Skip to main content

Siebträgermaschine: Test & Vergleich (07/2020) der Siebträger


Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (9.6.2020).


Eine Siebträgermaschine soll einen perfekten Espresso brühen, soll super aussehen, leicht in der Handhabung sein und im Material von höchster Qualität.

Das sind sehr hohe Ansprüche, die nicht immer leicht zu erfüllen sind. Besonders dann, wenn man als ambitionierter Hobby-Barista eine Einsteiger Espressomaschine kaufen möchte.

Wir haben uns zusammen mit dem Experten Norbert Loose die besten Siebträgermaschinen angesehen und auch einige davon auf Herz und Nieren getestet. Schau Dir hier die Ergebnisse an.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Eine Siebträgermaschine ist eine ausgezeichnete Wahl für Feinschmecker, die täglich ein volles Bouquet an frischen Kaffeearomen genießen möchten. Sie ist eng auf Espresso sowie auf darauf basierende Getränke spezialisiert und wird daher häufig auch als Espressomaschine bezeichnet.
Eine spezielle Zubereitungsmethode ermöglicht es Dir, ein delikates Aroma zu erzeugen. Das Funktionsprinzip ist sehr einfach: Du musst lediglich eine Portion gemahlenen Kaffee in den Sieb pressen, Wasser in den Tank gießen und die Taste „Start“ drücken.
Eine Siebträgermaschine bereitet schnell und einfach zu Hause oder im Büro eine Tasse starken und aromatischen Espresso mit Deiner Lieblingscrema zu. Allgemein unterscheidet man zwischen Geräten mit einem Sieb für ein bis zwei Tassen und Modellen mit integrierter Kaffeemühle oder Milchbehälter für leckeren Cappuccino.

So ist unsere Einschätzung zu den Siebträgermaschinen

eigene Tests

De’Longhi Dedica Style EC 685.M

Die traditionelle Siebträgermaschine Dedica EC 685.M von De’Longhi verfügt mit einer Breite von nur 15 cm über ein äußerst kompaktes Design und verwandelt damit selbst die kleinste Küche zur italienischen Kaffeebar und verwandelt Sie zum Barista. Dank elektronischer Temperaturkontrolle, individuell programmierbarer Tassenfüllmenge und schneller Einsatzbereitschaft bringt die Dedica Style immer ideale Ergebnisse, um köstlichen Espresso oder Kaffee herzustellen.

SAGE SES875 the Barista Express, Siebträger

Barista Express Espressomaschine von Sage, SES875BSS2EEU1
Mit eingebautem Kegelmahlwerk und Dosiersteuerung.
Zubereitung eines wunderbaren Espresso – von der Bohne in die Tasse in weniger als einer Minute. Die Barista Express mahlt die Bohnen unmittelbar vor der Extraktion des Espressos, und dank der austauschbaren Filter und einer Auswahl zwischen automatischer oder manueller Bedienung bereiten Sie im Handumdrehen einen Kaffee in authentischer Café-Qualität zu.

Klarstein Passionata 20 – Siebträgermaschine, Espresso-Automat,

Luxus pur. Die Passionata Rossa 15 von Klarstein verleiht Küchen und Büros mit ihrem stylischen Design, Oberflächen aus gebürstetem Edelstahl sowie ihren farblichen Bauteilen aus hochwertigem Kunststoff einen tollen optischen Glanz.
Passt in jede Küche: Ein weiteres Highlight ist die Dampfdüse, mit der im Handumdrehen Milch aufgeschäumt werden kann, um einen Cappuccino zu genießen oder andere Heißgetränke mit dem Milchschaum den eigenen Vorlieben entsprechend anzupassen.
Einfache Handhabung. Steht der Kaffee erstmal bereit, steht kurz nach dem Genuss meist die Reinigung an. Besonders praktisch ist die herausnehmbare Abtropfschale mit Edelstahlgitter damit auch die anschließende Reinigung unkompliziert erfolgen kann.

SAGE SES990 the Oracle Touch Siebträgermaschine

Oracle Touch Espressomaschine von Sage, SES990BSS4EEU1
Automatisierung auf Schritt und Tritt.
Eine Geste zur Auswahl von Espresso, Long Black, Latte, Flat White oder Cappuccino genügt – und schon genießen Sie Ihren Lieblingskaffee in authentischer Café-Qualität bei sich zuhause. Im Gegensatz zu den meisten anderen Espressomaschinen macht die Oracle Touch keinerlei Kompromisse bei den 4 Schlüsselelementen, die für authentische Café-Qualität sorgen.

Breville PrimaLatte II Kaffee- und Espressomaschine

Breville PrimaLatte II Kaffeemaschine
Hochwertiger Kaffee, zuhause zubereitet mit einem Tastendruck
Das intensive und authentische Geschmackserlebnis, das ein mit der Original-Breville-PrimaLatte-Kaffeemaschine zubereiteter Kaffee bietet, wird noch gesteigert durch dieses System der zweiten Generation mit seiner überlegenen Leistung und professionellen Qualität. Mit der neuen Breville PrimaLatte II können Sie zuhause Kaffee– und Milchkombinationen zubereiten, die es mit den Rezepten der besten Baristas aufnehmen können.

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf einer Siebträgermaschine achten solltest

Trinkst Du jeden Morgen gerne einen Espresso und kannst Dir nicht vorstellen, ohne den aromatischen Kaffee den ganzen Tag zu arbeiten? Dann interessiert Dich sicherlich die Frage, wie Du schnell ein wirklich hochwertiges Heißgetränk zubereiten kannst?

Hier ist die einzige Lösung eine Siebträgermaschine — über die wir in diesem Artikel ausführlich berichten.

Was ist eine Siebträgermaschine?

Eine Siebträgermaschine ist ein Gerät, welches Espresso perfekt zubereitet. Dieser Gerätetyp erhielt seinen Namen wegen eines speziellen Siebs, welcher nicht in den Konstruktionen anderer Kaffeemaschinen enthalten ist. Dieser sorgt für den schnellen Dampfdurchgang durch den gemahlenen Kaffee. Äußerlich kannst Du eine Siebträgermaschine durch ein hervorstehenden Griff erkennen.

Der klassische Mechanismus ist wie folgt aufgebaut: ein Heizkessel, eine Pumpe mit einem Druck von etwa 15 Bar und ein Sieb. Um den Kaffee zu extrahieren, ist eine Wassertemperatur von mindestens 86 bis 97 Grad Celsius und ein Druck im Sieb von 8 bis 10 Bar erforderlich. Nur in diesem Fall bekommst Du einen starken, italienischen Espresso.

Eine Siebträgermaschine ist die beste Lösung nicht nur für zu Hause, sondern auch für das Büro. Es gibt Modelle mit der Möglichkeit der gleichzeitigen Verwendung von zwei Sieben — sie eignen sich besonders gut für Büros oder kleine Cafés.

Was ist besonders an den Siebträgermaschinen?

Mit einer Siebträgermaschine kannst Du ein köstliches Getränk zubereiten und dabei den ursprünglichen Geschmack der Bohnen beibehalten. Ein weiterer, wesentlicher Vorteil des Siebträger-Verfahrens ist die Geschwindigkeit der Kaffeezubereitung — deshalb ist sie sowohl im Büro als auch zu Hause sehr beliebt.

Wie benutzt Du eine Siebträgermaschine?

Zunächst solltest Du auf die Qualität des Wassers, mit dem der Kaffee gebrüht wird, achten. Verwende gefiltertes Wasser, um Kalkbildungen zu vermeiden.

Um mit einer Siebträgermaschine einen perfekten Espresso zuzubereiten, solltest Du folgende Schritte ausführen:

Kaffee mahlen: Einige Modelle verfügen über ein integriertes Mahlwerk. In den meisten Fällen verwendet man jedoch externe Kaffeemühlen, um die Bohnen im Voraus zu mahlen.

Kaffee in den Sieb pressen: Drücke den Kaffee fest in den Sieb. Stelle sicher, dass kein Kaffeestaub das Gewinde des Geräts verstopft, setze den Sieb ein und drehe ihn zu. Starte die Maschine und warte auf die Zubereitung des Getränks.

Einige Modelle sind mit einer Milcheinheit ausgestattet — einem speziellen Röhrchen zur Erhitzung von Milch und Herstellung von Milchschaum.

Milchgetränk zubereiten: Gieße Milch in einen speziellen Behälter — dem Milchkännchen — tauche das Röhrchen der Milcheinheit in die Milch und stelle den Dampf ein. Dabei solltest Du das Kännchen vorsichtig hin und her bewegen bis ein flüssiger Schaum entsteht — damit kannst Du einen Cappuccino oder einen Latte Macchiato zubereiten. Hierfür kannst Du heiße Milch in den fertigen Espresso gießen und vorsichtig den Schaum hinzufügen.

Den Kaffeesatz aus dem Sieb solltest Du nach Gebrauch entsorgen, denn er ist nur zur einmaligen Zubereitung geeignet. Dafür solltest Du den Sieb gut ausklopfen und nach Bedarf unter fließendem Wasser ausspülen.

Siebträgermaschine Rancilio Silvia

Siebträgermaschine Rancilio Silvia

Auf den richtigen Mahlgrad kommt es an!

Um ein Getränk in einer Siebträgermaschine zuzubereiten, sollten die Bohnen richtig gemahlen werden: Dies ist einer der wichtigsten Parameter, die den Geschmack von Espresso beeinflussen.

Vor dem Mahlen solltest Du den Bohnen Aufmerksamkeit widmen — sie sollten frisch geröstet und trocken sein. Feuchte Bohnen ergeben ein Getränk von ganz schlechter Qualität.

Grob gemahlener Kaffee verleiht dem Espresso einen sauren Geschmack.

Eine zu feine Mahlung wird den Kaffee sehr bitter machen.

Am häufigsten wird mittelfein gemahlener Kaffee verwendet — so kann der Kaffeesatz nicht durch den Sieb ins Getränk gelangen.

Mahle die Bohnen nicht in Eile oder verwende eine automatische Kaffeemühle, mit der Du den Mahlgrad einstellen kannst, um eine gleichmäßige Konsistenz zu erzielen.

Kann eine Siebträgermaschine auch Kakao herstellen?

Diese Frage taucht immer wieder auf. Nein, sie kann es nicht!

Kakao und Kaffee werden auf völlig unterschiedliche Weisen zubereitet. Kakaopulver ist sehr fein, sodass kein Dampf durch die Masse durchgehen kann. Außerdem verstopft feines Pulver die Löcher im Sieb, zu starker Druck wird  erzeugt, was zu Unfällen und bösen Verbrennungen führen kann — daher solltest Du NICHT mit der Zubereitung von Kakao in einer Siebträgermaschine experimentieren!

Wie kannst Du eine Siebträgermaschine pflegen?

Entkalken: Leider verfügen die meisten Siebträgermaschinen nicht über ein automatisches Reinigungssystem, sodass Du sie selbst entkalken solltest. Dies ist ein wesentlicher Bestandteil der Pflege einer Kaffeemaschine, insbesondere wenn Deine Region sehr hartes Wasser hat. Um dieses Verfahren durchzuführen, müssen Spezialentkalker verwendet werden, die im Handel oder im Netz erhältlich sind.

Siebpflege: Du solltest daran denken, den Sieb nach jedem Gebrauch zu spülen. Darüber hinaus solltest Du ihn hin und wieder von Kaffeeölen reinigen — hierfür gibt es spezielle Tabs. Wie diese angewendet werden, steht auf der jeweiligen Verpackung.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Siebträgermaschinen passt am besten zu Dir?

Bei einer Vielzahl von Modellen könntest Du leicht verwirrt werden. Welche ist besser, um ein wirklich leckeres und duftendes Getränk zu erhalten und wie wählst Du das für Dich richtige Gerät aus? Ja, die Unterschiede gibt es und wir fangen mit dem Wesentlichen an — dem Funktionsprinzip.

Unterschiedliche Funktionsweisen der Siebträgermaschinen

Im Gegensatz zu den meisten Kaffeemaschinen, bei denen Kaffee einfach mit heißem Wasser vermischt wird, hat die Siebträgermaschine ein völlig anderes Funktionsprinzip.

Bei Geräten dieses Typs strömt heißes Wasser oder Dampf unter Druck durch komprimierten, gemahlenen Kaffee und absorbiert ein Maximum an Geschmack und Aroma.

Du kannst zwischen zwei Funktionsarten unterschieden:

  • Mittels Pumpe
    • Vibrationspumpe
    • Rotationspumpe
  • Mittels Dampf

Mittels Pumpe

Das Wasser wird auf 95 Grad Celsius erhitzt und wird anschließend unter Druck von etwa 15 Bar durch den Kaffeesieb gedrückt. Diese Methode ermöglicht es Dir, alle notwendigen Substanzen und das Aroma von Kaffee zu bewahren. Das Gerät bereitet in etwa eineinhalb Minuten eine Tasse exzellenten Espresso.

  • Vibrationspumpe — die häufigste unter Haushaltsmaschinen. Sie ist mit einem Element ausgestattet, das aufgrund von Vibrationen Druck erzeugt.
  • Rotationspumpe — wird meist in professionellen Kaffeemaschinen verwendet. Durch die konstante Drehung eines speziellen Laufrads in der Pumpe wird ein stabilerer und gleichmäßiger Druck erzeugt, was sich positiv auf den Geschmack des Kaffees auswirkt.
Sage-oracle-Touch Siebrägermaschine

Mittels Dampf

Dies ist die günstigste Option, denn hier gibt es keine Vorrichtung zum Erhöhen des Drucks, was die Effizienz der Kaffeeextraktion verringert. Das Wasser in einem geschlossenen Tank wird bis zum Kochen mit der Dampfbildung erhitzt. Wenn der Druck im Tank etwa 4 Bar erreicht, öffnet sich das Ventil und der Dampf strömt durch den Kaffee im Sieb. Auf diese Weise zubereiteter Espresso hat zwar ein weniger ausgeprägtes Aroma, enthält jedoch mehr Koffein, wodurch er eine belebende Wirkung hat. Die Vorbereitungszeit für das Getränk beträgt etwa zwei Minuten.

Es mag sein, dass die Zubereitung von Kaffee mit einem Sieb im Vergleich zu einer Filterkaffeemaschine etwas komplizierter erscheint. Dafür ist das fertige Getränk aus einer Filterkaffeemaschine hinsichtlich der Geschmack- und Aromaeigenschaften dem Kaffee aus einer Siebträgermaschine deutlich unterlegen.

Norbert Loose

Kaffeemaschinen Experte
Eine Siebträgermaschine ohne Pumpe ist nicht empfehlenswert — ohne Pumpe erzeugter, schwacher Dampfdruck reicht für einen hochwertigen Espresso schlichtweg nicht aus.


Einkreiser oder Zweikreiser — Wo liegt der Unterschied?

  • Der Einkreiser

Beim Einkreiser wird das Wasser in einem Wasserkessel erwärmt und durch das gleiche System zum Kaffeekochen geleitet. Nach jeder Espressozubereitung entsteht eine kurze Wartezeit, da Brüh- und Dampftemperatur verschieden sind. Erst dann wird der Kessel zur Dampfproduktion hochgeheizt.

  • Der Zweikreiser

Der Zweikreiser hat wie auch der Einkreiser einen Kessel — allerdings zwei Wasserkreisläufe. Im Dampfkessel wird das Wasser zum Milchaufschäumen erhitzt und das Wasser zum Aufbrühen läuft am heißen Kessel entlang und wird dadurch erhitzt — so kannst Du Milchschaum und Espresso gleichzeitig herstellen. Die Temperatur ist auch stabiler als beim Einkreiser. Ein Zweikreiser ist im Vergleich zum Einkreiser etwas teurer.

  • Der Dualboiler

Der sogenannte Dualboiler ist eine Sonderlösung — in dieser Maschine werden mehrere, voneinander unabhängige Wasserkessel eingesetzt: Es gibt einen Brühkessel und einen Dampfkessel, wobei Espresso sowie Milchschaum unabhängig voneinander und gleichzeitig hergestellt werden können. Darüber hinaus werden mit unterschiedlichen Kesseln individuelle Wassertemperaturen erzeugt. So können für jede Art von Espresso ideale Bedingungen geschaffen werden. Die Brühtemperatur liegt in der Regel bei 90 Grad Celsius, wobei diese je nach Kaffeeart um wenige Grad Celsius abweichen kann. An dieser Stelle können wir einen nicht zu vernachlässigenden Vorteil erwähnen — ein Dualboiler bzw. Zweikreiser ist um einiges produktiver.

Material und Größe des Siebes

Bei der Auswahl ist es sehr wichtig, auf das Material und die Größe des Siebes zu achten. Es kann aus Kunststoff oder Metall bestehen.

Eine Maschine mit einem Sieb aus Edelstahl hat zwar höhere Kosten, ist aber trotzdem vorzuziehen, da das Getränk reichhaltiger und gesättigter ist. Darüber hinaus hat das Metallsieb eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer.

Ein Plastiksieb kann mit der Zeit Risse bilden oder gar zerbrechen, da es nicht stabil genug ist. Es ist auch fast unmöglich, mit einem solchen Sieb ordentliche Crema zu erzeugen.

Die Größe des Siebes ist ebenfalls wichtig. Je größer der Durchmesser, desto besser der Kaffee. Die Siebe können einen Durchmesser von bis zu 58 Millimeter haben.

Siebträger mit Kaffeepulver

Zusätzliche Features

Beim Kauf kannst Du ein Gerät mit zusätzlichen Optionen auswählen, wie beispielsweise:

  • Möglichkeit, die Temperatur des Getränks und den Druck auszuwählen
  • Indikatoren für den Kochprozess und die Verfügbarkeit von Wasser
  • Automatische Abschaltung, um eine Überhitzung des Geräts zu vermeiden
  • Herausnehmbare Tropfschale
  • Eine Warmhalteplatte für die Tassen
  • Eine Kaffeemühle zum Mahlen von Kaffeebohnen
  • Eine Milcheinheit zur Zubereitung der Milchgetränke

Je nach Anzahl der Funktionen variiert auch der Preis der Espressomaschine. Ein hochwertiges Modell hat mehrere praktische Funktionen, wodurch es die Zubereitung eines Kaffees von hoher Qualität ermöglicht.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Siebträgermaschine?

Eine Siebträgermaschine weist im Vergleich zu anderen automatischen und manuellen Kaffeebrühgeräten eine Reihe Vorzüge und nur wenige Nachteile auf:

Vorteile

  • Hochqualitativer Espresso
  • Vorzügliche Crema
  • Sparsam im Kaffeeverbrauch
  • Einfach in der Bedienung
  • Große Auswahl
  • Platzsparend
  • Erschwinglich

Nachteile

  • Zubereitung muss überwacht werden (optional)
  • Notwendigkeit einer Kaffeemühle (optional)

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Siebträgermaschinen miteinander vergleichen?

Hier bieten Dir an, Dich mit den wichtigsten Parametern vertraut zu machen, welche Dir bei der Auswahl der geeigneten Option helfen.

  • Leistung
  • Wassermenge
  • Druck
  • Bedienung
  • Ergonomie

Leistung

Bei der Auswahl einer Kaffeemaschine anhand solltest Du zunächst auf die Leistung achten. Abhängig von der Verfügbarkeit der Pumpe kann die Leistung erheblich variieren — so produzieren viele Hersteller Modelle mit einer Leistung von 1400 bis 1700 Watt. Allerdings gibt es auch sparsamere Siebträgermaschinen ohne Pumpen mit 800 Watt: Die Art und Dauer der Zubereitung hängt unmittelbar von der Leistung ab.

Wassermenge

Das Volumen des Wasserbehälters ist nicht so groß — von 0,6 bis 1,5 Liter. Eine Siebträgermaschine kann jedoch gleichzeitig nicht mehr als zwei Portionen Kaffee zubereiten.

Achte auf die Modelle, bei denen der Hersteller einen herausnehmbaren Behälter bereitstellt — es ist leichter zu waschen und zu füllen. Durch transparente Wände kannst Du besser den Wasserstand überwachen. Einige Geräte sind mit einer elektronischen Anzeige ausgestattet, die den Nachfüllbedarf anzeigt.

Wassertank einer Siebträgermaschine

Druck

Die Zubereitung eines qualitativ hochwertigen Espresso ist erst bei einem Druck von mindestens 9 Bar möglich. Nur unter solchen Bedingungen kannst Du einen originalen, starken Italiener bekommen — je höher der Druck, desto besser der Kaffee. Einige Modelle geben einen Druck von 19 Bar an, aber dies ist nur ein Marketingtrick — während des Aufbrühens fällt der Druck auf 15 Bar ab, was für Siebträgermaschinen als optimal angesehen wird.

Bedienung

Siebträgermaschinen können sowohl eine programmierte als auch eine manuelle Dosierung aufweisen — sie bereiten unter direkter Beteiligung einer Person ein hervorragendes Heißgetränk zu. Im ersten Fall reicht es aus, eine Taste zu drücken, damit das Modell den gesamten Vorgang unabhängig ausführt und sich anschließend ausschaltet. Dies ist natürlich bequemer: Während Du mit Deinen eigenen Angelegenheiten beschäftigt bist, bereitet das Gerät selbstständig Deinen Espresso zu. Die Kosten für ein solches Modell sind jedoch höher, was Du berücksichtigen solltest.

Ergonomie

Selbst wenn Du eine große Küche hast, solltest Du nicht zusätzlichen Platz in Anspruch nehmen, wenn Du eine kleine und leistungsstarke Kaffeemaschine kaufen kannst. Eine intuitive Benutzeroberfläche ist ebenfalls willkommen. Beachte zudem, dass das Gerät gereinigt und entkalkt werden muss — daher ist es wichtig, dass es so einfach wie möglich zerlegt und wieder zusammengebaut werden kann.

Worauf solltest Du beim Kauf einer Siebträgermaschine achten?

Achte darauf, dass der Sieb aus Edelstahl besteht — dies ist die beste Option. Folgende Möglichkeiten und Features erleichtern Dir die Handhabung erheblich:

  • Eine Kaffeemühle ist von unschätzbarem Wert
  • Die Maschine sollte mit einen Tamper zum Kaffeepressen ausgestattet sein
  • Wenn der Wasserbehälter abnehmbar und transparent ist, vereinfacht dies die Handhabung
  • Je höher der Druck ist, desto besser ist das Ergebnis
  • Eine Bereitschaftsanzeige ist von Vorteil
  • Automatische Abschaltung — eine Funktion, die vor Überhitzung schützt
  • Die herausnehmbare Tropfschale für austretende Tropfen erleichtert die Reinigung
  • Mit der Schaltfläche „Stopp“ kannst Du den Vorgang bei Bedarf unterbrechen
  • Mit einer gegabelten Düse kannst Du Kaffee in zwei Tassen gleichzeitig einschenken
  • Eine Warmhalteplatte für die Tassen kann nützlich sein
  • Die Milcheinheit ermöglicht es Dir, einen Cappuccino oder Latte Macchiato zuzubereiten

Wissenswertes über Siebträgermaschinen — Expertenmeinungen und Rechtliches

Was unterscheidet professionelle Siebträgermaschinen von Modellen für den Hausgebrauch?

Siebträgermaschinen für den professionellen Gebrauch unterscheiden sich in einigen Punkten von denen für den Haushalt.

  • Professionelle Maschinen sind zunächst produktiver: Es ist auch vorgesehen, dass die Belastung eines solchen Geräts groß ist.
  • Aufgrund der Vielzahl der eingebauten Funktionen sind Profimodelle recht groß. Sie können entweder eine oder mehrere Abfüllstellen aufweisen.
  • Der größte Unterschied zum Haushaltsgerät ist die Anbindung sowohl an die Wasserversorgung als auch an das Abwassersystem — so muss weder Wasser aufgefüllt noch die Abtropfschale geleert werden.
  • Eine elektrische, einstellbare Kaffeemühle gehört bei Maschinen für den Gastrobereich ebenfalls zur Standardausstattung.

Welche Fehlfunktionen können bei Deiner Siebträgermaschine auftreten und wie kannst Du diese beseitigen

Während des Betriebs des Geräts können folgende Fehlfunktionen auftreten:

  • Beschädigung des Dichtungsrings

Dies kann durch Verunreinigungen mit Kaffeeablagerungen verursacht werden. Trenne den Dichtungsring vorsichtig vom Gerätekörper. Spüle ihn gründlich von Schmutz ab und bringe ihn wieder an.

Der Ring wird ständig Kaffeeölen und hohen Temperaturen ausgesetzt, wodurch er mit der Zeit seine Elastizität verliert. Bei mechanischer Beschädigung des Dichtungsrings muss dieser ausgetauscht werden.

  • Ein lautes Geräusch, der gleichzeitig den Kaffeefluss aus dem Sieb abschwächt

Oft ist dieses Problem mit einer Verstopfung des Siebes verbunden. Eine gründliche Reinigung des Geräts ist hier erforderlich. Überprüfe den Zustand der Pumpe, da ein Ausfall der Pumpe ebenfalls zu dieser Fehlfunktion führen kann.

  • Die Maschine schaltet sich ein, aber es fließt kein Kaffee

Zunächst überprüfe, ob der Wasserbehälter gefüllt ist. Wenn ja, hat sich möglicherweise das Wasserzufuhrröhrchen verstopft. Lasse das Wasser durch die Milcheinheit aus und wenn der Fehler weiterhin besteht, ist eine vollständige Spülung des Systems erforderlich. Hierfür solltest Du Dich an das Servicecenter wenden, um das System zu überprüfen und zu reparieren.

  • Das Gerät lässt sich nicht einschalten

Hier solltest Du zunächst die Unversehrtheit des Netzkabels überprüfen. Falls es intakt ist — schließe das Gerät an eine andere Steckdose an. Wenn auch dann nichts geschieht, wende Dich an ein Servicecenter.

  • Bei äußerlich regulärem Betrieb liegt ein Störsignal vor

Alle Signale über auftretende Fehlfunktionen stammen von Sensoren, die sich an wichtigen Stellen des Geräts befinden. Überprüfe, ob alle abnehmbaren Bestandteile korrekt sitzen — dies ist bereits ein ausreichender Grund für die Auslösung des Signals. Hierfür reicht in der Regel die Reinigung aller Anschlußstellen aus, um den reibungslosen Betrieb des Geräts wieder aufzunehmen.

Wichtig!
Sollte ein undefinierbarer Fehler vorliegen, wende Dich an Dein Servicecenter. Hier wird Dir immer geholfen.

Allgemein gilt: Alle Elemente, die unter Hochtemperaturbedingungen betrieben werden, sollten regelmäßig überprüft, gereinigt und bei Bedarf ausgetauscht werden. Um die Lebensdauer des Geräts zu verlängern, solltest Du ihn regelmäßig entkalken — verwende dafür ausschließlich Spezialprodukte. Nicht für die Pflege der Kaffeemaschine vorgesehene Reinigungsmittel können eventuell zu einer Beschädigung führen.

Welche Sicherheitsvorkehrungen solltest Du einhalten?

Stelle die Maschine auf einer ebenen, harten Oberfläche auf. Du solltest darauf achten, dass keine Feuchtigkeit unter dem Gehäuse austritt, da sie einen Kurzschluss verursachen kann.

Vor dem Einschalten solltest Du überprüfen, dass sowohl Gehäuse als auch Netzkabel intakt sind.

Wenn eine Fehlfunktion auftritt, wende Dich an das Servicecenter, da unprofessionelle Reparaturversuche die Kaffeemaschine dauerhaft unbrauchbar machen oder Dich selbst verletzen können.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.coffeeknowhow.de/espressomaschine-test/
  • https://www.kaffeemaschine-vergleichen.de/espressomaschinen-test/
  • https://www.kaffeevollautomat-berater.de/espressomaschinen-test/

Bildnachweis:

  • HKB

Letzte Aktualisierung am 10.07.2020 um 17:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge