Skip to main content

ⓘ Unsere Redaktion testet oder vergleicht alle Produkte unabhängig. Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos

Dauerbackfolie Test

Dauerbackfolie Test & Vergleich (05/2021): Die 5 besten Dauerbackfolien


Wir haben diesen Test & Vergleich (05/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert.
Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Updated am 3. Mai 2021


VG Wort
Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Dauerbackfolie Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Dauerbackfolien. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Dauerbackfolie zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Dauerbackfolie zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Dank einer Dauerbackfolie wirst Du Dein Backblech nie wieder einfetten müssen und Dein Gebäck bleibt trotzdem nicht daran haften. Darüber hinaus kannst Du auf das Backpapier völlig verzichten.
Dauerbackfolien sind sehr dünn und flexibel. Sie kühlen rasch ab und können schnell und einfach gereinigt werden. Sie sind mehrfach wiederverwendbar, sodass um einiges weniger Müll anfällt.
Ist Deine Backform klein und rund, jedoch die Folie groß und eckig? Kein Problem — sie lässt sich bequem auf die gewünschte Größe zuschneiden. Außerdem gibt es sie bereits als Zuschnitt oder Rollenware zu kaufen.<

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Dauerbackfolien

Platz 1: Amazy Dauerbackfolie (9er Set) – Das Premium Backpapier

Wiederverwendbare Backunterlagen für Backblech und Rost – Anwendung beim Backen im Backofen oder in der Mikrowelle. Umweltschonende Alternative zu herkömmlichem Backpapier – besonders hohe Langlebig- und Reißfestigkeit. Backfolie aus Teflon – antihaftbeschichtet und für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet. Individuell zuschneidbar – die Backofenmatten können an jedes Blech bzw. jede Kasten- oder Springform angepasst werden.

Platz 2: iheyfill BBQ Grillmatte Backpapier (3er Set) Teflon Antihaft

Für besseren Geschmack und gesündere Mahlzeiten, keine Notwendigkeit, Öle oder Fette immer wieder verwenden.Ikeenway BBQ Grill Matte verhindern, dass auch die kleinsten Bissen durch das Rost fallen, hält es Ihren Grill suchen brandneue. Diese Barbecue-Kochmatten, die aus hitzebeständigen technologisch fortgeschrittenen Materialien hergestellt sind, die nicht brennen werden. Es kann auch leicht geschnitten werden, um jede Größe oder Form passen.

Platz 3: OUTERDO Dauerbackfolie für Backofen (3er Set)

Dauerbackfolien im 3er-Pack bestehen aus 100% PFOA-freien Materialien und einer hochwertigen PTFE-Glasfaserbeschichtung, ohne PFOA, oder andere gefährliche Chemikalien! Sie können mit diesen Backpapieren für sich und Ihre Familien das leckeres Essen ohne Sorge kochen. Diese Grillmatten bestehen aus hitzebeständigen, technologisch fortschrittlichen Materialien, die einer Kunststoffmatte ähneln aber sie brennen jedoch nicht. Diese Dauerbackfolien sind hitzebeständig bis 500 Grad Fahrenheit(260℃) und , was bedeutet, dass Sie mit diesen Backpapieren das Essen grillen und kochen können und Sie keine Sorge machen, dass das Essen leicht anbrennt.

Platz 4: Levivo wiederverwendbares Backpapier, 2er-Set

Wiederverwendbare Dauerbackfolie im 2er-Set – besonders reißfest, stabil und robust. Antihaftbeschichtet – kein Ankleben oder Anbacken von Speisen. Ideal für die fettarme Zubereitung im Backofen. Verhindert das Verschmutzen von Ofen und Backblech – leicht zu reinigen. Lieferumfang: 2 x 1 Backpapier, je ca. 42 x 36 cm.

Platz 5: Levivo Silikon Backmatte – Backfolie antihaftbeschichtet – Dauerbackfolie

Aufgrund seiner Hitzebeständigkeit ist Silikon ideal zum Backen geeignet. Die Levivo Backmatte ist mit robustem Gewebe verstärkt und dadurch besonders langlebig. Dank ihrer Antihaft-Eigenschaften muss die Silikon-Oberfläche vor dem Backen nicht eingefettet werden.

Dauerbackfolie bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Dauerbackfolie Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Dauerbackfolien finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf der Dauerbackfolie achten solltest

Das herkömmliche Backpapier, wie wir es kennen, verhindert das Anhaften des Gebäcks am Backblech und ist bereits nach einer Verwendung oft nicht mehr zu gebrauchen. Außerdem ist das „Papier“ nicht wirklich nur Papier — es ist antihaftbeschichtet und deshalb ist die Entsorgung problematisch. Deswegen hat man nach Alternativen gesucht und im Zuge dessen eine Dauerbackfolie aus Glasfasern entwickelt, welche mehrfach zum Einsatz kommen kann, bevor sie unbrauchbar wird. Gerade darüber haben wir diesen Artikel verfasst, um Dir mehr Informationen zur Verfügung zu stellen und auf diese Weise mehr Überblick zu verschaffen.

Was ist eine Dauerbackfolie und wofür wird diese verwendet?

Eine Dauerbackfolie ist ein dünnes Geflecht aus Glasfasern, welches mit Polytetrafluorethylen (PTFE), eher unter der Bezeichnung Teflon bekannt, beschichtet ist. Diese Folie ist sehr dünn, hitzebeständig bis 260 Grad Celsius und kann mehrere Male als Ersatz für klassisches Backpapier verwendet werden. Sie ist pflegeleicht und kann einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden oder bei Bedarf in die Spülmaschine gelegt werden.

Dauerbackfolien weisen unterschiedliche Stärken und braune bis schwarze Farben auf. Je dunkler und dicker die Folie, desto widerstandsfähiger ist diese. Einige Varianten können sogar auf dem Grill benutzt werden. Dauerbackfolien kannst Du als Rollenware zum Zurechtschneiden oder als bereits fertig zugeschnittene Einzelfolien oder Sets erwerben. Zur platzsparenden Aufbewahrung kannst Du die Folien aufrollen. Sie dürfen jedoch nicht zusammengefaltet werden, da die Glasfasern brechen können. Aus diesem Grund darf auch nichts mit einem Messer darauf geschnitten werden.

Oft werden Dauerbackfolien mit Silikon-Backmatten verwechselt und deswegen falsch bezeichnet, deshalb Augen auf beim Kauf.

Mit einer Dauerbackfolie schonst Du nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Mit einer Dauerbackfolie schonst Du nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Welche Vorteile bringt Dir die Verwendung der Dauerbackfolie?

Durch die Anschaffung einer Dauerbackfolie kannst Du bares Geld sparen, da der Kauf von Backpapier völlig entfällt. Beim Backen wird nichts am Blech haften bleiben, Du wirst weniger Müll produzieren und weniger spülen müssen, da das Backblech praktisch sauber bleiben wird. Die Folie selbst kannst Du mit einem feuchten Tuch abreiben oder im Geschirrspüler waschen.

Dauerbackfolien kannst Du nicht nur im Backofen einsetzen — für die Mikrowelle sind diese genauso geeignet. Sie sind platzsparend verstaubar, da sie aufgerollt werden können. Selbstverständlich sind sie lebensmittelecht, geruchs- und geschmacksneutral und können Temperaturen bis zu 260 Grad Celsius ausgesetzt werden.

Sollte die gekaufte Folie zu groß sein, kann diese ganz leicht passend zugeschnitten werden — die Ränder werden sich nicht ausfransen. Da die Dauerbackfolie mehrere hundert Male eingesetzt werden kann, wirst Du einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Welche Nachteile können hervorgehoben werden?

Als Nachteil kann an der Stelle die problematische Entsorgung erwähnt werden. Denn die Dauerbackfolien werden, nach dem sie ausgedient haben, über den Restmüll entsorgt. Dadurch gelangen sie in die Müllverbrennungsanlagen und werden mit dem sonstigen Hausmüll verbrannt.

Wenn die Teflon-Beschichtung brennt, entstehen gesundheitsschädliche Substanzen. Diese hochgiftigen Gase werden freigesetzt, gelangen in die Atmosphäre und belasten somit unsere Umwelt. Deshalb raten einige Institutionen, auf die Dauerbackfolien zu verzichten. Doch angesichts dessen, dass sie mehrere hundert Male verwendet werden, sind sie umweltverträglicher als herkömmliches Backpapier.

Vorteile

  • Pflegeleicht
  • Platzsparend
  • Umweltfreundlich
  • Lebensmittelecht
  • Geschmacksneutral
  • Wiederverwendbar

Nachteile

  • Werden oft mit Silikon-Backmatten verwechselt
  • Problematische Entsorgung

Wie kannst Du die Dauerbackfolie pflegen oder reinigen?

Nachdem Dein Gebäck fertig gebacken ist, kannst Du die Dauerbackfolie einfach in Deine Geschirrspülmaschine legen oder mit einem feuchten Tuch beiderseits abwischen — fertig ist die Reinigung.

Darüber hinaus gibt es ein paar Punkte, welche Du beachten solltest. Dadurch kannst Du die Lebensdauer Deiner Backunterlage erheblich verlängern:

Zum einen solltest Du nichts auf der Dauerbackfolie mit einem Messer schneiden. Denn die dünnen Glasfasern können unter der scharfen Klinge beschädigt werden. Wenn der Kuchen oder die Pizza fertig sind und geschnitten werden müssen, solltest Du diese auf eine dafür geeignete Oberfläche legen.

Zum anderen darf die Dauerbackfolie nicht zusammengefaltet werden, da die Glasfasern an den Knickstellen brechen können. Um die Folie platzsparend zu verstauen, solltest Du sie zusammenrollen und beispielsweise mit einem Gummiring fixieren. So wird sie sich nicht auseinander rollen und ganz wenig Platz benötigen.

Außerdem solltest Du auf die maximale Temperatur achten. Die Dauerbackfolie kann bis 260 Grad Celsius erhitzt werden. Wenn Du sie deutlich höheren Temperaturen aussetzt, könnten womöglich Schadstoffe freigesetzt werden.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Dauerbackfolien passt am besten zu Dir?

Eine Dauerbackfolie zu wählen ist äußerst leicht, allerdings nur dann, wenn Du Dich mehr oder weniger auskennst. Ansonsten läufst Du die Gefahr, Dein eigentliches Ziel zu verfehlen, indem Du einen falschen Artikel kaufst. Denn Dauerbackfolien sind nicht gleich Dauerbackfolien: Sie gibt es sowohl in verschiedenen Größen als auch in unterschiedlichen Stärken und sie können für verschiedene Aufgaben verwendet werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie unterscheiden sich Dauerbackfolien aus Glasfasergeflecht mit PTFE-Beschichtung

Wie bereits erwähnt, kannst Du Dauerbackfolien in unterschiedlichen Größen und Stärken auf dem Markt vorfinden. Dickere Folien weisen etwas stärkere Glasfasern, dichteres Innengewebe sowie eine üppigere Teflon-Beschichtung auf. Und wie Du es Dir denken kannst, je dicker die Backfolie ist, desto stabiler und langlebiger ist sie.

Darüber hinaus können die stärkeren Folien mehr Backvorgänge überstehen, bevor sie unbrauchbar werden. Generell je nach Stärke, können Folien 500 bis 5000 Mal eingesetzt werden. So unterscheiden sie sich auch nach Farben: Hellbraune Folien sind dünner und kurzlebiger, dunkelbraune Varianten sind etwas stabiler und langlebiger, schwarze Modelle sind am stärksten und widerstandsfähigsten.

Außerdem je dunkler die Backfolie, desto bessere Wärmeleitung kann sie aufweisen. Dauerbackfolien solltest Du zudem nicht über 260 Grad Celsius erhitzen, da unter den höheren Temperaturen die Unbedenklichkeit nicht mehr garantiert werden kann. Allerdings überschreiten die meisten Backöfen die Temperatur von etwa 250 Grad Celsius nicht, sodass Du Dir keine Sorgen machen solltest.

Des Weiteren wirst Du häufig vor die Wahl gestellt, ob Du zugeschnittene Backfolien oder die Folien in einer Rolle zum Selberschneiden kaufen solltest. Hier brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen, wie Du sie zuschneiden kannst: Die Glasfasern können ganz leicht mit einer haushaltsüblichen Schere geschnitten werden. Die Ränder der Zuschnitte müssen auch nicht behandelt werden, da sie keinesfalls ausfransen.

Achtung: Dauerbackfolien nicht mit Silikon-Backmatten verwechseln!

Zwischen Silikon-Backmatten und Dauerbackfolien gibt es in der Tat viele Gemeinsamkeiten. Sie sind ebenfalls mehrfach verwendbar, pflegeleicht und problematisch bei der Entsorgung. Du kannst sie ebenso in der Spülmaschine waschen, im Backofen verwenden und zum Aufbewahren zusammenrollen.

Allerdings gibt es zwischen diesen zwei Unterlagen noch mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten. Silikon-Backmatten sind zunächst um einiges dicker und weicher als Dauerbackfolien. Sie können bis zu fünf Millimeter dick sein — Dauerbackfolien sind dagegen nur einen Bruchteil eines Millimeters dick und ähneln stark dem herkömmlichen Backpapier. Darüber hinaus können Silikon-Backmatten nicht so hohe Temperaturen vertragen. Bereits bei 200 Grad Celsius ist Schluß und alles was darüber ist, kann gesundheitsgefährlich werden.

Backmatten aus Silikon können zum Bearbeiten von Teig verwendet werden: Du kannst ihn darauf ausrollen, kneten, Plätzchen ausstechen und vieles mehr. Die Matten sind meist mit Beschriftungen und Maßangaben versehen, um mit dem Teig besser arbeiten zu können. Eine Dauerbackfolie kannst Du dafür nicht verwenden — sie wird Falten bilden und verrutschen, da sie bloß zu dünn hierfür ist.

Scharfer Reis aus Reiskocher

Handdampfreiniger Test & Vergleich (05/2021): die 5 besten Handdampfreiniger

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Handdampfreiniger Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Handdampfreiniger. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir… ... weiterlesen

Material – teflonüberzogenes Glasfasergeflecht

Des Weiteren bestehen Silikon-Backmatten aus Silikon (wer hätte das gedacht?), Dauerbackfolien dagegen aus einem teflonüberzogenen Glasfasergeflecht. Ferner sind Dauerbackfolien ausschließlich in Brauntönen, selten silberfarben, erhältlich. Silikon-Backmatten sind dagegen bunt und in fast allen Farben vertreten. Außerdem kannst Du Silikon-Backmatten beispielsweise anderweitig als einen Topfuntersetzer verwenden, was bei Dauerbackfolien wiederum nicht möglich ist.

Im Grunde genommen, handelt es sich hier um unterschiedliche Arten von Backunterlagen. Warum diese stets verwechselt und falsch deklariert werden, ist ein großes Rätsel. Deshalb solltest Du Dich vor dem Kauf gründlich damit beschäftigen, sodass Du keinen Fehlkauf tätigst. Also, Augen auf bei der Auswahl und Produktbeschreibungen genauer studieren 🙂

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Dauerbackfolien miteinander vergleichen?

Dauerbackfolien sind keine komplizierten Utensilien, dennoch weisen verschiedene Varianten ihre eigenen Eigenschaften und Merkmale auf. Diese können unter Umständen für das Backergebnis entscheidend sein. Deshalb solltest Du nun die wichtigsten Parameter vergleichen und bewerten: Sollte die Backfolie als Zuschnitt oder als Rolle gekauft werden, wieviel Folien Du überhaupt benötigst und wo solltest Du diese kaufen?

Diese und andere Kriterien werden Dir etwas mehr Überblick verschaffen, sodass Du Dich anschließend leichter entscheiden kannst. So wirst Du sicherlich die Folien mit Freude benutzen und sie nicht als Fehlkauf einstufen.

  • Stärken
  • Farben
  • Größen

Stärken

Dauerbackfolien kannst Du in verschiedenen Stärken antreffen, wobei die Anzahl der Backvorgänge unmittelbar davon abhängig ist.

  • Folien mit 0,08 Millimeter Dicke können etwa 500 bis 1000 Backvorgänge aushalten.
  • Folien, welche 0,13 Millimeter dick sind, werden circa 2500 bis 3000 Backvorgänge überleben.
  • Folien mit 0,25 Millimeter Stärke können bis zu 5000 Mal eingesetzt werden, bevor sie entsorgt werden müssen.

Im Handel kannst Du folgende Stärken vorfinden, welche von hellbraun bis schwarz gefärbt sind:

  • 0,08 Millimeter
  • 0,11 Millimeter
  • 0,13 Millimeter
  • 0,22 Millimeter
  • 0,25 Millimeter

Wichtiger Hinweis: Marktüblich sind Folien in der Stärke 0,13 Millimeter und solche werden am häufigsten zum Verkauf angeboten. Allerdings weisen sie häufig lediglich 0,11 Millimeter auf und werden dementsprechend günstiger verkauft. Dies solltest Du bei der Auswahl berücksichtigen, wenn Du hochwertige Qualität erwerben möchtest.

Dauerbackfolie kannst Du exakt auf die Größe des Backbleches zurechtschneiden und mehrere Hundert Male zum Backen verwenden.

Dauerbackfolie kannst Du exakt auf die Größe des Backbleches zurechtschneiden und mehrere Hundert Male zum Backen verwenden.

Farben

Dauerbackfolien sind meist in den folgenden Brauntönen lieferbar: hellbraun, bronze, dunkelbraun bis schwarz. Manchmal kannst Du auf silberfarbene oder schwarz-silberne Varianten treffen. Grundsätzlich gilt: Je heller die Farbe, desto dünner die Folie, desto weniger Backvorgänge, desto kurzlebiger ist sie und desto preiswerter kannst Du sie kaufen.

Größen

Beim Kauf der Dauerbackfolie solltest Du die Abmessungen Deiner Backbleche und -formen beachten, sodass Du nicht zu schmale Folie erwischst. Sollte sie größer sein, ist dies kein Problem — sie kann zugeschnitten werden.

Du kannst Folien als Rollenware oder als Zuschnitte mit den folgenden Maßen vorfinden:

Zuschnitte: In den Breiten 400 bis 600 Millimeter.

Rollenware: In den Breiten 400, 600 oder 1000 Millimeter und in der Längen bis zu 1600 Millimeter.

Wo kannst Du Dauerbackfolien kaufen?

Um eine Dauerbackfolie zu erwerben, hast Du mehrere Optionen zur Verfügung. Gehst Du gerne in der Stadt shoppen, kannst Du die Folien sicherlich bei lokalen Händlern finden. Zahlreiche Supermärkte werden sie bestimmt im Sortiment haben. Manchmal kannst Du beim Discounter fündig werden, wenn sie gerade mal im Angebot sind. Allerdings solltest Du sowohl mit begrenzter Auswahl als auch mit höheren Preisen rechnen.

Daher ist der Internet-Handel um so interessanter. Hier hast Du die Möglichkeit, nach Lust und Laune zu stöbern und unterschiedliche Folien zu vergleichen. Die Auswahl ist schier unendlich und Du wirst sicherlich eine für Dich passende Variante finden. Außerdem ermöglichen Dir ausführliche Produktbeschreibungen und Kundenrezensionen, ein Gesamtbild des Artikels zu machen.

Unterschiedliche Zahlungsmethoden, das Rückgaberecht und einfache Kaufabwicklung machen die Online-Shops noch attraktiver. Manche Verkäufer berechnen nicht mal die anfallenden Versandkosten. Außerdem bist Du hier nicht an die Öffnungszeiten gebunden und kannst rund um die Uhr zur für Dich passenden Zeit einkaufen.

Alle Dauerbackfolien haben gemeinsam, dass sie mehrfach – im Bestfall Tausende Male – wiederverwendbar sind, also nicht, wie herkömmliches Backpapier, sofort nach Gebrauch in der Tonne landen. Das liegt am Material. In den meisten Fällen bestehen Dauerbackfolien aus Glasfaser und Backmatten aus Silikon – die Bezeichnung kann aber von Hersteller zu Hersteller abweichen – hier also genau hinschauen.


Fazit — Was lernen wir daraus?

Nun können wir erkennen, dass die praktische Dauerbackfolie auf jeden Fall ihre Daseinsberechtigung hat und ihr Platz in unseren Küchen absolut statthaft ist. Sie kann das klassische Backpapier weitreichend ersetzen und die Produktion von unnötigem Müll begrenzen. Ob es um eine Pizza, einen Kuchen oder ein Spanferkel geht — Dauerbackfolien kannst Du immer benutzen, sodass Du das Backpapier sicherlich nicht vermissen wirst.

Sowohl unterschiedliche Stärken als auch verschiedene Preiskategorien ermöglichen es Dir, eine qualitativ hochwertige Backunterlage entsprechend Deinen Anforderungen zu kaufen und lange Freude daran zu haben. Letztendlich ist eine Dauerbackfolie ein ausgesprochen nützliches Back-Accessoire, welches uns ermöglicht, nicht nur kalorienbewusst zu backen — vielmehr gibt es uns die Möglichkeit, eine Kleinigkeit dem Umweltschutz beizutragen.

Wissenswertes über Dauerbackfolien — Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie kannst Du umweltfreundlicher und gesünder backen

Eine der größten Herausforderungen für uns sind die Einwegartikel, welche unser Bestreben nach einem sparsamen und umweltfreundlichen Leben zunichte machen. Einmal benutzt, werfen wir sie einfach in die Mülltonne. So wie beispielsweise das klassische Backpapier — es heißt zwar „Papier„, ist aber kein Papier im eigentlichen Sinne des Wortes. Es besteht nämlich aus einem silikongetränkten Papier, welches sich außerordentlich schlecht recyceln lässt.

Der niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat mal eine Untersuchung hinsichtlich des Backpapiers in Auftrag gegeben. Dabei hat sich herausgestellt, dass bei der sachgemäßen Benutzung keinerlei gesundheitliche Gefahren davon  ausgehen. Allerdings fabriziert es zweifelhaften Müll, welcher sich ganz einfach vermeiden lässt.

Anstatt fragwürdiges Backpapier zu benutzen, kannst Du auf diese umweltfreundliche Alternativen ausweichen:

Einfetten — Nun, das allerbeste für die Umwelt ist natürlich die Variante aus der Omazeit — das gute, alte Einfetten der Backform. Es können sowohl Raps- als auch Kokosöl oder eben die klassische Butter sein. Allerdings ist dies keine zeitgemäße und kalorienbewusste Methode.

Antihaftbeschichtung — Eine weitere Möglichkeit, das Backpapier auszurangieren, sind die antihaftbeschichtete Backbleche. Da backt sich nichts fest und die Reinigung geht ebenfalls schnell vonstatten. Eine Alternative wäre ein Backblech aus Glas — darauf bleibt ebenso nichts haften und es ist zudem als Servierschale einsetzbar.

Dauerbackunterlagen — Des Weiteren kannst Du Dir entweder Dauerbackfolien oder Silikon-Backmatten kaufen. Sie sind viele hundert Male verwendbar und können viel Geld einsparen, welches Du sonst fürs Backpapier ausgegeben hättest.

Dauerbackfolie Test

Die Dauerbackfolie ist aus Glasfasern hergestellt und mit PTFE (Polytetrafluorethylen) beschichtet.

PTFE in der Lebensmittelindustrie — Das altbekannte Teflon

PTFE, besser unter dem Namen Teflon bekannt, ist ein Polymer aus Fluor und Kohlenstoff und somit ein Kunststoff. Die Kombination seiner Merkmale und Eigenschaften ist einzigartig und für sehr anspruchsvolle Einsatzbereiche bestens geeignet. Der universelle Kunststoff ist gegen nahezu alle Arten von Chemikalien beständig, sodass seine Daueranwendung im Lebensmittelbereich durchaus gerechtfertigt ist.

PTFE absorbiert keine Flüssigkeiten, dazu zählt auch Wasser. Dadurch kann der wundersame Kunststoff mit verschiedenen Elementen in Kontakt kommen, ohne sich gegenseitig zu beeinflussen oder zu beeinträchtigen. Darüber hinaus hält PTFE den Temperaturen im Bereich von -260 bis +300 Grad Celsius stand.

Dadurch kann er problemlos sowohl für den Gefrierschrank als auch für den Backofen oder für die Mikrowelle verwendet werden. Des Weiteren können sämtliche gebräuchliche Reinigungs- sowie Sterilisationsmethoden angewendet werden — PTFE kann weder altern noch verspröden, er kann lediglich mechanisch beschädigt werden.

Hat die Stiftung Warentest Dauerbackfolien bereits getestet?

Unsere Suche nach Tests hinsichtlich Dauerbackfolien waren nicht von Erfolg gekrönt. Weder die Stiftung Warentest noch das Öko-Test-Magazin haben Dauerbackfolien einer Prüfung unterzogen. Genauso wenig haben sich andere europäische Testinstitute damit beschäftigt. Dauerbackfolien sind noch nicht soweit verbreitet, sodass sich die renommierten Prüflabore noch nicht damit auseinandergesetzt haben. Da stehen eher Produkte im Fokus, die allgemeine Interessen der Verbraucher wecken.

Du kannst jedoch anderweitig in Erfahrung bringen, welche Modelle von den Käufern eher bevorzugt werden — ein Blick bei Amazon auf die Kundenrezensionen hilft Dir dabei. Dort findest Du sowohl positive als auch kritische Äußerungen, wobei aktuelle Bewertungen am relevantesten sind. Achte außerdem auf die Anzahl der Rezensionen — je mehr Käufer sich zu einem bestimmten Artikel geäußert haben, desto mehr Informationen kannst Du darüber sammeln.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.t-online.de/leben/familie/id_51512344/plaetzchen-backen-backpapier-silikon-oder-dauer-backfolie-.html
  • https://www.lecker.de/dauerbackfolie-die-alternative-zum-backpapier-77455.html
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Backpapier

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/backen-backofen-osterlamm-kuchen-5016786/
  • https://pixabay.com/de/photos/kartoffelschnitze-essen-nahrung-3838/
  • https://unsplash.com/photos/Way9MgCwFg8





Letzte Aktualisierung am 3.05.2021 um 16:13 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge