Skip to main content
Keramik Wetzstahl Test

Keramik-Wetzstahl Test & Vergleich (02/2020): 5 besten Keramik-Wetzstahl

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Keramik-Wetzstahl Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Keramik-Wetzstähle. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Keramik-Wetzstahl zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Keramik-Wetzstahl zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Je nachdem, mit welcher Ausführung der Keramik-Wetzstahl ausgestattet ist, hält er die Messer scharf oder schärft sogar stumpfe Messer, damit diese wieder tadellos schneiden.
Keramik-Wetzstähle sind mit unterschiedlichen Körnungen versehen. Je höher die Körnung gestaltet ist, desto feiner ist der Keramik-Wetzstahl. Hat er beispielsweise eine 1.000er Körnung gemäß der europäischen Norm, ist er optimal für den Feinschliff geeignet, aber nicht für das Schärfen von stumpfen Messern.
Um hohe Sicherheit beim Abziehen von Messern zu gewährleisten, verfügen hochwertige Keramik-Wetzstähle über einen speziell geformten Griff, haben eine optimale Grifflänge und gleichzeitig einen optimal gestalteten Handschutz integriert.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Keramik-Wetzstähle

Platz 1: ZWILLING Wetzstab aus Keramik

Angebot
ZWILLING Wetzstab aus Keramik, Länge: 23cm, schwarzer Kunststoffgriff
  • Wetzstahl aus Keramik für sanftes und schonendes Nachschärfen von Messerklingen sowie...
Wetzstahl aus Keramik für sanftes und schonendes Nachschärfen von Messerklingen sowie Scherenklingen. Schwarzer, leicht geschwungener Griff für sicheren Halt beim Schärfen, Fingerschutz durch verbreiterten, chromfarbenen Kropf am Übergang zur Klinge.

Platz 2: Wüsthof Keramik Schärfstab

Angebot
Wüsthof Keramik Schärfstab (4456), 26 cm, Schleifstab für Messer und Scheren, aus feiner Keramik...
  • Stumpfe Messer werden wieder scharf – der mit Keramik besetzte Schärfstab trägt im...
Durch die Körnung 1000 (entspricht 3000 japanischer Norm) wird die Schneide sehr fein und scharf geschliffen und erhält eine lange Schnitthaltigkeit. Die absolute Härte von diesem Messer Abzieher liegt geringfügig unter der von Diamantstäben.

Platz 3: Rosenstein & Söhne Wetzstahl

Angebot
Rosenstein & Söhne Wetzstahl: Keramik-Schleifstab für Stahlmesser (Wetzstab)
  • Messer sind ruckzuck wieder scharf • Ideal auch für Scheren • Lange Nutzungsdauer
Mit diesem hochwertigen Messer-Schleifstab bringen Sie Ihre Stahlmesser in der Küche sowie Scheren im Handumdrehen wieder auf Vordermann. Die große Schleif-Fläche aus hochwertiger, veredelter Keramik mit Aluminiumoxid-Beschichtung verleiht Ihren stumpfen Küchenhelfern im Nu die ursprüngliche Schärfe zurück- bei minimalem Materialabtrag.

Platz 4: Ioxio Keramikwetzstab

Ioxio Keramikwetzstab weiß Wetzstab, Keramik, 38.5 x 4.5 x 3.2 cm
  • OPTIMALES SCHÄRFERGEBNIS: Premium-Keramik-Wetzstab für Hobby- und Profiköche. Nie mehr...
Unsere Wetzstäbe aus 100% Oxidkeramik sorgen für den ultimativen Feinschliff. Die Keramik ist härter als jeder Stahl und damit für Messer geeignet, bei denen ein normaler Wetzstahl versagt. Der Keramikstab trägt mit seiner 3000er Körnung minimal Material ab. Damit richtet er nicht nur den Grat wieder auf, sondern schärft auch gleichzeitig. So können Sie auch andere alte Messer wieder auffrischen und ihnen zu neuer Schärfe verhelfen.

Platz 5: Yosoo Keramik Schärfen Stange

Yosoo Keramik Schärfen Stange Professionelle Grade Keramik Stange Messerschärfer Stift Messer...
  • Gebildet vom keramischen Material der hohen Härte, haltbar und langlebig für eine lange...
Gebildet vom keramischen Material der hohen Härte, haltbar und langlebig für eine lange Zeit verwenden, waschen und bürsten es verwenden regelmäßiges Küchewaschmittel und abschleifendes Reinigungsmittel. Die stabile Verbindung zwischen Stab und ABS-Griff verhindert ein Schütteln beim Schärfen durch Heißschmelztechnik.

Keramik-Wetzstahl bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Keramik-Wetzstahl Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Keramik-Wetzstahl finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Keramik-Wetzstahls achten solltest

Ein wichtiges Zubehör in der Küche sind die Messer, mit denen unterschiedliche Lebensmittel geschält und geschnitten werden. Doch was nützen die besten Messer, wenn die Klinge stumpf ist und nicht mehr ordentlich durch die Lebensmittel gleiten kann. Abgesehen davon, dass stumpfe Messer die Funktionsfähigkeit deutlich einschränken, können diese Werkzeuge eine große Verletzungsgefahr darstellen.

Abhilfe schaffen kannst Du mit einem Keramik-Wetzstahl, der die Klinge der Messer wieder richtig scharf macht. Für die Küche gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Stählen. Doch eine ideale Variante ist der Keramik-Wetzstahl, den es mit unterschiedlicher Körnung und in verschiedenen Ausführungen gibt. Die einen eignen sich hervorragend dafür, um vor jeder Verwendung das Messer abzuziehen und so immer eine gleichbleibende Klingenschärfe zu erhalten und andere sind dafür einsetzbar, um stumpfe Klingen wieder scharf zu machen. Genauso sind auch solche zu finden, die beide Möglichkeiten des vereinen.

Was ist ein Keramik-Wetzstahl?

Grundsätzlich gibt es zwei Varianten – einmal einen einfachen Keramik-Wetzstahl und den DUO-Wetzstahl aus Keramik. Von der Optik sehen beide im ersten Moment gleich aus. Sie verfügen über einen praktischen Griff, einen guten Handschutz und einen Stab aus Keramik, der sich von der Haptik her rau anfühlt. Bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass die Oberfläche des Stahls mit einer speziellen Körnung versehen ist. Über diese wird die Messerklinge gezogen und damit die Oberfläche angeraut, wodurch die Klinge wieder scharf wird. Der Unterschied zwischen einem einfachen Stahl und einem Duo-Keramik-Wetzstahl besteht darin, dass letzerer mit zwei verschiedenen Körnungen ausgestattet ist, während der einfache Keramik-Wetzstahl nur eine einheitliche Körnung vorweist. Die Vorteile von einfachen Keramik-Wetzstählen und Duo-Wetzstählen aus Keramik bekommst Du nachfolgend aufgezeigt.

Einfacher Keramik-Wetzstahl

Das Abziehen von Messern mit dem einfachen Keramik-Wetzstahl gestaltet sich recht einfach, da er vom Schaft bis in die Spitze mit der gleichen Körnung ausgestattet ist. Mit diesem Werkzeug gelingt es Dir, Unebenheiten an der Schnittkante zu beheben und wieder eine glatte scharfe Schnittkante herzustellen. Um aber bei einem stumpfen Messer die optimale Schnittfähigkeit wieder herzustellen, benötigst Du mitunter einen weiteren Wetzstahl mit einer anderen Körnung, nachdem Du im ersten Schritt die Kante gegratet hast. Anschließend kommt der Feinschliff, wodurch die aufgeraute, gegratete Schnittkante optimal geglättet wird. Damit gleitet das Messer wieder problemlos durch „alle“ Lebensmittel.

Dank eines Keramik Wetzstahls werden keine großen Maschinen zum schärfen mehr benötigt.

Dank eines Keramik Wetzstahls werden keine großen Maschinen zum schärfen mehr benötigt.

Duo-Keramik-Wetzstahl

Ein Duo-Keramik-Wetzstahl verfügt über zwei unterschiedliche Körnungen, eine grobere und eine feinere, sodass Du mit einem Stahl das Messer im Handumdrehen schärfen kannst. Du benötigst keinen zweiten Stahl, hast mehr Platz in der Küchenschublade und gleichzeitig kannst Du das Messer je nach gewünschter Schleifart an der passenden Stelle auf dem Keramik-Wetzstahl ansetzen, um optimale Ergebnisse beim Schleifen zu erreichen.

Ganz gleich, ob einfacher Wetzstahl aus Keramik oder Duo-Wetzstahl mit zwei verschiedenen Körnungen – für Küchenprofis und Hobbyköche ist das Zubehör unerlässlich. Sie kennen die Handhabung und nutzen den Stahl mehrmals wöchentlich. Messer werden von Profis sogar vor jedem Einsatz frisch abgezogen, um die Schnittfähigkeit der Klinge zu bewahren. Auf diese Weise ergibt sich eine hohe Nachhaltigkeit und Lebensdauer der Schneidewerkzeuge und es müssen nicht ständig  neue Messer angeschafft werden.

Wenn sie sich einen Stab kaufen, dann entscheidet ihr längstes Messer die Länge ihres Wetzstahles. Er soll mindestens so lang, besser ist ein bißchen länger, sein als ihr längstes Messer. Das erleichtert ihnen die Arbeit des Wetzens.

Wie funktioniert ein Keramik-Wetzstahl und für welche Messer lässt er sich verwenden?

Indem die Klinge des Messers über den Wetzstahl gezogen wird, schärfst Du die Klinge. Zum Einsatz kommen kann er bei Fleisch- und Gemüsemessern, Jagdmessern, Scheren und Taschenmessern. Es gibt allerdings auch Messer, die nicht geschärft werden können. Dazu gehören japanische Messer, die zum Teil härter sind und eine höhere Materialdichte besitzen als ein Wetzstahl. Santokumesser und Damastmasser sind mit einer relativ empfindlichen Klinge ausgestattet und mögen es gar nicht, wenn Du sie mit einem Keramik-Wetzstahl schärfen willst. Eine andere Art des Schleifens kommt auch bei Wellenschliffmessern zur Anwendung.

Die Oberfläche des Stahls

Mit der Oberfläche des Stahls  wird die Schneide des Messers möglichst fein geschliffen, damit wieder präzise Schnitte möglich sind. Das feine Schleifen glättet und begradigt winzige Unebenheiten, die durch das Schneiden von unterschiedlichen Lebensmitteln entstanden sind. Zudem bleibt durch regelmäßiges Verwenden des Wetzstahls dauerhaft die Klingenschärfe erhalten, da ein Aufrichten des Klingengarts erfolgt. Ob die Klinge wieder scharf wie ein Rasiermesser ist, lässt sich in der Praxis einfach testen, indem Du vor und nach dem Schleifen Lebensmittel damit schneidest. Bei der richtigen Verwendung des Stahls spürst Du, dass die Schnittkante wieder optimal durch Fleisch und Gemüse gleitet.

Damit Dir das Abziehen optimal gelingt, sollte der Keramik-Wetzstahl über ein angenehmes Gewicht verfügen und mit einem Handgriff ausgestattet sein, der sich gut greifen lässt. Viele Hersteller verwenden Kunststoffgriffe oder Griffe aus Holz, da diese leichter als Metallgriffe sind. Die Kombination aus Stabilität, sicherem Griff und ergonomischer Form gibt Dir ein hohes Maß an Sicherheit beim Schärfen von Messern. Ein großer Kraftaufwand ist nicht notwendig. Allerdings ist es wichtig, dass der Stahl und das Messer beim Abziehen fest gegriffen werden und nicht verrutschen können.

Scharfes Messer dank eines Keramik Wetzstahls

Scharfes Messer dank eines Keramik Wetzstahls

Welcher Keramik-Wetzstahl von welcher Marke ist empfehlenswert?

Die Bandbreite an Marken und Herstellern ist riesig. So gibt es den Keramik-Wetzstahl in verschiedenen Ausführungen von Zwilling, Wüsthof, Vitorinox oder Ioxio, genauso wie von Messerherstellern, die das Sortiment mit dem passenden Wetzstahl abrunden wollen. Darüber hinaus haben auch Haushaltswarenhersteller wie WMF einen Keramik-Wetzstahl im Produktportfolio. Es gibt aber auch Firmen und Marken wie Green Elephant, die sich auf das Schärfen von Messern spezialisiert haben und für jede Klinge den passenden Stahl anbieten. Ein großes Sortiment findest Du auch bei Online-Händlern von namenhaften Herstellern und auch No-Name-Produkte, die Du für einen günstigen Preis kaufen kannst.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher Keramik-Wetzstahl passt am besten zu Dir?

Es gibt verschiedene Kriterien, auf die Du bei der Wahl eines Wetzstahls aus Keramik achten solltest. Ein Keramik-Wetzstahl ist nämlich nur optimal auf Deine Wünsche, Anforderungen und Bedürfnisse abgestimmt, wenn er alle sicherheitsrelevanten Aspekte erfüllt und mit der richtigen Körnung ausgestattet ist.

Es gibt wichtige Eigenschaften, die Du bei Deiner Auswahl beachten solltest. Dazu gehören:

  • Die Körnung
  • sicherheitsrelevante Merkmale
  • Der Griff
  • Die Länge des Wetzstahls
  • Das Gewicht
  • Die Aufbewahrung

Was ist bei der Körnung von einem Keramik-Wetzstahl zu beachten?

Für die Körnung von einem Keramik-Wetzstahl gibt es eine europäische Norm. Erkennbar ist dieses am „F“, das vor der Zahl steht, die Auskunft über den Feinheitsgrad der Körnung gibt. Die japanische Norm wird hingegen mit einem „J“ vor der Zahl dargestellt. Je höher die Körnung, desto feiner lässt sich mit dem Keramik-Wetzstahl schleifen. Eine F1.000 Körnung beziehungsweise J3.000 Körnung ist bestens für das regelmäßige, mehrmals wöchentliche Nachschleifen von Schneidemessern geeignet. Wer stumpfe Messer wieder schärfen möchte, benötigt einen Keramik-Wetzstahl mit einer niedrigen Körnung. Für diesen Zweck sind F360 oder J800 Körnungen bestens geeignet. Ein Duo-Keramik-Wetzstahl lässt sich für beides einsetzen und verfügt daher über eine 1.000er und eine 360er Körnung, entsprechend der europäischen Norm.

Steakbesteck

Steakbesteck Test & Vergleich (02/2020): die 5 besten Steakbestecke

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Steakbesteck Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Steakbestecke. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Was bietet ein Keramik-Wetzstahl für sicherheitsrelevante Merkmale?

Der favorisierte Keramik-Wetzstahl sollte mit Sicherheitsfeatures ausgestattet sein. Ein hoher Sicherheitsstandard wird mit einem optimal gestalteten Handschutz am Griff erfüllt. Es gibt verschiedene Modelle, die mit einem kleinen und andere, die mit einem größer dimensionierten Handschutz ausgestattet sind. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Keramik-Wetzstahl einen solchen Handschutz besitzt, ganz gleich, ob die Wahl auf ein günstiges oder teures Modell fällt. Beim sogenannten Handschutz handelt es sich um eine Verdickung, die sich zwischen Griff und Stab befindet. Falls Du beim Abziehen mit dem Messer abrutschst, kann Deinen Fingern nichts passieren, da sie gut geschützt sind.

Was ist beim Griff zu beachten?

Wie jedes Werkzeug sollte auch ein Keramik-Wetzstahl über einen ergonomisch geformten Griff verfügen. Immens wichtig ist, dass der Wetzstahl gut in der Hand liegt und sich optimal greifen lässt. Dadurch hast Du beste Kontrolle und kannst ohne Schwierigkeiten die Messerklinge über den Wetzstahl ziehst. Ob ein Griff wirklich gut in der Hand liegt, kann letztendlich erst entschieden werden, wenn die Möglichkeit genutzt wird, unterschiedliche Stähle in die Hand zu nehmen und auszuprobieren. Der Griff sollte nicht zu dünn oder zu dick und nicht zu kurz oder zu lang sein. Die Länge und die Größe sind letztendlich entscheidend, damit das Schleifwerkzeug gut in der Hand liegt. Welche Länge optimal ist, hängt im Wesentlichen davon ab, wie groß die eigene Hand ist. Die meisten Keramik-Wetzstähle sind mit Griffen von 12 cm Länge ausgestattet. Bei einer größeren Hand sollte lieber zu einem längeren Griff mit 14 oder 15 cm gegriffen werden.

View this post on Instagram

#wetzstahl #bludan #zwettlanderrodl

A post shared by AW Bludan (@awbludan) on

Worauf ist bei der Länge des Keramik-Wetzstahl zu achten?

Auf der Suche nach dem besten Keramik-Wetzstahl sind Dir sicherlich die unterschiedlichen Längen aufgefallen. Die Länge des Wetzstahls entscheidet darüber, welche maximale Länge die Klinge des Messers haben darf, das Du mit dem Werkzeug gerade schärfen möchtest. Daher sollte auf die Länge des Stahls ohne Griff geschaut werden. Zu finden sind meist Keramik-Wetzstähle mit einer Länge von 26 cm. Es gibt aber auch kürzere und längere Modelle. Als Faustregel kannst Du Dir folgendes merken: Der Wetzstahl sollte genauso lang wie das längste Messer sein, das Du schärfen möchtest. Daher lohnt sich vor dem Kauf ein genauer Blick in die Messerschublade, um genau den passenden Wetzstahl für Dein Messersortiment zu finden.

Gewicht des Keramik-Wetzstahls

Damit die Verwendung des Keramik-Wetzstahls gut gelingt, sollte auf ein nicht zu hohes oder zu geringes Gewicht geachtet werden. Denn hinsichtlich des Gewichts gibt es deutliche Unterschiede. Ist der Wetzstahl zu schwer, musst Du zu viel Kraft aufwenden, um das Werkzeug zu halten. Ist er zu leicht, kann es passieren, dass Du zu viel Druck ausübst, um den Widerstand beim Schleifen zu spüren. Die Führung des Messers über den Stahl muss ordentlich und exakt durchführbar sein. Ansonsten wird die Klinge nicht geschärft und es können mitunter zusätzlich Beschädigungen am Messer entstehen. Um eine einfache und richtige Handhabung zu ermöglichen und beste Funktionalität bereitzustellen, gilt ein Gewicht von 200 Gramm als gute Richtschnur.

Keramik Wetzstahl Test

Mit einem Keramik Wetzstahl können Messer mit ein wenig Übung blitzschnell geschärft werden.

Aufbewahrung bei Nichtgebrauch

Es gibt Modelle, die über eine Öse zum Aufhängen verfügen. Ob das bei dem Wunsch-Keramik-Wetzstahl vorhanden sein muss, ist abhängig davon, wo Du den praktischen Küchenhelfer aufbewahren möchtest. Hast Du eine Küchenleiste mit Haken, kannst Du Dich für einen Keramik-Wetzstahl mit Öse entscheiden. Wichtig ist aber beim Aufhängen, dass der Schleifstab sicher hängt, damit er nicht herunterfallen kann, da bei Keramik Bruchgefahr besteht. In einer Schublade solltest Du den Keramik-Wetzstahl am besten in einem separaten Schubladenfach aufbewahren. So ist er schnell griffbereit, gut geschützt und kommt nur mit Deinen Messern in Berührung, wenn Du diese schleifen möchtest.

Wo kaufe ich einen Keramik-Wetzstahl am besten?

Im Internet lässt sich schnell ein guter Überblick über das reichhaltige Sortiment verschaffen. Dort findest Du diverse Marken und Arten, wo Du zu jedem Keramik-Wetzstahl ausführliche Informationen finden kannst. Es gelingt Dir, die verschiedenen Eigenschaften und Preise bequem miteinander vergleichen und das passende Modell zu finden. Neben den Produkten, die Du im Onlineshop kaufen kannst, erhältst Du auch wissenswerte Details zur Handhabung und Eignung von Wetzstählen, die durchaus in die Entscheidung einfließen sollten.

Interessant sind zudem die Kundenmeinungen und Rezensionen anderer Käufer, die den Keramik-Wetzstahl bereits im praktischen Einsatz haben. In den Produktbeschreibungen findest Du Aussagen über die Langlebigkeit und weitere Produkteigenschaften wie beispielsweise die Schnittfähigkeit der Messer, nachdem sie mit dem Keramik-Wetzstahl geschärft wurden. Entscheidest Du Dich gegen den Kauf im Internet, kannst Du die kompetente Beratung der Einzelhändler nutzen und vor Ort in einem Fachgeschäft kaufen. Zu bedenken ist aber, dass die Preise höher ausfallen, da aus den Preis des Keramik-Wetzstahls Personal-, Raum- und weitere Kosten umgelegt werden.

Damit du auch große Kochmesser problemlos mit einem Wetzstahl schärfen kannst, sollte dieser besser länger als kürzer sein. Für den ersten Versuch kannst du den Stahl einfach senkrecht auf der Arbeitsfläche oder einem Tisch aufsetzen (Griff oben) und die Klinge rechts und links entlang des Stabs nach unten ziehen. So ist der richtige Schleifwinkel garantiert.

Quelle: https://www.springlane.de/magazin/messerschaerfer-das-muessen-sie-wissen/


Welche Vorteile bietet ein Keramik-Wetzstahl gegenüber einem Diamant-Wetzstahl?

Ein Keramik-Wetzstahl ist deutlich härter als ein Wetzstahl mit Diamantbeschichtung. Letzerer nutzt deutlich schneller ab und muss bald ausgetauscht werden, da sich mit einem abgenutzten Stahl kein Messer mehr ordentlich schärfen lässt. Viel eher entstehen sogar Beschädigungen an der Klinge, wodurch das Messer komplett unbrauchbar wird. Keramik bekommt die Härte durch ausgesuchte Materialien, die bei hoher Hitze gebrannt werden und eine feste Verbindung eingehen. Die Körnung auf der Oberfläche bleibt lange erhalten und erlaubt Dir viele Schiffe bei Deinen Messern durchzuführen und die Schnittfähigkeit der Messer zu erhalten.

Wie wird ein Keramik-Wetzstahl gereinigt?

Die Reinigung gestaltet sich denkbar einfach. Der Stahlstaub, der sich beim Schleifen auf dem Wetzstahl abgelagert hat, kann einfach mit Wasser und einem Schwamm oder einer Bürste vom Keramik-Wetzstahl entfernt werden. Am besten gestaltet sich die Reinigung nach jeder Benutzung, damit sich nichts auf der Oberfläche festsetzt und die Schleifqualität nicht beeinflusst wird.

Was muss ich für einen Keramik-Wetzstahl bezahlen?

Keramik-Wetzstähle findest Du in einem breit gefächerten Preissegment. So gibt es die praktischen Helfer bereit für rund 15 Euro, aber auch weit über 70 Euro. Die unterschiedlichen Preise kommen dadurch zustande, ob Du Dich für ein hochwertiges Markenprodukt entscheidest oder bereits mit einem Wetzstahl zufrieden bis, der über eine einfach Ausstattung verfügt. Hast Du hochwertige Messer, solltest Du zu einem hochwertigen Keramik-Wetzstahl greifen, da die Verarbeitungsqualität entscheidend dazu beiträgt, dass Du beim Abziehen und Schleifen beste Ergebnisse erzielst. Das bedeutet nicht, dass Du den teuersten Wetzstahl kaufen musst. Vielmehr sollte der Keramik-Wetzstahl genau auf Deine Messer, Wünsche, Bedürfnisse und Anforderungen abgestimmt sein. Nur so sind optimale Schleifergebnisse undbeste Schnittfähigkeit garantiert. 

Wissenswertes über den Keramik-Wetzstahl – Expertenmeinungen und Rechtliches

Seit mehreren Jahrtausenden verwenden Menschen Wetzgeräte, um bei scharfkantigen Werkzeugen eine hohe Schnittfähigkeit herzustellen. Aus den damals verwendeten Wetzsteinen entwickelte sich der heutige Wetzstahl. Das Werkzeug gibt es mittlerweile in unterschiedlichen Ausführungen, angepasst auf die verschiedenen Messer, die in der heimischen Küche oder in der Gastronomie Verwendung finden.

Warum muss ich beim Keramik-Wetzstahl die Länge an das längste Messer anpassen?

Beim Schleifen mit einem Keramik-Wetzstahl wird die gesamte Messerschneide in einem Zug über den Wetzstahl gezogen. Das ist wichtig, um einen gleichmäßigen Schliff zu erzeugen. Musst Du hingegen die Klinge erneut ansetzen, weil Du einen zu kurzen Wetzstahl verwendest, erhältst Du kein optimales Ergebnis, da Du garantiert nicht wieder die richtige Stelle findest. Es bleiben Unebenheiten auf der Schnittfläche zurück, die Du vielleicht mit dem bloßen Auge nicht siehst, aber beim Schneiden spürst.

Warum sollten Messer regelmäßig abgezogen werden?

Das Abziehen einer Messerklinge dient dazu, umgebogene Teile der Klinge wieder aufzurichten und anzulegen. Damit wird eine glatte, feine Schnittkante hergestellt, die saubere, exakte Schnitte durchführt.

Wie ziehe ich ein Messer richtig über den Keramik-Wetzstahl ab?

Beim Abziehen eines Messers ist wichtig, dass Du die gesamte Länge der Schnittfläche in einem Zug über den Keramik-Wetzstahl führst. Der Wetzstahl sollte dabei möglichst parallel zur Neigung der Schneide gehalten werden. Ein guter Richtwert ist ein Winkel von 45° zwischen Wetzstahl und Messerflanke. Nimm den Wetzstahl in die Hand und halte ihn so, dass die Spitze nach oben gerichtet ist. In die andere Hand hältst Du das Messer, als ob Du etwas schneiden möchtest. Führe das Messer nun zum Wetzstahl und positioniere es so, dass sich das Ende der Schnittfläche an der Spitze des Wetzstahls befindet und bringe die Klinge in einen 45° Winkel zum Stahl. Anschließend ziehst Du das Messer mit einer gleichmäßigen Bewegung nach unten zu Dir hin.

Dabei versuchst Du die ganze Schneide in einem Zug abzuziehen und die gesamte Fläche des Wetzstahls zu nutzen. Um die andere Seite der Klinge abzuziehen, drehst Du am Handschutz die Klinge um und führst die gleiche Bewegung vom Schaft bis zur Spitze durch. Messer abziehen erfordert etwas Übung, bis der Bewegungsablauf und die richtige Positionierung des Messers richtig passen. Anschließend gelingt es Dir aber im Handumdrehen, das Schneidewerkzeug schnell und sicher abzuziehen. Übrigens: Für kleine Messer musst Du nicht die ganze Länge von Keramik-Wetzstahl verwenden, um die kurze Klinge abzuziehen!

Sauber geschliffene Klinge dank Keramik Wetzstab

Sauber geschliffene Klinge dank einem Keramik Wetzstahl.

Gibt es sinnvolle Alternativen zum Keramik-Wetzstahl?

Es gibt verschiedene Formen von Wetzsteinen sowie Geräte zum Schärfen von Messern. Schleifsteine eignen sich dafür, um stärkere Beschädigungen an der Klinge zu behandeln und der Schnittfläche wieder eine perfekte Schnittkante zu verleihen. Da die Wetzsteine aber eine sehr grobe Körnung haben, tragen sie viel von der Klinge ab. Ihre Verwendung sollte daher vorsichtig erfolgen, damit die Klinge nicht zu viel an Substanz verliert. Darüber hinaus erzielst Du nur beste Schleifergebnisse, wenn der Schleifstein nass gehalten wird. Der Bereich, wo Du mit einem Wetzstein die Messer geschliffen hast, benötigt anschließend eine gründliche Reinigung. Die kleinen Geräte zum Messer schleifen können eine Alternative sein, wenn diese hochwertig sind.

Allerdings sollte bedacht werden, dass solche Schleifmaschinen mitunter auch sehr viel von der Klinge abtragen und im Laufe der Zeit Messer nicht mehr ihre Aufgabe erfüllen, da die Klinge zu schmal und zu dünn geworden ist. Du hast zudem nicht die optimale Kontrolle über den Schleifvorgang. Wer pfleglich mit den Messern umgeht und diese regelmäßig mit einem Keramik-Wetzstahl abzieht, benötigt keine anderen Alternativen, um die Schneiden scharf zu halten und besten Schnittergebnisse zu erhalten. Einen neuen Schliff mit optimaler Schärfe sollte am besten Profis überlassen werden, wenn die Messer komplett stumpf sind oder Beschädigungen vorweisen.

Gibt es nützliches Zubehör für den Keramik-Wetzstahl?

Selbst wenn kein besonderes Zubehör für den Keramik-Wetzstahl nötig ist, gibt es ein paar praktische Systeme für die staubfreie, ordentliche Unterbringung. Ideal ist beispielsweise ein Messerblock oder eine Aufhängung, die sich auf die Größe des Keramik-Wetzstahls anpassen lässt. Genauso kannst Du eine Extra-Polsterung in der Besteckschublade verwenden, um Ordnung und Sauberkeit bereitzustellen. Wenn Du in Deiner Küche ein exklusives Design bevorzugst und Dein Küchenequipment darauf abstimmen willst, wirst Du garantiert bei den Produkten von renommierten Herstellern fündig, die perfekt in die professionelle Umgebung passen und toll aussehen. Auch wenn Du dafür vielleicht tiefer in die Tasche greifen musst, kannst Du Dir sicher sein, dass Du Produkte bekommst, die auf Praxistauglichkeit optimiert sind und  den Keramik-Wetzstahl immer griffbereit und sicher aufbewahren.

Hat die Stiftung Warentest den Keramik-Wetzstahl einem ausgiebigen Test unterzogen?

Bei der Recherche im Internet stößt Du auf unterschiedliche Keramik-Wetzstahl-Vergleiche. Neben Vergleich.org gibt es auch einen Messerschärfer Test der Stiftung Warentest. Allerdings wurde dieser bereits 2010 durchgeführt und beschränkt sich nicht nur auf Keramik-Wetzstähle. Zu finden ist dort eine große Palette an unterschiedlichen Messerschärfern, wo auch Wetzstähle aus Stahl und der Keramik-Wetzstahl in seinen verschiedenen Ausführungen begutachtet wurden.

Auch wenn etliche Jahre seit dem Test der Stiftung Warentest vergangen sind, sollst Du erfahren, wer als Vergleichssieger aus dem Test der Stiftung Warentest als bester Keramik-Wetzstahl hervorgegangen ist. Am besten abgeschnitten hat der Keramik-Wetzstahl von WMF mit der Gesamtnote gut.

Einen reinen Test zum Keramik-Wetzstahl ist weder bei Öko-Test noch bei der Stiftung Warentest zu finden. Öko-Test hat sich bisher noch gar nicht mit Messerschärfern im Allgemeinen beschäftigt. Trotzdem kannst Du auf viele Informationen und Wissenswertes im Internet zurückgreifen. Neben den Produktbeschreibungen findest Du auf verschiedenen Portalen Nutzerbewertungen zu den verschiedenen Stählen und wie sich diese im Alltag bewährt haben. Das hilft dabei, den passenden Keramik-Wetzstahl zu finden.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.messerundscherenschleifer.de/faq/wie-messer-schaerfen-mit-wetzstahl
  • https://www.springlane.de/magazin/messerschaerfer-das-muessen-sie-wissen/
  • https://damastmesser-welt.com/test/messer-zubehoer/messerschleifer-und-wetzstahl/
  • https://www.messer-mojo.de/die-besten-wetzstaehle-und-wetzstaebe-was-beachten/

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/messer-schneidebrett-1383834/
  • https://pixabay.com/de/photos/sch%C3%A4rfen-messer-handwerk-hand-job-785424/
  • https://pixabay.com/de/photos/knoten-seil-schneiden-tau-schnitt-2216099/
  • https://pixabay.com/de/photos/messer-scharf-klinge-schnitt-2228114/

Letzte Aktualisierung am 19.02.2020 um 15:53 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge