Skip to main content

ⓘ Unsere Redaktion testet oder vergleicht alle Produkte unabhängig. Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos

Silikon-Backmatte Test

Silikon-Backmatte Test & Vergleich (01/2021): Die 5 besten Silikon-Backmatten


Wir haben diesen Test & Vergleich (01/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert.
Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Updated am 11. Januar 2021


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Silikon-Backmatte Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Silikon-Backmatten. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Silikon-Backmatte zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Silikon-Backmatte zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Silikon-Backmatten sind in vielen Farben, Größen und Stärken erhältlich. Sie sind sowohl kälteresistent als auch hitzebeständig und können für verschiedene Küchenarbeiten, insbesondere zum Backen, eingesetzt werden. Damit kannst Du auf die Verwendung von Backpapier völlig verzichten.
Silikon-Backmatten sind häufig mit aufgedruckten Zentimeterskalen und Kreisschablonen ausgestattet. Hiermit eignen sie perfekt zum Ausrollen, Kneten und Formen von Teigen. Zudem kannst Du darauf Blütenpaste, Marzipan oder Fondant direkt auf die benötigte Größe ausrollen.
Silikon-Backmatten bestehen aus lebensmittelechtem Silikon, rutschen weder auf dem Blech noch auf dem Tisch und können in der Spülmaschine gereinigt werden. Du kannst sie zum Aufbewahren platzsparend aufrollen und in einer Schublade verstauen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Silikon-Backmatten

Platz 1: GWHOLE Silikonmatte Backmatte Silikon Teigmatte

Lebensmittelechtes Silikon, BPA frei, Maße: 60 x 40 cm (L x B). Hervorragende Antihaft-Eigenschaften: rutschfest und bleibt auf jeder Arbeitsfläche hervorragend haften. Praktische Maß- und Umrechnungstabellen: die gewünschte Teiggröße oder Fondantmasse passgenau auszurollen und abzumessen. Die Ausrollmatte kann nach dem Gebrauch zusammengerollt und in der Schublade oder im Schrank aufbewahrt werden. Tausendmal verwenden und umweltfreundlich.

Platz 2: Heatigo Silikon Backmatte,Backen Silikonmatte

Die Backmatte besteht aus lebensmittelechtem Silikonmaterial und ist BPA-frei, nicht klebend, rutschfest, sicher und leicht zu reinigen. Sie eignet sich zum Kneten, Rollen, Formen von Brot, Pizzateig, Geb?ck und ist ein sch?nes Geschenk zum Kochen von Enthusiasten und Hausfrau. Diese Gebäckrollmatte hat eine Größe von 40 x 50 cm (15 x 7,75 x 19,68 Zoll) (B x L) mit einer Messung an den vier Kanten und konzentrischen Kreisen im Bereich von 15 cm bis 37,5 cm (5,9 bis 14,76 Zoll (Durchmesser)) Praktisch zur Kontrolle der Gr??e von Backwaren.

Platz 3: Antihafte Rutschfeste Backunterlage/Backmatte Silikon Groß 71x51cm

Diese grosse silikonmatte wird aus verstärktem Fiberglas und lebensmittele Silikon hergestellt. Diese beste antihafte Backmatte ist kratzfest! Selbst verkohlter Zucker und Fett werden abfallen. Spülen Sie einfach die Matte in warmem Seifenwasser zur Reinigung. Auch ist es spülmaschinenfest. Unsere Silikonmatten funktionieren besser als Backbrett aus holz. Unsere Ausrollmatte groß ist ca. 0,7 mm Dicke, die doppelt dicker als die meisten 0,4 mm Ausroll matte ist. Im Gegensatz dazu ist die 0,4mm Matte zu dünn und weich. Teigmatte von Super Kitchen ist viel dicker und langlebiger, so dass es sehr schwer zu knittern und sich zu bewegen ist, wenn Sie den Teig ausrollen.

Platz 4: Backmatte mit Messung, 70x50cm Antihafte Silikon Backunterlage

Noch größer als andere Matten auf dem Markt. Es gibt Ihnen eine größere Fläche, um den Teig auszurollen und zu verhindern, dass das Mehl auf den Boden fällt. Die Silikon matten aus dem bestehen aus dem äußerst hochwertigen lebensmitteltauglichen Silikon. antibakteriell , hitzebeständig , umweltfreundlich und sicher(Kann nicht im Ofen verwendet werden). Diese Matte ist aus Silikon in Lebensmittelqualität und eignet sich hervorragend für die Arbeit mit klebrigen Materialien, so dass Sie die beste Anti-Hafte Backmatte genießen können, wenn Sie sie jetzt haben.

Platz 5: AmazonBasics Backmatte, Silikon, 2 Stück

Die zwei Silikon-Backmatten von AmazonBasics machen Backspray, Einfetten von Backblechen und Backpapier überflüssig. Die Silikonmatten werden direkt auf ein Backblech oder eine Arbeitsplatte gelegt und stellen eine gesundheitsfreundliche und bequeme Alternative beim Backen dar. Die Backmatten messen jeweils 29,5 x 41,9 cm.

Silikon-Backmatten bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Silikon-Backmatte Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Silikon-Backmatten finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf einer Silikon-Backmatte achten solltest

Backen ohne Backpapier ist bekanntlich eine Herausforderung und gestaltet sich äußerst schwierig. Das Backpapier lässt das Gebäck am Backblech nicht anhaften. Doch nach einer Verwendung ist es meist unbrauchbar und muss entsorgt werden. Und die Entsorgung von Backpapier ist alles anderes als umweltfreundlich, da es eine Antihaftbeschichtung aufweist.

Statt Backpapier bieten sich jedoch Backmatten aus Silikon als Alternative, welche Du mehrere Male einsetzen kannst, bevor Du sie ausrangieren musst. Sie sind einerseits für den Einsatz im Backofen, andererseits für die Verwendung außerhalb des Backofens vorgesehen. Wie Du sie sonst benutzen kannst, welche Eigenschaften sie aufweisen und wie sie sich von Dauerbackfolien unterscheiden, kannst Du in diesem Artikel erfahren.

Was ist eine Silikon-Backmatte und wofür wird diese verwendet?

Eine klassische Silikon-Backmatte ist eine Unterlage für verschiedene Arbeiten in der Küche. Diese neuartigen Utensilien bestehen vollständig aus Silikon und sind etwa ein bis fünf Millimeter dick. Außerdem werden sie in unterschiedlichen Größen und Farben hergestellt. Einige teurere Modelle können einen Gewebe-Kern aus Glasfasern aufweisen. Silikon-Backmatten sind für einen breiten Temperaturbereich von -40 bis +230 Grad Celsius konzipiert und können somit sowohl im Gefrierfach als auch im Ofen eingesetzt werden.

Du kannst sie zum einen als Ersatz für Backpapier verwenden. Zum anderen lassen sie sich als Unterlage zum Ausrollen von Backzutaten wie beispielsweise Teige, Fondants, Marzipanmassen oder Blütenpasten benutzen. Wenn sie gerade einmal nicht im Einsatz sind, kannst Du Silikon-Backmatten auch platzsparend aufbewahren, indem Du diese zusammenrollst und beispielsweise in einer Schublade verstaust.

Ein klassisches Modell einer Silikon-Backmatte weist eine glatte und eine strukturierte Oberfläche auf. Darüber hinaus kannst Du andere Varianten vorfinden, welche mit Noppen, Zacken oder sonstigen Einkerbungen ausgestattet sind. Manche davon sind sogar für konkrete Backvorhaben wie beispielsweise Pralinen oder Macarons vorgesehen.

Natürlich ist solch ein Packpapier bequem und einfach, jedoch wird so sehr viel vermeidbarer Müll produziert. Eine Silikon-Backmatte lässt sich einfach abwaschen und mehrmals verwenden.

Natürlich ist solch ein Packpapier bequem und einfach, jedoch wird so sehr viel vermeidbarer Müll produziert. Eine Silikon-Backmatte lässt sich einfach abwaschen und mehrmals verwenden.

Achtung: Silikon-Backmatten nicht mit Dauerbackfolien verwechseln!

Dauerbackfolien und Silikon-Backmatten haben tatsächlich einige Übereinstimmungen. Beide Produkte sind pflegeleicht, mehrfach verwendbar und problematisch bei der Entsorgung. Du kannst alle beide in der Spülmaschine waschen, im Backofen einsetzen und zum Verstauen zusammenrollen.

Dennoch weisen diese zwei Unterlagen noch mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten auf. Dauerbackfolien sind lediglich ein Bruchteil eines Millimeters dick und ähneln stark dem herkömmlichen Backpapier — Silikon-Backmatten sind dagegen viel weicher und um einiges dicker als Dauerbackfolien. Sie können bis zu fünf Millimeter dick sein.

Außerdem dürfen Silikon-Backmatten nicht so hohen Temperaturen ausgesetzt werden wie Dauerbackfolien. Die Grenze liegt bei 230 Grad Celsius und alles was darüber ist, kann nicht mehr als unbedenklich betrachtet werden. Dauerbackfolien können wiederum problemlos 260 Grad, manche Modelle sogar bis zu 300 Grad Celsius aushalten.

Häufig mit Maßangaben und Beschriftungen versehen

Silikon-Backmatten sind rutschfest und häufig mit Maßangaben und Beschriftungen versehen und können deshalb als Unterlage zum Arbeiten mit Teig verwendet werden — Du kannst ihn darauf ausrollen, kneten, Plätzchen ausstechen und ähnliches. Eine Dauerbackfolie kannst Du dafür nicht einsetzen: Sie ist nicht rutschfest, zu dünn und wird verrutschen und sich verknittern.

Darüber hinaus werden Backmatten aus Silikon gefertigt. Dauerbackfolien bestehen hingegen aus einem teflonbeschichteten Geflecht aus Glasfasern. Zudem sind Silikon-Backmatten bunt und in fast allen Farben vertreten. Dauerbackfolien sind hingegen ausschließlich in bräunlichen Tönen und in seltenen Fällen silberfarben erhältlich. Ferner kannst Du Silikon-Backmatten als einen Topfuntersetzer verwenden, was bei Dauerbackfolien dagegen schlichtweg unmöglich ist.

Genau genommen, sind es völlig unterschiedliche Backunterlagen, welche größtenteils verschiedene Eigenschaften und Merkmale aufweisen. Aus welchen Gründen sie immer wieder verwechselt und falsch bezeichnet werden, ist rätselhaft. Deswegen solltest Du Dich vor dem Kauf einer Silikon-Backmatte eingehend damit beschäftigen, sodass Du nicht einen falschen Artikel erwischst. Produktbeschreibungen genau zu lesen und Augen bei der Auswahl aufzuhalten können Dir einen Fehlkauf ersparen.

Viele Modelle haben einen Rand. Damit sind sie auch für flüssige Teigmischungen sehr zu empfehlen. Mit einer Anti-Haft-Beschichtung bleibt garantiert nichts kleben.


Welche Vorteile bringt Dir die Anschaffung einer Silikon-Backmatte?

Silikon-Backmatten haben einige Vorteile. Jedesmal, wenn Du etwas backen möchtest, verwendest Du sicherlich Backpapier. Dieses wird nach jedem Backvorgang meist weggeworfen, da es nicht mehr zu gebrauchen ist. Dies kannst Du ändern, indem Du eine Backmatte aus Silikon als Unterlage zum Backen verwenden würdest. Nach einem Backvorgang machst Du sie von Hand oder in der Spülmaschine sauber — danach ist sie wieder einsatzbereit. Dadurch schonst Du nicht nur die Umwelt, sondern auch die eigene Geldbörse.

Die Oberflächenbeschaffenheit ermöglicht Dir außerdem fettarm zu backen, denn Du musst Deine Backbleche nicht einfetten. Zudem benötigt eine Silikon-Backmatte ganz wenig Platz zum Aufbewahren, da Du diese hierfür einfach aufrollen und in eine Schublade legen kannst. Darüber hinaus eignen sich manche Silikon-Backmatten als Unterlagen für die Arbeiten mit dem Teig oder anderen Backzutaten: ausrollen, ausstechen, formen und ähnliches. Hierfür sind sie sogar mit kreisförmigen Schablonen sowie Zentimeter- und Inchskalen ausgestattet.

Silikon-Backmatten kannst Du außerdem als Rutschschutz einsetzen — einfach unter ein Backblech oder ein Tablett legen. Dann kannst Du nicht so leicht in der Hektik etwas umwerfen. Du kannst auch eine Rührschüssel darauf stellen und dadurch leichter mit einem Handmixer arbeiten. Auch heißes Kochgeschirr kannst Du problemlos darauf abstellen. Silikon-Backmatten sind aus lebensmittelechtem Silikon gefertigt und geben weder Gerüche noch Farben ab. Sie sind in verschiedenen Ausführungen im Handel erhältlich und sind für jedermann erschwinglich.

Welche Nachteile können hervorgehoben werden?

An der Stelle können wir vor allem die umweltbelastende Entsorgung erwähnen. Wenn Silikon-Backmatten ausgedient haben, werden sie über den Restmüll entsorgt und gelangen dabei in die Müllverbrennungsanlagen. Wenn Silikon verbrannt wird, können giftige, gesundheitsschädliche Gase entstehen.

Sie werden in die Atmosphäre ausgestoßen und belasten dadurch die Umwelt. Aus dem Grund raten einige Organisationen, auf die Verwendung von Silikon-Backmatten zu verzichten. Und dennoch sind sie umweltverträglicher als klassisches Backpapier, da sie mehrere hundert Male verwendet werden können, bevor sie unbrauchbar werden.

Vorteile

  • Rutschfest
  • Frostsicher
  • Pflegeleicht
  • Geruchsfrei
  • Kein Anhaften
  • Hitzebeständig
  • Lebensmittelecht
  • Zusammenrollbar
  • Kein Einfetten nötig
  • Vielseitig einsetzbar

Nachteile

  • Nicht schnittfest
  • Problematische Entsorgung

Welche Seite von Silikon-Backmatten muss oben sein?

Silikon-Backmatten weisen häufig eine glänzende und eine matte Seite auf. Dies ist zweifellos irritierend, zumal in der Produktbeschreibung meist keine Informationen hierzu vorhanden sind — dementsprechend wird diese Frage oft gestellt.

Manchmal wird es empfohlen, die glänzende Seite nach unten zu drehen. Üblicherweise kannst Du jedoch Backmatten aus Silikon beidseitig anwenden. Sollte jedoch eine Seite fein genoppt sein, kommt diese nach unten. Wenn die Backmatte mit Rändern ausgestattet ist, müssen diese immer nach oben zeigen.

Wie kannst Du Deine Silikon-Backmatte pflegen oder reinigen?

Die meiste Silikon-Backmatten sind spülmaschinenfest und somit sehr pflegeleicht. Wenn Du jedoch keinen Geschirrspüler besitzt, ist dies auch kein Problem: Du kannst die Matte mit dem warmen Wasser, ein wenig Spülmittel und einem weichen Tuch abwaschen.

Um die Lebensdauer Deiner Backmatte zu verlängern, solltest Du niemals darauf mit einem Messer schneiden oder mit spitzen Gegenständen auf der Oberfläche kratzen. In Kontakt mit der Unterlage dürfen ausschließlich Utensilien aus Holz oder Kunststoff kommen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Silikon-Backmatte passt am besten zu Dir?

Umweltfreundliche und praktische Backmatten aus Silikon sind mitunter eine gute Alternative zum klassischen Backpapier. Sie sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und eignen sich dementsprechend für unterschiedliche Aufgaben.

Welche Arten von Silikon-Backmatten hast Du zur Auswahl?

Wenn Du bereits einmal Macarons gebacken hast, weißt Du sicherlich, wie empfindlich die feinen Hälften sind. Eine Unterlage mit Antihaftwirkung, welche die speziellen Einkerbungen aufweist, ist hier natürlich von Vorteil. Deshalb solltest Du eine Backmatte entsprechend dem individuellen Backvorhaben aussuchen. Im Allgemeinen hast Du folgende Backmatten zur Auswahl:

  • Klassische Silikon-Backmatten
  • Silikon-Backmatten zum Teigausrollen
  • Silikon-Backmatten mit Noppen
  • Silikon-Backmatten mit Rand
Parkettreiniger Test

Parkettreiniger Test & Vergleich (01/2021): Die 5 besten Parkettreiniger

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Parkettreiniger Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Parkettreiniger. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den… ... weiterlesen

Klassische Silikon-Backmatten

Hier handelt es sich um die beliebteste und am häufigsten gekaufte Variante, welche sich für viele Backaktivitäten eignet. Diese Backmatten sind mit etwa einem bis zwei Millimeter vergleichbar dünn und hervorragend als Backpapierersatz geeignet. Du kannst sie zum Plätzchen-, Pizzen-, Kuchenbacken und andere Backvorhaben mit festen Teigen verwenden.

Manche Modelle können unter anderem zum Ausrollen von Teig benutzt werden, falls sie eine genügende Rutschfestigkeit aufweisen. Bequeme Handhabung sowie einfache Reinigung in der Spülmaschine machen diese Backmatten äußerst populär. Sie sind außerdem schön, preiswert und lassen sich zum platzsparenden Verstauen leicht zusammenrollen.

Silikon-Backmatten zum Teigausrollen

Die sogenannten Ausrollmatten werden häufig mit den klassischen Backmatten verwechselt. Dabei sind nicht alle dieser Modelle für den Backofen konzipiert. Eine Matte zum Teigausrollen kannst Du zum einen an den speziellen Markierungen erkennen. Zum anderen sind sie etwas dicker, als die klassischen Backmatten. Kreisschablonen unterschiedlicher Durchmesser und Maßangaben an den Rändern sind charakteristisch für diese Art von Matten.

Sie ermöglichen es Dir, perfekt ausgemessene oder abgerundete Kuchen und Torten auszurollen. Oberflächen mit Antihaftwirkung lassen verschiedene Teigmassen ohne Mehlzugabe bearbeiten. Ausrollmatten können ebenfalls in einem Geschirrspüler gewaschen werden. Manche Modelle lassen sie zwar aufgrund ihrer Dicke etwas schwerer zusammenrollen, doch das ist möglich. Somit kannst Du sie ebenso platzsparend verstauen.

Silikon-Backmatten mit Noppen

Dies ist eine besondere Art von Backmatten aus Silikon, welche für herzhafte Gerichte wie beispielsweise Fleisch ganz gut geeignet sind. Durch die runden oder dreieckigen Noppen liegt das Backgut etwas höher und die heiße Umluft kann gleichmäßig an alle Seiten gelangen. Zugleich werden austretende Flüssigkeiten wie beispielsweise das überschüssige Fett oder Marinaden abgetropft, sodass die fertigen Gerichte fettarm und knusprig werden.

Darüber hinaus kannst Du strukturierte Backmatten antreffen, welche für spezielle Backvorhaben angefertigt sind. Beispielsweise Backmatten für Macarons kannst Du an den kreisförmigen Profilen erkennen. Darauf werden Macarons zum Backen ausgelegt, sodass sie den gleichen Durchmesser aufweisen. Ähnliche Varianten gibt es für Vanille-Kipferl oder Pralinen. Noppen-Backmatten sind ebenfalls pflegeleicht und lassen sich im Geschirrspüler reinigen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Silikon-Backmatten mit Rand

Es gibt noch eine weitere, besondere Variante — Silikon-Backmatten mit Rand. Sie sehen wie die klassischen Backmatten mit den angewinkelten Rändern aus. Diese Modelle sind für Braten oder andere Gerichte mit austretenden Flüssigkeiten vorgesehen. Darüber hinaus kannst Du darauf flüssige Teigmischungen backen. Backmatten mit Rändern weisen übliche Eigenschaften von Silikon-Backmatten auf — sie sind ebenso spülmaschinenfest und bis 230 Grad Celsius hitzebeständig.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Silikon-Backmatten miteinander vergleichen?

Wie Du bereits mitbekommen hast, können Silikon-Backmatten ganz unterschiedlich sein und verschiedene Merkmale aufweisen. Nun solltest Du einige Kriterien berücksichtigen, welche Dir helfen werden, bei der Auswahl einer Backmatte die richtige Entscheidung zu treffen.

  • Material
  • Stärke
  • Größe
  • Design
  • Preis

Material

Hier ist grundsätzlich Vorsicht geboten: Sehr günstige Silikon-Backmatten sind aus Pursilikon gefertigt. Sie dürfen lediglich bis 200 Grad Celsius erhitzt werden und können sich womöglich im Backofen ausdehnen.

Qualitativ hochwertige Backmatten bestehen aus Platinsilikon und können den Temperaturen bis zu 230 Grad Celsius ausgesetzt werden. Beim Überschreiten der zulässigen Höchsttemperatur kann jedoch die Unbedenklichkeit nicht mehr garantiert werden.

Modelle aus dem Premium-Segment weisen häufig einen Glasfasernkern auf und sind sehr stabil und widerstandsfähig. Die Wärmeverteilung solcher Matten ist gleichmäßig, was letztendlich gute Backergebnisse mit sich bringt.

Stärke

Silikon-Backmatten können von einem bis etwa fünf Millimeter dick sein. Je dicker die Matte, desto stabiler und widerstandsfähiger ist diese. Gleichzeitig nimmt die Steifigkeit zu, sodass sich die Backmatte mit der zunehmenden Stärke schwieriger zusammenrollen lässt. Bei dickeren Matten handelt es sich meist um Ausrollmatten. Diese kannst Du an den Zentimeterskalen und Kreisschablonen erkennen.

Mit einer Silikon-Backmatte bleibt dein Oven sauber.

Mit einer Silikon-Backmatte bleibt dein Oven sauber.

Größe

Silikon-Backmatten kannst Du in den Größen zwischen 40×30 und 70×50 Zentimetern vorfinden. In der Regel sind kleinere Modelle eher als Backunterlage für Backbleche vorgesehen und bei den größeren Varianten handelt es sich meist um die Ausrollmatten.

Wenn Du eine Backmatte als Backpapierersatz benutzen möchtest, solltest Du Deine Backbleche ausmessen und eine passende Größe ermitteln. Dementsprechend solltest Du auch ein Modell für den Backofen auswählen.

Möchtest Du Deine Backmatte jedoch als Ausrollmatte benutzen, solltest Du die verfügbare Fläche auf dem Tisch oder der Arbeitsplatte ausmessen und demnach die Matte kaufen.

Design

Backmatten aus Silikon sind in verschiedenen Designs erhältlich und können für jede beliebige Küchenausstattung angepasst werden. Ob bunt, schlicht oder gemustert — die Auswahl ist sehr umfangreich und lässt kaum Wünsche offen.

Du kannst sowohl unifarbene Modelle in Grün, Rot oder Blau als auch klassische Varianten in Anthrazit oder Weiß vorfinden. Außerdem wirst Du transparente Backmatten sowie mit Blumen, Schmetterlingen oder bunten Punkten verzierten Unterlagen antreffen.

Preis

Wenn Du in Betracht ziehst, dass Silikon-Backmatten viele Jahre benutzt werden können, sind sogar die teuersten Modelle nicht wirklich teuer.

Einfache Backmatten aus Pursilikon können bereits für vier Euro erworben werden. Hier ist natürlich das Qualitätsniveau dem Preis entsprechend.

Für Silikon-Backmatten in einer besseren Qualität werden ungefähr 7 bis 20 Euro fällig. Hochwertigere Backmatten können jedoch locker über 20 Euro kosten.

Hochqualitative und langlebige Modelle mit einem Kern aus Glasfasern können Preise bis zu 60 Euro aufweisen.

Darüber hinaus sind Backmatten-Sets im Handel erhältlich. Sie bestehen aus mehreren Matten und können je nach Qualität um die 20 Euro und mehr kosten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wo kannst Du Silikon-Backmatten kaufen?

Hierfür stehen Dir mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Wenn Du Dich in lokalen Supermärkten umschaust, wirst Du sie mit Sicherheit finden. Womöglich könntest Du bei einem oder anderem Discounter fündig werden, wenn dort die Matten im Angebot sind. Allerdings solltest Du Dich sowohl auf die spärliche Auswahl als auch auf höhere Preise einstellen.

Umso interessanter ist das Internet-Angebot — hier hast Du alle möglichen Optionen offen, nach Herzenslust loszustöbern und verschiedene Modelle zu vergleichen. Zudem werden Dir die zahlreichen Kundenbewertungen sowie umfassende Produktbeschreibungen einen Gesamteindruck über den Artikel bereits im Vorfeld vermitteln. Somit wirst Du sicherlich eine passende Variante für Dich finden, zumal die schiere Auswahl alle Möglichkeiten hierzu bietet.

Die einfachen Kauf- sowie Rückgabeabwicklung — zum Teil sogar ohne Versandkosten — und die verschiedenen Zahlungsmethoden machen den Online-Einkauf noch komfortabler. Darüber hinaus kannst Du zur für Dich passenden Zeit einkaufen, da Du hier nicht an die starren Öffnungszeiten gebunden bist.

Fazit — Was lernen wir daraus?

Im Großen und Ganzen sind die nützlichen Backmatten aus Silikon eine ganz feine Sache. Damit könntest Du den Kauf von Backpapier für immer vergessen. Eine lebensmittelechte und zugleich hitzeresistente Backunterlage kann viele Jahre sowohl zum Backen als auch zum Ausrollen von Teig verwendet werden. Die Verwendung einer Backmatte aus Silikon ist zudem aus verschiedenen Blickwinkeln ressourcenschonend, umweltfreundlich und zeitsparend.

Unterschiedliche Ausführungen ermöglichen, eine qualitativ hochwertige Silikon-Backmatte im Einklang mit Deinen Erwartungen zu erwerben. Eine Backmatte aus Silikon ist jedenfalls ein ausgesprochen nützliches Utensil, welches uns ermöglicht, nicht nur bloß fettarm zu backen. Vielmehr gibt es uns die Gelegenheit, ein wenig dem Umweltschutz beizutragen.

Wissenswertes über Silikon-Backmatten — Expertenmeinungen und Rechtliches

LFGB-Richtlinien für Produkte aus Silikon im Lebensmittelbereich

Als LFGB wird das Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch bezeichnet. Für alle Silikonerzeugnisse, welche mit unseren Nahrungsmitteln in Kontakt kommen können, gelten in Deutschland strenge Vorgaben des besagten LFGB. Doch häufig sind im Einzelhandel Silikon-Produkte anzutreffen, welche lediglich den milden FDA-Standards entsprechen. Die FDA ist die US-amerikanische „Food and Drug Administration“ und innerhalb Europa gültig. Die FDA-zertifizierte Erzeugnisse sind sowohl für Mensch als auch für Tier unbedenklich.

Allerdings sind die Vorschriften des deutschen LFGB strikter und die Tests umfangreicher, intensiver und unter strengeren Bedingungen durchgeführt. Dies spiegelt sich dementsprechend in der Preisgestaltung wider: Die LFGB-zertifizierten Utensilien sind bis zu 50 Prozent teurer als Produkte, welche nur die FDA-Vorgaben erfüllen. Dennoch sind beide Zertifizierungen wichtig, denn sowohl mit LFGB als auch mit FDA bist Du auf der sicheren Seite. Erzeugnisse aus Silikon ohne jegliche Zertifikate sind womöglich gesundheitsgefährlich und am besten zu meiden.

Silikon-Backmatte Test

Eine Silikon-Backmatte besteht aus hitzebeständigem Silikon.

Silikon — Der Alleskönner unter der Lupe

Das uns allen bekannte Silikon kommt so in der freien Natur nicht vor. Es wird erst aus einem Halbmetall namens Silizium hergestellt, welches in Form von Siliciumdioxiden oder Silikaten überall vorzufinden ist. Ein gigantischer Siliziumspeicher sind die Ozeane: Darin ist es reichlich in Form von Kieselsäure aufgelöst.

Nachdem das Silizium aus den Siliciumdioxiden und Silikaten gewonnen wird, wird es mittels des Methylchlorids zu Silanen umgewandelt. Erst dann können daraus Silikone in uns bekannten Formen hergestellt werden. Um dem Silikon bestimmte Eigenschaften zu verleihen, werden Peroxide verwendet. Bei festen Silikonen wird in der Regel das Formpressverfahren angewendet. Flüssige Silikone werden mithilfe eines Spritzgussverfahrens in die gewünschte Form gebracht.

Anschließend müssen aus Endprodukten die flüchtigen Bestandteile entfernt werden. Sie können nämlich beim Erhitzen austreten und in unser Essen übergehen. Dieser Schritt wird fachsprachlich als „Tempern“ bezeichnet, wobei die Silikonerzeugnisse in einem Ofen bei 200 Grad Celsius etwa vier Stunden lang erhitzt werden. Die Hitze-Behandlung ist für die Lebensmittelsicherheit von entscheidender Bedeutung. Danach können keine Sili­konpartikel mehr ausgasen und eventuell in die Nahrungsmittel gelangen.

Hat die Stiftung Warentest Silikon-Backmatten bereits getestet?

Im Zuge unserer Recherchen nach Tests hinsichtlich Backmatten aus Silikon sind wir auf ein Testergebnis bezüglich Silikon Backformen gestoßen. Da es sich hier ebenfalls um Silikon für den Einsatz im Backofen handelt, können gewisse Parallelen gezogen werden. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, die Ergebnisse an dieser Stelle zu präsentieren.

Im August 2019 hat das seriöse Verbrauchermagazin K-Tipp aus der Schweiz zwölf Backformen aus Silikon ins Test-Labor bestellt und eingehend überprüft. Zum einen wurde die Handhabung der Backformen untersucht, wobei diesbezüglich nichts zu beanstanden war. Zum anderen wurden die Formen im Bezug auf das Ausgasen getestet. Hier sah es allerdings nicht so gut aus, da alle getesteten Modelle Sili­konpartikel ins Backgut abgegeben haben — einige davon lagen sogar oberhalb des Grenz­werts.

Insbesondere ist das Modell „Sockerkaka-Herz“ von Ikea aufgefallen. Erst nach dem dritten Backvorgang ist der Gehalt an Silikonpartikel im Backgut unter den Grenzwert gesunken.

Flexxibel Gugelhupf von Dr. Oetker

Das Modell „Flexxibel Gugelhupf“ von Dr. Oetker hat hingegen sehr gute Ergebnisse geliefert und sich als völlig unbedenklich gezeigt. Bereits beim ersten Back­vorgang lag der Gehalt an Silikonpartikel im Backgut weit unter dem Grenz­wert.

Nach dem Auswerten der Ergebnisse haben das Verbraucherinstitut K-Tipp und das schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG) ganz klare Empfehlungen zum Gebrauch von Silikon-Backutensilien ausgesprochen:

Küchenutensilien aus Silikon dürfen grundsätzlich, trotz abweichenden Angaben der Hersteller, nicht über 200 Grad Celsius erhitzt werden. Wenn diese Temperatur überschritten wird, besteht die Gefahr, dass giftige Substanzen wie beispielsweise Polydimethylsiloxane freigesetzt und in die Nahrungsmittel übergehen können. Dieser Stoff könnte Lunge, Leber und Nieren schädigen. Zudem sind die gesundheit­lichen Folgen der Einnahme von Silikonpartikel ungenügend erforscht.

Darüber hinaus sollten Küchenutensilien aus Silikon vor dem ersten Gebrauch mindestens eine Stunde lang einer Temperatur von 200 Grad Celsius ausgesetzt werden. Außerdem sollte der direkte Kontakt mit der Wärmequelle stets vermieden werden. Ferner sollten Sili­konutensilien bei Abnutzung, Beschädigung oder Verlust der Antihaftwirkung nicht mehr benutzt werden.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.kochbar.de/tipp/303/Umweltfreundliches-Backen-mit-der-Silikon-Backmatte.html
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Backpapier
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Silikone

Bildnachweis:

  • arinahabich © 123RF.com
  • https://unsplash.com/photos/Way9MgCwFg8
  • https://unsplash.com/photos/x5jilo3ck3o





Letzte Aktualisierung am 12.01.2021 um 15:23 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge