Skip to main content

ⓘ Unsere Redaktion testet oder vergleicht alle Produkte unabhängig. Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos

Bambus Schneidbrett Test

Bambus Schneidebrett Test & Vergleich (09/2020): Die 5 besten Bambus Schneidebretter


Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (18.8.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Bambus Schneidebrett Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Bambus Schneidebretter. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das für Dich beste Bambus Schneidebrett zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Bambus Schneidebrett zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Bambus ist ein sehr schnell nachwachsender Rohstoff. Daher sind Produkte aus diesem Material besonders nachhaltig.
Schneidebretter aus Bambus gibt es als Standardausführung sowie als Modell mit Schubladen. Letztere helfen bei der Organisation der verarbeiteten Lebensmittel und sind dadurch deutlich dicker.
Produkte aus Bambus sind sehr robust, da das Naturmaterial über eine hohe Dichte verfügt. Das macht die Küchenutensilien aus dem Rohstoff besonders langlebig.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Bambus Schneidebretter

Platz 1: Blumtal Schneidebrett aus 100% Bambus

Durch seine dichte Zellstruktur ist Bambus härter als die meisten Holzarten und verfügt so über eine überdurchschnittlich lange Lebensdauer. Außerdem ist Bambus antiseptisch. Das Schneidbrett eignet sich ideal zum Tranchieren und zum Schneiden jeglicher Lebensmittel.

Platz 2: LARHN 3 Extra Dickes Bambus Schneidebrett Set

Jedes Schneidebrett Holz ist 1,5 cm dick mit Massiv-holzschichten, wobei die natürliche Maserung des Holzes in verschiedenen Richtungen für zusätzliche Festigkeit verwendet wird. Diese Bretter biegen oder brechen nicht wie dünne Holzbrettchen. Besser als Glas oder Kunststoff ist Bambu organisch, strapazierfähig, leicht zu waschen, antibakteriell und messerfreundlich. Wir haben nur Bambus aus Quellen verwendet, die als nachhaltig zertifiziert sind. Unsere brettchen wurden ausgiebig getestet, um alle Lebensmittel sicher zu verwenden.

Platz 3: Bella Cucina© Bambus Schneidebrett 2er Set mit Saftrille

Unsere massiven Schneidebretter inklusive Saftrille bieten eine hohe Schnittfestigkeit, sind schonend für die Messerklinge und ideal zum Zubereiten, Hacken, Schneiden und Servieren von Speisen. Extra dick und robust in 2 verschiedenen Größen: 40x30x1,5 und 30x20x1,5 cm. Die beiden Schneidebretter aus Bambus-Holz sind die optimalen Unterlagen zum Schneiden. Sie eignen sich als Frühstücksbrettchen, Schneidebrett, Tranchierbrett oder als Servierbrett am Abend.

Platz 4: Qitchen Bambus Schneidebrett mit 3 extra großen Auffangschalen aus Edelstahl

Entgegen der geläufigen Meinung sind Schneidebretter aus Holz genauso hygienisch, wie Bretter aus Kunststoff. Außerdem sind sie deutlich nachhaltiger! Mit dem Küchenbrett von Qitchen bleibt ihre Küche beim Kochen ordentlich und aufgeräumt. Die Küchenabfälle kommen in die linke Schale, das Geschnittene in die rechte!

Platz 5: Bella Cucina Premium Schneidebrett Set

Alle Schneidebretter bieten eine hohe Schnittfestigkeit, sind schonend für die Messerklinge und ideal zum Zubereiten, Hacken, Schneiden und Servieren von Speisen. Die Schneidebretter aus Bambus-Holz sind die optimalen Unterlagen zum Schneiden. Sie eignen sich als Frühstücksbrettchen, Schneidebrett, Tranchierbrett oder als Servierbrett am Abend. Erhältlich als 3er Set mit den Größen – 25x15x1cm | 30x20x1cm | 35x25x1cm oder 4 kleine Frühstücksbrettchen.

Bambus Schneidebretter bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Bambus Schneidebrett Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Bambus Schneidebretter finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Bambus Schneidebretts achten solltest

Was sind Schneidebretter aus Bambus?

Wer gerne frisch kocht, wird einige von ihnen besitzen – Schneidebretter. Diese gibt es in der Regel aus Kunststoff oder Holz, jedoch gibt es auch Modelle aus Glas oder Keramik. Eine weitere Möglichkeit sind Exemplare aus Bambus. Zwar kann diese Variante prinzipiell zu den Holzprodukten gezählt werden, besitzen jedoch einige besondere Eigenschaften. Das Material ist besonders hochwertig und hält bei korrekter Pflege mehrere Jahre.

Der Rohstoff ist dafür bekannt, dass er schnell nachwächst. Deshalb trägt der Kauf von Produkten aus diesem Material zur ökologischen Nachhaltigkeit bei. Darüber hinaus ist Bambus von Natur aus antibakteriell und besitzt eine höhere Härteeigenschaft als andere Hölzer. Darum eignet es sich hervorragend für Schneidebretter.

Gerade in Europa hat sich eine richtige Welle an Haushaltshelfern aus Bambus aufgetan. Denn lange Zeit galt der Baustoff bei uns als unbekannt. Insbesondere für japanische Messer, aber auf für andere Schneiden ist ein Produkt aus dem Süßgras ideal geeignet, da es die Klinge nicht stark beansprucht und diese deshalb nicht beschädigt wird.

Welche Eigenschaften besitzt Bambus?

Genauer betrachtet handelt es sich beim Material Bambus nicht um Holz, sondern um ein Süßgrasgewächs, das mit Ausnahme von Europa und der Antarktis auf allen Kontinenten vorkommt. Aufgrund seiner dichten Zellstruktur bringt der Rohstoff einige Vorteile mit sich. Da wäre beispielsweise seine hohe Härte zu nennen, die auf Schneidebrettern für weniger Abnutzungserscheinungen sorgt als bei Holz oder Kunststoff. Im Gegensatz zu Glas oder Keramik ist das Material hingegen weicher und damit messerschonender.

Darüber hinaus zieht Bambus aufgrund seiner Oberflächenstruktur nur wenig Feuchtigkeit auf. Ein Verziehen, Aufreißen oder Aufquellen der Oberfläche ist daher so gut wie ausgeschlossen. Da es weder Harze, noch Öle, noch Gerbsäuren beinhaltet, lässt es sich gut zu Gegenständen und Utensilien verarbeiten.

Bambus Schneidbretter gibt es vielen unterschiedlichen Größen.

Bambus Schneidbretter gibt es vielen unterschiedlichen Größen.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Schneidebretts aus Bambus?

Einige Vorteile, welche den Kauf eines Schneidebretts aus Bambus betreffen, wurden bereits genannt. Hier sollen sie noch einmal zusammengefasst werden:

  • Sehr robustes Material aufgrund der Zellstruktur.
  • Hoher Härtegrad von 40 N/mm².
  • Durch die Härte besonders langlebig und robust.
  • Aufgrund der antibakteriellen Wirkung hygienischer als andere Stoffe.
  • Bisher keine Hinweise, dass Bambus schädlich für Allergiker ist.
  • Produkt mit besonders guter CO2-Bilanz.
  • Edle Optik.

Neben all diesen positiven Eigenschaften sind hingegen auch zwei Dinge zu nennen, welche klar auf der Kontraseite stehen:

  • Aufgrund seiner Härte ist das Süßgras nicht für jedes Messer geeignet. Herkömmliche Küchenmesser können bei regelmäßigem Gebrauch stumpfer werden.
  • Wie es auch bei Holzbrettern der Fall ist, sollten Küchenutensilien aus Bambus besser nicht in der Spülmaschine gereinigt werden.
Lieber ganz verzichten sollten Sie auf Schneidebretter aus Glas oder Steinzeug. Sie sind nicht gut für die oft sensiblen Klingen von scharfen Küchenmessern und lassen diese stumpf werden. Zwar können Sie stumpfe Messer wieder schärfen, jedoch geht dies auf Dauer zulasten der Klinge, weil Sie dabei immer ein wenig Metall mit abschleifen.

Wie werden die Modelle aus Bambus gepflegt?

Prinzipiell sind Produkte aus Bambus sehr robust oder langlebig. Jedoch ist eine Langlebigkeit nur durch die passende Reinigung und Pflege gegeben. Anbei lernst Du ein paar Tipps und Hinweise, welche Du bei der Reinigung und Pflege von Bambusbrettern beachten solltest:

Tipps und Hinweise,

  • Nach dem Gebrauch solltest Du das Modell gründlich mit etwas sanftem Spülmittel spülen. Dafür verwendest Du im Idealfall eine Spülbürste.
  • Hast Du auf dem Schneidebrett Fleisch, Fisch, Eier oder stark färbende Lebensmittel bearbeitet, solltest Du es mit Essig oder Zitronensäure abschrubben und anschließend kurz einweichen lassen. Anschließend gehst Du vor wie bei Schritt eins.
  • Achtung: Reinige das Schneidebrett niemals in der Spülmaschine. Durch die Salze und das Geschirrspülmittel kann es zu nachhaltigen Schäden in der Oberfläche kommen, was die Lebensdauer enorm verkürzt.
  • Du solltest Dein Bambus Exemplar auch niemals im Wasser stehenlassen, da sich auch dies negativ auf die Langlebigkeit auswirken kann.
  • Nach dem Spülen solltest Du das Brett grob mit einem Geschirrtuch abtrocknen.
  • Zur Pflege solltest Du Dein Küchenutensil außerdem von Zeit zu Zeit mit Öl behandeln. Der optimale Zeitpunkt ist direkt nach dem Spülen, da die Poren dann offen sind. Dafür reibst Du die Oberfläche mit etwas Öl wie Lein- oder Olivenöl ein, wodurch die Poren geschlossen und einer Keimbildung vorgebeugt werden kann.
  • Zur Lagerung Deines Küchenhelfers solltest Du einen gut durchlüfteten Ort wählen. Besonders empfehlenswert ist die stehende Lagerung.

Welche Alternativen gibt es?

Produkte aus Bambus, darunter auch Schneidebretter, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Daneben findet sich jedoch auch eine Fülle an Modellen aus anderen Materialien.

Dem Süßgras vermutlich am nächsten ist Holz. Auch hierbei handelt es sich um ein natürliches Produkt. Holz ist jedoch deutlich weicher als Bambus, wodurch auch der Verschleiß höher ist und die Modelle schneller ausgetauscht werden müssen. Nicht nur das klassische Birken-, Buchen- oder Fichtenholz wird heutzutage zu Schneidebrettern verarbeitet, auch Akazie, Lärche, Olive oder sogar Teak findet sich als Bestandteil der Küchenhelfer. Wie Bambus ist auch Holz nicht für die Spülmaschine geeignet und benötigt mehr Pflege als andere Materialien. Verfügst Du zudem über etwas handwerkliches Geschick kannst Du aus dem Rohmaterial selbst ein Brett herstellen.

Exemplare aus Kunststoff sehr beliebt

Besonders häufig kommen Exemplare aus Kunststoff zum Einsatz. Sie sind besonders einfach zu reinigen, da Du sie nach der Verwendung ohne Probleme in die Spülmaschine stecken kannst. Das Material nimmt davon keinen Schaden. Jedoch liegt Kunststoff in der Öko-Bilanz besonders weit hinten, da es auf Mineralöl basiert. Und auch gesundheitlich liegen die Bretter auf den hinteren Rängen, da sich beim Schneiden Fasern lösen können, die im schlimmsten Fall in Dein Essen gelangen.

Daneben finden sich Schneidebretter auch als Glas und Keramik, Metall oder Stein. Beliebt sind sie vor allem aufgrund ihrer Optik. Jedoch sollte dies bei einem Schneidebrett nicht im Fokus stehen, denn durch die besonders harten Materialien stumpfen die Messerschneiden schnell ab und müssen häufiger ausgetauscht werden. Zwar sind die Bretter mitunter sehr langlebig und pflegeleicht, Dein Messer ist es in diesem Fall jedoch weniger.

Bambus Schneidbrett Test

Ein Bambus Schneidbrett bietet viele Vorteile gegenüber Modelle aus anderen Materialien.

Wo gibt es die Küchenutensilien zu kaufen?

Da sich die Küchenutensilien immer größerer Beliebtheit erfreuen, gibt es auch viele Orte, an denen Du sie kaufen kannst. In Supermärkten oder Kaufhäusern wirst Du sie mit etwas Glück finden. Jedoch werden an diesen Orten vermutlich andere Materialien wie Holz oder Kunststoff deutlich stärker vertreten sein. Ähnlich könnte es auch in Einrichtungs- oder Möbelhäusern wie Ikea, Roller oder Mömax aussehen. In den Haushaltswarenabteilungen wirst Du zwar vermutlich auf das ein oder andere Teil aus Bambus treffen, auch hier werden jedoch Konkurrenten aus anderem Material vermutlich stärker vertreten sein.

Verlagerst Du Deine Suche jedoch auf das Internet, wirst Du mehr Glück haben. Hier gibt es Seiten, die sich komplett auf Produkte aus Bambus spezialisiert haben, andere führen gleich mehrere Bambusbretter unterschiedlicher Hersteller.

Fündig wirst Du unter anderem hier:

  • Amazon.de
  • Bambuskaufen.de
  • Bestbambus.de
  • Ebay.de
  • Holz-leute.de
  • Idealo.de
  • Real.de
  • Schneidebrett-experte.de
  • Wayfair.de
  • Zwilling.com
Orthomol

Orthomol Mental Test & Vergleich (09/2020): 5 besten Orthomol Produkte

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Orthomol Produkte Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Orthomol Produkte. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen,… ... weiterlesen

Was kosten Bambus Schneidebretter?

In Sachen Preis kommt es bei Deinem Bambus Schneidebrett insbesondere auf Modell und Ausstattung an. Daher können die Preise auch sehr unterschiedlich ausfallen. Die günstigsten Varianten bekommst Du bereits für sieben Euro. Ist Dir hingegen ein nachhaltiger Anbau besonders wichtig, dann solltest Du insbesondere bei günstigen Varianten auf das FSC Zertifikat achten. Des Weiteren kommt es darauf an, ob Du ein Exemplar mit oder ohne Schubladen wählen möchtest. Für Modelle ohne Schublade liegt der Durchschnittspreis bei etwa 25 Euro, er orientiert sich jedoch auch an der Größe und am Hersteller. Preise bis etwa 90 Euro sind möglich.

Suchst Du hingegen nach einem Exemplar mit Schublade, solltest Du mit einem Durchschnittspreis von 35 Euro rechnen. Soll es hingegen ein besonders ausgefallenes Design sein, solltest Du bereit sein, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen. Die teuersten Produkte liegen hier bei etwa 130 Euro.

Du kannst jedoch auch Glück haben und im Sonderangebot von Discountern das ein oder andere Teil für wenig Geld finden. Hier werden häufig Sets bestehend aus Brettern in mehreren Größen angeboten, deren Preis in der Regel zwischen knapp 20 bis zu 70 Euro liegen kann.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der vorgestellten  Bambus Schneidebretter passt am besten zu Dir?

Die Küchenhelfer aus dem Süßgras gibt es in verschiedenen Ausfertigungen. Unterscheiden lassen sie sich beispielsweise anhand ihrer Größe oder ihrer Form. Um die Schneidebretter kategorisieren zu können, gibt es ein wesentliches Merkmal, welches sie unterscheidet. So finden sich prinzipiell zwei unterschiedliche Typen:

  • Bambus Schneidebrett mit Schubladen
  • Bambus Schneidebrett ohne Schubladen

Die Teile mit Schubladen helfen beim Schneiden sowie beim Organisieren der Zutaten. Klassische Modelle ähneln hingegen den Küchenhelfern aus anderen Materialien. Was die einzelnen Typen ausmacht, wird im Folgenden erklärt.

Was sind Bambus Schneidebretter mit Schubladen?

Je nach Modell führen diese Schneidebretttypen zwei bis vier große Schubladen, die sich direkt unter der Schneidefläche befinden. An vielen Exemplaren finden sich darüber hinaus angebrachte Auffangschalen für Bioabfälle, sodass Dir diese beim Schneiden nicht im Weg sind. Dadurch ermöglichen Dir die Schneidebretter eine einfache Organisation der Zutaten beim Kochen.

Die Schubladen sind dabei jedoch nicht aus Bambus, sondern aus Edelstahl oder Kunststoff, weshalb sie sich in der Regel in der Spülmaschine reinigen lassen. Spezielle Produkte führen sogar Deckel für die Schubladen mit, um diese auch als Behälter verwenden zu können. Sollte bei den Zutaten also etwas übrigbleiben, kannst Du die Schublade als Behälter umfunktionieren und im Kühlschrank aufbewahren.

Du solltest jedoch bedenken, dass sich durch die Schublade die Arbeitsplatte um bis zu zehn Zentimetern erhöhen kann. Zusätzlich kann die Reinigung der Ausführung mit Schubladen etwas aufwändiger sein. Ansonsten ist das Teil jedoch eine praktische Alternative zu sonstigen Schneidebrettern.

Vorteile

  • Organisieren der Zutaten
  • Behälter sind für die Spülmaschine geeignet
  • Zusätzliche Behälter für Bioabfälle

Nachteile

  • Reinigung kann aufwändig sein
  • Erhöhte Arbeitsplatte

Was sind Bambus Schneidebretter ohne Schublade?

Bei dieser Sorte kannst Du großflächig auf einer Ebene arbeiten. Die meisten Modelle ohne Schublade verfügen über eine große Fläche, sodass Du auch auf dieser die Zutaten gut einteilen kannst. Doch auch kleine und mittlere Modelle gibt es viele – hier kommt es ganz auf Deine Vorstellungen an. Darüber hinaus gestaltet sich die Reinigung dieser Ausführung einfacher als bei Modellen mit Schublade. Dies spart Zeit und Aufwand.

Nachteilig ist insbesondere bei kleinen Modellen, dass irgendwann der Platz ausgeht und Du zur Aufbewahrung der geschnittenen Lebensmittel auf Schälchen oder Teller zurückgreifen solltest.

Vorteile

  • Einfache Reinigung
  • Große Modelle bieten Platz zum Sortieren
  • Kleine Modelle sind sehr leicht

Nachteile

  • Kleine Modelle bieten nur wenig Platz
  • Große Ausführungen sind schwer transportierbar

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Bambus Schneidebretter miteinander vergleichen?

Wer auf ein langlebiges Schneidebrett aus einem besonders ökologischen Material setzt, wird von Bambus wohl kaum enttäuscht werden. Zwar gibt es gerade in Punkto Nachhaltigkeit so einiges zu beachten, dies sind jedoch nicht die einzigen Aspekte, auf welche das Augenmerk fallen sollte. Nachfolgend sind die Kaufkriterien gelistet:

  • Größe
  • Herkunft
  • Zubehör

Im Folgenden erfährst Du, worauf es bei den jeweiligen Punkten ankommt.

Größe

So groß das Angebot an Schneidebrettern aus Bambus inzwischen ist, so unterschiedlich können auch die Größen ausfallen. Auf dem Markt finden sich handliche kleine Modelle ebenso, wie auch große Ausführungen, die dafür gedacht sind, fest auf der Arbeitsplatte liegen zu bleiben. Doch nicht nur die Länge und Breite sind von Bedeutung, auch die Dicke ist entscheidend. Grundsätzlich gilt: Je dicker das Brett, desto langlebiger ist es. Bilden sich nach einiger Zeit beispielsweise tiefe Kerben, kannst Du besonders dicke Exemplare abschleifen und somit länger nutzen.

Kleine und dünne Modelle gibt es teilweise im Set mit größeren und kleineren Exemplaren. Durch ihre schmale Ausführung lassen sie sich gut stapeln und einfach verstauen. Neben dem Schneiden weniger Lebensmittel kannst Du sie beispielsweise als Frühstücksbrettchen verwenden. Größere Exemplare bieten Dir Platz für mehrere Zutaten. Daneben kannst Du die optisch ansprechenden Modelle auch als Servierplatten verwenden. Einige Exemplare beinhalten außerdem Schubladen, um Lebensmittel voneinander zu trennen. Außerdem gibt es Modelle mit Füßen, welche Du ebenfalls auf Deiner Herdplatte platzieren kannst, um den Arbeitsplatz zu erweitern.

Bambus Schneidebretter sind deutlich ökologischer als Modelle aus Kunststoff. Außerdem wächst Bambus sehr schnell wieder nach.

Bambus Schneidebretter sind deutlich ökologischer als Modelle aus Kunststoff. Außerdem wächst Bambus sehr schnell wieder nach.

Herkunft

Im Gegensatz zu vielen anderen Materialien, entscheidest Du Dich bei einem Modell aus Bambus für ein nachhaltiges Produkt. Es besitzt besonders klimafreundliche Eigenschaften, da das Süßgras extrem schnell nachwächst. Das Verbreitungsgebiet ist dabei sehr weit. Die größte Anbaufläche findet sich in China, jedoch finden sich die Gewächse auch auf allen anderen Kontinenten – mit Ausnahme von Europa und der Antarktis. Ist Dir nachhaltiger Anbau besonders wichtig, so solltest Du auf das FSC Gütesiegel achten. Dieses zertifiziert, dass in Sachen Anbau sowie im sozialen Umgang mit Mitarbeitern eine Reihe an besonderen Standards erfüllt wird.

Neben naturbelassenen Produkten gibt es auch farbige Schneidebretter. Die Grundlage hierfür ist in der Regel Melamin. Jedoch wird der Stoff von der Verbraucherzentrale als gesundheitsschädlich gekennzeichnet, sodass Du besser zu einem Naturprodukt greifen solltest.

Damit Ihr Brett hygienisch sauber wird, legen Sie es kurz in die Mikrowelle. Die Hitze tötet die Bakterien. Alternativ können Sie es auch mit Bleichmittel abspülen. Anschließend sollten Sie jedoch die Oberfläche neu imprägnieren, da durch die Bearbeitung das Material stark angegriffen wird.

Quelle: https://www.t-online.de/heim-garten/haushaltstipps/id_65025770/schneidebrett-aus-kunststoff-oder-holz-was-ist-besser-.html


Zubehör

Die meisten Schneidebretter aus Bambus kommen ohne jegliches Zubehör aus. Es gibt jedoch auch Modelle mit inbegriffenen Schubladen, die entweder aus Edelstahl oder Kunststoff bestehen. Dadurch lassen sie sich einfach in der Spülmaschine reinigen. Noch idealer ist es, wenn die Boxen, welche Du als Schubladen herausziehen kannst, über Deckel verfügen. Sollte beim Kochen etwas übrigbleiben, kannst Du die Boxen mit dem Deckel verschließen und im Kühlschrank lagern.

Doch auch flache Bretter ohne Schubladen können über Zubehör oder Sonderausstattungen verfügen. So besitzen einige einen integrierten Griff, wodurch sie sich leichter transportieren lassen. Andere verfügen über eine sogenannte Saftrille, die verhindert, dass auftretender Saft beim Schneiden vom Brettchen läuft und Untergründe oder den Küchenboden verschmutzt. Darüber hinaus verfügen einige Modelle zusätzlich über Vinylaufsätze. Diese kannst Du verwenden, wenn Du schnell zwischen Zutaten wie rohem Fleisch oder Fisch und Gemüse wechseln möchtest. Du verhinderst somit, dass mögliche Keime an rohe Zutaten gelangen. Darüber hinaus gibt es Exemplare mit Gummifüßen, die für einen festen Stand ohne Verrutschen auf der Arbeitsplatte sorgen.

Wissenswertes über Schneidebretter aus Bambus – Expertenmeinungen und Rechtliches

Gibt es personalisierte Schneidebretter aus Bambus?

Genauso wie bei Ausführungen aus Holz, lassen sich auch Bambusbretter personalisieren. Viele Onlineshops bieten beispielsweise einen Schriftzug oder ein Motiv an, das in ein Modell eingraviert werden kann. Dies ist nicht nur für kleine Frühstückbrettchen möglich, sondern auch für große Schneidebretter. Bei Exemplaren mit Schubladen ist eine Gravur jedoch in der Regel nicht möglich.

Auch preislich sind personalisierte Bambus Schneidebretter erschwinglich – sie weichen nicht sonderlich stark von herkömmlichen Varianten ab. Im Durchschnitt werden Kosten zwischen 30 und 35 Euro fällig.

Warum sollte ich mehrere Schneidebretter haben?

Auch wenn Du ein besonders gutes Exemplar gefunden hast, sollten sich in Deiner Küche mehr als nur ein Schneidebrett befinden. Dies ist schon allein aus hygienischen Gesichtspunkten wichtig. Denn gerade rohes Fleisch und Geflügel ist häufig mit Bakterien und Keimen belastet, die leicht auf andere Lebensmittel übertragen werden können, wenn diese auf demselben Brett geschnitten werden. Deshalb solltest Du bei der Zubereitung von Fleisch und anderen Lebensmitteln auf mindestens zwei Modelle zurückgreifen können. Alternativ solltest Du nach der Bearbeitung des Fleisches das Exemplar gründlich abwaschen.

Als ideal eignet sich ein Sortiment aus mindestens drei Brettern, wobei Du eines für stark färbende und riechende Lebensmittel verwendest, eines für rohes Fleisch, Fisch und Geflügel und ein drittes für Gemüse, Obst, Rohkost und Brot. Das Modell aus Bambus kannst Du entweder für letztere Lebensmittel oder auch für die färbenden Exemplare verwenden, wenn Dir eine leichte Einfärbung mit der Zeit nichts ausmachst. Prinzipiell kannst Du es auch für Fleisch, Geflügel und Fisch verwenden, jedoch solltest Du es danach besonders gründlich reinigen, damit keine Keime und Bakterien zurückbleiben.

Was ist bei Schimmel oder schlechten Gerüchen zu beachten?

Solltest Du bei Deinem Schneidebrett aus Bambus einen Geruch wahrnehmen, musst Du nicht sofort in Panik ausbrechen. Denn wie andere Naturprodukte auch, verfügt das Süßgras über einen Eigengeruch. Beim Schneiden tritt aus den Fasern des Bambus mehr Säure aus als aus Holzbrettern. Dadurch kann ein leicht säuerlicher Geruch entstehen. Dieser ist jedoch ein gutes Zeichen, da die Säure eine antibakterielle Wirkung mit sich bringt.

Der saure Geruch ist jedoch nur leicht zu vernehmen. Bei stärkeren Gerüchen liegt es womöglich nicht am Bambus selbst. Stattdessen kann das Öl, mit welchem Du die Oberfläche eingerieben hast, ranzig geworden sein. In diesem Fall solltest Du den Küchenhelfer mit Seifenlauge oder Essig in Kombination mit Backpulver oder Natron reinigen. Anschließend solltest Du es erneut mit frischem Öl einreiben.

Deutlich unangenehmer ist ein schlechter Geruch aufgrund von Schimmel. Um diesem vorzubeugen, solltest Du das Utensil nach jeder Benutzung reinigen und trocknen. Am besten stellst Du es anschließend noch für ein paar Stunden hochkant auf, bis es komplett ausgetrocknet ist. Hat sich bereits Schimmel gebildet und sitzt dieser noch nicht so fest, kannst Du die Oberfläche abschleifen. Hilft das jedoch nichts und sitzt der Schimmel schon sehr tief, solltest Du darüber nachdenken, das Brett zu ersetzen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.t-online.de/heim-garten/haushaltstipps/id_65025770/schneidebrett-aus-kunststoff-oder-holz-was-ist-besser-.html
  • https://www.uulki.com/de/pflege-fuer-schneidebretter-aus-holz-tipps/
  • https://www.mylechner.de/blog/kueche-technik/holz-kunststoff-oder-glas-so-finden-sie-das-perfekte-schneidebrett/
  • https://www.bestbambus.de/schneidebretter-pflege.htm

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/schneidebrett-holz-brett-schneiden-2693416/
  • https://pixabay.com/de/photos/schneidebrett-holz-brett-schneiden-2693412/
  • https://unsplash.com/photos/jlzc4s2i4HU

Letzte Aktualisierung am 19.09.2020 um 20:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge