Duftkerzen Test
Veröffentlicht von: Rene Wildfang|In: Drogerie, Wohnen|5. September 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 24.09.2021

Duftkerzen Test & Vergleich (09/2021): Die 5 besten Duftkerzen

Unsere Vorgehensweise

51
recherchierte Produkte
22
Stunden investiert
15
recherchierte Studien
47
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Duftkerzen Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Duftkerzen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich besten Duftkerzen zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtigen Duftkerzen zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Duftkerzen gibt ist vielen verschiedenen Duftnuancen, wobei Vanille- und Lavendeldüfte entspannend und beruhigend wirken. Sie werden auch mit Zitrusdüften, einer Duftnote von Zimt und vielen weiteren Düften angeboten. Sie haben nicht nur eine besondere Wirkung, die Deine Sinne anregen, sondern sind auch ein schönes Dekoelement.
Duftkerzen werden in unterschiedlichen Formen angeboten, als Stumpenkerze, Glaskerze, Stabkerze und Teelicht. Sie werden aus Paraffin oder Sojawachs hergestellt. Die Brenndauer von Duftkerzen aus Sojawachs zeigt sich als deutlich länger, im Gegensatz zu Paraffin-Kerzen.
Duftkerzen sollten lange und gleichmäßig brennen und einen angenehmen Duft im Raum hinterlassen. Breite Kerzen brauchen dafür mehr als einen Docht, damit kein Wachsrand übrig bleibt. Bei Deiner Kaufentscheidung solltest Du eine hochwertige Duftkerze wählen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Duftkerzen

Platz 1: Duftkerzen Geschenkset,8St. 2.8OZ Natürliches Sojawachs

Dieses Duftkerzen Set besteht aus 8 Kerzen aus natürlichem Sojawachs. Jede Kerze im Set hat einen anderen Duft: Vanille, Lavendel, Zitrone, Kakao, Bergamotte, Jasmin, Frühling und Rose. Fühle dich wie in einem Blumenfeld und genieße Entspannung pur. Diese Aromatherapie-Kerzen bestehen aus biologisch abbaubarem und umweltfreundlichem Sojawachs + 7% ätherischen Ölen. Der Docht besteht aus bleifreier Baumwolle. So brennen die Kerzen sauber und ohne schwarzem Rauch. Eine Kerze brennt ungefähr 12-15 Stunden. Anschließend kann die Dose zur Dekoration verwendet werden.

Platz 2: Glade (Brise) Duft-Kerze im Glas, Merry Berry & Bright

Erlebe ein einzigartiges Dufterlebnis. Die Glade Duftkerzen verbreiten eine einladende Wohlfühl-Atmosphäre im ganzen Haus. Eine Vielzahl von Duft-Kompositionen aus verschiedenen Duftfamilien verfügbar. Der Glasbehälter sieht nicht nur gus aus, sondern wurde auch so konzipiert, dass sich die Düfte optimal im Raum verbreiten. Der langanhaltende Kerzen-Duft bleibt auch nach dem Erlöschen noch lange erhalten. Unangenehme Gerüche wie Rauch- oder Tier-Gerüche gehören mit dieser Duftkerze von Glade der Vergangenheit an.

Platz 3: Aukiita Duftkerzen Geschenkset, 4pcs 4.4 oz Aroma Kerzen

Dieses eindrucksvolle Duftkerzen-Geschenkset enthält 4 Kerzen mit verschiedenen Düften (Jasmin, Jasmin, Pfingstrose, Kamelien und Rose). Jede Kerze wiegt 732g und misst 7,8 x 4,8 cm. Der Duft ist besonders langanhaltend, nicht aufdringlich und dabei auch noch umweltfreundlich. Die Kerzen bestehen aus zu 100% aus reinem Sojawachs un verwenden ätherische Öle mit unterschiedlichen Düften. Befreie dich von Stress! Das Aukiita Duftkerzen-Set schafft eine warme & romantische Atmosphäre

Platz 4: pajoma Duft Teelichte 240 Stück Duftkerzen

Ganze 240 kleine Teelichter bringen das fruchtige Frühjahr direkt in deine Wohnung. Eine Packung enthält jeweils 30 Teelichter und ganze Packungen sind im Lieferumfang enthalten. Jede Packung kommt mit einer anderen Duftrichtig daher. Mögliche Duftrichtungen: Granatapfel, Lavendel, Lemongras, Mango-Orange, Orange, Pfirsich, Rosenblüten, Wildkirsche, Roses & Berries, Vanille-Zimt, Weihnachtsmärchen (würzig). Ein Teelicht hat eine Höhe von 1,5cm, einen Durchmesser von 3,5cm und eine Brenndauer von ca. 4 Stunden.

Platz 5: Air Wick Wohlfühl-Duftkerze im Glas

Auch die Bekannte Firma Air Wick hat natürlich Duftkerzen im Angebot. Diese 6 Duftkerzen mit Brombeere & Cranberry Duft, sorgen für einen angenehmen Raumduft. Der Duft wird durch natürliche ätherische Öle erzeugt, die sauber verbrannt und in den Raum abgegeben werden. Die hochwertigen Kerzen gewähren eine lange Brenndauer von bis zu 20 Stunden! Auch das Glas kann sich sehen lassen. Das satinierte Design-Glas mit floralem Muster fügt sich ideal in die Deko des jeweiligen Raumes ein.

Duftkerzen bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Duftkerzen Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Duftkerzen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf einer Duftkerze achten solltest

Was ist eine Duftkerze und wie funktioniert sie?

Duftkerzen sind eine besondere Art von Kerzen. Wenn Du diese anzündest, verströmen sie beim Abbrennen einen besonderen Duft. Je nachdem, welche Duftnote Du Dir ausgesucht hast, können diese anregend oder beruhigend wirken. In vielen Haushalten werden Duftkerzen eingesetzt. Sie sind besonders dekorativ und vielseitig, sodass Du sie je nach Form in einem Kerzenleuchter oder einen Teelichthalter stellen kannst. Es gibt aber auch Duftkerzen im Glas, wofür Du keinen extra Kerzenhalter benötigst. Die Gläser sind ein schönes Dekoelement, da es diese in vielen verschiedenen Arten gibt. Wenn Du Dir eine lange Brenndauer wünschst, solltest Du Dich für ein Modell aus Sojawachs entscheiden. In Bezug auf die Brenndauer können Duftkerzen aus Paraffin da nicht mithalten. Die duftenden Kerzen sind, mit einer saisonalen Duftnote versehen, auch immer ein schönes Geschenk. Sie riechen zum Beispiel nach frischen Frühlingsblumen oder nach Bratapfel, Mandeln, Apfel-Zimt. Sogenannte Citronella-Duftkerzen können im Sommer als Mückenabwehr dienen, wenn Du sie auf dem Balkon oder der Terrasse anzündest. Solche Kerzen bestehen aus Öl und Zitronengras. Je nach Qualität und Hochwertigkeit kommen bei der Herstellung der Duftkerzen natürliche oder chemische Duftöle zum Einsatz. Wenn Du die Kerze anzündest, werden die Duftöle sofort freigesetzt.

Woran lassen sich gute Duftkerzen erkennen?

Duftkerzen bekommst Du in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Duftnoten angeboten und jeder Duft entfaltet seine ganz eigene, individuelle Wirkung. Anregende Impulse werden beispielsweise durch Zitronenduft bereitgestellt, während Lavendel eine harmonisierende und beruhigende Wirkung hat. Der Baumwoll-Duft erinnert an frisch gewaschene Wäschen, Zimt und Vanille erinnern sofort an die Weihnachtszeit. Bei einigen Duftkerzen werden auch Öle beigemischt. Sie eignen sich, wenn Du an lauen Sommerabenden auf der Terrasse oder dem Balkon sitzen und unliebsame Insekten fernhalten möchtest. Duftkerzen unterscheiden sich in den nachfolgenden Eigenschaften: Material: Als Basis für viele Kerzen diesen Paraffin, Sojawachs oder Bienenwachs. Verpackung: Da Duftkerzen gerne als Geschenk genutzt werden, geben sich die Hersteller besonders viel Mühe bei der Gestaltung der Verpackung. Kerzenform: Du bekommst Duftkerzen in unterschiedlichen Macharten, sodass Du zwischen klassischen Kerzen, Teelichter oder Glaskerzen wählen kannst. Besonders edel sehen Glaskerzen aus und gleichzeitig wird die Flamme vor Wind optimal geschützt. Größe: Kerzen mit Duft bekommst Du unter anderem als dicke Stumpenkerze, die eine Brenndauer von bis zu 30 Stunden bereitstellt oder als Teelicht, welches nur eine kurze Brenndauer von rund 3 Stunden hat. Kerze oder Öl: Neben klassischen Duftkerzen bekommst Du auch Duftöle, die beim Erwärmen ihren besonderen Duft entfalten. Brenndauer: Diese steht immer in Abhängigkeit dazu, welche Menge Wachs die Kerze bereitstellt. Kleine Teelichter brennen zum Beispiel immer nur kurze Zeit. Eine vergleichsweise lange Brenndauer haben Duftkerzen, die aus Sojawachs bestehen. Düfte: Du kannst zwischen einer frischen Meeresbrise, Vanille, Orange, Zimt, Lavendel, Bratapfel, Rose und vielen weiteren Duftnoten wählen. Mit Sicherheit ist auch Dein favorisierter Duft dabei. Du kannst auch Duftkerzen wählen, die mehrere, fein aufeinander abgestimmte Düfte bereitstellen.

Wie teuer ist eine Duftkerze?

Die Preise bei Duftkerzen sind genauso breit aufgestellt wie die verschiedenen Arten, die Du bekommen kannst. Sie stehen allerdings auch immer in Abhängigkeit mit der Größe, Menge sowie den Inhaltsstoffen und weiteren Materialien. Wünschst Du Dir eine Duftkerze aus natürlichem Wachs, zahlst Du dafür mehr als für Kerzen aus Paraffin. Insbesondere Bienenwachs ist recht teuer. Gläser und sonstige Gefäße, in denen Duftkerzen angeboten werden, schlagen sich im Preis nieder. Die Mehrzahl der Duftkerzen liegt im Preisbereich zwischen 5 und 25 Euro. Für Teelichter und Stabkerzen mit Duft zahlst Du zwischen 2 und 25 Euro. Schwimmkerzen, Stumpen- und Glaskerzen findest Du im Preisbereich zwischen 5 und 30 Euro. Stabkerzen und Teelichter sind meist günstiger, da sie dünner und kleiner sind. Selbst wenn sie das gleiche Gewicht haben, sind die leicht günstiger. Grund dafür ist, dass die Kerzen etwas weniger hochwertig sind. Schlussendlich hat sicherlich ein bekannter Hersteller oder Markenname Einfluss auf den Preis und schiebt diesen ein wenig nach oben. Wünschst Du Dir eine hochwertige Duftkerze mit einer ordentlichen Brenndauer, solltest Du Dich für eine Kerze im mittleren bis gehobenen Preissegment entscheiden.

Wo kannst Du Duftkerzen kaufen?

Du hast gleich mehrere Optionen, um Duftkerzen zu kaufen. Wenn Du den Einzelhandel vor Ort unterstützen möchtest, sollte der erste Weg zur Kerzenfabrik sein. Die meisten Kerzenhersteller haben einen Lagerverkauf, wo Du in aller Ruhe in einem reichhaltigen Sortiment stöbern und aussuchen kannst. Sicherlich gibt es bei Dir in der Nähe auch einen Kerzenladen. Dort kannst Du Dir ebenfalls Duftkerzen aussuchen. Auch in Baumärkte wie Obi oder Bauhaus, in Kaufhäusern und bei Discountern wie Aldi, Lidl & Co. bekommst Du Duftkerzen. Je nachdem, welchen Einzelhändler oder Fabrikverkauf Du aufsuchst, bekommst Du nicht nur ein schönes Sortiment geboten, sondern gleichzeitig auch noch eine fachgerechte Beratung. Der Einzelhändler vor Ort ist mitunter teuer, da er anfallende Kosten wie Ladenmiete, Personal- und Lagerkosten auf das Produktsortiment umlegt. Komfortabler einkaufen und in einer größeren Auswahl stöbern kannst Du im Internet.

Warum solltest Du im Internet nach Duftkerzen schauen?

Viele verschiedene Online-Shops bieten Dir Duftkerzen in vielen verschiedenen Designs an. Du kannst in aller Ruhe und jederzeit vom Sofa aus nach dem passenden Modell schauen, da Online-Shops 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet haben. Anhand der Produktbeschreibungen kannst Du die einzelnen Duftkerzen miteinander vergleichen sowie Vor- und Nachteile herausfinden. Hast Du das passende Produkt gefunden, gelingt der Kauf im Handumdrehen. Dafür gibt es eine einfache Bestellabwicklung und unterschiedliche Zahlungsmethoden. Wenige Tage später bekommst Du die Duftkerzen direkt zu Dir nach  Hause geliefert und brauchst Dich selbst um nichts mehr zu kümmern. Außerdem kannst Du vom Umtauschrecht Gebrauch machen, wenn Dir das ausgesuchte Modell doch nicht gefällt. Nach Rücksendung bekommst Du den Kaufpreis in voller Höhe zurückerstattet. Folgende Shops bieten Dir eine schöne Auswahl:

  • Amazon.de
  • Flaconi.de
  • Kerzenwelt.de
  • Etsy.com

Welche Hersteller und Marken haben sich auf Duftkerzen spezialisiert?

Folgende fünf Hersteller haben sich auf Duftkerzen spezialisiert und bieten Dir ein schönes Sortiment, aus dem Du Deinen ganz persönlichen Lieblingsduft wählen kannst:

  • Yankee Candle
  • Annick Goutal
  • Acqua die Parma
  • Korona Candle S.A.
  • Virginia Candle Company

Yankee Candle ist ein Unternehmen mit Firmensitz in den USA. Der Hersteller bietet vor allen Dingen saisonale Duftrichtungen, die Du in großen, gedeckten Apothekergläsern kaufen kannst. Ebenfalls gibt es tolle Raumdüfte in edlen Flacons sowie schöne Kerzen, um eine besondere Atmosphäre bei Dir zu Hause zu schaffen. Annick Goutal stellt seit mehr als 20 Jahren qualitativ sehr hochwertige Duftkerzen und Raumdüfte her. Viele Damendüfte von Parfüms des Herstellers bekommst Du auch in Form von duftenden Kerzen. So kannst Du den Duft von Deinem Lieblingsparfüm im ganzen Raum verteilen, wenn Du die entsprechende Duftkerze anzündest. Die Duftkerzen eignen sich auch besonders gut als Geschenk und werden dementsprechend in einem hübschen Geschenkkarton geliefert. Acqua di Parma hat den Firmensitz in Mailand und bietet Dir eine bunte Palette an Duftkerzen an. Die Düfte der Kerzen orientieren sich stark an der Natur. Bei der Herstellung werden die Duftkerzen durch Beeren, Blüten und Blätter gezogen. Diese bleiben an den Kerzen haften und verleihen ihnen dadurch einen einzigartigen Look. Korona Candles S.A. gilt als weltweit führender Kerzenhersteller. Neben klassischen Kerzen bekommst Du auch ein vielfältiges Repertoire an Duftkerzen angeboten. Seit 1992 setzt das Unternehmen auf effiziente Produktionsprozesse und moderne Technologie. Darum haben Duftkerzen von Korona Candles S.A. nicht nur eine lange Brenndauer, sondern auch besonders angenehme Duftnoten. Virginia Candle Company ist besonders bekannt durch die WoodWick Kerzen. Seit 1990 werden die Kerzen durch die Manufaktur in Lynchburg hergestellt. Da die Duftkerzen des Herstellers einen edlen und eleganten Look haben, werden sie gerne als Dekoelement verwendet. Die Philosophie des Unternehmens ist, einzigartige und innovative Duftkerzen herzustellen, die das Klima im Raum verbessern. Neben diesen fünf Herstellern gibt es natürlich noch weitere Marken wie Glade, Air Wick, Nivea, Rituals oder Douglas, die Dir schöne Duftkerzen anbieten.

Gibt es Alternativen zu Duftkerzen?

Wenn Du keine Duftkerzen aufstellen und etwas Neues ausprobieren möchtest, können vielleicht folgende Möglichkeiten interessant für Dich sein:Elektrische Duftlampen sind genauso praktisch wie Duftkerzen. Die Wärme wird dabei nicht durch die Flamme eine Kerze, sondern durch Strom aus der Steckdose oder Batterien erzeugt. Die Wärme setzt auch Düfte frei. Wenn die Lampe leer ist, kannst Du sie einfach wieder mit Wachs oder ätherischen Ölen befüllen. Einziger Nachteil: Die enthaltenen Stoffe können in großen Mengen schädlich für Deine Gesundheit sein. Das Potpourri beschreibt ein Gefäß, zum Beispiel eine Schale, in der sich getrocknete Pflanzenteile befinden. Sie sind dekorativ und geben einen zarten Duft an den Wohnraum ab. Die Pflanzenteile bestehen aus getrockneten Blüten, Wurzeln, Kräutern, Gewürzen und Schalen von Zitrusfrüchten. Teilweise ist ein Potpourri mit ätherischen Ölen angereichert, um den Duft zu intensivieren. Im Handel kannst Du fertige Potpourri-Mischungen kaufen.Duftkissen gibt es in verschiedenen Größen und zahlreichen Duftrichtungen. Je nach Duft sind sie für Schränke und Kommoden geeignet, um den Duft nach frischer Wäsche zu erhalten oder um besser zu schlafen. Sie sehen aus wie normale, dekorative Kissen in vielen unterschiedlichen Farben. Zusätzlich sind sie mit getrockneten Pflanzenteilen gefüllt. Beliebt sind Duftkissen mit Lavendel, Rosmarin, Rose oder verschiedenen Heilkräutern.

Was kannst Du mit den Resten von Duftkerzen machen?

Beim Gebrauch von Duftkerzen bleibt oftmals ein Rest übrig, der sich nicht mehr abbrennen lässt. Dieser ist viel zu schade zum Wegwerfen. Die Reste kannst Du wunderbar dazu verwenden, um eine neue Duftkerze herzustellen. Wie das funktioniert, zeigen wir Dir nun Schritt für Schritt:

  1. Zuerst brauchst Du einen Docht, den Du entweder im Baumarkt oder Bastelgeschäft kaufen und ebenfalls aus Baumwollgarn selbst herstellen kannst.
  2. Die Reste der Duftkerzen werden dann in einer Schale gefüllt und über heißem Wasser erhitzt bis eine flüssige Masse entsteht
  3. Danach wird der Docht in das Gefäß Deiner Wahl gegeben. Befestige ihn an einem Stäbchen, welches Du auf den Rand des Behälters legst. Als nächstes füllst Du das flüssige Wachs ein. Die Gläser solltest Du nun nicht mehr anfassen, schütteln oder bewegen, bis wieder eine feste Konsistenz erreicht ist.

Tipp: Du kannst das Wachs von Duftkerzen auch sehr gut für Schmelzfeuer verwenden. Zu Ostern kannst Du die geschmolzenen Wachsreste auch in Eierschalen gießen und auf dem gedeckten Ostertisch in Eierbechern aufstellen.

Welche Duftkerze hilft am besten gegen Insekten?

In der Sommerzeit, wenn Du im Garten bist oder auf dem Balkon oder der Terrasse entspannen möchtest, kommen immer wieder gerne unliebsame Gäste wie Mücken und Wespen. Diese kannst Du mit Duftkerzen wieder vertreiben. Dafür wählst Du am besten Kerzen mit Düften nach Katzenminze, Lavendel, Teebaumöl und Nelken. Besonders wirksam sollen aber Citronella-Duftkerzen sein.

Mit welchen Duftkerzen lassen sich Gerüche neutralisieren?

Duftkerzen eignen sich gut, um den Geruch von Zigaretten zu neutralisieren. Genauso helfen sie bei Gerüchen aus der Küche und dem Badezimmer. Dafür kannst Du so ziemlich jeden Duft wählt. Besonders gut funktioniert das Neutralisieren von Gerüchen mit Kaffee-, Zimt-, Blüten und Meeresbrise-Duft.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Duftkerzen passt am besten zu Dir?

Duftkerzen gibt es in vielen verschiedenen Macharten und Duftrichtungen, sodass schnell der Überblick verloren gehen kann. Da manche Kerzen wie zum Beispiel Schwimmkerzen nur recht wenig bis gar nicht duften, haben wir uns damit erst gar nicht näher beschäftigt. Wünschst Du Dir Duftkerzen, die einen angenehmen Duft im Raum hinterlassen, kannst Du Dich grundsätzlich zwischen 5 Arten von Duftkerzen entscheiden. Du bekommst Duftkerzen als:

  • Stumpenkerzen
  • Glaskerzen
  • Teelichter
  • Stabkerzen
  • Bienenwachskerzen

Jede Art bietet ganz eigene Besonderheiten und natürlich auch individuelle Vor- und Nachteile, die wir für Dich nachfolgend zusammengefasst haben.

Eine einfache Möglichkeit, um die Lebensdauer Ihrer Kerze zu verlängern ist, dass Sie eine Prise Salz in das geschmolzene Wachs geben, nachdem Sie den Kerzenschein gelöscht haben. Der positive Effekt: Beim nächsten Anzünden wird durch das Salz die Brenndauer verlangsamt.


Was zeichnet Stumpenkerzen aus?

Bei dieser Kerzenart ist die Dicke, die meist etwa 6 Zentimeter beträgt, das Hauptmerkmal. Verfügt die Stumpenkerze lediglich über einen Docht, führt das leider oft dazu, dass sie ungleichmäßig abbrennt. Neben Kerzen im Glas sind Stumpenkerzen in fast jedem Haushalt zu finden. Aufgrund ihrer Breite kannst Du sie selber sehr hübsch verzieren und schmücken. Die meisten Kerzen dieser Art tropfen verhältnismäßig wenig, weil sie oftmals nach innen abbrennen und durch die Dicke stehen sie recht stabil.

Was zeichnet Glaskerzen aus?

Kerzen im Glas gehören zu den beliebtesten Macharten bei Duftkerzen. Dadurch bekommst Du sie auch in vielen verschiedenen Duftrichtungen. Durch das hohe Glas kann der Wachs nicht tropfen oder Flecken verursachen. Bringt die Glaskerze gleich einen Deckel mit, verhinderst Du, dass sich ungewollt der Duft der Kerze ausbreitet. Die Gläser der Duftkerzen sind in vielen verschiedenen Designs zu haben, sodass sie zu einem hübschen Dekoelement in Deinen vier Wänden avancieren und sich angenehm mit Deinem Einrichtungsstil arrangieren. Da Glaskerzen am Markt stark verbreitet sind, ist das Risiko recht groß, dass Du dabei eine schlechtere Qualität erwischst.

Was zeichnet Teelichter aus?

Teelichter, auch als Rechaud Kerzen bezeichnet, sind sehr klein gestaltet. Außerdem sind sie weniger ansehnlich, da sie vorwiegend in ein Gefäß oder entsprechenden Teelichthalter eingesetzt werden. Duftende Teelichter bekommst Du meist zu 6, 12 oder 24 Stück abgepackt, wobei es mitunter auch große Beutel mit 100 Stück gibt. Aufgrund der recht großen Menge kannst Du sie sehr gut auf einer langen Tafel oder entlang einer Wand aufstellen, um für einen angenehmen Kerzenschein zu sorgen. Nachteilig ist, dass Teelichter schnell abbrennen und Wachs in die Umgebung gelangen kann. Die kurze Brenndauer reicht aber für Events, die nur ein paar Stunden oder einen Tag dauern.

Duftkerzen werden in unterschiedlichen Formen angeboten, als Stumpenkerze, Glaskerze, Stabkerze und Teelicht.
Duftkerzen werden in unterschiedlichen Formen angeboten, als Stumpenkerze, Glaskerze, Stabkerze und Teelicht.

Was zeichnet Stabkerzen aus?

Sie zeichnen sich durch ihre in die Länge gezogene Form aus und haben in der Regel eine Länge von 15 bis 20 Zentimeter. Sie werden in Leuchterkerzen und Spitzkerzen unterschieden. Letztere Duftkerze verfügt am oberen Ende über eine spitz zulaufende Form. Stabkerzen kannst Du einzeln in einem besonderen Kerzenständer aufstellen oder mehrere Duftkerzen in einem mehrarmigen Leuchter platzieren. Im Raum erzeugen sie eine angenehme Beleuchtung, wenn Du kein künstliches Licht einschaltest. Durch ihre Form und mit dezentem Duft passen sie sehr gut auf einen festlich gedeckten Tisch. Nachteilig ist, dass es Stabkerzen mit Duft nur in einer geringen Auswahl gibt.

Was zeichnet Bienenwachskerzen aus?

Duftkerzen aus Bienenwachs sind sehr gut für Allergiker geeignet, weil sie zu 100 Prozent aus natürlichen Materialien bestehen und garantiert Bio sind. Du kannst Bienenwachs-Duftkerzen ganz einfach selber machen, indem Du Dir Wachsplatten besorgst und zusammenrollst. Vergiss aber nicht in der Mitte den Docht einzufügen. In puncto Formen und Größen bei Duftkerzen aus Bienenwachs sind kaum Grenzen gesetzt. Du kannst Bienenwachs auch Schmelzen und daraus Kerzen gießen. Es gibt aber auch direkt fertige Bienenwachskerzen zu kaufen, wenn Du keinen Spaß am Basteln hast. Die Brenndauer von Bienenwachs-Duftkerzen ist ähnlich der von Stumpenkerzen mit Duft, die aus Paraffin bestehen. In der Regel kommen Bienenwachskerzen ohne zusätzliche Duftöle und Aromen aus, weil das Wachs selbst alleine schon einen herrlichen Duft verbreitet. Gerade im Winter und während der Weihnachtszeit passen Bienenwachskerzen besonders gut zum Duft von leckeren Weihnachtsplätzchen und Lebkuchen.

Vor- und Nachteile der einzelnen Duftkerzenarten

Damit Du einen schnellen Überblick über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Duftkerzen bekommst, haben wir diese übersichtlich in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst.

Duftkerzenart Vorteile Nachteile
Stumpenkerze ●      Stabil

●      Tropft fast gar nicht

●      Brennt unregelmäßig ab

●      Es bleibt immer Wachs übrig

Glaskerze ●      Kleckert nicht

●      Mit Deckel keine ungewollte Verbreitung des Duftes

●      Durch große Beliebtheit nicht immer in bester Qualität
Teelichter ●      Lassen sich bequem in viele verschiedene Gefäße einfügen

●      Optimal für eine mehrfache Aufstellung

●      Brennen schnell ab

●      Flüssiges Wachs kann Spuren hinterlassen

Stabkerzen ●      Sehr elegant mit dezentem Duft

●      Praktisch für einzelnen Kerzenständer oder mehrarmigen Leuchter

●      Kleine Auswahl an Düften
Bienenwachskerzen ●      100 % natürlich

●      Für Allergiker geeignet

●      Besonders angenehmer natürlicher Duft

●      Lassen sich sehr gut selbst gestalten

●      Rohstoff ist recht teuer

●      Echte Bienenwachskerzen gibt es nicht überall

●      Docht rußt mehr als bei anderen Kerzen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Duftkerzen miteinander vergleichen?

Nachfolgend werden wir Dir zeigen, anhand welcher Kriterien Du einzelne Duftkerzen gegenüberstellen und bewerten kannst. Damit fällt es Dir sicherlich leichter, die richtige Duftkerze zu finden, die Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Mithilfe folgender Faktoren kannst Du einzelne Duftkerzen miteinander vergleichen:

  • Anwendung
  • Duft
  • Inhaltsstoffe und Brenndauer
  • Sicherheit
  • Form

Anwendung

Das wohl wichtigste Auswahlkriterium bei Duftkerzen ist der Anwendungszweck. So kann eine Kerze mit Duft im Bad einen angenehmen Geruch verbreiten und so das Wohlbefinden verbessern. Im Garten sind abends Kerzen mit Duft die perfekte Wahl, um eine romantische Stimmung zu zaubern. Das Gleiche gilt auch für den Balkon oder die Terrasse. Für draußen eigenen sich Windlichter bestens, da das hohe Glas die Flamme vor Windstößen schützt, die sie zum Erlöschen bringen. Daneben sorgen die Gläser für mehr Sicherheit und gleichzeitig können die Glaskerzen ihren angenehmen Duft verbreiten. Duftkerzen sind auch bestens zum Entspannen auf dem Sofa oder im Bad geeignet. Außerdem kannst Du sie beim Meditieren oder Deinen Yoga-Übungen anzünden, um innere Ruhe zu finden. Dafür sind spezielle Chakra Duftkerzen sehr gut geeignet. Teelichter mit Duft sind sehr praktisch, wenn Du gleich mehrere Kerzen auf einer festlich gedeckten Tafel aufstellen oder ein Zimmer in Deinem Zuhause mit Duftkerzen bestücken möchtest. Genauso schön sind für solche Anlässe auch Glaskerzen. Diese bekommst Du mit besonders hübsch verzierten Gläsern und Du kannst Dich über eine angenehm lange Brenndauer freuen. Suchst Du eine Duftkerze zum Verschenken, solltest Du verzierte Varianten oder eine Themenkerze mit Duft wählen. Das Geschenk bekommt dadurch eine ganz besondere Note. Da gerade im Herbst und Winter öfter Kerzen angezündet werden, lohnt es sich sicherlich, Duftkerzen in einer größeren Menge und unterschiedlichen Formen anzuschaffen. So kannst Du ein zauberhaftes Arrangement aus Kerzen zusammenstellen und Dich von ihrem Duft betören lassen. Tipp: Genauso wie andere Kerzen solltest Du Duftkerzen niemals unbeaufsichtigt brennen lassen. Bevor Du den Raum verlässt, lösche die Kerze immer erst, damit kein größeres Unglück entsteht.

Rolladenmotor Test

Rolladenmotor Test & Vergleich (09/2021): Die 5 besten Rolladenmotoren

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Rolladenmotor Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Rolladenmotoren. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Duft

Duftkerzen bekommst Du in fast allen Duftrichtungen. Viele Kerzen haben einen blumigen, fruchtigen Duft, riechen nach Meeresbrise oder Wald. Bei blumigen Düften gehören Jasmin, Lavendel, Rosen oder Magnolien zu den beliebtesten. Gerne genommen werden auch Duftkerzen, die nach Pfirsich, Apfel oder Zitrone riechen. Ebenfalls bekommst Du nach Kokos und Pfefferminz duftende Kerzen, die zu den Klassikern unter den Duftkerzen gehören. Duftkerzen mit Gewürzen wie Zimt und Vanille sind an Weihnachten gerne gesehen. Wenn Du den Duft von Bäumen liebst, kannst Du Duftkerzen wählen, die nach Zeder oder Sandelholz riechen. Neben den natürlichen Düften gibt es auch Kerzen, die feine Aromen von Kaffee, Schokolade oder Cookies im Raum verbreiten. Wie Du siehst, kannst Du aus einer großen Vielfalt an Duftrichtungen wählen.

Inhaltsstoffe und Brenndauer

Die Inhaltsstoffe in der Duftkerze sind für die Brenndauer verantwortlich. Die meisten Duftkerzen bestehen aus Paraffin. Paraffin ist ein Abfallprodukt der Erdölproduktion und sie sind zu einem günstigen Preis zu bekommen. Es gibt auch Duftkerzen die aus Stearin bestehen. Dabei handelt es sich um pflanzlichen und tierischen Talg. Im Vergleich zu Paraffin ist Stearin weniger formbar, bietet aber eine längere Brenndauer. Duftkerzen aus Stearin sind meist teurer. Bienenwachs kommt schon seit vielen Jahrhunderten bei der Kerzenherstellung zum Einsatz. Bienenwachs hat eine längere Brenndauer im Vergleich zu Paraffin. Da Bienenwachs ein natürliches Produkt und nicht im Überfluss vorhanden ist, findest Du diese Duftkerzen eher im gehobenen Preissegment. Du kannst auch Duftkerzen aus Palmöl bekommen. Im Gegensatz zu Erdöl sind die Ressourcen nicht begrenzt. Palmöl ist aber nicht besonders umweltschonend, weil für die Gewinnung große Flächen des Regenwaldes abgeholzt werden. Eine weitere pflanzliche Möglichkeit, um Wachs herzustellen, sind die Sojabohnen. Bis auf Paraffin sind alle aufgelisteten Sorten aus natürlicher Abstammung. Kerzen aus Paraffin, mit einem bestimmten Duft auszustatten, sind leichter herzustellen als es bei natürlichem Wachs der Fall ist. Bienenwachs benötigt keine zusätzlichen Duftstoffe oder Aromen, weil der Wachs von Natur aus bereits einen intensiven Duft hat.

Duftkerzen Test
Duftkerzen sollten lange und gleichmäßig brennen und einen angenehmen Duft im Raum hinterlassen.

Sicherheit

Die Sicherheit von Duftkerzen ist auch ein sehr wichtiger Faktor. Wenn Du zu Hause noch Kleinkinder oder sogar ein Baby hast, solltest Du diese nicht aus den Augen lassen, besonders, wenn Du Deine Duftkerze anzündest. Das Gleiche gilt bei Hunden und Katzen. Es gibt auch Düfte, die Du in  solchen Fällen nicht verwenden solltest. Dazu gehören unter anderem Düfte wie Lavendel, Eukalyptus, Minze, Thymian, Nadelbaum-Öle wie Kiefer und Tanne sowie Zimt, Teebaumöl und Ylang-Ylang, da sie sich schädlich auswirken könnten. Bei Nagetieren und Vögeln solltest Du Duftkerzen gar nicht verwenden, da sie sich schlimmstenfalls gar nicht vom Duft wegbewegen können. Auch wenn Duftkerzen wohltuend sind, kann bei falschem Gebrauch Deine eigene Gesundheit beeinträchtigt werden. Bei Duftkerzen, die Du draußen nutzt,  brauchst Du Dir keine großen Gedanken zu machen. Wenn Du Duftkerzen drinnen anzündest, solltest Du für eine regelmäßige Belüftung sorgen. So verhinderst Du, dass eine Ansammlung von allergieauslösenden Stoffen entsteht. Außerdem solltest Du nicht zu viele Kerzen auf einmal in Gebrauch haben. Wenn Du Duftkerzen nicht verantwortungsvoll verwendest, können schädliche Duftstoffe und Feinstaub zu Problemen mit den Schleimhäuten und zur Beeinträchtigung der Atemwege führen. Bei sehr empfindlichen Menschen können weitere Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit und tränende Augen auftreten. Bei Asthmatikern können sich sogar Bronchialkrämpfe einstellen.  Symptome zeigen sich allerdings relativ selten. Zudem sind Duftkerzen im Vergleich zu ätherischen Ölen und Duftölen relativ sicher und unbedenklich. Es gibt Studien, in denen Paraffin als ungesund bezeichnet wird, während  andere genau das Gegenteil behaupten. Wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest, setzt Du bestenfalls auf Bienenwachs oder auf vegane Varianten aus Sojawachs.

Form

Viele Duftkerzen bekommst Du im Glas. Das hat den Vorteil, dass Wachs nicht überall hingelangen kann. Zudem können Gläser mit einem besonderen Design schöne Lichtspiele zaubern. So verwöhnst Du nicht nur die Nase, sondern auch das Auge. Eine Duftkerze mit Deckel kann von Vorteil sein, wenn Du den Duft der Duftkerze nur temporär riechen möchtest. Duftende Kerzen, die sich nicht in einem Glas befinden, haben oftmals ein natürlicheres Aussehen. Bei sehr extrem großen Kerzen sorgen drei oder vier Dochte für ein gleichmäßigeres, schöneres abbrennen. Zu den kleinen Duftkerzen zählen die Teelichter. Neben breiten und kleinen gibt es noch längliche Duftkerzen. Diese werden als Stabkerzen bezeichnet. Durch die vielen verschiedenen Formen kannst Du auch diesbezüglich genau die Duftkerze finden, die am besten zu Dir und Deinen Wünschen passt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wissenswertes über Duftkerzen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Duftkerzen-Test durchgeführt?

Die Stiftung Warentest hat keinen expliziten Test zu Duftkerzen durchgeführt. Allerdings gibt es in der Ausgabe 12/2016 einen Testbericht zu 16 klassischen Stumpenkerzen beziehungsweise Adventskerzen. Das Ergebnis der Experten ist durchaus erfreulich. Denn jede vierte Kerze, die begutachtet wurde, eignet sich sehr gut für den Adventskranz oder einen entsprechenden Kerzenleuchter. Sie brennen ruhig und verlöschen rechtzeitig von ganz alleine. Auch Schadstoffe sind bei den getesteten Kerzen kein Thema. Den Prüfern ist allerdings aufgefallen, dass einige Kerzen nach dem Löschen am Docht noch einige Zeit weiter glimmen. Dadurch verkürzt sich dieser und es fällt deutlich schwerer, die Kerze zu einem späten Zeitpunkt wieder zu entzünden. Außerdem gilt bei Kerzen, dass diese nur sauber brennen, wenn keine kritischen Lösungsmittel oder andere Schadstoffe enthalten sind. Die Kerzen im Test rußen fast gar nicht. Positiv wird im Testbericht erwähnt, dass der Nickelgehalt sehr gering ist. Das Metall kann beim Abbrennen der Kerze in die Atemluft gelangen und zu Lungenkrebs führen. Bei den getesteten Kerzen brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, weil keine Kerze den Grenzwert von 0,5 Milligramm Nickel pro Kilogramm Kerze erreicht. Den ganzen Testbericht der Stiftung Warentest kannst Du Dir nach dem Freischalten anschauen.

Gibt es spezielle EU-Richtlinien und Verordnungen zu Duftkerzen?

Viele verschiedene Produkte finden Berücksichtigung in den zentralen Rechtsvorschriften der Europäischen Union, wobei es in erster Linie um die Produktsicherheit geht. Es gibt sogar ganz spezielle Richtlinien und Anordnungen, die bei bestimmten Produkten wie zum Beispiel Kerzen eingehalten werden müssen. Es gibt verschiedene europäischen Normen und Grenzwerte in Bezug auf die Inhaltsstoffe. Sie werden für die Begutachtung der Sicherheit, unter Berücksichtigung des Gesundheitsschutzes genutzt und müssen grundsätzlich erfüllt werden. Zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit von Verbrauchern dienen die beiden EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG, in denen Mindeststandards festgelegt sind. Nicht für alle Produkte gibt es ausformulierte Maßgaben, sodass dort die  allgemeine Produktsicherheitsrichtlinie greift. Wenn Du Duftkerzen kaufen möchtest,  solltest Du Dich für ein hochwertiges Produkt aus der EU entscheiden.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.freundin.de/lifestyle-tipps-duftkerze-laenger-haltbar
  • https://bareminds.de/duftkerzen-pflege-der-guide-fuer-mehr-gemuetlichkeit/
  • https://wienerin.at/haben-sie-duftkerzen-auch-immer-falsch-angezundet

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/candle-the-aroma-of-coffee-coffee-3047424/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/zwei-brennende-kerzen-1832562/





Letzte Aktualisierung am 24.09.2021 um 13:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API