Skip to main content

Wasserspender Test & Vergleich (08/2020): Die 5 besten Wasserspender


Wir haben diesen Test & Vergleich (08/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (14.7.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Wasserspender Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Wasserspender. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, den für Dich am besten geeigneten Wasserspender zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Wasserspender zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Wenn Du lästiges Flaschen schleppen und Berge an Leergut wegzubringen leid bist, dann ist ein Wasserspender bestens für Dich geeignet. Die Geräte gibt es nicht nur in einer kleinen Bauform für den privaten Gebrauch, sondern auch als große Variante, um ohne viel Aufwand köstliches Wasser für Besucher oder im Wartezimmer Manche Modelle sind nicht nur mit einer Kühlung versehen, sondern können gleichzeitig heißes Wasser liefern.

Die meisten Wasserspender arbeiten mit einem durchdachten Filtersystem oder mit Filterkartuschen, sodass Du normales Leitungswasser verwenden kannst. Sie verbessern die Wasserqualität und reduzieren Chlor, Metalle sowie Darüber hinaus entfernen sie geruchs- und geschmacksstörende Stoffe und sorgen dafür, dass Wasser besser schmeckt. Wenn Du das Wasser aus dem Wasserspender für die Kaffeemaschine oder den Wasserkocher verwendest, schützt Du die Geräte vor übermäßigen Kalkablagerungen und erlebst zusätzlich eine besondere Geschmacksvielfalt, die bei nicht gefiltertem Wasser überdeckt wird.

Wenn Du Dir einen Wasserspender kaufen möchtest, solltest Du bei der Verarbeitung einen genauen Blick auf die Zapfhähne werfen. Die meisten Getränkespender sind mit Kunststoffhähnen versehen, die oftmals bei häufigem Gebrauch zu tropfen beginnen. Um dies zu vermeiden, solltest Du auf ein Geräte mit Edelstahl-Zapfhahn zurückgreifen oder Kunststoffhähne vorbeugend Achte aber darauf, dass Du den passenden Durchmesser beim Austausch wählst.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Wasserspender

Platz 1: Brita Flow Wasserspender

Diesen Spender erhältst du mit der passenden Kartusche. Dank der Kartusche entfernst du nicht nur Kalk, sondern auch Chlor aus deinem Leitungswasser. Ebenso kommt es zur Beseitigung von Stoffen, die den Geschmack von Wasser beeinflussen.

Einschätzung der Redaktion
Setzt du dieses Gerät für dein Kaffeewasser ein, darfst du dich über eine längere Lebensdauer der Maschine freuen. Dasselbe gilt für deinen Wasserkocher und andere E-Geräte, die mit Wasser arbeiten. Ein weiterer Vorteil des Produkts mit 8,2 Liter Fassungsvermögen ist dessen leichte Reinigung.
So sind die Kundenbewertungen

93 Prozent der Bewertungen fallen positiv aus. Verbrauchern gefallen diese Dinge besonders:

  • Guter Filter
  • Große Nachfüllöffnung
  • Kompaktes Gerät

Sieben Prozent der Käufer finden Mankos am Artikel. Sie kritisieren die folgenden Punkte:

  • Hoher Preis
  • Umständliche Bedienung
FAQ
Welche Maße hat dieses Gerät?
Das Produkt hat die Maße 21,4 x 31 x 21,6 cm.

Platz 2: Yource Pro Top von Brita

Wählst du dieses Gerät aus, erhältst du es mit dem passenden Zylinder. Dieser sorgt dafür, dass dein Wasser mit Kohlensäure ausreichend versorgt wird. Außerdem ist dieses Produkt mit einem passenden Filter versehen, welcher dein Wasser von Kalk und Verunreinigungen befreit.

Einschätzung der Redaktion
Wenn du einen Spender suchst, der auch eine Kühlfunktion besitzt, hast du ihn gefunden. Du kannst dir eine Temperatur zwischen vier und zehn Grad aussuchen. Insgesamt hast du die Möglichkeit 3000 Liter Wasser mit dem Gerät aufzubereiten und so für deine ganze Familie griffbereit zu haben.
So sind die Kundenbewertungen

87 Prozent der Käufer bewerten diesen Artikel gut oder sehr gut. Sie loben diese Punkte:

  • Leckeres Wasser
  • Viele Funktionen
  • Einfacher Aufbau

13 Prozent der Bewertungen sind neutral oder negativ. Hier die häufigsten Kritikpunkte:

  • Hoher Anschaffungspreis
  • Befreit nicht komplett von Kalk
FAQ

Wie groß ist das Fassungsvermögen der Wasserbar?

Die Wasserbar umfasst einen Behälter von drei Litern.

Platz 3: Wasserspender mit Tank von Jocca

Mithilfe dieses Spenders kannst du dein Wasser auf eine Temperatur zwischen 10 und 15 Grad abkühlen. Dank des großen Tanks hast du die Möglichkeit jederzeit auf das gekühlte Wasser zuzugreifen. Für Kühlmittel gibt es einen Tank mit einem Fassungsvermögen von 700 ml.

Einschätzung der Redaktion
Wie viele andere Spender auch hat dieser eine herausnehmbare Auffangschale. Beim Zapfen von Wasser läuft der Rest dieses somit nicht auf den Boden, sondern in den Auffangbehälter. Wenn du kein gekühltes Wasser magst, kannst du auch Flüssigkeit auf Raumtemperatur wählen.
So sind die Kundenbewertungen

72 Prozent der Rezensenten sind mit diesem Artikel zufrieden. Sie finden diese Dinge besonders gut:

  • Gekühltes Wasser
  • Wasser schmeckt
  • Günstiger Preis

28 Prozent der Käufer finden Kritikpunkte am Spender. Sie entdecken die folgenden Mankos:

  • Ohne Aufbauanleitung in Deutsch
  • Riecht nach Plastik
FAQ
Wird dieses Produkt mit einem Akku verwendet?
Nein, du steckst das Gerät in die Steckdose und kannst es dann am passenden Ort nutzen.

Platz 4: Getränkespender von Bremermann

Entscheidest du dich für dieses Produkt bietet es dir ein großes Volumen von vier Litern. Somit kannst du es zur Versorgung deiner ganzen Familie einsetzen. Auch optisch sieht dieser Getränkespender hochwertig und modern aus.

Einschätzung der Redaktion
Der Hersteller empfiehlt diesen Spender nicht nur für Wasser. Aufgrund seiner großen Öffnung ist er auch für selbstgemachten Sangria oder Bowle geeignet. Aufgrund des Zapfhahns und Behälters aus Kunststoff ist dieser pflegeleicht.
So sind die Kundenbewertungen

80 Prozent der Käufer loben das Produkt. Ihnen gefallen diese Dinge besonders gut:

  • Sieht schön aus
  • Leicht zu säubern
  • Gute Verarbeitung

20 Prozent der Rezensionen sind weniger positiv. Verbraucher kritisieren diese Aspekte am meisten:

  • Kein Glas
FAQ

Wie groß ist das Volumen des Spenders?

Du hast die Möglichkeit vier Liter an Flüssigkeiten im Spender unterzubringen.

Platz 5: Wasserspender von ProfiCook

Dieser Spender hat ein Fassungsvermögen von 2,2 Litern und reicht daher für die ganze Familie aus. Im Vergleich zu den bereits vorgestellten Artikeln hat dieser eine Heizfunktion. Du hast somit die Möglichkeit dein Wasser auf Temperaturen zwischen 45 und 100 Grad zu erwärmen.

Einschätzung der Redaktion
Trinkst du gerne Tee ist dieser Spender ideal für dich. Durch die praktische Anzeige des Wasserstands kannst du gleich erkennen, ob noch genug Wasser im Gerät ist. Mit nur einem Knopfdruck zapfst du dann das Wasser für Tee, Kakao und Kaffee mühelos.
So sind die Kundenbewertungen

85 Prozent aller Käufer finden das Gerät gut oder sehr gut. Diese Punkte haben am meisten begeistert:

  • Arbeitet schnell
  • Liefert heißes Wasser
  • Preisgünstiger Artikel

15 Prozent der Verbraucher finden Mankos am Artikel. Dabei zeigen sich folgende Kritikpunkte:

  • Zerbrechliches Material
  • Temperaturschwankungen
FAQ

Wird das Gerät dauerhaft am Strom angeschlossen?

Ja, da das Produkt dein Wasser dauerhaft auf der korrekten Temperatur behält.

Wasserspender bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) konnten wir keinen Wasserspender Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Wasserspendern finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Wasserspenders achten solltest

Viele Verbraucher sind von Wasserspendern begeistert, weil das lästige Kästen schleppen wegfällt. Zudem kann normales Leitungswasser genutzt werden, um köstliche Getränke herzustellen oder einfach nur sauberes, leckeres Wasser mit oder ohne Kohlensäure zu genießen. Grundsätzlich ist die Wasserqualität in Deutschland durch die strenge Trinkwasserverordnung sehr gut. Auch wenn darin festgelegt ist, dass bestimmte Grenzwerte nicht überschritten werden dürfen, können sich trotzdem noch Verunreinigungen im Leitungswasser befinden. Sie stammen aus alten Leitungssystemen in Gebäuden und so gelangen ganz unbemerkt Schadstoffe wie Kupfer und Blei in das Trinkwasser, welches Du morgens zum Zähneputzen, Duschen, für die Zubereitung von Kaffee und zum Kochen benutzt.

Selbst wenn Bleirohre seit 1. Dezember 2013 als Trinkwasserleitung verboten sind, findest Du Blei- und Kupferrohre immer noch in vielen alten Gebäuden. Deinem Körper führst Du tagtäglich diese Verunreinigungen zu, die den Organismus belasten. Mit einem Wasserspender kannst Du das sehr verlässlich verhindern.

Was ist ein Wasserspender eigentlich?

Ein Wasserspender ist ein Gerät, das Du für Zuhause oder das Büro kaufen kannst. Es gibt sie in verschiedenen Bauformen und Größen, je nachdem, wie die Ansprüche an den Wasserspender gestaltet sind. Daher werden sie folgendermaßen unterschieden:

View this post on Instagram

PURE NINO MINI TOUCH von @aqua_global_official Wir haben den jetzt schon über eine Woche in Gebrauch & ich kann garnicht oft genug sagen , wie mega gut es ist ihn zu haben. Seht Ihr das auf dem Bild ? Milan fühlt selber seine Flasche mit Wasser auf. Selbst mein Mann der sonst immer allem gegenüber skeptisch ist , hat Ihn für gut befunden 😉 Eine Wasserbar für Zuhause, mit Festanschluss an das Leitungswasser. Es wird kein Wasserkocher mehr benötigt, Teebeutel rein und aufgießen , man muss keine Plastikflaschen mehr kaufen , wegschmeißen/wegbringen, keine Wasserkisten mehr schleppen, somit ist er umweltfreundlicher , sparsam , und das Wasser ist rein, gesund und wirklich sehr lecker/erfrischend. Wenn Ihr Interesse oder Fragen habt , könnt Ihr mir jeder Zeit schreiben , Ihr könnt durch mich 200€ sparen , egal für welches Ihr euch entscheidet . Liebe Grüße und bleibt gesund 🍀🙏🏽 #wasserspender #wasserfilter #pureninominitouch #boymum #mumlife #mamaleben #kitcheninspiration #küchenutensilien #inspo #umweltfreundlich #mama #mamablogger #lebenmitkind #drinkwater #trinkwasser #stayathome #stayhealthy #bleibtgesund #saarland #blеibtzuhаusе

A post shared by Elena Roch | 24 (@elna.rch) on

Wasserspender für Büro und Arztpraxis

Warten macht durstig. Vor allen Dingen ältere Menschen und Kinder brauchen ausreichend Wasser. Wer seine Wasserflasche zuhause vergessen hat, kann sich ein Glas Wasser aus dem Wasserspender nehmen, wenn ein solches Gerät im Wartebereich aufgestellt ist. Diese Automaten sind mit einer Wasserpumpe, einem Entkalkungssystem und Kühlaggregat versehen, sodass Du sowohl gekühltes, wie auch temperiertes Wasser aus einem Wasserkanister genießen kannst. Welches Wasser Du aus dem Wasserspender entnimmst, verraten Dir die Druckknöpfe oder Hebel am Gerät, mit denen Du das Glas oder den Becher befüllst. Beim Betätigen des Hebels löst sich die Blockierung der Wasserzufuhr und das Wasser kann ungehindert aus dem Kanister in das Glas laufen. Lässt Du den Hebel wieder los, verschließt das System den Auslauf wieder.

Zwei Wasserläufe

Dass zwei Wasserläufe vorhanden sind, begründet sich auf dem Kühlaggregat. Bevor das Wasser aus dem Kanister in das Glas gelangt, fließt es durch eine Leitung, die durch das Aggregat in Sekundenschnelle das Wasser kühlt. Das Wasser aus diesen Automaten ist immer ohne Kohlensäure. Die großen Modelle sind ideal für Ärzte und Unternehmen und lassen sich sowohl kaufen, als auch mieten. Wenn Du Dein Unternehmen oder Deine Arztpraxis mit einem solchen Automaten ausstatten möchtest und nicht sicher bist, ob das Gerät angenommen wird, lohnt sich das Mieten. Findet der Wasserspender großen Anklang, gestaltet sich ein Kauf in vielen Fällen kostengünstiger. Wirklich vorteilhaft bei der Miete sind die Serviceleistungen, die Du inklusive bekommst. Der Wasserspender wird in regelmäßigen Abständen gemäß Wartungsvertrag überprüft und Du kannst bei Bedarf Kontakt zum Kundendienst aufnehmen, wenn das Gerät nicht funktioniert oder Ersatzteile benötigt werden.

Wasserspender ist nicht das gleiche wie ein Wassersprudler

Ein Wasserspender ist kein Wassersprudler, wofür du diese Glasflaschen benötigst.

Wasserspender für den privaten Gebrauch

Für den privaten Gebrauch kannst Du auf sogenannte Tisch-Wasserspender zurückgreifen. Diese Geräte befüllst Du einfach mit Leitungswasser, das durch ein spezielles Filtersystem entkalkt und gereinigt wird. Außerdem hast Du je nach Ausstattung die Möglichkeit, eine Kohlensäure-Kartusche anzuklemmen, um köstlichen Sprudel herzustellen. Dem Wasser kannst Du zudem Geschmackszusätze beifügen und so Limonade produzieren. Der Vorteil der Tisch-Wasserspender besteht darin, dass Du ständig frisches Wasser einfüllen kannst und sehr viel Zeit einsparst, da Du keine Wasserflaschen mehr einkaufen und schleppen musst. Sprudelliebhaber sollten aber immer eine Kohlensäureflasche vorrät

Welche Aufgabe hat ein Wasserspender?

Ein Spender von Wasser liefert dir häufig gefiltertes Leitungswasser. Dieses wird von Stoffen wie Chlor und auch Kalk befreit. Ebenso gibt es häufig Inhaltsstoffe im Leitungswasser, die den Geschmack dieses verändern. Auch diese filtert der Spender aus der Flüssigkeit. Auf dem Markt gibt es auch Spender, die Wasser kühlen und wärmen. Ebenso findest du Wasserspender mit einer Kohlensäure-Funktion. Bei hochwertigen Produkten kannst du sogar den Grad der Kohlensäure einstellen und erhältst so Getränke genau nach deinem Geschmack. Günstige Wasserspender dienen als Auffangbehälter für Leitungswasser und andere Getränke und haben lediglich die Funktion der Getränkeausgabe.

Den optimalen Zugang zum Wasser garantiert Ihnen der praktische Zapfhahn. Wann Sie die Kohlensäure-Kartusche wechseln müssen, teilt Ihnen die elektronische Memo-Funktion mit. Stellen Sie den mit Leitungswasser befüllten Wasserspender einfach im Modell Ihres Kühlschrank unter und erreichen Sie so eine stets angenehme Trinktemperatur.

Quelle: https://www.kuehlschrank.com/wasserspender/


Für wen eignen sich Spender von Wasser?

Hier solltest du beachten, dass es verschiedene Modelle an Wasserspendern gibt. Einige Geräte sind mobil und funktionieren mit einem Akku. Diese haben meist ein geringes Volumen und eignen sich daher für private Haushalte sehr gut. Es gibt allerdings auch Geräte, die sehr groß sind und einen Stromanschluss brauchen. Solche Wasserspender findest du in der Regel in Arztpraxen oder Universitäten. Aus diesem Grund eignen sich Spender von Wasser für die unterschiedlichsten Personengruppen, die Wasser gerne griffbereit haben. Auch für die Haustiere sind Wasserspender ideal. Deshalb kannst du das praktische Gerät auch für Hund und Katze bedenkenlos einsetzen.

Gibt es Besonderheiten beim Wasserspender?

Sowohl für den gewerblichen wie auch für den privaten Bereich findest Du Wasserspender, die mit der Option der Eiswürfelzufuhr ausgestattet sind. Das Kühlaggregat kühl das Wasser in einem bestimmten Behälter soweit herunter, dass es gefriert und bei der Bedienung Eiswürfel ausgibt. Diese Eiswürfel kannst Du nun für kalte Getränke, Cocktails oder Säfte verwenden. Bei den meisten Geräten sind Halterungen für Plastik- oder Pappbecher integriert, in die sich handelsübliche Becher einfügen lassen.

Müssen Wasserspender regelmäßig gereinigt werden?

Eine regelmäßige Reinigung des Wasserspenders ist notwendig. Wie diese Reinigung funktioniert, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, lässt sich aber in der Bedienungsanleitung nachlesen, die Du beim Kauf dazu bekommst. Wichtig ist, dass Du kein Spülmittel für das Säubern verwendest, da Rückstände vom Reinigungsmittel den Geschmack des Wassers beeinträchtigen können. Bevor Du den Wasserspender für die Familie oder Deine Kunden freigibst, solltest Du die Funktionen überprüfen, um Sicherheit bei der Verwendung zu gewährleisten.

Wie teuer ist ein Wasserspender?

Die Preise der Wasserspender richten sich nach dem jeweiligen Modell, welches Du Dir ausgesucht hast und nach dem Einsatzbereich. Einfache Wasserspender, die weder das Wasser filtern, noch kühlen bekommst Du bereits zwischen 10 und 20 Euro. Qualitativ gute Wasserspender mit Sprudelfunktion kannst Du schon für rund 70 bis 90 Euro kaufen. Richtig gute Modelle mit direktem Wasseranschluss und integriertem Filtersystem sind deutlich hochpreisiger. Tisch-Wasserspender im Luxussegment beginnen bei rund 500 Euro und reichen bis mehr als 1.300 Euro.

Wo kann ich Wasserspender kaufen?

Wasserspender findest Du in gut sortierten Supermärkten, in Kaufhäusern wie Galeria Kaufhof, in Haushaltswarengeschäften, Elektrofachmärkten wie Saturn oder Media Markt und bei Herstellern, die sich auf Wasserspender spezialisiert haben. Manchmal haben auch Discounter wie Aldi, Lidl & Co. solche Geräte im Sortiment. Der Vorteil beim Händler vor Ort ist die Beratung durch das Fachpersonal und zusätzlich kannst Du Dir verschiedene Geräte anschauen. Meist ist aber die Auswahl nicht allumfänglich, weil vielfach nur die neuesten und oft gekauften Wasserspender vorhanden sind. Auf eine größere Auswahl stößt Du im Internet, in den verschiedenen Online-Shops. Dort kannst Du in aller Ruhe aussuchen und die einzelnen Modelle miteinander vergleichen. Die Online-Shops haben 7 Tage 24 Stunden geöffnet und die Lieferung erfolgt direkt zu Dir nach Hause. In folgenden Online-Shops kannst Du nach Wasserspendern suchen:

  1. QVC.de
  2. Otto.de
  3. Metro.de
  4. MediaMarkt.de
  5. Saturn.de
  6. Amazon.de
  7. Büroshop24.de
  8. Aroundoffice.de
  9. Ebay.de

Schmuckkästchen Test & Vergleich (08/2020): 5 besten Schmuckkasten

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Schmuckkästchen Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Schmuckkästchen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das… ... weiterlesen

Welche Wasserspender-Marken sind beiUnternehmen, Praxen und privaten Haushalte beliebt?

Diejenigen, die große Mengen an gefiltertem Wasser über einen Wasserspender ausgeben möchten wie Schulen, Unternehmen und Behörden, greifen zu Modellen, die sich bestens dafür eignen. Meist sind es namhafte Hersteller, die in solchen Bereichen ihre Geräte aufstellen. Dazu gehören:

  • Revos
  • Waterlogic
  • Eauvation
  • Apto
  • Aquavital
  • Brita
  • EVO Water
  • Kaercher
  • Leogant
  • Sodajet
  • Welltec

Für den privaten Gebrauch eignen sich Wasserspender von:

  • Brita
  • Sodastream
  • Meling
  • Acopino
  • Jocca
  • Speteebo
  • Leonardo
  • Navaris
  • Springlane

Gibt es Alternativen zu Wasserspendern?

Es kommt immer darauf an, was Du von einem Wasserspender erwartest. Möchtest Du nur für einen bestimmten Anlass Getränke dekorativ kredenzen, reichen grundsätzlich Wasserspender, die aus einem großen Glas mit Deckel und Zapfhahn bestehen.

Legst Du aber Wert darauf, dass das Wasser mit Kohlensäure versetzt wird, benötigst Du Geräte wie den Sodastream. Eine Alternative zu den einfachen Wasserspendern sind Brita Wasserspender mit durchdachtem Filtersystem, welche das Wasser von Schadstoffen und Schwebepartikeln befreien.

Wie teuer sind Getränkespender?

Einen günstigen Wasserspender gibt es schon ab etwa 30 Euro zu kaufen. Wünschst du dir ein Gerät, welches dein Wasser mit Kohlensäure versetzt, solltest du mit einem Preis ab etwa 50 Euro rechnen.

Oftmals entdeckst du diese Geräte auch unter der Bezeichnung Wassersprudler. Sie haben jedoch ein deutlich geringeres Volumen als ein klassischer Wasserspender und sind daher eher für Ein- oder Zwei-Personen-Haushalte ideal. Große Maschinen mit Kühl-, Wärm- und Kohlensäure-Funktion kosten zwischen 200 und 1000 Euro.

Wo kann ich einen Spender für Getränke kaufen?

Vor Ort gibt es größere Supermärkte, die kleine Spender im Sortiment haben. Auch in anderen Geschäften mit Haushaltswaren hast du meist Erfolg.

Wünschst du dir eine größere Selektion an Produkten, sieh dich bei Versandhändlern wie Otto, eBay und Amazon um. Auch beim Hersteller direkt wirst du in der Regel fündig.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Wasserspender passen am besten zu Dir?

Bist du dir unsicher, welcher Spender zu dir passt, solltest du die folgenden Zeilen aufmerksam lesen. Wir erzählen dir nun mehr über die unterschiedlichen Arten an Wasserspendern und welche Vor- und Nachteile diese haben. Dadurch wirst du über deine Auswahlmöglichkeiten informiert und kannst schnell herausfinden, welches Gerät sich am besten für dich eignet.

Filtersysteme von Wasserspendern – Welche kommen zum Einsatz?

Die Filtersysteme, die bei Wasserspendern zum Einsatz kommen, gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und soll die Qualität des heimischen Trinkwassers beziehungsweise Leitungswassers verbessern. Die einen machen das direkt am Wasseranschluss und andere erst, wenn Du Wasser in den Behälter eingefüllt hast. Gemäß den Herstellerangaben sollten die Filter

  • den Kalkgehalt verringern
  • Schad- und Schwebepartikel herausfiltern und
  • den Geschmack des Wassers verbessern.

Um diese Punkte gewährleisten zu können, verwenden die Hersteller verschiedene Filtersysteme. So findest Du Aktivkohlefilter, die oftmals in Karaffen zum Einsatz kommen.

Eine weitere Möglichkeit für die Wasserfilterung ist eine Umkehrosmoseanlage, die aus drei Filtern besteht und direkt an die Wasserversorgung des Wasserspenders angeschlossen wird.

Ein weiteres System, welches für die Filterung des Wassers genutzt wird, sind Ionentauscher, die direkt in die zentrale Wasserversorgung des Hauses oder der Wohnung integriert wird. So kommt direkt gefiltertes Wasser aus dem Wasserhahn.

Solche großen Wasserspender stehen oft in öffentlichen Gebäuden oder im Büro.

Solche großen Wasserspender stehen oft in öffentlichen Gebäuden oder im Büro.

Was ist ein Wasserspender mit einem Filter und welche Vor- und Nachteile hat dieser?

Du findest auf dem Markt Wasserspender mit einer Filtermöglichkeit. Welchen Filter die Geräte enthalten hängt vom Hersteller und Modell des Produkts ab. Meist kommen Aktivkohlefilter zum Einsatz. Doch es gibt auch Mikronetze, Ionenaustauscher sowie Filter aus Kieselkeramik. Beachte, dass die Filter regelmäßig auszutauschen sind, da es sonst zu Verunreinigungen von Wasser kommen kann. Dies bedeutet für dich dauerhafte Ausgaben. Dafür erhältst du jedoch Wasser, welches von Schadstoffen befreit wird. Außerdem ist dein Getränk ohne Kalk oder mit weniger Kalk.

Vorteile

  • Kalkfreies oder -reduziertes Wasser
  • Schadstofffreie Getränke
  • Unterschiedliche Filterarten

Nachteile

  • Regelmäßige Ausgaben
  • Austausch des Filters notwendig

Was ist ein Wasserspender mit einer Kohlensäure-Funktion und welche Vor- und Nachteile hat dieser?

Wenn du gerne Getränke mit Kohlensäure trinkst, ist ein Wasserspender mit einer Kohlensäure-Funktion ideal für dich. Auf dem Markt gibt es preiswertere Geräte, die nur eine Einstellmöglichkeit haben oder jene mit unterschiedlichen Stufen. Somit kannst du bei einem hochwertigen Wasserspender oftmals zwischen drei verschiedenen Intensitäten an Kohlensäure wählen. Beachte, dass du zur Herstellung von Kohlensäure eine Kartusche benötigst. Diese verursacht Kosten im zweistelligen Bereich und ist in das Gerät zu implementieren. Gerade zu Beginn kann dies etwas schwierig sein, geht jedoch nach einigen Versuchen ohne Mühe von der Hand. Viele Maschinen mit Sprudel-Funktion besitzen weitere Features wie das Kühlen von Getränken oder die Ausgabe von stillem Wasser.

Vorteile

  • Wasser mit Kohlensäure
  • Meist verschiedene Intensitäten an Sprudel möglich
  • In der Regel stilles und kaltes Wasser ebenso verfügbar

Nachteile

  • Kosten für Kartusche
  • Auswechseln von Kartusche notwendig

Was ist ein Wasserspender mit Heiz- und Kühl-Funktion und welche Vor- und Nachteile hat dieser?

Teure Wasserspender erhitzen oder kühlen deine Flüssigkeiten. Hierbei kann es Getränkespender mit einer Funktion oder beiden Optionen geben. Während du Maschinen mit Heizfunktion für Kaffee, Tee und Kakao nutzt, kannst du kühlende Wasserspender für Softdrinks und verwenden. Beachte, dass du zum Kühlen auch das passende Kühlmittel benötigst. Bei einer häufigen Nutzung ist dies nachzufüllen. Beim Aufheizen funktioniert ein Spender von Wasser ähnlich wie ein Wasserkocher. Jedoch behält dieser das Wasser im Tank permanent auf einer Temperatur. Dies führt zu konstanten Stromkosten, sorgt jedoch dafür, dass du dein heißes Wasser schneller erhältst.

Vorteile

  • Schneller heißes Wasser
  • Ideal für Kakao, Tee, Kaffee und Softdrinks
  • Universelles Gerät
  • Liefert kalte Getränke

Nachteile

  • Konstante Stromkosten
  • Nachfüllen von Kühlmittel

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Wasserspender miteinander vergleichen?

Wenn du bereits weißt, welche Art an Wasserspender für dich ideal ist, musst du jetzt nur noch ein passendes Modell finden. Um einen guten und zuverlässigen Wasserspender zu finden, empfehlen wir dir unsere Kaufkriterien zu beachten. So findest du mühelos und schnell ein passendes Gerät für dein zuhause oder Gewerbe. Achte beim Kauf eines guten Wasserspenders auf diese Aspekte:

  • Volumen
  • Material
  • Funktionen
  • Handhabung

Volumen

Je nach Wasserspender und dessen Tank variiert das Volumen des Geräts. Viele haushaltsübliche Tanks speichern zwischen zwei und vier Litern Wasser. Doch es gibt auch Systeme, die zehn Liter oder mehr Speichern können. Suchst du ein Produkt für daheim, reicht ein Fassungsvermögen von bis zu vier Litern aus. Betreibst du ein Gewerbe und möchtest deine Mitarbeiter und Kunden mit Flüssigkeit versorgen, solltest du dich für die größere Variante mit zehn oder mehr Litern entscheiden.

View this post on Instagram

WASSERSPENDER – Erfrischung für Büro und Betrieb! Mit den leitungsgebundenen Wasserspendern von Kärcher bieten Sie Mitarbeitern, Kunden oder Besuchern natürlich schmeckendes Wasser in exzellenter, gefilterter Qualität direkt aus der Leitung. Die preisbewusste Alternative zu Gallonen und Flaschen können Sie bequem kaufen, mieten oder leasen. Ihre Vorteile: * Individuell konfigurierbar * Patentiertes Hygienesystem * Hohe Bedienerfreundlichkeit * Ganzheitlicher Service * Wirtschaftlichkeit Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung. Ihr Endress Bayern Team. #endress_bayern_gmbh #münchen #fachhandel #vertrieb #service #ersatzteile #kärcher #wasserspender #wasserausderleitung #gefiltert #bestewasserqualität #angebotanfordern #leasing

A post shared by Endress Bayern GmbH (@endress_bayern_gmbh) on

Material

Oftmals bestehen Wasserspender aus Materialmixen. Während viele Tanks aus Glas oder Kunststoff bestehen, ist das Gestell der Geräte häufig aus Metall. Suchst du ein pflegeleichtes Produkt, welches ein geringes Gewicht hat, wähle einen Kunststoffspender. Ist es dir wichtiger einen robusten Spender zu besitzen, achte darauf, dass wenigstens das Gestell aus Metall besteht. Wenn du einen optisch ansprechenden Wasserbereiter suchst, wähle einen mit Glastank aus. Dieser kostet jedoch meist deutlich mehr Geld als die Kunststoff-Variante.

Funktionen

Unterschiedliche Getränkespender verfügen über andere Funktionen. Basismodelle filtern dein Wasser, sodass es weder Geschmacksstoffe noch Keime oder Kalk enthält. Hochwertigere Geräte versorgen dein Wasser mit Kohlensäure in verschiedenen Intensitäten. Es besteht auch die Möglichkeit ein Produkt zu wählen, welches eine Aufheiz- oder Kühlfunktion hat. Dadurch erhältst du dein Wasser in der perfekten Temperatur.

Handhabung

Je mehr Funktionen ein Wasserspender besitzt, desto komplexer meist auch die Handhabung. Überlege dir daher, ob du ein einsteigerfreundliches oder funktionsreiches Gerät bevorzugst. Wir empfehlen dir dich erst einmal für ein günstigeres Produkt mit wenigen Funktionen zu entscheiden, sodass du herausfinden kannst, was dir am besten gefällt und was du benötigst.

Manchmal sieht man auch Outdoor Wasserspender. Hier muss jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass dies auch Trinkwasser ist.

Manchmal sieht man auch Outdoor Wasserspender. Hier muss jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass dies auch Trinkwasser ist.

Wissenswertes über Wasserspender – Expertenmeinungen und Rechtliches

Seit wann gibt es Spender für Wasser?

Vor vielen hundert Jahren haben Menschen Wasser aus dem Brunnen bezogen. Aufgrund des ungefilterten Wassers kam es jedoch vereinzelt zu schweren Erkrankungen aufgrund der Schadstoffe im Getränk. Anfang des 19. Jahrhunderts kamen daher die ersten Wasserfilter zum Einsatz. Wasserspender gibt es seit dem Jahr 1938. Diese wurden dazu genutzt, um kaltes Wasser auszugeben. Einige Jahrzehnte später kamen Wasserspender mit Tank- und Flaschensystem auf den Markt.

Warum ist der regelmäßige Tausch der Filter so wichtig?

Die Filtertechnologie nimmt Chlor, Kalk, geruchs- und geschmacksstörende Stoffe aus dem Wasser auf und sorgt dafür, dass diese reduziert werden. Ein verbrauchter Filter kann diese Leistung nicht mehr in vollem Umfang erbringen. Es entstehen Kalkablagerungen und Anteile der Schadstoffe wandern ins Glas und werden von Dir getrunken. Damit das nicht passiert und alle Schadstoffe im Filter bleiben, ist ein regelmäßiger Austausch essentiell, wenn Leitungswasser für den Wasserspender verwendet wird.

Gibt es Wasserspender die mit Kohlensäure angereichertes Wasser ausgeben?

Natürlich gibt es Wasserspender, mit denen Du dem Wasser Kohlensäure zusetzen kannst. Dafür kannst Du in die Geräte eine spezielle Kohlensäurekartusche einfügen. Achtung! Die Aufnahmen für die Kartusche sind nicht einheitlich gestaltet, sodass Du meist nur die herstellereigenen Modelle verwenden kannst. Bedenke, dass Du diese nicht überall zu kaufen bekommst, meist nur im Fachhandel oder in ausgesuchten Geschäften.

Finde ich auch solche Wasserspender, die heißes und gekühltes Wasser ausgeben?

Wasserspender, die beides können, verfügen nicht nur über ein Kühlaggregat, sondern haben gleichzeitig einen Boiler integriert, der das Wasser bis zu einer bestimmten Temperatur aufheizt. Sie sind ideal, wenn Du gerne Tee und andere Heißgetränke trinkst und keine Lust hast, lange darauf zu warten, bis im Wasserkocher das Wasser endlich heiß ist. Solche Geräte sind vielfach mit einen guten Filtersystem versehen, damit sich nicht so schnell Kalk ansetzt, der die Funktionsweise deutlich beeinflussen würde.

Kann ich für mein Unternehmen einen Wasserspender mieten?

Gerade für ein Unternehmen kommen meist hochpreisige Wasserspender zum Einsatz, weil diese leistungsstärker sind. Diese Geräte haben natürlich auch ihren Preis. Wenn Du zuerst einmal austesten möchtest, ob der Wasserspender überhaupt von Deinen Mitarbeitern und Kunden angenommen wird, kannst Du ein solches Gerät auch mieten. Interessant sind für Unternehmer auch Leasingverträge, die es auch bei Wasserspendern gibt. Vorteilhaft ist dabei, dass Service und Wartung inklusive ist und je nach vertraglicher Vereinbarung nach einer gewissen Zeit ein Geräteaustausch vorgenommen werden kann.

Hat die Stiftung Warentest Wasserspender einem Test unterzogen?

Die Stiftung Warentest hat noch keinen speziellen Wasserspender Test durchgeführt. Allerdings findest Du einen Test zu Wassersprudlern, mit denen Du selbst Mineralwasser herstellen kannst. Im Ergebnis haben die sieben geprüften Modelle mit gut abgeschnitten. Allerdings wurden in einem Fall erhöhte Schadstoffwerte nachgewiesen. Einen weiteren Test findest Du in der Ausgabe 5/2015 zu Wasserfiltersystemen, bei den zwei Brita Filter den 2. Und 3. Platz belegten.

Wenn Du Informationen zu einzelnen Wasserspendern suchst, solltest Du Dich im Internet umschauen. Zudem findest Du in den verschiedenen Online-Shops nicht nur viele Informationen zu dem jeweiligen Produkt, sondern auch Kundenmeinungen und Rezensionen, in denen die einzelnen Geräte von Käufern bewertet wurden. Diese sind durchaus hilfreich, da sie den jeweiligen Wasserspender bereits im Alltag getestet haben und offen über die Vor- und Nachteile sprechen. Anhand dieser Aussagen kannst Du Dir Deine eigene Meinung bilden und schauen, ob der Wasserspender Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht oder besser ein anderes Gerät in die engere Wahl fällt. Bedenke, dass nicht immer der Preis über die Qualität entscheidet, sondern die Handhabung und Verarbeitung.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.welltec-wasser.de/de/ratgeber/lesen/der-wasserspender-vor-und-nachteile.html
  • https://www.kuehlschrank.com/wasserspender/
  • https://www.aroundoffice.de/wasserspender/tests/

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/glaskaraffe-karaffe-flasche-592364/
  • https://pixabay.com/de/photos/wasserspender-trinken-wasser-526922/
  • https://pixabay.com/de/illustrations/wasserspender-vektor-topfpflanzen-3046772/
  • https://pixabay.com/de/photos/wasserrohr-brunnen-rohr-metall-3862489/

Letzte Aktualisierung am 15.08.2020 um 14:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge