Skip to main content

Stein-, Platten- und Gehwegreiniger: Test & Vergleich (07/2020)


Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (9.6.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Stein-, Platten- und Gehwegreiniger Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Stein-, Platten- und Gehwegreiniger. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Stein-, Platten- und Gehwegreiniger zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Stein-, Platten- und Gehwegreiniger zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Bei einem Stein-, Platten- und Gehwegreiniger handelt es sich um ein spezielles Reinigungsmittel für Asphalt, Beton, Gehwegplatten sowie Fliesen, Fassaden und Kieselsteine.
Für Kalkstein, Sandstein und Marmor gibt es extra einen säurefreien Reiniger im Handel, denn die Säure in den herkömmlichen Produkten greift empfindliche Natursteine an.
Der Reiniger befreit von Grünbelegen, Schmutz, Mörtelresten, Zementschleier, Kalk- und Kalkablagerungen, Fett und sogar von Unkraut zwischen den Fugen. Steinreiniger kannst Du im Innen- und Außenbereich verwenden. Du kannst ihn solo oder in Verbindung mit Hilfsmitteln wie einem Dampfstrahler.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Stein-, Platten- und Gehwegreiniger

Platz 1: Star Clean Platten & Wegerein, 2 x 5L – Steinreiniger-Konzentrat

Reinigung & Pflege von Steinplatten, Betonflächen, Kieselsteinen, Fliesen und Fassaden aller Art. Müheloses Entfernen von unerwünschtem Grünbelag wie Flechten, Moose, Algen, Pilzen u.s.w. Wirkt nachhaltig und tiefgehend – geeignet für große Flächen. Konzentrat besonders ergiebig – Dosierung mit Wasser = 1:3 bis 1:8. Vollständig biologisch abbaubar.

Platz 2: Veddelholzer Garten Außenanlagenreiniger Steinreiniger 5 Liter

Nicht auf Pflanzen und Unkraut sprühen, da die Pflanzen und der Unkraut nach 3 bis 4 Tagen wurzeltief zerstört werden. Der Veddelholzer Steinreiniger besteht zu 100 % nicht aus dem Glyphosat Unkrautvernichter.

Platz 3: Bio-Chem Stein- und Fassadenreiniger 1000 ml

Speziell entwickeltes Konzentrat zur effektiven Reinigung (sogar ohne Hochdruckreiniger!) und Pflege im Außenbereich. Als Fassaden-Reiniger auf Verkleidungen aus Fassaden-Platten aller Art wie auch als Steinreiniger oder Terrassenreiniger einsetzbar.

Platz 4: Lithofin MN Steinrein S 500 ml

Lithofin MN-Steinrein S wirkt sofort und gründlich, aber auch materialschonend. Er löst und entfernt hartnäckige dunkle und grüne Beläge, Ablagerungen, Stockflecken sowie dunkle Verfärbungen, die durch Pflanzen oder Blätter verursacht sind und allgemeine Verschmutzungen. Die Neuverschmutzung wird über mehrere Monate verringert.

Platz 5: AGO® Quart 400 Grünbelag Entferner I Chlorfrei & Säurefrei

Das Anti Algenmittel auf biologischer Basis, ist oberflächenschonend u. für Fassade Holz Kunststoff Dachziegel Stein Pflaster Markise Beton geeignet. Flechten entfernen ohne Hochdruckreiniger, Schrubben & Nachspülen I Grünalgen verschwinden nach wenigen Tagen, schwarze Algen innerhalb eines Jahres.

Stein-, Platten- und Gehwegreiniger bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Stein-, Platten- und Gehwegreiniger Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Stein-, Platten- und Gehwegreiniger finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Stein-, Platten- und Gehwegreinigers achten solltest

Der Eingangsbereich ist das Aushängeschild des Hauses. Die Einfahrt, der Weg und der Treppenaufgang müssen bei Verschmutzung gereinigt werden, damit das Gesamtbild des Hauses verbessert wird. Durch das regelmäßige Reinigen schützt Du Deine Steine auch davor, dass sie nicht porös oder stumpf werden.

Grünbelag wie Flechten oder Pilze und Schmutz setzen sich mit der Zeit auf allen Steinböden ab. Hier kannst Du entweder mit Drahtbürste, Lappen und Putzmittel ans Werk gehen. Oder Du benutzt einen extra für solche Fälle erhältlichen Reiniger, der Dir die Arbeit extrem erleichtert. Durch seine Schmutzlösefunktion ist er Dir im Alltag eine wichtige Hilfe und spart Dir Zeit.

Ebenfalls gibt es Reiniger, welche gleichzeitig Unkraut in den Zwischenräumen und Ritzen vernichten.

Mit der Wahl des passenden Steinreinigers sind einige Fragen verbunden. Welche Art von Steinen willst Du reinigen? Wie viel Geld kostet ein leistungsstarker Reiniger?

Stein-, Platten- und Gehwegreiniger Test

Mit einem Stein-, Platten- und Gehwegreiniger strahlen Deine Gehwegplatten im neuen Glanz.

Was ist ein Stein-, Platten- und Gehwegreiniger?

Ein Stein-, Platten- und Gehwegreiniger ist ein Hilfsmittel zum Reinigen von Steinen, Platten und Fliesen aller Art. Er entfernt Verschmutzungen, Streifspuren und Ablagerungen wie Grünbeläge, Flechten, Pilze und Algen von Beton, Platten und Pflastersteinen. Da der Reiniger seine Wirkung beim Einwirken selbstständig entfaltet, ist mühevolles Nacharbeiten zum größten Teil überflüssig. Benutzt Du zusätzlich einen Dampfstrahler , kannst Du Dir das Nacharbeiten vollends sparen.

Welche Vorteile hat ein Stein-, Platten- und Gehwegreiniger?

Die Zusammensetzung des Stein-, Platten- und Gehwegreinigers ist optimal auf das Putzen Deiner Flächen abgestimmt. Das Mittel gibt es als Konzentrat zu kaufen, das spart Plastikmüll. Du kannst den Reiniger nach eigenem Belieben, abhängig von Art und Menge des Drecks, selbst verdünnen. Da Dir die Inhaltsstoffe beim Einwirken die meiste Arbeit bereits abnehmen, sparst Du Zeit und Kraft. Lässt Du den Reiniger lange genug einwirken, löst er den Schmutz und die Ablagerungen von Steinen und Platten. Du musst am Ende diesen nur noch abspülen. Wenn Dein ausgewählter Reiniger einen integrierten Unkrautvernichter besitzt, sorgt er zusätzlich für saubere Fugen und Ränder.

Vorteile im Überblick

  • Optimal auf die zu behandelnden Flächen abgestimmt
  • Konzentrat spart Plastikmüll
  • Einsparung von Zeit und Kraft
  • Saubere Fugen bei Produkten mit Unkrautvernichter
Generell verboten sind laut Pflanzenschutzgesetz Streu- und Tafelsalz, Essigsäure, -Essenz oder –Reiniger, Soda, Speisestärke und Kaliumpermanganat, Wasserstoffperoxid sowie chemische Unkrautvernichtungsmittel und Herbizide aller Art. Das soll verhindern, dass diese Substanzen ungefiltert in das Grundwasser gelangen.

Welche Nachteile hat der Stein-, Platten- und Gehwegreiniger?

Einige Mittel enthalten Säure oder andere Stoffe, die Pflanzen und Tiere schädigen. Um die vielfältige Tierwelt in Deinem Garten und Deine Pflanzen zu schützen, solltest Du beim Kauf auf eine hohe Verträglichkeit mit Deiner Umwelt achten. Deine Pflanzen solltest Du daher vor der Reinigung mit einer Plastikplane oder -folie abdecken. Bei Kontakt mit einigen Sorten von Stein-, Platten- und Gehwegreinigern können sie wurzeltief geschädigt werden. Nicht alle Steinarten sollten mit dem Dampfstrahler nachgearbeitet werden, da Poren oder Fugen ausgewaschen und beschädigt werden können. Dies kann den Stein zerstören und ihn anfälliger für schnelleres Verschmutzen machen.

Nachteile im Überblick

  • Produkte mit Säure schädigen Tiere und Pflanzen
  • Poren und Fugen können durch dampfstrahlen geschädigt werden

Wie benutze ich den Stein-, Platten-, und Gehwegreiniger?

Die Reinigung Deines Bodens ist völlig unkompliziert. Beachte am geplanten Tag das Wetter: Ist es zu sonnig, kann es sein, dass der Reiniger zu schnell eintrocknet und seine Reinigungskraft nicht voll entfalten kann. Wenn es regnet, wird der Reiniger zu stark verdünnt und von der zu reinigenden Fläche abgespült. Du brauchst einen Besen, eine Gießkanne, eine Sprühflasche oder Deinen Gartenschlauch, einen Putzlappen, Schrubber oder Dampfstrahler .

Zuerst säuberst Du den Boden durch Kehren von groben Verschmutzungen. Danach trägst Du den verdünnten Reiniger auf und lässt ihn solange einwirken, wie auf der Verpackung angegeben. Achte darauf, dass das Produkt nicht antrocknet. Danach solltest Du die Oberfläche mit einem Außenbesen durchbürsten. Bei Bedarf mehr verdünntes Reinigungsmittel nachgeben. Jetzt musst Du den Reiniger und den Schmutz von Deinen Steinen entfernen. Das geht entweder mit einem Schrubber oder einem Hochdruckstrahler. Du spülst die Steine mit klarem Wasser und schrubbst eventuell hartnäckige Verschmutzungen nach. Danach lässt Du die Steine vollständig trocknen.

Deine oben aufgeführten Arbeitsmaterialien, die mit dem Produkt in Berührung gekommen sind, solltest Du nach getaner Arbeit ausspülen.

Bei richtiger Anwendung des Stein-, Platten und Gehwegreinigers, sieht Dein weg wie neu aus.

Bei richtiger Anwendung des Stein-, Platten und Gehwegreinigers, sieht Dein weg wie neu aus.

Welche Arten von Stein-, Platten- und Gehwegreiniger gibt es?

Es gibt mehrere Arten von Reinigungsmitteln. Zuerst solltest Du die Art Deiner Steine prüfen. Für Natursteine und Marmor gibt es extra milde Sorten, die Natursteine nicht angreifen. Dann gibt es Unterschiede in der Art der Verschmutzungen, für die der Reiniger eingesetzt werden kann. Flechten, Algen und anderer Grünbelag, Ruß und sonstige Verschmutzungen; sogar Mörtel und Teer kannst Du von Steinen entfernen.

Außerdem findest Du im Handel Mittel, die nicht säurehaltig und nicht bienenschädlich sind. Es gibt Produkte, die speziell auf Terrassenplatten abgestimmt sind und solche, die Du ebenfalls für den Innenbereich verwenden kannst.

Mit einigen Reinigern kannst Du sogar Dein Dach und Deine Hausfassade reinigen. Manche Stein-, Platten- und Gehwegreiniger besitzen einen Wasser-Abperl-Effekt oder einen Imprägnierschutz und halten Deine Steine für ein Jahr oder länger sauber.

ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung)

ADHS – Wenn es an Konzentration mangelt Kinder mit ADHS, also mit einer Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung, haben Probleme sich über längere Zeit zu konzentrieren, sie besitzen einen nur schwach ausgeprägten Reizfilter und lassen sich so durch unwichtige Sache ablenken. Infolge davon können Kinder mit ADHS häufig auch nur schlecht zuhören, sie leiden an Vergesslichkeit. Diese Kinder handeln häufig… ... weiterlesen

Wo kann ich einen Stein-, Platten- und Gehwegreiniger kaufen?

Es gibt viele Orte, an denen Du einen Stein-, Platten- und Gehwegreiniger kaufen kannst. Im Fachhandel für Stein- und Fliesenverkauf, in Gartenfachmärkten sowie in Baumärkten vor Ort kannst Du Dich bei Unsicherheiten vor dem Kauf beraten lassen. Allerdings sind die Reiniger dort etwas teurer, da die hohen Personalkosten des Einzelhandels und die Lagerung auf den Endpreis aufgeschlagen werden. Natürlich kannst Du den Stein-, Platten- und Gehwegreiniger auch im Internet bestellen. Bedenke, dass für einen 5-l-Kanister entsprechend Versandkosten anfallen.

Der Vorteil des Internets besteht darin, dass Du hier die Kundenerfahrungen über die verschiedenen Stein-, Platten- und Gehwegreiniger nachlesen kannst. Du verschaffst Dir einen Überblick, welches Produkt zu empfehlen und für Deinen Außen- oder Innenbereich geeignet ist. Im Frühjahr, wenn die Gartensaison beginnt, verkaufen die großen Discounter oftmals Stein-, Platten- und Gehwegreiniger. Diese Reiniger sind ebenfalls von guter Qualität und sehr günstig, oft aber nur in einer 1-l-Flasche erhältlich. Wenn Du große Flächen zu reinigen hast, sparst Du Geld- und Plastikmüll, wenn Du Dir einen Kanister mit 5 Litern kaufst.

Was kostet ein Stein-, Platten- und Gehwegreiniger?

Da es im Handel verschiedene Gebinde gibt, in denen Du den Stein-, Platten- und Gehwegreiniger kaufen kannst, vergleiche am besten den Literpreis. Dieser liegt zwischen 6 und 16 Euro pro Liter. Im Discounter kannst Du einen Liter bereits für 2 Euro kaufen. Leider sind die Reiniger dort nur saisonal verfügbar.

Wir ergiebig ist Dein Stein-, Platten- und Gehwegreiniger?

Nicht nur der Preis entscheidet über den Kauf, sondern auch die Ergiebigkeit. Da es sich bei dem Mittel um ein Konzentrat handelt, solltest Du Dich vorher mit einem Blick auf die Flasche oder den Kanister informieren, wie weit Du ihn verdünnen kannst. Zwischen Verdünnungen von 1:5 bis 1:100 gibt es mehrere Variationen. Hier ändert sich der Verkaufspreis stark, wenn Du ein teureres Mittel höher verdünnen kannst. Natürlich hängt die Verdünnung auch von der Art des Schmutzes oder Belages ab, den Du entfernen willst.

Wie lange muss der einwirken?

Hier unterscheiden sich die unterschiedlichen Reinigungsmittel stark. Manche musst Du nur 10 Minuten einwirken lassen, andere brauchen 24 Stunden.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Stein-, Platten- und Gehwegreiniger ist der richtige für Dich?

Du möchtest einen Stein-, Platten- und Gehwegreiniger kaufen? Informiere Dich vorher und entscheide Dich nicht für den erstbesten Reiniger. Sie unterscheiden sich in ihren Eigenschaften, und Du kannst Dir den für Dich am besten geeigneten Stein-, Platten- und Gehwegreiniger heraussuchen. Daher solltest Du folgende Kaufkriterien berücksichtigen:

  • Art der Verschmutzung
  • Beschaffenheit Deiner Steine
  • Einsatzbereich
  • Einwirkzeit
  • Schädlichkeit (biologisch abbaubar)
  • Vor- und Nachteile
  • Kundenmeinungen
Du kannst bares Geld sparen, wenn Du gebrauchte Platten kaufst und diese anschließend mit einem Stein-, Platten- und Gehwegreiniger reinigst.

Du kannst bares Geld sparen, wenn Du gebrauchte Platten kaufst und diese anschließend mit einem Stein-, Platten- und Gehwegreiniger reinigst.

Art der Verschmutzung

Welchen Dreck möchtest Du mit Deinem Stein-, Platten- und Gehwegreiniger entfernen? Flechten, Grünbelag oder sonstige Verschmutzungen? Oder Algen, Pilze, Fettflecken? Vielleicht aber auch Öl, Ruß oder Teer? Für jede Art von Schmutz gibt es im Handel das passende Produkt.

Beschaffenheit Deiner Steine

Welche Art von Steinen möchtest Du säubern ? Handelt es sich um Natursteine oder Fliesen? Möchtest Du das Unkraut in den Fugen ebenfalls entfernen, oder befinden sich die zu reinigenden Steine inmitten eines Blumenbeets? Handelt es sich um Pflastersteine oder um Marmor? Befasse Dich mit den verschiedenen Typen von Reinigern und finde das beste Produkt für Dich und Deinen Garten.

Einsatzbereich

In welchem Einsatzbereich soll Dein Stein-, Platten- und Gehwegreiniger angewendet werden? Wenn Du das Reinigungsmittel auch im Innenbereich anwenden willst, solltest Du darauf achten, dass er möglichst mild und geruchsfrei ist. Auch für Dachziegel, Hausfassaden und Mauern sowie für die Grab- und Denkmalpflege gibt es Reiniger. Möchtest Du große Flächen putzen, dann suche Dir das Mittel aus, der sparsam in der Anwendung, aber trotzdem kraftvoll ist.

View this post on Instagram

#unkrautentfernung #gehwegreinigung #objektpflege

A post shared by HUSSERVICE-SCHMIDT (@husservice_uwe_schmidt) on

Einwirkzeit

Bist Du von der schnellen Sorte, oder macht es Dir nichts aus, wenn der Reiniger länger einwirken muss? Hier gibt es große Unterschiede. Der Vorteil einer kurzen Einwirkzeit ist, dass Du schnell weiterarbeiten und Deine Steine putzen kannst. Ein Nachteil ist, dass Du meistens noch einmal nacharbeiten musst. Der Vorteil einer langen Einwirkzeit ist, dass der Stein-, Platten- und Gehwegreiniger eine selbstständige Reinigungswirkung hat und Du gar nicht mehr nacharbeiten musst. Ein Nachteil ist bei einer 24 stündigen Wartezeit — manchmal sogar noch länger —  das nicht immer gleichbleibende Wetter.

Schädlichkeit (biologisch abbaubar)

Du solltest Wert darauf legen, dass Dein Reiniger biologisch abbaubar ist. Denn wenn Du ihn nach dem Säubern von den Steinen abwäschst, wird er — vermischt mit Wasser — in Deinen Garten oder in den Abfluss fließen. Auch unter biologisch abbaubaren Produkten gibt es kraftvolle Varianten. Viele herkömmlichen Reiniger sind giftig für Wasserorganismen und sollten nicht in die Umwelt freigesetzt werden.

Vor- und Nachteile

Von Vorteil sind sicherlich Stein-, Platten- und Gehwegreiniger, welche nicht bienenschädlich und biologisch abbaubar sind. Wenn Du das Produkt  jedoch auch als Unkrautvernichter benutzen willst, solltest Du zu einem dafür passenden Produkt greifen. Es gibt Stein-, Platten- und Gehwegreiniger, die einen Ausgießer am Gebinde haben und die Du in Deiner Gießkanne mit Wasser vermischt über Deine Steine schütten kannst. Das erleichtert Dir die Anwendung. Du brauchst nur wenige Hilfsmittel.

Zur schonenden und gründlichen Reinigung der Platten genügen Wasser, biologisch abbaubare Schmierseife und ein Schrubber. Bei dieser preisgünstigen Variante ist es ratsam, die Seife erst in lauwarmem Wasser aufzulösen, anschließend den Belag damit zu befeuchten und die Mischung 20 Minuten einwirken zu lassen. Danach können Sie die Terrasse mit dem Schrubber bearbeiten, erneut kurz nachwirken lassen und sie im letzten Schritt mit klarem Wasser gründlich abspülen und trocknen lassen.

Quelle: https://www.obi.de/magazin/garten/terrasse/terrassenplatten-reinigen-so-gehts


Kundenmeinungen

Im Internet kannst Du sehen, welche Meinungen andere Käufer über die verschiedenen

Stein-, Platten- und Gehwegreiniger haben. Wenn Du einen Mittel gefunden hast, das Du priorisierst, kannst Du prüfen, welche Meinungen andere Nutzer über seine Anwendung und Wirksamkeit haben.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die angebotenen Stein-, Platten- und Gehwegreiniger miteinander vergleichen?

Um das Produkt zu finden, das perfekt auf Deine Anforderungen und Wünsche abgestimmt ist, solltest Du ein paar weitere Kriterien miteinander vergleichen:

  • Komplexität des Reinigers
  • Kosten und Mischungsverhältnis
  • Inhaltsstoffe
  • Umweltfreundlichkeit
  • Dosierung des Reinigers
  • Gebrauch der Hilfsmittel
  • Nacharbeiten
  • Langzeitwirkung

Komplexität des Reinigers

Welche Arten von Steinen kannst Du damit reinigen? Es gibt Allzweckreiniger, die für alle Arten von Steinen geeignet sind. Dein Vorteil: Du kannst den Stein-, Platten- und Gehwegreiniger vielseitig einsetzen. Wenn Du einen speziellen Reiniger nur für Kieselsteine oder Klinkersteine benötigst, kannst Du ihn im Handel finden. Bei der großen Auswahl der verschiedenen Sorten kannst Du genau das auf Deine Bedürfnisse zugeschnittenen Reinigungsmittel kaufen.

Kosten und Mischungsverhältnis

Vergleiche die Preise, vergleiche das Mischungsverhältnis. Natürlich hängt das Mischungsverhältnis von der Stärke des Schmutzes ab, den Du beseitigen musst. Aber es gibt sehr ergiebige, hochkonzentrierte Reiniger, die Du bis 1:100 verdünnen kannst. Meistens empfehlen die Hersteller ein Mischungsverhältnis zwischen 1:3 und 1:10. Es gibt auch Reinger, die nicht konzentriert sind und 1:1 aufgetragen werden müssen. Wie viel Geld kostet der Reiniger, den Du Dir ausgesucht hast in Bezug auf das Mischungsverhältnis? Hier kannst Du die wahren Kosten ausrechnen.

Inhaltsstoffe

Welche Art von Stein-, Platten- und Gehwegreiniger bevorzugst Du? Es gibt Reiniger, denen ein Unkrautvernichter bereits zugesetzt ist. Wenn Du die Fugen Deiner Platten von Unkraut befreien willst, dann solltest Du einen dieser Reiniger wählen. Außerdem kommt es darauf an, ob Du den Reiniger drinnen oder draußen verwenden willst. Manche Mittel können sowohl drinnen als auch draußen benutzt werden. Hat Dein Steinboden starke Verschmutzungen? Oder muss der Stein besonders geschont werden? Die im Stein-, Platten- und Gehwegreiniger enthaltenen Waschsubstanzen unterscheiden sich voneinander.

Umweltfreundlichkeit

Wenn Du nur Deine Steine reinigen willst, ohne Unkraut zu vernichten, dann solltest Du zu einem pflanzen- und tierfreundlichen Reiniger greifen. Die meisten der angebotenen Reiniger sind nicht biologisch abbaubar und schädigen Pflanzen und Tiere. Mittlerweile gibt es viele Stein-, Platten- und Gehwegreiniger, welche für Deine Umwelt und Deinen Garten völlig ungefährlich sind. Wenn Du Deine Küchenarbeitsplatte aus Marmor reinigen willst, findest Du im Handel Produkte, die lebensmittelunbedenklich sind.

Dosierung

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Es gibt Stein-, Platten- und Gehwegreiniger, welche nicht konzentriert sind. Das bedeutet, dass Du sie direkt aus der Flasche heraus benutzen kannst. Manche Reiniger haben einen Sprühkopf an der Flasche. Hier wird Dir das Dosieren besonders einfach gemacht. Einige Produkte werben mit besonders sparsamem Verbrauch. Für eine leichte Handhabung gibt es Reiniger mit zusätzlichem Ausgießer.

Gebrauch der Hilfsmittel

Den verdünnten Reiniger kannst Du mit der Gießkanne auf den Steinen und Platten verteilen. Oder Du füllst ihn in eine Sprühflasche und trägst ihn auf. Du kannst die Verdünnung auch mit dem Hochdruckreiniger verteilen. Jedoch eignen sich nicht alle Mittel zur Nutzung im Dampfstrahler. .

Nacharbeiten

Nach erfolgter Einwirkzeit musst Du den abgelösten Schmutz und die Reste des Reinigers von Deinen Steinen entfernen. Das geht entweder mit einem Außenbesen und einem Wasserschlauch oder mit einem Dampfstrahler . Es kann sein, dass Du bei starken Verschmutzungen wie etwa Moosbewuchs den kompletten Vorgang noch einmal wiederholen musst. Nicht bei allen Stein-, Platten- und Gehwegreiniger ist das Nacharbeiten notwendig.

https://www.instagram.com/p/BkA5iT6H4dB/

Langzeitwirkung

Einige Stein-, Platten- und Gehwegreiniger garantieren eine Langzeitwirkung. Die Steine bleiben sauber, weil der Reiniger eine Schutzschicht auf den Steinen bildet. Oder er besitzt einen Wasser-Abperl-Effekt. So bleibt weniger Dreck an den Steinen oder Platten haften. Auch das Unkraut zwischen den Ritzen kehrt nicht so schnell wieder, weil es mit den Wurzeln vernichtet wurde. Die Fugen bleiben längere Zeit lang sauber.

Wissenswertes über Stein-, Platten- und Gehwegreiniger – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest Stein-, Platten- und Gehwegreiniger getestet?

Die Stiftung Warentest hat aktuell Stein-, Platten- und Gehwegreiniger nicht getestet. Trotzdem erfreut sich der Stein-, Platten- und Gehwegreiniger reger Aufmerksamkeit, und es gibt sehr viele aktuelle Tests, wie zum Beispiel den von testberichte24.de und Tests auf verschiedenen Gartenliebhaberseiten oder Vergleichsportalen. Die Testergebnisse findest Du im Internet. Allerdings solltest Du Dich nicht nur von Testberichten leiten lassen, sondern Dir auch verschiedene Kundenmeinungen zu Stein-, Platten- und Gehwegreinigern ansehen. Gerade weil Natursteine auch anders reagieren können als beschrieben oder weil weitere Tipps für die Handhabung und das Nacharbeiten gegeben werden.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.obi.de/magazin/garten/terrasse/terrassenplatten-reinigen-so-gehts
  • https://www.hausjournal.net/gehwegplatten-reinigen
  • https://www.merkur.de/leben/wohnen/terrassenplatten-reinigen-diese-hausmittel-saeubern-beton-holz-stein-zr-10085330.html
  • https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/balkon-terrasse/terrassenplatten-reinigen-37491

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/pflastersteine-weg-stra%C3%9Fe-muster-5066859/
  • https://pixabay.com/de/photos/kopfsteinpflaster-pflastersteine-3678292/
  • https://pixabay.com/de/photos/steine-natur-steinmauer-kunst-1516347/

Letzte Aktualisierung am 10.07.2020 um 18:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge