Skip to main content
Pfannenwender Test

Pfannenwender: Test & Vergleich (06/2020) der 5 besten Pfannenwender


Wir haben diesen Test & Vergleich (06/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (2.5.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Pfannenwender Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Pfannenwender. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Pfannenwender zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Pfannenwender zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Pfannenwender sind sehr unterschiedlich in ihrer Beschaffenheit. Sie werden aus Silikon, Edelstahl, Holz, Nylon, hitzebeständigem Kunststoff und sogar aus Keramik hergestellt. Es gibt keine guten oder schlechten Wender — einige sind universell, während andere nur für bestimmte Arten von Arbeiten verwendet werden.
Das zur Herstellung von Bratenwendern verwendete Material hält einer Hitze von bis zu 260 Grad Celsius stand. Hochwertige Pfannenwender absorbieren keine Gerüche und sind für Kochgeschirr unbedenklich. Sie sind leicht zu reinigen und nicht anfällig für Verformungen — diese Fülle macht es vielen Käufern schwer, eine Entscheidung zu treffen.
Es gibt viele Anforderungen an dieses Küchenutensil: Es sollte in der richtigen Größe, stabil, weich sowie flexibel sein. Ein Pfannenwender sollte auch sanft zu einer Antihaftbeschichtung sowie bequem zu verwenden sein. Ein All-in-One-Pfannenwender existiert nicht, aber mit unserer Hilfe kannst Du leicht den richtigen finden.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Pfannenwender

eigene Tests

Platz 1: WMF Pfannenwender Kunststoff 31 x 7,5 cm

WMF Pfannenwender Kunststoff 31 x 7,5 cm, Brat-/ Grillwender, spülmaschinengeeignet,...
747 Bewertungen
WMF Pfannenwender Kunststoff 31 x 7,5 cm, Brat-/ Grillwender, spülmaschinengeeignet,...
  • Inhalt: 1x Wender (Länge 31 cm, Wendefläche 11 x 7,5 cm) - Artikelnummer: 1870897250
Mit den funktionalen und formschönen Wendern von WMF wenden Sie Kurzgebratenes und sanft Gegartes elegant und mühelos. Die Wender aus Cromargan sind ideal für Edelstahlpfannen mit unempfindlicher Oberfläche. Ein Wender mit Kunststoff-Laffe schont die Oberfläche von antihaftversiegelten Pfannen. Die kompakte Auflagefläche und die breiten Schlitze lassen überschüssiges Fett schnell abtropfen.

Platz 2: Fackelmann Pfannenwender 31 cm SOFT

Angebot
Fackelmann Pfannenwender 31 cm SOFT, Küchenhelfer mit Funktionsteil aus Kunststoff, Schlitzwender...
607 Bewertungen
Fackelmann Pfannenwender 31 cm SOFT, Küchenhelfer mit Funktionsteil aus Kunststoff, Schlitzwender...
  • Design: Hochwertig, elegant und modern durch eine Kombination aus grauen und orangen...
Die Haushaltshelfer-Serie SOFT COLLECTION von Fackelmann besticht durch ein hochwertiges, elegantes und modernes Design. Dieser Effekt stellt sich besonders durch eine Kombination aus grauen und orangen Elementen bei Griff und Funktionsteilen ein. Der graue Soft-Touch-Griff besteht aus einem rutschfesten, äußerst langlebigen Kunststoff. Die orangfarbene Öse ist aus strapazierfähigem Polypropylen.

Platz 3: Westmark Pfannenwender, Länge: 30 cm, Hitzebeständig bis 270 °C

Westmark Pfannenwender, Länge: 30 cm, Hitzebeständig bis 270 °C, PPA, Gentle Plus, Schwarz,...
97 Bewertungen
Westmark Pfannenwender, Länge: 30 cm, Hitzebeständig bis 270 °C, PPA, Gentle Plus, Schwarz,...
  • Leichter und schmaler Pfannenwender zum Wenden Ihrer Speisen in der Pfanne und zum...
Mit dem Schlitzwender von Westmark lassen sich Speisen unkompliziert und schnell in der Bratpfanne wenden und am Tisch servieren. Die praktischen Küchenhelfer aus der „Gentle Plus“-Serie passen mit ihrem schlichten, zeitlosen Design in Schwarz in jede Küche. Durch das Kunststoffmaterial verbrennen Sie sich beim Zubereiten sicher nicht die Finger und Ihr antihaftbeschichtetes Geschirr bleibt von unliebsamen Kratzern verschont.

Platz 4: Fackelmann Pfannenwender 30 cm OLIVE

Fackelmann Pfannenwender 30 cm OLIVE, Wender aus Holz, Design- Küchenhelfer aus Oliven-Holz, robust...
315 Bewertungen
Fackelmann Pfannenwender 30 cm OLIVE, Wender aus Holz, Design- Küchenhelfer aus Oliven-Holz, robust...
  • Geschmackvoll: Dieser 30 cm lange Design-Pfannenwender aus Holz zaubert im Nu mediterranen...
Dieser Pfannenwender aus Olivenholz von Fackelmann ist geschmackvoll, robust und pflegeleicht in einem. Der 30 cm lange Pfannenwender besticht durch seine einzigartige Olivenbaum-Maserung und zaubert im Handumdrehen mediterranen Flair an den heimischen Küchentisch. Wird es gelegentlich mit einem Tropfen Olivenöl eingerieben, werden die Holzfasern schön geschmeidig gehalten und verlängern die Lebensdauer des robusten Pfannenwenders enorm. Zum Reinigen kommt der Pfannenwender ganz einfach in die Spülmaschine.

Platz 5: Leifheit Pfannenwender NylonSterling-Serie

Leifheit Pfannenwender NylonSterling-Serie, Küchenhelfer aus rostfreiem Edelstahl und...
250 Bewertungen
Leifheit Pfannenwender NylonSterling-Serie, Küchenhelfer aus rostfreiem Edelstahl und...
  • Material - der Spatula besteht aus rostfreiem Edelstahl sowie hitzebeständigem Nylon bis...
Ein schlankes, elegantes Design, kombiniert mit hochwertigem Edelstahl: Die matt schimmernden Griffe der Leifheit Sterling-Küchenhelfer erinnern an die Beständigkeit und die Brillianz von zeitlosem Silber. Sie eignen sich perfekt für das Servieren am Tisch und überzeugen in ihrer Handhabung: Der Laffe aus hitzebeständigem Nylon (bis 160°C) schont die empfindliche Oberfläche beschichteter Pfannen und Töpfe.

Pfannenwender bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Pfannenwender Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Pfannenwender finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Pfannenwenders achten solltest

Solch ein unbedeutendes Accessoire wie ein Pfannenwender kann eine gute Küchenhilfe sein, wenn es richtig ausgewählt wird. Du solltest von der Art der Pfanne ausgehen, welche Du verwendest.

Wenn es sich hier um Gusseisen oder Edelstahl handelt, ist die vielseitigste Edelstahl-Bratschaufel die beste Wahl — aber Vorsicht, sie kann die Antihaftbeschichtung schnell zerkratzen! Solche Pfannen erfordern Pfannenwender aus Kunststoff oder Holz, welche perfekt auf der Oberfläche gleiten, ohne sie zu beschädigen. Keiner von denen kann jedoch die restliche Marmelade aus dem Glas holen und die Wände der Schale von Sahne oder Teig befreien — es kann ausschließlich die Bratenschippe aus Silikon.

Was ist ein Pfannenwender?

Ein Pfannenwender ist ein Küchenutensil in Form eines kleinen Schaufelblatts mit Stiel, welches zum Braten und zum Servieren von Speisen verwendet wird. Dies ist eines der häufigsten und notwendigsten Werkzeuge in der Küche und hat unterschiedliche Bezeichnungen: Pfannenwender, Bratenwender, Bratschaufel, Bratbesteck, Pfannenschippe und viele mehr.

Das Sortiment ist sehr vielfältig — es gibt Bratschaufeln aus Holz, Kunststoff, Edelstahl und Keramik. Sie können verschiedene Griffe, Löcher, Schlitze und eine Vielzahl von Beschichtungen haben sowie in beliebigen Farben, Formen und Größen sein. Dieser Gegenstand ist unverzichtbar für viele verschiedene Küchentätigkeiten:

  • Die Lebensmittel in einer Pfanne oder in einem Topf mit Antihaftbeschichtung rühren
  • Die Lebensmittel aus der Pfanne nehmen
  • Die Füllung in Pizzen und Kuchen glätten
  • Pfannkuchen, Schnitzel und sonstiges Bratgut wenden
  • Essen auf Tellern anrichten

Ein Pfannenwender unterscheidet sich von einem normalen Löffel dadurch, dass er in den meisten Fällen aus einem Material besteht, welches empfindliche Teflonbeschichtung nicht beschädigt. Aufgrund einer flachen Vorderkante und einer großen Arbeitsfläche ist es außerdem bequem, Pfannkuchen oder Kuchenstücke damit aufzunehmen.

Ein Pfannenwender ist ein Must-Have. Dieses Küchenutensil gehört in jede gute Küche.

Ein Pfannenwender ist ein Must-Have. Dieses Küchenutensil gehört in jede gute Küche.

Gibt es spezielle Pflegehinweise?

Pfannenwender neigen dazu, Gerüche zu absorbieren und sich zu verfärben. Daher ist es besser, unterschiedliche Bratenschaufeln für verschiedene Arten von Gerichten zu benutzen und diese separat aufzubewahren — beispielsweise für Currygerichte, Tomatensoßen und Marmeladen.

Sowohl komplette Pfannenwender aus Holz als auch nur die Holzgriffe können im Laufe der Zeit aufgrund übermäßiger Feuchtigkeit Risse bilden. Sie dürfen aus diesem Grund auch nicht in die Spülmaschine gelegt werden. Um die Beschädigungen zu vermeiden, solltest Du die Holzelemente etwa einmal im Monat mit Sonnenblumenöl einreiben. Verwende hierfür kein Olivenöl, da es fremde Aromen auf Deine Lebensmittel übertragen kann. Dieser Tipp ist allerdings nicht für Bambus oder lackierte Holzelemente geeignet.

Weiche Silikon-Pfannenwender solltest Du nicht in einer überfüllten Schublade aufbewahren — sie können ihre ursprüngliche Form verlieren. Es ist so gut wie unmöglich, sie gerade zu biegen — Verformungen bleiben womöglich für immer erhalten.

Unabhängig vom Material ist es ratsam, die Pfannenwender nicht länger in der heißen Pfanne liegen zu lassen oder auf eine Heizplatte zu legen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Pfannenwender passt am besten zu Dir?

Hast Du Dir auch schon folgende Frage gestellt: Welchen Pfannenwender zum Wenden von Schnitzeln wählen und welcher ist zum Frittieren von Krapfen oder zum Backen von Pfannkuchen besser? Bratschaufeln sind ohne und mit Schlitzen versehen, breit und schmal, oval und quadratisch. Zum Verkauf stehen Bratenwender-Sets und einzelne Exemplare aus Silikon, Nylon, Holz, Kunststoff, Edelstahl oder sogar Keramik. Dieser Artikel hilft Dir, die richtige Wahl zu treffen und sowohl nützliches als auch  praktisches Küchenutensil zu erwerben.

Bei den Schlitzen im Pfannenwender handelt es sich aber nicht um eine Dosierungshilfe. Das wäre zu abwegig. Trotzdem haben auch diese eine Funktion, genau wie das Loch in der Mitte beim Spaghetti-Löffel. Die Öffnungen in der Platte des Pfannenwenders – egal ob Schlitze oder Löcher – sollen verhindern, dass beim Umwenden heißes Fett verspritzt wird und beugt dadurch auch Verbrennungen durch Fettspritzer beim Kochen vor.

Wie wähle ich einen Pfannenwender für verschiedene Aufgaben?

Es ist kein Zufall, dass Schaufeln unterschiedlicher Form und Erscheinung hergestellt werden. Für unterschiedliche Gerichte benötigst Du verschiedene Utensilien, sonst wird sich der erwartete Effekt nicht einstellen.

Eine perforierte Arbeitsfläche mit länglichen Schlitzen ist beim Braten und Frittieren praktisch, da sie das Abfließen von Öl und Fett beim Wenden oder Herausnehmen nicht beeinträchtigt. Die Schlitze sind vertikal oder diagonal und sind unterschiedlich breit und lang.

Eine gerade Oberfläche ohne Löcher ist erforderlich, wenn das Bratgut sehr zart ist. Du kannst es mit einem glatten Werkzeug besser wenden, ohne es zu beschädigen, beispielsweise dünne Fischfiletstücke. Das einteilige Werkzeug ist auch nicht so biegsam und  hält schwereren Stücken stand.

Modelle mit runden Löchern eignen sich nicht nur für eine flache, sondern auch für eine tiefere Gusseisenpfanne. Mit diesem Bratenwender ist es bequem, das zubereitete Essen zu drehen und zu rühren sowie fertige Fleisch- oder Gemüsestücke herauszunehmen — überschüssiges Fett, Brühe oder Saft aus dem Essen fließt durch die Löcher. Wenn der Pfannenwender eine kleine Vertiefung hat, kann dieser auch als Schaumlöffel verwendet werden.

Spezielle Bratschaufeln für eine Wok-Pfanne unterscheiden sich in Größe und Form — sie haben immer einen bequemen, langen Griff und eine breite Arbeitsfläche. Die Form wird durch die Besonderheiten des Kochens im Wok bestimmt — Produkte müssen ständig vom Boden an die Wände bewegt werden.

Weitere Aufgaben

Für Spaghetti gibt es einen speziellen Nudelwender in Form eines Löffels mit einem Loch in der Mitte und fransigen Rändern. Mit einem solchen Küchenwerkzeug ist es einfach, feine Bratspaghetti, wie beispielsweise Spaghetti Carbonara, zuzubereiten oder bereits fertige Nudeln aus der Pfanne zu nehmen. Dies ist allerdings noch einfacher, wenn Du eine spezielle Nudelpfanne verwendest.

Es gibt eine flache trapezförmige Arbeitsfläche ohne Schlitze für Lasagne. Mit diesem Zubehör ist es einfach, Lasagne auf Tellern zu servieren, ohne die Stücke umzukippen.

Längliche trapezförmige oder rechteckige Wender mit Schlitzen eignen sich gut für Rührei. Ein großer Bereich der Arbeitsfläche hilft dabei, ein zartes Omelett vorsichtig umzudrehen, wobei Öl durch die Schlitze abfließt. Das Gericht lässt sich einfacher wenden, wenn die Oberfläche leicht gekrümmt ist. Die Kante sollte etwas spitz sein.

Quadratische, stabile Pfannenwender sind eher universell, sie eignen sich hervorragend für große Fleisch- und Fischstücke.

Eine dreieckige Bratschaufel mit einem Winkel ist auch gut für zarte Fisch-Stücke geeignet.

Für Pfannkuchen benötigst Du einen dünnkantigen Küchenspatel, um einen dünnen Pfannkuchen leicht aufnehmen zu können. Ein ähnlicher Wender wird auch für Krapfen und Rührei verwendet.

Zudem gibt es dekorativ aussehende Modelle für Spiegeleier mit einem Arbeitsteil in Form eines verflossenen Spiegeleis. Da Bratpfannen für diese Aufgaben niedrige Wände haben, ist hier kein langer Griff erforderlich.

Die größten Backschaufeln dienen zum Rausholen von Kuchen und Pizza von einem Backblech oder Backstein — hauptsächlich sind sie rund gestaltet, aber es gibt auch quadratische Varianten.

Pfannenwender Test

Mit einem Pfannenwender wendest Du ganz einfach Speisen in einer Pfanne.

Welchen Pfannenwender sollte ich für eine antihaftbeschichtete Pfanne wählen?

Antihaftbeschichtungen sind generell empfindlich und sind nicht für Hantieren mit Metallgegenständen gedacht. Hier gilt: keine Löffeln, Gabeln, Messer oder dergleichen dürfen die Beschichtung berühren.

Insbesondere erfordern die Teflon- und die Keramikbeschichtungen einen sorgfältigen Umgang. Für dieses empfindliche Geschirr solltest Du ausschließlich Küchenhelfer aus Silikon, Holz oder Nylon wählen.

Steingutbeschichtete Pfannen sind etwas stabiler, daher kannst Du neben Silikon- und Nylonzubehör auch geschütztes Metall verwenden.

Am haltbarsten sind die Titanbeschichtungen, aber auch hier solltest Du kein Metallzubehör ohne Schutzschicht benutzen.

Silikon vs. Nylon: Wo liegt der Unterschied?

Nylon- und Silikonutensilien sind auf den ersten Blick nicht immer unterscheidbar. Beide Materialien sind bunt, weich und flexibel, beide sind leicht zu reinigen, nehmen weder Schmutz noch Fett auf. Nylon gehört wie Silikon zu ungiftigen Polymeren, daher werden beide Materialien häufig zur Herstellung von Geschirr verwendet.

Aus Nylon und Silikon in der Küche sind Pfannenwender, Schaumlöffel, Schneebesen, Schöpflöffel, Siebe und vieles mehr. Meistens koexistieren sie friedlich in der Küche, passen perfekt in jedes Design und vereinfachen den Kochprozess. Aber manchmal — besonders bei der ersten Auswahl oder beim großen Wechsel von Küchenutensilien — fragen sich viele, was wohl besser ist.

Der Hauptunterschied zwischen Nylon und Silikon ist ihre unterschiedliche Hitzebeständigkeit. Beide Materialien sind hitzebeständig — Silikon ist allerdings fast um 100 Grad Celsius beständiger. Darüber hinaus unterscheiden sich Silikon und Nylon geringfügig in Bezug auf die Flexibilität — Silikon ist weicher und flexibler. Nylon ist auch weicher als Holz oder Metall, aber nicht so weich wie Silikon.

Hochwertiges Silikon ist etwas teurer als hochwertiges Nylon, allerdings zwei- bis dreimal langlebiger.

Hier sind noch weitere Merkmale, welche diese zwei Materialwunder unterscheiden:

Digitalkamera

Digitalkamera Test & Vergleich (06/2020): die 5 besten Digitalkameras

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Digitalkamera Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Digitalkameras. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Silikon

Silikon ist ein sehr weiches Material, daher können Silikonprodukte der Einfachheit halber einen festen Kern aus einem anderen Material haben. Silikon zeichnet sich durch eine erhöhte Wärmebeständigkeit aus — es hält sehr hohen Temperaturen von bis zu 250 Grad Celsius stand. Für die Verwendung im Ofen ist ausschließlich Silikon geeignet. Wenn Du beispielsweise einen Nylonwender in einer Pfanne liegen lässt, kann er an der Stelle schmelzen, an welcher er mit dem heißen Metall in Kontakt kommt. Mit Silikonutensilien — hergestellt aus zertifiziertem Silikon ohne Verunreinigungen — wird dies nicht passieren.

Darüber hinaus sind einige Silikonwerkzeuge funktionaler und bequemer als Nylonwerkzeuge. Das Umrühren der Zutaten während des Frittiervorgangs ist mit einer weichen Silikonschaufel bequemer und ungefährlicher.

Der unbestreitbare Vorteil des Silikon-Pfannenwenders besteht darin, dass er lebensmittelneutral ist, keine Gerüche absorbiert und auch bei intensiver Nutzung — bis zu fünf Jahre lang hält. Ein solches Utensil ist für alle Arten von Beschichtungen sicher, einschließlich der Antihaftbeschichtung, und kann problemlos in der Spülmaschine gewaschen werden.

Vorteile

  • Sanft zur Antihaftbeschichtung
  • Lebensmittelneutral
  • Absorbiert weder Feuchtigkeit noch Gerüche
  • Hitzebeständig
  • Stabil
  • Pflegeleicht
  • Langlebig

Nachteile

  • Teuer in der Anschaffung

Nylon

Nylon ist auch ein Material, aus welchem Pfannenwender bestehen können. Der vielleicht größte Unterschied zum Silikon ist die Nutzungsdauer — es sind nur etwa zwei Jahre. Nylon neigt dazu, in einer heißen Pfanne weich zu werden und mit der Zeit seine Form zu verlieren.

Nylon hat auch seine Vorteile, beispielsweise ist Silikon zu weich und daher nicht für Kartoffeldrücker oder einen Schneebesen geeignet. Viele Menschen bevorzugen Schöpflöffel und Siebe, die „in Form bleiben“ — Nylon kommt mit dieser Aufgabe besser zurecht. Eine Bratschaufel aus Nylon nimmt ebenfalls keine Gerüche auf und kann in der Spülmaschine gewaschen werden. Ein unbestreitbarer Vorteil ist auch, dass Lebensmittel nicht an diesem Material haften, was wiederum die Reinigung erleichtert.

Vorteile

  • Sanft zur Antihaftbeschichtung
  • Lebensmittelneutral
  • Wärmebeständig
  • Pflegeleicht
  • Absorbiert weder Feuchtigkeit noch Gerüche
  • Stabil
  • Leicht

Nachteile

  • Kein Naturprodukt
  • Kurzlebig

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Pfannenwender miteinander vergleichen?

Nur ein einziger Pfannenwender wird in der Küche definitiv nicht ausreichen. Es gibt eine große Auswahl von diesen Küchenhelfern, sie haben unterschiedliche Funktionen und bestehen aus verschiedenen Materialien. Das heißt, bevor Du dieses Küchenzubehör kaufst, solltest Du entscheiden, warum Du es benötigst.

  • Material
  • Beschaffenheit

Material als Hauptauswahlkriterium

Die Pfannenwender bestehen aus verschiedenen Materialien. Es gibt keine guten oder schlechten Wender — einige sind universell und andere nur für bestimmte Arbeiten geeignet.

Edelstahl — der Unbiegsame

Massive Edelstahlschaufeln sind vielleicht die haltbarsten und stabilsten — das Metall ist unempfindlich gegenüber den hohen Temperaturen und resistent gegen Kontakt mit Säuren und Fett. Solche Utensilien verbiegen sich nicht unter dem Gewicht von Entrecotes oder Brathähnchen.

Sicherheitshalber sind Griffe von Metallmodellen mit Kunststoff, Silikon oder Holz überzogen. Derart geschützte Griffe rutschen und erwärmen sich nicht — dennoch ist der Edelstahlgriff einfacher zu pflegen.

Ein deutliches Minus von Bratschaufeln aus Edelstahl — sie können nicht in Pfannen mit Antihaftbeschichtung verwendet werden. Selbst wenn eine Teflonschicht auf die Oberfläche des Schaufelblatts aufgetragen wird, besteht akute Beschädigungsgefahr. Du solltest das Bratgut sehr vorsichtig umdrehen, insbesondere wenn die Beschichtung auf dem Kochgeschirr empfindlich ist.

Angesichts der Beliebtheit von antihaftbeschichteten Pfannen begannen die Hersteller, die Arbeitsfläche von Edelstahlschaufeln mit Silikon oder Nylon zu bedecken.

Metallmodelle eignen sich hervorragend für Pfannen und Töpfe aus Gusseisen und Edelstahl ohne Antihaftbeschichtung. Für tiefes Geschirr sind Modelle mit langem Griff praktisch. Die Antihaftbeschichtung verhindert das Anhaften von Produkten und erleichtert die Reinigung.

Achte bei der Auswahl eines Edelstahlwenders auf die Beschaffenheit — es ist wichtig, dass das Utensil fest ist und sich nicht verbiegt, da akute Verbrennungsgefahr mit dem heißen Fett besteht.

Holz Pfannenwender sind auch sehr beliebt. Sie sind der ökologisch und enthalten mit Sicherheit keine Schadstoffe. Diese lassen sich jedoch in der Regel weniger gut reinigen.

Holz Pfannenwender sind auch sehr beliebt. Sie sind der ökologisch und enthalten mit Sicherheit keine Schadstoffe. Diese lassen sich jedoch in der Regel weniger gut reinigen.

Holz — der Klassiker oder der Ewiggestrige?

Der Bratwender aus Holz erlebte nach dem Erscheinen von Antihaftpfannen seine Wiedergeburt. Die Hausfrauen gaben das Metall massiv auf und die Hersteller haben Holzschaufeln sogar als Zubehör zu Teflon-Pfannen angeboten. Bei aller Natur- und Teflon-Freundlichkeit kann Holz jedoch nicht als beste Wahl bezeichnet werden, denn es hat wesentliche Defizite:

  1. Hohe Saugfähigkeit — es ist besser, die Holzwender nicht zum Zubereiten von Schnitzel, Fleisch, Gemüse in einer großen Menge Öl oder Sauce zu verwenden.
  2. Pflegeintensiv — Essensreste haften oft am Holz und dringen buchstäblich hinein, sodass es bei der Reinigung manchmal beschädigt wird.
  3. Feuchtigkeitsempfindlich — muss direkt nach dem Waschen gut abgetrocknet werden.
  4. Brennbar — es ist wichtig, beim Kochen auf einem Gasherd extrem vorsichtig zu sein.

Für die Herstellung werden am häufigsten Buche, Birke oder auch Olivenholz verwendet.  Eine gute Alternative ist Bambus — dieses Material ist feuchtigkeitsbeständiger und pflegeleichter.

Kunststoff — eine zweifelhafte Wahl

Es ist eine heikle Angelegenheit, Plastikschaufeln zum Braten und Schmoren in einer heißen Pfanne zu verwenden — dieses Material verträgt keine hohen Temperaturen. Selbst hitzebeständiger Kunststoff kann bei längerem Kontakt mit einer heißen Pfannen-Oberfläche weich werden und sich verformen. Plastik-Utensilien, die ihre Form verloren haben, können nicht mehr benutzt werden — schreibe sie ab, denn sie können Schadstoffe freisetzen.

Der Hauptzweck von Kunststoff-Küchenschaufeln ist das Servieren von kalten Gerichten. Sie sind bequem für Kuchen, Schichtsalate oder bereits gegarte Speisen.

Hier ist noch zu erwähnen, dass Du auf jeden Fall auf sehr günstige Kunststoff-Utensilien verzichten solltest — solcher Plastik kann gesundheitsschädlich sein, insbesondere beim Erhitzen!

Nylon — der Möchtegern

Nylon ist ebenfalls eine Art Kunststoff, welcher einer Erwärmung von bis zu 200 Grad Celsius standhält. Nylon-Bratschaufeln können verwendet werden, wenn es sich um Rühreier, Pfannkuchen oder Bouletten handelt. Wenn das Gericht bei höheren Temperaturen gebraten wird, solltest Du vorsichtig vorgehen und das Utensil nicht in einer heißen Pfanne länger liegen lassen — der Kontakt mit der heißen Pfannen-Oberfläche führt zu Verlust der Hitzebeständigkeit.

Dennoch hat Nylon-Zubehör seine Vorteile — es nimmt weder Gerüche noch Flüssigkeiten auf und ist lebensmittelneutral. Es ist spülmaschinenfest und allgemein sehr pflegeleicht und unprätentiös. Die Griffe können aus demselben oder anderem Material des Nylonwenders bestehen.

Allerdings sind die Nylonutensilien nicht die günstigsten. Es ist dennoch besser, einen teureren Nylonspatel zu kaufen, als eine Familie mit schädlichen chemischen Verbindungen eines billigen Plastikschaufels zu vergiften.

Silikon — der Alleskönner

Ein Silikon-Pfannenwender gehört zu den sichersten Küchengeräten und eignet sich für beliebiges Geschirr. Sie kommen in unterschiedlichen Kombinationen vor:

  1. Silikonblatt mit Kunststoffgriff — eine günstige, aber unpraktische Option: Schmutz sammelt sich an der Verbindungsstelle und kann nicht in die Flüssigkeiten eingetaucht werden.
  2. mit Metallgriff — die Arbeitsfläche ist weich und daher nur zum Umrühren geeignet. Das Umdrehen einer Boulette oder eines Krapfen wird wohl keinen Erfolg haben. Es ist jedoch praktisch, den Teig oder das Hackfleisch von den Seiten und Ecken des Geschirrs rauszunehmen.
  3. Silikonbeschichtetes Edelstahl — solche Utensilien sehen wie aus Silikon gegossen aus und sind schwer, aber auch langlebig und solide. Es ist bequem und sicher damit Fleisch, Pfannkuchen, Kartoffeln und sonstige beliebige Produkte zu wenden.
  4. Mit Silikon beschichteter Kunststoff — ein Analog zu dem oben beschriebenen Modell, jedoch mit einem Kunststoffkern. Die Festigkeit ist geringer und die Beständigkeit gegen hohe Temperaturen nicht vorhanden, aber leicht und wendig. Es gibt Modelle, welche mit transparentem Silikon überzogen sind und einen farbigen Kunststoffkern im Inneren haben — sie sehen sehr stilvoll aus.

Tipp: Falls Du Zweifel hast, kannst Du mithilfe eines Magneten das Metall in verschiedenen Teilen des Pfannenwenders feststellen.

Für Pfannenwender aus Silikon ist eine spitze, feste Kante wichtig, sonst wird nichts mit dem Wenden. Eine Silikonarbeitsfläche mit einem weichen und flexiblen Rand eignet sich nur zum Umrühren aber nicht zum Wenden — nicht mal ein kleines Stück Fleisch kann darauf liegen bleiben.

Keramik — der Sonderling

Keramische Pfannenschaufeln sind nicht für eine Pfanne geschaffen. Diese schönen Accessoires sind eher als eine Tischdekoration gedacht und werden hauptsächlich zum Servieren von Kuchen, Pizza und bereits gegartem Essen verwendet. Glasierte Keramik sieht wunderschön aus und ist feuchtigkeitsunempfindlich, verträgt jedoch keine Temperaturschwankungen. Auch auf den Boden fallen darf sie nicht.

Keramikwender sind normalerweise etwas kleiner und haben einen kurzen Griff. Bei einigen Modellen ist eine Randseite etwas angeschärft, sodass Du das Utensil zum Schneiden von empfindlichen, weichen Kuchen oder Schichtsalaten verwenden kannst.

Beschaffenheit und Konstruktion

Es gibt keine strikte Klassifizierung der Küchenschaufeln, lediglich verschiedene Typen können je nach Form und Dicke der Arbeitsfläche sowie Biegung am Griff unterschieden werden.

  • Form der Arbeitsfläche
    • Rechteckig
    • Länglich
    • Quadratisch
    • Oval
    • Rund
    • Dreieckig
    • Trapezförmig
    • Spitz
    • Asymmetrisch
    • Unregelmäßig geformt
  • Dicke der Arbeitsfläche
    • Gleichmäßig dick — perfekt zum Umrühren
    • Mit dünnem Rand — für empfindliche Lebensmittel
    • Mit unterschiedlich dicken Rändern — gut zum Trennen und Portionieren
  • Biegung am Griff
    • Gerade, ohne Biegung — bequem zum Umrühren
    • Leichte Biegung — für etwas tiefere Pfannen
    • Ausgeprägte Biegung — sind zum Frittieren und für tiefes Kochgeschirr

Nützliche Kleinigkeiten — Worauf noch zu achten ist

Der starke Wettbewerb zwingt die Hersteller dazu, eine Vielzahl von Modellen zu entwickeln, um Kunden anzulocken. Dies ist für den Endbenutzer nur von Vorteil. Beachte jedoch bei der Auswahl eines Wenders folgenden Punkte:

  1. Du solltest einen Pfannenwender mit Antirutsch-Griffbeschichtung wählen — es ist nicht nur praktisch, sondern auch sicherer
  2. Der Backschaufel sollte ein Loch oder Schlaufe zum Aufhängen haben — wichtig für die Aufbewahrung
  3. Der Untersetzer, welcher das Utensil hält, vermeidet Verschmutzung der Küchen-Arbeitsplatte
  4. Ein Pfannenwender sollte nicht nur sanft zu Pfannenbeschichtung, sondern auch bequem zu verwenden sein

Der Kauf von Pfannenschaufeln im Set mit Modellen für verschiedene Aufgaben und Pfannentypen ist nicht immer praktisch. In der Küche sollte es verschiedene Optionen geben — haltbares Metall, flexibles Silikon, leichtes Nylon — um alle kulinarischen Aufgaben einfach lösen zu können.

Wissenswertes über Pfannenwender — Expertenmeinungen und Rechtliches

Kochutensilien und verschiedene Zubehörteile, vereinfachen den Prozess der Produktverarbeitung und beschleunigen die Ausführung bestimmter Aufgaben erheblich. Es gibt eine große Anzahl an Accessoires, welche in der Küche nützlich sein können. Die meisten können jedoch als nicht beansprucht oder selten verwendet eingestuft werden.

Pfannenwender aus Edelstahl sind sehr hitzebeständig, weshalb diese sich sogar zum grillen eignen.

Pfannenwender aus Edelstahl sind sehr hitzebeständig, weshalb diese sich sogar zum grillen eignen.

Welche Utensilien außer Pfannenwender werden in der Küche benötigt?

Am Kochprozess sind nicht nur Töpfe, Pfannen und Küchenmaschinen beteiligt, sondern auch zahlreiches Zubehör: Schaumlöffel, Zangen, Schneebesen und vieles mehr. Was brauchen wir wirklich? Hier sind einige unverzichtbare Küchenhelfer aufgeführt:

Zange

Zangen werden benötigt, um Fleischstücke in einer Pfanne zu wenden, gegarte Lebensmittel aus dem Topf rauszuholen, Desserts zu dekorieren oder Meeresfrüchte auf einem Teller einzurichten.

Silikonzangen sind die vielseitigsten — sie sind hitzebeständig, leicht und gut waschbar, beschädigen kein Geschirr und rutschen nicht aus den Händen.

Holzzangen sind gut, um Salate zu mischen, heißes Gebäck vom Blech zu nehmen oder gesalzene Tomaten aus der Dose rauszuholen. Edelstahlzangen mit einem langen Griff schützen die Hände vor heißen Spritzern. Mit diesen Zangen kannst Du gut mit heißem Öl, Brühe und Saucen arbeiten.

Gemüseschäler

Mithilfe eines Schälers kannst Du Karotten oder Kartoffeln schälen, Schokolade oder Käse raspeln, schöne und zarte Obst-Locken schneiden. Der Schäler mit einem geformten Kunststoff- oder einem Silikongriff ist leicht und rutscht nicht aus den Händen.

Schäler können Keramik- oder Edelstahlklingen haben. Keramikklingen sind zerbrechlich und nicht für Linkshänder geeignet, da sie einseitig geschärft sind. Wenn Du zum ersten Mal einen Schäler kaufst und nicht sicher bist, ob Du damit arbeiten kannst, wähle eine Edelstahlklinge.

Küchenschere

Mit einer Universal-Küchenschere kannst Du ein Hähnchen schneiden, Knochen trennen oder Garnelen schälen.

Eine Knochenschere hat gebogene Klingen und eine halbkreisförmige Aussparung zum Präparieren sehr harter Knochen.

Mithilfe einer Fischschere kannst Du leicht den Schwanz und die Flossen abschneiden. Sie haben sehr scharfe, kurze Klingen und stabile Griffe.

Gute Scheren haben große Fingerlöcher. Unabhängig davon, ob Du Links- oder Rechtshänder bist, liegen sie bequem in Deiner Hand.

Schneebesen

Dieses Accessoire ist unverzichtbar, wenn Du Sahne für einen Kuchen oder Gebäck zubereitest, Eier für ein Omelett schlägst, Salatsauce umrührst oder Pfannkuchenteig machen möchtest. Bei der Auswahl eines Schneebesens solltest Du Edelstahl-Modelle mit flexiblen Stäben bevorzugen. Sie sind nützlich, wenn Du die Reste von Sahne oder Teig aus dem Behälter rausholen möchtest. Der Griff eines Schneebesen sollte aus Holz oder Kunststoff sein.

Pinsel

Nicht alle Hausfrauen haben dieses nützliche Küchenutensil im Arsenal. Dieser Pinsel ist sehr praktisch, wenn Du ein Backblech oder eine Pfanne zum Backen von Kuchen, Keksen, Pfannkuchen und anderen Mehlprodukten einfetten musst. Er verbraucht sparsam Öl, sprüht es nicht in alle Richtungen. Ein solches Werkzeug ist sehr kostengünstig, hat aber eine hohe Lebensdauer — es hält Temperaturen von 60 bis 280 Grad Celsius stand.

Verwenden Sie in PTFE-beschichteten Pfannen keine Pfannenwender und Bestecke aus Metall. Der Kunststoff PTFE ist relativ weich. Metall kann die Antihaft­beschichtung zerkratzen.

Quelle: https://www.test.de/Pfannen-Frohe-Kunde-fuer-Koeche-4186853-4186873/


Kartoffelstampfer

Ein Accessoire, das für Liebhaber von Kartoffelpüree unverzichtbar ist — der Kartoffelstampfer. Er kann aus Edelstahl, Kunststoff, Holz oder teflonbeschichtet sein. Wie bei den Pfannenwendern, solltest Du Holz- und Kunststoff-Modelle bevorzugen, um die empfindliche Beschichtung des Kochgeschirrs nicht zu beschädigen.

Das Design kann sehr unterschiedlich sein: Mit einer Knetscheibe in Form eines Zickzacks, eines Kreises mit kleinen Löchern oder einem Rechteck mit einer zufälligen Anordnung von Elementen. Dieses Design ermöglicht es Dir, mit allen Klumpen fertig zu werden und eine homogene Kartoffelmasse zu erhalten.

Reibe

Reiben werden fast so oft verwendet wie Schneidebretter. Es gibt sie aus Edelstahl oder Kunststoff in verschiedenen Ausführungen — ein-, drei- oder vierseitige Modelle mit ausziehbaren Behältern.

Plastikreiben sind kurzlebig, schnell stumpf und vertragen keine hohen Temperaturen — enthalten jedoch eine Vielzahl von unterschiedlichen Reibeflächen.

Edelstahlreiben sind sehr langlebig, sehr scharf und halten schweren Belastungen stand.

Fleischhammer

Hämmer für Koteletts bestehen aus Holz oder Metall und haben in der Regel auf beiden Seiten des Kopfes eine gezackte Oberfläche – kleine Zähne für zarteres Fleisch und große Zähne für zähes Fleisch. Metallhämmer sind haltbarer und langlebiger, aber Holz zerquetscht die Fleischfasern nicht. Die für rohes Fleisch verwendeten Holzhämmer sollten so oft wie möglich gewechselt werden, da sich im Holz Bakterien ansammeln.

Schneidebrett

Die Bedeutung dieses Utensils in der Küche ist von unschätzbarem Wert. Das Schneidebrett schützt die Arbeitsfläche vor Beschädigungen und erleichtert erheblich das Schneiden von Produkten. Die Bretter bestehen aus Holz, Glas, Kunststoff und einige moderne Modelle aus flexiblem Silikon. Die Wahl des Materials kann ausschließlich von Deinen persönlichen Vorlieben abhängen und die Anzahl der Bretter in der Küche sollte mit der Anzahl der Produkte übereinstimmen, welche Du regelmäßig schneidest — ein separates Brett für Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst und Brot.

Messbecher

Die meisten Köche wissen, dass bestimmte Gerichte kein „Ungefähr“ tolerieren. Dementsprechend wird das Ergebnis enttäuschend ausfallen, wenn Du keinen klaren Angaben folgst — hier sind Messbecher unersetzlich. Form und Material sind nicht so wichtig wie die Messskala. Der Behälter sollte unterschiedliche Anzeigen enthalten und die Maßeinheiten sollten Dir bekannt sein — für flüssige und lose Zutaten, welche unterschiedliche Dichten sowie verschiedene Gewichte aufweisen.

Natürlich kann diese Liste unendlich ergänzt werden: Untersetzer, Kochlöffel, Fleischgabeln, Holzlöffel, Bratenschaufeln, alle Arten von Behältern für Gewürze, Salz, Zucker und so weiter… Küchenutensilien kann es nie zu viele geben!

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.stern.de/genuss/essen/pfannenwender–darum-hat-er-schlitze-6933524.html
  • https://www.test.de/Pfannen-Frohe-Kunde-fuer-Koeche-4186853-4186873/
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Pfannenwender

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/omelett-ei-gew%C3%BCrz-zwiebeln-933514/
  • https://pixabay.com/de/photos/k%C3%BCche-handschuh-platte-l%C3%B6ffel-2871400/
  • https://pixabay.com/de/photos/kochloffel-pfannenwender-l%C3%B6ffel-3448683/
  • https://unsplash.com/photos/ul_m5dHThaM

Letzte Aktualisierung am 3.06.2020 um 17:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge