Teppich Test
Veröffentlicht von: Rene Wildfang|In: Wohnen|25. November 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (12/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 25.11.2021

Teppich 2021: Die 5 besten Teppiche

Unsere Vorgehensweise

19
recherchierte Produkte
31
Stunden investiert
18
recherchierte Studien
29
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Teppich Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Teppiche. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Teppich zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Teppich zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Teppiche gibt es in vielen unterschiedlichen Designs, Formen und Größen. Zudem kannst Du sie auch in ihrer Machart unterscheiden — Hochflor- oder Kurzflorteppiche. Teppiche können gewebt, geknüpft oder getuftet sein.
Zur Herstellung von Teppichen kommen verschiedene Materialien zum Einsatz. Naturfasern wie Wolle, Baumwolle, Jute und Sisal sind dabei sehr beliebt. Teppiche aus Kunstfasern sind ebenfalls in großer Auswahl vertreten. Sie sind erschwinglicher, strapazierfähiger und pflegeleichter.
Teppiche gibt es nicht nur für Wohnzimmer, sondern auch für viele andere Einsatzbereiche. Im Kinderzimmer werden gerne Spielteppiche ausgelegt. Für Veranden und Balkone eignen sich Outdoor-Teppiche. Als Badvorleger werden Teppiche fürs Badezimmer bezeichnet.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Teppiche

Platz 1: Paco Home Kurzflor Wohnzimmer Teppich

Der Paco Home Kurzflor Wohnzimmer Teppich kommt im bunten Karo Design daher. Die mehrfabigen Vierecke verleihen dem Teppich einen etwas verspielten Lock. Mit einer Größe von 160x230cm ist der Teppich relativ groß. Alternativ gibt es dieses Modell auch in sechs weiteren Größen. Der Teppich besteht zu 100% aus Polypropylen, die Florhöhe beträgt 12mm und das Gewicht beläuft sich auf nur 2500g/qm. Darüber hinaus ist der Teppich nach Standard 100 by OEKO-TEX zertifiziert und robust und pflegeleicht.

Platz 2: the carpet Relax Moderner Flauschiger Kurzflor Teppich

Dieser moderne, weiche Kurzflor Wohnzimmer Teppich in eleganter Felloptik, ist 15mm hoch. Er besteht zu 100% aus Polyester (Microfaser), wodurch er besonders robust und pflegeleicht zugleich ist. Zur Reinigung kann er einfach mit bis zu 30° gewaschen werden. Die Anti-Rutsch Unterseite bietet sicheren Halt und ist auch für Bade- und Kinderzimmer geeignet. Der nach Öko-Tex Standard 100 zertifizierte Teppich ist auch für Fußbodenheizungen geeignet.

Platz 3: Hochflor Wohnzimmerteppich

Dieser stilvolle Hochflor Wohnzimmerteppich hat eine Größe von 160 x 230 cm. Der besonders flauschige Teppich lässt Dein Schlafzimmer oder Wohnzimmer deutlich gemütlicher erscheinen. Dieses Modell gibt es in zahlreichen Varianten. Neben 12 unterschiedlichen Farben, stehen auch vier unterschiedliche Größen zur Auswahl. Aufgrund des Polyester Materials ist der Teppich robust, formstabil, schadstofffrei. Zudem ist er weich und leicht, also nicht nicht schwer oder dick.

Platz 4: 3D Galaxis Star Anime Gamer Teppich

Du bist Gamer und willst das man das auch sofort sieht? Dann ist dieser weiche Teppich im 3D Galaxis Star Anime Design sicherlich etwas für dich. Auf dem Teppich ist ein großer und bunter Gaming Controller abgebildet. Der Teppich aus einem Mix aus Polyester- und Flanellfasern ist nicht nur weich und hautschonend, sondern bietet auch eine starke Verschleißfestigkeit. Auf der Unterseite befinden sich tausende Anti-Rutsch-Punkte, die ein Verrutschen unmöglich machen.

Platz 5: SANAT Hochflor Langflor Wohnzimmerteppich

Den modernen Hochflor / Langflor Teppich von SANAT gibt es in insgesamt 11 unterschiedlichen Farben und 7 unterschiedlichen Größen. Verleih jedem Raum deines Hauses oder Deiner Wohnung Wärme, Textur und Komfort. Ideal für Wohnzimmer, aber auch Flure, Korridore, Esszimmer, Schlafzimmer uvm. Die Teppiche werden einer der größten Teppichhersteller der Türker hergestellt. Profitiere von dem jahrhundertealten Know-how, in Kombination mit modernster Technologie.

Teppiche bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Teppich Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Teppiche finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber-Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Teppichs achten solltest

Ein Teppich ist ein textiles Gebilde, das in verschiedenen Größen und Formen erhältlich ist. Während der Begriff im Nahen Osten auch für Wandbehänge dient, werden in Europa damit ausschließlich Bodenbeläge bezeichnet. Außerdem unterscheidet man…

  • Vorleger
  • Brücken
  • Läufer

Vorleger gibt es als Sofavorleger, Bettvorleger und Badvorleger. Sie zählen zu den Heimtextilien und sind kleine Teppiche für den Gebrauch in verschiedenen Räumen. Brücken bilden den Übergang zwischen zwei Teppichzonen und sind häufig Teil eines größeren Ensembles. Läufer sind lange, schmale Teppiche für Flure oder auch andere längliche und enge Räume. Ein Läufer besteht in der Regel aus pflegeleichtem, strapazierfähigem Material, da er meistens stark beansprucht wird.

Welche Vorteile bringt Dir die Anschaffung eines Teppichs?

Ein schöner Teppich ist ein Blickfang und wertet Deine Wohnungseinrichtung auf. Er kann den Raum optisch in unterschiedliche Bereiche abtrennen oder einzelne Möbelstücke, wie beispielsweise ein Klavier oder einen Esstisch, wirkungsvoll in Szene setzen. Teppiche wirken wohnlich und gemütlich, geben aber dennoch den Blick auf einen schönen Untergrund wie Parkett oder Fliesen frei. Auch oder gerade in Zeiten von Laminat, Parkett und Fliesen sind Teppiche wieder im Kommen. Dafür gibt es gute Gründe:

  • In Bereichen wie Sofa, Badezimmer und Esstisch halten Teppiche beim Sitzen oder Stehen die Füße warm.
  • Neben der besseren Wärmedämmung ist auch die Schalldämmung ein wichtiger Gesichtspunkt. Dies betrifft nicht nur den Trittschall, der beim Laufen entsteht, sondern auch den Hall in Zimmern ohne Teppich.
  • Beim Laufen verhindert der Teppich das Ausrutschen auf glattem Parkett oder Fliesen.
  • Ein weicher Teppich kann bei Stürzen die Verletzungsgefahr verringern.
  • Handgeknüpfte Teppiche aus hochwertigen Materialien können sogar eine echte Geldanlage darstellen.

Außerdem, wenn Du Lust auf eine Veränderung hast, kannst Du mit einem neuen Teppich Dein Zuhause schnell und unkompliziert umdekorieren.

Was ist der Unterschied zwischen einem Teppich und dem Teppichboden?

In unserem Sprachgebrauch gibt es ein Unterschied zwischen einem Teppich und dem Teppichboden. Während ein Teppichboden als Auslegeware einen Zimmerboden vollständig bedeckt, sind einzelne Teppiche dazu gedacht, kleine Bereiche eines Raumes zu verschönern und diesen wohnlicher zu gestalten sowie die Füße warm zu halten.

Was ist ein Orienttepich?

Als „Orientteppich“ werden Teppiche bezeichnet, die aus dem Osten stammen, etwa von der Türkei bis China. Im Nahen und Fernen Osten werden auch heute noch Teppiche von Hand angefertigt. Sie werden traditionell als Kunsthandwerk sowohl gewebt als auch gröber oder feiner geknüpft. In der Regel bestehen sie aus Schafwolle oder Seide. Sie sind einfach abzusaugen und sehr strapazierfähig. Um die Farbkraft und Elastizität der Fasern zu erhalten, sollten sie etwa alle zwei Jahre professionell gereinigt werden.

Was ist besonders an Kelim Teppichen?

Sogenannte Kelims werden per Hand gewebt und bestehen meistens aus Schafwolle. Durch die Webtechnik ist das Muster auf beiden Seiten zu sehen, weshalb man sie auch beidseitig nutzen kann. Allerdings sind sie empfindlich gegenüber Flecken, da verschüttete Flüssigkeiten sofort in das ganze Gewebe eindringen.

Werden „handgetuftete“ Teppiche wirklich von Hand gefertigt?

Handgetuftete Teppiche sind schneller hergestellt als geknüpfte oder gewebte Ware. Das Garn, das aus Wolle, Kunstfasern oder Mischgewebe bestehen kann, wird mit einer Gaspistole büschelweise auf ein Trägergewebe aufgebracht. Handgetuftete Teppiche werden in der Regel in Billiglohnländern wie China oder Indien hergestellt. Durch die unkomplizierten Fasern und die schnelle Verarbeitung sind handgetuftete Teppiche pflegeleichter und deutlich preiswerter als Orientteppiche, können jedoch über ebenso aufwändige Muster verfügen.

Welche Teppiche eignen sich für Tier-Haushalte am besten?

Haustierbesitzer sollten zu flachen, maschinell hergestellten, kurzflorigen Teppichen aus Kunstfasern greifen. Sie sind strapazierfähiger und Flecken lassen sich leichter entfernen. Solche Teppiche werden auf großen, mechanischen Webstühlen gewebt. Die Muster sind voreingestellt und es können mehrere verschiedene Farben eingearbeitet werden. Die Teppichherstellung erfolgt dadurch in kürzester Zeit. Selbst komplizierte Muster und Strukturen lassen sich so schnell und mit wenig Aufwand herstellen. Die Kanten werden gekettelt oder mit Fransen versehen, damit sie geschützt sind und nicht ausfransen können. Anschließend wird eine Latexschicht auf der Unterseite aufgebracht, was den Teppich rutschfest macht.

Welche Teppiche sind im Falle einer Hausstauballergie empfehlenswert?

Als Allergiker solltest Du Kurzflor-Teppiche bevorzugen. Zudem solltest Du Deinen Staubsauger mit einem Hepa-Filter ausstatten, damit die Allergene nicht in der Luft herumwirbeln. Laut Umweltbundesamt halten Hepa-Filter etwa 99,5 Prozent von den Schwebstoffen in der Luft zurück. Wichtig ist allerdings ein regelmäßiger Filterwechsel.

Wie wird ein Teppich richtig gereinigt?

Bei den meisten Teppichen reicht gründliches Staubsaugen. Mit Kindern und Tieren im Haushalt wird das Staubsaugen einmal täglich empfohlen, ansonsten reicht etwa einmal pro Woche. Am besten saugst Du in Florrichtung, das verlängert die Lebensdauer des Materials. Hochflorige Teppiche sollten nicht mit einer Staubsaugerbürste bearbeitet werden, da sich die längeren Fasern darin verfangen und Teppich sowie Gerät beschädigen können. Benutze hierzu eine glatte Düse. Bei einem Kurzflorteppich kannst Du einen Bürstensauger verwenden. Eine gründliche Reinigung ist, je nach Beanspruchung etwa einmal jährlich erforderlich. Hierzu gibt es Spezialisten, die diese Arbeit übernehmen.

Du kannst Dir jedoch auch die dazu notwendigen Mittel und Gerätschaften gegen eine Gebühr ausleihen. Anlaufstellen dazu sind Drogeriemärkte wie DM oder Rossmann, aber auch einige Baumärkte, wie beispielsweise Obi. Weist Dein Teppich zwischen den Reinigungsintervallen Flecken auf, kannst Du diese natürlich selbst entfernen:

  • Rotweinflecken kannst Du mit Salz behandeln, vor allem, so lange sie noch frisch sind. Streue Salz auf den gerade entstandenen Fleck, welches den Wein aufsaugt. Danach kannst Du den Teppich absaugen.
  • Zitrone und Essig können durch ihre Säure Flecken auflösen. Gib die Flüssigkeit mit einem feuchten Tuch auf den Fleck und reibe vorsichtig hin und her.
  • Neben den verschiedenen, im Handel erhältlichen Fleckenmitteln soll auch Rasierschaum dazu geeignet sein, Flecken aus Teppichen zu entfernen.
  • Im Drogeriemarkt oder im Supermarkt kannst Du Teppichfrischer kaufen, die unangenehme Gerüche entfernen und die Farben auffrischen. Dabei handelt es sich in der Regel um Pulver, welches Du auf den Teppich streust und mit einer weichen Bürste einarbeitest. Am nächsten Tag kannst Du den Teppich absaugen. Auf die gleiche Art funktioniert übrigens auch simples Backpulver. Es enthält zwar keine Duftstoffe, wirkt aber geruchshemmend.

Welche Alternativen gibt es zu Teppichen?

Zu einem Teppich als reinem Bodenbelag gibt es mehrere Alternativen. Parkett ist leicht zu reinigen, natürlich und frei von Allergenen. Laminat ist günstiger als Parkett, leicht zu pflegen und leicht zu verlegen. Kork ist natürlich, recycelbar, fußwarm und schwer entflammbar, daher stellt es eine gute Alternative zu einem Teppichboden dar. Allerdings ist das Material teuer, und ein vollständiger Bodenbelag kann ins Geld gehen. Linoleum ist rutschfest und leicht zu pflegen, jedoch anfällig gegen Feuchtigkeit und nicht besonders gemütlich. Alle diese Fußbodenbeläge kannst Du jedoch mit einem passenden Teppichvorleger optisch und wohnlich zusätzlich aufwerten.

Wo kannst Du einen Teppich kaufen?

Teppiche kannst Du, je nach Größe und Einsatzgebiet, im Supermarkt oder als Aktionsware bei Discountern wie Lidl oder Aldi kaufen. Fündig wirst Du auch in Baumärkten, Möbelhäusern oder Teppichfachgeschäften. Selbst bei großen Teppichen stellt aber auch der Online-Handel eine gute Alternative dar. Die Suche vor Ort nach dem richtigen Modell kann gerade bei Teppichen eine ziemliche Herausforderung sein. Aufgrund des hohen Platzbedarfs sind oft nur wenige Größen und Muster verfügbar. Im Internet hast Du jedoch die komplette Produktpalette in sämtlichen Farben und Größen nebst besonderen Formen zur Auswahl. Zudem sind die Preise hier meist günstiger.

Erfahrungsberichte und Rezensionen von anderen Kunden funktionieren in der Regel fast ebenso gut, manchmal sogar besser als eine Beratung vom Verkäufer. Kundenfreundliche Zahlungs- und Lieferbedingungen machen Deinen Online-Einkauf einfach und sicher. Zu guter Letzt musst Du Dich auch nicht um den Transport kümmern, sondern Dein neuer Teppich wird ganz bequem direkt zu Dir nach Hause gebracht.

Wie teuer sind Teppiche?

Die Preisspanne bei Teppichen ist riesig. Die Kosten variieren nach Material, Größe und Herstellungsart. Maschinell gefertigte kleine Brücken und Vorleger kannst Du bereits für einen zweistelligen Betrag erstehen, während große und handgefertigte Teppiche aus hochwertigem Material einige tausend Euros kosten können. Die günstigsten Varianten kannst Du mitunter für etwa 30 Euro erwerben — selbstverständlich ohne Anspruch auf hochqualitative Beschaffenheit und vorzügliche Lebensdauer. Besonders günstige Teppiche sind oft nicht rutschfest, was nicht nur sehr ärgerlich sondern auch gefährlich sein kann.

Das vermeintliche Schmuckstück wird dann schnell zur Stolperfalle. Gute, überzeugende Teppiche der Mittelklasse können preislich im Bereich ab 200 bis 600 Euro liegen. Hier bekommst Du zum erschwinglichen Preis eine solide Qualität und kannst damit durchaus zufrieden sein. Hochqualitative, handgefertigte Teppiche des Premium-Segments können mehrere Tausend Euro kosten. Erstklassige Qualität und beeindruckende Funktionalität in Verbindung mit dem exklusiven Design sorgen hier für hervorragende Ergebnisse und Erlebnisse.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Teppiche passt am besten zu Dir?

Teppiche sehen nicht nur bloß schön aus, sie erfüllen viele ganz wichtige Funktionen, die wir bereits beschrieben haben. Inzwischen kannst Du jede Menge an Designs auf dem Markt vorfinden. Bevor Du Dich für eine bestimmte Art von Teppich entscheiden kannst, solltest Du Dir im Vorfeld die Einsatzmöglichkeiten überlegen. Ein Teppich für das Kinderzimmer unterscheidet sich von einem Wohnzimmerteppich. Zudem spielt es eine Rolle, ob Haustiere oder Allergiker in Deinem Zuhause leben. Mit dem richtigen Teppich prägst Du die Atmosphäre und die optische Wirkung eines Raumes. Teppiche lassen sich vor allen Dingen in folgende Arten einteilen:

  • Hochflorteppiche
  • Kurzflorteppiche
  • Motivteppiche
  • Outdoorteppiche

Beachte bei der Platzierung des Teppichs unbedingt das Material. Wenn Du beispielsweise einen Teppich für das Esszimmer oder den Flur benötigst, sollte dieser vor allem schmutzunempfindlich und robust sein. Landen Essensreste oder Getränke auf dem Teppich, können die Flecken leichter entfernt werden. Auch das Staubsaugen ist im Handumdrehen erledigt. Es eignen sich hierbei vor allem Teppich aus Flachgewebe.


Was zeichnet Hochflorteppiche aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Einen Hoch- oder Langflor-Teppich erkennst Du daran, dass seine Fasern höher sind und er flauschiger ist. Auch Shaggy-Teppiche, die ein wenig zottelig sind und gut zu dem modernen Shabby-Chic passen, zählen zu den hochflorigen Teppichen. Es gibt sie aus Wolle und aus Kunstfaser, meistens jedoch einfarbig. Ein flauschiger Teppich ist herrlich bequem und kann sogar zum Sitzen und Spielen auf dem Fußboden einladen. Zudem wirkt er sehr hochwertig, ist aber unter Umständen für Haushalte mit Tieren und Allergiker nicht die beste Wahl. Die Fasern bei hochflorigen Teppichen sind zwischen 1,5 und 5 Zentimetern lang.

Vorteile

  • Flauschiger
  • Wärmer
  • Bessere Dämmungseigenschaften
  • Hochwertige Optik

Nachteile

  • Teurer
  • Pflegeintensiver
  • In den höheren Fasern verfängt sich mehr Schmutz
  • Für Allergiker und Tierhaushalte eher weniger geeignet

Was zeichnet Kurzflorteppiche aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Teppiche mit kurzem Flor sind strapazierfähiger und pflegeleichter. Sie eignen sich für viele Einsatzgebiete — vom Wohnzimmer über den Essbereich bis zum Flur. Noch in den 70er Jahren besaßen Florteppiche längere Fasern, diese wurden jedoch aus pflegetechnischen Gründen im Laufe der Zeit immer kürzer. Dadurch verfängt sich weniger Schmutz im Gewebe. Bei einem Teppich aus niedrigem Flor wird allerdings viel weniger Material verwendet, weshalb er weniger weich und gemütlich ist. Auch die Geräusch- und Wärmedämmung ist etwas schlechter.

Vorteile

  • Pflegeleicht
  • Strapazierfähig
  • Preiswerter
  • Hygienischer
  • Für Tierhaushalte geeignet

Nachteile

  • Weniger hochwertige Optik
  • Schlechtere Dämmeigenschaften
  • Weniger Wohlfühlatmosphäre

Was zeichnet Motivteppiche aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Motivteppiche gibt es in riesiger Auswahl. Sie besitzen oft großzügige graphische Muster, sind aber auch in allen möglichen, unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Zur Auswahl stehen dabei nicht nur orientalische Farben und Muster, sondern sie können auch mit Bildern gewirkt sein. Tierfell-Attrappen, die an Zebras, Kühe oder Tiger erinnern, sind ebenfalls im Handel erhältlich. Relativ neu sind sogenannte Fototeppiche. Es gibt sie vorgefertigt mit den beliebtesten Motiven oder speziell nach Deinen Fotos angefertigt. Auf dem Markt sind häufig Teppiche mit Waldbildern oder in Holzoptik erhältlich. Die Motive sind mit einem speziellen Druckverfahren aufgebracht und wirken täuschend echt. Veredelungstechniken sorgen dafür, dass das Textil strapazierfähiger wird. Motivteppiche für Kinder enthalten oft kindgerechte Motive, die nicht nur zum Wohlfühlen, sondern auch zum Spielen einladen und die kindliche Kreativität entfalten können. Motivteppiche sind nicht dafür gedacht, unter einem Esstisch zu verschwinden, sondern sollten zentral im Raum platziert werden.

Vorteile

  • Blickfang im Raum
  • Unterstreichen den Einrichtungsstil

Nachteile

  • Je nach Machart weniger strapazierfähig
  • Begrenzter Einsatzbereich

Was zeichnet Outdoor Teppiche aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Seit einiger Zeit erfreuen sich auch Outdoor Teppiche zunehmender Beliebtheit. Sie bestehen in der Regel aus Polypropylen, einer robusten Kunstfaser, und sind so beschaffen, dass sie den Belastungen im Außenbereich standhalten. Outdoor Teppiche sind auf dem Balkon, der Terrasse oder beim Campen beliebt. Sie sollten jedoch UV-beständig sein, damit sie bei Sonneneinstrahlung nicht ausbleichen. Outdoor Teppiche gibt es in vielen verschiedenen Farben und Designs, vom flippigen Boho-Teppich bis zum eleganten Modell in schwarz-weiß. Du kannst damit verwitterte Bodenbeläge einfach überdecken, anstatt zu renovieren, was sich gerade in Mietwohnungen auszahlt. Outdoor Teppiche können auch im Innenbereich verwendet werden, wenn ein unempfindlicher, leicht zu reinigender Bodenbelag gefragt ist, wie zum Beispiel unter einem Esstisch.

Vorteile

  • Wetterfest
  • Leicht zu reinigen
  • Verdeckt unschöne Böden, wie beispielsweise verwitterte Steinplatten
  • Wirkt temperaturausgleichend

Nachteile

  • Können rutschig sein, vor allem bei Nässe
  • Je nach Material eher optisch ansprechend als gemütlich

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Teppiche miteinander vergleichen?

Im Handel findest Du verschiedene Modelle von unterschiedlichen Herstellern, sodass es nicht ganz einfach ist, die einzelnen Teppiche zu vergleichen, zu beurteilen und genau das richtige Modell zu finden, welches Deinen Wünschen und Ansprüchen entspricht. Wenn Du sichergehen möchtest, dass Du einen hochwertigen Teppich bekommst, der langlebig ist und hervorragende Qualität aufweist, solltest Du Dir verschiedene Aspekte genauer anschauen, um die Auswahl deutlich einzuschränken. Wenn Du Dich entschieden hast, ob Du eher einen hochflorigen oder einen kurzflorigen Teppich kaufen möchtest, gibt es weitere Unterscheidungsmöglichkeiten. Auf folgende Punkte solltest Du ein besonderes Augenmerk legen:

  • Material
  • Größe
  • Qualität
  • Form
  • Design
  • Extras

Material

Teppiche gibt es aus Natur- und Kunstfasern. Zu den Naturfasern zählen Wolle, Baumwolle, Sisal und Jute. Eine sehr exklusive Teppichfaser ist Seide. Sie wird vor allen Dingen im Orient verwendet. Seidenteppiche sind sehr teuer. Orient- und Perserteppiche sind sehr beliebt, langlebig und exklusiv. Ein hochwertiger, gut gepflegter Perserteppich ist auch noch nach Jahren ein echtes Sammlerstück und sein Geld wert. Orientteppiche mit ihren leuchtenden Farben und verspielten Mustern passen gut in Altbauwohnungen oder Villen mit ihren hohen, stuckverzierten Decken. Noch besser ist es, wenn auch Deine anderen Möbelstücke darauf abgestimmt sind.

Teppiche gibt es in vielen unterschiedlichen Designs, Formen und Größen.
Teppiche gibt es in vielen unterschiedlichen Designs, Formen und Größen.

Wolle/Seide

Teppiche aus Wolle und Seide sind nachhaltig, umweltfreundlich und recycelbar. Allerdings sind sie auch empfindlicher als Kunstfasern und verlangen einen höheren Pflegeaufwand. Gerade die teuren Orientteppiche sollten von einem Profi von Flecken und größeren Verschmutzungen befreit werden. Eine unsachgemäße Reinigung lässt die Farben ausbleichen und die Elastizität der Fasern verschwindet.

Jute, Kokos, Sisal, Seegras

Diese Materialien sind ebenfalls Naturfasern, aus denen feste Bodenbeläge bestehen. Sie sind weniger flexibel, dafür aber ausgesprochen robust. Besonders Sisalteppiche sind seit vielen Jahren gleichbleibend beliebt. Neben ihren wärmenden Eigenschaften sind Sisalteppiche auch antistatisch. Kleinere Flecken lassen sich meistens mit etwas Seifenlauge entfernen.

Kunstfasern

Polyester, Polyacryl oder Polypropylen sind pflegeleicht und strapazierfähig. Sie eignen sich gut für Räume, in denen es häufiger zu Verschmutzungen kommt, wie Flure oder Esszimmer. Ein weiterer Vorteil von Teppichen aus Kunstfasern: Sie sind einfacher mit einem modernen Wohnstil zu kombinieren und preiswerter. Polyesterfasern sind dabei strapazierfähig, farbintensiv und leicht wasserabweisend. Polypropylen ist komplett wasserabweisend und wird daher meistens für Outdoor-Teppiche verwendet. Viskose ist ein Zellstoffprodukt und wird häufig mit anderen Fasern gemischt. Polyacryl ist eine wollähnliche Faser, jedoch weicher und pflegeleichter. Sie ist formbeständig, lichtecht und leicht im Gewicht.

Whiskygläser Test

Whiskygläser Test & Vergleich (12/2021): Die 5 besten Whiskygläser

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Whiskygläser Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Whiskygläser. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Größe

Die Teppichgröße ist ein wichtiges Kaufkriterium, denn ein zu großer Teppich kann Dein Zimmer überladen, während ein zu kleiner nicht richtig zur Geltung kommt. Zuerst solltest Du die Größe des Platzes, den Du abdecken möchtest, genau ausmessen. Verlasse Dich lieber nicht auf Dein Augenmaß, denn ein Teppich in einem großen Möbelhaus kann deutlich kleiner wirken als in Deinem Wohnzimmer. Ein einfacher Trick ist es, die gewünschte Teppichgröße mit Zeitungspapier zu simulieren, damit Du anschließend keine böse Überraschung erlebst. Wenn Du es mit Kreppband auf dem Fußboden befestigst, kannst Du auch Stühle oder andere Möbelstücke darauf platzieren und in Ruhe aus sämtlichen Blickwinkeln die Wirkung betrachten. Standardmäßig gibt es von etwa 80 Zentimetern aufwärts bis zu einer Breite von etwa 400 Zentimetern viele verschiedene Kombinationen. Ein gängiges Format sind etwa 200×300 Zentimeter, aber auch andere Größen sind möglich. Wenn Dein Teppich unter einem Esstisch liegen soll, muss er so bemessen sein, dass die Stühle noch bequem darauf zum Stehen kommen. Stuhlbeine auf der Teppichkante sind schnell kippelig und können zu Unfällen und Verletzungen führen.

Qualität

Ein wichtiges Qualitätsmerkmal ist das Gewicht des Teppichs pro Quadratmeter. Als Faustformel gelten dabei etwa 2 Kilogramm oder darüber. Werden zu wenige Fasern verarbeitet, ist der Teppich nicht nur weniger flauschig, sondern neigt dazu, im Laufe der Zeit kahle Stellen zu bilden. Kurzflorige Teppiche wiegen zwar etwas weniger als langflorige, sind jedoch durch ihre Machart bedingt ohnehin etwas weniger flauschig.

Teppich Test
Zur Herstellung von Teppichen kommen verschiedene Materialien zum Einsatz.

Form

Möchtest Du einen runden Teppich kaufen, hast Du meistens die Auswahl zwischen 80 und maximal 200 Zentimetern im Durchmesser. Die Auswahl bei rechteckigen Teppichen ist dagegen deutlich größer. Sie unterstreichen die Formen der Räume und Möbel und werden deshalb öfter gekauft. Ovale und runde Formen wirken frischer und energiegeladener, da der Kontrast zu eckigen Räumen Spannung erzeugt. Du kannst so bei der Wahl Deines Teppichs Stimmungen erzeugen oder unterstreichen. Ein runder Teppich fügt sich harmonisch unter einen runden Esstisch. Neben runden und eckigen Formen sind auf dem Markt auch allerlei andere Formen erhältlich. Gerade für Kinderzimmer sind Teppiche in Tierformen beliebt. Auch Dreiecke oder Halbkreise kannst Du kaufen. Sie bringen Abwechslung und ein wenig Verspieltheit in einen Raum.

Design

Mit dem Design kannst Du ein Statement setzen. Moderne, klassische, orientalische oder Vintage-Muster vermitteln unterschiedliche Bedeutungen. Sie können Deinen Einrichtungsstil unterstreichen und Deine Vorlieben zur Geltung bringen. Farben haben eine enorme Wirkung auf unser Unterbewusstsein. Wenn Du etwas Kenntnis darüber besitzt, kannst Du gezielt Stimmungen und Emotionen erschaffen oder betonen und bestimmte Eindrücke erwecken. Eine Faustregel besagt, dass ein Raum nur drei Farben verträgt. Zu viele Farben oder Muster wirken unruhig. Kombiniere deshalb dominante Muster mit einfarbigen Möbeln und einer möglichst ruhigen Umgebung. Dominante und helle Farben wie grün, rot, orange oder hellblau solltest Du mit dezenten Farben und Möbelstücken verwenden. Einige Accessoires wie Kissen, Lampen, Bilder oder Blumentöpfe im selben Farbton wie dem des Teppichs wirken sehr harmonisch. Helle Farben lassen einen Raum weitläufiger wirken. Bei kleinen Räumen solltest Du daher weniger auf grelle Farben und wilde Muster setzen, sondern Teppich und Möbel Ton in Ton aufeinander abstimmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Extras

Schadstoffgeprüft

Teppiche können Schadstoffe enthalten, die bei empfindlichen Menschen zu Atembeschwerden und Allergien führen können. Einige Teppiche sind schadstoffgeprüft und besitzen das Öko-Tex-Siegel. Ein weiteres Gütesiegel ist der Blaue Engel. Es wird an Hersteller vergeben, deren Produkte nicht nur schadstofffrei, sondern auch umweltfreundlich und nachhaltig sind.

Rutschfest

Viele billige Teppiche sind nicht rutschfest. Im Handel sind zwar Anti-Rutsch-Matten erhältlich, welche das Problem verringern, sie funktionieren jedoch nicht hundertprozentig. Du musst also immer wieder Deine Möbel anheben, um den Teppich zu richten, was dauerhaft ziemlich lästig sein kann. Außerdem neigen diese Teppiche dazu, Falten zu schlagen und dadurch Stolperfallen zu bilden. Wenn Du diese Dinge vermeiden willst, kaufe am besten einen Teppich mit einem rutschfesten Belag auf der Unterseite.

Wissenswertes über Teppiche — Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest Teppiche bereits getestet?

Im Zuge unserer Recherchen haben wir keinen Test zu Teppichen seitens Stiftung Warentest finden können. Die Stiftung Warentest hat zuletzt im Jahr 2007 Tipps zum Teppichkauf gegeben. Allerdings hat eine andere Test-Institution die verschiedenen Teppichböden ausführlich unter die Lupe genommen. Das Magazin Öko-Test hat im Jahr 2012 Teppichböden genauer untersucht und im Jahrbuch Kleinkinder 2018 einen Bericht über Kinderteppiche veröffentlicht. Du erhältst den Testbericht gegen einen Unkostenbeitrag auf der Website von Öko-Test.

Gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen zu Teppichen?

Eine Vielzahl von EU-Richtlinien, Anordnungen, Normen und Rechtsvorschriften regeln bei unterschiedlichen Produkten, ob diese überhaupt auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden dürfen. Sie nehmen dafür die Sicherheit für den Verbraucher genauer unter die Lupe, um diesen in hohem Maß zu schützen. Nicht immer beziehen sich die Richtlinien auf ein spezielles Produkt, sondern auf die Materialien, die keine Gefährdung der Gesundheit darstellen dürfen. In den EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG sind solche Mindeststandards geregelt. Möchtest Du Dir einen neuen Teppich zulegen, sollte dieser den Richtlinien hinsichtlich des Schutzes und der Sicherheit entsprechen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.benuta.de/blog/tipps-teppichkauf.html
  • https://www.myhomebook.de/rooms/teppich-auslegen
  • https://www.bonprix.de/kategorie/wohnen-teppich-beratung/
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Teppich

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/nLOBQLmmRDk
  • https://unsplash.com/photos/2v-kOwtpxpE
Rate this post





Letzte Aktualisierung am 5.12.2021 um 20:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API