Skip to main content

ⓘ Unsere Redaktion testet oder vergleicht alle Produkte unabhängig. Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos

Unterbau Geschirrspüler Test

Unterbau Geschirrspüler Test & Vergleich (01/2021): Die 5 besten Unterbau Geschirrspüler


Wir haben diesen Test & Vergleich (01/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert.
Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Updated am 4. Dezember 2020


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Unterbau Geschirrspüler Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Unterbau Geschirrspüler. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Unterbau Geschirrspüler zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Unterbau Geschirrspüler zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Im Gegensatz zu einem freistehenden Geschirrspüler verfügt eine Unterbau Spülmaschine über keine eigene Abdeckung. Vielmehr wird das Gerät unter die Arbeitsplatte integriert und dadurch überdeckt.
Damit sich die unterbaufähigen Geschirrspüler in jede Kücheneinrichtung möglichst ästhetisch einfügen können, werden die Fronten entweder in Edelstahl oder in anderen, neutralen Tönen gehalten.
Bei Unterbau Spülmaschinen sind, wie bei anderen Elektrogroßgeräten, sparsame Modelle mit der Energieeffizienzklasse A oder höher empfehlenswert.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Unterbau Geschirrspüler

Platz 1: Bauknecht BUC 3C26 X Unterbaufähiger Geschirrspüler

Bauknecht BUC 3C26 X Unterbau-Geschirrspüler, A++, 60 cm, 265 kWh/Jahr, 14 MGD, Startzeitvorwahl, Option MultiZone MultiZone. Mit Ihrem Bauknecht-Geschirrspüler tragen Sie dank der besonders sparsamen Energieeffizienzklasse A++ Ihren Teil zum Schutz unserer bei. Egal, wie schmutzig Ihr Geschirr ist: die Sensor Technologie von Bauknecht misst den Verschmutzungsgrad des Wassers und passt den Wasserverbrauch, die Reinigungskraft und die Temperatur automatisch an. Das Ergebnis: Erstklassige Reinigungs- und Trocknungswirkung – und ganz nebenbei sparen Sie bei jeder Spülladung bis zu 40 % Wasser, Energie und Zeit.

Platz 2: Bomann GSP 864 Geschirrspüler / EEK A++ / Stand/Unterbau

Das verschmutzte Geschirr jeden Tag mühevoll per Hand zu spülen muss heutzutage wirklich nicht mehr sein. Bomann unterstützt Sie mit dem Geschirrspüler GSP 864 (Stand/Unterbau 60 cm Ausführung) bei Ihrem täglichen Abwasch. Der Geschirrspüler bietet viel Platz für Besteck, Teller, Tassen und Gläser (13 Maßgedecke). Wählen Sie aus sechs verschiedenen individuell wählbaren Programmen das Passende für Sie aus. Die klappbaren Gläser und Tellerhalterungen sowie die silbergrauen Geschirrkörbe erleichtern Ihnen das Einräumen des Geschirrs. Ein höhenverstellbarer Oberkorb ermöglicht Ihnen größere Teller, Schüsseln und Töpfe problemlos unterzubringen.

Platz 3: Bosch SMU46KS01E Serie 4 Unterbau Geschirrspüler 1.7

Extra Trocknen: zuwählbare Option für extra gründliches Trocknen bei schwer zu trocknender Beladung. Glas 40°C: Schutzprogramm für sanftes Reinigen und Trocknen Ihrer Gläser. AquaStop: eine Bosch Garantie bei Wasserschäden – ein Geräteleben lang. Glasschutz: für die schonende Behandlung von Gläsern und empfindlichem Geschirr. Gerätemaße H x B x T (cm): 81,5 x 59,8 x 57,3.

Platz 4: Bosch SPU25CS03E Unterbaugeschirrspüler

Fassungsvermögen: 9 Maßgedecke. Energieeffizienzklasse: A+ (auf einer Energieeffizienzklassen-Skala von A+++ bis D). Energieverbrauch 220 kWh/Jahr auf der Grundlage von 280 Standardreinigungszyklen bei Kaltwasserbefüllung und dem Verbrauch der Betriebsarten mit geringer Leistungsaufnahme. Der tatsächliche Energieverbrauch hängt von der Art der Nutzung des Geräts ab. Energieverbrauch im Programm Eco 50 °C: 0,78 kWh. Leistungsaufnahme ausgeschaltet / nicht ausgeschaltet: 0,1 W / 0,1 W. Wasserverbrauch 2380 Liter/Jahr, auf der Grundlage von 280 Standardreinigungszyklen.

Platz 5: Bomann GSP 863 Geschirrspüler / EEK A++ / Stand/Unterbau

Das verschmutzte Geschirr jeden Tag mühevoll per Hand zu spülen muss heutzutage wirklich nicht mehr sein. Bomann unterstützt Sie mit dem Geschirrspüler GSP 863 (Stand/Unterbau 45 cm Ausführung) bei Ihrem täglichen Abwasch. Der Geschirrspüler bietet viel Platz für Besteck, Teller, Tassen und Gläser (10 Maßgedecke). Wählen Sie aus sechs verschiedenen individuell wählbaren Programmen das Passende für Sie aus. Die klappbaren Gläser und Tellerhalterungen sowie die silbergrauen Geschirrkörbe erleichtern Ihnen das Einräumen des Geschirrs. Ein höhenverstellbarer Oberkorb ermöglicht Ihnen größere Teller, Schüsseln und Töpfe problemlos unterzubringen.

Unterbau Geschirrspüler bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Unterbau Geschirrspüler Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Unterbau Geschirrspüler finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Unterbau Geschirrspülers achten solltest

Was ist ein Unterbau Geschirrspüler?

Bei einer Spülmaschine handelt es sich um ein Gerät, das verschmutztes Geschirr maschinell reinigt. Meist wird diese in der Küche platziert. Heutzutage besitzt nahezu jeder dritte deutsche Haushalt einen Geschirrspüler. In der Regel weist die Unterbau Spülmaschine 60 Zentimeter Standard-Breite auf. Für Singles oder kleine Haushalte sind schmale Geräte mit etwa 45 Zentimeter Breite geeignet.

Wie funktioniert ein Unterbau Geschirrspüler?

Ein Unterbau Geschirrspüler ist ein Gerät, das schmutziges Geschirr automatisch reinigt. Eine Spülmaschine ermöglicht es Dir, die tägliche Hausarbeit komfortabler zu gestalten. Dieser Haushaltshelfer ist vor allem in Mehrpersonenhaushalten unerlässlich. Um ein möglichst ideales Reinigungsergebnis zu erzielen, werden Temperatur, mechanische Einwirkung, chemische Reiniger und Zeit perfekt aufeinander abgestimmt.

Bei der Nutzung von speziellen Geschirrspülmitteln bildet sich eine alkalische Spüllauge. Diese wird im Inneren der Spülmaschine von rotierenden Düsen gegen das Geschirr gespritzt. Der hohe pH-Wert der Reinigungsflüssigkeit sorgt dafür, dass das Geschirr so strahlend sauber wird. Das Geschirrspülmittel setzt hierbei auf spezielle Tenside, damit Fette effektiv gelöst werden.

Um selbst leicht angetrocknete Essensreste von dem Geschirr zu entfernen, ist nicht nur die Wassertemperatur wichtig — der Druck des Wasserstrahls und die Einwirkdauer müssen auch optimiert werden. Für den Volumenstrom gilt das Gleiche. Bei den Details setzen die Hersteller auf ihre jeweils eigenen Technologien.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Fünf bis sechs unterschiedliche Spülprogramme

Auf dem Markt bieten die meisten Unterbau Geschirrspüler fünf bis sechs unterschiedliche Spülprogramme. Dabei unterscheiden sich sowohl Temperaturen als auch Programmdauer. Du kannst folgende Spülgänge unterscheiden, welche verschiedene Funktionen erfüllen:

  • Vorspülgang: Es werden leicht zu lösende Essensreste entfernt
  • Hauptspülgang: Dank des speziellen Reinigers (häufig in Tab-Form) können hartnäckige Essensreste entfernt werden
  • Nachspülgang: Zum Einsatz kommt Klarspüler, das schmutzige Spülwasser wird entfernt und zum Schluss wird das Spülgut getrocknet

Dabei ist der Nachspülgang genauso wichtig wie die beiden ersten Spülgänge, da er dafür sorgt, dass möglichst wenig Wasser- und Kalkflecken entstehen. Damit die Unterbau Spülmaschine die bestmögliche Reinigungswirkung bieten kann, darfst Du sie nicht überladen — sonst kann der reinigende Wasserstrom nicht alle Bereiche des Geschirrs erreichen.

Welche Vorteile bietet ein Unterbau Geschirrspüler?

In heutiger Zeit ist ein Geschirrspüler ein beliebtes Küchenbasic und es hat sich als solches einen Namen gemacht. In nahezu jedem dritten, deutschen Haushalt findet eine Spülmaschine ihre Anwendung.

Allerdings ist der Geschirrspüler nicht nur im Privatgebrauch anzutreffen — in der Gastronomie, in Großküchen, in der Industrie und im Hotelwesen werden diese ebenfalls eingesetzt. Das Gerät hat sich ebenso in Krankenhäusern und Pflege- und Altenheimen bewährt. Doch über welche Vorteile verfügt eine Spülmaschine und was macht deren Anwendung aus?

In erster Linie sorgt der Geschirrspüler bei der Hausarbeit für Zeitersparnis. Niemand muss mehr schmutziges Geschirr von Hand spülen. Es wird einfach ins Gerät eingeräumt und das entsprechende Programm eingeschaltet. Der Geschirrspüler sorgt vor allem für Kosten- sowie Zeiteinsparungen. Zuvor mussten die Betriebe für diese Aufgaben weiteres Personal einstellen, was heute völlig überflüssig ist.

Das automatische Abwaschen in einem Unterbau Geschirrspueler, ist deutlich hygienischer als das Abwaschen mit der Hand.

Das automatische Abwaschen in einem Unterbau Geschirrspueler, ist deutlich hygienischer als das Abwaschen mit der Hand.

Hygienischer als es per Hand

Unterbau Geschirrspüler erfüllen ihre Aufgabe um einiges hygienischer als es per Hand möglich ist. Das Spülwasser erreicht hohe Temperaturen, sodass sämtliche Keime beseitigt werden. Spülmaschinen sorgen zugleich für aufgeräumte Flächen in der Küche — verschmutztes Geschirr kann einfach im Gerät verstaut werden.

Heutzutage sind Geschirrspüler mit einer umfassenden Programmauswahl ausgestattet.

In den vergangenen Jahren wurde vor allem die Funktionalität der Spülmaschinen enorm verbessert, deshalb lassen sich heute hervorragende Spülergebnisse erzielen. Darüber hinaus erfordert das Gerät Wartung und Pflege, um eine lange Lebensdauer zu erhalten. In einem Geschirrspüler kannst Du ausschließlich spülmaschinengeeignetes Geschirr reinigen, ansonsten könnte es beschädigt werden.

Wie wird ein Unterbau Geschirrspüler gereinigt?

Der Unterbau Geschirrspüler benötigt regelmäßige Pflege. Dadurch reduziert sich die Keimbelastung und wird die Entstehung von Schimmel verhindert. Zugleich verringert sich hierdurch die Gefahr, dass unangenehme Gerüche entstehen.

Außerdem verbessert die regelmäßige Pflege Spülergebnisse und die Haltbarkeit des Gerätes.

Sprüharme lassen sich meist abnehmen und Du kannst sie im Spülbecken abwaschen. Hierfür kannst Du einen Schwamm, etwas Spülmittel und fließendes Wasser verwenden. Falls sich an den Sprüharmen Kalkablagerungen gebildet haben, kannst Du diese mit einem Kalkreiniger oder Zitronensäure entfernen. Verstopfte Düsen der Sprüharme kannst Du mit einem Zahnstocher von Ablagerungen befreien. Hierbei solltest Du mit äußerster Vorsicht vorgehen. Sobald die Sprüharme sauber sind, kannst Du diese in die Spülmaschine wieder einsetzen.

Wichtig ist, dass Sie das Abflusssieb etwa alle 2 bis 4 Wochen säubern. Hierfür entnehmen Sie es aus dem Geschirrspüler und entfernen den Schmutz unter fließendem Wasser. Teilweise ist es sinnvoll, eine Bürste oder etwas Spülmittel zum Reinigen des Maschinensiebs zu verwenden.


Abflusssieb ungefähr alle zwei bis vier Wochen säubern

Es ist wichtig, dass Du das Abflusssieb ungefähr alle zwei bis vier Wochen säuberst. Dafür entnimmst Du es aus der Spülmaschine und spülst unter fließendem Wasser den Schmutz aus.  Sinnvoll dabei sind etwas Spülmittel und eine Bürste.

Für die Reinigung der Türdichtungen benötigst Du ein weiches Tuch, etwas Spülmittel und warmes Wasser. Den Innenraum, Geschirrkörbe und Halterungen wischst Du ebenfalls mit einem Tuch, warmem Wasser und eventuell etwas Spülmittel ab. Mithilfe eines Kalkreinigers kannst Du bei Bedarf Kalkablagerungen beseitigen.

Außerdem solltest Du regelmäßig den Vorrat von Klarspüler und Salz kontrollieren und gegebenenfalls nachfüllen. Hin und wieder solltest Du für Deinen Geschirrspüler einen speziellen Maschinenreiniger benutzen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Unterbau Geschirrspüler passt am besten zu Dir?

Grundsätzlich kannst Du alle unterbaufähigen Spülmaschinen in zwei Arten unterteilen — Varianten, die als solche hergestellt werden und freistehende Modelle, bei denen die Abdeckung abgenommen werden kann, wodurch sie unterbaufähig werden:

  • Unterbau-Geschirrspüler ohne Abdeckung
  • Freistehende Geschirrspüler mit abnehmbarer Abdeckung
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Unterbau-Geschirrspüler ohne Abdeckung

Diese Geräte finden ihren Platz unter der Arbeitsplatte einer Küchenzeile.

Sie weisen unterschiedliche Abmessungen auf — es gibt sowohl Standard-Modelle mit 60 Zentimetern Breite als auch platzsparende Varianten, welche 45 Zentimeter breit sind.

Es handelt sich um separate Geräte, die in eigenen Farben angeboten werden. In den vergangenen Jahren haben sich Geräte etabliert, die an der Front über einen Rahmen verfügen. Dadurch ist der Einsatz von Dekorplatten möglich. Mit Dekorplatten ist eine Anpassung an die Küche eher möglich.

Vorteile

  • Unter eine Arbeitsplatte integrierbar
  • Frei zugängliche Bedienelemente
  • Sockelleisten-Aussparung vorhanden

Nachteile

  • Unvollständig integrierbar

Freistehende Geschirrspüler mit abnehmbarer Abdeckung

Freistehende Spülmaschinen haben sich auf dem Markt ebenfalls einen Namen gemacht. Vor allem dann ist dieses Modell die richtige Wahl, falls eine Einbauküche nicht vorhanden ist. Sollten die Küchenelemente lediglich einzeln aneinander gestellt sein, kann man diese leicht um einen freistehenden Geschirrspüler erweitern.

Das Besondere an dieser Variante ist, dass eine abnehmbare Abdeckung vorhanden ist. Diese Eigenschaft ist somit ein entscheidender Vorteil. Das Gerät wird dadurch zum Unterbau Geschirrspüler. Auch hier gilt: Diese Spülmaschine kann man nicht an das Küchendesign anpassen. Eine Aussparung für eine Sockelleiste ist bei diesem Modell ebenfalls nicht vorhanden.

Vorteile

  • Abdeckung abnehmbar
  • Frei zugängliche Bedienelemente
  • Unter eine Arbeitsplatte integrierbar

Nachteile

  • Unvollständig integrierbar
  • Sockelleiste-Aussparung fehlt

Welche Geschirrspüler-Arten hast Du als Alternative?

Neben den Geschirrspülern für den Unterbau gibt es weitere Varianten dieser Geräte, die Du als Alternative betrachten kannst. Diese stellen wir Dir nachfolgend vor.

  • Vollintegrierbarer Geschirrspüler
  • Teilintegrierbarer Geschirrspüler
  • Tischgeschirrspüler

Vollintegrierbarer Geschirrspüler

Vorteilhaft an diesen Modellen ist, dass sie nahezu unsichtbar in eine Küche integrierbar sind. Auf den ersten Blick erscheinen vollintegrierbare Geschirrspüler wie ein fester Bestandteil der Küche.

Das Bedienfeld befindet  sich in der Regel auf der Türinnenseite. Die einzelnen Funktionen kannst Du über dieses Feld einschalten. Die vorinstallierten Programme lassen sich hier aussuchen.

Wer sich einen vollintegrierbaren Geschirrspüler wünscht, sollte sich um die richtigen Maße kümmern. Nur wenn die Maße stimmen, kannst Du die Spülmaschine auch ideal in die Küche integrieren. Es gibt bei den vollintegrierbaren Geschirrspülern unterschiedliche Abmessungen.

Standardmodelle bieten 45 oder 60 Zentimeter Breite. Potentielle Käufer können sich ebenso für Modelle mit 55 oder 90 Zentimeter Breite entscheiden.

Vorteile

  • Kindersicherung nicht erforderlich
  • Optimale Einfügung in die Küchenzeile

Nachteile

  • Programme nur durch die Öffnung der Tür einstellbar

Teilintegrierbarer Geschirrspüler

Teilintegrierbare Spülmaschinen sind eine weitere Variante. Hier ist der Einsatz mit den vollintegrierbaren Modellen vergleichbar. Demnach werden sie in die vorhandene Küchenzeile integriert. Diese Geräte müssen ebenfalls im Voraus richtig ausgemessen werden. Die Front wird zudem an das Küchendesign angepasst.

Das Bedienfeld ist hier weiterhin sichtbar. Daher kannst du den teilintegrierbaren Geschirrspüler komfortabel von außen bedienen. Du musst also für die Bedienung nicht erst die Tür öffnen. Die Funktionen und Programme sind mit den beiden anderen Gerätevarianten vergleichbar.

Vorteile

  • Offener Bedienfeld
  • Frontseite fast überdeckt

Nachteile

  • Nicht komplett integriert

Tischgeschirrspüler

Tischgeschirrspüler sind klein, aber fein. In erster Linie haben sich diese in den vergangenen Jahren für den Einsatz in Single-Haushalten bewährt. Die Geräte können aufgrund ihrer Abmessung nur wenig Geschirr spülen. Daher eignet sich dieses Modell hauptsächlich für Haushalte, in denen wenig schmutziges Geschirr anfällt. Bei einem Tischgeschirrspüler handelt es sich um eine Alternative, falls für eine handelsübliche Spülmaschine kein Platz vorhanden ist. Aus diesem Grund benötigt man lediglich die Hälfte des Raumvolumens, die für große Geschirrspüler erforderlich ist.

Allerdings haben Tischgeschirrspüler entscheidende Nachteile. In erster Linie zeigen sich diese bei der Energieeffizienz. Das Gerät schneidet hier eher schlecht ab. Die Tischspülmaschine braucht im Verhältnis zur Nutzlast sehr viel Wasser. Je Spülung liegt diese bei 7,5 Litern. Außerdem solltest Du neben der etwas hohen Kosten ebenfalls mit einer stärkeren Geräuschentwicklung rechnen.

Vorteile

  • Für Single-Haushalte ideal
  • Kompakte Maße
  • Lässt sich flexibel aufstellen

Nachteile

  • Hohe Geräuschentwicklung
  • Integration in die Küchenzeile nicht möglich
  • Wasserverbrauch verhältnismäßig hoch

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Unterbau Geschirrspüler miteinander vergleichen?

Beim Kauf eines Unterbau Geschirrspülers gibt es einige Aspekte, die Du beachten solltest.  Anschließend wird es Dir leichter fallen, ein ideales Modell zu finden, das zu Deinen Wünschen, Bedürfnissen und Ansprüchen passt.

  • Abmessungen
  • Energieeffizienzklasse
  • Programme
  • Fassungsvermögen
  • Wasserverbrauch
  • Geräuschpegel

Abmessungen

Man spricht vom Standardmaß, wenn die Unterbau Spülmaschine 60 Zentimeter breit ist. Das gilt bei allen Arten der Geschirrspüler. Schmale Spülmaschinen weisen 45 Zentimeter Breite auf. Teilweise gibt es zwar andere Maße, doch diese sind eher selten. Die Tiefe von 60 Zentimeter und die Höhe von 82 bis 85 Zentimeter sind ebenfalls standardisiert.

In den meisten Fällen ist es allerdings erforderlich, dass das Gerät zur Küchenzeile einen bündigen Abschluss aufweist. Daher lassen sich zahlreiche Modelle in der Höhe an die Küchenzeile anpassen.

Häufig sind Unterbau Geschirrspüler in der Höhe verstellbar und teilweise bieten die Hersteller für die Geräte zusätzliche Füße.

Knochensaege

Knochensäge: Test & Vergleich (01/2021) – 5 TESTSIEGER

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Knochensäge Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Knochensägen. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Energieeffizienzklasse

Bei der Energieeffizienzklasse handelt es sich um eine Energieverbrauchskennzeichnung der Europäischen Union. Damit wird man über Energieverbrauch und Energieeffizienz von Geräten informiert. Die effizientesten Geräte besitzen die Energieeffizienzklassen A+, A++ und A+++.

Programme

Moderne Unterbau Geschirrspüler besitzen meist sehr viele Programme. Häufig liegen mindestens fünf Einstellungen vor. Um welche Programme es sich dabei handelt, ist vom Hersteller abhängig. Allerdings liegen bestimmte Programme bei jeder Spülmaschine mit verschiedenen Bezeichnungen und Spülzeiten vor.

Ein Schnellspülprogramm — mitunter auch Speed-Spülen oder Express-Programm — gehört zu dieser Kategorie. Meist beträgt hier die Laufzeit etwa 30 Minuten.

Ein ECO-Programm, welches sehr wassersparend sein soll, ist ebenso des Öfteren vorhanden.

Je nach Programm und Gerät schwanken die Spültemperaturen von 40 bis 70 Grad Celsius.

Nach der Anschaffung eines Unterbau Geschirrspuelers, musst Du das Geschirr endlich nicht mehr händisch abwaschen.

Nach der Anschaffung eines Unterbau Geschirrspuelers, musst Du das Geschirr endlich nicht mehr händisch abwaschen.

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen von Unterbau Geschirrspülern gibt die Anzahl der Maßgedecke an, die in ein Gerät passen. Meist finden in einer Spülmaschine je nach Modell 6 bis 14 Maßgedecke Platz.

Laut EU-Richtlinien umfasst ein Maßgedeck: Einen Dessertlöffel, einen Teelöffel, eine Gabel, ein Messer, einen Suppenlöffel, ein 250 Milliliter Glas, eine Kaffeetasse mit Untertasse, einen Dessertteller, einen Essteller und einen Suppenteller.

Falls die Spülmaschine 60 Zentimeter breit ist, passen meist 14 Maßgedecke hinein. Schmalere Varianten, die 45 Zentimeter Breite aufweisen, haben Kapazität für 8 bis 9 Maßgedecke.

Beachte: Pfannen und Töpfe werden nicht hinzugerechnet.

Wasserverbrauch

Von vielen Herstellern wird der Wasserverbrauch eines Unterbau Geschirrspülers pro Jahr angegeben. Die Angaben der Hersteller bewegen sich hier häufig um etwa 2800 Liter/Jahr. Der Wasserverbrauch je Spülgang interessiert jedoch ebenso. Schließlich braucht jede Spülmaschine zwangsläufig sauberes Wasser, um das verschmutzte Geschirr zu reinigen. Bei zahlreichen modernen Unterbau Geschirrspülern liegt dieser Wert oft bei 10 Litern pro Spülgang.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Geräuschpegel

Häufig laufen Unterbau Geschirrspüler ein bis zwei Stunden lang. Deshalb wird ein hoher Geräuschpegel als störend empfunden. Vor allem gilt das für offene Küchen, sodass man den Geräuschen der Spülmaschine direkt ausgesetzt ist. Daher spülen moderne Geräte besonders leise. Dabei schwankt der Geräuschpegel von 40 bis 48 Dezibel.

Modelle, die 40 bis 42 Dezibel aufweisen, sind sehr leise.

Bei 44 bis 46 Dezibel liegen etwas lautere, aber dennoch noch recht leise Geräte vor.

Ab 48 Dezibel wird die Spülmaschine lauter.

Wissenswertes über Unterbau Geschirrspüler – Expertenmeinungen und Rechtliches

Die Geschichte des Geschirrspülers

Es war lange Zeit erforderlich, Geschirr und Gläser von Hand zu spülen, um diese von Essensresten und Schmutz zu befreien. Allerdings entstand schon recht früh der Wunsch nach einem Gerät, das eben diese Arbeit übernehmen konnte.

Im Jahre 1850 erhielt Joel Houghton das erste Patent, welches für eine handbetriebene Spülmaschine vergeben wurde.

Die weltweit erste Spülmaschine bestand aus Holz und vor allem fiel sie wegen ihrer schlechten Funktionsweise auf. Doch das Interesse an den Maschinen stieg mit dem ersten Patent. Beispielsweise wurde im Jahre 1865 L. A. Alexander ein Patent für seine Maschine erteilt. Doch dieses Modell funktionierte ebenfalls nicht ohne Probleme.

Die Amerikanerin Josephine Cochrane versuchte 21 Jahre später ihr Glück. Demnach reichte sie ein Patent für eine Spülmaschine ein, die mit Wasserdruck arbeitete. Mit ihrer Spülmaschine schaffte Josephine den Durchbruch und gilt in heutiger Zeit als die Erfinderin des Geschirrspülers.

Im Jahr 1893 wurde im Rahmen der Weltausstellung in Chicago dann der erste Geschirrspüler offiziell vorgestellt. Dieses Gerät leitete ein gewisses Umdenken ein.

Sehr schnell erkannte das Traditionsunternehmen Miele das große Potential dieser Erfindung und im Jahre 1929 baute das Unternehmen schließlich die ersten elektrischen Geschirrspülmaschinen in Europa.

Unterbau Geschirrspüler Test

Ein moderner Unterbau Geschirrspüler entfernt selbst die hartnäckigsten Verschmutzungen.

Hat die Stiftung Warentest Unterbau Geschirrspüler getestet?

Das unabhängige Testinstitut Stiftung Warentest hat nicht ausschließlich Unterbau Geschirrspüler getestet. Doch allgemein wurden verschiedene Spülmaschinen zuletzt im Oktober 2019 getestet. Dabei wählte das Institut allein 20 Modelle mit den Energieeffizienzklassen A++ und A+++ aus. Es kam hierbei nicht nur auf saubere Gläser und Teller an, sondern ebenso um die Haltbarkeit. Insgesamt hat das Testmagazin 81 Geschirrspüler getestet.

Die Stiftung Warentest kommt zu dem Ergebnis, dass sparsame Modelle mit der Energieeffizienzklasse A+++ von Vorteil seien und teilt mit, dass der Kauf eines solchen Modells eine kluge Wahl sei. Zwar seien diese Modelle teurer, dafür jedoch weniger störanfällig und langlebiger. Im Dauerbetrieb hat das Testinstitut eine 10-jährige Nutzung simuliert. Bei den A+-Geräten fiel nahezu jedes dritte Modell vorzeitig aus. Die Energieeffizienzklassen A++ und A+++ hingegen seien deutlich weniger störanfällig gewesen. Darüber hinaus seien Spülmaschinen aktuell so leise wie noch nie.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hat das Testinstitut Konsument einen Test für Unterbau Geschirrspüler durchgeführt?

Im Dezember 2019 hat das österreichische Testmagazin Konsument Geschirrspüler im Allgemeinen getestet. Es gäbe gute Geräte schon ab etwa 400 Euro. Es lohne sich, bei dem Kauf mehr Geld auszugeben und eine Spülmaschine mit einer höheren Energieeffizienzklasse zu kaufen. Diese Geräte würden leise arbeiten, gründlich reinigen und seien weniger störanfällig.

Was teilt die Europäische Kommission über Geschirrspüler mit?

Eine Spülmaschine, die in der EU verkauft wird, muss über ein Energielabel verfügen, auf dem die Energieeffizienzklasse steht und weitere nützliche Informationen für die Verbraucher. Auch Ökodesign Anforderungen müssen erfüllt werden. Die EU-Vorschriften für Spülmaschinen gelten für alle automatischen Haushaltsgeschirrspüler. Für gewerbliche Geräte oder batteriebetriebene Modelle gelten sie jedoch nicht.

Neue Geschirrspüler erhalten demnach ein Energielabel, das von den Energieeffizienzklassen D (schlechteste Effizienz) bis A+++ (beste Effizienz) aufweist. Das Energielabel informiert neben der Energieeffizienz ebenfalls über Geräuschemission, Trocknung und Wasserverbrauch.

Für in der EU verkaufte Geschirrspüler gelten einige Ökodesign-Vorschriften. Diese Vorschriften betreffen die Produktinformationen, die Reinigungs- und Trocknungsleistung und die Energieeffizienz.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.ao.de/hilfe-service/tippstricks/richtig-abmessen-einbau-geschirrsp%C3%BCler
  • https://www.kuechen-atlas.de/kuechenplanung/geschirrspueler/planungstipps/
  • https://info.kaufsignal.ch/bauformen-beim-geschirrspueler/
  • https://www.hausjournal.net/spuelmaschine-ausbauen

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/VKPLOCtxJRs
  • https://unsplash.com/photos/hQOHDAibf6A
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/dreckig-drinnen-glasgeschirr-graustufen-1924815/





Letzte Aktualisierung am 14.01.2021 um 15:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge