop #magicclick #flachwischer #profi #profiwischer #borstenwischbezug #wischbezug #einfach #haushaltsprofi #einfachsauber #reinigung #begeisterung #flachwischer #begeistert #einfachputzen #makeiteasy selber gekööööft via @sprintus_gmbh

A post shared by harryidb (@harryidb) on

Schleudermechanismus

Hier wird der Wischmopp nur in das Sieb gestellt und der Stiel leicht festgehalten. Durch Treten eines Fußpedals am Eimer dreht sich der Mopp und wird so automatisch ausgeschleudert. Bei anderen Modellen erfolgt das Ausschleudern des Wassers durch Bedienung eines Mechanismus am Stiel.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Wischmopp Systeme miteinander vergleichen?

Um das Wischmopp System zu finden, dass auch Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht, solltest Du ein paar Kriterien miteinander vergleichen.

In folgender Übersicht haben wir die wichtigsten Punkte erläutert:

  • Fransenwischer oder Flachwischer
  • Material und Verarbeitung
  • Art des Hartbodens
  • Beweglichkeit des Mopps
  • Manuelles Auswringen oder Schleuderfunktion
  • Teleskopstiel
  • Verarbeitung
  • Zubehör

Fransenwischer oder Flachwischer

Hier spielt die Größe der Fläche, die Du aufwischen musst, eine Rolle. Der Flachwischer eignet sich eher für größere Flächen. Dafür kommt der Fransenwischer besser in alle Ecken. Da der Flachwischer, wie der Name schon sagt, sehr flach auf der Erde aufliegt, kommt er auch unter die Möbel, die nur einen niedrigen Abstand zum Boden haben. Der Fransenwischer hingegen ist stärker bei hartnäckigen Flecken, da man mehr Druck auf den Mopp ausüben kann, um auch kleine Stellen zu reinigen. Die Fransen- und Flachwischer haben eine Breite zwischen 30 und 40 cm, die Teleskopstiele zwischen 125 und 140 cm.

Für einen Wischmopp gibt es unterschiedliche Aufsätze.

Für einen Wischmopp gibt es unterschiedliche Aufsätze.

Material und Verarbeitung

Achte auf eine gute und wertige Verarbeitung des Wischmopp Systems. Sowohl der Eimer, der Stiel als auch das Sieb sollten keine scharfen Kunststoffkanten aufweisen. Es gibt Modelle, deren Eimer einen ergonomischen Tragegriff besitzen. Wenn Du das System im Handel kaufst, probiere vorher aus, ob der Schleudermechanismus funktioniert bzw. die Befestigungsvorrichtung ordnungsgemäß zusammenklappt. Der Stiel muss sehr fest sein, damit er beim Schleudern oder beim Auswringen nicht bricht. Der Eimer und der Mechanismus zum Schleudern müssen robust und von guter Qualität sein, damit Du viele Jahre damit arbeiten kannst ohne, dass die Teile kaputtgehen. Die Befestigungsvorrichtung für den Flachwischer muss stabil sein und darf sich nicht verbiegen.

Beweglichkeit des Mopps

Die Beweglichkeit, mit der Du den Wischmopp über de, ist wichtig. Es gibt Modelle, die ein 360 Grad Drehgelenk im Stiel besitzen und somit problemlos zu drehen und unter die Möbel zu schieben sind. Die Flachwischer besitzen meistens ein Drehgelenk, welches nur seitlich funktioniert. Dieses ist wegen der rechteckigen Form des Flachwischers jedoch völlig ausreichend.

Fang in der hintersten Ecke des Raumes an zu wischen und arbeite dich rückwärts bis zur Tür vor. So verhinderst du Fußtapsen, die entstehen, wenn du nach dem Wischen über den feuchten Boden läufst.

Quelle: https://haushaltsfee.org/putzen-reinigen/bodenwischen-wischen-leicht-gemacht/


Manuelles Auswringen oder Schleuderfunktion

Der Flachwischer muss meist manuell ausgewrungen werden. Dazu drückt man den Flachwischer mit dem Stiel in die dafür vorgesehene Halterung. Beim Fransenwischer gibt es, neben den manuellen Varianten, bei denen Du den Mopp in das vorhandene Sieb drückst und so das Wasser ablaufen kann, auch automatische Varianten. Hier trittst Du – je nach Modell – auf ein am Eimer befindliches Pedal oder aktivierst einen am Teleskopstiel befestigten Mechanismus.

Teleskopstiel

Die Bandbreite, in der sich der Teleskopstiel einstellen lässt, ist sehr wichtig. Für große Menschen muss der Stiel sehr lang sein. Sonst muss dieser große Mensch beim Auswischen dauerhaft einen krummen Rücken machen. Wischst Du oft Treppen? Zum Aufwischen von Dreck auf Treppen brauchst Du einen Stiel, der sich klein machen lässt, um bequem wischen zu können.

Zubehör

Als Zubehör gibt es im Handel Fransenwischer und Flachwischer für verschiedene Böden und aus verschiedenen Materialien. Je nach Art Deines Bodens kannst Du die Flachwischer in den Materialien Baumwolle, synthetisches Vlies, Microfaser, Polyamid- und Polyestergemisch, Baumwoll- und Polyestergemisch sowie Gaze bekommen.

Wissenswertes über Wischmopp Systeme – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest verschiedene Wischmopp System getestet?

Die Stiftung Warentest hat keinen aktuellen Test über Wischmopp Systeme. Trotzdem erfreut sich der Wischmopp reger Aufmerksamkeit, und es gibt sehr viele aktuelle Tests, wie zum Beispiel den von RTL, von Bild oder von Meistersauber. Die Testergebnisse findest Du im Internet. Allerdings solltest Du Dich nicht nur von Testberichten leiten lassen, sondern das Wischmopp System beim Händler oder bei Freunden und Bekannten vorher ausprobieren. Gerade was die Höhe des Teleskopstiels oder die Wendigkeit angeht, hat jeder Benutzer seine eigenen Vorlieben.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://haushaltsfee.org/putzen-reinigen/bodenwischen-wischen-leicht-gemacht/
  • https://bodenwischer-tests.de/tipps/
  • https://www.dernaturbaumarkt-shop.de/Wie-reinige-ich-meine-geoelten-oder-gewachsten-Holzboeden/Treppen:_:10.html
  • https://www.cleanclub.de/ratgeber-und-tipps/die-wahl-und-pflege-von-wischmopp-bezuegen

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/muster-textur-sauber-reinigung-48889/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/arbeit-arbeiten-arbeiter-arbeitnehmer-209271/
  • https://pixabay.com/de/photos/wischmop-stoff-fransen-haushalt-2506951/

Letzte Aktualisierung am 4.07.2020 um 09:02 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge