Skip to main content

ⓘ Unsere Redaktion testet oder vergleicht alle Produkte unabhängig. Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos

Westerngitarre

Westerngitarre Test & Vergleich (11/2020): die 5 besten Westerngitarren


Wir haben diesen Test & Vergleich (11/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (22.10.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Westerngitarre Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenenWesterngitarre. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeignete Westerngitarre zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Westerngitarre zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Die Westerngitarre für alle Musikrichtungen geeignet. Es ist perfekt für dich, wenn du noch nicht so fortgeschritten auf der Gitarre bist.

Je nach Art und Größe kann man zwischen einer elektro-akustischen Gitarre, einer Cutaway Gitarre oder aber Resonator-, Dobro-, und Slide-Gitarre wählen.
Bevor du dir eine Western-Gitarre kaufst, überprüfe unbedingt bestimmte Qualitätsmerkmal und die Verarbeitung der einzelnen Komponenten. Kopf, Griff, Griffbrett und Korpus sind die wichtigsten Elemente.

Unsere Kaufempfehlung für Westerngitarren

1. Yamaha F310 TBS Akustikgitarre Brown Sunburst – Hochwertige Akustikgitarre für Erwachsene und Jugendliche – 4/4″ Holzgitarre

Die elegante Yamaha-Gitarre im westlichen Design vermittelt den Eindruck, ein echter Country-Sänger zu sein. Diese Gitarre zeichnet sich durch einen guten Klang aus. Das Obermaterial ist Fichte und die Seiten sind Meranti.

Die Seiten der Gitarre sind ebenfalls aus Stahl und Chrom gefertigt. Die Gitarre wiegt ca. 2,5 kg und misst 104 x 52 x 14 cm. Die Westerngitarre hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

2. Naturakustische Gitarre aus Navarra komplett mit Tasche

Die Navarra Akustikgitarre ist eine Dreadnought-Gitarre mit einem naturfarbenen Tisch und einem schwarzen Hintergrund. Die Seiten sind ebenfalls schwarz und die Kanten sind cremefarben. Die Bünde und Halseinstellstab sind in silber, die Mechaniken sind bei der Western-Gitarre verchromt.

Die Navarra Akustikgitarre hat eine Mensur von 648 mm und eine Halsbreite von 43 mm. In einer gepolsterten Tasche mit Musikfach und Rucksackfunktion. Kunden loben die Klangfülle und die hohe Qualität des Designs der Gitarre. Wenn du auf der Suche nach einem Dreadnought mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis bist, wirf einen Blick auf dieses Modell.

3. 41″ Akustikgitarre, Full Size Cutaway Akustikgitarre Vangoa

Die Vangoe Guitar ist eine elektrische Akustikgitarre, die Qualität, guten Klang, schönes Design und einfache Bedienung bietet. Das Design der Gitarren mit ihren weichen, abgerundeten Linien garantiert ein hervorragendes Spielgefühl und erleichtert den Zugang zu den hohen Tönen des Halses. Dies ermöglicht es dir, in Noten und Akkorden zu spielen.

Mit dem integrierten 4-Band-Equalizer können Effekte verstärkt und hinzugefügt werden. Es wird auch mit einem Clip-Tuner geliefert, der es einfach macht, die akustische Gitarre zu stimmen. Der Clip-Tuner kann Gitarrenvibrationen erkennen und ist weniger empfindlich gegenüber Hintergrundgeräuschen. Dieses Modell bietet einen kompletten Klang mit ausgewogenem Mitteltonbereich, soliden Bässen sowie klar definierten Höhen.

4. Yamaha FX370C Cutaway Elektroakustische Gitarre: Schwarz

Die Yamaha FX370C Gitarre ist eine qualitativ gute Westerngitarre, die du für weniger als 300 Euro bekommst. Sie bietet alle nützlichen Funktionen einer elektroakustischen Akustikgitarre mit seitlichem Ausschnitt für technische Features wie ein Yamaha-Mikrofon, den 3-Band-Equalizer oder anderen mehrere zusätzliche Zubehörteilen.

Dieses Modell besticht durch sein kompaktes Design und ist für Gitarristen sehr praktisch, um auf der Bühne zu spielen. Die Decke ist aus Fichte, die Zarge und der Boden aus NATO-Holz.

Die Yamaha FX370C besticht besonders bei intensivem Bühneneinsatz. Die Akustikgitarre wiegt 3,2 kg und hat ein Palisandergriffbrett und einen 43 mm breiten Sattel. Die Gitarren dieser Yamaha-Serie zeichnen sich besonders durch ihr edles, aber einzigartiges Design aus.

5. Classic Cantabile WS-10WH-CE Westerngitarre mit Tonabnehmer

Westerngitarre bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Westerngitarre Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Westerngitarren finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.
Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Westerngitarre achten solltest

Hast du bereits dein Lieblingsmodell unter den Modellen in unserem Vergleich gefunden? Wir möchten dich wissen lassen, was du bei der Wahl einer Akustikgitarre beachten musst, um die beste Entscheidung zu treffen.

In unserem Beratungsbereich beantworten wir die wichtigsten und allgemeinen Fragen und helfen dir bei der Auswahl wichtiger Einkaufskriterien.

In unserer Zusammenfassung der verschiedenen Arten von Akustikgitarren findest du diejenige, die deinen Bedürfnissen am besten entspricht.

Westerngitarre fuer verschiedene Musikrichtungen Country Blues

Westerngitarren eignen sich für eine Vielzahl von Musikrichtungen wie Country und Rock.

Wie stellst du fest, dass die Western-Gitarre die richtige Wahl ist?

Kurz gesagt: Eine Westerngitarre ist für fast jeden geeignet. Natürlich sind einige Musikrichtungen wie Country, Jazz, Rock und Blues besonders gut etabliert und hängen hauptsächlich von der Westerngitarre ab.

Die Westerngitarre ist nicht unbedingt mit bestimmten Genres verbunden.

Wenn du ein Fan der oben genannten Musikrichtungen bist, kannst du sicher sein, dass du hier das richtige Akustikgitarrenmodell findest.

Wusstest du, dass Rundboden-Akustikgitarren besonders bei Gruppen beliebt sind?

Sie haben einen guten Klang und sind für viele Musikrichtungen geeignet.


Mit ihrem ausgedehnten Klang und ihren klaren Höhen fügen sie sich gut in eine multi-instrumentale Gruppe ein, aber sie ersticken nicht. Bands wie Bon Jovi verlassen sich auf diese Art von Gitarre.

Aber auch für diejenigen, die den vollen und runden Klang einer Akustikgitarre dem einer Westerngitarre vorziehen, findest du auf unserer Leitseite ein entsprechendes Modell.

Wenn du eine breite und abwechslungsreiche Palette von weichen und klaren Klängen bis hin zu rockigen und kraftvollen Klängen wünschst, ist die Westerngitarre genau das richtige Instrument unter vielen Gitarrentypen.

Welche Vorteile hat eine Westerngitarre?

Die Westerngitarre hat folgende Vorlieben im Vergleich zu anderen Gitarrentypen:

  • Solide, klar, durchsetzungsfähig und mit breiter Erfahrung im Bereich des Klangs.
  • Langlebige Ketten mit langer Lebensdauer
  • Geeignet für eine Vielzahl von Musikrichtungen.
  • Universelles Zubehör sowie viele technische Funktionen
  • Eine Vielzahl von Modellen aller Art (z. B. Westerngitarren mit sechs, sieben oder zwölf Saiten und unterschiedlichen Mustern wie Dreadnought, Cutaway, Elektroakustik, Resonator bezieungsweise Reisegitarre).

Welche Größen von akustischen Gitarren sind erhältlich?

Es gibt verschiedene Größen von Westerngitarren und konventionellen Gitarren.

Wie viel kostet die Westerngitarre?

Weil es so viele verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Funktionen und Zubehör gibt, gibt es eine große Preisspanne bei der Westerngitarre. Die sind von 50 Euro bis weit über 2000 Euro.

TypPreis
Günstige Modelle für Einsteigerab ca. 50 Euro
Durchschnittspreise für Westerngitarrenvon 200 bis 900 Euro
Hochpreissegment, d. h. exklusive, handgefertigte und einzigartige Songsab ca. 1500 Euro

Bitte beachte dabei jedoch, dass es keine Garantie dafür gibt, dass ein teurer Preis immer eine bessere Qualität garantiert. Es liegt also an dir zu entscheiden, wie viel Geld du ausgeben möchtest und welche besonderen Anforderungen du an eine Westerngitarre stellst.

Heizpilz Test

Heizpilz Test & Vergleich (11/2020): Die 5 besten Heizpilz

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Heizpilz Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Heizpilze. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den… ... weiterlesen

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Westerngitarren passt am besten zu Dir?

Du möchtest eine Westerngitarre kaufen, benötigst aber Informationen über das passende Zubehör, um einen optimalen Gebrauch zu gewährleisten? Nachfolgend findest du eine Liste aller wichtigen Produkte.

Saiten

Alle Westerngitarren haben Stahlsaiten und um diejenige zu finden, die zu dir passt, geben wir dir Informationen darüber, was du über Westerngitarrensaiten wissen musst.

Normalerweise ist deine Westerngitarre bereits mit einem Satz Stahlsaiten bespannt, aber du brauchst vielleicht neue Saiten für die Westerngitarre.

Westerngitarre Saiten

Die Westerngitarre erkennt man besonders durch einen lauten und klaren Klang und starke Saiten aus. Es ist für viele verschiedene Musikrichtungen geeignet.

Plektrum

Es gibt mehrere Gründe, das Plektrum zum Spielen der Westerngitarre zu verwenden.

Einer von ihnen ist, dass man die Saiten einer Westerngitarre nicht mit den Fingern greifen oder schlagen muss, aber man kann einen kleinen Fingerhut verwenden, um seine Finger zu schützen.

Natürlich kannst du auch deine Nägel (etwas länger) benutzen, um dich zu schützen, aber die Spielgewohnheiten und -stile der Gitarre variieren. Deshalb gibt es Musiker, die nicht gerne mit den Fingernägeln spielen und es vorziehen, dies nicht zu tun.

Westerngitarren bevorzugen Plektra, da die Saiten von Westerngitarren aus Stahl gefertigt sind.

Diese sind daher vor allem für Anfänger, die keine Hornhaut an den Fingern haben, dieses aber schmerzhaft finden.


Es gibt auch verschiedene Größen und Dicken, aber die verschiedenen Schnüre üben unterschiedliche Belastungen auf die Finger aus und werden durch ein Plektrum geschützt.

Für die meisten Musiker ist der Effekt des Abziehens auf den Klang eines Instruments jedoch viel größer.

Verstärker

Viele Westerngitarren können rein akustisch gespielt, aber auch verstärkt werden. Da einige Westerngitarren mit einem Mikrofonsystem ausgestattet sind, das normalerweise unter den Saiten vorzufinden ist, wird nur ein Verstärker benötigt, um die Bühne zu erschüttern.

Der Klang einer verstärkten Akustikgitarre ist vollständiger, länger und reichhaltiger als der einer reinen Akustikgitarre.

Natürlich gibt es unterschiedliche Verstärker – kleinere, praktische, große, funktionale oder spezielle, einzigartige. Es liegt an Ihnen, den Verstärker zu wählen, der zu Ihnen passt, denn jeder hat eine einzigartige Vorstellung davon, wie der verstärkte Klang der Westerngitarre aussehen soll.

Gürtel

Ein Gürtel ist unerlässlich, wenn man z.B. die Westerngitarre nicht nur beim Sitzen, sondern ebenfalls im Stehen spielen will. Die meisten Gürtel sind aus Leder oder Nylon und riechen anfangs vielleicht etwas sauer, aber du wirst dich schnell an sie gewöhnen.

Gitarrentasche oder- Koffer

Um die Westerngitarre in einwandfreiem Zustand zu transportieren oder zu lagern, wird empfohlen, einen Koffer oder eine Gitarrentasche zu verwenden.

Die Wahl einer Konzerttasche oder einer starren Tasche hängt von deinen Wünschen ab. Gitarrentaschensind in der Regel praktisch und kompakter als harte Koffer, so dass du nicht viel Platz benötigst. Aber ein Koffer bietet mehr Schutz als eine Gitarrentasche.

Wenn du trotzdem keinen Hartschalenkoffer willst, empfehlen wir dir eine Konzerttasche mit viel Polsterung, um deine Akustikgitarre wirklich zu schützen.

Gitarrenstimmgerät

Du bist vielleicht noch ein Anfänger oder hast nicht die Ohren, um die Saiten richtig zu stimmen. Ein akustisches Gitarrenstimmgerät ist daher unerlässlich. Es ist besser, sich in einer ruhigen, leisen, stillen, Umgebung aufzuhalten, so dass der Gitarrenstimmer keine weiteren Geräusche mehr aufnimmt.

Wenn du eine Saite auf einer Westerngitarre anzupfst, wird dir das Stimmgerät genau sagen, ob die Saite auf einer Westerngitarre zu hoch beziehungsweise zu tief gestimmt ist. Einige Westerngitarren haben sogar ein integriertes Stimmgerät.

Mikrofon

Um die Akustikgitarre offen zur Bühne zu halten, kaufen viele Gitarristen Akustikgitarren mit integriertem Mikrofon.

Wenn du eine Westerngitarre kaufen möchtest, die noch kein Mikrofonsystem hat, brauchst du keine große Sorge haben, kaufe einfach ein Mikrofon als Zubehör.

Mit einem Sensor werden die Schwingungen der Saiten ein elektrisches Signal umgewandelt, das dann von einem Verstärker verarbeitet und umgewandelt wird. Dadurch ist deine Akustikgitarre auch für die Bühne tauglich.

Woher weißt du, welche die richtige für dich ist?

Heute ist es schwierig, sich ein Leben ohne Westerngitarren vorzustellen, da sie in vielen Gruppen verschiedener Musikrichtungen vertreten sind. Vor allem im Blues sowie Country, doch auch beim Rock sind akustische Gitarren sehr beliebte Instrumente.

Wie spielt man eine Westerngitarre und was ist sie eigentlich?

Man kann sagen, dass Westerngitarren genauso wie Akustikgitarren gespielt werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Akustikgitarren, die mit Nylonsaiten bespannt sind, muss man jedoch beachten, dass die Saiten – die aus Stahl bestehen – anders gespielt werden müssen.

Dies kann Vor- und Nachteile haben, insbesondere für Anfänger. Auf der einen Seite sind die Saiten aus Stahl klangtechnisch besser zu verstehen.

Auf der anderen Seite musst du vielleicht öfter einen Handschutz verwenden, weil Stahlschnüre mit Fingerspitzen und Nägeln wehtun und deine Finger leiden, solange du keine Hornhaut an ihren Enden hast.

Es gibt auch andere Möglichkeiten, die Westerngitarre zu spielen. Wählst du beispielsweise eine Slide-Gitarre, kannst du den Lapsteel-Spielstil verwenden. Du musst die Dobro-Gitarre auf die Knie nehmen und die Saiten mit einem dafür vorgesehenen Riemen kürzen.

Welche Akustikgitarre ist die richtig?

Du hast schon lange darüber nachgedacht, eine Westerngitarre zu kaufen, aber hast du noch nicht den richtigen Typ gefunden? Kein Problem, hier ist eine kurze und prägnante Liste der wichtigsten akustischen Gitarren.

Die Gitarre wurde unterteilt:

Ein Teil des Korpus der Cutaway-Akustikgitarre ist so geschnitten, dass der Gitarrist mit der Hand die hohen Positionen und oberen Bunde erreichen kann, indem er die Stimmgabeln problemlos hält. Es gibt vier Arten von Kerben:

  • Venezianischer Schnitt: Hier sind die Seiten abgerundet.
  • Florentiner Schnitt: Die Seiten laufen plötzlich zusammen.
  • Maccaferri-Schnitt: Die Rippen sind gerade und senkrecht zum Hals, um sich der ursprünglichen Form des Körpers anzupassen.
  • Doppelschnitt: Dies sind die Schnitte auf beiden Seiten der Gitarre am Korpus (Schnitte auf beiden Seiten).

Wenn du Songs mit einfachen Akkorden und einer Barriere begleitest und lieber die ersten zwölf Bunde reichen, dann brauchst du keine besondere Gitarre.

Wenn du jedoch z.B. Blues-Improvisationen und komplexere Solos auf der Westerngitarre spielen willst, benötigst du einen Cutout.

Dreadnought Gitarre

Dreadnought bezieht sich auf eine Form der Westerngitarre. Der Korpus einer Westerngitarre, Dreadnought, ist etwas runder und breiter als eine klassische Gitarre.

Es ist ein Format, das als Standardversion der Westerngitarre gilt, denn fast alles kann mit Gefühl gespielt werden. Du kannst Scratchen, Fingern, Flatpicking, Crosspicking und einiges mehr verwenden und du musst den Sound nicht verstärken, egal wie du die Westerngitarre spielst.

Dreadnought liegt auf halbem Weg zwischen der Jumbo-Gitarre und der kleinen akustischen Gitarren-Grand Auditorium. Die Jumbo-Gitarre ist allerdings größer und geräumiger, mit einem sehr hohen Sustain und ist daher ideal zum Scratchen, aber nicht sehr gut zum Spielen, da sich die Klänge beim Spielen überschneiden.

Kleine Westerngitarren, wie OM-, Grand Auditorium, Reise und Parlour eignen sich gut zur Auswahl, Kleine Formate verlieren jedoch einen Teil ihres Sounds.

Mit Dreadnought verlierst du dank seines runden und etwas größeren Körpers keinen Klang. Allerdings ist sie nicht so groß wie eine Jumbo-Gitarre und eignet sich daher auch zum Reisen. Der Dreadnought ist ein echter „Allrounder“ und macht daher nie Fehler.

Eine elektroakustische Gitarre

Soll deine Gitarre etwas lauter spielen? Denke also darüber nach, eine Western-Elektroakustikgitarre anstelle einer herkömmlichen zu kaufen.

Obwohl die Westerngitarre immer noch eine Akustikgitarre ist, hat ihre Stahlsaite bereits eine Affinität zum Klang einer E-Gitarre. Wenn du eine halbakustische Westerngitarre elektrisch verstärkst, wird dieser Effekt noch ausgeprägter.

Elektroakustische Akustikgitarren sind oftmals mit einem Tonabnehmersystem ausgestattet, das es ermöglicht, sie einfach an einen Verstärker anzuschließen und zu elektrifizieren. Die Akustikgitarre wird somit an die Bühne angepasst und der Klang der Akustikgitarre verstärkt.

Man unterscheidet zwischen einem einfachen Magneten und einem doppelten Magneten – einem Humbucker. Eine einzelne Spule hat einen klareren Klang, während ein Humbucker einen weicheren Klang hat.

Die drei häufigsten Mikrofontypen für Westerngitarren sind piezoelektrisch, magnetisch und akustisch.

Reisegitarre

Du reist viel, willst aber nicht auf eine Akustikgitarre verzichten? Dann ist die Reisegitarre wahrscheinlich die beste Wahl.

Eine Reisegitarre ist etwas kleiner und kompakter als eine herkömmliche Westerngitarre. Es kann problemlos als Handgepäck an Bord eines Flugzeugs mitgeführt werden. Da die Reisegitarre eine Minimalversion einer Westerngitarre interpretiert, ist sie nicht so voluminös, sondern praktischer, leichter und komfortabler zu tragen.

Darüber hinaus haben diese Reisegitarren oft eine andere Form oder ein anderes Muster und erregen so Aufmerksamkeit, weil Reisegitarren einzigartiger und ungewöhnlicher sind.

Resonanzgitarre/ Goodwill/ Schiebegitarre

Eine Resonanzgitarre funktioniert im Wesentlichen wie ein mechanischer Metall-Lautsprecher. Der Resonator ist so konfiguriert, dass er durch die Saite im Inneren des Körpers vibriert und nicht auf der Gitarre, wie es bei klassischen Westerngitarren der Fall ist.

Zwei Gruppen von Gitarren unterscheiden sich durch die Anzahl der Resonatoren:

  • Einfacher Resonator – groß.
  • Tricones – drei kleine Resonatoren, welche durch ein Metall-T-Stück verbunden sind.

Das ursprüngliche Konzept war die Tricone-Variante, die dann durch die Singlecone-Variante ergänzt wurde, billiger und nun gebräuchlicher.

Der Resonator ist immer aus Aluminium, während sich das Körpermaterial ändern kann. Ursprünglich war der Tricone aus vernickeltem Silber, aber heute wird Messing verwendet, um den Korpus einer Westerngitarre zu bauen. Einfache Handläufe können aus Messing, Holz, Nickel, Silber oder Stahl gefertigt werden.

Der Name der Dobro-Gitarre – wie sie oft genannt wird – stammt von der Firma „Dobro“, die einer der ältesten Gitarrenhersteller ist und sich auf Resonanzgitarren spezialisiert hat.

Die Dobro-Gitarre ist nicht nur optisch sehr leicht von herkömmlichen Westerngitarren zu unterscheiden, sondern auch die akustische Resonanzgitarre ist einzigartig und ungewöhnlich. Dies ist besonders interessant für westliche Gitarristen, die etwas anderes ausprobieren wollen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Westerngitarren passt am besten zu Dir?

Was ist der Vorteil von Cutaway gegenüber anderen Westerngitarren?

Wie bereits erwähnt, ist die Kerbe viel bequemer und erfordert keine Anstrengung, um sich auf den oberen Bunden zu bewegen. Dies ist nicht nur bei den höchsten Melodien der Fall, sondern ebenfalls bei der Verwendung von Capo, das alle Saiten auf den gleichen Klangpegel erhöht.

Wenn du den Kapodaster besonders oft benutzt, je höher er platziert ist, desto schmaler ist er zwischen Gitarrenhals und Korpus. Eine Kerbe an der Seite der Kerbe ermöglicht es Instrumentalisten, über einen längeren Zeitraum leichter zu spielen als ohne Kerbe.

Darüber hinaus wird das Coupé-Modell in der Regel mit einem integrierten Sammelsystem geliefert. Dadurch kann der Gitarrist die Westerngitarre mit einem Verstärker, wie bei einer E-Gitarre, immer lauter und voller spielen, da mit diesem Treiber die Schwingungen der Saiten in elektrische Wechselspannungen umgewandelt werden.

Was ist die Cutaway-Preisklasse?

Eine Kerbe ist etwas teurer als ein normaler Dreadnought ohne „Cut“, denn der Gitarrist muss mehr Arbeit in eine teurere Produktion stecken, damit der Sound durch diesen „Cut“ nicht allzu sehr beeinträchtigt wird.

Darüber hinaus sind die meisten Cut Akustikgitarren mit einem Mikrofon-System ausgestattet, was dieses Modell noch teurer macht.

Billige Akustikgitarren sind ab 50 Euro erhältlich, aber die Klangqualität dieser Gitarren ist etwas eingeschränkt. In der Regel kostet ein Mittelklassemodell zwischen 400 bis 1000 Euro. Es handelt sich um eine hervorragende Version, die ohne „Schneiden“ schwer von dem auf dem Markt erhältlichen Dreadnought zu unterscheiden ist.

Es gibt auch exklusivere Westerngitarren mit der Aufschrift „Cut“, die dann im Preisbereich von 2 500 Euro liegen. Die Preise können jedoch auch von Hersteller zu Hersteller variieren.

Wann sollte man sich für Dreadnought entscheiden?

Dreadnought ist das perfekte Modell für dich, wenn du einen starken und durchsetzungsfähigen Sound willst, besonders wenn du abstürzt. Dieses Modell wurde hauptsächlich in den Genres Bluegrass, Blues und Folk verwendet.

Da Dreadnought einen sehr geräumigen Körper hat, ist der Klang lauter und voller als bei akustischen Gitarren mit einem kleineren Körper. Die Akustikgitarre hat durch ihre höhere Lautstärke den Effekt, dass dabei die Klangfarbe noch stärker und durchdringender wird.

Dieses Modell hat sich nicht nur für Flatpicking, sondern auch für Strumming etabliert, da mit dieser Westerngitarre eine expressive Stimmung geschaffen wird. Viele Leute nennen es „vielseitig“.

Darüber hinaus spielt auch das Aussehen eine wichtige Rolle. Viele Menschen bevorzugen Dreadnought, weil sie der Meinung sind, dass eine symmetrisch gebaute Westerngitarre schöner ist als eine Cut-out-Gitarre und für sie die „natürliche“ Form durch dieses Dreadnought-Modell erhalten bleibt.

Wie viel kostet eine Dreadnought Westerngitarre?

Da dieses Modell „universell“ ist und für fast alle Gitarrentypen geeignet, ist diese Westerngitarre für jedes Budget erhältlich, von preiswerten Modellen bis hin zu exklusiven Dreadnoughts.

Anfänger können es für nur 100 bis 300 Euro bekommen. Für fortgeschrittene Spieler empfehlen wir ein Preisniveau von 400 bis 800 Euro, da der Klang aufgrund anderer Bodenmaterialien in der Regel intensiver und breiter ist.

Für Profis und Profis, die keine Angst vor den Kosten haben, empfehlen wir exklusivere, handgefertigte Singularitäten ab 2000 Euro.

Wo wird die Western Elektroakustikgitarre am häufigsten eingesetzt?

Natürlich kann man eine E-Gitarre nicht durch eine elektrische Akustikgitarre ersetzen, denn sie ist lediglich eine elektrifizierte Version einer Akustikgitarre. Aber du spielst in einer Band und willst nicht auf die Westerngitarre und deinen Sound verzichten? Hier kommt die elektroakustische Akustikgitarre ins Spiel.

Wusstest du, dass Westerngitarren den E-Gitarren sehr ähnlich sind?

Die Cervixe von Akustik- und E-Gitarren sind schmaler als bei klassischen Gitarren. Dies erleichtert Anfängern das Spielen. Darüber hinaus können viele Western- und E-Gitarren an einen Verstärker angeschlossen werden.

Da eine E-Akustikgitarre nur halbakustisch ist, kannst du dich leicht entscheiden, ob du eine Akustikgitarre mit einem Verstärker oder eine reine Akustikgitarre ohne Elektronikfunktion spielen willst.

Der Nachteil von E-Gitarren ist, dass sie in der Regel nur an einen Verstärker angeschlossen sind, aber bei Western elektroakustischen Gitarren ist die Gitarre auch ohne Verstärker rein akustisch sehr gut zu hören.
Was sind die Kosten, die Sie erwarten sollten?

Die Preisspanne ist natürlich sehr breit, wie bei allen anderen akustischen Gitarren.

Günstige Modelle sind ab 150 Euro erhältlich. Das Durchschnittspreissegment ist für dieses Modell das wichtigste. Hier kostet die westliche E-Gitarre zwischen 300 und 1000 Euro. Im High-End-Bereich sind diese Modelle für 3.000 Euro erhältlich.

Westerngitarre Western-E-Gitarre semi-akustisch

Die Western-E-Gitarre ist semi-akustisch, d. h. sie kann akustisch bezeihungsweise mit einem Verstärker verwendet werden.

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Reisegitarre und anderen Gitarren?

  • ist kleiner als normale Westerngitarren.
  • Die Form ist anders
  • Die meisten von ihnen sind aus Furnier gefertigt.

Dieses Modell ist viel kleiner als Dreadnought und andere Western-Gitarren.

Der Hals wird gekürzt und der Körper auf ein Minimum reduziert. Die Größe der Tonart bleibt jedoch gleich wie bei einer Westerngitarre, so dass man zwischen einer Reisegitarre und einer Kindergitarre unterscheiden kann.

Da die Reisegitarre im Aufbau kleiner ist und nicht viel von ihrem Klang verlieren sollte, bieten viele Gitarrenhersteller neue Formen für derlei Modell an, unterscheiden sich aber in der Regel nur in Aussehen und Geschmack.

Diese Westerngitarren sind aus Furnier gefertigt, weil sie widerstandsfähiger sind. Natürlich ist es immer praktisch, wenn du viel reist, da es auch weniger Gewicht mit sich bringt..

Welche Preisspanne ist für ein solches Modell zu erwarten?

Reisegitarren sind in allen Preisklassen erhältlich. Günstige Versionen sind ab 80 Euro erhältlich. Die meisten Reisegitarren kosten zwischen 300 bis 500 Euro. Du findest in der Spitzenklasse auch Gitarren von 800 bis 1100 Euro.

Wann ist eine Resonanzgitarre die richtige Wahl für dich?

Magst du Blues oder Country-Musik und möchtest du verschiedene Stile verwenden, um diese Genres zu spielen? Dann ist eine Resonanzgitarre die deine neue. Im Blues ist es für dich einfacher und du kannst eine Resonanzgitarre als Schiebegitarre mit einem Engpass verwenden, um die Saiten zu bewegen und ein Glissando auf einer Westerngitarre zu erzeugen.

Wenn du hauptsächlich Country-Musik spielst, kannst du das Beste aus deiner Resonanzgitarre machen, insbesondere aus dem Lapsteel-Stil, wo du die Westerngitarre in die Knie zwingen und die Saiten mit einem Gurt verkürzen können.

Wie viel kostet es, eine Resonanzgitarre zu kaufen?

Der Preis dieses Modells unterscheidet sich nicht wirklich von anderen Arten von Westerngitarren. Mit einem niedrigeren Budget kannst du eine Westerngitarre für nur 100 Euro kaufen.

Die beliebtesten Resonanzgitarren liegen bei 200 und 600 Euro. Wenn du exklusivere und einzigartigere Gitarren haben möchtest, musst du etwas mehr Geld aufbringen, denn eine solche Gitarre kann ab 1.000 Euro kosten.

Wissenswertes über Westerngitarren – Expertenmeinungen und Rechtliches

Der Körper von Westerngitarren ist immer größer als der von konventionellen Akustikgitarren.

Grundsätzlich können wir zwischen verschiedenen Körperformen unterscheiden. Zum Beispiel gibt es Dreadnought, Cutaway, Concert, Jumbo, Auditorium, Grand Concert, Travel Guitar, Electroacoustic Guitar, Parlor und Resonanzgitarren, um nur einige zu nennen.

Es liegt an dir zu entscheiden, welche Art von Akustikgitarre du bevorzugst.

Hals

Wie der Körper kann auch der Hals aus verschiedenen Materialien bestehen. Holz kann auch für Unterschiede in Klang und Spielbarkeit verantwortlich sein.

Wie beim Körper musst du das Holzmaterial wählen, das am besten zu deinem Klang und deinerHandhabung passt.

Einige Westerngitarren haben eine integrierte Traversenstange. Einfach ausgedrückt, ist es ein Stahlrohr, das sich über die gesamte Länge vom Gitarrenhals erstreckt. Dies ermöglicht es dir, die Halskrümmung mit einer Schraube im Kopf einzustellen.

Es wird allgemein gesagt, dass ein leicht konkaver Hals ideal für das Gitarrenspiel ist.

Material

Darüber hinaus ist das Material für den Bau von Westerngitarren ein wichtiger Faktor, den du bei deiner Kaufentscheidung beachten solltest. Beim Bau von Akustikgitarren werden verschiedene Holzarten verwendet, was oft nicht nur das Aussehen, sondern auch den Klang der Modelle beeinflusst.

Normalerweise haben die meisten Westerngitarren eine massive Fichten- oder Zederndecke, was einen einzigartigen Klang garantiert, reich an Unterstützung und typisch für eine Westerngitarre.

Allerdings gibt es auch Modelle in Mahagoni oder Palisander, die sich besonders für helle und transparente Töne eignen. Jede Holzart verleiht der Akustikgitarre nicht nur einen anderen, einzigartigen optischen Charakter, sondern auch besondere Klangeigenschaften.

Die am häufigsten verwendeten Hölzer für akustische Westerngitarren sind die folgenden Holzarten:

Ahorn:

Ahorn bietet einen klaren und transparenten Klang. Das Ergebnis sind sanfte Klänge mit satten Mitten und zarten Höhen. Aufgrund seiner Festigkeit als auch Dichte wird dieses Material hauptsächlich bei der Herstellung von Halsbändern und Stimmgabeln eingesetzt.

Ebony:

Wie Rosenholz zeichnet sich auch dieses Holz durch seine extreme Dichte und Festigkeit aus. Instrumente, die dieses Material verwenden, werden eher in höheren Preisklassen eingesetzt, da Hartholz ein sehr teures Material ist. Es wird oft zur Herstellung von Stimmgabeln verwendet.

Fichte :

Fichte wird häufig auf Akustikgitarren verwendet. Das Material bietet einen warmen, offenen und durchsetzungsfähigen Klang. Im Gegensatz zu Zedernholz ist Fichte etwas härter.

Rosenholz oder Palisander:

Rosenholz hat, wie Ebenholz, eine überdurchschnittliche Dichte und Widerstandsfähigkeit. Dieses Material wird hauptsächlich für die Herstellung von Stimmgabeln und Brücken verwendet, da dies eine längere Lebensdauer ermöglicht.

Darüber hinaus wird dieses Holz am besten für die Herstellung von Graten und Rippen verwendet und bietet ein reichhaltiges Spektrum an Bässen und hellen Noten. Dieses Holz gibt der Westerngitarre einen starken und klaren Klang mit einem tollen Bass und klaren Tönen.

Zedernholz:

Zedernholz verleiht der Gitarre einen klaren und gleichmäßigen Klang. Da sie etwas geschmeidiger und flexibler ist als Fichte, wird sie oft als überlegenes Material für Westerngitarren verwendet und bietet einen warmen sowie melodischen Klang.

Achte jedoch darauf, dass die Dicke der Oberseite nicht zu dünn sein sollte. Sie klingt etwas lauter, und direkter als beispielsweise eine Fichtendecke.

Koa:

Ursprünglich wurde Koaholz fast ausschließlich für die Herstellung von Ukuleli und hawaiianischen Gitarren verwendet. Immer mehr Gitarrenbauer haben jedoch die Vorteile dieses speziellen Materials erkannt.

Dieses Holz bietet einen sehr klaren und warmen Klang mit einem sehr klaren Medium. Das Ergebnis ist ein vollständiger und ausdrucksstarker Klang mit brillanten Höhen und Tiefbassen.

Lacewood:

Spitzenholz verleiht der Akustikgitarre einen breiten und vielfältigen Klang.

Mahagoni:

Das Holz ist eines der beliebtesten und vielseitigsten Materialien im Gitarrenbau. Das Ergebnis ist ein warmer, ausgewogener und satter Klang mit brillanten Höhen und einem Spektrum an melodischen Tönen. Dieses Holz bietet weiche Bässe, ausdrucksstarke Mitten und klare, aber weiche Höhen.

Walnuss:

Dieses Holz ist nicht nur optisch sehr ansprechend, sondern bietet auch einen ausgewogenen Klang mit satten Bässen, ausgewogenen Mitten und weichen Höhen. Das Ergebnis ist ein klarer und weicher Klang mit außergewöhnlichen Höhen und Dynamik.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.gitarrenbeginner.de/unterschied-konzertgitarre-westerngitarre/
  • https://www.westerngitarre.net/westerngitarre-oder-konzertgitarre/

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/diamant-rio-gruppe-entertainer-79530/
  • https://pixabay.com/de/photos/akustische-gitarre-gitarre-336479/
  • https://pixabay.com/de/photos/akustische-band-gitarre-gitarrist-1851248/
  • https://pixabay.com/de/photos/gitarre-geklimper-musik-gitarrist-1149862/





Letzte Aktualisierung am 23.11.2020 um 17:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge