Mehlsieb Test
Veröffentlicht von: Rene Wildfang|In: Küche, Küchenutensilien|14. September 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 23.09.2021

Mehlsieb Test & Vergleich (09/2021): Die 5 besten Mehlsiebe

Unsere Vorgehensweise

15
recherchierte Produkte
26
Stunden investiert
6
recherchierte Studien
18
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Mehlsieb Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Mehlsiebe. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das für Dich beste Mehlsieb zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Mehlsieb zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Das Mehlsieb wird in verschiedenen Varianten angeboten. Neben dem Einhand-Mehlsieb und einem Mehlstreuer umfasst das Sortiment auch das klassischen tamburinförmige Mehlsieb und elektrische Mehlsiebe, die mit einer Getreidemühle ausgestattet sind.
Mehlsiebe sind nach wie vor nützliche Küchenhelfer. Während sie damals zum Entfernen von Insekten und Schädlingen im Mehl zum Einsatz kamen, werden sie heute zum Auflockern von Mehl verwendet. Obendrein lässt sich durch das Sieb Vollkornmehl deutlich vielseitiger nutzen.
Häufig wird das Mehlsieb bei der Herstellung von Biskuitteig eingesetzt, weil das Mehl dabei nur vorsichtig untergehoben werden darf. Aus optischen Gründen wird Mehl auch gesiebt, um damit zum Beispiel ein frisch gebackenes Brot zu bestäuben.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Mehlsiebe

Platz 1: Westmark Mehl- und Puderzuckersieb

Dieses praktische Mehl- und Puderzuckersieb mit Griff, hilft dir beim sieben und dekorieren von Süßspeisen. Durch seine große Öffnung gestaltet sich das einfüllen sehr einfach. Ausreichend für bis zu 250 Gramm Mehl oder Puderzucker mit eingeprägter Messskala. Durch die Druckfunktion im Griff ist eine einfache Einhand-Bedienung problemlos möglich. Das Sieb besteht aus hochwertigem und rostfreiem Edelstahl. Einfaches reinigen von Hand, aber das Mehlsieb ist auch spülmaschinengeeignet.

Platz 2: Kaiser Inspiration Mehl- und Puderzuckersieber 350 g

Das Mehlsieb hat ein großes Füllvolumen von 350g und besteht aus hochwertigen Edelstahl. Es lässt sich einfach von Hand, aber auch in der Spülmaschine reinigen. Die Bedienung ist sehr komfortabel, auch mit nur einer Hand. Ideal zum Einmehlen von Arbeitsflächen, Backen mit feinem Mehl oder Bestreuen von Gebäck. Gutes Ergbnis durch den extra-feinen Siebdurchsatz. Feines Mehl macht Speisen besonders köstlich und ansehnlich. Integrierte Messskala für präzises Abmessen.

Platz 3: ZONSUSE Mehlsieb Einhand,Edelstahl-Mehlsieb,Küchensieb

Dieses feinmaschige Edelstahl-Mehlsieb ist besonders robust und langlebig. Das hochwertige Material ist rostfrei und leicht zu reinigen – ob per Hand oder in der Waschmaschine. Der Abzugsgriff ermöglicht eine einfache Dosierung mit nur einer Hand. Das Sieb verfeinert Mehl und filtert Verunreinigungen oder Verklupungen einfach heraus. Das Mehlsieb ist 15,5 x 9,5 cm groß. Die Oberfläche hat eine eingeprägte Messskala. Ideal zum belüften von Allzweckmehl, Brotmehl und anderen Mehlsorten.

Platz 4: Hemoton Edelstahl Mehlsieb

Das Hemoton Mehlsieb eignet sich perfekt zum sieben von Mehl, Hartweizen und Reismehl unter Stammbrühe. Ideal für Brot und Pizzateig. Durch das feine Sieb ermöglicht es das feine Bestäuben von Puderzucker. Außerdem verhintert es das das Mehl sich verklumpt. Hergestellt aus hochwertigen Edelstahl und für den dauerhaften Gebrauch konzipiert. Größe: 30 x 30 x 4,5cm. Farbe: Silber.

Platz 5: EMAGEREN Einhand Mehlsieb 400 g Mehl und Puderzuckersieber

Dieses Mehlsieb besteht aus hochwertigem Edelstahl. Die polierte Oberfläche sorgt für einen eleganten Look, aber auch für eine geringe Haftung. Das Material ist rostfrei und lässt sich einfach und schnell mit der Hand oder in der Waschmaschine reinigen. Das Double Layer Fine Mesh (Sieb) ist ein genug, um auch kleinste Pulververunreinigungen zu filtern. Perfekt zum sieben von Mehl, Mandelpulver, Puderzucker oder ähnlichen Pulvern. Fassungsvolumen 400g Mehl.

Mehlsiebe bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Mehlsieb Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Mehlsiebe finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Mehlsiebs achten solltest

Wenn Du die Mehlpackung oder die Aufbewahrungsdose öffnest, hat das enthaltene Mehl scheinbar keine feine, pudrige Konsistenz. Es neigt zu klumpen ähnlichen Gebilden. Je nachdem, was Du mit dem Mehl machen möchtest, kann dieses zu Problemen führen. Möchtest Du ein frisch gebackenes Brot mit Mehl bestäuben, kann es passieren, dass zu viel Mehl auf der Oberfläche landet, da es sich nicht fein dosieren lässt. Mit einem Mehlsieb gelingt Dir allerdings eine feine, hauchdünne Puderschicht. Die praktischen und vielseitigen Helfer ersparen Dir in Deiner Küche so manchen Frust, der sich beim Nichtgelingen von Köstlichkeiten aus Mehl schnell einmal einstellen kann.

Wozu benötigst Du ein Mehlsieb?

Vor vielen Jahren gehörte es einfach dazu, das Mehl vor der eigentlichen Verwendung erst gesiebt wurde. Das Mehl wurde damals noch säckeweise verkauft, um immer genügend auf Vorrat zu haben. Das sorgte dafür, dass sich Vorratsschädlinge wie Würmer und Maden viel schneller ausbreiten konnten. Häufig waren auch andere, nicht erwünschte Bestandteile im gelagerten Mehl enthalten. Dreck und Ungeziefer waren keine Seltenheit. Um diese auszusortieren und zu entfernen, wurde das klassische Mehlsieb verwendet. Ein Mehlsieb kam damals ebenso dafür zum Einsatz, um beim Mehl eine einheitliche Größe von Partikeln zu erhalten. Außerdem sollte das gesiebte Mehl mehr Sauerstoff in den Teig bringen und diesen dadurch luftiger machen. Heute ist zwar die Größenanpassung und Reinigung von Mehl nicht mehr notwendig, allerdings kann Dich das Sieben des Mehls beim Backen unterstützen. Gerade wenn Du mit Teigen arbeitest, bei denen das Mehl nur vorsichtig untergehoben werden darf, ist das Mehlsieb unentbehrlich. Gebäck aus Biskuitteig gelingt Dir mit dem praktischen Küchenhelfer garantiert besser. Außerdem kannst Du mit einem Mehlsieb Brötchen und frisch gebackenes Brot leichter verzieren. Mehl auf frischen Backwaren wie Brot, verleiht diesem eine gelungene Optik. Das Mehlsieb lässt sich nicht nur für jede Art von Mehl verwenden. Du kannst es auch für Kakao, Puderzucker, Gewürzpulver, Zimt und Superfood wie Chia oder Quinoa verwenden. Das macht das Mehlsieb zum wahren Allrounder.

Wie funktioniert ein Mehlsieb?

Da Mehlsiebe unterschiedlich aufgebaut sind, haben sie eine ganz eigene Art der Bedienung. Diese steht in enger Verbindung mit dem ausgewählten Modell. Vom Aufbau her sind sich alle Siebe im Grunde genommen ähnlich. Sie haben in der Mitte ein feines Maschennetz, durch das Du verschiedene Zutaten sieben und Klumpen entfernen kannst. Auch mögliche Fremdkörper, die sich eventuell in den Zutaten oder Pulvern befinden können, kannst Du durch die Nutzung des Mehlsiebs einfach entfernen. Die Verwendung von einem Mehlsieb ist denkbar einfach. Du gibst die Zutat auf das feinmaschige Netz und schüttelst das Sieb vorsichtig. Dadurch rutscht die Zutat durch das Gitternetz und landet in der Schüssel, auf einem Teller oder Küchenbrett. Enthaltene Klumpen und Fremdkörper bleiben im Sieb zurück. Das runde Gitternetz ist von einem Rand umgeben, der aus stabilem Material besteht. Daran befindet sich ein praktischer Griff, damit Du das Sieb in einer Hand halten kannst, während Du mit der anderen Hand die gewünschte Zutat hineinfüllst. Von außen haben Mehlsiebe eine ähnliche Form, die wie eine Halbkugel oder ein Becher gestaltet ist.

Welche Varianten gibt es bei Mehlsieben?

Je nach Verwendungszweck hast Du unterschiedliche Siebe zur Auswahl. Diese bringen natürlich auch verschiedene Eigenschaften mit. Folgende Siebvarianten gehören zu den Wichtigsten:

  • Mehlsiebmaschine
  • Küchensieb
  • Einhand-Mehlsieb
  • Sieb mit Decke

Was es mit den einzelnen Varianten aus sich hat und wo sie zum Einsatz kommen, zeigen wir Dir nachfolgend. Mehlsiebmaschine: Diese wird vor allen Dingen in Betrieben wie Bäckereien und Backstuben verwendet. Mehlsiebmaschinen sind in der Lage, in kürzester Zeit große Mengen an Mehl zu sieben. Mit der Hand würde das ein Vielfaches länger dauern. Deshalb arbeiten die Maschinen mit Strom und nicht manuell. Das Mehl wird mit der Hand in die Maschine eingefüllt. Nach dem Einschalten wird durch einen Motor eine Rüttelbewegung erzeugt. Da Mehlsiebmaschinen recht groß sind und viel Platz einnehmen, sind sie nur in ganz seltenen Fällen für den privaten Gebrauch geeignet. Wenn Du Dir eine elektrische Lösung für zu Hause wünschst, kannst Du Dir eine Getreidemühle zulegen und diese mit eine speziellen Aufsatz für Mehl erweitern. So kannst Du aus ganzen Getreidekörnern Dein eigenes Mehl herstellen und gleichzeitig sieben. Küchensieb: Küchensiebe sind mit sehr feinen Maschen versehen und besonders gut geeignet, wenn Du Mehl extra fein sieben möchtest. Sie haben meist die Form einer Halbkugel und einen ordentlich lange Griff. Das feinmaschige Netz ist von einem Rand umgeben, der aus Edelstahl oder Kunststoff besteht und recht robust ist. Es gibt zudem ein oder zwei Befestigungen, damit Du das Sieb auf Töpfe oder Schüsseln legen kannst, damit es nicht hineinfällt. Da es Küchensiebe in unterschiedlichen Größen gibt, kannst Du sie für verschiedene Mengen an Zutaten verwenden. Du bekommst eine breite Auswahl angeboten, die Du in vielen Bereichen einsetzen kannst. Einhand-Mehlsieb: Das Einhand-Mehlsieb hat einen Boden mit doppeltem Sieb, das mit feinen Maschen ausgestattet ist. Zur Ausstattung gehört ein Mechanismus. Dieser wird ausgelöst, wenn Du den Griff zusammendrückst. Durch das Zusammendrücken bewegt sich das Sieb und das Mehl kann hindurch in eine Schüssel fallen. Das feinmaschige Einhand-Mehlsieb lässt sich aufgrund seiner Größe und der leichte Bedienbarkeit sehr gut zu Dekorieren von Speisen oder Torten und auch zum Pudern von Broten verwenden. Durch die hohe Präzision kannst Du genau steuern, wo das Mehl landen soll. Dadurch wird Dir sehr genaues Arbeiten bei der Verwendung des Einhand-Mehlsiebs ermöglicht. Du kannst das Sieb mit einer Hand bedienen, weil der Mechanismus das Rütteln mit der Hand ersetzt. Mehlsieb mit Deckel: Das Mehlsieb mit Deckel ist eine besonders praktische Variante. Denn dank Deckel kannst Du die enthaltenen Zutaten abdecken und es gleichzeitig bis zum nächsten Gebrauch für die Lagerung verwenden. So dient das Sieb direkt als Lagerort oder als Schüssel für die Waage. Beim Abwiegen landen keine Zutaten mehr auf der Waage. Einen Deckel kannst Du auch für die anderen Varianten, zum Beispiel für das Küchensieb oder das Einhand-Mehlsieb bekommen. Diese musst Du allerdings zusätzlich kaufen.

Wie teuer ist ein Mehlsieb?

Die Preisspanne bei Mehlsieben ist überschaubar und hält sich in einem relativ geringen Rahmen. Handelsübliche Modelle bewegen sich im Preisbereich zwischen rund 6 bis hin zu 25 Euro. Für eine Mehlsiebmaschine können schnell bis zu 35 Euro ausgegeben werden. Dabei handelt es sich allerdings nicht um solche, die in Backstuben zum Einsatz kommen. Diese sind deutlich teurer. Einen Mehlstreuer kannst Du im Preisbereich von etwa 10 Euro kaufen. Für das klassische Mehlsieb fallen Kosten von etwa 15 Euro an. Einhand-Mehlsiebe bewegen sich im Preisbereich zwischen 15 und 20 Euro. Wie Du siehst, ist das klassische Mehlsieb nicht allzu teuer. Mitunter bekommst Du das klassische Mehlsieb auch als praktisches Set, bestehend aus mehreren Sieben mit unterschiedlich feinen Gitternetzen. Für welches Mehlsieb Du Dich letztendlich entscheidest, hängt von Deinen persönlichen Präferenzen und Deinem Geldbeutel ab.

Wo kannst Du ein Mehlsieb kaufen?

Während es früher häufig nur ein Geschäft in Deiner Stadt gab, in dem Du vom Schraubenzieher bis hin zum Töpfen, Geschirr und Produkten für die Küche alles bekamst, was Du zum Kochen und Backen benötigst, sind heute die Möglichkeiten viel breiter aufgestellt. Du hast verschiedene Fachgeschäfte wie Kaufhäuser, Läden für Küchenzubehör, Fachhändler für Wohn- und Küchenaccessoires, Einrichtungs- und Möbelgeschäfte vor Ort, wo Du Dir ein Mehlsieb kaufen kannst. Mitunter bekommst Du das Mehlsieb auch bei Discountern wie Lidl, Aldi & Co. oder in Baumärkten wie Bauhaus, Hornbach und Obi, wenn es dort eine Abteilung mit Küchenzubehör gibt. Meist findest Du in Fachgeschäften nur eine geringe Auswahl, sodass vielleicht Dein Wunschmodell nicht dabei ist. Meist zahlst Du beim Händler vor Ort auch einen höheren Preis, weil dieser Ladenmiete, Personalkosten, Lagerkosten und Strom bezahlen muss. Diese Kosten legt er natürlich auf Dich als Kunde um. Eine komfortable Alternative, um ein Mehlsieb zu kaufen, stellt das Internet dar.

Warum solltest Du im Internet nach einem passenden Mehlsieb schauen?

In diversen Online-Shops bekommst Du eine riesige Auswahl. Auf einen Blick kannst Du unterschiedliche Modelle schnell vergleichen und das passende Mehlsieb ausfindig machen. Anhand der Produktbeschreibungen lassen sich alle wichtigen Eckdaten in Erfahrung bringen. Du bekommst zwar keine persönliche Beratung, doch die bereitgestellten Informationen sind so umfassend, dass Du nicht die Katze im Sack kaufst. Hast Du das Mehlsieb gefunden, das Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht, ist der Kauf im Handumdrehen abgeschlossen. Dafür gibt es eine einfache Bestellabwicklung und zahlreiche Zahlungsmethoden. Meist zahlst Du sogar keine zusätzlichen Versandkosten. Das Beste ist, dass der Online-Händler den Versand direkt zu Dir nach Hause organisiert und Du Dich um nichts mehr kümmern musst. In folgenden Online-Shops findest Du eine schöne Auswahl:

  • Amazon.de
  • Wayfair.de
  • Fackelmann.de
  • Gastro-Spirit.de

Von welchen Marken und Herstellern gibt es gute Mehlsiebe?

Eine Vielzahl von Herstellern bietet Dir ein Mehlsieb an. Wählst Du eine hochwertige, bekannte Marke, kannst Du Dich über ausgesuchte Materialien und eine angenehme Handhabung freuen. Auch wenn sich die Modelle optisch sehr gleichen, gibt es Qualitätsunterschiede. Darum lohnt es sich immer, etwas mehr für ein gutes Markenprodukt auszugeben, wenn Dich das Mehlsieb viele Jahre bei unterschiedlichen Arbeiten sicher begleiten soll. Folgende Marken bieten Dir hochwertige Mehlsiebe:

  • WMF
  • Zenker
  • Plusiva
  • IB Laursen
  • Kaiser

Wofür kannst Du das Mehlsieb noch verwenden?

Nicht nur Mehl sondern auch Puderzucker und Kakao lassen sich mit einem Mehlsieb fein auf Gebäcke sieben. Geeignet für diese Aufgabe sind besonders Einhand-Mehlsiebe aus Edelstahl. Sie lassen sich einfach befüllen und auch der Siebvorgang geht schnell von der Hand. Auch Mehlstreuer sind gut geeignet, um mit Puderzucker oder Kakao Gebäck, Brot und Kuchen zu verzieren. Um große Mengen für ein Rezept zu sieben sind Mehlstreuer jedoch nicht geeignet. Dafür eignen sich Küchensiebe, das klassische Mehlsieb oder das Einhand-Mehlsieb deutlich besser.

Wie wird ein Mehlsieb richtig gereinigt?

Je nach Material kannst Du ein Mehlsieb ganz einfach in der Spülmaschine reinigen oder mit der Hand spülen. Um auf der sicheren Seite zu sein, solltest Du vorab auf Deinem Sieb die Markierung überprüfen oder die Herstellerangaben genau anschauen. So kannst Du herausfinden, ob Dein ausgesuchtes Modell spülmaschinenfest ist. Grundsätzlich kannst Du aber die meisten Mehlsiebe aus Kunststoff oder Edelstahl in der Spülmaschine reinigen. Modelle, die aus Holz und Blech bestehen, dürfen hingegen nur sehr vorsichtig mit der Hand gereinigt werden. Ansonsten kann das Holz aufquellen und das Gitternetz Rost ansetzen. Für die Reinigung von solchen Mehlsieben reicht lauwarmes Wasser und ein wenig Spülmittel völlig aus. Der Mehlstreuer setzt sich aus mehreren Teilen zusammen und lässt sich einfach auseinandernehmen. Durch die Zerlegbarkeit lässt sich der Streuer auch unkompliziert reinigen.

Lässt sich Mehl auch ohne Mehlsieb sieben?

Anstelle von einem Mehlsieb kannst Du folgende zwei Methoden verwenden, um Mehl zu sieben. Die erste Methode ist recht einfach und eigentlich selbsterklärend. Statt eines speziellen Mehlsiebes nimmst Du einfach ein herkömmliches Küchensieb und fügst dort die gewünschte Menge Mehl hinein. Nun klopfst Du mit der Hand gegen das Sieb, damit das Mehl durch das Gitternetzt riesen kann. Ebenfalls kannst Du das Mehl vorsichtig mit einem Löffel auf das Sieb streichen. Wenn Du gerade kein Küchensieb zur Hand hast, kannst Du auch Schneebesen oder Gabel verwenden. Gib das Mehl in eine Schüssel und rühre nun das Mehl mit dem Schneebesen oder der Gabel in kreisenden Bewegungen durch. Diese Methode erfordert etwas Geduld bis Du das gewünschte Ergebnis erzielt hast. Hast Du ausreichend lange und schnell genug gerührt und es sind keine Klumpen mehr vorhanden, kannst Du das Mehl nun für Dein ausgesuchtes Rezept verwenden.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der vorgestellten Mehlsiebe passt am besten zu Dir?

Obwohl sich die Funktionsweise und Bauweise einfach gestaltet, gibt es verschiedene Arten von Mehlsieben. Das macht es natürlich schwieriger, die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Du bekommst ein

  • Mehlsieb aus Holz
  • Mehlsieb aus Edelstahl
  • Mehlsieb aus Kunststoff
  • Einhand-Mehlsieb
  • Mehlstreuer
  • Elektrisches Mehlsieb

Jede Art hat eigene Besonderheiten und individuelle Vor- und Nachteile, die wir nachfolgend für Dich zusammengefasst haben.

Früher waren Mehl und andere Lebensmittel häufig mit Ungeziefer oder Rückständen aus der Herstellung verunreinigt. Mit einem Mehlsieb konnten die Menschen diese unerwünschten Beimengungen einfach entfernen. In der heutigen Zeit ist das Mehl sauber. Doch durch Lagerungen können Klumpen entstehen, die du damit entfernst.


Was zeichnet ein Mehlsieb aus Holz aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Das Mehlsieb aus Holz ist das traditionelle Modell, welches schon früher zum Mehl sieben verwendet wurde. Es hat einen Durchmesser von 18 bis 25 Zentimeter und eignet sich daher besonders gut für größere Mengen Mehl. Da bei Mehlsieben aus Holz kein Kunststoff verwendet wird, sind diese ressourcensparender und umweltfreundlicher als das Mehlsieb aus Kunststoff. Wird das Mehlsieb aus Holz in der Spülmaschine gereinigt, kann es nach kurzer Zeit porös werden und das Holz Risse bekommen. Dadurch kann das Sieb schnell kaputt gehen und ist kaum noch für größere Mengen Mehl verwendbar. Genauso kann Schimmel entstehen, wenn das Mehlsieb mit Wasser gereinigt und danach nicht richtig getrocknet wird. Da sich der Schimmel im offenporigen Holz festsetzt, solltest Du das Sieb nicht mehr verwenden und bestenfalls gleich entsorgen, da sonst Schimmelsporen in die Lebensmittel gelangen.

Vorteile

  • Ideal für größere Mengen Mehl
  • Optisch ansprechend gestaltet
  • Umweltfreundlich

Nachteile

  • Kann nicht in der Spülmaschine gereinigt werden
  • Es kann sich Schimmel bilden

Was zeichnet ein Mehlsieb aus Edelstahl aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Das Mehlsieb aus Edelstahl bietet den großen Vorteil, dass es sich leicht und problemlos reinigen lässt. Du kannst es einfach und ganz bequem in den Geschirrspüler stecken oder unter fließendem Wasser abspülen. Das Mehlsieb wird so immer perfekt gesäubert. Obendrein hast Du keine Probleme mit der Feuchtigkeit, da hochwertiger Edelstahl immer rostfrei ist. Somit kann das Edelstahl-Mehlsieb nach der Reinigung ohne Rückstände auch für Kakao, Puderzucker oder ähnliches verwendet werden. Edelstahl kommt wegen seiner Hochwertigkeit häufig für Küchenutensilien zum Einsatz. Siebe aus dem Material gibt es in verschiedenen Macharten. Das Material ist außerdem sehr robust und widerstandsfähig. Deshalb eignet sich auch für den Gebrauch im gewerblichen Bereich bzw. Großküchen. Erwischst Du ein weniger hochwertiges Modell mit schlechterer Verarbeitungsqualität, kann es sogar passieren, dass Dein Mehlsieb beim ersten Gebrauch kaputt geht und nach kurzer Zeit Rost ansetzt. Es kann auch scharfe Kanten besitzen, an denen Du sich böse verletzen kannst. Aus diesem Grund gehören Mehlsiebe aus Edelstahl nur bedingt in die Hände von Kindern.

Vorteile

  • In verschiedenen Bauartenerhältlich
  • Leicht und einfach zu reinigen
  • Hochwertiger Edelstahl ist korrosionsbeständig
  • Sehr robust
  • Vielseitig einsetzbar

Nachteile

  • Wenig Designauswahl
  • Bei schlechter Verarbeitung möglicherweise scharfe Kanten

Was zeichnet ein Mehlsieb aus Kunststoff aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein schöner Vorteil von Mehlsieben aus Kunststoff ist der günstige Preis. Im Vergleich zu anderen Modellen, kann dieses Sieb für ein paar Euro erworben werden. Es hat ein leichtes Gewicht, lässt sich einfach reinigen und ist trotzdem robust. Da sich Kunststoff gut verarbeiten lässt, gibt es bei Mehlsieben verschieden Designs und Varianten. Jedoch zählt Kunststoff nicht zu den umweltfreundlichen und unbedenklichen Materialien. Wenn Du einen Beitrag zum Umweltschutz leisten möchtest, solltest Du Dich bestenfalls für ein anderes Material entscheiden.

Vorteile

  • Recht große Designvielfalt
  • In vielen Farben erhältlich
  • Robust
  • Leicht zu reinigen
  • Günstig

Nachteile

  • Bei Beschädigungen können Kunststoffteilchen ins Mehl gelangen
  • Kein umweltschonendes Material

Was zeichnet ein Einhand-Mehlsieb aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Das Einhand-Mehlsieb ist besonders gut für geringere Mehlmengen von bis zu 250 Gramm geeignet. Durch ihre dosenartige Form lassen sie sich platzsparend verstauen. Dank der integrierten Mechanik im Einhand-Mehlsieb ist präzises Bestäuben von Gebäck oder Sieben in eine Schüssel deutlich einfacher. Der große Komfort des Einhand-Mechanismus kann durch eine schlechte Verarbeitungsqualität nicht ordentlich oder gar nicht funktionieren und jegliche Vorteile sind dahin. Wenn Du größere Mengen Mehl sieben möchtest, eignet sich ein anderes Mehlsieb deutlich besser. Das Einhand-Mehlsieb musst Du öfter befüllen und für das Sieben brauchst Du wegen des geringen Durchmessers mehr Zeit.

Vorteile

  • Praktische und einfachen einhändige Bedienung
  • Präzise Verwendung
  • Einfaches Bestäuben von Brot und Gebäck
  • Platzsparend verstaubar

Nachteile

  • Relativ kleines Fassungsvermögen
  • Einhand-Mechanismus reagiert recht sensibel
  • Funktioniert nur ordentlich bei guter Verarbeitung

Was zeichnet einen Mehlstreuer aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Wie der Name schon verrät, handelt es sich beim Mehlstreuer weniger um ein Sieb, sondern um einen Streuer für Mehl oder Puderzucker. Durch seine geringe Größe und den kleinen Durchmesser ist er überall einfach zu verstauen. Er eignet sich perfekt, um Hände oder die Arbeitsfläche mit Mehl zu bestreuen, ohne extra die Mehlpackung hervorholen zu müssen. Auch zum Verzieren von Gebäck oder bestäuben von Brot ist der Mehlstreuer gut geeignet. Die Reinigung gestaltet sich einfach, da Du den Mehlstreuer bequem auseinandernehmen kannst. Es gibt verschiedenste Mehlstreuer aus unterschiedlichen Materialien, sodass Du Dir in Sachen Design den Streuer aussuchen kannst, der Dir am besten gefällt. Durch das geringe Volumen sind sie weniger zum Sieben von Mehl geeignet. Dafür kannst Du damit aber sehr gut Backwaren oder die Arbeitsfläche in Deiner Küche mit Mehl bestäuben.

Vorteile

  • In verschiedenen Varianten erhältlich
  • Praktische und komfortable Handhabung
  • Platzsparend
  • Ideal zum bestäuben von Gebäck, Brot, Hände und Arbeitsfläche
  • Unkomplizierte Reinigung

Nachteile

  • Nicht geeignet, um größere Mengen Mehl zu sieben

Was zeichnet ein elektrisches Mehlsieb aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein eigenständiges elektrisches Mehlsieb gibt es eigentlich nicht. Wenn Du Mehl elektrisch sieben möchtest, benötigst Du eine elektrische Getreidemühle. Dafür gibt es als Erweiterung einen praktischen Mehlsiebaufsatz, womit Du die zu Mehl gemahlenen Körner sieben kannst. Wenn Du sowieso aus Getreidekörnern selbst Mehl herstellst und eine Getreidemühle zu Hause hast, kann sich die Anschaffung von einem Mehlsiebaufsatz sicherlich lohnen. Der Mehlsiebaufsatz lässt sich leicht an die Getreidemühle anbringen und ist auch für nicht elektrische Modelle nutzbar. Damit lassen sich vor allen Dingen große Mengen einfach und schnell sieben. Da die Marke „Komo“ der einzige Anbieter eines solchen Aufsatzes ist, eignet sich der Mehlsiebaufsatz nur für die Getreidemühlen der Marke. Der Preis ist mit 149 Euro recht hoch. Eine Anschaffung ist nur lohnenswert, wenn Du häufig und regelmäßig Getreide selber mahlst und anschließend sieben möchtest.

Vorteile

  • Schnell und komfortabel
  • Einfache Verwendung
  • Für große Mengen gut geeignet
  • Mit variabler Maschengröße

Nachteile

  • Es wird eine elektrische Getreidemühle benötigt
  • Hoher Anschaffungspreis

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Mehlsiebe miteinander vergleichen?

Wie Du bereits weißt, gibt es verschiedene Arten von Mehlsieben, wodurch das Gegenüberstellen und Bewerten der Modelle keine leichte Aufgabe ist. Es gibt allerdings einige relevante Kriterien, anhand derer Du einzelne Mehlsiebe vergleichen kannst. So findest Du sicherlich das beste Mehlsieb, das Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Zusammengefasst handelt es sich um folgende Kriterien:

  • Material
  • Durchmesser
  • Maschenweite
  • Eigenschaften

Material

Das Material, aus dem das Mehlsieb gefertigt ist, gehört zu einem der wichtigsten Kriterien. Es gibt sie nämlich nicht nur aus modernen Materialien wie Edelstahl und Kunststoff, sondern auch aus Holz. Das Mehlsieb aus Holz hat eine sehr ansprechende Optik und kommt im natürlichen Look daher. Daher passt es sehr gut in eine rustikale Küche und leistet beim Backen gute Dienste. Da Du bei der Reinigung eines Mehlsiebes aus Holz achtsamer sein musst und das Sieb nicht in der Spülmaschine gereinigt werden kann, ist es für den  Einsatz im gewerblichen Bereich bzw. in der Großküche nicht geeignet. Mehlsiebe aus Edelstahl sind optisch eher unspektakulär und erinnern durch ihre funktionale Gestaltung an Küchenutensilien in einer Großküche. Gewicht und Größe sind nahezu identisch mit dem Mehlsieb aus Holz. Edelstahl ist besonders beliebt, da es robust und widerstandsfähig ist und sich einfach reinigen lässt. Mehlsiebe aus Kunststoff sind auch robust und leicht zu reinigen. Das Gewicht ist geringer und es gibt sie in vielen verschiedenen Varianten und Designs. Auch Zusatzfunktionen sind bei diesen Kunststoffmodellen zu finden.

Das Mehlsieb wird in verschiedenen Varianten angeboten
Das Mehlsieb wird in verschiedenen Varianten angeboten

Durchmesser

Das Mehlsieb bekommst Du in unterschiedlichen Größen und in verschiedenen Maßen. Je nach Belieben kannst Du Dich für ein Modell mit 10 bis hin zu 60 Zentimeter Durchmesser entscheiden. Am häufigsten findest Du Mehlsiebe mit einem Durchmesser von etwa 15 Zentimeter. Die meisten klassischen Mehlsiebe können zwischen rund 250 bis 350 Gramm Mehl aufnehmen. Ihre Gestaltung ist eher klein und handlich und sie verfügen in der Regel über eine Höhe von circa 15 bis 16 Zentimeter. Die elektrische Mehlsiebmaschine fällt schon etwas größer aus und misst in der Höhe rund 24 Zentimeter. Ein Mehlstreuer hingegen fällt meist noch etwas kleiner aus und ist rund 10 Zentimeter groß.

Maschenweite

Je nach Deinen Vorlieben und Wünschen kannst Du das Mehl eher grob oder besonders fein sieben. Dafür ist natürlich die Maschenweite des Mehlsiebs entscheidend. Manche Mehlsiebe sind mit extra Siebaufsätzen ausgestattet, welche in verschiedene Maschenweiten daherkommen. Die Maschenweiten reichen von etwa 1 bis hin zu 5 Millimeter. So hast Du für jede Mehlsorte und Verwendung die passende Weite. Bei den meisten Sieben ist die Maschenweite 0,5 oder 1,5 Millimeter, wobei 0,5 Millimeter für sehr fein und 1,5 Millimeter für grob steht. Eine sehr feine Maschenweite eignet sich vor allem für Vollkornmehl und um größere Teilchen aus dem Mehl heraussieben zu können. Sehr feines Mehl empfiehlt sich für Backwaren aus weißem Mehl.

Kasserolle Test & Vergleich (09/2021): Die 5 besten Kasserollen

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Kasserolle Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Kasserollen. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Eigenschaften

Fast alle klassischen Mehlsiebe sind mit einem praktischen Griff versehen, damit Du es einfach schütteln und bewegen kannst. Genauso kannst Du zum Sieben einen Löffel als Helfer verwenden. Andere klassische Mehlsiebmodelle haben einen Drehmechanismus integriert. Den Mehlstreuer brauchst Du meist nur zu schütteln, während andere Mehlsiebe sogar über einen Kurbelmechanismus verfügen. Es gibt sogar einige Modelle, die mit Deckel ausgestattet sind. So kannst Du übriggebliebenes Mehl im Sieb lassen und mit dem Deckel vor Verschmutzungen schützen. Das klassische Mehlsieb bietet keinerlei technische Merkmale. Wenn Dir diese aber wichtig sind, solltest Du Dich für eine elektrische Mehlsiebmaschine entscheiden. Möchtest Du das Mehlsieb ungerne mit der Hand reinigen, achte auf die Spülmaschinenfestigkeit des Produkts. Dazu gehören auf jeden Fall Mehlsiebe aus Kunststoff und Edelstahl.

Wissenswertes über Mehlsiebe – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Mehlsieb-Test durchgeführt?

Weder die Stiftung Warentest, noch Konsument.at, Öko-Test und k-Tipp.ch haben bisher einen Mehlsieb-Test durchgeführt. Bei Stiftung Warentest haben wir aber einen interessanten Testbericht in der Ausgabe 08/2011 gefunden, für den die Experten 17 Weizenmehle aus Schimmel und Schimmelpilzgifte untersucht haben. Anlass für den Test war eine Sendung vom ZDF-Magazin Wiso, in dem im Juli 2011 über schimmelige Tank bei Mehltransportern berichtet wurde. Offen blieb dabei, ob es das Schimmelproblem auch im Mehl für zu Hause vorhanden ist. Der Test ist zwar nicht aktuell. Wenn Du Dich aber trotzdem dafür interessierst, kannst Du diesen nach Freischaltung im kompletten Umfang lesen.

Mehlsieb Test
Mehlsiebe sind nach wie vor nützliche Küchenhelfer.

Die Experten geben Dir zudem folgende Tipps bezüglich Mehl an die Hand:

  1. Keine große Vorratshaltung: Bestenfalls kaufst Du Mehl wenn Du es bald verbrauchst. Es kann schnell Fremdgerüche annehmen und Schimmel bilden. Wichtig ist eine trockene Lagerung.
  2. Richtige Lagerung: Mehl sollte trocken, dunkel und kühl gelagert werden.
  3. In der Verpackung lassen: Mehl hebst Du am besten in der Papiertüte auf. In fest verschlossenen Aufbewahrungsgefäßen reift es nach und kann einen stickigen Geschmack bekommen.
  4. Mehl kontrollieren: Das Mehl Schädlinge anzieht, solltest Du es regelmäßig auf Motten ihre Gespinste und Larven hin kontrollieren. Sind Schädlinge vorhanden, solltest Du das Mehl umgehen entsorgen.
  5. Rechtzeitig verarbeiten: Weißes Mehl hat eine Mindesthaltbarkeit von meist einem Jahr. Vollkornmehl ist nur halb so lange haltbar, weil darin Keimlinge und Randschichten enthalten sind. Diese sind zwar gesund, doch der darin enthaltene Fettanteil kann leicht verderben.
  6. Verdächtiges entsorgen: Wenn Mehl muffig riecht oder Du sehen kannst, dass Schimmel vorhanden ist, entsorgst Du das Mehl am besten gleich in den Mülleimer. Nur die verschimmelten Bereich entfernen reicht nicht, weil sich der Pilz bereits unsichtbar ausgebreitet hat.

Gibt es EU-Richtlinien und Verordnungen zu Mehlsieben?

Die Europäische Union bedient sich verschiedener Richtlinien, Verordnungen und zentralen Rechtsvorschriften, um die Sicherheit und Gesundheit von Verbrauchern sicherzustellen. Einerseits gibt es das sogenannte Produktsicherheitsgesetz, kurz ProdSG, dass die Sicherheit von Geräten, Produkten und Anlagen betrifft. Darin ist die Bereitstellung von Produkten am Markt geregelt. Hinsichtlich dem Gesundheitsschutz und der Sicherheit der Verbraucher gibt es festgelegte Mindeststandards, die beispielsweise in den EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG geregelt sind. Für Materialien und Gegenstände, die mit Lebensmittel in Berührung kommen, gibt es die Verordnung 1935/2004. In dieser Verordnung sind 17 Gruppen von Gegenständen und Materialien definiert, für die Einzelmaßnahmen erlassen werden können. Möchtest Du auf Nummer sicher gehen, solltest Du ein Mehlsieb aus der EU wählen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Mehlsieb
  • https://de.wikihow.com/Mehl-sieben-ohne-Sieb
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Mehl

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/lebensmittel-italienisch-person-mahlzeit-6287238/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/lebensmittel-frau-mahlzeit-tisch-6957994/





Letzte Aktualisierung am 23.09.2021 um 10:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API