Tassenpresse Test
Veröffentlicht von: Rene Wildfang|In: Freizeit | Indoor & Outdoor, Geschirr, Heimwerker|8. Dezember 2020
Wir haben diesen Test & Vergleich (10/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 02.07.2021

Tassenpresse Test & Vergleich (10/2021): Die 4 besten Tassenpressen

VG Wort Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Tassenpresse Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Tassenpressen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Tassenpresse zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Tassenpresse zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Eine Tassenpresse, auch Tassen-Transferpresse bekannt, ist ein elektrisches Gerät, das es Dir ermöglicht, zu Hause Keramiktassen mit verschiedenen Motiven zu versehen. Tassenpressen sind mit Heizmanschetten ausgestattet, die so geformt sind, dass sie sich optimal an die Gefäße anpassen.
Je nach Ausführung kannst Du mit einer Tassenpresse nicht nur Tassen, sondern auch Becher, Krüge oder andere ähnlich geformte Gegenstände bedrucken. Du kannst dabei nicht nur Deiner Kreativität freien Lauf lassen, sondern hast auch jederzeit ein nützliches und persönliches Geschenk parat.
Motive auf eine Tasse zu pressen, ist praktisch — wenn Du begabt bist und Deine Designs selbst entwerfen kannst, ist es auch möglich, mit einer Tassenpresse einen einträglichen Nebenjob zu verwirklichen. Zudem kannst Du diverse Farb- und Transferfolien günstig im Internet erstehen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Tassenpressen

Platz 1: CO-Z 8 IN 1 Transferpresse 38x30cm Tassenpresse

Die 8-in-1 Heißpresse kann auf einfache Weise farbenfrohe Bilder und Zeichen auf nahezu jedes Material Ihrer Wahl übertragen, das für eines von fünf Modellen geeignet ist. Bereiten Sie Ihr Produkt und Design vor, erwärmen Sie die 30 x 38 cm große teflonbeschichtete Platte, drücken Sie sie nach unten und verwenden Sie die doppelten durchsichtigen LED-Anzeigen, um zu wissen, wann Sie sie anheben und bewegen müssen.

Platz 2: Sfeomi 5 in 1 Hitzepresse Heißpresse Heat Press Machine 38x30cm Transferpresse Tassenpresse

CE- und FCC-zertifiziert für beispiellose Sicherheit und Qualität. Integrierter intelligenter akustischer Alarm für sicheren Betrieb. Revolutionäre Aluminiumschiene für den einfachen Übergang zwischen Tassen-, Hut- und Plattenhitzepresskissen; Der rutschfeste gelbe Griff aus Gummi sorgt für ein angenehmes Griffgefühl.

Platz 3: 5 in1 Tassenpresse Hitzepresse Transferpresse

Drucken Sie einen Schrank voller Tassen in einem Rutsch mit der 5-in-1 PixMax Tassenpresse. Bedrucken Sie Ihre Tassen. Von Espresso Tasse bis zum Kaffeebecher Ihnen sind keine Grenzen gesetzt.Personalisieren Sie Tassen und Becher in 5 verschiedenen Größen.

Platz 4: BananaB 2in1 Tassenpresse 350W Heißpresse Maschine

Die digitale Tassen Heizdruck-Transfermaschine kann farbenprächtige Bilder und Text aus sublimierender und gelöster Drucktinte auf Keramik, Glas und Textilien drucken.Ihr 2in1 Controller mit 4 programmierbaren Funktionen liefert eine genaue Temperatur und Erwärmungszeit für Ihren Job. Die neue Hitzebewahrungsfunktion kann nicht nur die Sicherheit erhöhen, sondern auch die Lebensdauer des Becher-Attachments verlängern.

Platz 5: Sfeomi Hitzepresse Heißpresse 1250W Heat Press Machine 38x30cm

2 Große Wärmepads mit einer Größe von 38×30 cm (12×15 „), die mit einer vollständigen Palette von Heizschlangen ausgestattet sind, um eine gleichmäßige Oberfläche zu gewährleisten. Sparen Sie Zeit und verbessern Sie die Effizienz beim Pressen. Durch die vollständige 360-Grad-Drehung des Schwenkarms kann das Heizelement sicher zur Seite bewegt werden, wodurch die Wahrscheinlichkeit eines versehentlichen Kontakts verringert wird.

Tassenpressen bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Tassenpresse Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Tassenpressen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen. Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf einer Tassenpresse achten solltest

Wenn Du Dich hobbymäßig oder auch gewerbsmäßig damit beschäftigst, Textilien oder Gegenstände mit Motivbildern zu veredeln, wirst Du um das Thema einer Transferpresse nicht herumkommen. Transferpressen sind Druckmaschinen, mit welchen Du Grafiken auf unterschiedlichen Gegenständen anbringen kannst. Auf Textilien kannst Du die Bilder mittels einer Transferfolie noch mit Hilfe eines Bügeleisens anbringen. Was aber, wenn Du andere Gegenstände, wie beispielsweise Tassen, mit eigenen Motiven verzieren möchtest? In einem solchen Fall ist eine Tassenpresse notwendig.

Was ist eine Tassenpresse und wozu wird sie verwendet?

Eine Tassenpresse, auch Tassen-Transferpresse genannt, ist ein elektrisches Gerät, welches es Dir ermöglicht, zu Hause Keramiktassen mit Motivbildern zu versehen. Das Motiv wird zuvor auf eine besondere Folie oder ein Transferpapier aufgebracht. Anschließend klemmst Du die Tasse mit der Folie zwischen zwei Heizelemente. Mit Hilfe von Druck und Hitze wird das Motiv dann auf die Tasse „transferiert“, also übertragen. Der Vorgang wird auch als Sublimation bezeichnet, weshalb die Tassenpressen auch unter der Bezeichnung Sublimationspressen bekannt sind. Weitere Bezeichnungen sind Heißpresse, Hitzepresse oder Druckmaschine. Tassenpressen sind vor allem in zwei unterschiedlichen Funktionsweisen erhältlich. Bei einfachen Ausführungen ist die Schraubvorrichtung manuell einzustellen und auf die Oberfläche zu drücken. Hochwertigere Modelle arbeiten mit einer Vakuumpumpe, mit deren Hilfe der Vorgang automatisiert werden kann. Sie sind jedoch kostspielig in der Anschaffung und eignen sich kaum für den Privatgebrauch.
Mit einer eigenen Tassenpresse sind dir bei der Motivwahl keine Grenzen gesetzt.

Mit einer eigenen Tassenpresse sind dir bei der Motivwahl keine Grenzen gesetzt.

Wozu ist eine Tassenpresse gut?

Kunstwerke, Unikate, Zeitvertreib, Kreativität: Das Gestalten einer eigenen Tasse kann darüber hinaus vom Kindergeburtstag bis zum Firmenevent ein toller Spaß sein – die Einsatzmöglichkeiten sind beinahe grenzenlos. Wenn Du mit Kindern arbeitest, solltest Du das Bedrucken der Tasse natürlich möglichst selbst übernehmen und die Kinder nur die Motive gestalten lassen.

Wie funktioniert der Sublimationsdruck?

Seit einigen Jahren erfreut sich dieses Verfahren auch bei Tassen immer größerer Beliebtheit. Sublimation bezeichnet einen physikalischen Vorgang, bei dem ein fester Körper direkt in einen gasförmigen Zustand übergeht, ohne sich zuvor zu verflüssigen. Beim Sublimationsdruck wird also eine spezielle Sublimationstinte unter Einwirkung von Hitze und Druck auf die Oberfläche eines Gegenstandes aufgebracht und mit dem Erkalten dort fest verankert. Diese Technik funktioniert jedoch nur auf bestimmten Beschichtungen. Du kannst daher nicht keine normalen Tassen aus dem Supermarkt bedrucken, sondern nur für die Sublimationstechnik geeignete Gegenstände. Sublimationstassen aus Keramik oder Edelstahl sind mit einer Beschichtung aus Polyester versehen, die den Sublimationsdruck überhaupt erst möglich machen. Im Internet erhältst Du jedoch eine große Auswahl an geeigneten Tassen, Flaschen, Bechern und anderen Trinkgefäßen, die Du mit Deinen Motiven veredeln kannst.
Auf dem Markt sind übrigens auch Multifunktionsgeräte wie beispielsweise die PixMax-Tassenpresse oder Modelle von Latuer erhältlich. Mit solchen Geräten lassen sich z. B. auch Textilien bedrucken. Wer nur am Motivdruck für Tassen interessiert ist oder mit einem kleinen Geldbeutel plant, für den kommen diese Geräte jedoch nicht infrage. Sie kosten meist mehrere hundert Euro und damit zwei, drei oder gar viermal so viel wie eine einfache Tassenpresse.

Für wen lohnt sich der Kauf einer Tassenpresse?

Tassen kann jeder Mensch praktisch immer gebrauchen – sei es im Büro, im eigenen Haushalt, oder eigens gefertigte Gefäße für Tee oder Glühwein. Versehen mit einem witzigen Spruch und einem lustigen Motivbild, gefüllt mit einigen süßen Leckereien – fertig ist ein tolles Geschenk zum Umzug, zum Jobwechsel, zum Jubiläum, zum Geburtstag oder für viele andere Gelegenheiten. Außerdem kannst Du Deine Dienste beispielsweise Vereinen anbieten, die mit dem Verkauf von Tassen, auf welchen ihr eigenes Vereinslogo prangt, zusätzlich etwas Geld erwirtschaften können. Kleine Unternehmen, für welche es nicht lohnenswert ist, große Stückzahlen zu ordern, könnten für Mitarbeiter Weihnachtsgeschenke bei Dir bedrucken lassen. So könnten sich die Anschaffungskosten für die Tassenpresse nach und nach hereinwirtschaften lassen.

Wie kommt das Motiv auf die Folie?

Um eine Tasse mit einem Motiv bedrucken zu können, muss dieses zunächst einmal vorhanden sein. Am einfachsten gelingt dies mit Hilfe eines Computers. Wenn Du gut mit Photoshop und Co umgehen kannst oder auch Grafiker-Kenntnisse besitzt, kannst Du Dir die passenden Motive selbst erstellen. Ansonsten kannst Du Dir Illustrationen und Grafiken bei diversen Bildagenturen herunterladen und per Drucker auf eine Transferfolie ausdrucken. Achtung: Solltest Du die Motive und Grafiken nicht selbst erstellen, musst Du bei einem öffentlichen Verkauf Deiner bedruckten Produkte über die erforderlichen Rechte verfügen. Diese können zwar meistens mit den Illustrationen erworben werden, sind aber sehr teuer und der Vertrieb daher unter Umständen nicht profitabel. Für den Privatgebrauch gelten diese Anforderungen in der Regel nicht.
Gusseisen-Pfanne

Gusseisenpfanne Test & Vergleich (10/2021): die 5 TESTSIEGER

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Gusseisenpfanne Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Gusseisenpfannen. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Auf welcher Unterlage sollte die Tassenpresse stehen?

In der Regel geben die Heizpressen nicht besonders viel Wärme nach unten ab, daher ist keine feuerfeste Unterlage notwendig. Wichtig ist jedoch, dass die Geräte stabil, eben und sicher stehen. Gummifüße geben zusätzlich Halt gegen versehentliches Verrutschen. Schreibtische und Küchenarbeitsplatten sind gut als Unterlage geeignet.

Ist das Bedrucken einer Tasse mit einer Tassenpresse schwierig?

Moderne und hochwertige Tassenpressen sind einfach in der Bedienung. Wenn Du Dein Wunschmotiv am Computer erstellt und ausgedruckt hast, solltest Du es sorgfältig ausschneiden und auf der Tasse fixieren. Dazu benötigst Du hitzebeständiges Klebeband, da normaler Tesafilm schmelzen würde. Danach legst Du die Tasse in die Presse, schließt diese und startest den Transfervorgang. Beachte dazu die Gebrauchsanweisung! Nach Beendigung des Vorgangs entnimmst Du die Tasse und schreckst sie unter fließendem Wasser ab, um die Farben haltbarer und leuchtender zu machen. Nach dem Abkühlen ist Deine Tasse bereits gebrauchsfertig.

Wie werden die Tassenpressen gewartet?

Moderne Tassenpressen verfügen über teflonbeschichtete Heizelemente und sind damit wartungsfrei. Tassenpressen, die über keine Teflonbeschichtung verfügen, müssen von Zeit zu Zeit mit Talkum behandelt werden.

Was kostet eine Tassenpresse?

Tassenpressen sind ab etwa 100 Euro erhältlich, für Multifunktionspressen solltest Du ab etwa 250 Euro einplanen — damit ist eine Tassenpresse sowohl für den gewerblichen Einsatz als auch für den privaten Gebrauch empfehlenswert, wenn Du Deiner Kreativität ungehindert freien Lauf und einem schönen und sinnvollen Hobby frönen möchtest.
Aus einer mit der eigenen Tassenpresse bedruckten Tasse, schmeckt das Heißgetränk gleich doppelt so gut.

Aus einer mit der eigenen Tassenpresse bedruckten Tasse, schmeckt das Heißgetränk gleich doppelt so gut.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Tassenpressen passt am besten zu Dir?

Die meisten Transferpressen sind zum Bedrucken von Textilien konzipiert. Um auch runde Gegenstände wie Becher oder Tassen bedrucken zu können, benötigst Du einen bestimmten Aufsatz. Das Funktionsprinzip ist jedoch bei allen Pressen gleich: Mit Hilfe von Druck und Hitze werden die Farbmoleküle des Motivs auf einen anderen Gegenstand transferiert.
  • Tassenpressen
  • Multifunktionspressen

Tassenpressen

Tassenpressen sind für das Bedrucken von Tassen in bestimmten Größen konzipiert. Sie werden per Hebelmechanik bedient, der Anpressdruck kann dabei über ein Hebelrad reguliert werden. Einige Tassenpressen werden mit mehreren auswechselbaren Heizmanschetten ausgeliefert, damit Du in der Tassengröße unabhängiger bist. Dann kannst Du beispielsweise auch Becher und Krüge mit einem Motivdruck versehen.

Multifunktionspressen

Wenn Du Motive nicht nur auf Tassen, sondern auch auf andere Gegenstände, wie beispielsweise Textilien, transferieren möchtest, sollest Du über den Kauf einer Multifunktionspresse nachdenken. Heißpressen gibt es als 5 in 1 oder auch 8 in 1 Modelle. Dies bedeutet, dass das Gerät mit verschiedenen Aufsätzen versehen werden kann. Du kannst damit also nicht nur Becher und Tassen, sondern auch, je nach Ausstattung auch T-Shirts oder Teller bedrucken.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Tassenpressen miteinander vergleichen?

Folgende Kaufkriterien kannst Du zum Vergleichen heranziehen:
  • Tassengröße
  • Einstellungen
  • Heizsystem
  • Sicherheitsaspekte
  • Extras

Tassengröße

Tasse ist nicht gleich Tasse. Die Größe der Gefäße kann sehr unterschiedlich ausfallen. Du solltest Dir daher im Vorfeld überlegen, welche Tasse Du später bedrucken möchtest. Tassenpressen werden mit einer Bezeichnung versehen, die den minimalen und den maximalen Durchmesser einer bedruckbaren Tasse angeben. Üblich sind bei den meisten Pressen etwa 75 bis 80 Millimeter, hochwertigere Modelle bedrucken bereits Tassen ab 60 Millimeter Durchmesser.  Die Werte für den maximalen Durchmesser liegen dabei meist zwischen 80 und 95 Millimeter. Wichtig ist jedoch nicht nur der Tassendurchmesser, sondern auch die maximale Höhe des Trinkgefäßes. Diese kann von 85 bis 120 Millimeter variieren. Um einen möglichst großen Transferdruck umsetzen zu können, solltest Du daher zu einer maximalen Druckhöhe von mindestens 100 mm greifen. Einige Hersteller geben die bedruckbare Tassengröße allerdings nicht in Durchmessern, sondern in Unzen an. 11 Unzen entsprechen dabei etwa 325 Millimeter. Standardmäßig handelt es sich dabei um Tassen mit einem Durchmesser von 80 Millimetern. Es gibt auch eine reine Tassenpresse, mit der Du zwar nur Tassen bedrucken kannst, die jedoch über verschiedene Aufsätze für unterschiedliche Tassengrößen verfügt.

Einstellungen

Da unterschiedliche Materialien auch unterschiedliche Höchst- beziehungsweise Mindesttemperaturen verlangen, ist eine regelbare Temperatureinstellung wichtig. Ähnliches gilt für die Einstellung der Zeit. Ein Beispiel: Während der Transfer des Motivs auf eine Keramiktasse bei 200 Grad etwa vier Minuten benötigt, gelingt dies bei einer Edelstahltasse in knapp der Hälfte der Zeit. Im Internet sind übrigens Tabellen einsehbar, die die passenden Zeit- und Temperatureinstellungen für verschiedene Materialien enthalten. Die meisten Tassenpressen sind mit einem LCD-Bedienfeld ausgestattet, über welches Du verschiedene Temperatur- und Zeiteinstellungen vornehmen kannst. Je nach Ausführung der Tassenpresse kann die einstellbare Heizleistung dabei von 180 bis 400 Grad Celsius variieren. Ähnliches gilt auch für die Zeiteinstellung. Die Spanne der Zeiteinstellungen reicht hier je nach Modell und Hersteller von 90 Sekunden bis etwa 15 Minuten. Sinnvoll ist es hier, nicht am falschen Ende zu sparen und stattdessen lieber ein Gerät zu wählen, welches die eingestellte Temperatur über einen längeren Zeitraum hinweg halten kann.
Tassenpresse Test

Eine Tassenpresse ermöglicht es dir, Keramiktassen mit verschiedenen Motiven zu versehen.

Heizsystem

In den meisten Fällen werden unter den Heizplatten spiralförmige Heizstäbe verbaut, die die Hitze möglichst gleichmäßig über die gesamte Fläche verteilen sollen. Ist das Heizsystem ungleichmäßig, werden die Motive an manchen Stellen nicht richtig übertragen. Ein möglichst gleichmäßig arbeitendes Heizsystem ist daher ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Hochwertigere Modelle arbeiten mit Silikonheizstäben. Hierbei sind die Heizspiralen mit Silikon überzogen, wodurch die Hitze gleichmäßiger verteilt werden kann. Die Übertragung des Motivs ist daher sicherer und gleichmäßiger. Der Überzug verhindert außerdem den übermäßigen Verlust von Temperatur, weshalb die Stäbe schneller und damit energiesparender erwärmt werden.

Sicherheitsaspekte

Das Sicherheitssystem der Heizplatten ist ein wichtiges Kriterium, das Du Dir näher anschauen solltest. Die Heizplatten können bis zu 400 Grad Celsius heiß werden, daher ist ein gut funktionierender Überhitzungsschutz unumgänglich. Wie dieser aussieht, ist je nach Hersteller unterschiedlich. Einige Firmen verbauen einen Notfallknopf, der im Falle eines Falles zu drücken ist. Achte darauf, dass die Heizplatten wirklich sicher und geschützt verbaut wurden, damit Du nicht versehentlich damit in Kontakt kommen kannst. Kaufe sicherheitshalber auch keine Geräte ohne CE-Kennzeichen. Am besten ist dieses bereits auf dem Typenschild aufgebracht und nicht extra aufgeklebt. Das gibt Dir die Sicherheit, dass das Gerät für den europäischen Markt hergestellt und zertifiziert ist. Vergewissere Dich vor der Benutzung, dass alle Kabel und Stecker fest angeschlossen und nicht beschädigt sind. Wenn alle Arbeiten beendet sind, lasse die Heizelemente abkühlen und bewahre die Presse anschließend im geschlossenen Zustand auf. Tassenpressen sollten nicht im geöffneten Zustand aufbewahrt werden, weil dies zu Beschädigungen an den Heizelementen führen könnte.

Extras

Einige Modelle sagen Dir mittels eines Signaltons, wann der Druckvorgang abgeschlossen ist. Dies ist nützlich, da Du sonst Tabellen zu Hilfe nehmen und Dich an den Einstellungen im Display orientieren musst. Manche Tassenpressen werden mit mehreren Heizmanschetten ausgeliefert, die sich schnell und einfach auswechseln lassen. Du kannst damit Tassen in unterschiedlichen Größen bedrucken, was Deinen Handlungsspielraum enorm erweitert.
Die Anschaffung einer Tassenpresse rechnet sich erst, wenn Du sie öfter benutzt.

Die Anschaffung einer Tassenpresse rechnet sich erst, wenn Du sie öfter verwendest.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Tassenpresse die ideale Ergänzung für ein schönes und wertvolles Hobby darstellt. Eine gute Verarbeitung entscheidet über die Langlebigkeit des Produktes. Timer- und Temperatureinstellungen haben Einfluss auf das Druckergebnis. Gute Modelle sind leistungsstark, zuverlässig und bauen Hitze sowie Anpressdruck gleichmäßig auf. Wenn Du nur gelegentlich Deinen Lieben eine Freude machen möchtest und lediglich Tassen bedrucken möchtest, lohnt sich der Kauf einer ausgesprochenen Tassenpresse. Die Anschaffungskosten sind überschaubar und die Geräte meistens kompakt in ihren Ausmaßen, so dass sie nicht besonders viel Stauraum verbrauchen. Solltest Du mit dem Gedanken spielen, aus Deinem Hobby einen Nebenerwerb zu machen, ist es sinnvoller, auf Vielseitigkeit zu setzen. Multifunktionspressen erlauben Dir einen deutlich größeren Gestaltungsspielraum. Sie sind darüber hinaus so konzipiert, dass Du auch größere Stückzahlen damit schnell und unkompliziert verarbeiten kannst. Die Anschaffungskosten sind hier natürlich höher, lassen sich jedoch unter Umständen hereinwirtschaften und können dann eventuell steuerlich geltend gemacht werden.

Wissenswertes über Tassenpressen — Expertenmeinungen und Rechtliches

Testergebnisse von Stiftung Warentest zu Tassenpressen

Leider haben bisher weder Stiftung Warentest noch Ökotest oder vergleichbare Organisationen in unseren Nachbarländern Österreich und der Schweiz Testberichte zu Tassenpressen veröffentlicht. Unsere Berichte und Kaufempfehlungen beruhen jedoch auf der sorgfältigen Auswertung von technischen Daten, Kundenbewertungen, Testberichten und Expertenmeinungen. Alle Informationen werden von uns neutral und objektiv zusammengefasst und als meinungsfreier Sachverhalt wiedergegeben.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Transferpresse
Bildnachweis:
  • Andriy Popov © 123RF.com
  • https://pixabay.com/photos/coffee-cup-ladybug-lucky-charm-luck-4163492/
  • https://pixabay.com/photos/tea-hot-cup-drink-cup-of-tea-1090672/
  • https://pixabay.com/photos/cup-top-view-coffee-table-vintage-2315555/
5/5 - (1 vote)





Letzte Aktualisierung am 16.10.2021 um 16:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API