Zum Inhalt springen
Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.
Pappteller Test
Veröffentlicht von: Rene Wildfang|In: Geschirr, Küche|27. April 2022
Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 27.04.2022

Pappteller 2022: Die 5 besten Pappteller

Unsere Vorgehensweise

17
recherchierte Produkte
23
Stunden investiert
15
recherchierte Studien
56
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Pappteller Test 2022. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Pappteller. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich besten Pappteller zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtigen Pappteller zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Pappteller sind eine praktische Angelegenheit, wenn Du eine Party oder einen Kindergeburtstag ausrichtest und das gute Geschirr nicht verwenden möchtest. Gerade bei größeren Gartenpartys mit vielen Gästen reicht zudem das Porzellangeschirr meist nicht aus, weil es vielleicht maximal 24 Gedecke bereitstellt.
Pappteller sind zudem ein unerlässliches Zubehör, wenn Du eine Imbissbude betreibst oder auf einem Schulfest Deiner Kinder einen Kuchenstand organisiert hast. Nach der Verwendung werden diese einfach entsorgt und es fällt keine Unmengen von Spül an. Du bekommst die Teller aus Pappe in verschiedenen Größen, Formen, in schlichter Gestaltung und genauso existieren Modelle zu verschiedenen Themen.
Wenn Du Pappteller kaufst, solltest Du auf eine gute Qualität achten. Schau Dir die Produkte dahingehend genauer an, ob sie aus biologisch abbaubarem Material hergestellt sind. Außerdem solltest Du immer im Hinterkopf haben, dass Du mit Papptellern große Mengen Müll erzeugst. Wenn Dir Umweltschutz wichtig ist, solltest Du genau überlegen, wann Pappteller wirklich sinnvoll sind.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Pappteller

Platz 1: HEKU 30409: 100 Pappteller, weiß

Die Pappteller von HEKU sind in unterschiedlichen Größen zu haben. Diese hier verlinkten Teller haben einen Durchmesser von 23cm, es stehen jedoch auch Modelle mit einem Durchmesser von nur 18cm zur Auswahl. Zudem können auch gleich 500 oder 1000 statt nur 100 Teller bestellt werden, wodurch du auch ein wenig Geld sparst. Auch ein Bundle mit 50 Pappbecher (0,2l) wird von der Marke HEKU auf Amazon angeboten.

Platz 2: 200 Pappteller rund 23cm weiß beschichtet

Dieses Pappteller Paket besteht aus gleich 200 Tellern mit einem Durchmesser von 23cm. Die Pappteller der Marke „Einweggeschirr & Besteck“ sind mit einer weißen Polypropylenbeschichtung beschichtet, was sie nicht nur ansehnlicher macht, sondern auch wiederstandsfähiger gegenüber Beschädigungen macht. Aus Liebe zur Umwelt sind die Teller natürlich trotzdem recyclebar!

Platz 3: PAPSTAR 11062 250 Teller, Pappe Pure eckig 13 x 20 cm

Du bist auf der Suche nach eckigen Papptellern? Dann ist dieses Paket der Marke PAPSTAR etwas für dich! Die Teller sind 13x20cm groß und haben die Farbe weiß. Ein Paket beinhaltet gleich 250 Pappteller und es können 1, 2, 3 oder 5 Pakete auf einmal bestellt werden. Als Materiel kommt hier Pappe aus Frischfaser mit einer Materialstärke von 210gr./m² zum Einsatz.

Platz 4: Fuyit Einweggeschirr Einwegteller Set 200 Stück

Hierbei handelt es sich um ein Set aus jeweils 50 Tellern mit einem Durchmesser von 9 Zoll, 50 Gabeln, 50 Messer und 50 Löffel. Damit bietet dieses umfangreiche Set alles was für die nächste Speise benötigt wird. Hergestellt sind die Pappteller aus zu 100% aus Zuckerrohr-Bagassefaser (Teller) und Maisstärke (Gabeln, Messer und Löffel). Der Mais ist nicht genetisch verändert und alle Teile dieses Sets sind nachhaltig, erneuerbar, kompostierbar und biologisch abbaubar.

Platz 5: 50 x super starre Pappteller, 100 % biologisch abbaubar

Diese super starren Pappteller der Marke YIEN sind 100% biologisch abbaubar und kompostierbar. Sie sind in vier unterschiedlichen Größen erhältlich (15,2cm, 17,8cm, 22,9cm und 25,4cm). 50 Pappteller sind in einem Paket enthalten. Die Teller sind aus hochwertiger Bagasse-Faser hergestellt, unter Verwendung von hochdichten Heißpressformen. Diese Teller bieten die beste Qualität zum besten Preis. Diese kompostierbaren Teller sind robust, langlebig und sind eine gute Alternative als Kunststofftellern

Pappteller bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Pappteller Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Pappteller finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf von Pappteller achten solltest

Wenn Du über Pappteller nachdenkst, was sicherlich die wenigsten Menschen machen, wirst Du schnell feststellen, dass dieses scheinbar unwichtig erscheinende Produkt in Wirklichkeit von großer Bedeutung ist. Imbiss-Restaurants und Fast Food Ketten könnten ohne den Pappteller nicht so existieren, wie es heute Gang und Gäbe ist. Ebenfalls ist der Pappteller auf Grillpartys oder Großveranstaltungen eine kostengünstige und bequeme Alternative zu Geschirr aus Porzellan. Generell ist es so, dass der Pappteller in der Lebensmittelindustrie und bei Events eine wichtige Rolle spielt. Denn die Verwendung von Einweggeschirr bietet zahlreiche Vorteile, während die Nachteile eher gering ausfallen.

Was ist ein Pappteller?

Bei einem Pappteller handelt es sich um Einweggeschirr, also einen Teller, der für den einmaligen Gebrauch bestimmt ist und nach der Verwendung im Müll entsorgt wird. Er kommt in Fast Food Restaurants, der Systemgastronomie, in Imbissbuden und in Restaurants mit Außer-Haus-Verkauf zum Einsatz und ebenso im Freizeitbereich. Der Pappteller gehört zu den Einwegprodukten.

Wie hygienisch ist ein Pappteller?

Wenn es um Hygiene geht, ist der Pappteller die beste Variante. Er wird nicht gespült, sondern landet direkt nach der Benutzung im Müll. Das bedeutet, dass die Gäste immer frische Teller ohne Rückstände bekommen. Außerdem ist niemand dazu gezwungen, den Teller noch einmal zu berühren. Darum kommen Pappteller auch im medizinischen Bereich oder in Notlagern zum Einsatz. Damit wird verhindert, dass sich Erreger und Keime ausbreiten, was in diesen Bereichen besonders wichtig ist. Entgegen der Hygiene wird von vielen das hohe Müllaufkommen sehr kritisch gesehen, weil die Pappteller unweigerlich im Müll landen.

Woher stammt die Idee der Pappteller?

An sich war der Pappteller eine Idee der Amerikaner. Sie waren auf der Suche nach einer günstigen Alternative, die herkömmliches Geschirr aus Porzellan ersetzen kann, wenn Gäste zur Grillparty, einer größeren Geburtstagsfeier und weiteren Events eingeladen sind. Ein wichtiger Hintergrund war eine praktische Handhabung und gleichzeitig sollte mit dem alternativen Geschirr Zeit eingespart werden, die sonst für die Geschirrreinigung verwendet wurde.

Das war die Geburtsstunde des Papptellers, dem nicht lange Zeit später Pappschalen und Pappbecher als weitere Alternative zum anfallenden Geschirr folgten. Die Entsorgung war schnell und einfach bewerkstelligt, ohne Rückstände zu hinterlassen. Wirfst Du einmal einen Blick über den Tellerrand von Porzellangeschirr und tauchst in die Welt der Pappteller ein, wirst Du sehen, dass diese seit langem nicht mehr unansehnlich und eintönig gestaltet sind. Was früher in der Regel ein runder, weißer Teller aus Pappe mit Rillenbordüre am Rand war, hat sich zu einem ansprechenden Geschirrersatz in zahlreichen Variationen gemausert. Durch den Reichtum an zahlreichen Varianten kannst Du Dir Pappteller sogar für eine Themenparty oder Anlässe mit einem bestimmten Motto aussuchen.

Es gibt sie in weiß, blau, rot, gepunktet, geblümt, rund, eckig, klein und groß, wobei der Vielfalt an Papptellern keine Grenzen gesetzt sind. Es liegt nur an Dir, den optisch perfekt passenden Pappteller für Dein Event auszuwählen, ganz gleich, ob es der Kindergeburtstag des Nachwuchses, ein runder Geburtstag oder ein besonderer Anlass wie der Polterabend ist. Pappteller werden Dir gleich in Großpackungen angeboten. Es gibt nur wenige Geschäfte, bei denen Du keine Pappteller kaufen kannst. Bist Du auf der Suche nach Papptellern für die Grillparty mit der Familie und Freunden, eignen sich einfache Modelle ohne viel Schnickschnack sehr gut. Für eine Kinderparty existieren verschiedene Variationen an Papptellern zu verschiedenen Themen und genauso kannst Du Modelle mit dem Comic-Held von Deinem Kind finden.

In welchen Formen gibt es heute Pappteller?

In der Regel orientiert sich der Pappteller an der klassischen Aufmachung und kommt in einer runden Tellerform daher. In den vergangenen Jahren sind aber weitere Formen hinzugekommen. Heute bekommst Du Pappteller auch in ovaler, rechteckiger und quadratischer Form, wodurch sie ansprechend und deutlich schicker wirken können. Auch bei den Aufdrucken bekommst Du heute viele verschiedene Motive oder zarte Verzierungen, damit der Pappteller auch bei festlicheren Anlässen und nicht nur auf Großveranstaltungen oder Grillpartys zum Einsatz kommen kann. Kinder sind zum Beispiel sehr an Papptellern interessiert, die mit bunten Aufdrucken, dem Lieblingshelden oder speziellen Zeichentrickfiguren versehen sind.

Ist bei Papptellern eine gute Qualität wichtig?

Natürlich spielt bei einem Pappteller die Qualität eine wichtige Rolle und es gibt viele gute Gründe, warum er sich gerade in Fastfood Restaurants und Imbissen durchgesetzt hat. Speisen lassen sich auf einem Pappteller einfach mitnehmen und es wird Zeit, Wasser und Strom gespart. Außerdem gibt es kein Geschirr aus Porzellan, das zerbrechen werden könnte. Dennoch wären diese Gründe nicht von großem Interesse, wenn der Pappteller nicht stabil genug ist. Er muss schließlich der Konsistenz verschiedener Speisen standhalten und die Verwendung von scharfen Messern und Gabel erlauben.

Der klassische Einwegteller aus Pappe bietet Dir trotz seines umweltfreundlichen und weichen Materials einen robusten und stabilen Untergrund für verschiedene Speisen. Besonders fettige Speisen können den Pappteller zwar ein wenig durchweichen, reißen wird er in der Regel aber nicht, selbst wenn darauf sehr flüssige Speisen wie Eintöpfe serviert werden. Damit das gelingt, solltest Du beim Pappteller immer auf die Qualität achten. Beim Erwerb von Papptellern lohnt es sich durchaus, auf die Beschaffenheit, Beschichtung und Bewertungen einen genauen Blick zu werfen. Es gibt nämlich am Markt von Einweggeschirr durchaus Pappteller & Co, die mit dem Begriff „fettdicht“ versehen sind. Das bedeutet, dass Du diesen Teller aus Pappe auch für sehr fettreiche Speisen verwenden kannst. Er weicht nicht durch und knickt nicht ein.

Für Frittiertes und besonders fettige Speisen ist diese Eigenschaft besonders wichtig, um Dir eine gute Qualität zu garantieren. Ebenfalls solltest Du beim Pappteller auf die Stabilität achten. Niemand möchte, dass beim Durchschneiden von Fleisch oder beim Aufspießen von Pommes Frites ein Schnitt oder Loch im Pappteller entsteht. Das kannst Du umgehen, wenn Du nicht die billigsten Pappteller kaufst, sondern verschiedene miteinander vergleichst. Auch wenn das Internet voll von verlockenden Angeboten ist, bei denen Dir Pappteller für 1 Cent pro Stück angeboten werden, solltest Du lieber etwas mehr Geld für den Pappteller ausgeben, um eine gute Qualität zu bekommen. Bestenfalls gehst Du ins Geschäft und nimmst dort die Qualität selbst unter die Lupe.

Wie ist es um das Thema Umweltschutz bei Papptellern bestellt?

Das Thema Umweltschutz rückt bei der Verwendung von Einweggeschirr und bei Papptellern in den Vordergrund und wird vielfach sehr kritisch gesehen. Hierbei geht es weniger um die Verwendung, sondern vielmehr um die Menge an Müll, die dadurch zusätzlich entsteht. Denn Teller aus Karton werden heute aus biologisch abbaubarer Pappe hergestellt. Die zusätzlichen Müllmengen durch Pappteller kannst Du natürlich mit der Verwendung von klassischem Porzellangeschirr umgehen. Gerade bei Großveranstaltungen mit vielen Teilnehmern sind Pappteller allerdings unumgänglich. Um aber der Umweltverschmutzung nur ein wenig entgegenzuwirken gibt es nur eine Lösung. Anstatt den beliebten Pappteller ohne „Recyclingmaterial“ zu verwenden, solltest Du sinnvollerweise Bio-Pappteller verwenden, die zu einem gewissen Anteil aus recycelten Materialien bestehen.

Wie wird ein Pappteller richtig entsorgt?

Viele Menschen gehen davon aus, dass alles, was aus Papier gefertigt ist, immer in die Papiertonne gehört. Allerdings ist bei der Entsorgung von Papier-, Karton- und Pappe-Produkten Vorsicht geboten, da Papier nicht gleich Papier ist. Manches hat nicht in der blauen Papiertonne zu suchen, auch wenn Altpapier ein wertvoller Rohstoff ist. Papier und Pappe, die aus Altpapier hergestellt werden, benötigen bei der Herstellung etwa 50 Prozent weniger Wasser und 40 Prozent weniger Energie, als wenn neues Papier hergestellt wird. Außerdem wird für recyceltes Papier 98 Prozent weniger Holz benötigt.

Damit Altpapier aber richtig recycelt werden kann, musst Du bei der Entsorgung auf einige Regeln achten. In Bezug auf Pappteller bedeutet das, dass diese nichts im Altpapier verloren haben. Nicht nur die Pommesteller und Schalen aus der Imbissbude von nebenan, sondern auch verschmutzte Pappteller gehören nicht in die Papiertonne. Sie werden im Restmüll entsorgt. Denn diese sind mit Fett und Essensrückständen verschmutzt. Mitunter haben sie auch eine spezielle Beschichtung, wodurch sich solche Pappteller nicht recyceln lassen. Du kannst Pappteller nur im Altpapier entsorgen, wenn diese sauber sind. Das gilt auch für Pappbecher & Co.

Wie teuer sind Pappteller?

Pappteller bekommst Du in unterschiedlichen Verpackungsgrößen, Qualitäten und Designs, was natürlich Einfluss auf den Preis hat. Die Preise, die Dir offeriert werden, beziehen sich immer auf ein Paket mit 12, 25, 50 oder 100 Tellern. In der Regel zahlst Du dafür zwischen 4 und 10 Euro. Dabei handelt es sich meist um ganz schlichte, einfache, weiße Pappteller. Wünschst Du Dir bunte, bedruckte Pappteller, zum Beispiel im Vintage-Look, werden Dir 12 Stück für rund 5 Euro angeboten. Ein Teller kostet Dich in dieser besonderen Ausführung etwa 42 Cent, während einfache, schlichte Pappteller pro Stück zwischen 4 und 10 Cent kosten, wenn Du davon 100 Stück kaufst. Es lohnt sich auf jeden Fall immer, mithilfe des Gesamtpreises den Einzelpreis für einen Pappteller auszurechnen. Dabei solltest Du aber immer die gleiche Qualität und Güte verwenden. So kannst Du auch bei qualitativ guten Papptellern ein Schnäppchen ausfindig machen, was sicherlich sinnvoll ist, wenn Du für ein Großevent viele Pappteller benötigst.

Wo kannst Du Pappteller kaufen?

Pappteller kannst Du vielerorts kaufen. Es gibt zahlreiche Fachgeschäfte vor Ort, die Dir ein schönes Sortiment anbieten. Neben großen Kaufhäusern, Schreibwarengeschäften, Möbelhäusern und Haushaltswarengeschäften bieten Dir auch große Lebensmittelketten wie Rewe, Kaufland & Co. und Baumärkte wie Bauhaus, Obi oder Hornbach eine schöne Auswahl an Papptellern. Auch Discounter wie Lidl, Aldi & Co bieten Dir gelegentlich Pappteller an, wenn wieder einmal ein temporäres Angebot vorhanden ist. Du kannst Dir die Produkte genau anschauen und Dich von der Qualität überzeugen. Meist ist das Sortiment aber auf bestimmte Marken und Hersteller beschränkt. Außerdem bezahlst Du vielfach mehr Geld für das Produkt, weil der Händler vor Ort seine höheren Kosten auf seine Produkte umlegt. Vor Ort kannst Du in folgenden Läden Pappteller kaufen:

  • Galerie Kaufhof
  • Edeka
  • Ikea
  • Action
  • Thomas Philipps

Eine schöne und entspannte Alternative stellt bei der Suche nach Papptellern das Internet dar.

Warum solltest Du Dich im Internet nach Papptellern umschauen?

Online-Shops, Versandhändler und Verkaufsportale bieten Dir ein reichhaltiges und individuelles Produktsortiment. So kannst Du sehr einfach den Pappteller finden, der Deinen individuellen Wünschen entspricht und einzelne Modelle ganz unkompliziert miteinander vergleichen. Bei Amazon und Ebay bekommst Du eine breit aufgestellte Produktauswahl. Anhand der Produktbeschreibungen kannst Du Dich mit allen wichtigen Informationen rund um die einzelnen Pappteller versorgen.

Die Rezensionen und Erfahrungen von anderen Käufern geben Einblick in die Alltagstauglichkeit und leisten genauso gute Dienste wie die Beratung durch den Verkäufer vor Ort. So kannst Du die Qualität einschätzen, ohne die Pappteller selbst genauer unter die Lupe genommen zu haben. Hast Du die Pappteller gefunden, die genau Deinen persönlichen Präferenzen entsprechen, kannst Du mit wenigen Klicks den Kauf ganz einfach abschließen. Dank kundenfreundlicher Bestellabwicklung, Zahlungs- und Lieferbedingungen ist der Einkauf ein Kinderspiel. Einige Onlineshops bieten Dir sogar einen kostenfreien Versand, direkt zu Dir nach Hause. Du brauchst Dich um nichts mehr zu kümmern und sparst sogar noch ein paar Euro. Folgende Online-Shops bieten Dir eine schöne Auswahl:

  • Amazon.de
  • Party.de
  • Büroshop24.de
  • Hygi.de
  • Biozoyg.shop.de
  • Papstar-shop.de

Gibt es Alternativen zum Pappteller?

Wenn der Pappteller Deinen „gehobenen“ ästhetischen Ansprüchen nicht genügt, weil diese keine ansprechende Optik und angenehme Haptik mitbringen, kannst Du auch zu folgenden Alternativen greifen:

  • Einwegteller aus Palmblatt
  • Zuckerrohr-Einwegteller
  • Einwegteller aus Bambus
  • Einwegteller aus Agrarresten

Damit kannst Du Deinen Gästen Speisen auf edlerem, stabilerem und robusterem Einwegtellern darreichen.

Einwegteller aus Palmblatt: Einwegteller aus einem Palmblatt gefertigt, sehen toll aus und jeder für sich ist ein Unikat, weil keiner dem anderen gleicht. Es handelt sich dabei um ein richtiges Naturprodukt. Auffällig ist, dass die Telleroberfläche nicht ganz flach und an der Unterseite leicht gewölbt ist. Dadurch steht er nicht ganz sauber auf einem Tisch und kann etwas wackeln. Palmblatt-Einwegteller haben eine tolle Haptik, die sich angenehm anfühlt und gleichzeitig bringen sie eine gute Stabilität mit. Sie lassen sich mit Speisen voll beladen und Du brauchst keine Angst zu haben, dass Fett oder Soßen durch den Teller hindurchdringen können. Du kannst auch bedenkenlos mit einem scharfen Messer auf dem Palmblatt-Einwegteller Dein Fleisch schneiden und andere Speisen mit der Gabel aufpiksen. Obwohl es sich um einen Einwegteller handelt, der normalerweise nach der Verwendung entsorgt wird, kannst Du diesen im Prinzip mehrfach verwenden, weil Du ihn tatsächlich spülen kannst. Für private Feiern ist der Palmblatt-Einwegteller eine schöne Alternative. Pro Stück zahlst Du dafür zwischen 23 und 60 Cent.

Zuckerrohr-Einwegteller: Diese sind auch eine gute Alternative und gehören mittlerweile zu den Verkaufsschlagern. Die Zuckerrohrteller sind vollständig biologisch abbaubar, da sie kompostierbar sind. Schön ist, dass Du die Teller in allen möglichen Formen und Größen bekommst. Außerdem ist das Material ausreichend wasserfest und deutlich stabiler als ein Pappteller. Grundsätzlich sind Zuckerrohrteller Papptellern von der Optik her sehr ähnlich. Nur wenn Du Dir diese Teller genauer anschaust, kannst Du Unterschiede in der Faser erkennen, weil Zuckerrohrfasern größer sind. Das ist aber kein Nachteil, sondern sorgt sogar für ein edles, besseres Aussehen, im Gegensatz zum Pappteller. Zuckerrohr-Einwegteller sind stabil und robust. Du kannst sie sehr gut auch für Suppen und fettige Speisen verwenden sowie Fleisch mit einem scharfen Messer darauf schneiden, ohne Angst zu haben, dass der Teller seinen Dienst versagt. Preislich beginnen Zuckerrohrteller bei etwa 5 Cent pro Stück. Der Zuckerrohr-Einwegteller lässt sich in einer industriellen Kompostieranlage sehr gut kompostieren, während unter normalen Bedingungen das Kompostieren länger dauert.

Einwegteller aus Bambus:Bambus ist ein Rohstoff, der sich auch sehr gut für Einwegteller eignet. Es wächst super schnell und bietet stabile und wasserabstoßende Fasern, aus denen sehr haltbares Einweggeschirr ohne Beschichtung gefertigt werden kann. Im Vergleich zum Palmblattteller ist der Teller aus Bambus wertiger und macht einen stabileren Eindruck. Bambusteller sind im Gegensatz zu Palmblatttellern wirklich glatt und gerade und sehen sehr edel aus. Sie bieten zudem eine hohe Stabilität und Haltbarkeit. Selbst Fettiges und Soßen können den Tellern nichts anhaben. Theoretisch kannst Du sie sogar abspülen und wiederverwenden. Preislich beginnen Bambusteller bei etwa 80 Cent pro Stück, weshalb sie eher für den privaten Bereich als für die Gastronomie oder Großveranstaltungen geeignet sind. Vorteilhaft ist, dass Bambusteller kompostierbar sind.

Einwegteller aus Agrarresten: Weniger bekannt sind Einwegteller aus Agrarresten. Sie werden quasi aus  „Abfallprodukten“ der Agrarindustrie hergestellt. Es werden zum Beispiel Zuckerrohrblätter, Bananenpflanzen und Reisstroh verwendet, die zu einem Brei gemahlen und anschließend in Form gepresst werden. Es entsteht ein brauner Einwegteller, der vom Aussehen ein bisschen an ungebleichtes Papier erinnert. Die Stabilität ist vergleichbar mit den Tellern aus Zuckerrohr. Die Teller aus Agrarresten sind etwas dicker und dementsprechend recht stabil. Fett und Wasser ziehen nicht ein. Somit sind die Teller auch recht haltbar und für alle Speisen verwendbar. Wegen seiner Temperaturbeständigkeit kannst Du den Teller sogar in die Mikrowelle stellen. Einwegteller aus Agrarresten bekommst Du bereits ab 6 Cent. Da bei der Herstellung Reste verwertet, Ressourcen geschont werden und die Teller vollständig kompostierbar sind, gelten sie als besonders umweltfreundlich.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Pappteller passen am besten zu Dir?

Auf der Suche nach Papptellern, stößt Du auf ein umfangreiches Angebot. Es gibt sie in verschiedenen Formen, Größen und unterschiedlichen Farben. Alle versprechen Dir gute Stabilität und beste Haltbarkeit, eine einfache Verwendung und Entsorgung. Schnell kann Verwirrung entstehen, weil Du nicht direkt weißt, ob die Pappteller tatsächlich halten was sie versprechen sowie Form und Größe für Deinen speziellen Einsatz optimal ist. Ein Unterscheidungskriterium ist bei Papptellern die Größe. Du bekommst:

  • Pappteller mit einem Durchmesser von 18 Zentimeter
  • Pappteller mit einem Durchmesser von 20 Zentimeter
  • Pappteller mit einem Durchmesser von 23 Zentimeter
  • Pappteller mit einem Durchmesser von 30 Zentimeter
  • Rechteckige Pappteller in 10×10 Zentimeter
  • Rechteckige Pappteller in 20×20 Zentimeter
  • Rechteckige Pappteller in 13×20 Zentimeter

Die kleineren Modelle sind eher als Kuchenteller verwendbar, während Du auf den größeren Tellern viel Platz für Grillfleisch, Sauce, eine Folienkartoffel oder Salate hast. Darum solltest Du Dir im Vorfeld überlegen, wofür Du den Pappteller einsetzen möchtest, um für Dich den besten ausfindig zu machen. Es gibt aber noch ein weiteres wichtiges Unterscheidungskriterium, das Du auf keinen Fall außer Acht lassen solltest. Gemeint ist die Beschichtung, die grundsätzlich sehr unterschiedlich gestaltet sein kann. Du bekommst unbeschichteten Pappteller angeboten, die deutlich umweltfreundlicher sind als die beschichteten Varianten, da sie nur aus Frischfasern und Recyclingmaterialien bestehen.

Sie sind sehr gut für Kuchen, Gebäck oder Schnittchen geeignet. Möchtest Du die Pappteller für fettige, feuchte oder heiße Speisen verwenden, sind beschichtete Pappteller besser geeignet. Der Unterschied bei der Herstellung besteht darin, dass beschichtete Pappteller mit einer dünnen Schicht Polyethylen überzogen werden. Dies ist ein sehr aufwendiges Verfahren und sorgt dafür, dass die Oberfläche des Papptellers sehr glatt wird und einen leichten Glanz erhält. Die zusätzliche Beschichtung dient dazu, dass der Einwegteller aus Pappe nicht durchweicht.

Ein Nachteil, den das Einweggeschirr hat, was aber nicht dessen Verwendung beeinträchtigt, ist der Aspekt des Umweltschutzes. Zwar sind die Teller aus biologisch abbaubarer Pappe, dennoch produzieren sie eine Menge Müll. Diesen Müll kann man mit üblichem Geschirr selbstverständlich umgehen.


Welche Vorteile gibt es bei der Verwendung von Papptellern?

Ein besonderer Vorteil von Papptellern ist, dass Du diese in unterschiedlichsten Größen, Formen und Farben bekommst. Dank der großen Auswahl findest Du garantiert den besten Pappteller für den gewünschten Verwendungszweck. Das Einwegprodukt spart beim Abwasch und bei der Restebeseitigung viel Zeit, denn die Teller können zusammen mit den Essensresten bequem im Restmüll entsorgt werden. Außerdem sind sie platzsparend und um ein Vielfaches leichter als klassische Teller aus Porzellan. Pappteller können nicht zerbrechen, wenn sie versehentlich auf den Boden fallen. Und sollte doch ein Teller beschädigt werden, kann einfach ein anderer Teller genommen werden. Bei dem niedrigen Preis lohnt es sich definitiv, gleich eine größere Menge auf Vorrat zu kaufen, um auch für spontane Events bestens gerüstet zu sein. Hier noch einmal die schönen Vorteile und auch die Nachteile übersichtlich für Dich aufgelistet:

Vorteile

  • Preisgünstig
  • Robust und stabil
  • Leicht und platzsparend verstaubar
  • Gibt es in verschiedensten Größen, Formen und Farben
  • Keine zusätzliche Zeit für Abwasch und Restebeseitigung
  • Für jeden Einsatzzweck das passende Motiv
  • Gibt es in unbeschichteten und beschichtet
  • Einfache Entsorgung

Nachteile

  • Erzeugen viel Müll
  • Müssen im Restmüll entsorgt werden
  • Lassen sich nicht recyceln

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Pappteller miteinander vergleichen?

Wie Du bereits weißt, bekommst Du Pappteller in verschiedensten Größen, Formen und Farben, wodurch das Gegenüberstellen und Bewerten der einzelnen Modelle keine leichte Aufgabe ist. Es gibt allerdings einige relevante Kriterien, anhand derer Du einzelne Pappteller vergleichen kannst. So findest Du sicherlich genau das Modell, das Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Zusammengefasst handelt es sich um folgende Kriterien:

  • Qualität
  • Größe
  • Menge
  • Beschichtet oder unbeschichtet

Qualität

Auf dem Markt werden Dir Pappteller in unterschiedlichen Qualitäten angeboten. Darum macht es durchaus Sinn, wenn Du Dir die Produktbeschreibung genauer anschaust. Achte darauf, ob der Pappteller aus recyceltem Material gefertigt ist, wenn Du die Umwelt schonen möchtest. Ein weiterer Aspekt, an dem Du eine gute Qualität erkennen kannst, ist die Stabilität und die Haltbarkeit. Ein Pappteller, der sofort durchweicht und auf den Du kein köstliches Steak legen kannst, weil dieser sofort bei 150 oder 200 Gramm Fleisch wegknickt, bereitet nur Frust und Ärger. Der Pappteller sollte eine gewisse Materialstärke mitbringen, damit Du die darauf abgelegten Speisen sicher vom Grill oder Buffet zum Tisch transportieren kannst.

Pappteller sind eine praktische Angelegenheit, wenn Du eine Party oder einen Kindergeburtstag ausrichtest und das gute Geschirr nicht verwenden möchtest.
Pappteller sind eine praktische Angelegenheit, wenn Du eine Party oder einen Kindergeburtstag ausrichtest und das gute Geschirr nicht verwenden möchtest.

Größe

Wie Du bereits weißt, bekommst Du Pappteller in unterschiedlichen Größen. Du kannst natürlich große Teller aus Pappe für ein kleines Stück Kuchen verwenden. Doch besonders umweltfreundlich ist das nicht. Hast Du zu kleine Teller gewählt, können Deine Gäste darauf nicht viel Essen laden und müssen für Nachschub immer wieder das Buffet oder den Grill aufsuchen. Ruhe und gemütliches Zusammensitzen wird so nicht einkehren. Ideal sowohl für Kuchen als auch für unterschiedliche warme Speisen sind Pappteller mit einem Durchmesser zwischen 18 und 24 Zentimeter. Neben einem köstlichen Steak vom Grill ist darauf noch genug Platz für Kartoffel- oder Nudelsalat und leckere Grillsauce.

Menge

Pappteller werden in unterschiedlich großen Mengen angeboten. Es gibt kleine Verpackungseinheiten von 25 bis hin zu 50 Tellern und größere Gebinde, die zwischen 100, 500 oder sogar 1000 Teller enthalten. Für private Veranstaltungen im kleineren Rahmen reicht sicherlich eine geringere Menge. Planst Du eine Großveranstaltung mit vielen Besuchern, solltest Du zu einer oder mehreren Großpackungen greifen, damit Dir niemals die Pappteller ausgehen. Selbst große Mengen lassen sich einfach transportieren und bei Nichtgebrauch platzsparend verstauen, um sie für spätere Veranstaltungen wieder hervorzuholen und den Gästen darauf Speisen zu servieren.

Babykorb Test

Babykorb Test 2022 Die 4 besten Babykörbe

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Babykorb Test 2022. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Babykörbe. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Unbeschichtet oder beschichtet

Unbeschichtete Pappteller solltest Du bestenfalls nur für Kuchen, Gebäck oder Schnittchen verwenden. Sie lassen sich auch für eine Bratwurst oder ein Steak verwenden. Sind die Speisen besonders fettig oder handelt es sich um Frittiertes, sind beschichtete Pappteller deutlich besser geeignet. Sie weichen nicht durch und halten auch beim Einsatz von scharfen Messern und Gabeln stand.

Wissenswertes über Pappteller – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Pappteller-Test durchgeführt?

Potenzielle Käufer bevorzugen gut recherchierte Artikel und ausführliche, transparente Testberichte mit wichtigen Referenzwerten, die sie in Ihre Kaufentscheidung einfließen lassen können. Sie dienen zum Selektieren der angebotenen Ware und helfen dabei, genau das geeignete Produkt zu finden, das den eigenen Wünschen und Anforderungen entspricht. Damit das funktioniert, sind unabhängige Tests mit einheitlichen und strengen Prüfkriterien wichtig. Genau das bieten Dir die Tests von Stiftung Warentest. Einen unabhängigen Testbericht der Stiftung Warentest gibt es zu Papptellern leider nicht. Auch bei Konsument.at und bei k-Tipp.ch haben wir keinen Pappteller-Test gefunden. Wenn Du Pappteller online kaufen möchtest, können die Bewertungen und Rezensionen von Käufern sehr hilfreich sein. Diese haben die ausgesuchten Pappteller bereits gekauft und im Einsatz getestet.

Pappteller Test
Pappteller sind zudem ein unerlässliches Zubehör, wenn Du eine Imbissbude betreibst oder auf einem Schulfest Deiner Kinder einen Kuchenstand organisiert hast.

Hat Öko Test einen Pappteller-Test durchgeführt?

In Bezug auf Pappteller gibt es auch von Öko Test keinen Testbericht. Allerdings hat Öko Test plastikfreies Einweggeschirr aus nachwachsenden Rohstoffen genauer unter die Lupe genommen. Im Jahrbuch 2019 gibt es einen Bericht, der sich mit Einweggeschirr aus Palmblättern, Zuckerrohr und Polymilchsäure beschäftigt. Die Testergebnisse der Experten sind durchwachsen ausgefallen. In einigen sind Schadstoffe und Schimmel enthalten. Ein Teller enthielt sogar das Pestizid DDT. Im groben und Ganzen zeigt das Ergebnis, dass leichte Mängel bei den Inhaltsstoffen vorhanden sind, für welche die Experten keine Nachweise erhielten, weshalb bestenfalls Testurteile nur „gut“ ausgefallen. Eines der Produkte ist sogar mit „mangelhaft“ bewertet worden. Selbst heute haben die Experten im Prüflabor das seit den 1970er-Jahren in den Industrienationen verbotene Pestizid DDT nachgewiesen. DDT wird in Indien weiterhin zur Bekämpfung von Malaria verwendet.

Der Fund hat die Experten schon schockiert. Verbraucher müssen sich aber nicht zwangsläufig Gedanken über unmittelbare gesundheitliche Gefahren machen. Weiterhin wurden halogenorganische Verbindungen im Labor in 14 untersuchten Einweggeschirren nachgewiesen. Darunter war Einweggeschirr, das aus Palmblättern, Zuckerrohr oder Pappe hergestellt ist. Die beauftragten Laborexperten von Öko Test gehen aber davon aus, dass es sich bei den Rückständen um Chlorbleiche handelt. Chlorbleiche wird deshalb von den Herstellern verwendet, weil diese möglichst helle Einwegteller und Einweggeschirr auf den Markt bringen wollen. Chlorfreies Bleichen ist teurer, was sich wiederum auf den Preis von Einweggeschirr niederschlägt.

Gibt es EU-Richtlinien, Maßgaben und Anordnungen zu Papptellern?

Es gibt zahlreiche EU-Richtlinien, Rechtsvorschriften und Anordnungen, die zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher dienen. Festgelegt sich sie in den beiden EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG. Nicht für alle Produkte gibt es ausformulierte Maßgaben. Fehlen explizite Rechtsvorschriften und Anordnungen, gilt die allgemeine Produktsicherheitsrichtlinie. Es gibt zudem Richtlinien und Anordnungen, die sich nicht auf ein spezielles Produkt, sondern auf die Materialien beziehen, aus denen sie gefertigt sind.

Diese dürfen keine Schadstoffe oder Weichmacher enthalten, wenn sie direkt mit Lebensmitteln in Berührung kommen. Möchtest Du Dir Pappteller kaufen, solltest Du auf Hochwertigkeit achten und nach  Zertifikaten schauen.Pappteller die mit der EU-Zertifizierung versehen sind, entsprechen den EU-Richtlinien und Anordnungen, ansonsten dürften sie nicht auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden. So bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite, dass es sich um ein gutes und hochwertiges Produkt handelt, von dem Du und Deine Gäste getrost essen können.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://praxistipps.focus.de/pappteller-basteln-so-gehts_99000
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Einweggeschirr
  • https://www.sonnentor.com/de-at/rezepte-tipps/tipps/duftende-kraeuter-pappteller-geburtstagskrone

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/paper-plate-grill-proof-grilling-3491401/
  • https://unsplash.com/photos/f1X5w9ToNQY
Rate this post





Letzte Aktualisierung am 6.07.2022 um 02:22 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API