Skip to main content
Hundebürste

Hundebürste Test & Vergleich (12/2019): die 5 besten Hundebürsten

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Hundebürste Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Hundebürsten. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeignete Hundebürste zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Hundebürste zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste Kürze

Damit du das Fell deines Hundes in Ordnung halten kannst,  ist eine Hundebürste unumgänglich. Du befreist das Fell damit von Knoten und Fremdkörpern. Wenn du deinen Hund nicht regelmäßig kämmst, kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen.
Jede Hundebürste ist für einen Typ Hundefell geeignet. Achte daher darauf, dass du die richtige Bürste kaufst.
Für rauhaarige und drahthaarige Hunde eignet sich oftmals ein Hundekamm besser als eine Hundebürste.

Unsere Kaufempfehlung für Hundebürsten

1. FURminator Hunde-Pflegewerkzeug zur Fellpflege

Angebot
FURminator deShedding Hunde-Pflegewerkzeug zur Fellpflege -€“ Hundebürste in Größe L zur...
1.383 Bewertungen
FURminator deShedding Hunde-Pflegewerkzeug zur Fellpflege -€“ Hundebürste in Größe L zur...
  • Die FURminator Bürste eignet sich für die Fellwechselpflege von großen Hunden mit...

2. FURminator Striegel für Hunde zum Ausbürsten von Staub und losem Haar

Angebot
FURminator Striegel für Hunde und Katzen - Fellpflege Bürste massiert sanft die Haut - für...
938 Bewertungen
FURminator Striegel für Hunde und Katzen - Fellpflege Bürste massiert sanft die Haut - für...
  • Der FURminator Striegel für Hunde und Katzen ist für fast alle Fellarten geeignet

3. BELISY Hundebürste für Verfilzungen, Knoten, Unterfell

Angebot
BELISY Katzenbürste & Hundebürste - für Verfilzungen, Knoten & Unterfell - Kurzhaar & Langhaar
332 Bewertungen
BELISY Katzenbürste & Hundebürste - für Verfilzungen, Knoten & Unterfell - Kurzhaar & Langhaar
  • FÜR KATZEN & HUNDE GEEIGNET: Endlich in wenigen Minuten Knoten, Verfilzungen, Dreck und...

4. Bluepet UnterwollToll Hundebürste

BluePet UnterwollToll Hundebürste & Katzenbürste für langhaar | Unterwollkamm entfernt Unterwolle...
732 Bewertungen
BluePet UnterwollToll Hundebürste & Katzenbürste für langhaar | Unterwollkamm entfernt Unterwolle...
  • PFLEGE UND MASSAGE - Weniger Verknoten und Ziepen als bei herkömmlichen...

5. FURminator Große Zupfbürste

Angebot
FURminator Große Zupfbürste für Hunde, Größe L hart
88 Bewertungen
FURminator Große Zupfbürste für Hunde, Größe L hart
  • Ideal für mittellanges bis langes und lockiges Fell

Hundebürste bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Hundebürste Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Hundebürsten finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren, angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.
Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Hundebürste achten solltest

Wozu ist eine Hundebürste notwendig?

Bürsten für Hunde kannst du für unterschiedliche Dinge benutzen. Du wendest die Bürste zur Pflege des Fellkleids an und zum Entkletten des Hundefells. Bei einem Vierbeiner spielt es keine Rolle, ob die Sonne scheint, es regnet oder schneit, sie genießen den Aufenthalt in der Natur. Beim Aufenthalt draußen kann es dazu kommen, dass sich Pflanzen im Fell deines Tiers verhaken.

Hundebürste langes Fell

Hat deine Fellnase langes Fell, benötigst du eine Hundebürste. Das Utensil kann auch für kurzhaarige Haustiere eine gute Wahl sein.

Neben Pflanzen können sich auch Tiere im Fell deines Hundes verfangen. Damit du Tiere und Pflanzen sicher entfernst, musst du das Fell bearbeiten. Hierzu empfiehlt sich eine gute Hundebürste.

Ist für jeden Hund eine Hundebürste sinnvoll?

Du findest zahlreiche Hunderassen mit unterschiedlichen Fellarten. Ist es wirklich notwendig für jeden Hund eine Bürste zu besitzen? Die meisten Menschen denken, dass Vierbeiner mit kurzem Haar, die keinen Fellwechsel haben, keine Bürste benötigen. Dem ist nicht so, denn eine Bürste ist auch dazu da den Schmutz aus dem Fell zu ziehen und so das Fellkleid zu pflegen.

Klappmatratze

Klappmatratze Test & Vergleich (12/2019): die 5 besten Klappmatratzen

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Klappmatratze Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Klappmatratze. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für… ... weiterlesen
Jeder Hund verliert Haare, welche du mit einer weichen Bürste aus dem Fell bekommst. Aus diesem Grund ist es wichtig den Vierbeiner regelmäßig zu bürsten. Ansonsten verliert dein Hund seine Haare in der kompletten Wohnung.

„Bürsten für Hunde sind nicht für alle Rassen zwingen notwendig, jedoch sinnvoll. Sie bedeuten auch bei kurzhaarigen Tieren eine Erleichterung und sollten deshalb zu deiner Basisausstattung gehören.“

Mit welcher Hundebürste bürste ich wie oft?

Es gibt unterschiedliche Faktoren, die bei der Häufigkeit des Bürstens zu beachten sind. Diese sind:

  • Hunderasse
  • Fellbeschaffenheit
  • Jahreszeit
  • Fellwechsel

Gehört ein Hund mit langem Fell zu deiner Familie, musst du diesen jeden Tag bürsten. Befindet sich dein Tier nicht im Fellwechsel, ist ein gelegentliches Kämmen genug. In der nachfolgenden Tabelle findest du weitere Tipps zur Fellpflege deines Freundes.

FellartWie oft sollte ich bürsten?
Nicht haarendes und lockiges FellPro Woche zwei- dreimal
Seidiges, glattes Felltäglich, wenn möglich
Raues oder auch drahtiges FellPro Woche einmal
Langes Fell mit UnterwollePro Woche einmal
Glattes Fell Pro Woche einmal
Alle Details in der Tabelle sind Empfehlungen. Das bedeutet, dass es beim Bürsten auf die Bedürfnisse deines Hundes ankommt, wie häufig du diesen bürsten solltest. Einige Hunderassen müssen seltener, andere häufiger gebürstet werden. Achte bei der Bürstenwahl immer auf die passende Art.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Hundebürsten passt am besten zu Dir?

Es gibt verschiedene Arten an Hundebürsten. Zu diesen gehören:

  • Striegel
  • Furminator
  • Zupfbürste
  • Staubsaugeraufsatz

Anschließend erfährst du mehr über die unterschiedlichen Varianten und deren Vor- und Nachteile. Dadurch hast du eine leichtere Auswahl beim Kauf deiner Bürste.

Was macht einen Striegel aus und was sind dessen Vorteile und Nachteile?

Ein Striegel besteht aus Holz und ist mit weichen Borsten ausgestattet. Mithilfe einer Masche ist es möglich diesen einfach in der Hand zu halten. So ist das Fell deines Hundes gut gepflegt. Auch für andere Tiere, wie Pferde, kommt ein Striegel zum Einsatz. Dieser entfernt die losen Haare der Vierbeiner.

Vorteile

  • Komfortabel Hunde
  • Einfach im Handling

Nachteile

  • Entfernt kaum Haare

Wendest du den Striegel an, bekommt das Fell deines Hundes einen tollen Glanz. Außerdem besitzt der Striegel eine gute Massagewirkung, welche die Durchblutung deines Haustiers anregt.

Etwas problematisch sind die sehr weichen Borsten des Produkts. Für die Massage sind diese Borsten toll, jedoch weniger gut für die Schmutzentfernung. Wenn du lediglich lose Haare entfernen möchtest und dem Fell Glanz geben willst, ist ein Striegel eine gute Wahl.

Zupfbürsten sind aus  einem Bürstenkopf mit Metallborsten hergestellt. Diese helfen dir Schmutz, lose Haare und Staub aus dem Fellkleid deines Hundes zu entfernen. Verfilzt das Fell deines treuen Begleiters schnell, löst du verklebte Haare und Knoten problemlos.  Wenn dein Hund sehr viel Unterwolle besitzt, ist die Entfernung der Wolle mit dieser Bürste ganz leicht. Außerdem ist diese Bürstenart auch zum Bekämpfen von Flöhen, Milben und Läusen ideal. Das liegt daran, dass die Bürste den Nährboden der Tiere entfernt.

Vorteile

  • Besonders effektiv
  • Einfach im Handling
  • Weich und angenehm

Nachteile

  • Starker Filz kann ein Problem sein

Wenn du die Unterwolle deines Hundes entfernst, fühlt sich das Tier deutlich wohler. Zudem beugst du Problemen mit der Haut vor. Eine Zupfbürste eignet sich nicht für kurzhaarige Hunde oder Tiere ohne Unterwolle.

Was macht einen Furminator aus und was sind dessen Vorteile und Nachteile?

Ein Furminator ist ein revolutionäres Gerät, welches aus Amerika stammt. Der Hersteller verspricht, dass du mit dem Produkt maximal 90 Prozent der losen Haare reduzierst. Es gibt weitere Vorteile eines Furminators, denn dieser sorgt für das Freisetzen von Fetten auf der Hundehaut. So bekommt deine Fellnase ein glänzendes und schönes Fell.

Vorteile

  • Besonders effektiv
  • Einfach im Handling
  • Robust produziert

Nachteile

  • Kann ziepen
  • Problematisch bei Filz

Hat dein Hund dichtes und feines Haar, verwende den Furminator. Dieser hat eine ergonomische Form und liegt daher optimal auf dem Fell deines Vierbeiners auf. Hat dein Hund filzige Haare, ist er Furminator ungeeignet. Deshalb ist es wichtig, dass du das Haar mithilfe eines Kamms entwirrst.

Was macht eine Hundebürste als Staubsaugeraufsatz aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Es gibt auch Aufsätze von Dyson für deinen Staubsauger mit denen du lose Haare auf deinem Hund entfernst. Beachte jedoch, dass sich ein Staubsaugeraufsatz nicht für alle Hunde eignet.

Vorteile

  • Effektiv
  • Absaugen der Haare

Nachteile

  • Laut
  • Komplex im Handling

Es gibt Fellnase, die sich für Staubsaugergeräuschen fürchten. Deshalb ist es sinnvoll, dass du deinen Hund an den Sauger gewöhnst.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Hundebürsten miteinander vergleichen?

Nachfolgend erfährst du, welche Kriterien bei der Auswahl einer Bürste wichtig sind. Auf diese Weise kannst du verschiedene Produkte einfacher miteinander vergleichen. So findest du mit Sicherheit ein passendes Gerät für deinen Hund.

Achte bei der Auswahl deiner Hundebürste auf diese Sachen:

  • Handling
  • Eignung
  • Reinigung
  • Zinken

Im Anschluss erfährst du mehr über diese Punkte. Dann fällt es dir leichter die Kaufkriterien einzusortieren und abzuwägen.

Handling

Kaufst du eine Hundebürste, solltest du auf das Handling dieser achten. Das Handling kannst du an der Form einer Bürste erkennen. Viele Produkte sind ergonomisch geformt und liegen deshalb optimal in deiner Hand. Manche Bürsten besitzen sogar eine rutschfeste Beschichtung.

Bei der Fellpflege musst du dir ein wenig Zeit nehmen, denn diese kann dauern. Aus diesem Grund ist es auch wichtig eine Bürste auszuwählen, die gut in deiner Hand liegt.

Reinigung

Die Reinigung deiner Bürste ist ein weiterer wichtiger Faktor. Das liegt daran, dass es Bürsten gibt, die eine lange Reinigungszeit benötigen. Überlege dir deshalb, welche Bürste du verwenden willst, denn es gibt auch Geräte aus denen du im Handumdrehen das Haar heraus bekommst.

Eignung

Für welche Hunderasse ist meine Bürste geeignet? Bevor du eine Bürste kaufst, achte darauf, dass diese zu deiner Fellnase passt. Nicht jede Hundebürste eignet sich für alle Vierbeiner. Daher empfehlen wir dir diese Dinge zu beachten:

  • Kämme und Bürsten mit langen und abgerundeten Zähnen eignen sich für langhaarige Tiere. Das liegt daran, dass diese Bürsten bis in die Unterwolle vordringen. Für Fellnasen mit kurzem Haarkleid sin solche Bürsten wenig angenehm, denn sie ziepen und reißen Fell aus. Das kann dazu führen, dass das Fell deines Hundes verfilzt.
  • Rauhaarige und drahthaarige Hunde sollten gezahnte und kurze Bürsten und Kämme einsetzen.
  • Hat dein Vierbeiner eine dicke Unterwolle benötigst du eine Zupfbürste, welche einen groben Aufsatz besitzt.

Zinken

Das Material und die Anzahl an Zinken in der Bürste ist wichtig. Die Zinken bestimmen wie angenehm ein Bürsten für deinen Vierbeiner ist. Es gibt Bürsten mit harten und groben Zinken, welche aus Metall sind und ein unangenehmes Erlebnis für den Hund sind. Für sensible Tiere eignet sich eine solche Bürste nicht.

Wissenswertes über Hundebürste – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie kann ich meinen Hund an die Bürste gewöhnen?

Es gibt viele Hunde, die es mögen gebürstet zu werden. Das fühlt sich für die Tiere wie eine Massage an. Manche Vierbeiner empfinden die Fellpflege jedoch als unangenehm. Deshalb ist es sinnvoll, dass du deinen Hund schon als Welpen an das Bürsten gewöhnst.

Bürste deine Fellnase auf einem Tisch, sodass du besser an das Fell kommst. Zu Beginn ist ein langsames un vorsichtiges Bürsten sinnvoll. So hat dein Hund die Möglichkeit die Bürste besser kennenzulernen.

„Es ist wichtig, dass dein Hund nicht mit der Bürste spielt, denn das kann zu Verletzungen führen.“

Beginne damit, dass du deinen Hund wenige Minuten bürstest und dich bei jeder Fellpflege zeitlich steigerst.

Welche Produkte gibt es alternativ zur Fellpflege?

Neben Kämmen und Bürsten gehört auch Baden zu den wichtigen Elementen der Fellpflege. Ein Vierbeiner muss jedoch seltener gebadet als gebürstet werden.

Ist dein Hund sehr schmutzig, kannst du ein Hundeshampoo verwenden, welches du mit lauwarmem Wasser abwäschst. Es ist wichtig, dass deine Fellnase nur wenige Male pro Jahr gebadet wird. So beschädigst du die Schutzoberfläche der Haut nicht.

  • Hundeshampoo: Hochwertige Shampoos entsprechen den Bedürfnissen deines Vierbeiners. Besitzt dein Hund eine sensible Haut und ist allergisch auf bestimmte Stoffe? In diesem Fall gibt es spezielle Hundeshampoos, die auf die Haut und das Fell deines Haustiers abgestimmt sind.
  • Reinigungspads: Ein feiner Kamm ist dazu da, um den Ohrenbereich zu kämmen. Wenn du die Krallen deines Hundes pflegen möchtest, ist eine Krallenschere sinnvoll. Doch wie sieht es bei den Augen aus? Für die Augen gibt es Reinigungspads, welche eine optimale Augenhygiene ermöglichen. Die Pads sind sanft und können daher täglich zum Einsatz kommen. So entfernst du Tränensteine und Speichelreste.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://schnueffelfreunde.de/ratgeber/pflege/fellpflege/
  • https://www.vox.de/cms/hundebuersten-im-test-694026.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/afghanischen-border-terrier-hunde-85570/
  • https://pixabay.com/de/photos/b%C3%BCrste-haar-kamm-hund-k%C3%A4mmen-2193177/

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 um 18:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge