Zum Inhalt springen
Foto
Kraftmax Worklight W1000
eecoo LED Arbeitsleuchte COB LED Werkstattlampe Inspektionsleuchten mit Haken und Magnethalter, LED...
Berner Pen Light LED 7+1 Micro USB LED Lampe Werkstattlampe
AuRiver Arbeitsleuchte LED Akku mit Magnet Faltbar, Arbeitslampe LED Werkstatt, Werkstattlampe...
AuRiver Arbeitsleuchte LED Akku mit Magnet, Arbeitslampe LED Werkstatt, Werkstattlampe Arbeitslicht...
Kundenbewertung
-
-
-
-
-
Hel­lig­keit
600 lm
800 lm
100 lm
600 lm
600 lm
Anzahl LEDs
77
k.A.
7
k.A.
1
Sei­ten­be­leuch­tung
Front­be­leuch­tung
Haken
Magnet
in­klu­si­ve Netzteil
in­klu­si­ve Akku
er­go­no­misch ger­form­ter Griff
Spritz­was­ser­schutz
k.A.
Blend­schutz
aus­zieh­bar
Länge
36 cm
16 cm
36 cm
37 cm
18 cm
Gewicht
0,7 kg
0,17 kg
0,057 kg
0,22 kg
0,17 g
Preis inkl. MwSt.
19,90 EUR
14,99 EUR
19,20 EUR
15,95 EUR
17,95 EUR
anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
Kraftmax Worklight W1000
Kundenbewertung
-
Hel­lig­keit
600 lm
Anzahl LEDs
77
Sei­ten­be­leuch­tung
Front­be­leuch­tung
Haken
Magnet
in­klu­si­ve Netzteil
in­klu­si­ve Akku
er­go­no­misch ger­form­ter Griff
Spritz­was­ser­schutz
Blend­schutz
aus­zieh­bar
Länge
36 cm
Gewicht
0,7 kg
Preis inkl. MwSt.
19,90 EUR
zum Angebot
anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
eecoo LED Arbeitsleuchte COB LED Werkstattlampe Inspektionsleuchten mit Haken und Magnethalter, LED...
Kundenbewertung
-
Hel­lig­keit
800 lm
Anzahl LEDs
k.A.
Sei­ten­be­leuch­tung
Front­be­leuch­tung
Haken
Magnet
in­klu­si­ve Netzteil
in­klu­si­ve Akku
er­go­no­misch ger­form­ter Griff
Spritz­was­ser­schutz
Blend­schutz
aus­zieh­bar
Länge
16 cm
Gewicht
0,17 kg
Preis inkl. MwSt.
14,99 EUR
zum Angebot
anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
Berner Pen Light LED 7+1 Micro USB LED Lampe Werkstattlampe
Kundenbewertung
-
Hel­lig­keit
100 lm
Anzahl LEDs
7
Sei­ten­be­leuch­tung
Front­be­leuch­tung
Haken
Magnet
in­klu­si­ve Netzteil
in­klu­si­ve Akku
er­go­no­misch ger­form­ter Griff
Spritz­was­ser­schutz
Blend­schutz
aus­zieh­bar
Länge
36 cm
Gewicht
0,057 kg
Preis inkl. MwSt.
19,20 EUR
zum Angebot
anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
AuRiver Arbeitsleuchte LED Akku mit Magnet Faltbar, Arbeitslampe LED Werkstatt, Werkstattlampe...
Kundenbewertung
-
Hel­lig­keit
600 lm
Anzahl LEDs
k.A.
Sei­ten­be­leuch­tung
Front­be­leuch­tung
Haken
Magnet
in­klu­si­ve Netzteil
in­klu­si­ve Akku
er­go­no­misch ger­form­ter Griff
Spritz­was­ser­schutz
k.A.
Blend­schutz
aus­zieh­bar
Länge
37 cm
Gewicht
0,22 kg
Preis inkl. MwSt.
15,95 EUR
zum Angebot
anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
AuRiver Arbeitsleuchte LED Akku mit Magnet, Arbeitslampe LED Werkstatt, Werkstattlampe Arbeitslicht...
Kundenbewertung
-
Hel­lig­keit
600 lm
Anzahl LEDs
1
Sei­ten­be­leuch­tung
Front­be­leuch­tung
Haken
Magnet
in­klu­si­ve Netzteil
in­klu­si­ve Akku
er­go­no­misch ger­form­ter Griff
Spritz­was­ser­schutz
Blend­schutz
aus­zieh­bar
Länge
18 cm
Gewicht
0,17 g
Preis inkl. MwSt.
17,95 EUR
zum Angebot
anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Werkstattlampe Test
Veröffentlicht von: Rene Wildfang|In: Heimwerker|26. Februar 2022
Wir haben diesen Test & Vergleich (10/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 12.09.2022

Werkstattlampe Test 2022: Die 5 besten Werkstattlampen

Unsere Vorgehensweise

19
recherchierte Produkte
33
Stunden investiert
12
recherchierte Studien
41
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Werkstattlampe Test 2022. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Werkstattlampen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Werkstattlampe zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Werkstattlampe zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Werkstattlampen können als Baustrahler, Handlampe oder Deckenbeleuchtung konzipiert sein. Die Ausführung richtet sich vor allem nach dem geplanten Einsatzzweck.
Im Vergleich zu herkömmlichen Lampen für den Wohnbereich sind Werkstattlampen nicht nur leuchtfähiger, sondern auch robuster. Ihre Gehäuse und Leuchtvorrichtungen sind besser an die raueren Einsatzbedingungen angepasst.
Neben Werkstattlampen, die an ein Stromnetz angeschlossen werden müssen, gibt es auch solche mit Akku für einen flexibleren Arbeitsbereich. LED Strahler sind darüber hinaus besonders stromsparend, Halogenstrahler dafür heller.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Werkstattlampen

Platz 1: Berner Pen Light LED 7+1 Micro USB LED

Diese USB Werkstattlampe der Marke Berner ist mit 7 LEDs bestückt. Dabei handelt es sich um besonders helle LEDs der neuesten Generation für das Hauptlicht. Außerdem verfügt diese Lampe noch über eine weitere LED für das Spotlicht. An der Rückseite findet sich ein praktischer Taschenclip und ein Magnet, sodass sie schnell und einfach irgendwo fixiert werden kann. Das kleine Pen Light ist sehr handlich und passt perfekt in die Tasche.

Platz 2: Werkstattlampe, Werkstatt Werkstattlampe LED

Du bist auf der Suche nach einem fest montiertem Licht, welches auf Dauer deine gesamte Werkstatt ausleuchtet? Dann ist diese Werkstattlampe vielleicht etwas für Dich. Die Deckenleuchte der Marke Binke hat eine Leistung von 140W und eine Helligkeit von unglaublichen 18500 Lumen! Die Deckenleuchte ist mit vier justierbaren und einer fixen Leuchte ausgestattet. Durch die justierbaren Leuchten kann die Werkstatt optimal ausgeleuchtet werden.

Platz 3: LED Deckenleuchte 150W Garagenleuchten, Kamnnor Deckenleuchte

Die Kamnnor Deckenleuchte hat eine Leistung von 150 Watt und hat sogar acht verstellbare Panels mit einer E27 Fassung für Leuchten mit einer Helligkeit von 15000 Lumen. Dieses Modell eignet sich beispielsweise als Garangenlicht, für Werkstätten, Lagerräume, Keller oder auch Turnhallen. Die Leuchte ist auch mit nur sechs statt acht Panels erhältlich. Durch die Lebensdauer von 50000 Stunden werden die Wartungskosten drastisch gesenkt.

Platz 4: eecoo LED Arbeitsleuchte COB LED Werkstattlampe Inspektionsleuchten

Die Arbeitsleuchte der Marke eecoo wird auch als Inspektionsleuchte bezeichnet. Sie verfügt über einen Haken und Magneten, wodurch die Leuchte schnell und einfach an Metall oder verwinkelten Stellen fixiert werden kann. Der 270 Grad Rotationshaken und die 360 Grad Drehung Magnetbasis sorgen für eine gute Mehrfachwinkelbeleuchtung. Die Leuchte besteht aus leichtem und robustem ABS-Thermoplast, außerdem ist sie wasserabweisend und stoßfest.

Platz 5: Brennenstuhl LED Arbeitsleuchte mit Akku

Dieses Modell von der Marke Brennenstuhl ist besonders handlich und einfach aufgebaut. Die Brennenstuhl LED Arbeitsleuchte ist mit einem großen Akku ausgestattet und mit Magneten bestückt. Sie hat eine Helligkeit von 300 bzw. 100 (Spotlight) Lumen. Der Akku kann die Leuchte für bis zu 10 Stunden mit Strom versorgen. Die gummierte Oberfläche der Werkstattlampe sorgt für eine überaus gute Griffigkeit.

Werkstattlampen bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Werkstattlampe Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Werkstattlampen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber-Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf einer Werkstattlampe achten solltest

Was genau ist eine Werkstattlampe?

Eine Werkstattlampe ist eine Lichtquelle, die Du mit Hilfe von verschiedenen Halterungen und Ständern flexibel positionieren kannst. Sie eignet sich als zusätzliche Lichtquelle zu einer normalen Deckenbeleuchtung oder als alleinige Lichtquelle, wenn keine andere Beleuchtung vorhanden ist. Im Gegensatz zu einer normalen Zimmerlampe oder Deckenleuchte ist ihre Lichtfarbe meist weniger angenehm, dafür ist sie deutlich heller. Verschiedene Ausführungen, Halterungen und Ständer ermöglichen es Dir, die für Dein Einsatzgebiet am besten passende Lampe auszuwählen. Werkstattlampen werden häufig auch als Baustrahler bezeichnet. Ihr Name stammt daher, weil sie so gebaut sind, dass ein größeres Terrain damit ausgeleuchtet werden kann. Sie kommen deshalb häufig auf Baustellen zum Einsatz. Es gibt jedoch auch Werkstattlampen, die als Handlampen konzipiert sind und so für eine sehr genaue Ausleuchtung eines kleineren Bereichs in Frage kommen.

Welche Vorteile bringt eine Werkstattlampe mit sich?

Werkstattlampen sind überall dort eine gute Wahl, wo Du beim Handwerken oder Arbeiten auf schlechte Lichtverhältnisse triffst. In Garagen, Kellerräumen, Hobbywerkstätten, beim Camping oder im Gartenschuppen kann eine Werkstattlampe für zusätzliche Helligkeit sorgen. Je nach Ausführung, Halterung und Helligkeit eignet sich eine Werkstattlampe auch als Beleuchtung für kleine und große Sportplätze, Lagerhallen, Höfe und Fotostudios. Ein weiterer Vorteil der Werkstattlampe ist ihre robustere Ausführung. Viele Modelle sind wasserdicht, sodass auch ein Einsatz im Außenbereich möglich ist.

Welche Arten von Werkstattlampen hast Du zur Auswahl?

Die meisten der unten genannten Ausführungen gibt es als LED oder Halogenversion, mit oder ohne Akku.

Baustrahler: Die Leuchtmittel eines Baustrahlers sind in einer, meist reflektierenden, Schale eingelassen. Diese ist so konzipiert, dass möglichst viel Licht im optimalen Winkel nach außen abgegeben wird. Neben dem Einsatz auf Baustellen finden Baustrahler überall dort Anwendung, wo Helligkeit gefragt ist: In Lagerhallen, Sportanlagen und in Stadien. Aber auch als Privatmann kannst Du Dir Baustrahler zunutze machen. Bei Maler- und Renovierungsarbeiten in Wohnräumen, beim Reparieren Deines Autos, Fahrrads oder Motorrads und im Fotostudio. Besonders, wenn Du häufig Film- oder Videoaufnahmen von Produkten für Online-Plattformen erstellst, ist eine gute Werkstattlampe eine optimale Ergänzung für Deine Ausrüstung. Baustrahler sind meistens mit Stativen erhältlich. Dabei kann es sich um ein Boden- oder ein Teleskopstativ handeln. Wenn Dein Strahler ohne Stativ ausgeliefert wird, solltest Du dennoch für einen stabilen Stand sorgen. Baustrahler, vor allem mit Halogen-Glühlampen, werden sehr heiß. Praktisch alle Modelle verfügen jedoch über einen isolierten Griff, an welchem Du den Strahler transportieren kannst.

Feuchtraumleuchten: Wie auch bei Baustrahlern, sind Feuchtraumleuchten nicht dazu gedacht, gemütliches Licht zu verbreiten. Auch hier geht es nur um Helligkeit. Für Feuchtraumleuchten ist ihr IP-Wert ein wichtiges Auswahlkriterium. IP ist die Abkürzung von Ingress Protection, zu Deutsch „Schutz vor Eindringen“. Die Kennzeichnung reicht von IP00 bis IP 69K und gilt für alle elektrischen Betriebsmittel. Je höher die Zahl, umso besser der Schutz gegen Staub und Feuchtigkeit. Darüber erfährst Du weiter unten mehr. Feuchtraumlampen gibt es in Halogen- und LED Ausführung. Beide Arten eignen sich für die Installation in feuchten und kühlen Räumen wie zum Beispiel Keller, Garagen, Carports, Werkstatt und Geräteschuppen. Im Gegensatz zu einem Baustrahler müssen sie allerdings an der Wand oder der Decke montiert werden, so dass Du weniger flexibel im Einsatzbereich bist.

Handleuchten:Werkstattlampen gibt es auch als Handleuchten. Meistens handelt es sich hier um Stablampen, in welchen LEDs verbaut sind. Hochwertige Modelle besitzen eine Aufhängevorrichtung sowie Magnethalterungen. Während Du die Stablampen mit dem Haken an der Decke oder an einem Regal aufhängen kannst, haften sie durch ihre Magnete auch an Metalloberflächen, was besonders beim Reparieren von Autos praktisch ist. Wie stark die Magnete und wie haltbar die Haken sind, hängt allerdings von der Qualität der Lampe und ihrer Verarbeitung ab. Ebenso wie Feuchtraumleuchten sind gute Werkstatt-Stablampen gegen Wasser und Schmutz geschützt.  Sie sind so stabil konstruiert, dass sie auch gegen Öl, Vibrationen und Schläge resistent sind.

Durch ihre flexible Aufhängevorrichtung sorgt die Handleuchte für Licht in fast allen Situationen. Neben einer breiteren Flächenbeleuchtung sind im Lampenkopf oft zusätzliche LEDs verbaut, die für eine punktgenaue Detailbeleuchtung sorgen. Werkstatt-Handlampen sind für Mechaniker, Bastler und Handwerker geeignet. Deckenleuchten: Die Helligkeit einer Werkstattlampe wird auch von ihrem Abstrahlwinkel beeinflusst. An der Decke angebrachte Leuchten haben einen größeren Lichtkegel als stehende Lampen. Neben schlichten runden oder eckigen Formen werden immer häufiger auch Werkstatt-Deckenlampen mit Flügeln angeboten. Sie sehen ähnlich aus wie ein Deckenventilator. Ihr Vorteil liegt darin, dass normalerweise jeder Flügel einzeln verstellt werden kann, um den Abstrahlwinkel verändern und die Beleuchtung den verschiedenen Anforderungen besser anpassen zu können. Neben dem sehr hellen Licht und dem breiten Abstrahlwinkel sind sie in der Regel auch Korrosionsbeständig, spritzwassergeschützt und beständig gegen hohe Temperaturen.

Es werde Licht. Aber: Lux oder Lumen?

Bei den Angaben, wieviel Licht eine Werkstattlampe verbreitet, gibt es unterschiedliche Bezeichnungen. Während einige Hersteller die Leistung in Lumen angeben, greifen andere auf Lux zurück. Wo liegt der Unterschied? Lux bezeichnet die Beleuchtungsstärke, also wieviel Licht auf eine bestimmte Fläche trifft. Ein Lux nennt dabei die Helligkeit pro Quadratmeter. Lumen gibt die Leistung an, welche die Lampe in alle Richtungen ausstrahlt. Watt hingegen bezeichnet nur den Stromverbrauch. Die meisten Menschen gehen davon aus, dass viel Watt auch gleichzeitig viel Licht bedeutet, aber dies ist nicht automatisch der Fall. Am besten lässt sich dies mit dem Vergleich zwischen einer normalen Glühbirne und einer LED Birne veranschaulichen. Eine Glühbirne mit 50 Watt erzeugt etwa 700 Lumen, eine LED Lampe mit 50 Watt etwa 3500 bis 4000 Lumen. Bei gleichem Stromverbrauch sind LEDs um ein Vielfaches heller. Als Richtwert kannst Du die Beleuchtung einer großen Baustelle zu Hilfe nehmen. Halogen-Baustrahler erreichen etwa 8000 Lumen, LED Bauleuchten um die 3000 Lumen. Für Renovierungsarbeiten in Hof, Keller oder Garage sollte Deine Werkstattlampe etwa 2000 Lumen erreichen.

Netzteil vs. Akku: Was ist besser?

Wenn Du Dich für eine Ausführung entschieden hast, solltest Du Dir überlegen, ob Du eine Lampe mit Netzteil oder mit Akkus möchtest.

Werkstattlampen mit Netzteil: Im Gegensatz zu Akkuleuchten haben sie den Vorteil, dass Du eine unbegrenzte Zeit damit Arbeiten kannst, ohne dass Dir das Licht ausgeht. Oft ziehen sich Arbeiten länger hin als geplant, dann ist es wichtig, dass Du Dich auf Deine Werkstattlampe verlassen kannst. Der Nachteil bei Lampen mit Netzteil besteht darin, dass Du weniger flexibel in Deinem Arbeitsbereich bist. Es muss immer ein Stromanschluss in Deiner Reichweite sein.

Werkstattlampen mit Akku: Akkuleuchten bieten Dir einen weiten Einsatzbereich und funktionieren auch dann, wenn gerade kein Stromanschluss in der Nähe ist, wie zum Beispiel in einem größeren Areal oder in einer Gartenlaube. Allerdings ist ihre Leuchtdauer auf die Ladung und Leistung des Akkus begrenzt. Sie eignen sich deshalb eher für einen schnellen und kurzzeitigen als einen dauerhaften Einsatz. Je nach Modell besteht manchmal allerdings die Möglichkeit, Deine Akkuleuchte an eine Powerbank anzuschließen. Dies ermöglicht Dir ein längeres Arbeiten an Orten, wo Du keine Stromversorgung aus der Steckdose beziehen kannst.

Welche Alternativen gibt es zu einer Werkstattlampe?

Taschenlampe: Gerade billige Werkstattlampen schaffen häufig kaum mehr Lichtausbeute als eine gute Taschenlampe. Warum also nicht gleich zu einer hellen Taschenlampe greifen? Selbst lichtschwache Werkstattlampen haben gegenüber einer regulären Taschenlampe noch einige Vorteile. Dazu gehört zum einen die robustere Ausführung. Zum anderen besitzen die meisten Werkstattleuchten einige Extras, wie zusätzliche Haken zur Befestigung oder einen breiteren Lichtkegel, für bequemeres und einfacheres Arbeiten. Wohnraumlampe: Sie kann ein schnelles Hilfsmittel sein, wenn Du gerade Licht benötigst, aber keine geeignete Werkstattlampe zur Hand ist. Die meisten Wohnraumlampen sind jedoch weniger hell als eine Werkstattleuchte. Hinzu kommt, dass sie in der Regel weder allzu robust noch spritzwassergeschützt sind. Zudem sind Wohnraumlampen in ihrer Lichtfarbe generell auf ein angenehmes Umfeld ausgelegt, was jedoch für ein konzentriertes Arbeiten zu warm und zu gelb ist. Wenn Du häufiger Licht für Hobby-, Garten- oder Werkstattarbeiten benötigst, solltest Du Dir deshalb eine Werkstattlampe zulegen.

Wo kannst Du Werkstattlampen kaufen?

Werkstattlampen erhältst Du in mehreren Geschäften. Am ehesten fündig wirst Du in den verschiedenen Baumärkten, wie Obi, Hagebau, Toom oder Hornbach. Auch in Läden mit Baustellen- und Werkstattbedarf kannst Du solche Lampen kaufen. Vielleicht hast Du auch Glück und bekommst im Rahmen von Sonderangeboten in großen Supermärkten und bei Discountern eine passende Ausführung. Einfacher ist der Kauf im Internet. Hier kannst Du sämtliche Modelle und Preise bequem miteinander vergleichen. Erfahrungsberichte von anderen Käufern und Kundenrezensionen helfen Dir, die zu erwartende Qualität, wie Robustheit und Leuchtkraft der Lampen, besser zu beurteilen. Häufig findest Du hier auch Hinweise darauf, ob das Produkt wirklich hält, was der Hersteller verspricht. Die Zahlungs- und Rückgabebedingungen sind in den großen Einkaufsportalen wie Amazon und Ebay kundenfreundlich und sehr sicher, sodass Du kein Risiko eingehst. Bei Nichtgefallen kannst Du das Produkt in der Regel problemlos zurücksenden. Zudem profitierst Du im Internet nicht nur von günstigeren Preisen, sondern auch von einer bequemen Zustellung direkt zu Dir nach Hause.

Was kosten Werkstattlampen?

Die günstigsten Modelle beginnen bereits bei etwa 10 Euro. Je nach Ausführung, Funktionen und Leuchtkraft kannst Du jedoch auch bis zu 300 Euro ausgeben. Ab etwa 30 Euro erhältst Du qualitativ akzeptable Lampen mit guter Leuchtkraft. Denke daran, dass LED Lampen weniger hell sind als Halogenstrahler. Günstige Produkte mit LEDs haben deshalb oft nur wenige Leuchtdioden verbaut und sind nicht sonderlich leuchtkräftig.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Werkstattlampen passt am besten zu Dir?

Bei der Wahl der Werkstattlampe kommt es immer darauf an, wie Deine Präferenzen gestaltet sind und wie viel mehr Helligkeit Du damit erzeugen möchtest. Suchst Du eine direkte Beleuchtung, um einen Arbeitsbereich auf der Arbeitsfläche besser auszuleuchten oder wünschst Du Dir zusätzliches Licht in Deinem Hobbyraum? Dafür gibt es unterschiedliche Lösungen, die Du mit den verschiedenen Werkstattlampen realisieren kannst. Diese kannst Du grob nach zwei Kriterien unterscheiden:

  • Halogenlampen
  • LED Lampen

Beide haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile, auf die wir hier näher eingehen.

Um die Sehleistung nicht zu beeinträchtigen, dürfen sich keine Reflexe auf Werkstücken oder Werkzeugen bilden. Leuchten oder Lampen sollten deshalb mit einem UGR <19 gut entblendet sein.


Was zeichnet Halogenlampen aus und was sind die Vor- und Nachteile?

In einer Halogenlampe befindet sich eine Glühlampe, meistens in Form eines Stäbchens aus Quarzglas. Dieser Kolben ist mit Halogengas gefüllt. Halogenlampen sind deutlich heller als Lampen mit LED Leuchtmitteln. Sie werden jedoch auch sehr heiß und verbrauchen viel Strom. Werkstattlampen mit Halogenleuchtmitteln sind überall dort wichtig, wo es Dir auf eine natürliche Farbwiedergabe und sehr helles Licht ankommt. Bei einer Halogenlampe kannst Du von einer Lebensdauer von etwa 2.000 Betriebsstunden ausgehen, bevor sie ausgetauscht werden muss. LED Lampen hingegen schaffen bis zu 25.000 Stunden. Werkstattlampen, besonders solche mit Halogen-Leuchtmitteln werden sehr heiß! Halte deshalb nicht nur Deine Finger, Kinder und Tiere davon fern, sondern sorge auch dafür, dass die Lampe nicht umfallen kann. Halte außerdem genügend Abstand zu brennbaren Materialien.

Vorteile

  • Sehr hell
  • Bessere Farbwiedergabe
  • Als Nieder- und Hochvoltlampen erhältlich

Nachteile

  • Hoher Stromverbrauch, daher wenig umweltbewusst
  • Werden im Betrieb sehr heiß
  • Kürzere Lebensdauer als LEDS

Was zeichnet LED Lampen aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Lange Zeit waren Halogenlampen das Leuchtmittel der Wahl bei Werkstattlampen. Die sich stetig verbessernde LED Technik hat jedoch dafür gesorgt, dass auch sie inzwischen gute Ergebnisse in der Lichtausbeute liefern. Da die Helligkeit der einzelnen Leuchtdioden jedoch deutlich geringer ist als bei einer Halogen-Glühlampe, müssen sehr viele davon verbaut werden, um eine entsprechende Helligkeit zu erzielen. Sie werden dazu auf einer Platine verlötet und können nicht einzeln ausgetauscht werden. Zwar besitzen LED Lampen eine extrem lange Lebensdauer, müssen allerdings am Ende ihrer Leuchtkraft komplett entsorgt werden. Die sparsamen LEDs werden darüber hinaus jedoch kaum heiß, so dass die Verletzungs- und Brandgefahr geringer ist. Werkzeuglampen mit LEDs sind zwar weniger leuchtkräftig als Halogenlampen, jedoch in der Regel deutlich heller als normale Wohnraumlampen.

Vorteile

  • Sehr lange Lebensdauer
  • Werden kaum heiß
  • Geringerer Stromverbrauch

Nachteile

  • Sie können in der Regel nicht ausgetauscht werden
  • In günstigen Produkten sind oft weniger LEDs verbaut, was eine geringere Leuchtkraft bedeutet
  • Meistens etwas teurer als Halogenlampen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Werkstattlampen miteinander vergleichen?

Wenn Du Dich entschieden hast, ob Du eine Leuchte mit Halogen- oder LED Leuchtmitteln kaufen möchtest, gibt es natürlich noch weitere Kriterien zu beachten. Dazu gehören:

  • Leuchtstärke
  • Wasserdichtheit
  • Extras und Zubehör

Leuchtstärke

Die wichtigsten Werte, auf die Du beim Kauf einer Werkstattlampe achten solltest, sind Lumen, Lux und Kelvin. Beim Handwerken, Basteln und auch sonstigen Feinarbeiten muss eine Grundhelligkeit vorhanden sein, damit Deine Augen keinen Schaden nehmen. Schlechte Beleuchtung sorgt für Müdigkeit, Kopfschmerzen und weniger Leistungsfähigkeit. Die Beleuchtungsstärke ist dabei in der EU-Norm DIN EN 12464-1 geregelt. Sie beträgt 500 Lux. Für einen besseren Sehkomfort darf es natürlich auch gerne heller sein. Besonders für Feinarbeiten, die mehr Aufmerksamkeit erfordern, solltest Du über eine zusätzliche Beleuchtung nachdenken. Kelvin bezeichnet die Farbtemperatur einer Lampe. Im Werkstattbereich ist nicht nur die Leuchtstärke, sondern auch die Lichtfarbe von Bedeutung. Hier kommt es weniger darauf an, eine angenehme Atmosphäre zu kreieren, sondern darauf, eine gute Arbeitsleistung sicherzustellen. Aus diesem Grund eignet sich kaltweißes Licht (3500 bis 4000 Kelvin) besser für die Konzentrationsfähigkeit. Auch Tageslichtfarbe (circa 6500 Kelvin) hält wach und sorgt für produktives Arbeiten.

Neben Werkstattlampen, die an ein Stromnetz angeschlossen werden müssen, gibt es auch solche mit Akku für einen flexibleren Arbeitsbereich.
Neben Werkstattlampen, die an ein Stromnetz angeschlossen werden müssen, gibt es auch solche mit Akku für einen flexibleren Arbeitsbereich.

Einige Richtwerte für die Helligkeit von Lampen:

Lumen, abgekürzt lm, als Maßeinheit für den Lichtstrom wird auf einer Skala von 100 bis 120 000 gemessen. 100 lm erzeugen in etwa so viel Licht wie eine 15 Watt Glühbirne, 120 000 Lumen hingegen erreichen nur Flutlichtstrahler in einem Stadion. Als Faustregel kannst Du Dir merken, dass der Lumen-Wert einer Lampe etwa das Zehnfache der angegebenen Wattzahl beträgt. Die Beleuchtungsstärke Lux bezeichnet hingegen, wieviel Licht auf Deiner Arbeitsfläche ankommt. Der Messbereich erstreckt sich dabei von 10 Lux bis zu 40 000 Lux. Im Wohnbereich gelten zwischen 50 und 200 lx als normal. Der Maximalwert von 40 000 lx bezeichnet sehr starkes Sonnenlicht. Um konzentriert arbeiten zu können, benötigst Du eine Lichtausbeute auf Deiner Arbeitsfläche von 500 bis 1000 Lux.

Wasserdichtheit

Die Wasserdichtheit einer Werkstattlampe ist ein wichtiges Kriterium, besonders, wenn Du sie in kalten und feuchten Räumen oder gar im Außenbereich einsetzen möchtest. Sie wird in verschiedene Klassen eingeteilt und mit dem Kürzel IP und einer Zahl gekennzeichnet. IP bedeutet dabei „Ingress Protection“ und bedeutet „Schutz vor Eindringen“. Die beiden folgenden Zahlen kennzeichnen die Wirksamkeit der Schutzart. Die erste Zahl steht dabei für den Schutz gegen Staub, Insekten und kleine Fremdkörper, die zweite Zahl für den Schutz gegen Feuchtigkeit. Je höher die Zahl, desto höher die Schutzfunktion. Gängige IP Kennzeichnungen für Werkstattlampen sind beispielsweise IP23, IP44, IP65 oder IP67. IP23 bezeichnet dabei einen Basisschutz gegen Staub und Feuchtigkeit.

Die Lampe kann in Räumen mit gelegentlicher Luftfeuchtigkeit installiert werden, sollte jedoch nicht mit Wasser direkt in Berührung kommen. Du kannst sie beispielsweise in Kellerräumen und Garagen benutzen. Leuchten mit der Schutzart IP44 dürfen in einem Badezimmer installiert werden, sind jedoch nicht wasserfest genug, um ungeschützt im Freien installiert werden zu können. Wenn Du eine Lampe für den Außenbereich suchst, solltest Du zu einer Leuchte im Bereich IP65 oder IP67 greifen. Ihr Schutz vor Eindringen von Feuchtigkeit und Fremdkörpern ist hoch genug, dass sie auch direkt mit Wasser oder Schnee in Kontakt kommen können.

Heizkörperbürste - Test und Vergleich

Heizkörperbürste Test & Vergleich » Top 10 im Oktober 2022: die 5 besten Heizkörperbürsten

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Heizkörperbürste Test 2022. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Heizkörperbürsten. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Extras und Zubehör

Es gibt einiges an Zubehör für Werkstattlampen, was sich als nützlich erwiesen hat. Nicht immer ist es im Lieferumfang enthalten, kann aber häufig separat erworben werden. Eine schwenkbare Halterung ermöglicht es Dir, den Lichtwinkel anzupassen, ohne die Leuchte umplatzieren zu müssen. Besonders sinnvoll ist es, wenn das Leuchtmittel durch ein Schutzgitter abgesichert ist. Dadurch können schwere Verbrennungen durch einen versehentlichen Kontakt mit der Glühlampe verhindert werden. Stative sind besonders für nicht fest installierte Lampen mit Halogenleuchtmitteln beinahe ein Muss, um die Lampen sicher und stabil aufstellen zu können. Höhenverstellbare Stative bieten Dir dazu Spielraum in der Art der Ausleuchtung.

Wissenswertes über Werkstattlampen — Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie werden die Leuchtmittel entsorgt?

Glühbirnen solltest Du nicht, wie man vielleicht denken könnte, in den Glascontainer geben. Die feinen Drähte im Inneren sind nur schwer vom Glas zu trennen und sie können daher schlecht aufbereitet werden. Glühbirnen gehören deshalb in den Hausmüll.Energiesparlampenenthalten geringe Mengen an Quecksilber. Dies ist zwar für den Nutzer völlig unbedenklich, aber um die wertvollen Rohstoffe wieder verwendbar zu machen, dürfen sie nicht in den Hausmüll. Auf dem Wertstoffhof kannst Du Energiesparlampen kostenlos fachgerecht entsorgen. Halogenlampen sollten, wie Glühbirnen, über den Hausmüll entsorgt werden. Halogenstäbe sind jedoch, wie Energiesparlampen, quecksilberhaltig und müssen auf den Wertstoffhof gebracht werden. LEDs enthalten keine Schadstoffe. Sie sind in der Regel fest verbaut und müssen mit dem Gerät, in welchem sie sich befinden, fachgerecht entsorgt werden. Einzelne LED Lampen kannst Du kostenlos auf den Wertstoffhof zum Recyceln bringen.

Werkstattlampe Test
Im Vergleich zu herkömmlichen Lampen für den Wohnbereich sind Werkstattlampen nicht nur leuchtfähiger, sondern auch robuster.

Hat die Stiftung Warentest Werkstattlampen bereits getestet?

Bisher hat die Stiftung Warentest keinen Bericht zum Thema Werkstattlampen veröffentlicht. Ebenso konnten wir bei dem Magazin Öko-Test oder den Pendants in den Nachbarländern, K-Tipp und Konsument.at nicht fündig werden. Das Testlabor der Stiftung Warentest hat dafür aber einen Vergleich zu Leuchtmitteln, Leuchtstoffröhren und LEDs durchgeführt. Dabei stellten die Experten fest, dass Du 90 Prozent Stromkosten sparen kannst, wenn Du Leuchten mit LED oder LED-Leuchtkörpern verwendest. Außerdem sind LEDs 11-mal heller als normale Halogenglühbirnen, was deutliche Vorteile mit sich bringt. Es gibt zudem eine Umfrage aus dem Jahr 2019 der Stiftung Warentest zum Thema LED Lampen, welche Du auf der Webseite der Stiftung Warentest einsehen kannst.

Gibt es EU-Richtlinien und Verordnungen zu Werkstattlampen?

Es gibt verschiedene Verordnungen und Richtlinien, die auch für Beleuchtung gelten und Mindeststandards festlegen, um besten Schutz und Sicherheit zu gewährleisten. Gemäß der EU-Richtlinien, Anordnungen und Normen müssen elektrische Betriebsmittel wie Leuchten und Leuchtmittel in Schutzklassen nach EN 61140 (früher VDE 0140) und CENELEC HD 366 eingeteilt werden. Sie beziehen sich darauf, wo Du die Lichtquelle einsetzen kannst, um technische Fehler zu vermeiden. Darum solltest Du auf jeden Fall schauen, mit welcher Schutzklasse die Klemmleuchte ausgestattet ist. Folgende Schutzklassen findest Du bei Leuchten im Allgemeinen:

  • IP20: Leuchten mit dieser Schutzklasse, kannst Du in Bereichen verwenden, in denen kaum Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit und Nässe vorkommen. Hierzu zählt zum Beispiel auch Wasserdampf, der beim Kochen entsteht.
  • IP45 und IP65: Je nach Machart der Leuchte, gibt es eine spezielle Beschichtung auf der Vorderseite. So werden zum Beispiel Lichtbänder aus Epoxidharz beziehungsweise aus Silikon hergestellt. Sie eignen sich sehr gut für den Gebrauch im Haushalt, zum Beispiel in der Küche, im Wohnzimmer oder Schlafzimmer an Deinem Kleiderschrank.
  • IP67 und IP68: Willst Du bei einer Klemmleuchte höchstmögliche Sicherheit, bei der die Technik auf besondere Weise bestens geschützt ist, greifst Du am besten zu Leuchten mit der Schutzklasse IP67 oder IP68. Diese kannst Du auch bedenkenlos im Außenbereich, zum Beispiel auf der Terrasse, dem Balkon oder an Deiner Outdoor-Küche anbringen. Mit dieser Schutzklasse gibt es auch Modelle, die Du sogar im Wasser oder sehr feuchter Umgebung verwenden kannst, um beispielsweise die Sauna zu beleuchten. Bevor Du sie allerdings dort anbringst, solltest Du schauen, ob eine gesonderte Kennzeichnung vorhanden ist.

Ob es sich um eine hochwertige Werkstattlampe handelt, die den Mindeststandards der Europäischen Union entspricht, kannst Du auch am GS-Zeichen oder an der CE-Kennzeichnung gemäß der EU-Richtlinie 93/68/EWG erkennen. Mit einer solchen Werkstattlampe bist Du auf der sicheren Seite und brauchst Dir keine Gedanken um Deine Sicherheit zu machen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.beleuchtungdirekt.de/blog/werkstattbeleuchtung
  • https://www.reichelt.de/magazin/ratgeber/led-fuer-jeden-zweck-arbeitsbereiche-optimal-und-energieeffizient-ausleuchten/
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Lumen_(Einheit)

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/brake-brake-lining-brake-change-3837654/
  • https://pixabay.com/photos/auto-repair-shop-workshop-brake-disc-1954636/
Rate this post





Letzte Aktualisierung am 1.10.2022 um 20:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API