Unterputz-Briefkasten Test
Veröffentlicht von: Rene Wildfang|In: Haushalt, Wohnen|16. November 2020
Wir haben diesen Test & Vergleich (10/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 15.05.2021

Unterputz-Briefkasten Test & Vergleich (10/2021): Die 5 besten Unterputz-Briefkästen

VG Wort Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Unterputz-Briefkasten Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Unterputz-Briefkasten. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Unterputz-Briefkasten zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Unterputz-Briefkasten zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Der Briefkasten im Allgemeinen dient dazu, Postsendungen beim Empfänger zuzustellen, unabhängig davon, ob dieser zu Hause oder gerade abwesend ist. Die Sendungen sind darin sicher vor fremdem Zugriff geschützt. Dadurch kann der Postbote eine schnelle Zustellung bieten.
Auch wenn es viele verschiedene Arten von Briefkästen gibt, gehört der Unterputz-Briefkasten zu einer sehr interessanten Variante, weil dieser als einfacher Briefkasten und oder als eingebaute Postbox mit besonderer Ausstattung zu haben ist. Was alle Briekastenmodelle gemeinsam haben, ist ein Schlitz zum Einwerfen und eine Klappe mit Schloss, um die Post zu entnehmen.
Ein wichtiger Aspekt beim Unterputz-Briefkasten, ist das Material, aus dem er hergestellt ist. Dabei sollte auf Hochwertigkeit, Stabilität, Witterungsbeständigkeit und die Größe geachtet werden, damit Du lange Freude am Unterputz-Briefkasten hast.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Unterputz-Briefkasten

Platz 1: Unterputz-Briefkasten, Design Einbaubriefkasten

ein zeitlos – elegantes Design macht den Einbaubriefkasten ,,Bari‘‘ zu einem echten Klassiker der Unterputzmontage. Durch den nahezu flächenbündigen Einbau integriert er sich optisch perfekt in Ihre Fassade. Ihre Post lagert sicher und ist gut vor Feuchtigkeit geschützt. Einwurf und Entnahme erfolgen bei diesem Unterputzbriefkasten von vorne über die Einwurfklappe und eine aufgesetzte Frontklappe. Das Schloss befindet sich witterungsgeschützt unterhalb der Einwurfklappe.

Platz 2: Unterputz-Briefkasten, Design Einbaubriefkasten Sora Anthrazit

Moderner Unterputz-briefkasten in Anthrazit (RAL 7016) aus pulverbeschichtetem Edelstahl. Abmessung Briefkasten: Breite: 31.5 cm, Höhe: 40.5 cm, Tiefe: 13 cm; Einwurfschlitz: Länge: 36 cm, Breite: 3,5 cm. Kinderleichte Montage, das Montagematerial ist im Lieferumfang enthalten. Das Schloss des Briefkastens (inklusive 2 Schlüssel) befindet sich witterungsgeschützt unter der Einwurfklappe Hausnummern und Klingeltaster finden Sie ebenfalls bei uns.

Platz 3: Max Knobloch Unterputz-Briefkasten anthrazit

Material Kasten und Türe: verzinktes Stahlblech, pulverlackiert, Klappe und Putzabdeckrahmen: Aluminium, pulverlackiert. Farbe: anthrazitgrau (RAL 7016). Maße (Kasten): (BxHxT) 370 x 330 x 100 mm / Außenmaße: 412 x 374 x 100 mm, Einwurfmaße: 325 x 35 mm, Gewicht: 4.5 kg. Im Lieferumfang enthalten sind 2 Schlüssel und Befestigungsmaterial.

Platz 4: Max Knobloch Unterputz-Briefkasten anthrazit (RAL 7016) 12 Liter

Material Kasten und Türe: verzinktes Stahlblech, pulverlackiert, Klappe und Putzabdeckrahmen: Aluminium, pulverlackiert. Farbe: anthrazitgrau (RAL 7016). Maße (Kasten): (BxHxT) 370 x 330 x 100 mm / Außenmaße: 412 x 374 x 100 mm, Einwurfmaße: 325 x 35 mm, Gewicht: 4.5 kg. Im Lieferumfang enthalten sind 2 Schlüssel und Befestigungsmaterial. Posteinwurf vorne, Entnahme vorne, Hausbriefkasten nach DIN 13724.

Platz 5: Unterputz-Briefkasten anthrazit-grau (RAL 7016) MOCAVI UP1

Da Ihr neuer MOCAVI UP1 Unterputz-Briefkasten in die Hauswand integriert ist, bleibt er im wahrsten Sinne des Wortes dezent und platzsparend im Hintergrund. Durch seine zeitlos-elegante Front in anthrazit-grau (RAL 7016) mit feinstrukturierter matter Oberfläche setzt er aber dennoch einen modernen Design-Akzent. Der schlichte und optimal auf den Einbaubriefkasten abgestimmte Putz-Abdeckrahmen aus pulverlackiertem Aluminium ist ebenfalls anthrazit und schützt zuverlässig vor Witterungseinflüssen

Unterputz-Briefkasten bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Unterputz-Briefkasten Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Unterputz-Briefkasten finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen. Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Unterputz-Briefkastens achten solltest

An jedem Haus sind Briefkästen zu finden. Wie wichtig diese sind, verdeutlichen Zahlen, die von der Deutschen Post veröffentlicht wurden. Im Zeitraum von 2014 bis 2015 hat das Unternehmen etwa 20,5 Milliarden Briefe befördert, mit dem Ziel, dass diese im Briefkasten des Empfängers zugestellt werden. Heutige Briefkästen sind nicht mehr nur eine praktische Box, für die Zustellung von Briefsendungen. Am Haus oder Eingangsbereich gehören sie zu den Dekoelementen mit praktischen Funktionen. Ein besonderes Modell unter den vielen verschiedenen Briefkästen ist der Unterputz-Briefkasten. Es gibt ihn in verschiedenen Bauweisen und er lässt sich fest in eine Wand integrieren.

Was ist ein Unterputz-Briefkasten?

Der Unterputz-Briefkasten ist eine besondere Art von Briefkasten, weil dieser nicht auf die Wand aufgesetzt, sondern in eine Aussparung eingesetzt wird. Wenn es sich um eine Neuinstallation handelt, muss dafür die Wand aufgebrochen und der Briefkasten einbetoniert werden. Das einzige, was sichtbar bleibt, ist die Vorderseite, die sich ebenmäßig an die Hauswand anschließt. Gerade wenn wenig Platz für einen anderen Briefkasten im Hausflur oder vor der Türe ist, lohnt es sich, zu einem Unterputz-Briefkasten zu greifen. In Mietshäusern befinden sich häufig gleich mehrere Unterputz-Briefkästen im Hausflur oder in der Hausfassade.
Unterputz-Briefkästen gibt es in unterschiedliche Größen, auch für Mehrfamilienhäuser.

Unterputz-Briefkästen gibt es in unterschiedliche Größen, auch für Mehrfamilienhäuser.

Aus welchem Material sollte ein Unterputz-Briefkasten gefertigt sein?

Grundsätzlich sollte ein Unterputz-Briefkasten aus Kunststoff und Edelstahl bestehen. Beide Materialien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und kommen in ganz vielen Lebensbereichen zum Einsatz. Daher darf auch ein Unterputz-Briefkasten von den schönen Vorteilen der beiden Werkstoffe profitieren. Am häufigsten wird bei Unterputz-Briefkästen V2A Edelstahl verwendet. Das hat seinen Grund. Edelstahl ist eine hochwertige Metalllegierung, die absolut rostfrei ist und vieles möglich macht. Mit seiner hervorragenden Witterungsbeständigkeit ist das Metall perfekt für den Außenbereich geeignet und gleichzeitig bietet es eine hohe Langlebigkeit. Daher wird Dich der Unterputz-Briefkasten aus Edelstahl über lange Jahre hinweg treu zu Diensten stehen und ein echter Beschützer für Deine Postsendungen sein. Kunststoff ist ebenfalls ein sehr zuverlässiger Werkstoff. Er ist genauso witterungsbeständig. Allerdings ist Kunststoff nicht ganz so langlebig wie Edelstahl. Durch eine einfache Verarbeitung sind Unterputz-Briefkästen aus Kunststoff günstiger als Edelstahlmodelle, wobei der Preis immer auch vom Modell und der Machart abhängig ist.
Beim Kauf eines Unterputz-Briefkastens aus Kunststoff solltest Du darauf achten, dass dieser mit einer Klarlackschicht versehen ist. Ist das nicht der Fall, solltest Du die Finger davon lassen. Dauerhafte UV-Strahlung lässt Kunststoff schnell altern und spröden werden. Ein solcher Briefkasten ist dann unbrauchbar. Eine aufgebrachte Klarlackschicht kann die Alterung von Kunststoff deutlich hinauszögern.

Welche Feature sollte ein Unterputz-Briefkasten mitbringen?

Zunächst ist es wichtig, dass der Unterputz-Briefkasten über grundsätzliche Feature verfügt. Dazu gehören eine gute Nutzerfreundlichkeit und eine angenehme Entnahme der zugestellten Post. Die Einwurföffnung sollte groß dimensioniert sein und die Mindeststandards der EU-Norm EN 13724 erfüllen. So kann es nicht passieren, dass Deine Post zerknittert ist, aus dem Briefkasten herausragt oder der Postbote sich beim Einwerfen von Briefen eventuell verletzt. Interessant sind auch Unterputz-Briefkästen mit einem separaten Zeitungsfach.

Zeitungszusteller nehmen manchmal keine Rücksicht

Manch hitziger Zeitungszusteller stopft die Zeitung ohne Rücksicht auf Verlusten in die Einwurföffnung, sodass Du diese nicht unbeschadet wieder herausnehmen kannst. Die Seiten sind beschädigt und wenn es regnet, kannst Du diese nur noch in der Papiertonne entsorgen, weil sie völlig aufgeweicht ist.  Hat der Unterputz-Briefkasten allerdings ein separates Zeitungsfach, bekommst Du die Tageszeitung und andere Zeitschriften in einem tadellosen Zustand und kannst Dich interessanten Berichten beim Frühstück oder abends zum Entspannen widmen. Obendrein ist es sinnvoll, bei einem Unterputz-Briefkasten über einen eingebauten Öffnungsstopp nachzudenken. Dieser erlaubt eine Einhandbedienung und verhindert, dass sich beim Öffnen die Post selbständig macht. So kann es nicht passieren, dass Briefe herausfallen und Du kannst kontrolliert die Postsendungen aus dem Unterputz-Briefkasten entnehmen. Schwere Einkaufstaschen brauchst Du nicht mehr abstellen, denn der Öffnungsstopp löst auch dieses Problem. Wenn Du möchtest, kannst Du auch ein Luxusmodell an Unterputz-Briefkasten mit integrierter Klingel, Gegensprechanlage und Kamera wählen. Das puscht die Funktionalität ungemein. Du hast Klingel und Briefkasten zusammen an einem Platz, wodurch der Eingangsbereich zu Deinem Haus gleich viel ordentlicher, aufgeräumter und freundlicher aussieht.

Wie ist es um das Design von Unterputz-Briefkästen bestellt?

Neben den technischen Anforderungen, die ein Unterputz-Briefkasten erfüllen sollte, ist auch die Optik entscheidend. Denn ein Unterputz-Briefkasten thront nicht wie ein Aufputz-Briefkasten auf der Wand oder steht ein Stück vom Haus entfernt wie ein Standbriefkasten. Der Unterputz-Briefkasten ist viel eher für diejenigen geeignet, die ein minimalistisches Design und einen schlichten Stil im Eingangsbereich bevorzugen. Du hast zudem die Wahl zwischen verschiedenen Farbvariationen. Dadurch kannst Du die Hausfassade und den Eingangsbereich optisch einladend und angenehm gestalten. Da es am Markt eine große Auswahl an Farben, Marken und Modellen bei Unterputz-Briefkästen gibt, kannst Du Dich auf Dein Bauchgefühl verlassen, wenn Du bereits überprüft hast, ob die grundlegenden Aspekte erfüllt werden.
Ein Vorteil von Unterputz-Briefkästen gegenüber herkömmlichen Briefkästen ist, dass diese weniger den Gezeiten ausgesetzt sind und weniger verdrecken.

Ein Vorteil von Unterputz-Briefkästen gegenüber herkömmlichen Briefkästen ist, dass diese weniger den Gezeiten ausgesetzt sind und weniger verdrecken.

Wie wird ein Unterputz-Briefkasten richtig gereinigt?

Damit Du lange Freude an Deinem Unterputz-Briefkasten hast, solltest Du ihm eine angemessene Pflege zukommen lassen. Grundsätzlich solltest Du den Postkasten zweimal im Jahr einer gründlichen Reinigung unterziehen. Je nach Material solltest Du dabei auf unterschiedliche Weise vorgehen. Einen Unterputz-Briefkasten aus Kunststoff reinigst Du einfach mit einem feuchten Tuch und etwas Haushaltsreiniger. Modelle aus Edelstahl brauchen hingegen ein spezielles Reinigungsmittel für Edelstahl. Dafür kannst Du die Pflegemittel benutzen, die Du für Edelstahlfronten in Deiner Küche oder für die Edelstahlspüle verwendest. Vergiss nicht zum Schluss die Restfeuchtigkeit zu entfernen, damit keine Wasserflecke entstehen. Dann sieht Unterputz-Briefkasten wieder wie neu aus und macht wieder einen guten Eindruck.

Wo ist der richtige Platz für einen Unterputz-Briefkasten?

Bei der Anbringung von einem Unterputz-Briefkasten gilt es einiges zu beachten. Überlege Dir zuerst, an welcher Stelle der Hauswand der Briefkasten gut geschützt und für den Briefträger und für Dich gut erreichbar ist. Um Diebstahl und Vandalismus zu verhindern, solltest Du den eingelassenen Briefkasten so platzieren, dass Unbefugte sich nicht unbemerkt daran zu schaffen machen können. Hast Du Dich für einen lackierten Unterputz-Briefkasten entschieden, solltest Du diesen bevorzugt an einer geschützten Stelle montieren. Eine dauerhafte Sonneneinstrahlung bleicht die Farbe schnell aus und der eingelassene Briefkasten wird zum Schandfleck im Eingangsbereich.

Gibt es für Unterputz-Briefkästen Normgrößen?

In alten Häusern sind die Briefkästen häufig so klein gestaltet, dass nicht einmal ein normaler DIN A4 Standardbrief hineinpasst. Er schaut heraus und ist für jeden zugänglich, wodurch das Postgeheimnis nicht sichergestellt ist. Um dies zu verhindern, gilt seit Januar 2017 für alle Briefkästen, auch für Unterputz-Briefkästen, die EU-Norm EN 13724. Sie regelt Mindestabmessungen und Anforderungen, die jeder Briefkasten erfüllen muss. Ebenfalls ist darin die Öffnung von Briefkästen und Kriterien für die Auslieferung von Briefpost festgelegt. Dadurch sind heutige Maßgaben an einen Briefkasten deutlich anspruchsvoller als früher. Gleichzeitig bedeutet das für den Postempfänger ein höheres Maß an Sicherheit bei der Briefpostzustellung. Folgende Faktoren muss ein moderner Unterputz-Briefkasten erfüllen:
  • Problemlose Zustellung von Postsendungen und großen Briefen, ohne diese zu knicken.
  • Die Einwurföffnung muss mindestens eine Breite von 23 Zentimeter und eine Höhe von 3 Zentimeter haben.
  • Ausreichend Stauraum, um auch ein höheres Postvolumen aufnehmen zu können.
  • Trockene Lagerung von Briefpost.
  • Speziell festgelegte und geprüfte Materialien
Tortenheber Test

Tortenheber Test & Vergleich (10/2021): Die 5 besten Tortenheber

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Tortenheber Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Tortenheber. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Welche Alternativen gibt es zu einem Unterputz-Briefkasten?

Neben dem klassischen Unterputz-Briefkasten kannst Du alternativ auch einen Unterputz-Briefkasten mit Klingel, Gegensprechanlage und sogar mit zusätzlicher Kamera wählen, wenn Du immer wissen willst, wer gerade bei Dir geklingelt hat. Außerdem findest Du eine Reihe alternativer Bauweisen, die Du genauso gut für Deine Post nutzen kannst. Zu finden sind Briefkastensäulen, die Du direkt neben der Haustüre aufstellen kannst. Sie sind nicht mit dem Haus verbunden und stehen unabhängig von einer Wand. Die Montage kann am Treppenaufgang zum Haus erfolgen. Genauso kannst Du ein separates Fundament für den freistehenden Briefkasten gießen und diesen darauf sicher befestigen. Briefkastenanlagen sind für Mehrfamilienhäuser interessant, da sie aus mehreren Einzelbriefkästen zusammengebaut werden. Für jedes Postfach gibt es einen separaten Schlüssel, sodass jeder Bewohner seinen eigenen Briefkasten öffnen kann. Sie passen aber nicht auf die anderen Schlösser, um das Postgeheimnis zu wahren. Eine weitere Alternative ist der Zaunbriefkasten, der direkt am Gartenzaun angebracht wird. Bei diesen Modellen solltest Du darauf achten, dass der Briefkasten nicht direkten Wettereinflüssen ausgesetzt ist. Außerdem solltest Du Dich darüber informieren, ob Dein Zaun für die Montage eines Zaunbriefkastens geeignet ist. Es gibt noch eine ganze Menge mehr Bauweisen und Montagemöglichkeiten bei Briefkästen. Die hier aufgeführten und der Unterputz-Briefkasten bieten Dir die größte Auswahl in puncto Ausführung auf dem Markt.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Unterputz-Briefkästen passt am besten zu Dir?

Du möchtest einen Unterputz-Briefkasten kaufen, weißt aber noch gar nicht so genau, welches Modell am besten zu Dir passt? Bei der großen Marken- und Modellvielfalt kann schnell Verunsicherung auftreten. Denn der Unterputz-Briefkasten soll gewisse Erwartungen erfüllen, da er  letztendlich für den zuverlässigen Schutz Deiner Post verantwortlich ist. Es gibt leider nur sehr wenige kompetente Ratschläge, die Dir alle wichtigen Informationen liefern, die Du für die richtige Wahl brauchst. Schließlich möchtest Du ja nicht irgendein Modell kaufen, sondern Dir selbst eine Meinung bilden. Es geht doch letztendlich darum, dass der Unterputz-Briefkasten Deinen individuellen Wünschen und Anforderungen entspricht, zumal Du ihn fest in die Fassade integrierst und nur mit größerem Aufwand wieder entfernen kannst. Grundsätzlich lassen sich Unterputz-Briefkästen in folgende zwei Kategorien unterschieden:
  • Liegender Unterputz-Briefkasten
  • Stehender Unterputz-Briefkasten

Was sind die Besonderheiten von einem liegenden Unterputz-Briefkasten und was sind die Vor- und Nachteile?

Der liegende Unterputz-Briefkasten ist von der Vorderansicht her nur mit einem Briefschlitz und einer kleinen Türe ausgestattet. Bei der Montage brauchst Du kein großes Stück aus der Hausfassade herauszunehmen. Dafür musst Du aber ein tieferes Loch stemmen. Denn liegend bezieht sich darauf, dass das Brieffach liegend hinter der Klappe angebracht ist. Sie sind ideal, wenn mehrere Unterputz-Briefkästen angebracht werden sollen. Zu ihrer Ausstattung gehört eine praktische Einbaublende. Außerdem können diese mit Klingeln, Gegensprechanlage und Videoanlage nachgerüstet werden, wenn Du das für ein Mehrfamilienhaus wünschst.

Vorteile

  • Einzeln und für ein Briefkastensystem mit mehreren verwendbar
  • Praktisch für Mehrfamilienhäuser
  • Nachrüstbar mit Klingel, Video- und Gegensprechanlage
  • Robust
  • Widerstandsfähig

Nachteile

  • Nur praktisch für Briefkastensysteme
  • Nicht so sicher wie stehende Unterputz-Briefkästen

Was sind die Besonderheiten von einem stehenden Unterputz-Briefkasten und was sind die Vor- und Nachteile?

Die meisten Unterputz-Briefkästen werden als stehende Varianten angeboten. Du musst kein besonders tiefes oder großes Loch in die Wand stemmen, um einen solchen Briefkasten in der Wand zu verankern. Das eigentliche Fach für Deine Post ist nicht mit einer besonderen Tiefe versehen, dafür aber mit einer guten Höhe, damit der Postbote Briefe einfach hineinrutschen lassen kann, ohne nachher noch hinauszuschauen. Deine Post steht quasi wartend hinter der Briefkastentüre, bis Du sie herausnimmst. Idealerweise haben hochwertige Unterputz-Briefkästen einen Öffnungsstopp integriert. Er besteht aus einem Bügel, der verhindert, dass beim Öffnen des Briefkastens Deine Post herausfällt und auf dem Boden landet. Stehende Unterputz-Briefkästen bekommst Du mit verschiedenen Extras wie Namensschild, Hausnummer, Sichtfenster, Klingel oder Beleuchtung.

Vorteile

  • Viele verschiedene Modellvarianten
  • Hochwertig verarbeitet
  • Einfach in die Hauswand zu integrieren
  • Elegantes Design
  • Mit besonderen Extras

Nachteile

  • Je nach Material und Design recht teuer

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du einzelne Unterputz-Briefkästen miteinander vergleichen?

Auf Deiner Suche nach einem Unterputz-Briefkasten stößt Du auf viele unterschiedliche Designs und Macharten, sodass ein Vergleichen kaum noch möglich erscheint. Die einzelnen Modelle verfügen zudem über abweichende Ausstattungsmerkmale und besondere Eigenschaften, weshalb Du nach kurzer Zeit vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr siehst. Abhilfe schaffen dabei die wirklich wichtigen Aspekte, die der Unterputz-Briefkasten mitbringen sollte. Anhand dieser Kriterien gelingt es Dir, die verschiedenen Varianten zu vergleichen und zu begutachten, um den Einbau-Briefkasten ausfindig zu machen, der Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht und dem Eingangsbereich am Haus einen edlen Charakter verleiht. Damit Dir die Entscheidung leichter fällt, solltest Du auf folgende Punkte einen genaueren Blick werfen:
  • Anzahl und Art der Postfächer
  • Abmessungen
  • Features
  • Farbe und Material
  • Optik
  • Sicherheit

Art und Anzahl der Postfächer

Unterputz-Briefkästen findest Du mit einem und mehreren Fächern, wobei die Modelle mit einem Briefschlitz in der Regel kleiner gestaltet sind. Üblicherweise haben die Briefkästen eine DIN A4 Größe, damit auch große Briefe unbeschadet hineingeworfen werden können. Zu finden sind auch solche Varianten mit Klingel, Paketfach und Briefschlitz. Das kann sehr praktisch sein, wenn die Öffnungszeiten der Post ungünstig liegen und mit Deinen Arbeitszeiten kollidieren. Solche Unterputz-Briefkästen sind um einiges größer gestaltet. Wenn Du viel auf Reisen bist, lohnt es sich, über einen größeren Unterputz-Briefkasten nachzudenken. In der Regel verfügen die Fächer über eine DIN A4 Größe. Schaue Dir zusätzlich die Tiefe des jeweiligen Modells an. Diese variieren zwischen 97 Zentimeter und 116 Zentimeter und mehr.

Abmessungen

Ein wichtiges Entscheidungskriterium ist zudem die Gesamtgröße des Unterputz-Briefkastens. Diese steht in Abhängigkeit zur Bauweise. Ein liegender Unterputz-Briefkasten, in dem die Briefe liegen, hat natürlich eine wesentlich größere Tiefe und ist in der Länge deutlich kleiner gestaltet. Nach dem Einbau in eine Wand, siehst Du nur noch eine Blende mit Briefschlitz, weil sich der Rest des Briefkastens in der Wand befindet. Solche, in der Wand verbauten Briefkästen haben beispielsweise eine Länge von 11,5 Zentimeter, eine Breite von 38,5 Zentimeter und eine Tiefe von 27,5 Zentimeter.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Größere Varianten

Größere Varianten von Unterputz-Briefkästen haben eine ähnliche Größe wie normale Briefkästen, die Du auf die Wand montierst. Sie haben eine Länge von rund 32 Zentimeter, eine Breite von 40 Zentimeter und eine Tiefe von 15 Zentimeter. Diese Modellvarianten gibt es in einfacher Ausfertigung und überaus edel gestaltet. Neben den Maßen ist aber auch das Volumen sicherlich ein wichtiger Faktor, den Du nicht außer Acht lassen solltest. Denn die Menge an Post hat sich durch Werbesendungen und Zeitungsbeilagen deutlich erhöht. Grundsätzlich solltest Du die Größe beziehungsweise das Volumen von der Größe Deines Haushaltes abhängig machen. Wohnst Du alleine oder mit Deinem Partner zusammen, reicht ein Unterputz-Briefkasten mit einem Volumen von 14 bis 21 Liter völlig aus. Haushalte, die regelmäßig große Zeitungen und Zeitschriften bekommen, sollten einen Unterputz-Briefkasten mit einem Fassungsvermögen von 35 bis 70 Liter wählen. Hast Du ein Gewerbe angemeldet und bekommst regelmäßig große Mengen von Post, sollte Deine Wahl auf einen Briefkasten mit einem Volumen von 70 bis 110 Liter fallen. Wie Du siehst, gibt es viele verschiedene Größen bei Unterputz-Briefkästen. So kannst Du das Modell wählen, welches genau zu Deinen Bedürfnissen und Anforderungen passt, ohne Kompromisse eingehen zu müssen.

Features

Ein Unterputz-Briefkasten kann mit besonderen Merkmalen ausgestattet sein. Zum Standard gehören eigentlich ein Namensschild und der Öffnungsstopp bei hochwertigen Modellen. Doch es gibt noch bedeutend mehr interessante Extras wie zum Beispiel ein Sichtfenster und die Möglichkeit, die Hausnummer und auch Beleuchtung zu integrieren. Ein besonders originelles Gadget bei Unterputz-Briefkästen ist ein Lichtsignal, wenn der Postbote Briefe in den Briefkasten geworfen hat. So wirst Du direkt informiert, dass neue Post angekommen ist. Ebenfalls bekommst Du Unterputz-Briefkästen mit integrierter Klingel, Video- und Gegensprechanlage. Damit lässt sich bei manchen Herstellern der ausgesuchte Unterputz-Briefkasten nachrüsten. Du kannst dementsprechend den passenden Briefkasten individuell zusammenstellen und genau an Deine Vorstellungen anpassen. Damit das Herunterfallen der Postklappe nicht zu laut ist und stört, findest Du bei einigen Herstellern sogenannte „geräuschgedämmte“ Postklappen. Sie verfügen zum Teil über eine Gummilippe, die gleichzeitig einen guten Schutz vor Schmutz und Feuchtigkeit bietet.
Unterputz-Briefkasten Test

Ein Unterputz-Briefkasten ist in der Wand eingelassen.

Material

Unterputz-Briefkästen sind mittlerweile sehr vielfältig gestaltet. Da der Unterputz-Briefkasten außen in die Hauswand eingelassen wird, sollte dieser einen guten Schutz gegen Wind und Wetter vorweisen. Je nachdem, wie der Briefkasten den Wetterbedingungen ausgesetzt ist, solltest Du Dich lieber für ein Modell aus hochwertigem Material entscheiden. Bei den verwendeten Materialien findest Du beschichteten Stahl, Edelstahl und Kunststoff. Beim beschichteten Stahl kommen unterschiedliche Verfahren zum Einsatz, um den Unterputz-Briefkasten vor Rost zu schützen. Auf der einen Seite werden die Briefkästen mit einer Pulverbeschichtung versehen, die Du zum Beispiel in verschiedenen Farben bekommst. Ein weiteres Verfahren ist das Verzinken, um beim Stahl eine Rostbeständigkeit zu erzeugen. Einen verzinkten Unterputz-Briefkasten bekommst Du beispielsweise in Silber, Anthrazit oder Weiß. Entscheidest Du Dich für einem Unterputz-Briefkasten aus Edelstahl, bekommst Du ein Modell, das nicht nur schick aussieht, sondern absolut rostfrei ist. Schaue Dir aber die Bezeichnung genauer an. Steht etwas von Edelstahl 430 in der Produktbeschreibung, ist das Material von minderer Qualität und deutlich anfälliger für Rost. Hochwertiger Edelstahl ist meist um 50 Prozent teurer. Darum solltest Du Dir die Bezeichnung des Edelstahls unbedingt genauer anschauen.

Optik

Ein schicker Briefkasten aus Edelstahl wertet die Optik des Eingangsbereiches auf. Darum gehört das Material auch zu den beliebtesten bei Unterputz-Briefkästen. Neben der tollen Optik hat Edelstahl aber noch viel mehr zu bieten. Denn er ist widerstandsfähig, kratzfest, korrosionsbeständig und lässt sich einfach reinigen. Durch die schlichte und elegante Optik verträgt sich ein Unterputz-Briefkasten aus Edelstahl sehr gut mit anderen Eingangsdekorationen. Unterputz-Briefkästen aus anderen Materialien sind bedeutend günstiger als Edelstahlmodelle und verfügen meist über eine weniger wertige Optik.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sicherheit

Sicherlich landen in Deinem Briefkasten nicht nur Werbepost, sondern auch Briefe von Deiner Hausbank oder dem Arzt, die keinen anderen etwas angehen. Darum sollte für Dich bei der Wahl des Unterputz-Briefkastens die Sicherheit an erster Stelle stehen. Denn es ist sehr ärgerlich, wenn Briefe von Unbefugten aus Deinem Briefkasten entwendet werden. Darum solltest Du einen Unterputz-Briefkasten mit einem ordentlichen Schloss wählen. Das ist besonders wichtig, wenn der Briefkasten nicht direkt sichtbar beziehungsweise neben der Haustüre in die Wand integriert werden kann. Teste außerdem den ausgesuchten Unterputz-Briefkasten, indem Du die Hand in die Einwurföffnung schiebst. Dies sollte nur bis zum Daumengelenk möglich sein, aber auf keinen Fall weiter. Funktioniert das so bei Deinem Wunschmodell, erfüllt er ein hohes Maß an Sicherheit und Du brauchst Dir um Deine Post keine Sorgen mehr zu machen.

Was kostet ein Unterputz-Briefkasten?

Durch die vielen verschiedenen Designs, Größen und unterschiedlichen Ausstattungsmerkmale sind Unterputz-Briefkästen in einem breit aufgestellten Preisbereich von preiswert bis hochpreisig zu finden. So bekommst Du einen einzelnen Unterputz-Briefkasten ohne Sonderausstattung bereits zwischen 117 und etwa 130 Euro. Ausschlaggebend für den Preis ist aber auch, ob Du Dich für ein Markenprodukt oder ein No-Name-Modell entscheidest. Im mittleren Preissegment findest Du namhafte Hersteller von Briefkästen, die Du in eine Wand neben dem Eingangsbereich einbauen kannst. Sie liegen preislich in der einfachen Ausstattung zwischen etwa 130 und 350 Euro. Zu finden sind auch sehr hochpreisige Modelle, die in Qualität und Optik überzeugen. Dafür zahlst Du zwischen rund 500 und 1500 Euro. Um ein schickes, ansprechendes Design zu bekommen, musst Du nicht gleich 1000 Euro und mehr ausgeben. Es gibt bereits gute Modelle im mittleren Preissegment, die Dir beste Sicherheit für Deine Post und eine gute Langlebigkeit bescheren.

Wo kannst Du einen Unterputz-Briefkasten kaufen?

Wenn Du Dir einen Unterputz-Briefkasten kaufen und verschiedene Modelle in unterschiedlichen Preissegmenten genauer unter die Lupe nehmen möchtest, ist der Einzelhandel sicherlich eine gute Anlaufstelle. Im Möbelhaus, beim Fachhändler  oder im Baumarkt wie Obi, Bauhaus oder Hornbach kannst Du Dir verschiedene Modellvarianten anschauen und Dich professionell beraten lassen. Die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort, bieten aber Nachteile. Selbst wenn der Einzelhandel bei Dir vor der Haustüre gut ausgestattet sein mag, kann er trotzdem nicht auf ein umfangreiches Angebot zählen. Obendrein lassen sich die ortsansässigen Händler die professionelle Beratung bezahlen. Auch Ladenmiete, Personal- und Lagerkosten werden an den Kunden weitergegeben, wodurch sich Dir oftmals ein höherer Preis für den Unterputz-Briefkasten präsentiert. Das Onlineshopping ist jedoch eine komfortable Alternative, um einen Unterputz-Briefkasten zu kaufen und in einer großen Auswahl zu stöbern. In den verschiedenen Online-Shops findest Du zu jedem Modell eine ausführliche Produktbeschreibung und kannst Dir überlegen, ob das Modell Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Außerdem kannst Du zu jeder Tageszeit nach einem Unterputz-Briefkasten Ausschau halten. Denn die Online-Shops haben für Dich sieben Tage die Woche rund um die Uhr geöffnet. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du viel besserer Preise aufstöbern und sogar tolle Schnäppchen ausfindig machen kannst.
Achte darauf das der Unterputz-Briefkasten die richtige Größe hat. Er sollte ja bei Kurzurlauben nicht gleich überquellen.

Achte darauf das der Unterputz-Briefkasten die richtige Größe hat. Er sollte ja bei Kurzurlauben nicht gleich überquellen.

Günstigere Preise beim Onlineshopping

Die Preise sind beim Onlineshopping günstiger, da hier keine Ladenmiete, Strom-, Lager- und Personalkosten auf die Waren umgelegt werden. Dank einfacherer Bestellabwicklung und verschiedenen Zahlungsmethoden ist der Kauf schnell abgeschlossen und Du brauchst nur noch darauf zu warten, bis der Paketbote den Unterputz-Briefkasten zu Dir nach Hause liefert. Falls das gekaufte Modell doch nicht Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht, kannst Du das Produkt an den Händler zurückschicken und von Deinem Umtauschrecht Gebrauch machen. Sobald der Briefkasten wieder beim Händler eingetroffen ist, wird Dir der Kaufpreis in voller Höhe zurückerstattet. In folgenden Online-Shops kannst Du in aller Ruhe nach einem Unterputz-Briefkasten schauen:
  • Amazon.de
  • Frabox.de
  • Mocavi.de

Welche Marken und Hersteller sind bei einem Unterputz-Briefkasten besonders beliebt?

Bei der Suche nach dem passenden Unterputz-Briefkasten, wirst Du einer ganzen Reihe von Herstellern und Marken begegnen. Ein Hersteller, an dem kein Weg vorbeiführt, ist neben Lettermann die Firma Burg-Wächter. Die Firma gehört zu den Unternehmen, die bei Briefkästen, Zutrittskontrollen, mechanischen und elektronischen Schlössern international führend ist. Dementsprechend bekommst Du mit einem Burg-Wächter Briefkasten eine besonders hohe Qualität, weshalb diese Modelle im gehobenen Preissegment angesiedelt sind. Ebenso beliebt, aber preisgünstiger sind Briefkästen von Täga, TecTake oder MS-Point. Falls Du dabei noch nicht den passenden Unterputz-Briefkasten gefunden hast, kannst Du auch noch Modelle von folgenden Herstellern und Marken anschauen:
  • Albert
  • Heibi
  • Serafini
  • Keilbach
Es gibt noch eine ganze Reihe weitere Hersteller, die ebenso ordentliche Unterputz-Briefkästen im Programm haben. Wichtig ist aber bei Deiner Entscheidung, dass das ausgesuchte Modell den Anforderungen der EU-Norm EN 13724 entspricht und Dir gefällt.

Wissenswertes über Unterputz-Briefkästen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest Unterputz-Briefkästen einem ausgiebigen Test unterzogen?

Das Verbraucherportal ist bekannt für ausführliche Tests zu  verschiedenen Produkten und wird daher immer gerne von Verbrauchern genutzt, wenn es um Neuanschaffungen und einen ehrlichen Vergleich geht. Auf der Suche nach einem ausführlichen Unterputz-Briefkasten-Test wirst Du allerdings nicht fündig werden. Dafür wurden von den Experten des Prüflabors einige, interessante Meldungen herausgegeben, die sich mehr oder weniger mit der Briefzustellung beschäftigen. Auch Öko-Test und andere Verbraucherportale wie konsument.at oder ktipp.ch haben sich bisher noch nicht mit Unterputz-Briefkästen oder Briefkästen im Allgemeinen beschäftigt. Schaust Du Dir allerdings verschiedene Ratgeber zu Briefkästen an, wird das Unternehmen Burg-Wächter immer wieder für seine hochwertigen und sicheren Briefkästen gelobt.

Gibt es EU-Richtlinien, Verordnungen und Normen für Unterputz-Briefkästen?

Es gibt eine Vielzahl von Richtlinien, Anordnungen, Normen und zentrale Rechtsvorschriften der Europäischen Union, die für die Sicherheit vielfältiger Produkte zum Einsatz kommen und damit den Verbraucher schützen. Das sogenannte Produktsicherheitsgesetz dient nicht nur zur Überprüfung, sondern auch dazu, dass nur Waren auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden, die den Rechtsvorschriften entsprechen und die festgelegten Anforderungen erfüllen. Die Richtlinien und Anordnungen legen für Sicherheit und Schutz Mindeststandards fest, die unter anderem in den Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG festgeschrieben sind. Es sind aber nicht alle Produkte von diesen Richtlinien betroffen. Für diese gelten die allgemeinen Produktsicherheitsrichtlinien. Dazu gehört auch das Produktsicherheitsgesetz, bei dem im Abschnitt 5 das deutsche GS-Zeichen aufgenommen wurde. Daneben gibt es das europäische CE-Siegel, das für alle EU-Mitgliedsstaaten gilt und auch für „geprüfte Sicherheit“ steht. Die EU-Richtlinien umfassen allgemeine Sicherheitsanforderungen, die Produkte zu erfüllen haben.

Sicherheit und Gesundheit

Das gilt auch für Brotkästen, die ein hohes Schutzniveau in puncto Sicherheit und Gesundheit von Verbraucher bereitstellen müssen, bevor sich im europäischen Raum verkauft werden dürfen. „Geprüfte Sicherheit“ ist für einen wirkungsvollen Verbraucherschutz und Arbeitsschutz ein maßgeblicher Faktor, auf den Du Dich verlassen kannst. Die EU-Norm EN 13724 regelt dagegen Bestimmungen an die Größe von einem Briefkasten. Die wichtigsten Punkte sind folgende:
  • Größe des Einwurfs: 325 bis 400 Millimeter bei Quereinwurf, 230 bis 280 Millimeter bei Längseinwurf, Einwurfhöhe 30 bis 35 Millimeter.
  • Einwurffach muss Briefe im DIN A4 Format von rund 2,4 Zentimetern Stärke aufnehmen, ohne sie zu knicken oder dass diese aus der Öffnung herausragen.
  • Der Briefkasten muss über eine Entnahmesicherung verfügen, die sich je nach Größe des Kastens hinsichtlich des Neigungswinkels und der Mindestgröße unterschiedlich gestaltet ist.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://der-briefkasten-ratgeber.de/
  • https://www.heimwerker-news.de/briefkasten-befestigen/
  • https://www.bonava.de/inspiration/einrichten-gestalten/briefkasten
Bildnachweis:
  • https://unsplash.com/photos/4YbxXikulHs
  • https://pixabay.com/photos/mailbox-letter-boxes-newspaper-mail-232347/
  • https://pixabay.com/photos/lost-places-pforphoto-abandoned-1801595/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/post-geschaft-business-geld-3059854/
Rate this post





Letzte Aktualisierung am 16.10.2021 um 17:02 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API