Badewannensitz Test
Veröffentlicht von: Rene Wildfang|In: Gesundheit, Haushalt, Wohnen|12. Dezember 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (12/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 12.12.2021

Badewannensitz 2021: Die 5 besten Badewannensitze

Unsere Vorgehensweise

34
recherchierte Produkte
41
Stunden investiert
22
recherchierte Studien
22
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Badewannensitz Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Badewannensitze. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Badewannensitz zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Badewannensitz zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Badewannensitz ist für ältere Personen und Menschen mit Einschränkungen in der Beweglichkeit ein praktisches und sicheres Hilfsmittel bei der Körperpflege. Er hilft dabei, in die Badewanne einzusteigen und wieder zu verlassen. Während des Bades sorgt er für mehr Komfort und Sicherheit.
Den Badewannensitz gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, angepasst auf die Bedürfnisse des jeweiligen Nutzers. Die Auswahl umfasst einfache Hocker, die sich in die Badewanne in die Dusche stellen lassen, bis hin zu elektrischen Modellen, die vielerlei Funktionen mitbringen und damit verschiedene Möglichkeiten bereitstellen.
Der Badewannensitz ist ein durchdachtes, praktisches und wirksames Hilfsmittel, um die Eigenständigkeit bei der Körperpflege aufrecht zu erhalten. Die Kosten für den Sitz müssen nicht zwangsläufig selbst getragen werden. Liegt eine medizinische Notwendigkeit gemäß dem Hilfsmittelkatalog der Krankenkassen vor, übernimmt diese die Kosten für ein entsprechendes Modell.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Badewannensitze

Platz 1: Badewannensitz – ausziehbar, 150 kg Tragkraft

Der praktische Badenwannensitz der Marke MSV kann einfach am Badewannenrand eingehangen werden. Die Breite kann variabel von 55 bis 70cm eingestellt werden. Die Sitzfläche ist mit Abtropflöchern (bzw eher Schlitzen) versehen, damit das Wasser einfach abdropfen kann. Das Gestell besteht aus stabilem Aluminium und die 36 x 26 cm große Sitzfläche aus Kunststoff. Durch den Badewannensitz vereinfacht deinen Alltag ungemein!

Platz 2: Rotho Babydesign Badesitz, Mit aufklappbarem Ring

Du bist auf der Suche nach einem Badewannensitz für Babys? Dieser Badesitz von Rotho hat ein aufklappbaren Ring inklusive Kindersicherung. Er ist für Babys von 7 bis 16 Monate geeignet und bis zu 13kg belastbar. Zudem ist der 35×31,3x22cm große Badesitz BPA-frei. Dank der Arm- und extrabreiten Rückenlehne, bietet er einen sehr guten Sitzkomfort. Ideal für alle handelüblichen Badenwannen und Duschen. Die vier saugstarken Saugfüße sorgen für festen und sicheren Halt.

Platz 3: RIDDER Assistent A00400101 Badewannensitz

Der Badewannensitz der Marke RIDDER besteht aus zwei unterschiedlichen Materialien. Während der Rahmen aus Metall besteht, besteht die Sitzfläche aus Polypropylen. Beides zusammen ist bis zu 150kg belastbar. Der Badewannensitz ist von ca. 50 bis 63,5cm verstellbar und ist somit mit den meisten Badewannen kompatibel. Dank der großen Sitzfläche von ca. 40x31cm, wird das Pflegen und Waschen in der Badewanne zum Kinderspiel.

Platz 4: Russka Badewannensitz Aluminium, drehbar

Der Russka Badenwannensitz ist ein wahres Wunderwerk. Mit seiner Drehvorrichtung kann der gesamte Sitz frei gedreht werden. Die praktischen und ergonomischen Armlehnen und Rückenlehnen sowie der Hygieneausschnitt unterstützt den Anwender bzw. der Anwenderin sehr gut bei der täglichen Körperhygiene. Die Sitz ist passend für Badewannen mit einem Innenmaß von 47 bis 60cm. Das Gesamtgewicht liebt bei 6kg und das System ist für eine Belastung von maximal 120kg ausgelegt.

Platz 5: RIDDER Assistent A0040101 Badewannen-Brett

Hier haben wir noch ein Modell der Marke RIDDER. Bei dem RIDDER Assistent handelt es sich aber nicht direkt um ein Badewannensitz, sondern eher um ein Badenwannen Brett. Das Brett ist auf eine Belastbarkeit von 150kg geprüft. Die Füße den Wannenbretts sind von ca. 41 bis 60cm verstellbar und passt von daher in die meisten handelsüblichen Badewannen. Die großzügige Sitzfläche mit einer Größe von ca. 70x30cm macht das Pflegen und Waschen zu einer einfachen Angelegenheit.

Badewannensitze bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Badewannensitz Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Badewannensitze finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Badewannensitzes achten solltest

Es gibt zahlreiche Arten von körperlichen Einschränkungen, die durch das Alter der Menschen, durch die Krankheitsgeschichte bedingt, auch in jüngeren Jahren oder durch schwere Verletzungen, zum Beispiel nach einem Unfall entstehen können. Um Menschen mit Einschränkungen in der Beweglichkeit und damit in der Eigenständigkeit unter die Arme zu greifen, gibt es verschiedene Hilfsmittel, die sogar von der Krankenkasse bezahlt werden, wenn eine medizinische Notwendigkeit vorliegt und das Hilfsmittel im Hilfsmittelkatalog enthalten ist. Dazu gehört auch der Badewannensitz.

Was ist ein Badewannensitz?

Der Badewannensitz ist, wie der Name schon sagt, eine Sitzgelegenheit, der es Dir ermöglicht, Dich während des Badens oder Duschens hinzusetzen und sicher das Bad zu genießen. Er ist aber nicht nur ideal während dem Duschvorgang als solches, sondern hilft Dir dabei, das Ein- und Aussteigen aus der Wanne zu erleichtern und sicherer zu machen. Unabhängig vom Duschpaneel kannst Du Dir einen Badewannensitz aussuchen. Der Badewannensitz wird auf den Badewannenrand aufgelegt beziehungsweise in die Wanne eingehängt und verringert so die Wannentiefe.

Der Aufbau ist bei einfachen Modellen recht simpel gestaltet. Er besteht aus einer Kunststoffsitzfläche, die mit Einhängevorrichtung ausgestattet ist.  An der Einhängevorrichtung befindet sich eine Gummierung, damit der Sitz nicht verrutschen kann. Badewannensitze bekommst Du in unterschiedlichen Macharten, angefangen von rutschfesten Hockern über aufblasbare Badekissen bis hin zu drehbaren Wannensitzen ist alles dabei. Obendrein gibt es auch noch die Badewannenlifte, die sich bequem in der Höhe verstellen lassen und damit noch mehr Komfort und Sicherheit bieten. Diese sind wesentlich teurer und etwas komplizierter in der Montage.

Wer profitiert von einem Badewannensitz und für wen ist dieser notwendig?

Badewannensitze bieten gerade älteren Menschen ein deutlich höheres Maß an Sicherheit und Eigenständigkeit bei der Körperpflege. Wenn Dir das tägliche Baden oder Duschen aufgrund eingeschränkter Beweglichkeit, zum Beispiel in der Schwangerschaft, nach Unfällen, Verletzungen oder altersbedingt, Probleme bereitet, kann ein Badewannensitz ein nützliches Hilfsmittel sein. Viele Senioren meiden die Badewanne aus Angst auszurutschen, oder weil sie Schwierigkeiten beim Ein- und Aussteigen haben.

Ein Badewannensitz gibt diesen Menschen den Komfort und ein besseres Sicherheitsgefühl zurück. Viele Erwachsene leiden zeitweise unter Schwindel, besonders in warmen Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit. Wenn Du auch dazu gehörst und Blutdruckschwankungen hast, wirst Du ebenfalls von der Anschaffung eines Badewannensitzes profitieren. Wenn Du stark körperlich eingeschränkt und auf Hilfe von Pflegekräften angewiesen bist, kannst Du diesen mit einem Badewannensitz ihre Unterstützung für Dich und ihre Arbeit erleichtern.

Welcher Badewannensitz ist für wen geeignet?

Einen Badewannensitz auszusuchen, der Deinen persönlichen Präferenzen entspricht, ist keine leichte Aufgabe. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Modellen mit unterschiedlichen Funktionen, aus denen Du den passenden Sitz auswählen kannst. Grundsätzlich hängt die richtige Wahl des Badewannensitzes immer von der Situation ab und davon, was diese Person genau benötigt. Bevor sich also für einen bestimmten Badewannensitz entschieden wird, ist wichtig, dass alle wesentlichen Faktoren berücksichtigt werden. Nachfolgend findest Du einige hilfreiche Tipps, die Dir dabei helfen, den richtigen Badewannensitz für Dein Badezimmer beziehungsweise Deine Badewanne ausfindig zu machen.

  1. Badewanne mit Zollstock ausmessen

Bei Badewannen gibt es keine universellen Größenstandards. Daher ist es wichtig, dass Du zu einem Zollstock oder Maßband greifst, um die richtige Größe zu ermitteln, damit der Badewannensitz auch exakt in die Badewanne passt. Ein weiterer wichtiger Aspekt, auf den Du achten solltest, ist die Größe des Badezimmers, damit Du nicht versehentlich ein zu großes Modell auswählst. Manche Badewannensitze lassen sich nicht verstellen. Daher musst Du feststellen, ob dieser breit genug oder zu breit ist.

  1. Auswahl des Badewannensitzes

Bei der Wahl eines Badewannensitzes ist wichtig, dass Du auf Deine Bedürfnisse achtest und auch im Blick hast, wie viele Personen die Badewanne außerdem nutzen. Wenn das Badezimmer nicht nur von Dir, sondern auch vom Rest der Familie genutzt wird, ist ein Badewannensitz oder Stuhl besonders nützlich, der bei Bedarf einfach entfernt und beiseite geräumt werden kann.

  1. Das richtige Design finden

In der Regel werden Badewannensitze aus Kunststoff in Kombination mit Stahlrohren gefertigt. Diese Materialien sind langlebig und haben keine Probleme damit, wenn sie beim Duschen oder Baden mit Wasser in Berührung kommen. Außerdem gibt es verschiedene Modelle mit besonderen Ausstattungsmerkmalen wie zum Beispiel Wannensitze mit Rückenlehne, Armlehnen, Hygieneausschnitt in der Sitzfläche oder ähnlichem. Die Wahl liegt ganz bei Dir und sollte auf Deine Bedürfnisse angepasst sein.

  1. Die Größe bestimmen

Es gibt nicht den einen Badewannensitz, der für jeden geeignet ist. Viele Modelle haben Höhen- und Belastbarkeitsbeschränkungen. Darum ist es essentiell, dass Du den passenden Badewannensitz für Dich findest. Der typische Wannensitz kann ein Gewicht von 100 bis 130 Kilogramm tragen. Für die meisten Verwender ist diese Belastungsobergrenze ausreichend. Es gibt aber auch Modelle, die mit einer Traglast von bis zu 200 Kilogramm ausgestattet sind. Diese solltest Du wählen, wenn Du etwas mehr auf die Waage bringst. So bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite, dass der Badewannensitz auch einer höheren Belastung standhält. In puncto Höhe lassen sich die meisten Badewannensitze anheben oder absenken, um eine perfekte Positionierung in der Wanne zu gewährleisten.

Wie teuer ist ein Badewannensitz?

Genauso umfangreich wie die Modellvarianten sind auch die Preise bei Badewannensitzen aufgestellt. Die Preise stehen immer in Abhängigkeit mit der Machart, der Ausführung, dem Modell und der Qualität. Am Markt werden Dir Badewannensitze für 30 Euro und genauso Modelle für weit über 1000 Euro angeboten. Einfache Hocker und Badebretter kannst Du im Preisbereich zwischen 30 und 70 Euro bekommen. Wünschst Du Dir ein Modell mit Rücken- und Armlehnen, zahlst Du dafür ab etwa 100 Euro aufwärts. Elektrische Badewannensitze fangen bei rund 200 Euro an, können aber weit über 1000 Euro kosten. Mit einem solchen Badewannensitz bekommst Du ein wahres Luxusmodell in bester Qualität, welches Dir sehr viel Komfort bietet und Dir trotz Einschränkung ein großes Stück Lebensqualität zurückbringt.

Gibt es Zuschüsse von der Krankenkasse oder Pflegekasse für einen Badewannensitz?

Badewannensitze, die keine Rückenlehne haben sind im sogenannten Hilfsmittelverzeichnis & Hilfsmittelkatalog und der Produktgruppe 04 „Badehilfen“ aufgeführt. Damit sind diese verordnungsfähig. Das heißt, dass durch die Krankenkasse eine Kostenübernahme grundsätzlich möglich ist. Es muss allerdings die medizinische Notwendigkeit für einen Badewannensitz bestehen. Ist das der Fall, kann der Arzt ein Rezept für das benötigte Hilfsmittel ausstellen. Bevor Du mit dem Rezept losgehst, um einen Badewannensitz zu kaufen, solltest Du Dich erkundigen, mit welchen Sanitätshäuser Deine Krankenkasse zusammenarbeitet. Dann kannst Du den entsprechenden Sitz für Deine Badewanne dort kaufen oder ausleihen und die Krankenkasse übernimmt die Kosten.

Wo kannst Du einen Badewannensitz kaufen?

Du kannst ein Badewannensitz bei Händler vor Ort oder im Internet kaufen. Vor Ort findest Du Badewannensitze in Fachgeschäften für Badeinrichtung, Sanitätshäusern, Baumärkten wie Obi und Bauhaus, in Kaufhäusern und gelegentlich bei Discountern wie Lidl, Aldi & Co. wenn sie wieder einmal ein temporäres Angebot zu Badezimmerzubehör und Badezimmerhilfsmitteln haben. Beim Fachhändler vor Ort kannst Du Dich zu den einzelnen Modellen ausführlich beraten lassen und Dir unterschiedliche Arten genauer anschauen. Allerdings ist die Auswahl meist nicht so breit aufgestellt und auf einige wenige Hersteller und Marken beschränkt. Möchtest Du ganz entspannt von zu Hause aus nach einem Badewannensitz schauen, sind die verschiedenen Händler im Internat sicherlich das richtige für Dich.

Warum solltest Du im Internet nach einem passenden Badewannensitz suchen?

Die Online-Shops bieten Dir eine breite Auswahl, sodass Du genau den Badewannensitz finden kannst, das am besten zu Dir passt und Deinen Anforderungen entspricht. Amazon und Ebay bietet Dir eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Modellen. Es gibt aber noch unzählige weitere Online-Shops, die Dir gute und hochwertige Badewannensitze in unterschiedlichen Ausführungen anbieten. Du kannst einzelne Modelle sehr gut miteinander vergleichen und die Produktbeschreibungen studieren, um alle wichtigen Informationen und Ausstattungsmerkmale zu erhalten. Reichen Dir die Informationen noch nicht, kannst Du den Händler via E-Mail kontaktieren oder die Kundenhotline anrufen, um weitere Informationen zu erhalten.

Die Mitarbeiter sind stets darum bemüht, Dir weiterzuhelfen und Dich umfänglich zu beraten. So kann beim Online-Shopping nichts schief gehen. Hast Du das perfekte Modell gefunden, ist der Kauf im Handumdrehen abgeschlossen. Dafür gibt es eine einfache Bestellabwicklung und unterschiedliche Zahlungsmethoden. Etliche Händler bieten Dir sogar eine kostenfreie Lieferung. Anschließend brauchst Du nur wenige Tage zu warten, bis der ausgesuchte Sitz für die Badewanne direkt zu Dir nach Hause geliefert wird. Entspricht der Badewannensitz doch nicht Deinen Anforderungen, kannst Du vom Umtauschrecht Gebrauch machen und die Ware wieder zurück an den Händler schicken. Nachdem die Ware beim Händler wieder eingegangen ist, bekommst Du den vollen Kaufpreis zurück.  Folgende Online-Shops bieten Dir eine schöne Auswahl:

  • Amazon.de
  • Wellsana.de
  • Aktivwelt.de

Welche Marken und Hersteller haben Badewannensitze im Programm?

Es gibt zahlreiche Marken und Hersteller, die sich auf die Produktion und den Verkauf von Hilfsmitteln für den alltäglichen Gebrauch spezialisiert haben. Sie bieten Dir Blutdruckmessgeräte, Rollatoren, für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, Gehstöcke und Badewannensitze, damit Du selbst mit körperlichen Einschränkungen die Badewanne in Deinem Zuhause immer noch nutzen kannst. Zu den bekanntesten gehören Wenko, Dietz, Die Pflegeexperten, Sani-Alt, Russka und Weinberger, die sich mit ihren Hilfsmitteln schon seit Jahren einen guten Namen gemacht haben. Außerdem bieten Dir folgende Hersteller Hilfsmittel für den täglichen Gebrauch und Badewannensitze an, die Du auch unbesehen kaufen kannst:

  • Aidapt
  • Drive Medical
  • GAH-Alberts
  • Nottingham Rehab Supplies
  • Teckmedi

Es lohnt sich auf jeden Fall die Produkte der verschiedenen Hersteller und Marken gegenüberzustellen und zu vergleichen, um den besten Badewannensitz zu finden, der Deinen persönlichen Präferenzen entspricht.

Worauf ist bei der Anschaffung von einem Badewannensitz zu achten?

Wenn Du den Badewannensitz für Dich selbst kaufen möchtest, fällt es Dir vermutlich nicht allzu schwer in Erfahrung zu bringen, ob der Sitz  Deinen Anforderungen und Wünschen entspricht. Möchtest Du einen Sitz für einen Angehörigen kaufen, solltest Du Dir vorab folgende Fragen stellen:

  • Bevorzugt der Angehörige Duschen oder Baden?

Manche Badesitze werden an den Rand der Badewanne gehängt. Sie sind so tief im Wasser, dass sich ein badeähnliches Gefühl einstellt. Hocker oder Badewannenbretter befinden sich meist in Höhe des Badewannenrandes. Sie sind ideal zum Duschen, für das Rasieren und die Intimpflege. Allerdings ermöglichen sie nicht das Planschen im angenehm warmen Badewasser.

  • Wie ist es um die Mobilität des Angehörigen bestellt?
  • Schafft die Person es, noch selbst in die Badewanne zu steigen und wieder herauszukommen?
  • Welche Statur hat die Person?

Die Anforderungen an das Höchstgewicht und die Stabilität von einem Badewannensitz sind bei großen und schweren Menschen anders gestaltet als bei kleinen, leichten Personen. Darum gibt es auch Modelle, die zwischen 100 und 120 Kilogramm tragen können und solche, die die Traglast von bis zu 200 Kilogramm haben.

Welche Funktionen sind Dir wichtig?

Es gibt sehr einfache Ausführungen, die lediglich als leichte Unterstützung beim Duschen oder Baden dienen. Sitzbretter mit Drehteller oder Badewannensitze mit Drehfunktion erleichtern Dir das Ein- und Aussteigen aus der Badewanne. Rückenlehnen, die gegebenenfalls verstellbar sind und Armlehnen erhöhen den Komfort und sorgen zusätzlich für ein sicheres Gefühl.

Welche Alternativen gibt es zum Badewannensitz?

Es gibt Alternativen zum Badewannensitz, die allerdings mit höheren Kosten und einem größeren Aufwand verbunden sind. Wenn Du sowieso Dein Haus oder die Eigentumswohnung sanieren und auf Deine veränderten Bedürfnisse anpassen möchtest, können folgende Möglichkeiten eine gute Lösung sein: Sitzbadewanne mit Türeinstieg: Es ist eine Badewanne mit integriertem Sitz speziell für Senioren entwickelt. Der Einstieg in die Badewanne ist durch eine Tür erleichtert, die Dicht schließen. Sitzfläche und Boden sind mit rutschfestem Material ausgestattet. Badewanne zur Dusche umbauen: Es ist ein Konzept der Umstrukturierung der Badewanne zur Dusche durch dafür spezialisierte Firma. Der Umbau kann mindestens 1 Tag dauern und bis 5000 Euro kosten. Trotzdem ist dieses eine beliebte Alternative, da für die Senioren eine Dusche mehr Sinn macht als eine Badewanne.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Badewannensitze passt am besten zu Dir?

Es gibt eine ganze Reihe von unterschiedlichen Ausführungen bei Badewannensitzen. Welches Modell für Dich geeignet ist, hängt vom Einsatzzweck ab. So ziemlich alle Modelle sind problemlos aufzubauen. Die meisten Badewannensitze werden am Badewannenrand eingehängt oder in die Wanne gestellt. Für größere Rutschsicherheit sind die Auflagen gummiert, ummantelt oder, im Fall von elektrischen Liften, mit Saugnäpfen versehen. Grundsätzlich findest Du folgende Modellarten, zwischen denen Du Dich entscheiden kannst:

  • Badewannenbrett
  • Badehocker
  • Badewannensitz
  • Badewannensitz mit Rückenlehne
  • Drehbaren Badewannensitz
  • Badewannenlift
  • Tuchlifter
  • Aufblasbares Badewannenkissen

Jede Art bietet ihre ganz eigenen Besonderheiten und individuellen Vor- und Nachteile, die wir Dir nachfolgend aufzeigen werden. Damit kannst Du besser eine Entscheidung treffen und herausfinden, welcher Badewannensitz am besten zu Dir passt.

Der Badewannensitz ist ein durchdachtes, praktisches und wirksames Hilfsmittel, um die Eigenständigkeit bei der Körperpflege aufrecht zu erhalten.
Der Badewannensitz ist ein durchdachtes, praktisches und wirksames Hilfsmittel, um die Eigenständigkeit bei der Körperpflege aufrecht zu erhalten.

Was zeichnet ein Badewannenbrett aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Das Badewannenbrett ist ein sehr einfacher Wannensitz mit einem Gestell aus Aluminium beziehungsweise einer Aluminiumverstärkung. Die Sitzfläche besteht aus Kunststoff. In die Sitzfläche sind Ablaufrinnen oder -löcher integriert, damit das Duschwasser abfließen kann. Ein Badewannenbrett befindet sich auf Höhe des Badewannenrandes. So kannst Du Dich bequem setzen, um Dich zu waschen oder abzuduschen. Gerade bei Gleichgewichtsproblemen, gelegentlichen Schwindelanfällen oder Beschwerden bei längerem Stehen stellt das Badewannenbrett ein hohes Maß an Sicherheit bereit. Das Produkt wird mittels stabiler Füße auf dem Badewannenrand aufgesetzt. Einige Modelle lassen sich auf verschiedene Badewannenbreiten einstellen. Es gibt auch Ausführungen mit einem Drehteller, welche Dir das Ein und Aussteigen aus der Wanne erleichtern.

Vorteile

  • Einfache Montage
  • Hohe Sicherheit und Stabilität
  • Leichte Reinigung
  • Einfach zu verstauen
  • Benötigt nicht viel Platz
  • Einfach zu transportieren
  • Kostengünstig

Nachteile

  • Nur für Personen mit geringen körperlichen Einschränkungen geeignet
  • Ermöglicht durch die höhere Anbringung kein Badeerlebnis

Was zeichnet ein Badehocker aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Badewannenhocker sind einfache Plastikhocker, die sich in die Badewanne stellen lassen. Für eine bessere Rutschsicherheit sind die meisten Hocker mit Gummifüßen versehen. Viele Modelle sind mittels Schraubverbindungen an den Beinen höhenverstellbar. Es gibt Badehocker mit rechteckigen oder runden Sitzflächen, die aus Kunststoff gefertigt sind und Löcher besitzen, damit das Wasser gut ablaufen kann. Einige Ausführungen besitzen Griffe oder Armlehnen.

Vorteile

  • Einfache Montage durch aufstellen
  • Kann auch anderweitig als Hocker genutzt werden
  • Einfache Reinigung
  • Leicht zu verstauen
  • Einfach zu transportieren
  • Kostengünstig

Nachteile

  • Hocker können wackliger und weniger sicher sein als eingehängte Sitze
  • Sind nur für Personen mit geringen Einschränkungen geeignet

Was zeichnet ein Badewannensitz aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein einfacher Badewannensitz ist einem Badewannenbrett in der Ausführung sehr ähnlich. Er wird jedoch nicht auf dem Badewannenrand platziert, sondern in die Wanne eingehängt. Mittels verstellbarer Schienen, die sich unter der Sitzfläche befinden, ist die Breite individuell an die jeweilige Badewanne anpassbar. Die Sitzfläche aus Kunststoff befindet sich etwas unterhalb des Badewannenrandes. Der Körper ist dadurch etwas tiefer, sodass ein Teilbad in angenehm warmem Wasser möglich ist. Wie beim Badewannenbrett sind in der Sitzfläche Aussparungen beziehungsweise Löcher vorhanden, damit das Wasser gut ablaufen kann. Manche Modelle haben einen sogenannten Hygiene-Ausschnitt. Dadurch wird die Pflege des Intimbereichs deutlich erleichtert. Gegensatz zu vielen Badewannenbrettern haben einfache Badewannensitze keine praktischen Haltegriffe. Die Sitzfläche ist meistens anatomisch geformt und bietet einen guten Sitzkomfort.

Vorteile

  • Einfach in die Badewanne einzuhängen
  • Hohe Sicherheit und Stabilität
  • Angenehmer Sitzkomfort
  • Leichte Reinigung
  • Einfach zu entfernen
  • Kostengünstig

Nachteile

  • Es fehlen Haltegriffe
  • Erlaubt nur ein Teilbad und bietet somit weniger Badekomfort
  • Durch tiefere Sitzposition muss zum Aussteigen aus der Wanne aufgestanden werden

Was zeichnet ein Badewannensitz mit Rückenlehne aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Es gibt auch einige Badewannensitze, die mit Rückenlehne und/oder Armlehnen ausgestattet sind. Die Möglichkeit, sich beim Baden anzulehnen, sorgt für einen deutlich größeren Komfort, weil die Rückenlehne Dir zusätzliche Sicherheit und Halt gibt. Die Sitzfläche aus Kunststoff ist leicht zu reinigen und hat in der Regel eine anatomische Formgebung. Das Aluminiumgestell wird am Badewannenrand eingehängt. Die Auflagen sind stabil und haben eine rutschsichere Beschichtung angebracht. Viele Modelle sind in der Breite verstellbar und können einfach an die Badewannenbreite angepasst werden.

Vorteile

  • Hoher Komfort
  • Ermöglicht Teilbäder
  • Einfach zu montieren
  • Hohe Stabilität und Sicherheit
  • Leichte Reinigung
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Nachteile

  • Braucht mehr Platz beim Verstauen
  • Um die Wanne zu verlassen, musst Du aufstehen können
  • Geeignet nur für Personen mit geringen körperlichen Einschränkungen

Was zeichnet einen drehbaren Badewannensitz aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein drehbarer Badewannensitz ist für Personen mit etwas höherer Einschränkung in der Beweglichkeit geeignet. Der Sitz wird zunächst zum Körper gedreht und dann in die Mitte der Badewanne geschwenkt. Das reguläre Ein- und Aussteigen über den Badewannenrand wird dadurch umgangen. Drehbare Badewannensitze werden auf dem Badewannenrand platziert. Sie sind ebenso stabil, rutschsicher und leicht zu reinigen wie Badewannensitze ohne Drehfunktion. Bedingt durch die Bauart ist die Sitzhöhe in etwa auf Höhe des Badewannenrandes. Daher sind drehbare Modelle eher zum Duschen und Waschen und weniger für entspannende Bäder geeignet. Aufgrund ihrer erweiterten Funktion sind diese Ausführungen haben diese Badewannensitze ein etwas höheres Gewicht und sind natürlich etwas teurer. Dafür gewinnst Du an Sicherheit und Komfort beim Ein- und Aussteigen.

Vorteile

  • Ideal für Personen mit hoher Einschränkung der Beweglichkeit
  • Hohe Sicherheit und Stabilität
  • Relativ einfach zu montieren
  • Leichte Reinigung
  • Ideal zum Waschen und Duschen

Nachteile

  • Benötigt Platz zu Verstauen
  • Nicht zum Baden geeignet
  • Höheres Gewicht
  • Montage ist aufwendiger gestaltet

Tipp: Wenn Du Dir einen Badewannensitz mit Lehnen kaufen möchtest, solltest Du auf eine Ummantelung aus Plastik achten. Aluminium ist kalt und kann sehr unangenehm auf nackter Haut sein.

Was zeichnet ein Badewannenlift aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein Badewannenlift ist die elektrische Variante eines Badewannensitzes und eignet sich für Personen mit stark eingeschränkter Mobilität. Auf Knopfdruck wird die Person in das Wasser herabgelassen. Die meisten Modelle lassen sich stufenlos in verschiedene Liegepositionen einstellen. Das Heben und Senken erfolgt ebenfalls stufenlos und gelingt über eine Handsteuerung und Akku. Ein Badewannenlift ist eine deutliche Erleichterung für pflegende Angehörige. Personen, die noch nicht so stark bewegungseingeschränkt sind, können den Lift auch selber nutzen und bedienen.

Dadurch wird ein hohes Maß an Eigenständigkeit aufrechterhalten. Die Nutzung des Badewannenliftes ist denkbar einfach. Nach dem Zusammenbau wird er einfach in die Badewanne gestellt. Jeder Lift ist mit einer standfesten Bodenplatte und Saugnäpfe ausgestattet. Das sorgt für rutschsicheren Halt am Badewannenboden. Auch wenn Badewannenlifte nicht vollständig auf den Wannenboden absenkbar sind, sitzt Du, je nach Modell, zwischen 6 und 8 Zentimeter über dem Wannenboden. Dadurch wird auch ein Vollbad in angenehm warmem Badewasser ermöglicht.

Vorteile

  • Besonders komfortabel
  • Extrem sicher und sehr stabil
  • Einfache Bedienung und Handhabung
  • Eigenständige Nutzung möglich
  • Kein Kraftaufwand erforderlich
  • Funktioniert elektrisch
  • Ermöglicht ein Vollbad

Nachteile

  • Recht hohes Gewicht von etwa 10 Kilogramm
  • Umständlich, wenn mehrere Personen die Wanne nutzen
  • Braucht mehr Platz, daher Badewanne unbedingt ausmessen
  • Recht teuer in der Anschaffung

Tipp: Für eine Beteiligung der Krankenkasse an den Kosten ist nicht von einem Pflegegrad oder eine Pflegestufe abhängig. Entscheidend ist vielmehr, ob die Krankenkasse eine Notwendigkeit für den Einsatz eines Wannenlifts sieht. Daher solltest Du im Vorfeld mit Deinem Arzt über die geplante Anschaffung sprechen und von ihm einen entsprechenden Bericht schreiben sowie ein Rezept ausstellen lassen.


Was zeichnet ein Tuchlifter aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Beim Tuchlifter handelt es sich um eine Sonderform des Badewannenlifts. Die Halterung inklusive dem Motor werden oberhalb des Badewannenrandes angebracht. In fast jeder Badewanne kann der Lifter verwendet werden. Du setzt Dich auf das Tuch und per Knopfdruck wirst Du bis auf den Boden der Badewannen abgesenkt. Der Motor hebt Dich auch sicher wieder aus der Wanne heraus, wenn Du Dein Bad beendet hast. Bei Nichtgebrauch wird das Sitztuch einfach in das Gerät eingezogen.

Vorteile

  • Sehr komfortabel
  • Senkt sich bis zum Boden der Wanne ab
  • Die Badewanne lässt sich von Familienmitgliedern problemlos mitbenutzen
  • Sehr einfach gestaltete Bedienung und Handhabung

Nachteile

  • Erfordert eine Montage, die bei Mietobjekten mit dem Vermieter abgeklärt werden sollte
  • Hoher Anschaffungspreis

Was zeichnet ein aufblasbares Badewannenkissen aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein Badewannenkissen, oft auch als aufblasbarer Badewannensitz bezeichnet, gehört auch in die Kategorie der Badewannenlifte. Diese sind für Menschen mit stark eingeschränkter Beweglichkeit gedacht. Ein Badewannenkissen ist ein besonders sicheres und ein sehr bequemes Hilfsmittel, mit dem Du auch ein „richtiges“ Vollbad nehmen kannst. Außerdem bietet es noch eine ganze Reihe weiterer Vorteile. Der größte Nachteil liegt im sehr hohen Preis. Das Kissen wird über Knopfdruck auf die Höhe des Badewannenrandes aufgeblasen. Wenn Du Dich darauf gesetzt hast, lässt die Luft wieder aus dem Kissen ab. Dadurch wirst Du bis auf etwa einen Zentimeter über dem Wannenboden abgesenkt. Nach dem Bad pumpst Du  mittels Handsteuerung das Kissen wieder auf Wannenrandhöhe auf. So kann die Wanne ganz einfach wieder verlassen werden.

Vorteile

  • Besonders hoher Komfort
  • Sehr leicht und einfach zu transportieren
  • Sehr sicher
  • Einfache Handhabung
  • Äußerst stabil
  • Leichte Montage
  • Ohne gefährliche Stromkabel
  • Geeignet auch für kleine Badewannen

Nachteile

  • Hoher Anschaffungspreis von etwa 1.000 Euro
  • Grundsätzlich keine Kostenübernahmen durch die Krankenkasse für Badewannenkissen und Tuchlifter

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Badewannensitze miteinander vergleichen?

Nachfolgend zeigen wir Dir, anhand welcher Kriterien Du einzelne Badewannensitze gegenüberstellen und bewerten kannst. Damit bekommst Du eine gute Grundlage, um genau den richtigen Badewannensitz zu finden, das Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Zusammengefasst sind das die folgenden Kriterien, mit denen Du die Badewannensitze vergleichen kannst:

  • Größe
  • Belastbarkeit
  • Material
  • Funktion
  • Eignung

Größe

Die Größe des Sitzes sollte so gestaltet sein, dass dieser gut in Dein Badezimmer zu Deiner Badewanne passt. Je besser die Passform, umso höher die Sicherheit, die der Badewannensitz bereitstellt. Einige Modelle lassen sich auf Deine Badewanne in der Breite anpassen. Trotzdem ist ein genaues Ausmessen Deiner Badewanne unverzichtbar. Die Sitzfläche sollte breit genug gestaltet sein, dass Du oder Dein Angehöriger bequem darauf sitzen können.

Doppelendball Test

Doppelendball Test & Vergleich (12/2021): Die 5 besten Doppelendbälle

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Doppelendball Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Doppelendbälle. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Belastbarkeit

Wenn Du nicht gerade ein Leichtgewicht bist, sondern etwas mehr auf die Waage bringst, solltest Du einen Blick auf die maximale Belastbarkeit werfen. Die meisten Sitze sind auf eine maximale Traglast von 100 bis 150 Kilogramm ausgelegt. Bedenke, dass keine gleichmäßige Belastung erfolgt, wenn sich auf dem Sitz bewegt wird. Wenn Dein Gewicht grenzwertig ist, solltest Du Dich am besten für ein Modell mit höherer Belastbarkeit entscheiden.

Material

Fast alle im Handel erhältlichen Badewannensitze bestehen aus einem Aluminiumgestell mit Sitzflächen, die aus Kunststoff gefertigt sind. Gründe dafür sind das leichte Gewicht und eine hohe Langlebigkeit. Außerdem lassen sich die Materialien sehr leicht reinigen. Ein herkömmliches Reinigungsmittel und Wasser ist dabei vollkommen ausreichend.

Funktion

Die Funktion sollte natürlich auf Dein Bedürfnis beziehungsweise das Deiner Angehörigen angepasst werden. Ob ein Hocker klappbar sein muss oder nicht, richtet sich nach dem vorhandenen Platz im Badezimmer. Ein drehbarer Sitz kann notwendig sein, wenn die Mobilität sehr eingeschränkt ist. Willst Du den Sitz für einen älteren Angehörigen kaufen, solltest Du bedenken, dass die Mobilität im fortschreitenden Alter weiter abnimmt und ein anderer Badewannensitz unter der Prämisse besser geeignet ist.

Badewannensitz Test
Den Badewannensitz gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, angepasst auf die Bedürfnisse des jeweiligen Nutzers.

Wissenswertes über Badewannensitze – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Badewannensitz-Test durchgeführt?

Trotz umfangreicher Recherche haben wir bei der Stiftung Warentest keinen Badewannensitz-Test gefunden. Genauso wenig haben sich Öko Test, Konsument.at und k-Tipp.ch mit Sitzen für die Badewanne beschäftigt. Einige Vergleichsseiten bieten Dir allerdings einen  schönen Überblick und gleichzeitig einen Vergleichs- und Preis-Leistungssieger. Ebenfalls kannst Du die Rezensionen in Online-Shops studieren, um herauszufinden, was andere Käufer über den speziellen Badewannensitz schreiben.

Gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen zu Badewannensitzen?

Eine Vielzahl von EU-Richtlinien, Anordnungen, Normen und Rechtsvorschriften regeln bei unterschiedlichen Produkten. Nicht immer beziehen sich die Richtlinien auf ein spezielles Produkt, sondern auf die Materialien, aus denen Gegenstände für den täglichen Gebrauch hergestellt werden. Sie dürfen keine Schadstoffe enthalten, die Deine Gesundheit gefährden. EU-Richtlinien und Anordnungen legen hinsichtlich des Schutzes und der Sicherheit der Verbraucher Mindeststandards fest, die beispielsweise in den EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG geregelt sind. Es gibt aber auch solche Produkte, für die es keine spezifischen Anordnungen und Normen gibt. Für sie gelten die allgemeinen Produktsicherheitsrichtlinien. Außerdem kannst Du schauen, ob der Badewannensitz über das GS-Zeichen oder die CE-Kennzeichnung verfügt, wenn Du ein Produkt wünschst, dass den europäischen Sicherheitsstandards entspricht.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.pflege.de/hilfsmittel/badewannensitz/
  • https://www.online-wohn-beratung.de/hilfsmittel-fuer-die-haeusliche-pflege/hilfsmittel-finden/koerperpflege/baden-und-duschen-in-der-badewanne/badewannensitz/
  • https://www.basenio.de/senioren-ratgeber/pflege/duschhocker-badewannensitz-krankenkassen-rezept-225/

Bildnachweis:

  • chormail © 123RF.com
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/handtuch-an-der-badewanne-aufgehangt-534116/
Rate this post





Letzte Aktualisierung am 14.12.2021 um 17:02 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API