Skip to main content
Staubsauger mit Beutel Test

Staubsauger mit Beutel Test & Vergleich (07/2020): Die 5 besten Staubsauger mit Beutel


Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (6.6.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Staubsauger mit Beutel Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Staubsauger mit Beutel. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Staubsauger mit Beutel zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Staubsauger mit Beutel zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Bei einem Beutelstaubsauger wird der eingesaugte Staub und Schmutz in einem Beutel sicher eingefangen. Durch diese Mechanik sind die Geräte auch für Allergiker gut geeignet.
Staubsauger mit Beutel gibt es sowohl als kabelgebundene als auch als akkubetriebene Version. Die beiden Unterarten unterscheiden sich insbesondere im Handling, den Anwendungsmöglichkeiten sowie der Größe und dem Gewicht.
Ist der Beutel des Staubsaugers voll, muss dieser ausgetauscht werden. Dies ist bei den meisten Geräten sehr einfach, verursacht jedoch mehr Müll als bei ihren beutellosen Pendants.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Staubsauger mit Beutel

Platz 1: Rowenta RO3950 Staubsauger mit Beutel

Leistungsstarker und kompakter Staubsauger mit 3 x A Klassifizierung auf dem Energie Label. Luft und Staub werden energieeffizient über einen Zyklon getrennt. Der nachelagerte hocheffiziente Filter sorgt für die ideale Bewertung bei der Staubemsssion.

Platz 2: AmazonBasics Bodenstaubsauger mit Beutel

Der kompakte und leichte AmazonBasics Zylinder-Staubsauger mit Beutel lässt sich für eine gründliche Reinigung im ganzen Haus einfach von Raum zu Raum bewegen. Der Zylinder-Staubsauger bietet 700 Watt Leistung, sanftes Manövrieren auf Rollen und eine Vielzahl nützlicher Zubehörteile für eine gründliche Reinigung.

Platz 3: Siemens Bodenstaubsauger mit Beutel VS06A111

Gründliche Reinigungsergebnisse, vergleichbar mit einem 2.200-Watt-Staubsauger bei geringem Stromverbrauch. Bleiben Sie entspannt. Dank powerSecure System wird immer eine langanhaltende Reinigungsleistung erzielt. Schluss mit häufigem Staubbeutelwechsel. Mit dem XL Staubbeutelvolumen können Sie länger saugen und Sie sparen Geld.

Platz 4: Siemens VSQ5X1230 Q5.0 extreme Silence Power Bodenstaubsauger

Siemens VSQ5X1230 Q5.0 extreme Silence Power Bodenstaubsauger (850 W, 4 L Staubbeutelvolumen, Hochleistungs-Hygienefilter) schwarz. Efficient Air Dynamics – Aerodynamiksystem von Siemens. Der PowerProtect Staubbeutel gewährleistet hohe Leistung, wenn der Beutel sich füllt. Minimiert Staubbeutelwechsel und spart Folgekosten. Superleise dank activeSound Control mit mehrlagiger Geräuschdämmung, geräuschoptimierter Luftführung und geräusch- sowie vibrationsreduziertem Motor. Für Allergiker geeignet. Waschbar – kein Nachkauf mehr nötig.

Platz 5: Rowenta RO6835EA Staubsauger mit Beutel X-Trem Power

Staubsauger mit sehr hohe Saugleistung und komfortable Bedienung. sehr niedriger Stromverbrauch, 4,5L Beutelvolumen, extrem leise, Hygienefilter. Einfacher Austausch des Staubbeutel und weniger Folgekosten dank 4,5 l Staubbeutelvolumen, einem universales Car-Kit Staubsaugerzubehör Reinigungs Set speziell für Auto-Innenräume geeignet.

Staubsauger mit Beutel bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Staubsauger mit Beutel Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Staubsauger mit Beutel finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Staubsaugers mit Beutel achten solltest

Was ist ein Beutelstaubsauger?

Für die Reinigung von Böden und Oberflächen ist ein Staubsauger kaum noch wegzudenken. In beinahe jedem Haushalt findet sich ein solch technisches Gerät. Modelle mit Beutel sind dabei die Klassiker und funktioniere sehr einfach. Schmutz und Staub werden schnell aufgesaugt und landen in einem luftdurchlässigen Beutel mit eingebautem Filter. Die eingesaugte Luft hingegen wird durch einen weiteren Filter gereinigt und entweicht anschließend wieder. Zuvor sorgt sie jedoch für die Kühlung des Motors.

Sowohl die Beutel als auch die Filtersysteme haben sich in den vergangenen Jahren extrem weiterentwickelt. Mittlerweile gibt es auch viele Modelle für Allergiker, mit besonders leistungsstarken HEPA- oder EPA-Filtern. Durch die einfache und staubfreie Entfernung des vollen Staubsaugerbeutels erfüllen diese Produkte in der heutigen Zeit die höchsten Hygieneansprüche. Darüber hinaus bringen Beutelstaubsauger noch weitere Vorteile mit sich, die in den folgenden Abschnitten beleuchtet werden. Ob die Geräte auch Nachteile haben, wird ebenfalls im Folgenden geklärt.

Wie genau funktioniert ein Staubsaugerbeutel?

Im Prinzip kann man sich einen solchen Beutel ähnlich vorstellen, wie einen Müllbeutel. Der Unterschied ist jedoch, dass er nicht nur Schmutz auffängt, sondern auch garantieren muss, dass die eigesaugte Luft wieder entweichen kann. Die Luft, die mit Staub und Schmutz durch die Düse eingezogen wird, ist wichtig, um den Motor zu kühlen. Damit sie den Staubsauger nach getaner Arbeit und von Schmutz und Staub befreit wieder verlassen kann, muss der Beutel die feinen Staubpartikel einfangen. Außerdem muss das Material robust genug sein, damit eingesaugte Steinchen oder Glassplitter den Beutel nicht zerstören.

In der Regel bestehen moderne Beutel aus mehreren Lagen. Die Inneren filtern gröbere Schmutzpartikel, nach außen hin werden die Lagen jedoch immer feinporiger, sodass auch kleine Staubkörner nicht wieder nach außen dringen können. Darüber hinaus befindet sich im Innern des Beutels ein Lamellensystem, welches für die gleichmäßige Verteilung größerer und kleinerer Schmutzpartikel sorgt. Dies soll Verstopfen vorbeugen. Einige Modelle verfügen darüber hinaus über sogenannte Spezialfaserpads, die schlechte Gerüche absorbieren.

Die Anzahl der Lagen ist dabei nicht das größte Qualitätsmerkmal. Wichtiger ist es, dass sie aus verschiedenen Arten von Vlies bestehen, die gut aufeinander abgestimmt sind. Hochwertige Beutel unterstützen die Leistung des Staubsaugers und sorgen für einen geringen Energieverbrauch.

Staubsauger mit Beutel Test

Mit einem Staubsauger mit Beutel reinigst du dein Heim im handumdrehen.

Zu welchen Einsätzen ist das Gerät mit Beutel besonders geeignet?

Bevor Staubsauger in die Haushalte einzogen mussten Teppiche mühsam gereinigt werden. Der Staub musste quasi herausgeklopft werden. Dafür brachte man die Teppiche mühevoll nach draußen und klopfte den Staub heraus. Doch auch mit der größten Muskelkraft schaffte man es nicht, allen Staub herauszuklopfen. Dieses mühsame Unterfangen hatte die Folge, dass Teppiche nur in wenigen Haushalten Einzug erhielten.

Heute ist das Entstauben von Teppichen kein Problem mehr. Auch ganze Teppichböden sind keine Herausforderung. Durch Staubsauger können sie blitzschnell von Staub und Schmutz befreit werden. Daneben bekommen sie auch Holz-, Fliesen- sowie Böden aus anderem Material problemlos sauber. Hier kommt es letztendlich nur auf das passende Zubehör sowie die Saugleistung an.

Welche Vorteile besitzen die Modelle mit Beutel?

Die Modelle mit Beutel sind nach wie vor die beliebtesten Haushaltshelfer. Kein Wunder, schließlich bringen sie einige Vorteile mit sich. So sind sie unter anderem:

  • Für Allergiker geeignet
  • Hygienisch, durch die einfache Entsorgung der Beutel
  • Wartungsarm

Als Allergiker sollte die Wahl des richtigen Staubsaugers gut überlegt sein. Bei Geräten mit Beutel kannst Du auf einen sehr guten Filter sowie einen stabilen und schmutzundurchlässigen Beutel vertrauen. Der sogenannte HEPA-Filter wird im Vorfeld besonders strengen Tests unterzogen, in denen mehrmals festgestellt werden konnte, dass er mehr Pollen und Staub aus der Luft entfernt, als andere Ausführungen. Auch beutellose Geräte verfügen häufig über einen solchen Filter. Bei den hier vorgestellten Geräten ist es jedoch gerade das Zusammenspiel aus Beutel und HEPA-Filter, das Allergikern entgegenkommt.

Die Wattangabe deutet lediglich auf die elektrische Leistung des Staubsaugers im Betrieb hin. Wichtiger für die Saugkraft ist die Abstimmung von Motor, Rohr und Düse.

Entfernung des Schmutzes und Staubs kein Problem

Im Gegensatz zu Produkten ohne Beutel, ist die Entfernung des Schmutzes und Staubs aus dem Inneren des Haushaltsgeräts kein Problem und Du kommst damit nicht in Berührung. Du nimmst den Beutel einfach bequem aus dem Behälter und entsorgst ihn mitsamt Inhalt im Haushaltsmüll. Einfacher geht es wohl kaum.

Darüber hinaus sind die Geräte mit Beutel nicht gerade störungsanfällig. Das macht sie um einiges wartungsärmer als vergleichbare Modelle. Dies hängt auch damit zusammen, dass die Beutel viel Schmutz aufnehmen können und deutlich seltener entsorgt werden müssen, als der Behälter eines beutellosen Pendants geleert werden muss. Außerdem ist der spezielle Filter zumeist direkt im Beutel und muss nicht extra gereinigt werden.

Und welche Nachteile gibt es?

Daneben gibt es jedoch auch die negativen Aspekte eines Staubsaugers mit Beutel zu nennen. Diese sind:

  • Beutel müssen nachgekauft werden
  • Verringerte Leistung bei vollem Beutel

Die Kosten für den Kauf des Geräts ist die eine Sache. Nicht außer Acht lassen solltest Du hingegen, dass auch Beutel nachgekauft werden müssen. Dies ist nicht nur ein finanzieller Aspekt, sondern bringt auch mehr Abfall mit sich, als es die beutellose Variante tut. Die Preise von Hersteller zu Hersteller variieren jedoch stark, sodass keine genaue Stückzahl genannt werden kann. Hier kann sich ein Preisvergleich in jedem Fall lohnen. Ein Tipp dabei ist, dass Du nicht zwangsläufig auf Beutel des Staubsaugerherstellers zurückgreifen musst. Oft gibt es andere Modelle, die qualitativ ähnlich aber deutlich günstiger sind.

Zwar werden immer bessere Modelle entwickelt, die dem Problem entgegenwirken, jedoch haben insbesondere ältere Beutelstaubsauger mit Saugverlust zu kämpfen, wenn der Beutel stark gefüllt ist. Häufig zeigt sich hier das Problem, dass Du nur mit einem neu eingesetzten leeren Beutel die optimale Leistung bekommst. Bei einigen Modellen zeigt sich darüber hinaus das Problem, dass es nur schwer erkennbar ist, wann der Beutel voll ist. Hochwertige Geräte besitzen hingegen spezielle LEDs, die in solch einem Fall aufleuchten.

View this post on Instagram

Staubsaugerbeutel wiederverwenden. ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• Früher schnitt ich diese auf, leerte die Beutel, klebte die Schnittstellen mit Packband zu und konnte die Beutel so bis zu 5x verwenden. Bis der Beutel eben kurz vor dem Verfall stand oder durchs ständige Kürzen am Limit war. ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• Die aktuellen Beutel welche ich nutze, sind zwar robuster aber ich bevorzuge den eingesaugten Kram mit den Fingern da rauszupulen, wo er reinkommt. Klappt wunderbar. Etwas staubig aber es lohnt und geht recht schnell. Den Beutel nutze ich mindestens 10x und kann dabei regelmäßig kleine Legoteilchen raussuchen. ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• #zerowaste #ecofriendly #ecological #öko #nachhaltig #nachhaltigleben #sustainable #müll #Müllvermeidung #wenigermüll #wiederverwenden #haushalt #haushaltstipp #plasticfree #plastikfrei #wenigerplastik #lebenmitkind #umweltfreundlich #fürdiezukunft #selfmade #greenlifestyle #saveyourself #savetheplanet #wenigeristmehr #einfachleben #nowaste #staubsaugerbeutel #staubsauger #nachhaltigerhaushalt #ökologisch

A post shared by Katarzyna Swendrowski (@second_plant) on

Wo gibt es die Geräte und was kosten sie?

Wie bei den meisten technischen Produkten bekommst Du Beutelstaubsauger bereits für erschwingliche Preise, kannst auf der anderen Seite aber auch eine ordentliche Summe Geld hinlegen. No-Name-Produkte gibt es beispielsweise bereits ab 35 Euro. Erste bekanntere Marken wie beispielsweise AEG oder Siemens gibt es für 50 bis 60 Euro. Für Produkte von Philips oder Kärcher sind es auch gerne zwischen 75 und 90 Euro. Doch auch Preise über der hundert-Euro-Marke sind keine Seltenheit. Stolze 413 Euro kostet beispielsweise ein Produkt der Marke Electrolux.

Die Geräte bekommst Du in kleinen sowie großen Elektrofachmärkten wie Media Markt, Saturn, Conrad oder Expert. Interessierst Du Dich für ein bestimmtes Produkt, so kannst Du auch auf der jeweiligen Webseite des Herstellers fündig werden. Doch auch auf anderen Internetportalen findest Du Angebote, kannst Dir Testberichte sowie Rezensionen durchlesen und kannst das ein oder andere Schnäppchen ergattern. Diese sind unter anderem:

  • Amazon.de
  • Staubsauger.net
  • Real.de
  • Idealo.de
  • Warenvergleich.de
  • Guenstiger.de
Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund: Das sollten Sie für den nächsten Urlaub mit Ihrem Hund berücksichtigen

Ein schöner Urlaub am Meer oder auch im Gebirge, wäre sicher genau das richtige für Sie und Ihren geliebten Vierbeiner. Sie wollen mal so richtig vom Alltag abschalten und Ihrem treuen Hund mal so richtig was Gutes gönnen? Doch was gilt es zu beachten , wenn es mit dem vitalen Hund und der Familie in… ... weiterlesen

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der vorgestellten Produkte passt am besten zu Dir?

Modelle gibt es viele unter den Staubsaugern mit Beutel. Du kannst diese in der Regel in zwei Kategorien aufteilen. Diese sind:

  • Bodenstaubsauger mit Beutel
  • Standstaubsauger mit Beutel

Was diese unterscheidet und welche Vor- und Nachteile sie mitbringen, soll im Folgenden geklärt werden.

Was sind Bodenstaubsauger mit Beutel?

Diese Modelle bestehen in der Regel aus einer Teleskopstange mit Saugrohr, die an dem Körper des Staubsaugers mit integriertem Motor und Raum für den Behälter befestigt ist. Beim Saugen ziehst Du den Körper praktisch hinter Dir her und kannst besonders gut große Flächen damit bearbeiten. Diese Varianten sind kinderleicht zu bedienen und für alle Untergründe geeignet. Jedoch muss immer eine Steckdose in der Nähe sein, damit der Bodensauger auch laufen kann. Das Stromkabel kann hierbei schnell zur Gefahrenquelle für Stürze werden. Außerdem brauchen die Geräte durch ihre unpraktische Form viel Platz.

Vorteile

  • Leicht handzuhaben und zu bedienen
  • Für alle Böden geeignet
  • Für große Flächen gut geeignet

Nachteile

  • Ortgebundenheit durch Stromkabel
  • Benötigen mehr Platz

Was sind Standstaubsauger mit Beutel?

In besonders kleiner Ausführung wird er auch als Handstaubsauger bezeichnet und ist um einiges kompakter als sein kabelgebundenes Pendant. Die Geräte sind kompakt und stehen während des Saugens senkrecht auf dem Boden. Dadurch kannst Du sie sehr leicht über Oberflächen führen. Die Modelle sind wesentlich flexibler und Du kommst mit ihnen auch in schmale Ecken und Winkel. Darüber hinaus sind weder Saugschläuche noch Kabel im Weg. Jedoch eignen sich die Alltagshelfer eher für kleinere Verschmutzungen, bei denen sich der große Bodenstaubsauger nicht lohnt.

Vorteile

  • Klein und kompakt
  • Braucht wenig Platz
  • Flexibel
  • Kein Saugschlauch und Kabel im Weg

Nachteile

  • Meist relativ teuer
  • Eignet sich für kleine Verschmutzungen und Flächen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Staubsauger mit Beutel miteinander vergleichen?

Damit Du von Deinem Kauf nicht enttäuscht bist, solltest Du Dir ein Gerät anschaffen, das auch wirklich zu Dir passt. Deshalb lohnt es sich, Dir im Vorfeld einige Gedanken zu machen, was Dein Staubsauger eigentlich leisten soll. Die folgenden Kriterien helfen Dir bei der Suche:

  • Leistung
  • Bedienbarkeit
  • Zubehör
  • Qualität
  • Gewicht
  • Lautstärke
  • (Laufende) Kosten

Gerade in Puncto Leistung möchtest Du bestimmt nicht von Deinem Haushaltsgerät enttäuscht werden. Um dies zu vermeiden, solltest Du nicht nur auf die Leistung vertrauen, die in der Regel in Watt angegeben ist. Denn eine hohe Wattzahl bedeutet nicht zwangsläufig eine hohe Saugkraft. Diese hängt insbesondere mit der Luftdurchlässigkeit des Geräts zusammen. Daneben kann es sich auch lohnen, Tests und Erfahrungsberichte zu beachten. Produkte mit 2000 Watt und mehr können zwar ebenfalls eine hohe Saugleistung erbringen, die Angabe gibt jedoch vor allem für eines Aufschluss: Den Stromverbrauch. Und dieser steigt, je höher die Wattzahl ist. Viel wichtiger ist jedoch die Kombination aus der passenden Düse, der Führung des Luftstroms sowie der Filtertechnik. Motoren mit Zentrifugalkraft oder Kompressor geben ebenfalls Auskunft über eine hohe Saugleistung. Wer sich dennoch für die Wattzahl interessiert: Diese liegt bei den meisten Geräten zwischen 500 und 700.

Staubsauger mit Beutel reinigen so ziemlich alle Oberflächen zuverlässig.

Staubsauger mit Beutel reinigen so ziemlich alle Oberflächen zuverlässig.

Gute Handhabung ist wichtig

Selbstverständlich sollte die Haushaltshilfe auch gut zu handhaben sein. Tragegriffe, ein ergonomisches Design oder ein einfaches Auswechseln der Bürste – je nach Untergrund – kann zu einem leichten Handling beitragen. Auch hier helfen Erfahrungsberichte. Sie erzählen, wie andere Nutzer mit den Geräten zurechtkommen und ob die Geräte in Sachen Handhabung trumpfen können. Insbesondere der Beutelwechsel sollte einfach sein, da dies auf jeden Fall von Zeit zu Zeit anstehen wird. Darüber hinaus kann auch die Länge des Kabels entscheidend sein. Zu kurze Stromkabel können den Komfort erheblich einschränken. Gleiches gilt für die Akkuleistung eines Standstaubsaugers. Ist diese zu kurz, musst Du den Sauggang unterbrechen. Und wer möchte das schon?

Bei vielen Herstellern erhältst Du beim Kauf direkt ein ganzes Paket an Zubehör. Hierbei sind in der Regel mehrere Bürsten und Aufsätze enthalten. Bei Standsaugern liefern einige Marken außerdem einen zusätzlichen Akku mit. Suchst Du bestimmtes Equipment, so solltest Du Dir im Vorfeld den Lieferumfang genauer ansehen. Einige Hersteller fügen beispielsweise eine Bürste zum Entfernen von Tierhaaren aus Polstern bei. Gerade, wenn sich Haustiere in Deinem Haushalt befinden, könnte ein solcher Aufsatz nützlich sein. Daher solltest Du Dir vor dem Kauf Gedanken machen, was genau Du benötigst. Fällt Dir jedoch erst nach dem Kauf auf, dass der ein oder andere Aufsatz nicht dabei war, so ist eine Nachlieferung bei den meisten Herstellern problemlos möglich.

Je voller der Beutel, desto schlechter saugt das Gerät – wechseln Sie also rechtzeitig. Kaufen Sie Staubsaugermodelle, bei denen sich die Beutelöffnung schließt, bevor der Staubbeutel entnommen wird.

Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article148859329/Mit-diesen-Tipps-finden-Sie-den-besten-Staubsauger.html


Auf die Qualität achten

Sicherlich möchtest Du die Haushaltshilfe auch ein paar Jahre nutzen und nicht nach wenigen Monaten auf die Suche nach einem Ersatzprodukt gehen. Daher sollte das Gerät Deiner Wahl über eine gewisse Qualität verfügen. Nur so kannst Du gewährleisten, dass Staub und Schmutz auch sicher aufgenommen werden kann. Ein besonderer Blick auf die Abluftfilterung kann sich ebenfalls lohnen. Gerade diese sollte optimal sein, damit Feinstaub und Allergene im Staubbeutel gefangen bleiben und nicht mit der ausströmenden Luft wieder entweichen. Bist Du Dir bei dem ein oder anderen Gerät in diesem Punkt nicht ganz sicher, können Dir Testberichte Auskunft geben.

Gerade Bodenstaubsauger können mit der Zeit etwas schwer werden, da Du sie durch die ganze Wohnung ziehen musst, um in jedem Zimmer Herr über Staub und Dreck zu werden. Zwar sollte das Gewicht des Saugers nicht das ausschlaggebende Kriterium sein, wenn alle anderen Punkte stimmen. Als Zünglein an der Waage kann es aber dennoch entscheidend sein. Die meisten Produkte liegen in der Regel zwischen vier und sechs Kilogramm. Wesentlich schwerer sollten sie auch nicht sein, um die Bedienbarkeit nicht unnötig einzuschränken.

Die Lautstärke

Und noch ein Kriterium sollte nicht unterschätzt werden: Die Lautstärke. Gerade neuere Modelle punkten und übertrumpfen in der Regel ihre beutellosen Pendants um Längen. Nach einem Gesetz, das 2017 in Kraft trat, dürfen die Sauger über eine maximale Lautstärke von 80 Dezibel verfügen – der TÜV empfiehlt sogar maximal 75 Dezibel, um das Gehör nicht zu schädigen. Daher lohnt sich der Blick auf die Lautstärke, die bei den meisten Geräten mit angegeben ist. Da die meisten von uns den Staubsauger wöchentlich oder sogar mehrmals wöchentlich nutzen, kann dies ebenfalls ein entscheidendes Kriterium sein.

Nicht zuletzt sind auch die Kosten nicht zu verachten. Diese betreffen nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Kauf, sondern auch die laufenden Ausgaben. Denn wie Du bereits erfahren hast, müssen die Beutel immer wieder ausgewechselt und neu gekauft werden. Du kannst sie sowohl beim Hersteller direkt kaufen, oft gibt es jedoch auch vergleichbare Produkte für weitaus weniger Geld. Unter die laufenden Kosten fällt außerdem der Energieverbrauch. Dieser steigt mit der Höhe der Wattzahl. Seit einigen Jahren gilt die Vorgabe der EU, dass Hersteller Geräte mit maximal 1.000 Watt auf den Markt bringen dürfen.

Die Leistung

Wie Du jedoch bereits gelernt hast, gibt es auch Sauger mit weitaus geringerer Leistung, die trotzdem einwandfrei ihren Dienst verrichten. Darüber hinaus solltest Du Dir im Vorfeld überlegen, wie viel Geld Du maximal für die Anschaffung ausgeben möchtest. Dabei solltest Du Dich nicht zu sehr von den großen Namen beeindrucken lassen. Geräte von weniger bekannten Herstellern erfüllen den gleichen Zweck und verfügen oftmals über vergleichbare oder sogar mehr Saugleistung, für die Du nicht ganz so tief in die Tasche greifen musst. Denn nicht immer kann eine gute Leistung einen hohen Preis rechtfertigen. Oftmals genügt ein Name, um den Kaufpreis in die Höhe zu treiben.

Wissenswertes über Beutelstaubsauger – Expertenmeinungen und Rechtliches

Welche Beutel sind die richtigen?

Nichts falsch machst Du mit Beuteln, die vom Hersteller Deines Staubsaugers stammen. Diese wurden speziell für Dein gewähltes Gerät konzipiert und lassen Dich problemlos die Hausarbeit verrichten. Daneben gibt es auf dem Markt jedoch mittlerweile eine große Auswahl an Universalbeuteln, die Du von unterschiedlichen Herstellern bekommst und die für beinahe jeden Beutelsauger passend sind. Hinweis darüber, welcher Beutel in Deinen Staubsauger passt, gibt auch eine Nummer, die auf jedes Exemplar abgedruckt ist. Möchtest Du also auf Nummer sichergehen, solltest Du Dich daran orientieren.

Übrigens: Wenn Du einen schlechten Geruch beim Saugen wahrnimmst, kann dies ebenfalls an Deinem Beutel liegen. Dort kann sich Schimmel gebildet haben oder aber der Filter ist verstopft und nun verbreiten sich Mikroorganismen. Um den schlechten Gerüchen vorzubeugen, solltest Du das Gerät nach jedem Beutelwechsel säubern.

Staubsauger mit oder ohne Beutel?

Hier entscheidet nicht zuletzt auch der persönliche Geschmack – beide Produkte besitzen jedoch sowohl Vor- als auch Nachteile. Ein beutelloses Gerät verursacht weniger Müll und auch weniger laufende Kosten, da Du keine Beutel nachkaufen musst. Jedoch wird beim Entleeren des Behälters eine große Menge Staub aufgewirbelt, der sich insbesondere auf Allergiker negativ auswirken kann. In Sachen Saugleistung unterscheiden sich die beiden Arten nicht wesentlich voneinander. Die Saugkraft ist ähnlich und kann beim Vergleich daher vernachlässigt werden.

Geht es um die Anschaffungskosten, so haben Modelle mit Beutel klar die Nase vorn. Solide Geräte, die auch für Allergiker geeignet sind, bekommst Du bereits ab 50 Euro. Beim beutellosen Pendant musst Du schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Letztendlich ist es also eine Frage der Vorlieben und Deiner Gewohnheit, ob Du ein Gerät mit oder ohne Beutel vorziehst.

Gibt es auch Staubsauger, die mit Wasser funktionieren?

Beim ersten Hinhören klingt es etwas seltsam: Elektrogeräte und Wasser lassen sich für gewöhnlich nicht sehr gut vereinen. Bei Wasserstaubsaugern ist dies jedoch möglich. Diese binden Schmutz- und Staubpartikel mit Feuchtigkeit und entfernen sie dadurch. Der Staub wird ganz normal eingesaugt und im Innern des Geräts in einen Wasserfilter geleitet. Das darin befindliche Wasser fängt den Staub ein, sodass er nicht wieder nach draußen dringen kann. Nach der Nutzung kannst Du den Filter ganz einfach ausspülen. Insbesondere für Allergiker sind Wasserstaubsauger gut geeignet und beginnen preislich – ähnlich wie ein Beutelsauger – bei etwa 50 Euro.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article148859329/Mit-diesen-Tipps-finden-Sie-den-besten-Staubsauger.html
  • https://www.computerbild.de/artikel/cb-Ratgeber-Kurse-PC-Hardware-Staubsauger-Kauf-Saugroboter-9265740.html
  • https://www.staubsaugerwelt24.de/Ratgeber-Bewaehrte-Tipps-fuer-ein-zeitsparendes-Staubsaugen.html

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/boden-borsenparkett-drinnen-familie-2121120/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/boden-borsenparkett-dekor-dekoration-534172/

Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 um 15:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge