Skip to main content

ⓘ Unsere Redaktion testet oder vergleicht alle Produkte unabhängig. Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos

Mandelmühle Test

Mandelmühle Test & Vergleich (05/2021): Die 5 besten Mandelmühlen


Wir haben diesen Test & Vergleich (05/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert.
Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Updated am 3. Mai 2021


VG Wort
Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Mandelmühle Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Mandelmühlen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Mandelmühle zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Mandelmühle zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Eine Mandelmühle ist ein praktischer Küchenhelfer, um Speisen mit fein oder grob gemahlenen Mandeln sowie Desserts und Backwaren eine besondere Note zu verleihen. Du kannst natürlich die im Supermarkt erhältlichen Produkte verwenden. Diese können jedoch mit frisch gemahlenen Mandeln nicht mithalten.
Die Mandelmühle eignet sich nicht nur für Mandeln. Es lassen sich auch andere Nussarten und weitere Produkte mit der Reibe zerkleinern, um Speisen eine besondere Note zu geben. Es gibt manuelle oder elektrisch betriebene Mandelmühlen mit dem schönen Zubehör.
Mandelmühlen bekommst Du in vielen verschiedenen Varianten. Bei Deiner Entscheidung ist wichtig, wie häufig und wofür Du die Mandelmühle nutzen möchtest. So findest Du garantiert das passende Modell, das genau Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Mandelmühlen

Platz 1: Westmark Mandel-Trommelmühle, Höhe: 21 cm

Edle Trommelmühle zum feinen Reiben von Mandeln, Nüssen, Schokolade oder Hartkäse. Müheloses Mahlen durch Schneidtrommel mit rostfreien Edelstahlklingen, Große Öffnung oberhalb der Mühle für einfaches Befüllen. Hohe Sicherheit durch Füllstößel aus Kunststoff und sehr starkem Saugfuß, Gute Handhabung durch kleine Drehkurbel aus Kunststoff. Hohe Langlebigkeit, Reinigung von Hand empfohlen.

Platz 2: Zyliss Aluminium Trommelreibe E900031 Standreibe im modernen Design

Das Alu Trommel-Reibe Set von Zyliss präsentiert einen Klassiker in neuem Design mit verbesserten Funktionen. Das stylische Gehäuse aus beschichtetem Aluminium, mit erhöhtem Einfüllstutzen, gibt der hochwertigen Trommelreibe ein besonderen Look. Der innenliegende Laufring sorgt für leichteres Laufen der Trommeln, welches durch die verbesserte Handkurbel noch leichtläufiger funktioniert. Die 4 hochwertigen Edelstahl-Trommeln bleiben besonders lange scharf. Der starke Vakuum-Saugfuss hält die Reibe sicher auf jeder glatten Unterlage. Andernfalls kann die Reibe mit beiliegender Tischzwinge befestigt werden.

Platz 3: Leifheit Trommelreibe mit 3 auswechselbaren Klingen zum Raspeln und Schneiden

Die kleine und handliche Nuss- und Gemüsemühle von Leifheit ist im Nu einsatzbereit. Der rutschsichere Saugfuß wird auf der Arbeitsplatte fixiert und los geht es: Drei Reibtrommeln (fein, grob und Klinge) mahlen und schneiden, was für die unterschiedlichsten Gerichte gebraucht wird. Ob Gemüse, Parmesan, Nüsse oder Obst. Die handliche Nuss- und Gemüsemühle ist fertig, bevor die Küchenmaschine im Einsatz ist. Besonders praktisch: Die Kurbel lässt sich so arretieren, dass die Mühle sowohl für Links- als auch Rechtshänder geeignet ist.

Platz 4: Westmark Mandel-Trommelmühle, Höhe: 18,9 cm

Mit dieser handlichen Mandelmühle mahlen Sie die verschiedensten Nuss-Sorten sowie Schokolade und Parmesankäse schnell und einfach ganz fein. Das robuste Mahlwerk ermöglicht ein müheloses Zerkleinern und die große Öffnung mit Füllstößel ein leichtes Befüllen und eine sichere Handhabung. Dank des starken Saugfußes hat die Mühle beim Drehen einen festen Stand.

Platz 5: Lurch 200520 „Base & Soul“ Trommelreibe zum Manuellem Hobeln und Reiben

Die Lurch „Base& Soul“ Trommelreibe wird Sie begeistern, denn sie erleichtert all diese Arbeiten im Handumdrehen! Dabei ist die Bedienung rundum sicher und einfach: Trommeleinsatz (grob, fein, Scheiben) wählen – Trichter befüllen – kurbeln – fertig ist das perfekte Ergebnis. Die sehr scharfen RazorTech Klingen reiben und hobeln Ihre Zutaten sehr schonend und effizient. Die LURCH Base & Soul Trommelreibe verarbeitet Nüsse, Schokolade, Obst, Gemüse, Käse u.a. im Handumdrehen. Stundenlanges, eigenhändiges Schneiden mit dem Messer hat nun ein Ende.

Mandelmühlen bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Mandelmühle Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Mandelmühlen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf einer Mandelmühle achten solltest

Kreative Hobbyköche und diejenigen, die gesund leben und vieles frisch zubereiten sowie verarbeiten wollen, sind mit einer Mandelmühle perfekt ausgestattet. Natürlich kannst Du auf die fertigen Produkte aus dem Supermarkt zurückgreifen. Dort bekommst Du ganze, fein geriebene, gehobelte und gehackte Mandeln im praktischen Beutel abgepackt. Nachteilig ist allerdings, dass die Mengen recht groß sind.

Wenn Du nur ein paar Gramm für ein spezielles Kochrezept oder zum Backen brauchst, verschwindet der Beutel anschließend im Schrank und wird vielleicht erst Monate später wieder hervorgeholt. Der typische Geschmack ist längst verloren gegangen. Mit einer Mandelmühle kannst Du allerdings genau die Portion aus ganzen Mandeln zubereiten, die Du gemäß der Rezeptangaben benötigst und die besonderen Aromen beim späteren Verzehr genießen.

Was ist eine Mandelmühle?

Eine Mandelmühle ist, unabhängig von der Antriebsart, eine Reibemaschine, die auch harte Nüsse genau nach Deinen Wünschen zerkleinert. Du bekommst sie manuell oder elektrisch betrieben. Um einen sicheren Stand zu gewährleisten und damit die Handhabung so einfach wie möglich zu gestalten, wird die Reibemaschine mittels stabilem Saugfuß oder Schraubzwinge auf oder an der Arbeitsplatte in Deiner Küche befestigt. Die klassische Mandelmühle verfügt über einen Aufbau, um Dir ein komfortables Zerkleinern von Mandeln und anderen Nussarten zu ermöglichen.

Du füllst das Reibgut an der Oberseite hinein, drückst entweder auf den Schacht oder bedienst die dazugehörige Kurbel, um die Trommelreibe in Bewegung zu setzen. Die Reibe zerdrückt und teilt die eingefüllten Mandeln, sodass Du zum Schluss fein oder gröber gemahlene Mandeln erhältst. Das Mandelpulver oder die kleinen Stückchen kannst Du perfekt zum Backen, Kochen oder für Dein morgendliches Müsli verwenden. Bei herkömmlichen Reiben wird das Reibgut in der Hand gehalten.

Welche Sicherheitshinweise gibt es?

Da Mandeln recht klein sind, eignen sie sich nicht für diese Art von Reiben und sorgen dafür, dass Du Dir böse Verletzungen an den Fingern hinzuziehst. Selbst spezielle Vorrichtungen sind nur bedingt für das Reiben von Mandeln geeignet. Außerdem wäre der Arbeitsaufwand viel zu groß. Mandelmühlen sind aus der Küche nicht wegzudenken, weil sie nicht nur die Arbeit erleichtern und Deine Hände schonen, sondern auch genau die Portion herstellen, die Du beim Kochen, Backen oder für das Müsli brauchst.

Die typische Bauart einer Mandelmühle ist einem Trichter sehr ähnlich. Dieser kann vom Aufbau her waagerecht sein oder aufrecht stehen. Bei einer aufrechten Gestaltung gelingt die Bedienung der Mandelmühle besonders einfach, da die eingefüllten Mandeln ganz automatisch nach unten zur Reibe rutschen. Die meisten Modelle verfügen nicht über ein klassisches Mahlwerk, sondern über eine Kombination aus Schneidewerkzeug, Reibe und Mahlsystem.

Wie funktioniert eine Mandelmühle?

Bei den meistens Mandelmühlen ist eine kleine Trommelmühle integriert, mit der Du neben Mandeln auch andere Nussarten, Trüffel, Schokolade, Hartkäse und ähnliche Zutaten zerkleinern kannst. Das funktioniert auch bei Gemüse wie Möhren, Obst, Gewürzen wie Muskatnuss, Kräutern und Wurzeln wie Ingwer. Du brauchst das Reibgut nicht mehr mit den Fingern über eine Handreibe zu ziehen, um diese zu zerkleinern. Dieses erledigt die Mandelmühle für Dich ganz bequem und ohne großen Kraftaufwand, selbst wenn Du ein manuell betriebenes Gerät verwendest. Gute und hochwertige Mandelmühlen haben gleich mehrere Trommeleinsätze im Gepäck.

Damit kannst Du die eingefüllten Zutaten entsprechend Deiner Wünsche etwas grober oder besonders fein mahlen. Du bekommst zudem Multifunktionsgeräte, die nicht nur mahlen, sondern auch hobeln und sogar schneiden können. Die verschiedenen Reibetrommeln erlauben Dir, anstelle von Mandeln auch andere Nussarten und Zutaten zu reiben oder zu zerkleinern. Der Tausch der Trommel ist vielfach schnell erledigt, weil sich diese einfach lösen und herausnehmen lassen. Nach dem Einsetzen der anderen Trommelreibe brauchst Du diese nur zu fixieren und kannst sofort das Gerät weiter verwenden. Auch in puncto Pflege brauchst Du Dir keine großen Gedanken zu machen.

Wie lassen sie sich zerlegen & reinigen?

Die Mandelmühlen lassen sich leicht in ihre Einzelteile zerlegen und ganz bequem reinigen. Viele Hersteller geben an, dass Du die Einzelteile in der Spülmaschine reinigen kannst. Spüle die Mandelmühle aber lieber mit der Hand, damit tatsächlich alles sauber wird und kein Rost entsteht. Die Trommelreiben sind meist mit Edelstahlklingen versehen. Bei manuellen Geräten werden diese mittels Kurbel in Bewegung gesetzt, wenn Du Mandeln oder andere Zutaten eingefüllt hast. Diese Modellvarianten haben eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Fleischwolf.

Elektrische Mandelmühlen haben hingegen einen Motor integriert, der für eine reibungslose und störungsfreie Funktionsweise sorgt. Teilweise lässt er sich über einen mehrstufigen Schalter steuern, sodass verschiedene Zerkleinerungsfunktionen möglich sind. Du kannst eine Stufe zum Zerkleinern von weicheren Teile wie Obst verwenden und eine höhere Leistungsstufe zum Mahlen von Mandeln, Nussarten oder Getreide nutzen. Einige Mandelmühlen sind mit einem praktischen Stopfer ausgestattet, mit dem Du das Reibgut nach unten schieben kannst. Nimm nicht die Finger zum Nachschieben der Zutaten! Da die Trommelreiben sehr scharf sind, können böse Verletzungen entstehen.

Für wen ist eine Mandelmühle geeignet und lassen sich auch andere Zutaten damit zerkleinern?

Mandelmühlen erfreuen sich großer Beliebtheit, gerade bei denjenigen, die eine gesundheitsbewusste Ernährung bevorzugen und viele Gerichte aus frischen Zutaten zubereiten. Mandeln und Nüsse sind für gesundheitsbewusste Menschen von großer Bedeutung, weil sie einen hohen Nährwert haben und sich vielseitig verwenden lassen. Im frisch gemahlenen Zustand bieten speziell Mandeln ein aussagekräftiges Aroma. Im Gegensatz zu den fertigen Produkten aus dem Supermarkt sind keine künstlichen Zusatzstoffe enthalten. Neben Mandeln kannst Du auch Haselnüsse, Walnüsse, Cashewkerne oder Muskatnuss damit mahlen.

Gibt es einen Unterschied zwischen Mandelmühlen und Getreidemühlen?

Neben den Produktdaten gibt es auch Unterschiede in den Mahlergebnissen zwischen Mandelmühlen und Getreidemühlen. Wie der Name schon sagt, kommt eine Getreidemühle zum Mahlen von Getreidesorten zum Einsatz und produziert auch feines Mehl. Allerdings brauchst Du bei einer manuellen Maschine deutlich mehr Kraft. Eine Getreidemühle ist nicht zum Mahlen von Mandeln und Nüssen geeignet, da die Geräte nur auf das Mahlen von weicheren Getreidesamen abgestimmt sind.

Nüsse und Mandeln sind recht ölhaltig. Das integrierte Steinmahlwerk in einer Getreidemühle mag das gar nicht. Die Ablagerungen, die auf dem Mahlwerk entstehen beeinträchtigen die Funktion. Möchtest Du Mandeln und Nüsse mit einem geringen Kraftaufwand zerkleinern und mahlen, solltest Du Dich für eine elektrische Mandelmühle entscheiden. Per Knopfdruck erledigt sie die Arbeit und Du kannst umgehend das frisch gemahlene Pulver oder die fein geriebenen Mandelstückchen zum Kochen, Backen oder in Deinem Müsli verwenden.

Lassen sich die Trommelreiben in der Mandelmühle einfach austauschen?

Bei den Meisten Mandelmühlen lassen sich die Trommelreiben ganz einfach wechseln. Mit wenigen Handgriffen ist der Wechsel erledigt, sodass Du schnell verschiedene Zutaten optimal zerkleinern und reiben kannst. Für Mandelmehl verwendest Du die klassische Reibe. Hobel und Raspel sind perfekt geeignet, wenn Du Zutaten wie Schokolade zerkleinern möchtest. Die verschiedenen Stärken sind verantwortlich für den Feinheitsgrad. So bekommst Du immer die richtige Konsistenz, die Du Dir für die Zubereitung von Speisen mit Mahlgut wünschst.

Wie lässt sich die Mandelmühle an der Arbeitsplatte befestigen?

Einige Mandelmühlen verfügen über einen starken Saugnapf, mit dem Du Geräte sicher auf der Arbeitsplatte fixieren kannst. Andere Hersteller haben sich dazu entschieden, eine sichere Aufstellung der Geräte mit einer stabilen Klemme zu gewährleisten. Dabei kann die Mandelmühle über eine Art Schraubzwinge verfügen, die Du ganz bequem auch an einer dicken Arbeitsplatte festschrauben kannst. Ist die Mandelmühle mit einem integrierten Auffangbehälter ausgestattet, braucht es keine zusätzliche Befestigung. Der dazugehörige Saugnapf bietet genügend halt.

Macht es wirklich Sinn, Mandeln selber mit einer Mandelmühle zu mahlen?

Die bereits gemahlenen Mandeln aus dem Supermarkt bergen gewisse Gefahren. Die Lebensmittelforschung weist immer wieder darauf hin, dass bei gemahlenen Mandeln die Schimmelpilzbelastung deutlich höher ist als bei ganzen Mandelkernen. Außerdem können gemahlene Mandeln durch die größere Angriffsfläche schneller ranzig und ungenießbar werden. Für das Selbermahlen von Mandeln spricht besonders das Argument, dass Du ein deutlich besseres Aroma erhältst.

Wenn Du ganz frisch gemahlenes Mandelmehl zum Backen oder für Dein Müsli verwendest, bekommen Backwerk und Speisen deutlich mehr Aroma. Selbermahlen lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn Du die ganzen Mandelkerne im Supermarkt kaufst. Bestenfalls verwendest Du Mandeln aus dem Bio-Laden oder Du kaufst sie direkt ganz frisch. Wenn Du noch mehr Aroma haben möchtest, solltest Du die Mandeln direkt vor dem Mahlen rösten. Das kannst Du im Backofen oder in der Pfannen sehr gut bewerkstelligen.

Welche Mandelmühle ist besser – manuell oder elektrisch betriebene?

Ob Deine Wahl auf eine manuelle oder elektrische Mandelmühle fällt, hängt von der Häufigkeit der Verwendung und den Mengen ab, die Du damit mahlen möchtest. Bedenke bei Deiner Entscheidung, dass Du die Mühlen nicht nur für Mandeln, sondern deutlich vielseitiger für weitere Speisezutaten einsetzen kannst. Möchtest Du Dir den Krafteinsatz sparen, solltest Du Dich für eine elektrische Mandelmühle entscheiden. Wenn Du das Gerät nur gelegentlich nutzt, reicht meist auch ein manuelles Modell.

Welche Vorteile und Anwendungsbereiche bietet eine Mandelmühle?

Die Vorzüge einer Mandelmühle zeigen sich im täglichen Gebrauch sowie bei besonderen Rezepten und stehen in Abhängigkeit dazu, ob Du Dich für eine manuelle oder elektrische Mühle entschieden hast. Im Grunde genommen kannst Du fast alle Mandelmühlen für das Mahlen und Zerkleinern von anderen Lebensmitteln verwenden. So kannst Du zuerst Mandeln mahlen und anschließend Hartkäse reiben, wenn Du das Gerät zwischendurch gründlich gereinigt hast.

Im Gegensatz zu einer Getreidemühle sind Mandelmühlen enorm leistungsstark, sodass sie auch harte Mandeln, Walnüsse und Haselnüsse optimal reiben können. Ein besonderer Vorteil der Mandelmühle zeigt sich in ihrer Effektivität. Mandeln und anderes Reibgut wird ohne große Mühe in winzige Partikel verwandelt. Du sparst viel Zeit, hast keine Krümel und kannst Dich nicht verletzen, was bei einer normalen Handreibe schnell passieren kann. So steigt auch schnell die Motivation, neue Rezepte auszuprobieren und mit Zutaten zu experimentieren.

Der praktische Küchenhelfer ist sehr anpassungsfähig und erlaubt Dir neu entdecke Vorlieben beim Kochen und Backen umzusetzen. Die Trommeleinsätze in Mandelmühlen sind gewissermaßen multifunktional, wodurch die Geräte in jede Küche passen, ganz gleich, ob Du ein Hobbykoch oder ein Profi bist. Durch die verschiedenen Feinheitsgrade kannst Du Dir bei Deinen Speisen den Traum von einem starken Aroma und einer besonderen Geschmacklichkeit erfüllen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Mandelmühlen passt am besten zu Dir?

Bei den vielen verschiedenen Mandelmühlen, die es auf dem Markt gibt, stellt sich schnell die Frage, welches Modell am besten zu Dir passt. Die vielen verschiedenen Mandelmühlen sind nämlich vom Design und der Optik anders gestaltet. Gewisse Unterscheidungsmerkmale findest Du auch hinsichtlich des Gesamtaufbaus.

Viele Mandelmühlen werden komplett aus Edelstahl gefertigt, andere dagegen bestehen aus robustem Kunststoff. Es gibt auch Unterscheidungsmerkmale in Bezug auf die Befestigung und die Behältergröße, die bei Deiner Kaufentscheidung sicherlich eine Rolle spielen. Lass Dich von den unterschiedlichen Macharten nicht verwirren. Denn grundsätzlich unterscheiden sie sich nur in zwei Arten:

  • Manuelle Mandelmühlen
  • Elektrische Mandelmühlen

Einfache Verschmutzungen kannst du zum Beispiel ganz einfach mit einem Küchentuch oder einem Lappen entfernen. Zudem kannst du bei stärkeren Verschmutzungen auch viele Modelle in ihre Einzelteile zerlegen und in der Spülmaschine reinigen. Jedoch solltest du stets deine Mandelmühle auf Spülmaschinenfestigkeit prüfen.


Was sind die Besonderheiten der manuellen Mandelmühle und was sind die Vor- und Nachteile?

Die manuelle Mandelmühle verfügt über eine Kurbel, die mit der Hand bedient wird. Sie ist ein praktischer und relativ preisgünstiger Küchenhelfer, vor allen Dingen dann, wenn Du gleich zwei Trommelreiben mitgeliefert bekommst. So kannst Du das Gerät zum feinen und gröberen Reiben verwenden oder sogar zum Zerkleinern von Kartoffeln oder Gemüse einsetzen. Der Kurbelgriff treibt das Mahlwerk beziehungsweise die Trommel an. Du brauchst dafür ein wenig Kraft.

Im Gegensatz zu anderen Zerkleinerungsmethoden ist eine solche Mandelmühle schon echter Luxus. Das Auswechseln der Trommeln gestaltet sich einfach und ist mit geringem Kraftaufwand verbunden, da meist nur eine Schaubverbindung gelöst werden muss. Je nach Bauform der Mandelmühle ist eine Schraubzwinge sinnvoll. Damit lässt sich die Mühle sicher befestigen und kann nicht wegrutschen, wenn die Kurbel beim Drehen relativ hohen Kräften ausgesetzt ist. Ein Saugfuß kann möglicherweise der Dynamik nicht standhalten.

Vorteile

  • Einfache Handhabung
  • Unterschiedliche Trommelreiben
  • Zerlegbar
  • Pflegeleicht
  • Einfache Befestigung
  • Vielseitig einsetzbar

Nachteile

  • Kraftaufwand
  • Mühsam bei großen Mengen

Was sind die Besonderheiten der elektrischen Mandelmühle und was sind die Vor- und Nachteile?

Elektrische Mandelmühlen sind meist teurer als die manuellen Geräte. Dafür verfügen sie über einen leistungsstarken Motor. Die Geräte lassen sich bequem bedienen und erfordern keinen Kraftaufwand. Nachdem Du den Trichter befüllt hast, brauchst Du nur die Starttaste zu drücken und schon werden Mandeln und anderes Reibgut geteilt und zerkleinert. Gegebenenfalls solltest Du mit dem dazugehörigen Stößel das Reibgut nachschieben, damit keine Reste im Trichter verbleiben.

Viele elektrischen Mandelmühlen sind mit zwei Geschwindigkeitsstufen versehen, die Du entsprechend des Reibguts einstellen kannst, um eine Gleichmäßigkeit der Körnung zu erreichen. Aus Mandeln kannst Du ganz feines oder mittelgrobes Mandelmehl herstellen und das ohne großen Aufwand und in recht kurzer Zeit. Da sich elektrische Mandelmühlen auch zerlegen lassen, gestaltet sich die Reinigung  unproblematisch. Hast Du Dich für ein hochwertiges Gerät entschieden, sind Einzelteile aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Auch lebensmittelechter Kunststoff ist pflegeleicht und gehört zu den haltbaren Materialien.

Vorteile

  • Effektive Zerkleinerung
  • Keine Kraftaufwand
  • Minimiertes Verletzungsrisiko
  • Sicher fixierbar
  • Sauberes Arbeiten
  • Multifunktional

Nachteile

  • Teuer in der Anschaffung

Gibt es Alternativen zur Mandelmühle?

Die meisten Mandelmühlen sind multifunktionale Geräte und dementsprechend flexibel und vielseitig einsetzbar. Wenn Du nur sehr kleine Mengen gemahlene Mandeln herstellen möchtest, kannst Du alternativ auch eine leistungsstarke Kaffeemühle dafür verwenden. Hierbei solltest Du allerdings schauen, ob diese mit einem stabilen Mahlwerk ausgestattet ist. Nach dem Mahlen von Mandeln solltest Du die Kaffeemühle unbedingt gründlich reinigen, bevor Du damit wieder Kaffee mahlst.

Eine Notlösung zum Mahlen und Zerkleinern von Mandeln ist Mörser und Stößel. Dafür brauchst Du allerdings jede Menge Kraft, sodass diese Methode nur für geringe Mengen infrage kommt. Ein Wiegemesser oder ein Schneidemesser und eine spezielle Unterlage eignen sich gar nicht, um Mandeln zu zerkleinern. Darum ist es empfehlenswert, sich tatsächlich für eine Mandelmühle zu entscheiden und alle besonderen Vorzüge auszukosten.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Mandelmühlen miteinander vergleichen?

Mandelmühlen sind eine nützliche Extraausstattung für Deine Küche. Darum ist es wichtig, die Eigenschaften genauer unter die Lupe zu nehmen. Schauen solltest Du danach, welche Speisezutaten Du damit mahlen kannst und wie die Qualität im Ganzen gestaltet ist. Damit Dir ein Vergleichen und Begutachten leichter fällt, solltest Du den Fokus auf folgende Faktoren legen:

  • Leistungsfähigkeit
  • Einsatzsicherheit
  • Material und Qualität
  • Erweiterungsmöglichkeiten
  • Preis-Leistungsverhältnis
Mit einer Mandelmühle kannst Du Nüsse mahlen, um so Speisen zu verfeinern.

Mit einer Mandelmühle kannst Du Nüsse mahlen, um so Speisen zu verfeinern.

Leistungsfähigkeit

Beste Mandelmühlen zeichnen sich durch eine besonders hochklassige Trommelreibe aus. Diese ist bestenfalls aus rostfreiem Edelstahl hergestellt. Ein hochwertiges Zerkleinerungssystem sorgt dafür, dass Mandeln und Nüsse zuverlässig gemahlen werden, sodass das Mehl eine gleichmäßig feine Konsistenz bereitstellt. Damit die Trommelreibe perfekt funktionieren kann, muss die Öffnung über dem Mahlwerk optimal in der Größe angepasst sein. Dadurch gestaltet sich das Befüllen einfach und das Nachschieben mit dem Stößel gelingt im Handumdrehen. Beides hat Einfluss auf die Effektivität der Mandelmühle.

Einsatzsicherheit

Bevor Du die Mandelmühle in Betrieb nimmst, muss diese unbedingt sicher auf der Arbeitsplatte stehen. Dafür sind die meisten Modelle mit einem starken Saugfuß versehen. Andere Modellvarianten lassen sich mittels Schraubzwinge an der Kante von Arbeitsplatte oder Tisch sicher befestigen. Teilweise findest Du aber auch Mandelmühlen, bei denen die Hersteller beide Befestigungsarten kombiniert haben. Eine sichere Verwendung wird bei manuellen Geräten durch eine stabile Handkurbel sichergestellt. Oftmals bringen Mandelmühlen einen Füllstößel mit.

Diesen kannst Du verwenden, wenn Zutaten im Einfülltrichter nachgeschoben werden müssen. Dafür solltest Du auf keinen Fall die Finger verwenden und immer den Stößel benutzen. Bei elektrischen Mandelmühlen und Multifunktionsgeräten ist meist ein Sicherheitsschalter im Zerkleinerer eingebaut. Dieser stoppt sofort den Betrieb, wenn zum Beispiel der Deckel vom Einfülltrichter geöffnet wird. Genauso wird die Maschine angehalten, wenn das Mahlwerk einen anderen Fehler ausfindig macht. Auf diese Weise werden Unfälle mit der Mandelmühle gemindert.

Baby Badeeimer Test

Baby Badeeimer Test & Vergleich (05/2021): Die 5 besten Baby Badeeimer

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Baby Badeeimer Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Baby Badeeimer. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir… ... weiterlesen

Material und Qualität

Hochwertige Mandelmühlen werden aus Edelstahl gefertigt. Bei einigen Geräten findest Du auch einzelne Teile aus Kunststoff vor. Wenn Kunststoff bei einer Mandelmühle zum Einsatz kommt, sollte dieser modernen Maßstäben und den EU-Richtlinien entsprechen. Das gilt auch für Edelstahl. Viele Hersteller offerieren Käufern eine Qualitätsgarantie, die sich über einen Zeitraum von zwei bis fünf Jahren erstrecken kann. Diese Garantie ist vom Gerät und der Marke abhängig. Möchtest Du diese Garantie in Anspruch nehmen ist wichtig, dass Du Dich an die Herstellerempfehlungen hältst. Diese beziehen sich auf die richtige Reinigung und Pflege sowie auf den korrekten Einsatz der Mandelmühle. In puncto Reinigung und Pflege bedeutet dieses, dass Du am besten das Gerät immer mit der Hand reinigen solltest.

Erweiterungsmöglichkeiten

Wenn Du nicht nur Mandeln mahlen möchtest, freust Du Dich garantiert über Erweiterungsmöglichkeiten bei einer Mandelmühle oder über ein Multifunktionsgerät. Wählst Du ein Gerät mit auswechselbaren Trommeln und besonderen Spezifikationen, kannst Du auch andere Aufgaben mit dem praktischen Küchenhelfer erledigen. Das ist besonders vorteilhaft, wenn Du gerne kochst und backst, Neues ausprobieren möchtest und die besondere Technik der Mandelmühle dafür häufig einsetzt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Preis-Leistungsverhältnis

Die Preisspannen, in denen sich Mandelmühlen bewegen, sind breitgefächert. So bekommst Du bereits Modelle für unter 10 Euro und genauso wahre Luxusmodelle für rund 200 Euro. Allerdings solltest Du Deine Entscheidung für den Kauf einer Mandelmühle nicht vom Preis abhängig machen. Günstige Varianten taugen zwar oft nicht viel und können für Frust und Ärger sorgen. Es gibt jedoch durchaus vernünftige Modelle, die nicht ganz so teuer sind und sehr gute Dienste erweisen. Wichtig ist halt, dass Du Dir die einzelnen Komponenten genau anschaust.

Manchmal werden in weniger teuren Produkten hochwertige Trommeln verbaut, die sonst nur in teuren Modellen zu finden sind. Vielleicht steckt hinter der günstigen Marke ein namhafter Hersteller, der eine Kooperation eingegangen ist und für die günstigeren Mandelmühlen hochwertige Teile zur Verfügung stellt. Auf jeden Fall kannst Du meist davon ausgehen, dass Du im mittleren und gehobenen Preissegment ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bekommst. Solche Mandelmühlen werden Dich lange begleiten und Dir bei unterschiedlichen Aktivitäten, sei es Weihnachtsplätzchen backen oder das Müsli verfeinern, viel Freude bereiten.

Wie teuer ist eine Mandelmühle?

Du kannst auf dem Markt eine Vielzahl von unterschiedlichen Modellvarianten finden, sodass sich dementsprechend auch ein breit aufgestelltes Preisgefüge ergibt. Die günstigsten Modellvarianten bekommst Du bereits für unter 10 Euro. Ob diese allerdings wirklich halten, was sie versprechen, sei einmal dahingestellt. Brauchbare, manuelle Mandelmühlen liegen im Preisbereich zwischen rund 15 und 20 Euro.

Möchtest Du eine manuelle Mühle für Mandeln von einer bestimmten Marke, weil Du bereits gute Erfahrungen mit anderen Geräten des Herstellers gemacht hast, musst Du deutlich mehr Geld ausgeben. Denn gute Qualität hat eben ihren Preis. Für solche Mühlen zahlst Du zwischen rund 20 und 50 Euro. Wenn Du auf der Suche nach einem Profi-Gerät bist, findest Du elektrische Varianten meist im gehobenen Preissegment, sodass Du dafür locker 100 bis 200 Euro oder sogar mehr ausgeben kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche bekannten Unternehmen stellen Mandelmühlen her?

Zu den wohl bekanntesten Marken und Herstellern gehören Leifheit und WMF, die Dir hochwertige Mandelmühlen und Multi-Zerkleinerer bieten. Darüber hinaus hat sich auch Westmark einen guten Namen mit Nuss- und Mandelmühlen gemacht. Interessante Unternehmen in der Branche sind auch GEFU und Lurch. Schauen kannst Du auch nach Mandelmühlen von folgenden Herstellern:

  • Jupiter
  • Microplan
  • Fackelmann

Wo kannst Du eine Mandelmühle kaufen?

Die verschiedenen Modellvarianten von Mandelmühlen findest Du in großen Kaufhäusern, entsprechenden Markenfachgeschäften, in Möbelhäusern oder im Küchenfachgeschäft. Beim Händler vor Ort kannst Du Dir die Mandelmühlen nicht nur sehr genau anschauen, sondern bekommst gleichzeitig eine detaillierte Beratung. Allerdings ist die Auswahl in Fachgeschäften und bei anderen ortsansässigen Händler vor Ort meist nur auf einige, wenige Hersteller beschränkt.

Im Gegensatz zu den Geschäften vor Deiner Haustür bieten Dir die zahlreichen Online-Händler viel mehr Möglichkeiten in puncto Auswahl und Preisgestaltung. Zudem ist die Suche im Internet deutlich bequemer und entspannter. Es gibt Vergleichsportale und Suchmaschinen, mit denen Du verschiedene Angebote ausfindig machen kannst. Alle Mandelmühlen sind mit einer umfangreichen Produktbeschreibung versehen, damit Du Dir ein gutes Bild über die Funktionseigenschaften machen kannst. Anhand von Suchfiltern kannst Du festlegen, was Dir bei der Mandelmühle wichtig ist und alle Ergebnisse anzeigen lassen. Vorteilhaft ist obendrein, dass Du Dich nicht an Öffnungszeiten halten musst. Das Internet hat immer geöffnet und erlaubt Dir die Mandelmühle in aller Ruhe auszusuchen, zu vergleichen und gegenüberzustellen.

Einfache Bestellabwicklung und zahlreiche Zahlungsmethoden

Wenn alle Merkmale passen, kannst Du den Kauf schnell und unkompliziert abschließen. Dafür bieten Online-Händler eine einfache Bestellabwicklung und zahlreiche Zahlungsmethoden. Falls Dir aus irgendwelchen Gründen die Mandelmühle nicht gefällt, kannst Du auch bei einer Online-Bestellung vom Kauf zurücktreten oder um eine Ersatzlieferung bitten, wenn eine Fehlfunktion vorliegt oder das falsche Produkt geliefert wurde. Du musst lediglich die gelieferte Mandelmühle zur Post bringen. Folgende Online-Shops bieten Dir ein schönes Angebot an Mandelmühlen:

  • Amazon.de
  • Segmüller.de
  • Pearl.de

Wissenswertes über Mandelmühlen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Die Entstehungsgeschichte der Mandelmühle

Bereits seit vielen Jahrzehnten kommt in den Küchen der Fleischwolf zum Einsatz, wenn Gemüse wie Wirsing oder Mandeln fein durchgedreht oder Rot- und Weißkohl in feine Streifen geschnitten werden sollte. Ebenfalls kommt er zum Durchdrehen von Fleisch zum Einsatz. Das wichtigste Bauteil beim Fleischwolf ist die Trommelreibe. Die Mandelmühle ist eine praktische Weiterentwicklung des Fleischwolfs und verfügt auch über eine Trommelreibe, die allerdings besonders fein gezahnt ist.

Der moderne Küchenhelfer funktioniert anders als der altbewährte Mahlstein, mit dem unsere Vorfahren gemahlen haben. Die Mahl- und Reibefunktionen wurden auf ein kompaktes, haushaltstaugliches Format gebracht und mit scharfen Messern und Zahnungen optimiert. Seit dem frühen 20. Jahrhundert wurden Geräte mit Trommelreiben nicht nur in Lebensmittelgeschäften und Fleischereien verwendet. Auch im privaten Haushalt kamen solche Geräte für bedarfsgerechte Mengen zum Einsatz. Über die Jahrzehnte hinweg flossen Ideen und Innovationen in spezielle Küchenmühlen ein, woraus auch die manuelle Mandelmühle entstanden ist.

Mandelmühle Test

Mit einer Mandelmühle kannst Du Mandeln schnell und einfach mahlen.

Anfang der elektrischen Mahlgeräte

Im Laufe der 1970er Jahre eroberten die ersten elektrischen Mahlgeräte den Markt. Der Multiboy aus Dresden eroberte als erster, elektrischer Lebensmittelzerkleinerer die Herzen der Hausfrauen, weil das Gerät mehrere Funktionen vereinte. Der praktische Küchenhelfer war Fleischwolf, Käsereibe, Mandelmühle, Reibeisen und Zwiebelschneider in einem Gerät. Weitere Hersteller und Marken haben sich auch recht schnell dem praktischen Multitalent für die Küche gewidmet und ihre eigenen Modelle auf den Markt gebracht. Das Ziel von Weiterentwicklungen bestand darin, die Geräte leistungsfähiger zu machen und die Betriebssicherheit zu erhöhen.

Ebenfalls ging es darum, die Multifunktionalität zu verbessern. So waren die damaligen Mandelmühlen nicht nur für das Zerkleinern und Mahlen von Mandeln, sondern von weiteren Speisezutaten einsetzbar. Ein besonderes Detail bei der Weiterentwicklung war die Optimierung der Beschaffenheit der Reibflächen. Weil dahingehend experimentiert wurde, sind die Trommelreiben auf eine bestimmte Größe und Festigkeit des Reibguts angepasst und können sowohl sehr grobe als auch sehr feine Mahlergebnisse bereitstellen.

Stabile Feinreiben

In modernen Mandelmühlen sind mittlerweile stabile Feinreiben integriert. Sie mahlen harte Mandeln zuverlässig und das Material leidet nicht darunter. Sie werden bevorzugt aus rostfreiem Edelstahl gefertigt, weil sich dieses Material sehr gut reinigen lässt, nicht rostet und extrem langlebig ist. Obendrein kannst Du die heutigen Mandelmühlen zerlegen, um eine einfache Reinigung durchzuführen. Heute sind die Anforderungen an eine Mandelmühle anders gestaltet als vor 30 Jahren.

Es geht nicht mehr darum, große Mengen in kurzer Zeit zu produzieren, sondern vielmehr um den flexiblen Einsatz wie Mandeln mahlen, Gemüse zerkleinern oder Hartkäse reiben. Mit diesem Wissen haben die Hersteller die Geräte immer weiter modifiziert. Gerade die großen Marken bieten Dir heute vielseitig verwendbare Geräte mit hoher Standfestigkeit und langer Lebensdauer. Auch bei der Optik hat sich seit früher viel getan. Moderne Mandelmühlen verfügen über ein schickes ansprechendes Design mit einer wertigen Optik. Dadurch werden sie zu einem besonderen und dekorativen Element in Deiner Küche mit hoher Funktionalität.

Hat die Stiftung Warentest einen speziellen Test zu Mandelmühlen durchgeführt?

Das angesehene Prüflabor beschäftigt sich regelmäßig mit vielen verschiedenen Produkten für den Haushalt, um Verbrauchern mit den Tests bei der Kaufentscheidung zur Seite zu stehen. Nicht alle Produkte halten den strengen Prüfkriterien der Stiftung Warentest stand und bekommen dementsprechend schlechte Noten. Allerdings suchst Du bei der Stiftung Warentest vergeblich nach einem Testbericht zu Mandelmühlen und Multifunktionsmühlen. Auch Öko-Test und das Verbrauchermagazin K-Tipp haben sich bisher noch nicht mit diesen praktischen Geräten beschäftigt. Daher gibt es aus dieser Richtung keine Beurteilung oder Kaufempfehlung.

Im Internet findest Du aber verschiedene Vergleichsportale, die sich näher mit Mandelmühlen beschäftigt haben. Bedenke aber, dass deren Vergleichskriterien anders gestaltet sind als die der Stiftung Warentest. Trotzdem kannst Du diese Vergleiche in Deine Überlegungen einfließen lassen und schauen, was die einzelnen vorgestellten Modellvarianten zu bieten haben. Mitunter wird Dir sogar ein Vergleichssieger und Preisleistungssieger präsentiert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kundenmeinungen und Bewertungen

Neben den unterschiedlichen Produktbeschreibungen kannst Du Dir in den Online-Shops auch die Kundenmeinungen und Bewertungen genauer anschauen. Kunden, die sich bereits die entsprechende Mandelmühle gekauft haben, bewerten das Produkt und vergeben dafür zwischen einem oder fünf Sterne. Interessant sind solche Mandelmühlen, die eine ganze Reihe Bewertungen und Kundenrezensionen haben. Durch die Masse ergibt sich ein deutlich ehrlicheres Bild als wenn nur eine Handvoll Bewertungen vorliegen. Schau Dir die Berichte anderer Käufer genauer an. Sie haben die Mandelmühle bereits im Alltag getestet. Anhand der zusammengetragenen Informationen kannst Du anschließend entscheiden, ob die Mandelmühle perfekt zu Dir und Deinen Vorstellungen passt.

Gibt es von der Europäischen Union Richtlinien, Anordnungen und Normen zu Mandelmühlen?

Es gibt keine EU-Richtlinien, Anordnungen und Normen, die speziell Mandelmühlen betreffen. Allerdings regeln vielzählige Rechtsvorschriften für unterschiedliche Produkte, ob diese überhaupt auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden dürfen. Sie nehmen dabei die Sicherheit für den Verbraucher genauer unter die Lupe, um diesen in hohem Maß zu schützen. Dafür gibt es unter anderem das Produktsicherheitsgesetz, kurz ProdSG. Es dient einerseits zur Überprüfung der gesetzlichen Maßgaben sowie für die Zulassung auf dem EU-Binnenmarkt und andererseits dient es zur Feststellung, ob die Anforderungen gemäß der Gesetzgebung erfüllt werden.

Nicht immer beziehen sich die Richtlinien auf ein spezielles Produkt, sondern auf die Materialien, aus denen Gegenstände für den täglichen Gebrauch gefertigt sind. Dabei wird ein genaues Augenmerk auf die Zusammensetzung und die Inhaltsstoffe geworfen, ob diese eventuell Einfluss auf die Gesundheit der Verwender haben können. EU-Richtlinien und Anordnungen legen hinsichtlich Schutz und Sicherheit der Verbraucher Mindeststandards fest, die beispielsweise in den EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG geregelt sind. Es gibt aber auch solche Produkte, für die keine spezifischen Anordnungen und Normen gelten. Hierbei greifen die allgemeinen Produktsicherheitsrichtlinien.

GS-Zeichen

Im Produktsicherheitsgesetz wurde im Abschnitt 5 das deutsche GS-Zeichen aufgenommen, das für geprüfte Sicherheit steht und nur von unabhängigen Prüfinstitutionen vergeben wird. Ebenfalls gibt es die CE-Kennzeichnung (Communautés Européennes). Sie bestätigt, dass dieses spezielle Produkt den Anforderungen der zutreffenden EU-Richtlinien entspricht. Wissen solltest Du aber, dass die CE-Kennzeichnung kein Prüfsiegel entsprechend dem GS-Zeichen ist und nicht von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle vergeben wird. Die Regelung zur CE-Kennzeichnung findest Du in der EU-Richtlinie 93/68/EWG. Möchtest Du Dir eine elektrische Mandelmühle kaufen, greift ein weiteres Gesetz der Europäischen Union.

Das neue Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG), das am 24.10.2015 in Kraft getreten ist, betrifft auch elektrische Mandelmühlen und viele weitere Elektrogeräte. Im Wesentlichen betrifft es allerdings Altgeräte und dient zur Durchsetzung der WEEE-Richtlinie 2012/19/EU vom 4.7.2012. Seit dem das Gesetz Rechtsgültigkeit hat, gab es einige wichtige Änderungen. In Deutschland dürfen seit diesem Zeitpunkt nur Elektro- und Elektronikgeräte von Herstellern und Importeuren verkauft werden, die bei der Stiftung EAR registriert sind.

Sicherheit und Umweltschutz

Durch das ElektroG und die EU-Richtlinien ist bei unterschiedlichen Elektrogeräten ein höheres Maß an Sicherheit und Umweltschutz gewährleistet. Eine weitere Verordnung, die auch bei Mandelmühlen Anwendung findet, ist die EU Verordnung 1935/2004. Demnach dürfen Gegenstände und Materialien nur mit Lebensmitteln in Berührung kommen, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Die Rahmenverordnung 1935/2004 ist in Deutschland und allen anderen EU-Mitgliedsstaaten seit dem 27.10.2006 wirksam.

Erste Priorität dieser Verordnung ist, dass Gegenstände und Materialien nur so hergestellt werden dürfen, dass Inhaltsstoffe, welche die Gesundheit der Verbraucher gefährden können, bei einer ordnungsgemäßen Verwendung des Produkts gar nicht oder nur in so geringen Mengen auf Lebensmittel übergehen dürfen. Zudem ist festgelegt, dass die Inhaltsstoffe keine Veränderungen an den Lebensmitteln hervorrufen dürfen, wodurch eine Beeinträchtigung in Geschmack und Geruch entstehen könnte. Diese Verordnung gilt für alle Materialien, die direkt mit Lebensmitteln in Berührung kommen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Trommelreibe
  • https://www.kochwiki.org/wiki/Zutat:Mandel

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/Yo8gDBazBR8
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/lebensmittel-teller-zucker-backerei-4435688/





Letzte Aktualisierung am 3.05.2021 um 16:33 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge