Zum Inhalt springen
Posterrahmen Test
Veröffentlicht von: Rene Wildfang|In: Wohnen|23. April 2022
Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 23.04.2022

Posterrahmen 2022: Die 5 besten Posterrahmen

Unsere Vorgehensweise

18
recherchierte Produkte
27
Stunden investiert
11
recherchierte Studien
49
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Posterrahmen Test 2022. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Posterrahmen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Posterrahmen zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Posterrahmen zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Die Zeiten sind längst vorbei, das Polster mit Reißzwecken an der Wand aufgehängt werden. Ob Kunstdrucke oder das Polster von der Lieblingsband – für alle gibt es den passenden Posterrahmen. Diese können in ihrer Machart schlicht und einfach gestaltet sein oder aussagekräftig das jeweilige Bild einrahmen.
Posterrahmen werden aus verschiedenen Materialien und in zahlreichen Farben angeboten. Es gibt sie aus Holz, Aluminium oder Kunststoff. Die Farbpalette reicht von Silber, Gold über Schwarz und Weiß bis hin zu Rot, Gelb, Grün und natürlichen Braun- und Sepiatönen.
Das Aufhängen von Posterrahmen ist schnell und einfach erledigt. Außerdem hast Du die Wahl, ob Du den Rahmen im Hochformat oder Querformat verwenden möchtest. Dafür sind diese rückseitig mit mehreren Aufhängeösen ausgestattet. So kannst Du einen Rahmen abgestimmt auf das jeweilige Bild wählen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Posterrahmen

Platz 1: yd. Your Decoration – Posterrahmen 61×91,5 cm

Dieser Posterrahmen aus der yd. Store hat eine Größe von 61×91,5cm. Während der Rahmen aus hochwertigen Kunststoff gefertigt ist, besteht die Fläche aus Kunstglas. Dank Antireflex reflektiert die Oberfläche kaum bis gar nicht. An jeder Seite gehen in etwa 5mm des Posters verloren. Dieser Posterrahmen ist in drei verschiedenen Farben erhältlich (Schwarz, Silber und Weiß). Dieser Bilderrahmen stammt aus einer eigenen Rahmenwerkstatt.

Platz 2: empireposter Wechselrahmen Shinsuke®

Ein ähnliches und ebenfalls gutes Produkt bietet die Marke empireposter. Dieser Wechselrahmen ist bestens für Maxi-Poster mit den Maßen 61,5x91cm geeignet. Der Qualitätsrahmen hat ein Profil mit 15mm Stärke bestehend aus Kunststoff. Bei der Scheibe handelt es sich um eine hochwertige Acrylscheibe, welche beidseitig foliengeschützt ist. Der Rahmen hat je eine Matallaufhängung für Hoch- und Querformat.

Platz 3: Sanauto A2 Posterleiste Posterschiene

Mit diesem Posterrahmen holst du dir einen Bestseller in die eigenen vier Wände! Bei diesem Produkt es sich weniger um einen Rahmen, sondern um eine Posterleiste bzw. Posterschiene mit Magnet. Die Leiste wird an der Wand aufgehangen und ist in 19 verschiedenen Größen erhältlich!. Auch die Farbe der Leisten kann zwischen vier unterschiedlichen Farben gewählt werden. Stark genug, um Poster, Bilder und Fotos aller Art zu halten.

Platz 4: 3-B Bilderrahmen Alu Poster Brushed

Soll es noch etwas hochwertiger sein? Dann ist dieser Posterrahmen aus Aluminium vielleicht etwas für dich! Die Kombination aus Aluminiumrahmen und Polyesterglas macht diesen Rahmen zu einem echten Hingucker. Das Produkt wird mit einer Schutzverpackung geliefert und ist in schwarz matt und silber matt erhältlich. Außerdem kann die Größe zwischen vier Größen ausgewählt werden. Durch das Back-Loader-System sind schnelle Bildwechsel möglich.

Platz 5: Grupo Erik Rahmen, Buche, 61×91.5cm

Du stehst auf natürliche Materialien? Dann könnte dieser Posterrahmen aus Holz, um genauer zu sein aus Buche, etwas für dich sein! Dieser Rahmen der Marke Grupo Erik ist 61×91,5cm groß und hat einen stabilen Rahmen aus MDF Buche. Die Rahmenleiste ist 30mm breit und 15mm tief. Bilderrahmen zum Aufhängen im Hoch- & Querformat mit einer hochwertigen Scheibe, auch ideal für Poster aller Art.

Posterrahmen bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Posterrahmen Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Posterrahmen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Posterrahmens achten solltest

Du hast Deine Wohnung geschmackvoll entsprechend Deinen Wünschen eingerichtet und fühlst Dich mit dem gewählten Stil rundum wohl. Doch für Behaglichkeit und Deine persönliche Note fehlen noch ausgesuchte Wohnaccessoires. Vielleicht hängst Du an einer Wand eine große, ausdrucksstarke Wanduhr auf und nutzt Vasen, Schalen und kleine Kunstobjekte zum Dekorieren. Doch wohin mit dem Polster, welches Du von der zuletzt besuchten Kunstausstellung oder beim Stöbern im Polsterladen gefunden hast. Dich hat der Druck sofort angesprochen und Du konntest nicht daran vorbeigehen, weil es perfekt in Dein Zuhause passt. Mit Reißzwecken an der Wand befestigen ist keine Option, denn Du möchtest Dich ja lange an Deinem Polster erfreuen. Damit Du dieses gut geschützt und optisch ansprechend aufhängen kannst, gibt es Posterrahmen.

Was ist ein Posterrahmen?

Der Posterrahmen ist ein Bilderrahmen, der als dekorative Einfassung, zum Schutz und zur Stabilisierung von Bildern und speziell Postern dient. Du kannst sie für Lichtbilder, Zeichnungen und Drucke aller Art verwenden oder als Einfassung für einen Spiegel verwenden. Die Bilder, die Du in einen Posterrahmen gibst, können Kunstdrucke auf Papier oder Leinwand sein. Genauso kannst Du sie als Einrahmung für ein Polster von Deiner Lieblingsband nutzen oder einen besonderen Spruch hineinlegen und dekorativ in Deinen vier Wänden aufhängen.

Wie funktioniert ein Posterrahmen?

Die meisten Posterrahmen sind sehr einfach in der Handhabung. Du kannst die Rückseite leicht herausnehmen und Dein neues Polster hineingeben. Dafür sind rückseitig kleine Klemmen, Stifte oder Keile vorhanden. Diese löst Du einfach aus dem Rahmen und kannst sie anschließend wieder zur Fixierung der Rückwand verwenden. Falls Dein Polster kleiner als der Bilderrahmen ist, lässt sich ein Passepartout verwenden. Da es sich bei Posterrahmen meist um Wechselrahmen handelt, kannst Du diese immer wieder verwenden und das Polster darin austauschen.

Welches Material ist bei Posterrahmen die bessere Wahl?

Hauptsächlich findest Du Posterrahmen aus Aluminium oder Holz. Aluminium ist ein technischer Werkstoff. Ein Bilderrahmen aus diesem Material wirkt schlicht, kantig, glatt, filigran und hat dadurch eine edle und kühle Ausstrahlung. In einem stimmigen Alurahmen kommen besonders technische und geradlinige Bilder besonders eindrucksvoll zur Geltung.

Aluminium:Posterrahmen aus Aluminium passen sehr gut zu modernen Werken und setzen die kühleren Farben der Poster besonders geschmackvoll in Szene. Die meisten Alurahmen sind sehr neutral, harmonieren mit vielen verschiedenen Motiven und sind daher die richtige Wahl. In Bereichen, in denen viel Metall vorhanden ist, zum Beispiel in öffentlichen Gebäuden, Büros oder einer Wohnung, die im Industrie-Style eingerichtet ist, fügt sich ein Aluminium Posterrahmen stilsicher in das Ambiente ein. Gerade in öffentlichen Gebäuden ist Brandschutz ein wichtiger Aspekt, der ein nicht brennbarer Posterrahmen aus Aluminium hervorragend erfüllt. Obendrein sind solche Einrahmungen stabil, langlebig und zeitlos. Die Farbe bleibt über lange Zeit unverändert und der Posterrahmen wird Dich lange Jahre begleiten. Möchtest Du Deinen Bestand an Bilder regelmäßig erweitern, bist Du mit Posterrahmen aus Aluminium bestens bedient.

Holz:Posterrahmen aus Holz haben einen ganz eigenen und warmen Charakter. Der natürliche Werkstoff ermöglicht softe, leicht abgerundete Kanten und wirkt dadurch weich und der Natur nachempfunden. Holzrahmen für Polster mit einer sichtbaren Maserung wirken besonders wertig. Hast Du zudem die richtige Auswahl beim Holz getroffen, entfaltet der starke Charakter eine ganz besondere Wirkung auf das Polster, dass Du im Holzrahmen präsentierst. Ein Polster mit Naturaufnahmen und Bilder in Naturfarben kommen in einem Holzrahmen deutlich besser zur Geltung. Bei einem Posterrahmen aus Holz solltest Du aber darauf achten, dass er auf Deine Einrichtung abgestimmt ist.

Soll das Polster in einer Umgebung mit viel Echtholz oder einem Holzfußboden hängen, kannst Du dieses Thema ganz stilbewusst aufgreifen. Das Holz des Posterrahmens sollte idealerweise das gleiche wie Möbel und Fußbodenbelag sein. Wünschst Du Dir hingegen einen Stilbruch oder besonderen Akzent, dann greifst Du besser zu einer anderen Farbe oder wählst einen Posterrahmen aus Aluminium, anstatt verschiedene Holzarten zu kombinieren.  Posterrahmen aus Holz bringen Lebendigkeit mit, die durch Schwankungen in der Maserung und Farbe entstehen. Das ist ganz normal und sogar gewünscht. Möchtest Du absolute Einheitlichkeit erreichen, solltest Du Dich für Posterrahmen aus Aluminium entscheiden.

Welcher Posterrahmen passt zu bunten Bildern?

Ganz gleich, ob Du bunte Fotos, Aquarelle, einen farbenfrohen Kunstdruck oder eine Buntstiftzeichnung Deines Kindes in einem Posterrahmen aufhängen möchtest – die Farben des Bildes und des Rahmens sollten aufeinander abgestimmt sein. Denn nur so wird durch den Rahmen das Bild oder Poster sinnvoll unterstrichen. Damit zwischen Bild und Posterrahmen Harmonie entsteht, solltest Du auf folgende Punkte achten:

Weiche Farbgebung: Möchtest Du ein Bild in eher zarten Tönen und Farben besonders zur Geltung bringen, gelingt Dir das mit einem Posterrahmen in hellen Farbtönen. Zeigt Dein Polster zum Beispiel im unteren Bereich eine Blumenwiese mit warmen Tönen in Gelb und sanftes Grün, passt dazu am besten ein heller Rahmen. Du kannst Dich bei der Wahl des Posterrahmens an den Farben im Bild orientieren oder eine Komplementärfarbe wählen. Diese Farbkombinationen betonen sich gegenseitig sehr gut und bringen die Farben zum Leuchten. Du kannst eine Kombination aus Gelb und Lila, Rot und Grün oder Blau und Orange wählen. Dominiert in Deinem Polster ein sattes Grün, wählst Du einen roten Posterrahmen, bei dem die Farbsättigung nicht zu stark ausgeprägt ist. Besonders schön wirkt ein helles Pink, da die Blüten auf Deinem Polster diese Farben haben und sie durch den Rahmen betont werden. Bei besonders weichen Farben solltest Du darauf achten, dass die Rahmenfarbe nicht zu dominant ist. Dadurch würde das eigentliche Bild in den Hintergrund rücken und weniger präsent sein.

Ein farbintensiver Posterrahmen vermittelt zudem den Eindruck, dass ein Grauschleier über dem Bild liegt. Wähle bestenfalls einen Rahmen in hellen Pastelltönen oder neutralen, weichen Naturfarben. Ausdrucksstarke Farbgebung:Polster, Kunstdrucke und Bilder in intensiven oder knalligen Farben eröffnen Dir bei der Wahl des Postzerrahmens ungeahnte Möglichkeiten. Entweder greifst Du zu einen schlichten Rahmen in Schwarz, Weiß oder wählst einen rahmenlosen Posterrahmen, um die Farben des Bildes ganz alleine wirken zu lassen. Oder Du orientierst Dich an den Farben im Bild und wählst auf dieser Basis die Farbe des Posterrahmens aus. Damit die Farbexplosion des Bildes im Fokus bleibt und nicht der Rahmen die Strahlkraft beeinträchtigt, solltest Du Dich für dünne Leisten entscheiden oder eine dunklere Farbe mit geringer Farbsättigung beim Posterrahmen wählen. Eine weitere Möglichkeit, mit der Du immer einen guten Effekt erzielst, ist, wenn Du beim Posterrahmen eine Farbe aus dem Bild aufgreifst.

Wird das Bild von einem intensiven Rot in Verbindung mit Azurblau dominiert, bleibst Du mit einem zarten Blau beim Rahmen immer noch im vorgegebenen Farbspektrum, ohne von Bild selbst abzulenken. Möchtest Du hingegen die intensiven azurblauen Details betonen, ist ein Rahmen in Rotabstufungen die richtige Wahl. Denn dadurch sticht das Azurblau im Bild deutlicher hervor. Hast Du Dir ein buntes Bild ausgesucht, das Deine Wand zieren soll, liegst Du grundsätzlich mit einen schlichten, neutralen Rahmen goldrichtig. Ganz gleich, ob Du eine intensive oder weichere Farbe wählst – es entsteht keine Konkurrenz zwischen den Farben im Bild und Deinen ausgewählten Posterrahmen. Ideal sind dafür schwarze und weiße Rahmen oder helle Holztöne.

Wie kommen Schwarz-Weiß-Bilder am besten zur Geltung?

Ein besonderer Kontrast entsteht bei Schwarz-Weiß-Bildern durch die fehlenden Farben. Das Bild als solches besteht aus einem weißen Untergrund, auf dem dunklere Flächen aufgebracht sind. Die starken Kontraste von solchen Bildern betonst Du gezielt, wenn Du zu einem sehr dunklen Rahmen greifst. Denn dadurch verstärkst Du die Tiefenwirkung des Bildes. Das bedeutet, dass sich die dunklen Bereiche stärker absetzen als die helleren Bildflächen. Je dicker Du den Posterrahmen wählst, desto stärker ist der Effekt. Möchtest Du hingegen helleren Bereich des Bildes betonen, greifst Du zu einem helleren Posterrahmen.

Denn damit kehrst Du den Effekt um und hellere Flächen des Bildes werden deutlicher hervorgehoben. Ist Dein Polster grundsätzlich sehr dunkel oder besonders hell gestaltet, kann der ausgewählte Posterrahmen die Wirkung des Bildes nur in geringem Maße verändern. Bei sehr dunklen Bilder ist ein heller Rahmen ein zu großer Kontrast, wodurch das Bild noch dunkler wirkt. Diesem Effekt kannst Du entgegenwirken, wenn Du einen Posterrahmen in Weiß, Grau- oder Creme-Abstufungen wählst.

Was bedeutet rahmenloser Posterrahmen?

Bei einem rahmenlosen Bilderrahmen gibt es keine Einfassung aus leisten. Die vordere Glasfläche und die Rückwand schließen bündig ab. Damit ein sicherer Halt zwischen Rückwand und Glas entsteht, findest Du je nach Bilderrahmengröße mehrere Klemmen. Sie verfügen über eine Nase, die über Glas und Rückwand gestülpt und in Aussparungen in der Rückwand eingeklemmt werden. Sie sorgen für einen sicheren Halt und erlauben Dir zudem, den Posterrahmen daran aufzuhängen.

Was ist ein Klemm-Posterrahmen?

Ein Klemm-Posterrahmen ist kein Bilderrahmen im herkömmlichen Sinne, sondern eher eine Präsentationsfläche, die Du sehr gut in Deinem Restaurant oder Fachgeschäft einsetzen kannst, um Kundschaft auf besondere Angebote hinzuweisen. Klemm-Posterrahmen verfügen über eine stabile Rückwand und der Rahmen besteht aus aufklappbaren Aluprofilen mit Scharnieren. Es gibt diese Rahmen mit einer Kunststoffabdeckung, die Du über das eingelegte Poster legst. Hast Du die Einfassung aufgeklappt, kannst Du ganz einfach das alte Poster entfernen und ein neues einlegen. Nachdem Du die Rahmenleisten wieder heruntergeklappt hast, sitzt das Poster fest an seinem Platz.

Was ist bei der Auswahl eines Posterrahmens zu beachten?

Zuerst solltest Du Dir Gedanken darüber machen, welche Wirkung Du mit dem Posterrahmen erzielen möchtest, bevor Du Dich für den einen oder anderen Rahmen entscheidest. Soll sich der Posterrahmen harmonisch in die Raumgestaltung einfügen oder davon auf besondere Art und Weise abheben? Überlege Dir zudem, ob Du es eher klassisch oder doch lieber modern magst. Das Posterrahmen-Angebot ist breit aufgestellt, sodass Du für Dein neues Bild garantiert den richtigen Rahmen finden wirst.

Was kostet ein Posterrahmen?

Genauso groß wie das Angebot an Posterrahmen aufgestellt ist, gestalten sich auch die Preise. Einfluss auf den Preis haben die Größe, das Material und die Qualität. Grundsätzlich findest Du aber Posterrahmen für Dein Bild im Preisbereich zwischen 5 und 50 Euro. Zwischen 5 und 9 Euro liegen meist Posterrahmen in DIN A4. Vielfach handelt es sich dabei um Klemmrahmen ohne Glas und sie kommen überwiegend dann zum Einsatz, wenn Du regelmäßig das Polster austauschen möchtest. Ideal sind diese Rahmen zum Beispiel für die Gastronomie oder im Einzelhandel, um auf besondere Angebote aufmerksam zu machen.

Für Deine vier Wände sind sogenannte Wechselrahmen perfekt, um darin einen Kunstdruck, ein Polster oder ein Bild Deiner Kinder einzurahmen. Sie bestehen aus Holz oder Aluminium und zu Ihrer Ausstattung gehört ein schützendes Glas. Du bekommst die Posterrahmen in DIN A4, DIN A3, DIN A2 bis hin zu DIN A0 und preislich liegen diese zwischen etwa 10 und 50 Euro. Passen die Standardabmessungen der Posterrahmen nicht zu Deinem Bild, weil dieses größer ist, kannst Du Posterrahmen auch individuell anfertigen lassen. Das wird mitunter teurer. Doch der höhere Preis kann sich durchaus lohnen, wenn Du mit dem Posterrahmen Dein Bild besonders geschmackvoll in Szene setzen möchtest.

Wo kannst Du einen Posterrahmen kaufen?

Wenn Du Dir einen Posterrahmen kaufen und verschiedene Modelle in unterschiedlichen Ausführungen und Preissegmenten genauer unter die Lupe nehmen möchtest, ist der Einzelhandel sicherlich eine gute Wahl. Im Möbelhaus, in großen Kaufhäusern oder in Baumärkten wie Obi, Bauhaus oder Hornbach kannst Du Dir verschiedene Modelle anschauen und Dich professionell beraten lassen. Auch Fachgeschäfte für Einrahmungen und Fotogeschäfte haben ein schönes Sortiment an Posterrahmen im Programm. Fündig wirst Du sicherlich bei:

  • Roller
  • Galeria Kaufhof
  • Karstadt
  • Ikea
  • Segmüller

Die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort, bieten aber auch Nachteile. Selbst wenn der Einzelhandel bei Dir vor der Haustür gut ausgestattet ist, hält er nicht die gesamte Palette an Posterrahmen für Dich bereit. Obendrein sind ortsansässige Händler teurer, weil Du unter anderem für die professionelle Beratung bezahlst. Auch Ladenmiete, Personal- und Lagerkosten werden an den Kunden umgelegt. Eine komfortable und bequeme Alternative, um Posterrahmen zu kaufen, stellen die vielen Online-Shops dar.

Warum solltest Du Dich im Internet nach einem passenden Posterrahmen umschauen?

Im Internet kannst Du in einer schier unendlichen Auswahl stöbern und schauen, welches Modell am besten zu Dir, Deinem Bild und Deinem Wohnambiente passt. Zu jedem Modell findest Du eine ausführliche Produktbeschreibung und kannst Dir überlegen, ob das Modell Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Außerdem lässt sich tageszeitunabhängig nach Bilderrahmen auf die Suche gehen, weil Online-Shops sieben Tage die Woche rund um die Uhr geöffnet haben. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du bessere Preise und sogar tolle Schnäppchen findest. Die Preise sind deshalb günstiger, weil keine Ladenmiete, Strom-, Lager- und Personalkosten auf die Waren umgelegt werden.

Dank simpel gestaltetem Bestellvorgang und vielzähligen Zahlungsmethoden ist der Kauf schnell abgeschlossen und Du brauchst nur noch darauf zu warten, bis der Paketbote den Posterrahmen zu Dir nach Hause liefert. Es gibt auch Onlinehändler, die Dir einen kostenlosen Versand anbieten. Falls das gekaufte Modell doch nicht Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht, kannst Du den Bilderrahmen an den Händler zurückschicken und vom Umtauschrecht Gebrauch machen. Sobald die Ware wieder beim Händler eingetroffen ist, wird Dir der Kaufpreis in voller Höhe zurückerstattet. In folgenden Online-Shops findest Du eine schöne Auswahl:

  • Amazon.de
  • Otto.de
  • Net-express.de
  • Wandstyle.com

Welche Hersteller sind bei Posterrahmen besonders beliebt?

Zahlreiche Hersteller bieten Dir Bilderrahmen an. Wünschst Du Dir hochwertige Qualität, eine schöne Auswahl und beste Verarbeitung, liegst Du mit Herstellern, die sich auf Bilder- und Posterrahmen spezialisiert haben, genau richtig. Du kannst aus einer breiten Farbpalette und zahlreichen Designs den Posterrahmen auswählen, der genau zu Deinen Wünschen und Anforderungen passt und brauchst keine Kompromisse einzugehen. Aus diesem Grund sind folgende Hersteller besonders beliebt:

  • Roggenkamp
  • Nielsen Design
  • Deha-Design
  • Klüber-Gebira

Es lohnt sich auf jeden Fall, auf den Herstellerseiten nach Deinem individuellen Bilderrahmen zuschauen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Posterrahmen passt am besten zu Dir?

Es gibt eine schier unendliche Auswahl an Posterrahmen, sodass schnell der Überblick verloren gehen kann. Obendrein wird Dir eine große Auswahl an Designs und Materialien angeboten. Wichtig ist aber, dass Du Dir genau überlegst, wo Du den Bilderrahmen aufhängst und welches Bild Du hineingeben möchtest. Grundsätzlich gibt es vier Arten, zwischen denen Du Dich entscheiden kannst. Angeboten werden Dir:

  • Posterrahmen aus Aluminium
  • Posterrahmen aus Holz
  • Rahmenlose Posterrahmen
  • Klemm-Posterrahmen

Auf die vier Arten sind wir ja bereits ausführlich eingegangen. So wirst Du sicherlich den richtigen Posterrahmen finden, der Dein Bild perfekt in Szene setzt und sich geschmackvoll in Dein Wohnambiente einfügt. Es gibt allerdings noch weitere Punkte, die Du bei Deiner Kaufentscheidung beachten solltest, um den besten Posterrahmen zu finden, gerade wenn Du Dich für einen Wechselrahmen entscheidest. Grundsätzlich unterschieden sich diese in:

  • Sideloader-Wechselrahmen
  • Backloader-Wechselrahmen
  • Frontloader-Wechselrahmen

Jede Art bringt ihre eigenen Besonderheiten mit sich, die wir nachfolgend für Dich zusammengefasst haben.

Kleine Bilder kommen besonders gut zur Geltung, wenn das Passepartout um sie herum überdurchschnittlich groß ist. Das heißt, bei einem Bildformat von 15 × 10 Zentimetern kann ein Rahmen mit den Maßen 50 × 35 Zentimeter für ausreichend Platz um das Bild sorgen und es ideal betonen.


Was zeichnet einen Sideloader Wechselrahmen aus?

Posterrahmen, die als Sideloader Wechselrahmen angeboten werden, verfügen über Profile, die mit einem Stecksystem verbunden werden. Zum Einfügen oder Wechseln des Bildes wird ein Profilstück an der kurzen Seite des Posterrahmens gelöst. Jetzt kannst Du die Rückwand, das Einlegepapier, Passepartout und Glas aus dem geöffneten Rahmen herausziehen. Nun lässt sich das Bild auf die Rückwand und das Glas darauf legen. Anschließend schiebst Du die Teile wieder in den Bilderrahmen ein und verschließt diesen wieder mit dem herausgenommenen Profilstück. Die Handhabung ist recht einfach. Allerdings sind mehrere Handgriffe notwendig. Wichtig ist aber, dass Du alles wieder fest zusammenfügst. Ansonsten hast Du feine Spaltmaße im Rahmen, die sehr störend wirken können.

Was zeichnet einen Backloader Wechselrahmen aus?

Die Backloader-Technik kommt sehr häufig bei Posterrahmen zum Einsatz, weil sie besonders einfach in der Handhabung ist. Du legst den Posterrahmen mit dem Glas nach unten auf einen Tisch oder glatte Fläche, um die Rückwand zu entfernen. Damit das Entnehmen der Rückwand problemlos gelingt, löst Du die Drehfedern aus der Nut im Rahmen, indem Du diese leicht zusammendrückst. Anschließend kannst Du diese zur Seite wegdrehen und die Rückwand aus dem Rahmen herausnehmen. Mit der Vorderseite nach unten legst Du nun das Polster oder Bild in den Rahmen, legst die Rückwand wieder ein und fixierst diese wieder mit den Drehfedern. Da vom Posterrahmen kein Teil entfernt werden muss, um ein Bild einzulegen, bleibt der Rahmen in seiner Konstruktion erhalten. An den auf Gehrung geschnittenen Ecken können keine Spaltmaße entstehen, welche die Optik stören. Der Backloader Wechselrahmen ist die einfachste und unkomplizierteste Methode, um Deine vier Wände mit ansprechenden Bilder auszustatten.

Was zeichnet einen Frontlader Wechselrahmen aus?

Möchtest Du häufiger die Bilder im Posterrahmen austauschen, sind Frontlader Wechselrahmen eine gute Wahl. Hast Du das Rahmengrundelement mit Schrauben fest an der Wand fixiert, kannst Du auch so problemlos das Bild wechseln, ohne den Posterrahmen erst von der Wand abnehmen zu müssen. Du nimmst einfach die sogenannte „Rahmenhaube“ ab, die mittels Magnetkraft gehalten wird. Das Lösen gelingt durch herunterziehen. Anschließend kannst Du das Glas anheben und das neue Bild einlegen. Zum Verschließen legst Du das Glas auf das Bild und das Profil auf das Grundelement und drückst dieses fest.

Posterrahmen werden aus verschiedenen Materialien und in zahlreichen Farben angeboten. Es gibt sie aus Holz, Aluminium oder Kunststoff.
Posterrahmen werden aus verschiedenen Materialien und in zahlreichen Farben angeboten. Es gibt sie aus Holz, Aluminium oder Kunststoff.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Posterrahmen miteinander vergleichen?

Wie Du bereits herausgefunden hast, gibt es bei Posterrahmen nicht nur verschiedene Designs, sondern auch unterschiedliche Materialien und Bauarten, weshalb es recht schwierig ist, einzelne Produkte gegenüberzustellen, zu bewerten und die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Mitunter hilft auch ein genauer Blick in die Produktbeschreibungen nicht. Es gibt allerdings einige wichtige Faktoren, anhand derer Du einzelne Posterrahmen vergleichen kannst. Mit diesen Faktoren kannst Du herausfinden, ob das ausgesuchte Modell Deinen Präferenzen entspricht oder ob Du besser einen anderen Bilderrahmen wählst. Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Faktoren:

  • Rahmenmaterial
  • Schutzglas
  • Rahmenfarbe
  • Größe
  • Aufhängung

Rahmenmaterial

Wie Du bereits weißt, bekommst Du Posterrahmen aus unterschiedlichen Materialien. Neben Aluminium und Holz sind auch Modelle mit einem Kunststoffrahmen zu finden. Meist sind diese aber nicht ganz so stabil wie Alu- und Holzrahmen und können bei schlechterer Qualität ihre Farbe verändern. Besonders geschmackvoll sind Posterrahmen aus Holz. Sie passen sehr gut zu einer Einrichtung oder Bodenbelägen, die aus hochwertigen Hölzern gefertigt sind. Bist Du hingegen modern, mit vielen Elementen aus Metall und einer klaren Linie eingerichtet, sind Posterrahmen aus Aluminium die richtige Wahl. Ganz gleich, ob Du Dich für Holz oder Aluminium entscheidest, achte auf qualitativ hochwertige Materialien, damit Du keine bösen Überraschungen erlebst.

Schutzglas

Poster werden durch ein Glas oder eine durchsichtige Kunststoffauflage vor Staub und sonstigen Verschmutzungen geschützt. Bei preiswerten Bilderrahmen kommt häufig ganz normales Glas oder Kunststoff zum Einsatz. Normales Glas hat aber einen spiegelnden Effekt, was bei einem Bilderrahmen eher suboptimal ist. Je nachdem, wie das Licht auf den Bilderrahmen fällt, kannst Du das Kunstwerk darin nicht mehr richtig sehen. Sinnvoll ist, wenn Du Dich für einen Posterrahmen mit entspiegeltem Glas entscheidest.

Ein Kunststoffglas bei Posterrahmen ist recht empfindlich und es können schnell Kratzer entstehen, auch wenn es im Gegensatz zu Glas nicht so schnell zerbricht. Alleine wenn Du die Kunststofffläche reinigen möchtest, können durch feinen Staub schon Beschädigungen verursacht werden. Außerdem lagern sich auf Kunststoffflächen Staubpartikel schneller ab als auf Glas. Wenn Du lange etwas von Deinem Posterrahmen haben möchtest, solltest Du Dich bestenfalls für ein Modell mit echtem und entspiegeltem Glas entscheiden.

Moscow Mule Becher Test

Moscow Mule Becher Test 2022 Die 5 besten Moscow Mule Becher

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Moscow Mule Becher Test 2022. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Moscow Mule Becher. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Rahmenfarbe

Dir wird eine unendliche Auswahl an Farben bei Posterrahmen angeboten. Wie wir bereits weiter oben erläutert haben, solltest Du bei der Farbwahl immer auf eine Farbe setzen, die dem Bild schmeichelt und es in den Vordergrund rückt. Der Rahmen dient nur als Begrenzung und sollte nicht dominant in Erscheinung treten. Das lenkt nur von dem eingerahmten Bild ab. Achte bei der Rahmenfarbe auch darauf, dass diese zu der Farbgestaltung im Raum passt.

Größe

Posterrahmen bekommst Du in verschiedenen Größen. Meist findest Du Bilderrahmen in DIN-Formaten. Damit Du Dir einen Überblick verschaffen kannst, welche Rahmengröße zu Deinem Poster passt, haben wir in nachfolgender Tabelle die Abmessungen von kleinen Bilderrahmen bis hin zu großen Posterrahmen übersichtlich aufgelistet.

Formate Abmessungen in Zentimeter
DIN A0 84,1 x 118,9 Zentimeter
DIN A1 59,4 x 84,1 Zentimeter
DIN A2 42,0 x 59,4 Zentimeter
DIN A3 29,7 x 42,0 Zentimeter
DIN A4 21,0 x 29,7 Zentimeter
DIN A5 14,8 x 21,0 Zentimeter
DIN A6 10,5 x 14,8 Zentimeter
DIN A7 7,4 x 10,5 Zentimeter
DIN A8 5,2 x 7,4 Zentimeter

Bei der Größe des Bilderrahmens solltest Du immer auf die richtige Abmessung achten, damit Du das Bild oder Poster, mit oder ohne Passepartout richtig in Szene setzen kannst.

Aufhängung

Es gibt nichts schlimmeres, als wenn Du erst aufwendige Vorarbeiten leisten musst, um Deinen neuen Posterrahmen an der Wand aufzuhängen. Damit Dir das einfach und unkompliziert gelingt, haben die Hersteller Aufhängeösen in den Bilderrahmen integriert. Hierbei gibt es allerdings Unterschiede. Während sich bei einigen Modellen eine Aufhängeöse im oberen Bereich der Rückwand befindet, bekommst Du auch Posterrahmen, die eine Aufhängung direkt im Rahmen integriert haben. Damit Du das Bild in der richtigen Höhe aufhängst, ist dieses essentiell. Außerdem solltest Du Dir anschauen, ob die Aufhängung aus Metall oder Kunststoff besteht. Metall ist deutlich widerstandsfähiger.

Die Einfachheit der Aufhängung hängt auch mit dem Gesamtgewicht des Posterrahmens und der Wandbeschaffenheit zusammen. Möchtest Du einen etwas schwereren Rahmen an einer Rigipswand befestigen, reichen mitunter Nägel nicht aus. Sehr wahrscheinlich brauchst Du die Bohrmaschine und spezielle Dübel für eine sichere Befestigung. Auch bei Betonwänden musst Du über die Befestigungsart nachdenken, da Du mit Nägeln nicht weiterkommst. Je nach Größe und Gewicht des Posterrahmens können auch Klebehaken zum Aufhängen verwendet werden. Hierbei ist wichtig, dass diese eine gute Klebekraft vorweisen und der Untergrund glatt und staubfrei ist. Wie Du siehst, hat die Einfachheit der Aufhängung immer etwas mit der Beschaffenheit der Wände zu tun.

Posterrahmen Test
Ob Kunstdrucke oder das Polster von der Lieblingsband – für alle gibt es den passenden Posterrahmen.

Wissenswertes über Posterrahmen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Posterrahmen-Test durchgeführt?

Potenzielle Käufer bevorzugen gut recherchierte Artikel sowie ausführliche und transparente Testberichte mit wichtigen Referenzwerten, die sie in Ihre Kaufentscheidung einfließen lassen können. Sie dienen zum Selektieren der angebotenen Produkte und helfen dabei, genau das richtige Modell zu finden, das den eigenen Wünschen und Anforderungen entspricht. Damit das funktioniert, sind unabhängige Tests mit einheitlichen, strengen Prüfkriterien essentiell. Genau das bieten Dir die Testberichte von Stiftung Warentest und Öko Test. Unabhängige Testberichte der Stiftung Warentest oder von Öko Test gibt es zu Posterrahmen leider nicht. Auch bei Konsument.at und K-Tipp.ch haben wir keinen Posterrahmen-Test gefunden. Die Stiftung Warentest hat sich allerdings mit den digitalen Bilderrahmen von Aldi Nord beschäftigt und den Medion Life E76013 mit 20-cm-Bildschirm genauer unter die Lupe genommen.

Beim Test hat sich gezeigt, dass der Bilderrahmen ganz ohne Schnörkel daherkommt und keine Extras mitbringt, dafür aber mit 800×600 Pixel Fernsehqualität bereitstellt und ein gutes Bild auf einen 8 Zoll großen Display liefert. Auch in Bezug auf die Bedienung hatten die Experten nichts zu bemängeln, da einfach nur eine Speicherkarte eingelegt oder USB-Stick eingesteckt wird. Mittels Fernbedienung lässt sich der Bildwechsel bequem bewerkstelligen. Auch beim Stromverbrauch sind sich die Experten einig, dass dieser günstig gestaltet ist. Wenn Du den digitalen Bilderrahmen von Aldi acht Stunden am Tag angeschaltet hast, zahlst Du für den Strom etwa 3 Euro im Jahr. Wünschst Du Dir einen digitalen Bilderrahmen, kannst Du laut Experten unbesehen das Modell von Aldi wählen.

Gibt es spezielle EU-Richtlinien und Verordnungen zu Posterrahmen?

Viele verschiedene Produkte finden Berücksichtigung in den zentralen Rechtsvorschriften der Europäischen Union, wobei es in erster Linie um die Produktsicherheit geht. Die EU-Richtlinien und Anordnungen sind nicht immer auf ein spezielles Produkt ausgelegt, sondern eher allgemein gehalten oder beziehen sich auf spezielle Stoffe, Materialien und die Verarbeitungsqualität. Es gibt verschiedene europäische Normen und Grenzwerte in Bezug auf die Inhaltsstoffe. Zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit von Verbrauchern dienen die beiden EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG, in denen Mindeststandards festgelegt sind. Nicht für alle Produkte gibt es ausformulierte Maßgaben, sodass dort die allgemeine Produktsicherheitsrichtlinie greift. Wenn Du Dir einen Bilderrahmen kaufen möchtest, der Dir lange Freude bereitet, solltest Du ein qualitativ hochwertiges Modell aus der EU-Produktion wählen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.bilderrahmen-kaufen.de/blog/worauf-muss-man-beim-bilderrahmenkauf-achten
  • https://www.halbe-rahmen.de/wissen/
  • https://www.rahmenversand.de/magazin/anleitung-zum-perfekten-einrahmen

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/frau-buro-madchen-mockup-4065177/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/frau-buro-madchen-gesichtslos-4065183/
Rate this post





Letzte Aktualisierung am 6.07.2022 um 02:22 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API