Skip to main content
Dosenöffner Test

Dosenöffner Test & Vergleich (06/2020): Die 5 besten Dosenöffner


Wir haben diesen Test & Vergleich (06/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (29.5.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Dosenöffner Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Dosenöffner. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Dosenöffner zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Dosenöffner zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Dosenöffner gibt es in zahlreichen Varianten — angefangen von leichten, modernen Modellen bis hin zu schweren, klassischen Ausführungen. In der Regel werden sie dafür eingesetzt, um Konserven zu öffnen, die keinen integrierten Verschluss besitzen.
Man unterscheidet zwischen manuellen Hebel-, Zangen- und Flügelöffnern, wobei der Hebelöffner sicherlich zu den bekanntesten Modellen zählt. Mittlerweile werden sogenannte Sicherheitsöffner bevorzugt, da diese den Deckel aufschneiden, ohne dass eine scharfe Kante zurückbleibt.
In der Regel sind die smarten Küchenhelfer mit einem Kunststoffgriff ausgestattet, der entweder leicht angeraut ist oder über eine rutschfeste Gummierung verfügt. Dadurch liegen die Modelle angenehm in der Hand, ohne dass sie bei feuchten Händen wegrutschen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Dosenöffner

Platz 1: wenco Sicherheitsdosenöffner

Der Sicherheitsdosenöffner eignet sich für Links- und Rechtshänder und erleichtert das Öffnen von Konservendosen dank des scharfen Schneidrades aus Edelstahl. Dadurch wird der Deckel gerade und ohne scharfe Kanten abgeschitten.

Platz 2: HAUSPROFI Dosenöffner, 3-In-1 Manuell

Die scharfe Trennscheibe ist aus lebensmittelechtem Material hergestellt, die hochwertige Edelstahlscheibe wird niemals rosten. Sie müssen nur unter fließendem Leitungswasser abspülen und trocknen lassen, Dann mit einem Lappen abwischen. Die Radklinge ist extrem scharf, Öffnen Sie Deckeldosen in verschiedenen Formen und Größen sicher und einfach, ohne scharfe Kanten auf der Dose zu hinterlassen, Schützen Sie sich und Ihre Familie.

Platz 3: KUHN RIKON 22844 Dosenöffner

Unser Auto Safety Dosenöffner fasst automatisch den Rand der Dose und macht das Öffnen so einfach, sauber und sicher. Rastet punktgenau am Dosenrand ein, und im Handumdrehen ist der Deckel ab! Ohne Murksen und ohne scharfe Ränder zu hinterlassen. So öffnen Sie Dosen sicher und souverän.

Platz 4: WMF Dosenöffner

Mit den praktischen Dosenöffnern von WMF öffnen Sie Konservendosen schnell, ohne großen Kraftaufwand, hygienisch und sicher. Setzen Sie den Dosenöffner mit integriertem Kapselheber am Rand der Dose an und drehen Sie an der Schraube, bis sich der Deckel abheben lässt.

Platz 5: iheyfill Sicherheits dosenöffner, Edelstahl

Die messerscharfe sphäre scheiben schneiden durch die blechdosen mühelos die reibungslose kindersichere kanten.die sichere seite schneiden / drehen lässt glatte kante über die gestaltung und deckel. nur das glatte kante deckel wieder auf die uneaten lebensmittel zu lagern.

Dosenöffner bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Dosenöffner Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Dosenöffner finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Dosenöffners achten solltest

Während früher häufig das Dosenessen bevorzugt wurde, geht heutzutage die Tendenz immer mehr zur gesunden und frischen Ernährung. Der stressige Alltag lässt es jedoch nicht immer zu, so dass die eine oder andere Konserve dennoch benötigt wird — beispielsweise mit eingekochtem Obst. Manche Konservendosen kannst Du mit dem sogenannten Ring-Pull-Öffnungsmechanismus oder durch Ziehen an einem Metallring öffnen. Die meisten Dosen lassen sich jedoch nicht ohne weiteres aufmachen, so dass ein Dosenöffner notwendig ist, um an den köstlichen Inhalt zu gelangen. In unserem Ratgeber möchten wir Dir alles Wichtige mitteilen, um Dir die Entscheidung für das richtige Produkt zu erleichtern.

https://www.instagram.com/p/B5lQMVZJ5Ff/

Was ist ein Dosenöffner?

Grundsätzlich handelt es sich hierbei um einen Alltagsgegenstand, mit dem sich Konservendosen einfach und leicht öffnen lassen. Die handlichen Küchenhelfer gibt es in unterschiedlichen Größen und Formen sowie für Rechts- und für Linkshänder. Das Design ist oftmals sehr verschieden, doch im Hinblick auf die Funktionalität sind alle Modelle ziemlich identisch.

Die Geschichte vom Büchsenöffner geht zurück bis in das Jahr 1810. William Lyman ist derjenige, der dieses praktische Hilfsmittel erfunden hat, welches aus den Haushalten nicht mehr wegzudenken ist.

Zu Beginn handelte es sich um manuelle Öffner, die aber im Laufe der Zeit durch komfortable Eigenschaften ergänzt wurden. Während früher der Dosenöffner regelrecht in das Material gebohrt wurde, wird er heute nur noch durch den Dosendeckel gedrückt. Durch das Drehen der Flügelschraube öffnet sich langsam, aber sicher, der Deckel, ohne dass dabei eine scharfe Kante zurückbleibt.

Die Dosenöffner liegen bei der Nutzung sehr gut und angenehm in der Hand. Oftmals handelt es sich um einen angerauten oder gummierten Griff, der rutschfest ist, so dass Du damit problemlos arbeiten kannst. Wichtig ist zudem eine ausgezeichnete Ergonomie, damit eine einfache und leichte Handhabung gegeben ist.

Dosenöffner aus Kunststoff

Dosenöffner aus Kunststoff.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Dosenöffner passt am besten zu Dir?

Während alle Varianten die gleiche Funktionalität aufweisen, gibt es im Hinblick auf das Design und der Handhabung wesentliche Unterschiede, die wir Dir natürlich nicht vorenthalten möchten:

  • Zangendosenöffner
  • Sicherheitsdosenöffner
  • Flügeldosenöffner
  • Hebelöffner

Zangendosenöffner

Der Zangendosenöffner ist einfach und schnell zu bedienen. Er überzeugt nicht nur durch einen günstigen Preis, sondern auch durch seine Leichtgängigkeit. Das Rädchen des Öffners wird einfach auf den Dosenrand gesetzt, um dann mit der Schraube in Bewegung gebracht zu werden. Das Schneidrad besteht in der Regel aus verchromten Edelstahl, so dass ein sauberer Schnitt möglich ist. Der spitze Haken, der sich am Kopf vom Büchsenöffner befindet, wird zum Anheben des Vakuumverschlusses verwendet. Die Griffe bestehen häufig aus Kunststoff, liegen gut in der Hand und sorgen für ein ermüdungsfreies Arbeiten.

Vorteile

  • einfache und leichte Bedienung
  • komfortabler Griff
  • ermüdungsfreies Arbeiten
  • praktischer Haken

Nachteile

  • eher etwas kraftaufwendig

Sicherheitsdosenöffner/Seitenrandschneider

Hierbei handelt es sich um ein Modell, welches beim Öffnen der Konserven keine scharfen Kanten am Dosendeckel hinterlässt. Er lässt sich schnell und einfach einsetzen, ohne dass dafür ein großer Aufwand notwendig ist. Der Vorteil bei diesem Modell besteht darin, dass sich der Deckel ohne Weiteres wieder verwenden lässt, indem er einfach wieder auf die Dose gesetzt wird. Der Dosenöffner kommt in der Regel nicht mit dem Inhalt in Kontakt, so dass das Übertragen von Bakterien oder ähnlichem vermieden wird.

Vorteile

  • keine scharfen Kanten
  • einfache und leichte Handhabung
  • Deckel wieder verwendbar
  • kein Kontakt zum Inhalt

Nachteile

  • etwas schwergängiger

Flügeldosenöffner

Im Gegensatz zu den bereits genannten Modellen, handelt es sich hierbei um einen Büchsenöffner, der nicht den typischen Griff aufweist. Das hat den wesentlichen Vorteil, dass eine Einhand-Bedienung möglich ist und mit der freien Hand die Dose festgehalten werden kann. Allerdings hinterlässt der Flügeldosenöffner scharfe Kanten am Rand, so dass Du beim Entfernen des Deckels auf Deine Finger geachtet solltest.

Vorteile

  • keine Griffe
  • unkomplizierte Bedienung
  • eine Hand bleibt frei

Nachteile

  • Scharfe Kante an der Dose

Hebelöffner

Bei dem Hebelöffner handelt es sich um eine Variante, bei der ein verhältnismäßig großer Kraftaufwand zum Öffnen der Dose benötigt wird. Hier musst Du zuerst mit dem Messerzacken ein Loch in das Blech treiben. Anschließend öffnest Du den Deckel durch fortlaufende Hebelbewegungen. Gerade bei dünnem Material besteht hier die Gefahr, dass sich die Kanten verbiegen und verformen. Zudem musst Du auch hier gut aufpassen, um Dich nicht am scharfen Blech zu verletzen.

Welche Alternativen gibt es zu den klassischen Dosenöffnern?

Neben den gängigen Büchsenöffnern stellen wir Dir ein paar weitere Varianten vor:

  • P38-opener
  • Elektrischer Dosenöffner
Elektrische bzw. automatische Dosenöffner funktionieren entweder über Batterien bzw. Akku oder werden mit einem Netzkabel betrieben. Mehr über die verschiedenen Arten von Dosenöffnern erfahren Sie in unserem Ratgeber.

P38-opener

Der sogenannte P38-opener erhielt seinen Namen durch seine Länge von nur 38 Millimetern. Er gehörte schon im zweiten Weltkrieg — bis hinein in die 80er Jahre — zur Grundausstattung der United States Armed Forces.

Der Dosenöffner besteht aus einem gelochten, profilierten Stück Blech als Griff und einem ausklappbaren Blechzahn.

Das Einrasten in den Dosenrand erfolgt durch eine Nut unter der Schneide.

Du musst den kleinen Küchenhelfer kräftig in die Dose drücken und anschließend das Griffblech drehen, um mit der dabei entstehenden Hebelkraft die Konserve öffnen zu können. Der P38-opener kann auch als Schraubendreher oder zum Kappen von Angelschnüren eingesetzt werden. Er kam sogar in Deutschland bei den Pfadfindern und Wanderern unter dem Namen  „Wanderfreund“ zum Einsatz.

Auch in der ehemaligen DDR wurde der Allrounder in einer größeren Version nachgebaut und als „P51 opener“ vermarktet.

Vorteile

  • Klein und handlich
  • Klappbar
  • Mehrere Funktionen

Nachteile

  • Kraftaufwändig
  • Hinterlässt scharfe Kanten

Elektrischer Dosenöffner

Obwohl es in diesem Artikel zwar um mechanische Büchsenöffner geht, darf die elektrische Variante natürlich trotzdem nicht fehlen. Beachte hier jedoch, dass Standardmodelle lediglich für den privaten Haushalt und nicht für den Dauereinsatz geeignet sind.  Der große Vorteil bei den Hightech-Dosenöffnern ist natürlich, dass kein Kraftaufwand benötigt wird. Gerade aus diesem Grund ist die strombetriebene Variante bei Menschen mit eingeschränkter Hand- oder Armkraft bestens geeignet.

Wenn Du ausreichend Platz in Deiner Küche hast, empfehlen wir

Dir Stand- oder Wandmodelle. Bei diesen wird die Dose lediglich eingeklemmt oder von einem Magneten festgehalten. Du solltest aber trotzdem einen mechanischen Öffner in der Schublade haben, da Du bei ovalen oder stark verbeulten Büchsen sehr schlechte Karten hast.

Achte darauf, dass sich der Schneidmechanismus zum Reinigen ausklappen lässt und dass ein Standmodell mit einem Kippschutz ausgestattet sein sollte. Überlege Dir schon vor dem Kauf, wo Du das Standgerät platzieren möchtest, da hier ziemlich viel Platz benötigt wird. Ist dieser nicht vorhanden, solltest Du lieber auf ein Handgerät zurückgreifen, welche jedoch nicht für große und schweren Dosen geeignet sind. Wenn Du Dich für den elektrischen Öffner entscheidest, solltest Du sicherheitshalber stets ein paar Ersatzbatterien auf Lager haben.

Vorteile

  • Kein Kraftaufwand benötigt
  • Saubere Kanten
  • Geringe Verletzungsgefahr

Nachteile

  • Umweltschädlich aufgrund der benötigten Batterien
  • Je nach Modell, ungeeignet für große und schwere Dosen

Wo kann ich einen Dosenöffner kaufen?

Der Dosenöffner ist ein wichtiger Alltagsgegenstand, der sehr häufig benötigt wird. Er ist nicht nur in großen Supermärkten oder Kaufhäusern erhältlich. Auch Drogeriemärkte führen in der Regel eine kleine Auswahl dieser praktischen Küchenhelfer. Allerdings ist hier oftmals nur ein kleines Angebot zu finden, da der vorhandene Platz es häufig nicht anders zulässt.

Wer sich hingegen ein umfangreiches Dosenöffner-Angebot wünscht und gleichzeitig gerne einen Preisvergleich durchführen möchte, kann dazu das Internet nutzen. Hier finden sich zahlreiche Online Shops, in denen viele verschiedene Büchsenöffner zu finden sind. Somit kannst Du genau das Modell wählen, welches perfekt auf Deine eigenen Wünsche und Vorstellungen abgestimmt ist,

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Dosenöffner miteinander vergleichen?

In unserem Dosenöffner Ratgeber hast Du umfassend die Möglichkeit, Dich bestens über die verschiedenen Modelle und Eigenschaften zu informieren. Daher solltest Du auch zusätzlich folgende Kriterien beachten, damit Du lange Zeit, Freude an Deinem Büchsenöffner hast:

  • Modell
  • Ausstattung
  • Preis
  • Reinigung
Panini Toaster

Panini Toaster Test 2020: die 5 besten Panini Toaster

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Panini Toaster Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Panini Toaster. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu… ... weiterlesen

Modell

Im Grunde genommen wird zwischen drei klassischen Modellen unterschieden, die immer wieder gerne genutzt werden. Dabei kannst Du zwischen Sicherheits-, Zangen- und Flügendosenöffner wählen, die alle von ihrer Funktion sehr ähnlich sind, aber deutliche Unterschiede in ihrer Handhabung zeigen. Eine vierte Variante ist ohne Frage der elektrische Dosenöffner, der ebenfalls sehr gerne verwendet wird. Allerdings benötigt er eine funktionierende Steckdose oder Batterien, um überhaupt erst funktionieren zu können.

Reinigung

Eine regelmäßige, gründliche Reinigung ist wichtig, denn die kleinen Räder, die sich unterhalb vom Dosendeckel befinden, kommen ständig mit dem Inhalt in Kontakt. Wenn diese nicht gesäubert werden, bilden sich ganz schnell Bakterien, die sich so einfach nicht wieder entfernen lassen. Sie werden bei jedem Gebrauch mit übertragen und sind alles andere als gesundheitlich vorteilhaft.

Die Reinigung vom Büchsenöffner ist eigentlich nicht sehr schwierig und lässt sich mit wenigen Handgriffen durchführen. Es reicht bereits aus, den Öffner für ungefähr eine Stunde in eine Schüssel mit weißem Essig zu legen. Danach sollten die Räder gründlich mit einer alten Zahnbürste geputzt werden, bis keine Rückstände mehr sichtbar sind. Zum Schluss wird der Öffner noch einmal mit ein wenig Geschirrspülmittel und Wasser ab gespült und schon kann er wieder verwendet werden.

Einige Modelle können aber auch in der Spülmaschine gesäubert werden, um die Reinigung zu vereinfachen. Allerdings solltest Du in dem Fall etwas mehr Geld ausgeben und nur Dosenöffner aus Edelstahl verwenden. Qualitativ hochwertige Öffner sind immun gegen hohe Hitze und Feuchtigkeit. Zudem halten sie normalerweise länger und fangen nicht gleich an zu rosten.

Ausstattung

Verschiedene Modelle besitzen Zubehör, welches Dir sehr nützlich sein kann:

Zange

Moderne Dosenöffner sind auch mit einer zusätzlichen, kleinen Zange ausgestattet. Mit deren Hilfe lassen sich die Deckel wunderbar abnehmen, ohne diese mit den Händen zu berühren. Ebenso leicht wie sie sich abnehmen lassen, können sie auch wieder aufgesetzt werden, um die Dose bei Bedarf nochmals zu verschließen.

Öse zum Aufhängen

Es ist sicherlich von Vorteil, wenn der Dosenöffner schnell zur Hand ist und nicht erst lange gesucht werden muss. Die meisten Öffner sind darum mit einer praktischen Öse ausgestattet, damit sie zusammen mit den anderen Küchenhelfern an einem dafür vorgesehenen Regal aufgehangen werden können. Zudem gibt es mittlerweile regelrechte Eyecatcher zu kaufen, die sich beispielsweise in einer modernen Küche optimal integrieren lassen.

Für solche Dosen wird kein Dosenöffner benötigt.

Für solche Dosen wird kein Dosenöffner benötigt.

Wie viel kostet ein Dosenöffner?

Die Kosten für einen Büchsenöffner sind sehr unterschiedlich und richten sich sowohl nach dem Hersteller, dem Material als auch nach dem jeweiligen Modell. Sehr einfache Exemplare gibt es bereits schon ab 6 Euro, während qualitativ hochwertige Dosenöffner weit über 10 Euro kosten. Wichtig ist bei jedem Produkt, dass es qualitativ hochwertig verarbeitet ist und sich einfach und leicht handhaben lässt. Wer den Öffner zur Reinigung in die Spülmaschine geben möchte, sollte einen nicht so günstigen Dosenöffner wählen, da minderwertiges Material in der Regel schnell anfängt zu rosten.

Wissenswerte Fakten rund um das Thema Dosenöffner – Expertenmeinungen und Rechtliches

Lässt sich eine Dose auch ohne Dosenöffner öffnen?

Wer ein Taschenmesser zur Hand hat, kann damit sicherlich Erfolg haben. Allerdings sollte das keine alltägliche Lösung sein, da es dabei schnell zu Verletzungen kommen kann. Mittlerweile gibt es recht günstige Dosenöffner, die den Geldbeutel nicht belasten und im Alltag eine perfekte Hilfe sind.

Hat Stiftung Warentest Dosenöffner getestet?

Stiftung Warentest hat bislang noch keinen Dosenöffner Test durchgeführt. Allerdings bietet der Schweizer Verbraucherschützer „K-Tipp“, laut Meldung vom 04.10.2019, einen umfassenden Vergleichstest an. Hierbei hat sich gezeigt, dass 3 von 15 Modellen, nicht in der Lage waren, die Konserven zu öffnen.

Bei zwei Varianten bestand erhöhte Verletzungsgefahr.

Klarer Testsieger war der Sicherheitsdosenöffner, da er praktisch keine scharfen Kanten produziert und somit die Verletzungsgefahr minimiert.

Selbst geübte Anwender sollten keinesfalls auf schützende Arbeitshandschuhe beispielsweise aus festem Leder verzichten, wenn Sie einen solchen Konservenöffner mit Haken verwenden.

Quelle: https://www.hausjournal.net/dosenoeffner-benutzen


Was ist ein Dosenlocher?

Der sogenannte Dosenlocher oder Dosenstecher ist ein Hilfsmittel, um Blechbüchsen — hauptsächlich Kondensmilchdosen –  zu öffnen.

Das Prinzip ist ganz einfach: Das Küchenutensil besteht aus einer Metallspitze, die auf einem Griff aus Holz, Metall oder Kunststoff befestigt ist und in die Konservendose geschlagen wird. Auch bei Einmachgläsern ist der Dosenlocher sehr nützlich, um das Vakuum zu unterbrechen und das Öffnen des Deckels zu erleichtern.

Die Geschichte des Dosenöffners

  • 1804 erfand der Franzose Nicolas Appert das berühmte Verfahren zum Verschließen von Lebensmitteln in Glasbehältern.
  • 1810 ließ der Engländer Peter Durand die speziellen Blechbehälter, um Lebensmittel zu konservieren, patentieren — zwei Erfindungen, die die Welt veränderten. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt! Obwohl die Entwicklung der Konservendose revolutionär war, kam gleichzeitig das Problem, die Büchse aufzumachen. So war die Aufschrift auf der Dose „Mit Hammer und Meißel öffnen“ keine Seltenheit.
  • 1855 kam jedoch der Wendepunkt: Der Engländer Robert Yeats verdiente seinen Lebensunterhalt durch die Herstellung von Instrumenten für chirurgische Zwecke und erfand den „Vorfahren“ des Dosenöffners. Es war eine Art Taschenmesser. Welches er sich 1958 patentieren ließ.
  • 1859 entwickelte schließlich der Amerikaner Ezra Warner, der den echten Dosenöffner  — bestehend aus einer sehr dünnen, keilartigen Klinge, die leicht und ohne Kontakt mit den darin enthaltenen Lebensmitteln zu haben. Eine zweite Klinge hat mithilfe der Hebelwirkung das Metall perforiert und endgültig durchtrennt.
  • 1870 folgte dem ersten „unvollkommenen“ Dosenöffner eine weiterentwickelte Form, die mit einem praktischen und funktionellen Rad ausgestattet war — erfunden von einem Amerikaner, Namens William Lyman. Der einzige Nachteil dieses Öffners war, dass er in der Mitte des Deckels aufliegen musste.
  • 1925 kam die endgültige und noch praktischere Version —  von der Star Can Opener Co. erfunden —  auf den Markt. Da nun endlich der Dosenöffner direkt auf dem Rand auflag, wurde die Öffnung der Dose erheblich erleichtert.
  • 1931 ist letztendlich der in Amerika weit verbreitete elektrische Dosenöffner entstanden.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.hausjournal.net/dosenoeffner-benutzen

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/dosen%C3%B6ffner-%C3%B6ffner-korkenzieher-732622/
  • https://pixabay.com/de/photos/zubeh%C3%B6r-aluminium-ger%C3%A4t-fr%C3%BChst%C3%BCck-1238757/
  • https://pixabay.com/de/photos/konservendose-konserve-eintopf-gold-610277/

Letzte Aktualisierung am 30.06.2020 um 02:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge