Skip to main content
Bettwäsche Test

Bettwäsche Test & Vergleich (06/2020): Die 5 besten Bettwäschen


Wir haben diesen Test & Vergleich (06/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (4.5.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Bettwäsche Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommene Bettwäsche. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Bettwäsche zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Bettwäsche zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Als Bettwäsche werden Kombinationen bezeichnet, die aus einem Bezug für die Bettdecke und einer Hülle für das Kopfkissen bestehen. Als Standardgröße gelten bei dem Produkt eine Länge von 200 cm und eine Breite von 135 cm. Kopfkissenbezügen sind in der Regel 80 x 80 cm groß. Du findest auch eine schöne Anzahl an Übergrößen wie beispielsweise von 220 x 150 cm oder 200 x 200 cm und kleinere Kissenbezüge mit 40 x 80 cm.
Ausschlaggebend für einen optimalen Wohlfühleffekt und ein tolles Körpergefühl beim Schlafen ist das Material. Neben synthetischen Stoffen findest Du auch hochwertige Naturfasern wie Baumwolle oder Seide.
Für den Winter findest Du besonders wärmende Bettwäsche auf Flanellstoff oder Biber. Im Sommer bei warmen Temperaturen sorgen Seide oder Satin für einen besonderen Wohlfühleffekt. Damit die Hygiene beim Schlafen nicht beeinträchtigt wird, sollte die Bettwäsche regelmäßig gewechselt und gewaschen werden.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Bettwäsche

Platz 1: Bierbaum Bettwäsche 6277

Eine wärmende, leicht angerauhte und flauschig weiche Bettwäsche aus 100 % Baumwolle. Diese atmungsaktive, temperaturausgleichende und feuchtigkeitsabsorbierende Qualität sorgt für ein ideales Schlafklima. Durch eine spezielle Ausrüstung (Sanfor) ist eine Maßgarantie nach der Wäsche gewährleistet.

Platz 2: Boqingzhu Wendebettwäsche

Das Bettwäscheset mit doppelseitiger unterschiedlicher Farbtöne ist einfach und modern. Veränderung der Atmosphäre des Zimmers ist leichter. Der verdeckt eingenähte Markenreißverschluss erleichtert Ihnen das schnelle Auf- und Abziehen der Bettwäsche. 4 verdeckt Eckbändchen verhindert das Rutschen der Bettdecke. Pflegeleicht: Maschinenwaschbar bis 30 Grad und trocknergeeignet.

Platz 3: RUIKASI Bettwäsche 200 x 220 cm

RUIKASI 100% Baumwolle Bettwäsche durch ZWEI SEITEN von verschiedenen schicken und modernen Stil lassen sie sich hervorragend mit Ihrem persönlichen Schlafzimmer.

Platz 4: AmazonBasics – Bettwäsche-Set, Mikrofaser

AmazonBasics bietet Alltagsgegenstände für Haus, Büro, Garten und mehr. Dank einer sich stetig vergrößernden Auswahl wird AmazonBasics auch bald Ihren Alltag praktisch mit Elektronikprodukten und Lifestyle bereichern. Dieses Bettwäsche-Set aus Mikrofaser von AmazonBasics sorgt sofort für einen Hauch von Frische in jedem Schlafzimmer.

Platz 5: Bettwäsche Set 200 x 220 cm Anthrazit

100% gebürstete Mikrofaser Bettwäsche Set sorgt für ein sehr kuschelweiches und angenehmes Gefühl beim Schlafen. BETTBEZUG & KISSENBEZUG MIT REISSVERSCHLUSS aus Metall bzw. Metallzipper für eine HALTBARE und GLATTE Benutzung sowie LEICHTES AUFZIEHEN.

Bettwäsche bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Bettwäsche Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Bettwäsche finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Bettwäsche achten solltest

Mittlerweile sind nicht mehr alle Betten schlicht, rein zweckgebunden und trist. Die weiche kuschelige Bettwäsche begleitet Deinen Schlaf und mit einem breiten Farbspektrum, vielzähligen Designs, mit und ohne Aufdrucke, für exklusive Wohlfühlmomente. Das Schlafzimmer ist heute stilvoll eingerichtet und eine Oase für die Seele. Ganz nach Deinem Geschmack kannst Du die Bettwäsche an Deine Wünsche und Bedürfnisse anpassen. Ob zurückhaltende Eleganz, farbenfrohes Einerlei oder Bettdecken- und Kissenbezüge von Deinem Lieblingsfußballverein und hübsche Tiermotive für den Nachwuchs – alles kannst Du für Deine Schlafstätte bekommen. Auch Wendebettwäsche und Bezüge für Dein Bett mit Markenlogo von Louis Vuitton oder von Chanel sind zu finden. Diese besondere Bettwäsche in Kombination mit hochwertigen Möbeln, flauschigen Teppiche und ausgesuchten Accessoires werten den Schlafbereich sehr exklusiv auf.

Woraus besteht ein Bettwäsche-Set eigentlich?

Der Begriff Bettwäsche umfasst einen breiten Bereich an Textilien, die Du für den Schlafplatz verwendest. Genauso wie das Laken für die Matratze gehören auch der Bezug für Kopfkissen und Bettdecke in die Kategorie Bettwäsche. Außerdem sind auch Auflagen für die Matratze, sogenannte Topper in diesen Bereich zu finden. Gehst Du in der Geschichte in das 17. Jahrhundert zurück, stößt Du auf Laken und Bezüge für die Schlafstätte, die aus Leinen gefertigt wurden. Seit 1860 kam für die Herstellung von Bettwäsche Baumwolle zum Einsatz. Heute werden hauptsächlich zweiteilige oder sogar vielteilige Bettwäsche-Sets angeboten. Einige Hersteller rund ihr Bettwäschesortiment mit Plaids und Zierkissenbezügen stilvoll ab. Du bekommst Modelle in Standardgröße, für Kinderbetten und auch in Kingsize-Variante.

Welche Materialien kommen für Bettwäsche zu Einsatz?

Die Zeiten von Bettwäsche aus kratziger Baumwolle und Leinen sind schon lange vorbei. Denn durch Veredlungstechniken von Fasern und die Verwendung von edlen Stoffen sowie hochwertigen Kunstfaser ergibt eine ganz besondere Qualität, die sich nicht nur toll auf der Haut anfühlt, sondern gleichzeitig ein gutes Feuchtigkeitsmanagement bereitstellen. Darum ist es nicht einfach, die passende Bettwäsche für die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu finden. Alle verwendeten Stoffe, egal ob Satin, Seide, Renforcé oder veredelte Baumwolle – sie alle haben ihre ganz eigenen Charaktereigenschaften, die Dir beim Schlafen Wohlbefinden bescheren. Bettwäsche gibt es in unterschiedlichen Macharten für Sommer oder Winter, damit ein optimales Klima beim Schlafen entsteht. Wie Du siehst, kann Bettwäsche eine Wissenschaft für sich sein, wenn Du Dich nur einmal näher damit beschäftigst. Wenn Du im Möbelhaus oder Bettenfachgeschäft Ausschau nach Textilien für Dein Bett hältst, findest Du folgende Stoffvarianten:

  • Baumwolle
  • Seersucker
  • Jersey
  • Biber
  • Renforcé
  • Flanell
  • Microfaser
  • Linon
  • Satin
Rosa Bettwäsche für Frauen und Mädchen.

Rosa Bettwäsche für Frauen und Mädchen.

Was hat es mit den unterschiedlichen Stoffqualitäten auf sich?

Baumwolle ist eine Naturfaser, die sich sehr angenehm auf der Haut anfühlt und gleichzeitig eine kühlende Wirkung bereitstellt. Baumwollfasern sind hautfreundlich und können entstehende Feuchtigkeit aufnehmen.

Seersucker hat eine reliefartige Oberfläche und ist daher in der Lage, ein isolierendes Luftpolster bereitzustellen. Dadurch hält das Baumwollgewebe bei kalten Temperaturen besonders warm. Charakteristisch ist der sogenannte Krepp-Effekt, der als sichtbare Streifen durch unterschiedliche Spannung der Garne erzeugt werden. Sehr vorteilhaft ist, dass Du Seersucker Bettwäsche nicht bügeln musst.

Jersey ist ein Material, dass Dich besonders gut wärmt, wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken. Der Stoff setzt sich aus verschiedenen Materialien zusammen wie beispielsweise Baumwolle, Seide und einer Viskosemischung. Bettwäsche aus Jersey ist geschmeidig, atmungsaktiv, oftmals elastisch und kann sich beim Waschen leicht verziehen.

Die favorisierte Bettwäsche sollte niemals zu schwer sein, um beim Schlafen keine unnötige Belastung für ihren Verwender darzustellen. Auch die richtige Auswahl von Matratze und Kopfkissen sind entscheidende Faktoren wenn man dauerhaft gesund und erholsam schlafen möchte. In der kleinen Kopfkissenkunde stehen Tipps wie sie ein gutes Kopfkissen finden.

Biber Bettwäsche

Biber Bettwäsche, die kuschelig warmen Begleiter bestehen aus einem Baumwollgewebe, das einseitig oder beidseitig aufgeraut ist. Durch diese spezielle Verarbeitungstechnik wird der Stoff besonders weich und dick. Biberbettwäsche ist genau das richtige, wenn Du Dich in den Wintermonaten gemütlich in Deinem Bett einkuscheln möchtest.

Renforcé ist auch ein Baumwollgewebe. Allerdings bietet es im Gegensatz zu Biber den Vorteil, dass es sehr strapazierfähig, wärmeregulierend und bügelfrei ist. Besonders geeignet ist solche Bettwäsche für warme Sommernächte, damit Dir unter der Decke nicht zu warm wird.

Flanell kennst Du von den sogenannten Holzfäller-Hemden, die schön warm halten. Genau den gleichen Effekt bietet Dir Flanell Bettwäsche mit ihrer angerauten Oberfläche. Im Winter ist sie ideal, um Dich beim Schlafen warmzuhalten.

Microfaser ist eine Kombination aus natürlichen und synthetischen Fasern. Als Kunstfasern wird beispielsweise zu Acryl oder Polyester gegriffen. Die Struktur des Stoffes ist besonders fein, wie die Bezeichnung „micro“ schon verrät. Das Material ist sehr geschmeidig und weich und schmiegt sich gut an den Körper an.

Linon

Linon besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle. Für die Herstellung des Stoffes werden mittlere bis hin zu feinen Garnen verwendet. Durch diese Webtechnik ist der Stoff schön glatt, robuster als Biber und perfekt für warme Sommermonate.

Satin hat eine seidig glänzende, glatte Oberfläche, ist ein guter Wärmespeicher und kann aus unterschiedlichen Materialien bestehen, die auch synthetisch sein können wie beispielsweise Polyester. Bettwäsche aus diesem Material hat eine kühlende Wirkung und eignet sich daher sehr gut für wärmere Temperaturen. Verwechsle Satin aber nicht mit sogenanntem Makosatin. Denn dabei handelt es sich um Baumwolle, deren Garne einer speziellen Veredlung unterzogen wurden. Beim Waschen kann diese Bettwäsche den anfänglichen Glanz verlieren, was bei Satin nicht der Fall ist.

Seide, die luxuriöse Naturfaser fühlt sich angenehm weich auf der Haut an und hat gleichzeitig eine kühlende sowie wärmende Wirkung. Dieser einzigartige Luxus sorgt für einen angenehmen Schlaf und ein tolles Körpergefühl.

Was kostet Bettwäsche?

Pauschal kann diese Frage nicht beantwortet werden, da die Preise je nach verwendetem Stoff sehr unterschiedlich ausfallen. Dazu kommt, dass Bettwäsche-Sets von namhaften Herstellern auch hochpreisiger sind als Bettwäsche, die Du beim Discounter kaufst. Aldi, Lidl & Co. bieten Dir immer wieder Kopfkissen- und Bettdeckenbezüge aus Baumwollgewebe für rund 20 Euro. Schaust Du hingegen bei Möbel- oder Bettenfachgeschäften, fangen die Preise meist bei 30 Euro für Baumwoll-Bettwäsche an und reichen je Marke bis 100 oder 150 Euro. Möchtest Du Dir den Luxus von Seidenbettwäsche gönnen, bis Du im gehobenen Preissegment. Ein Bettwäsche-Set in hochwertiger Verarbeitungsqualität findest Du im Bereich von 150 bis 300 Euro.

Gästebuch Test

Gästebuch Test & Vergleich (06/2020): Die 5 besten Gästebücher

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Gästebuch Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Gästebücher. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das… ... weiterlesen

Wo kann ich Bettwäsche kaufen und was sind die beliebtesten Marken?

Wie schon gesagt, bekommst Du Bettwäsche beim Discounter, in Möbelhäusern, großen Kaufhäusern wie Galeria Kaufhof und Bettenfachgeschäften. Hier kannst Du die unterschiedlichen Stoffe auf ihre Haptik überprüfen und Dir genau die Verarbeitungsqualität anschauen, Beratung vom Fachpersonal gleich inbegriffen. Eine schöne Alternative zum Fachhandel vor Ort sind diverse Online Shops, die für Dich ein breit gefächertes Sortiment an Bettwäsche bereitstellen. Du kannst zwischen unterschiedlichen Größen, genau passend zu Deinem Bett, der Bettdecke und dem Kopfkissen auswählen und bekommst nach Abschluss der Bestellung Deine neue Bettwäsche direkt nach Hause geliefert. Der Online Kauf bietet Dir den Vorteil, dass Du aus einer riesigen Produktauswahl auswählen kannst und an keine Geschäftszeiten gebunden bist.

In puncto Marken findest Du eine schier unendlich lange Liste von Herstellern, die sich auf Bettwäsche spezialisiert haben und Dir nur das Beste bieten. Das ist Dir garantiert schon aufgefallen, wenn Du zufällig in einem Möbelhaus, Kaufhaus oder Fachgeschäft durch die Bettwäscheabteilung gelaufen bist. Anhand der nachfolgenden Liste siehst Du, welche Hersteller momentan aktuell sind, um Dir nur einige zu nennen:

  • Fleuresse
  • Bierbaum
  • Kaeppel
  • Soma
  • Joop!
  • Optidream
  • Bassetti
  • Essenza
  • Bugatti
  • Designers Guild
  • Tom Tailor
  • Marc O´Polo
  • Estella
  • Esprit Home
Die schier unendliche Auswahl an Bettwäsche erschwert die Kaufentscheidung enorm.

Die schier unendliche Auswahl an Bettwäsche erschwert die Kaufentscheidung enorm.

Wie lässt sich Bettwäsche richtig reinigen?

Je nach verwendetem Material gestaltet sich die Reinigung und Pflege recht simpel oder auch deutlich aufwendiger, da Du beispielsweise bei Seide oder Makosatin einiges beachten musst. Hingegen Biberbettwäsche oder Modelle aus Baumwolle kannst Du ganz normal, auch bei hohen Temperaturen waschen. Damit werden die Kissen- und Deckenbezüge hygienisch sauber. Empfindliche Stoffe wie Makosatin oder Seide kannst Du nur bei einer vergleichsweise geringen Temperatur reinigen und pflegen. Es macht dabei keinen Unterschied, ob es weiße, graue, schwarze oder bunte Bettwäsche ist.

In der Regel kannst Du die verwendeten Materialien bei mindestens 60 Grad Celsius waschen. In diesem Temperaturbereich gelingt es Dir, allergieauslösende Mikroorganismen wie beispielsweise Milben zuverlässig abzutöten.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Bettwäsche passt am besten zu Dir?

Bettwäsche bekommst Du in verschiedenen Größen. Aber das ist ein eher nebensächlicher Aspekt, der erst zum Tragen kommt, wenn Du Dich für ein spezielles Material und Design entschieden hast, welches Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Anhand des nachfolgenden Vergleichs bekommst Du einen Überblick über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Stoffe, aus denen Bettwäsche hergestellt wird.

Bettwäsche aus Baumwolle – die Allrounder

Baumwolle gehört zu den Klassikern bei Bettwäsche und gilt als wahres Multitalent in Bezug auf den Wohlfühleffekt. Du kannst sie das ganze Jahr über verwenden. Die besonderen Eigenschaften sind ideal gerade für die Übergangszeiten Frühling und Herbst.

Vorteile

  • Das ganze Jahr verwendbar
  • Lässt sich bei hohen Temperaturen waschen
  • Wird zu unterschiedlichen Gewebearten verarbeitet

Nachteile

  • Kann mit Pestiziden belastet sein, wenn keine Bio-Qualität
  • Für Allergiker nur teilweise geeignet

Biber Bettwäsche – wahrer Winterhelden

In den Wintermonaten bietet Dir Biber Bettwäsche ein wohlig warmes Klima und sollte daher bei kalten Temperaturen die erste Wahl sein. Das Material besteht aus aufgerauten Baumwollfasern, welche die Wärme sehr gut speichern.

Vorteile

  • Kuschelig weiches, dickes Gewebe
  • Perfekt für kalte Winter
  • Atmungsaktiv
  • Nimmt gut Feuchtigkeit auf

Nachteile

  • Ungeeignet für warme Nächte
  • Recht schweres Material, das beim Schlafen belasten kann

Bettwäsche aus Microfaser – der optimale Mix

Im Gegensatz zu Biber-Bettwäsche ist Microfaser Bettwäsche sehr leicht. Für die Herstellung des Materials kommen ausgesprochen dünne Fasern zum Einsatz, die sehr fein miteinander verwoben werden.

Vorteile

  • Sehr pflegeleicht
  • Bei 60 Grad Celsius waschbar
  • Schnelltrocknende Eigenschaften
  • Leichtes und angenehmes Hautgefühl

Nachteile

  • Teilweise extrem glatte Oberfläche
  • Durch das feine Material anfällig für Beschädigungen

Bettwäsche aus Satin – edle Optik und pflegebedürftig

Recht empfindlich ist Bettwäsche aus Satin. Allerdings verleiht die glänzende Optik dem Schlafzimmer einen Hauch von Luxus, und in Verbindung mit den positiven Eigenschaften, möchtest Du diesen Stoff in Deinem Bett sicherlich nicht mehr missen.

Vorteile

  • Angenehmes Hautgefühl mit kühlendem Charakter
  • Ideal für warme, schwüle Sommernächte
  • Atmungsaktive Eigenschaften

Nachteile

  • Hat eine begrenzte Aufnahme von Feuchtigkeit
  • Sehr empfindlich
  • Pflege ist aufwendig

Grundsätzlich kannst Du davon ausgehen, dass Naturfasern wie Baumwolle und Seide ein angenehmes Körpergefühl erzeugen. Du kennst diesen Wohlfühleffekt sicherlich bereits durch Deine vielseitige Garderobe, die Du je nach Anlass trägst. Microfaser und Mischgewebe aus synthetischen Faser begleitet Dich garantiert beim Sport und unterschiedlichen Freizeitaktivitäten, wo Du ins Schwitzen kommst. Bist Du im Winter mit Freunden unterwegs, trägst Du sicherlich wärmende Stoffe wie Flanell oder biber-ähnliche Gewebe am Körper. Seide hat ganz besondere Vorzüge, nicht nur in der Bekleidung, sondern auch als Material für Bettwäsche. Das überaus feine Material ist Luxus pur, schmiegt sich hervorragend an Deinen Körper und ist in der Lage, gleichzeitig zu kühlen und zu wärmen. Es gibt keinen anderen Stoff, der diese exzellenten Eigenschaften in der Form bereitstellt.

Bei der Wahl des Stoffes solltest Du zudem auf folgende Punkte achten:

  • Kann das Material gut Feuchtigkeit aufnehmen, wirst Du garantiert erholt und ausgeruht aufwachen
  • Ist das Material Allergiker geeignet und kann die Belastung durch Milben reduziert werden?
  • Du findest weiche, anschmiegsame Stoffe, die kühlen und Wärmen
  • Die große Design-Auswahl erlaubt Dir, die Bettwäsche auf Deinen Einrichtungsstil anzupassen
  • Regelmäßige Reinigung und Pflege mit nicht allzu großem Aufwand

View this post on Instagram

Die Halbleinen Bettwäsche Beat mit farbintensiven Colour-Blocking und einer lockeren Melange-Optik versprüht High-Energy und jede Menge Lässigkeit. Der Mix aus Leinen und Baumwolle ist schön weich auf der Haut und mit einem kühlen Griff besonders angenehm in warmen Sommernächten. Beat ist vorgewaschen und behält so die entspannte Used-Optik. Nach Belieben bügeln – oder einfach aufziehen. Die Leinen Qualität nimmt Feuchtigkeit gut auf und sorgt so für ein trockenes ausgeglichenes Schlafklima. Bettwäsche der Luxusklasse. #bettwäsche #wunschbettwäsche #bettwäschemitstil #elegantebettwäsche #leinenbettwäsche #halbleinen #pinkebettwäsche #bestebettwäsche #premiumbettwäsche #besserschlafen #fachgeschäft

A post shared by Schlafen & Wohnen (@wunschbettwasche.de) on

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du einzelne Bettwäsche miteinander vergleichen?

Bei der Vielzahl von Stoffen, Designs und Ausstattungsmerkmalen fällt es nicht einfach, die unterschiedlichen Modelle von Bettwäsche miteinander zu vergleichen. Wenn Du allerdings Deine bevorzuge Stoffqualität herausgefunden hast, solltest Du nach weiteren wichtigen Faktoren schauen. Dazu gehören:

  • Größe der Bettwäsche
  • Verschlussart
  • Für Allergiker geeignet

Größe der Bettwäsche

Es gibt bei Kopfkissen und Bettdecken eine ganze Reihe von verschiedenen Größen. Damit Deine neue Bettwäsche optimal passt, solltest Du die Größe des Kopfkissen und Federbettes kennen. In Deutschland ist das gängige Maß für Bettdecken 200 cm in der Länge und 135 cm in der Breite. Breitere Decken haben natürlich eine andere Abmessung. Diese liegt bei ungefähr 150 x 200 cm. Genauso findest Du aber auch Bettwäsche mit 155 x 220 cm oder 200 x 220 cm. Letztere sind sogenannte Übergrößen, die Du mittlerweile auch oftmals bei Bettwäsche findest.

Bettlänge

Gerade Paare schlafen gerne gemeinsam unter einer großen, breiten Decke. Damit große Menschen beim Schlafen keine kalten Füße bekommen und der Körper komplett von der Decke bedeckt ist, gibt es Längen von Bettdecken und passender Bettwäsche von 220 cm. Genauso unterschiedliche Größen wie bei den Bettdecken gibt es auch bei den Kopfkissen. Die klassische, gängige Größe ist 80 x 80 cm, wobei es auch Kissen mit einer Größe von 40 x 80 cm und kleine Modelle mit 40 x 40 Zentimeter gibt. Da Du Dir garantiert zu Deiner neuen Bettgarnitur auch ein passendes Spannbettlaken gönnen möchtest, welches vom Stoff auf die Bettwäsche abgestimmt ist, solltest Du auch von der Matratze die genaue Größe kennen. Genauso musst Du das Wissen darum haben, ob Du zwei Matratzen hast und dementsprechend zwei Spannbettlaken brauchst oder eine durchgängige Matratze und nur ein Spannbettlaken.

Die Bettwäsche nicht heißer waschen als auf der Textilkennzeichnung angegeben, da somit die Textilfasern zerstört werden. Besonders bei Wäsche, die bei 40 Grad gewaschen wird, kann ein Hygienespüler als Desinfektionsmittel zur Wäsche hinzugegeben werden.

Quelle: https://www.brigitte.de/leben/wohnen/haushalt/bettwaesche-waschen–tipps-und-tricks-11045060.html


Verschlussart

Bettwäsche ist mit unterschiedlichen Verschlussarten ausgestattet. Je nach Vorliebe kannst Du zwischen Klettverschluss, Reißverschluss oder Knöpfen wählen. Ein Klettverschluss und ein Reißverschluss erscheinen meist auf den ersten Blick überaus praktisch. Bedenken solltest Du trotz der Zeitersparnis, dass eine mindere Qualität schnell zum Ärgernis werden kann, weil der Klettverschluss nach ein paar Wäschen nicht mehr schließt oder der Reißverschluss irgendwo klemmt. Manche empfinden Reißverschlüsse auch als kalt und störend, wenn die Füße unter der Decke hervorschauen.

Die gute alte Verschlussart mit Knöpfen ist nicht komplett aus der Mode geraten und findet immer noch Verwendung bei Bettwäsche. Vorteilhaft ist, dass Du einen losen Knopf im Handumdrehen wieder annähen kannst. Es gibt auch diese Decken- und Kissenbezüge ganz ohne Verschluss. Dieser sogenannte Hotelverschluss erlaubt Dir schnell die Bettwäsche zu wechseln. Damit Decke und Kissen nicht aus der Hülle rutschen, wird eine Seite des Bezugs länger gelassen und beim Zusammennähe einfach eingeschlagen. Die entstehende Tasche verhindert das Herausrutschen.

Für Allergiker geeignet

Wenn Du von Allergien geplagt wirst, solltest Du darauf schauen, dass Deine favorisierte Bettwäsche für Allergiker geeignet ist. Stammt die Baumwolle aus 100 Prozent kontrolliertem, biologischem Anbau, bietet sie wenig Potenzial für allergische Reaktionen. Die Baumwolle ist weder giftstoffbelastet, noch mit Insektiziden behandelt. Generell eignen sich Naturfasern wie Baumwolle für Allergiker, weil Du das Material bei mindestens 40 Grad Celsius und höher waschen kannst, um Milben und andere allergieauslösende Stoffe aus der Bettwäsche zu entfernen. Wenn sich die Bettwäsche bei 60 Grad Celsius waschen oder sogar bei noch höheren Temperaturen kochen lässt, umso besser. Dann bist Du auf der sicheren Seite, dass Du alle möglichen Allergene abgetötet hast. Auch bei Bettwäsche für Kinder bietet Baumwolle schöne Vorteile. Von Natur aus ist Bettwäsche aus Seide für Allergiker ideal, weil das Material milbenabweisend ist und Dir garantiert einen ruhigen, erholsamen Schlaf beschert.

Milben fernhalten

Tipp: Um von der Matratze Milben und allergieauslösenden Milbenkot fernzuhalten, lohnt sich die Investition in eine Encasing. Das ist eine Schutzhülle, die Du einfach über die Matratze ziehst. Diese speziellen Matratzenauflagen bieten nicht nur einen guten Schutz, sondern können zudem regelmäßig gewaschen werden, was bei einer ganzen Matratze nicht möglich ist. Apropos waschen: Allergiker-Bettwäsche erkennst Du neben den üblichen Webeaufdrucken an der Angaben der Waschtemperatur.

Bettwäsche im schlichten Stil

Bettwäsche im schlichten Stil.

Wissenswertes über Bettwäsche – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie oft sollte ich die Bettwäsche wechseln?

Wie oft Du die Bettwäsche wechseln solltest ist abhängig von vielen verschiedenen Faktoren. Schwitzt Du beispielsweise viel im Schlaf oder trägst zum Schlafen keine Nachtbekleidung, weil diese Dich in der Bewegungsfreiheit einschränkt, solltest Du einmal in der Woche die Bettwäsche wechseln und gründlich waschen. Das gilt auch, wenn Du von Allergien und im speziellen von einer Hausstauballergie geplagt wirst. Bedenke immer, dass sich in der Luft Staub befindet. Verstärkt wird die Belastung zudem, wenn Du bei offenem Fenster schläfst und weitere Allergene wie Pollen oder Feinstaub durch den Luftaustausch in das Schlafzimmer gelangen. Wird die Bettwäsche durch Dich oder den Nachwuchs stark beansprucht, sollte sie auch wöchentlich gewechselt werden. Ansonsten reicht es, wenn der Bettwäsche-Wechsel alle zwei bis drei Wochen erfolgt. Haben sich starke Fusseln auf der Bettwäsche gebildet, kannst Du diese mit einem Fusselrasierer entfernen, um wieder eine halbwegs glatte Oberfläche schaffen.

Welches Waschmittel verwende ich für die Reinigung und Pflege der Bettwäsche?

Das kommt immer darauf an, welche Bettwäsche Du waschen möchtest. Für einfarbige oder bunte Bettwäsche verwendest Du am besten Color-Feinwaschmittel, das Du auch bei der 60-Grad-Wäsche verwenden kannst, um hygienische Sauberkeit zu erhalten. Diese Waschmittel sind schonend zum Stoff und verhindern ein Ausbleichen der Farbe. Hast Du weiße Bettwäsche, kannst Du ruhig ein Kochwaschmittel verwenden. Sie sind bei Temperaturen zwischen 40 und 90 Grad Celsius einsetzbar und sorgen dafür, dass weiße Wäsche wirklich weiß bleibt. Verwenden kannst Du zum Waschen von Bettwäsche auch Universalwaschmittel, die Du für Buntes und Weißes verwenden kannst. Für Seide gibt es spezielle Waschmittel, welche die Faser besonders pflegen.

Welche Bettwäsche ist ideal für den Winter geeignet?

Wenn Du auch bei kalten Temperaturen gerne mit offenen Fenster schläfst und es im Bett kuschelig warm haben möchtest, sollte Deine Wahl auf Bettwäsche aus Flanell, Biber, Jersey oder Nicky fallen. Sie sind besonders weich, fühlen sich gut auf der Haut an und wärmen Dich ordentlich.

Was ist die beste Bettwäsche für den Sommer?

Für den Sommer sind solche Stoffe perfekt geeignet, die entstehende Feuchtigkeit gut aufnehmen, ein optimales Körperklima erzeugen und kühlend wirken. Dazu gehört beispielsweise Bettwäsche aus Baumwolle, feinem Makosatin, Satin, Seide oder atmungsaktiven Kunstfasern. So wirst Du nicht schweißgebadet nachts wach und kannst Dich beim Schlafen auch bei warmen Temperaturen erholen.

Ab wann ist Bettwäsche für Babys ideal?

Wenn Du Dir die verschiedenen Testberichte und Vergleiche anschaust, liest Du immer wieder, dass Du einem Baby erst mit frühestens zwei Jahren Bettwäsche mit ins Bett geben solltest. Diese Einschätzung ist gar nicht so falsch, da gerade die Allerkleinsten flach liegen sollten, um Knochen und Muskeln nicht zu belasten. Es kommt aber auch darauf an, wie sich der Sprössling am wohlsten fühlt und am besten in den Schlaf kommt. Wenn Du von der Babyausstattung für das Kinderbett zu Bettwäsche wechseln möchtest, solltest Du das in den Sommermonaten machen, damit sich der Nachwuchs an die neue Schlafsituation gewöhnen kann und nicht auskühlt, wenn sich freigestrampelt wird.

Hat die Stiftung Warentest einen speziellen Bettwäsche Test durchgeführt?

Gerne wird das unabhängige Verbraucherportal Stiftung Warentest von Kunden genutzt, die sich hochwertige Produkte zulegen möchten und dazu vorher eine Bewertung haben wollen. Einen speziellen Bettwäsche Test und Empfehlungen gibt es von dem Prüflabor leider nicht. Zu finden ist in der Ausgabe Test 03/2003 ein ausführlicher Vergleich zu Encasing, also zu speziellen Bezügen für die Matratze. Wenn Du Google fragst, findest Du Vergleichstest von vergleich.org und warenvergleich.de, die unterschiedliche Bettwäsche miteinander verglichen und getestet haben. In den verschiedenen Online-Shops lohnt es sich auch, nach Kundenmeinungen und Rezensionen Ausschau zu halten. Denn hier berichten Kunden über das jeweilige Bettwäsche-Modell und sagen Dir, welche Vor- und Nachteile ihnen aufgefallen sind. Zudem geben andere Käufer auch Bewertungen ab, die sich auf verschiedene Aspekte beziehen. Mit diesem Wissen kannst Du bestimmt die richtige perfekte Bettwäsche in der passenden Größe für Dein Bett finden.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://bettwaesche24.net/
  • https://www.brigitte.de/leben/wohnen/haushalt/bettwaesche-waschen–tipps-und-tricks-11045060.html
  • https://www.schoener-wohnen.de/einrichten/40527-bstr-kleines-bettwaesche-stoff-lexikon
  • https://www.schoener-wohnen.de/einrichten/raeume/29834-rtkl-bettwaesche

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/bett-schlafzimmer-lampe-kissen-1158267/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/bett-design-drinnen-entwurf-763148/
  • https://pixabay.com/de/photos/bettw%C3%A4sche-leinen-bunte-gefaltet-314755/
  • https://pixabay.com/de/photos/bettw%C3%A4sche-bettbezug-leinen-3528078/

Letzte Aktualisierung am 5.06.2020 um 21:24 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge