Staubsauger ohne Beutel Test
Veröffentlicht von: Diana|In: Sauberkeit, Staubsauger|23. März 2020
Wir haben diesen Test & Vergleich (10/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 02.07.2021

Staubsauger ohne Beutel Test & Vergleich (10/2021): Die 5 besten Staubsauger ohne Beutel

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Staubsauger ohne Beutel Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Staubsauger ohne Beutel. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Staubsauger ohne Beutel zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Staubsauger ohne Beutel zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Verbraucher haben die Auswahl zwischen Staubsaugern ohne Beutel mit Einfach- oder Mehrfach-Zyklon-Technologie. Zudem gibt es als zusätzliche Alternative beutellose Staubsauger mit Wasserfilter.
Die Watt-Zahl, also eine hohe Aufnahmeleistung, ist für eine gute Saugleistung kein Nachweis. Eine hohe Saugeffektivität und Saugleistung wird stattdessen durch das Zusammenspiel von Ventilatoren, aerodynamischen Saugdüsen, Motoren und einer optimierten Luftführung zuverlässig erreicht.
Staubsauger ohne Beutel unterscheiden sich hinsichtlich des Energiebedarfs kaum voneinander.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Staubsauger ohne Beutel

Platz 1: Philips beutelloser Staubsauger PowerPro Compact

Der PowerPro Compact FC9332/09 von Philips punktet als beutelloser Staubsauger mit PowerCyclone 5-Technologie. Er vereint die Leistungsstärke von 650 W mit geringem Stromverbrauch. Sehr gute Reinigung auf allen Bodenarten. Einfaches und hygienisches Entleeren des Staubbehälters (1, 5 L Volumen).

Platz 2: Rowenta RO3731EA Compact Power Cyclonic

Hohe Saugleistung im Kompaktformat dank besonders langlebigen und energieeffizienten Motor mit 750 Watt. Mit einem Staubbehältervolumenvon 1,5 Liter und einem Aktionsradius von 8,8 Meter (Kabellänge: 6,2 Meter) ist der Staubsauger besonders komfortabel. Abluft ist staubfreier als die Raumluft (<0,02% Staubemission) mit einfacher Entleerung des Staubbehälters.

Platz 3: Kärcher Staubsauger VC 3 beutellos

Kompakter Premium-Sauger für die gründliche Reinigung von Hartböden, Teppichen und verschiedenster Oberflächen – besonders gut in Wohnungen oder kleineren Häusern einsetzbar. Ausgestattet mit Fugendüse und Möbelpinsel säubert das praktische Reinigungsgerät sämtliche Bereiche im Haus und befreit selbst schmale Zwischenräume und empfindliche Oberflächen von Staub und Schmutz.

Platz 4: AEG LX7-2-FFP Staubsauger ohne Beutel

Der AEG LX7-2-ÖKO ist ein beutelloser Staubsauger, der durch Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und eine geringe Geräuschentwicklung überzeugt. Wer großen Wert auf Umweltverträglichkeit legt, wird von diesem Gerät begeistert sein. Denn vom Energieverbrauch über die Geräusch- und Staubemissionen bis hin zum verwendeten Material spielte diese bei der Entwicklung des Haushaltsgerätes eine große Rolle.

Platz 5: Multi-Zyklon Staubsauger

Keine Produkte gefunden.

Der CV05 aus dem Hause TurboTronic sorgt für optimale Mobilität im Eigenheim. Die extra leichte Bauweise kombiniert mit der sehr starken Saugleistung garantiert die wichtigsten Grundfunktionen eines Staubsaugers. Die Universalbürste sorgt für besonders gute Staubaufnahme und eine gründliche Reinigung und nimmt so effektiv den Schmutz auf.

Staubsauger ohne Beutel bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Staubsauger ohne Beutel Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Staubsauger ohne Beutel finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen. Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Staubsaugers ohne Beutel achten solltest

Ist ein Staubsauger mit Beutel besser oder ein Staubsauger ohne Beutel?

Eine eindeutige Antwort gibt es auf diese Frage nicht. Wenn ausschließlich die Reinigungskraft von klassischen Bodenstaubsaugern mit Beutel und Zyklon-Staubsaugern verglichen wird, kommt es zu keinem klaren Unterschied. Ob ein Beutel vorliegt oder nicht, für die Reinigung von Hartböden, Teppichen und Tierhaaren ist die Art der Staubaufnahme nicht per se entscheidend. Von Modell zu Modell können Unterschiede vorliegen und deshalb sollte nach dem jeweiligen Gerät und nicht der Variante entschieden werden. Bei Akku-Staubsaugern hingegen sieht es anders aus. Diese sind auch meist beutellos. Die Saugleistung bleibt wegen der Antriebstechnik oftmals hinter den Staubsaugern mit Netzantrieb zurück. Die Saugdauer ist ebenfalls begrenzt. Deshalb eignen sich Akku-Handstaubsauger und Akku-Staubsauger eher für gelegentliche und kurze Arbeitseinsätze, aber nicht für den Hausputz an sich. https://www.instagram.com/p/B66YGdnKMw5/

Wie wird ein Staubsauger ohne Beutel gereinigt?

Staub, Schmutz und Haare, die ein Staubsauger ohne Beutel aufsaugt, gelangen nicht in einen Staubsaugerbeutel, sondern in diesem Fall in einen Staubbehälter. Über ein leichtgängiges Stecksystem kannst Du den Behälter entnehmen und daraufhin in einen Abfalleimer entleeren. Der Staubbehälter geht je nach Hersteller nach oben oder nach unter auf, woraufhin der Schmutz entweder einfach herausfällt oder aber ausgekippt werden muss. Häufig kommt es im Behälter zu Schmutzablagerungen. Daher kommst Du gelegentlich nicht umhin, den Behälter gründlich zu reinigen. Zudem sind bei dem Staubsauger ohne Beutel die Filter ebenso reinigungsbedürftig. Dabei solltest Du Motorfilter und HEPA-Filter regelmäßig von Schmutz befreien, da ansonsten die Saugkraft nachlässt. Die Filter können bei vielen Herstellern einfach unter Wasser gereinigt werden, allerdings müssen diese danach gründlich trocknen. Der Wartungsaufwand ist bei einem Staubsauger ohne Beutel damit insgesamt etwas größer als bei Staubsaugern mit Beutel.
Staubsauger ohne Beutel Test

Ein Staubsauger ohne Beutel kann einfacher und schneller geleert werden, weshalb dieser für besonders große Haushalte geeignet ist.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Staubsauger ohne Beutel passt am besten zu Dir?

Bei beutellosen Staubsaugern gibt es verschiedene Varianten, die Du kennen solltest. Dadurch kannst Du besser entscheiden, welcher Typ besser zu Deinen Ansprüchen und Wünschen passt.
  • Staubsauger ohne Beutel mit Einfach-Zyklon
  • Sauger ohne Beutel mit Mehrfach-Zyklon (auch Multizyklon-Staubsauger)
  • Staubsauger ohne Beutel mit Wasserfilter
Viele Verbraucher achten vorrangig auf die Leistung, die in Watt angegeben wird. Heutzutage bekommen Sie allerdings nur noch Staubsauger mit weniger als 1.000 W, da dies die EU den Herstellern vorschreibt. Viele Hersteller haben sich aufgrund dessen darauf spezialisiert, effiziente Motoren zu entwickeln, die genauso leistungsstark sind wie Staubsaugermodelle, die 2.000 W und mehr bieten.

Staubsauger ohne Beutel mit Einfach-Zyklon

Der Abschneider besteht bei Saugern mit Einfach-Zyklon aus einem Bauteil, der eine Konusform aufweist. Dabei werden die angesaugte Luft und die darin enthaltenen Staubpartikel in das konusförmige Bauteil seitlich eingeleitet. Die saubere Luft strömt im Zyklon nach oben und wird erneut abgesaugt. Die Staubpartikel hingegen bewegen sich aufgrund ihrer Masse an der Konuswand entlang nach unten und werden anschließend in einem Sammelbehälter aufgefangen. In zahlreichen Systemen erfolgt dieser Auffang-Vorgang ohne weitere technische Hilfsmittel oder Vorkehrungen. Allerdings gibt es einige Modelle, die einen Wasserfilter aufweisen. Dadurch gelangen die Staubteilchen nicht in einfach in den Behälter, sondern direkt ins Wasser. Wenn Du dann zum Entleeren den Staubbehälter auskippst, wirbeln die Staubteilchen nicht auf. In der Regel funktioniert diese Vorgehensweise besonders effektiv.

Weiterer Trennfilter für besonders kleine Staubpartikel

Für besonders kleine Staubpartikel ist diese Methode jedoch nicht ausreichend. Schließlich weisen Feinstaubpartikel eine deutlich kleinere Masse auf. Aus diesem Grund wird zumeist ein weiterer Trennfilter genutzt, der aus der Luft den Feinstaub entfernt. Zumeist bestehen Filter dieser Art aus Papier. Sofern der Papierfilter verschmutzt und das Gerät nicht mehr zuverlässig staubsaugt, sollten Sie diesen durch einen neuen ersetzen oder waschen, wenn das Produkt dazu geeignet ist. Wenn Du den Filter reinigst, solltest Du darauf achten, dass dieser wieder vollständig trocknet, damit Du den Filter wieder voll funktionsfähig nutzen kannst.
6-Personen-Zelt Test Vergleich

6 Personen Zelt Test & Vergleich (10/2021): Die 5 besten 6 Personen Zelte

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum 6 Personen Zelt Test 2021. Die Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen 6 Personen Zelte. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Staubsauger ohne Beutel mit Mehrfach-Zyklon

Der Hersteller Dyson entwickelte in den 1980er Jahren ein alternatives Gerät, um den Nachteil des Papierfilters bei Staubsaugern ohne Beutel mit Einfach-Zyklon zu lösen. Damit kam also ein Staubsauger ohne Beutel mit Mehrfach-Zyklon auf den Markt. Diese Technik hat sich mittlerweile zu einem gängigen Modell entwickelt. Allerdings gibt es bei der eigentlichen Funktionsweise keine großen Unterschiede. Die großen Staubpartikel werden beim Mehrfach-Zyklon ebenfalls getrennt durch die Verwirbelung vom Luftstrom. Anschließend wird der vorgereinigte Luftstrom in mehrere kleine Zyklone weitergeleitet. Damit die feinsten Staubpartikel auch herausgefiltert werden, entsteht dann eine noch stärkere Verwirbelung.

Zyklon-Stufen nacheinander geschaltet

Letztlich kommt es dabei darauf an, wie zahlreich die Zyklon-Stufen im beutellosen Staubsauger nacheinander geschaltet sind. Das System arbeitet wirkungsvoller, wenn mehr Zyklon-Stufen vorliegen. Mehrfach-Zyklon-Staubsauger sind oftmals besonders hochwertig, dafür jedoch ebenso häufig teurer als Varianten mit Einfach-Zyklon. Doch für den Feinstaub wird bei Modellen mit Mehrfach-Zyklon ein Papierfilter in den meisten Fällen nicht mehr benötigt. Schließlich sortiert der Mehrfach-Zyklon den Feinstaub zumeist schon zuverlässig und komplett aus. Beutellose Staubsauger mit Mehrfach-Zyklon waren anfangs sehr teuer. Doch zahlreiche Hersteller bieten dieses Gerät inzwischen zu recht erschwinglichen Preisen an.
Staubsauger ohne Beutel sind kinderleicht zu bedienen.

Staubsauger ohne Beutel sind kinderleicht zu bedienen.

Staubsauger ohne Beutel mit Wasserfilter

Wie schon zuvor mitgeteilt wurde, arbeiten manche beutellosen Staubsauger ebenfalls mit einem Wasserfilter. Hierbei wird ein anderes technisches Konzept angewendet und aus diesem Grund können Sauger ohne Beutel mit Wasserfilter sicherlich eine eigene Produktklasse darstellen. Lediglich in Ausnahmefällen kommen zusätzliche Filter zum Einsatz. Mitunter entfallen dadurch ebenso das zeitaufwendige und komplizierte Wechseln und Pflegen der Filter. Solche beutellosen Staubsauger saugen durch ein integriertes Wasserbad die Luft an. Da sich im Wasser anschließend ein Luftkanal bildet, entsteht eine Filterwirkung. Die massereicheren Staubpartikel werden somit vom Wasserbad gebunden und aussortiert. Wie bei der Zyklon-Technologie funktioniert diese Technik jedoch nur bei Massereichen Partikeln. Durch den Luftkanal wird der Feinstaub dagegen widerstandslos mitgerissen. Um den Feinstaub auch entfernen zu können, besitzen Staubsauger ohne Beutel mit Wasserfilter mitunter direkt hinter dem Wasserbad einen weiteren Filter.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Staubsauger ohne Beutel miteinander vergleichen?

Bevor Du einen Staubsauger ohne Beutel kaufst, solltest Du noch wissen, auf welche Details Du bei den einzelnen Modellen achten solltest. Danach wird es Dir leicht fallen, ein für Dich perfektes Gerät ausfindig zu machen.
  • Leistung
  • Ergonomie und Handhabung
  • Lautstärke
  • Kabellänge
  • Fassungsvermögen des Behälters
  • Reinigung
https://www.instagram.com/p/BSvDi5PD1MH/

Leistung

Welche Leistung der beutellose Staubsauger aufbringt, ist von der Wattzahl abhängig. Dabei produzieren zahlreiche Hersteller Geräte mit hoher Wattzahl. Für die Leistung von einem Staubsauger ohne Beutel ist jedoch nicht nur die Wattzahl entscheidend. Leistungsstark wird ein solches Gerät erst mit der Optimierung des Luftflusses. Heutzutage sind bereits Modelle ausreichend, die lediglich etwa 700 Watt Leistung aufweisen. Mehr Leistung bedeutet nicht gleich eine bessere Saugkraft. Daher solltest Du Kundenbewertungen beachten und Tests einsehen, bevor Du Dich für eine Variante entscheidest.

Ergonomie und Handhabung

Beutellose Staubsauger besitzen oftmals eine kompakte Bauweise. Die Modelle sind in der Regel relativ handlich und klein. Dennoch kann das Gewicht mitunter unterschiedlich ausfallen. Beim Kauf eines Staubsaugers ohne Beutel solltest Du daher auf das Gewicht achten. Anzuraten ist das besonders dann, wenn Du mit dem Gerät Hindernisse oder Treppen überwinden musst. Zudem sollte das Rohr des Staubsaugers höhenverstellbar sein, damit Du dieses an Deine Körpergröße anpassen kannst. Außerdem sollte bei dem Behälter eine einfache Handhabung vorliegen. Somit sollte das Entleeren des Behälters einfach und unkompliziert erfolgen.
Damit ein Staubsauger nicht anfängt, unangenehme Gerüche zu verbreiten, muss er mindestens alle drei Monate gereinigt werden. Da die Hauptquelle des Geruchs für gewöhnlich im Beutel sitzt, ist dieser Nachteil gleichzeitig ein Pluspunkt: Der verschlossene Beutel kann einfach im Hausmüll entsorgt und der schlechte Geruch so mit wenigen Handgriffen beseitigt werden. Quelle: https://www.otto.de/updated/ratgeber/staubsauger-mit-oder-ohne-beutel-was-ist-besser-42/

Lautstärke

Staubsauger ohne Beutel können einen hohen Lärmpegel erreichen. Daher versuchen Hersteller, das Gerät so leise wie möglich zu entwickeln, doch das gelingt nicht immer. Du kannst in den Produktangaben des Herstellers Informationen vorfinden, die angeben, wie hoch die Lautstärke des beutellosen Staubsaugers ist. Meist wird dieser Wert in dB angegeben. Beim Kauf solltest Du darauf achten, welche Lärmpegelklasse bei dem Gerät vorliegt.

Kabellänge

Beutellose Staubsauger verfügen über ein Stromkabel. Nichts erscheint beim Staubsaugen ärgerlicher, als den Stecker eines zu kurzen Kabels ständig umstecken zu müssen. Die Länge des Kabels ist daher auch ein entscheidender Punkt, auf den Du achten solltest. In der Regel reicht für kleine Wohnungen ein Kabel mit 7 Metern Länge aus. Bei einer größeren Wohnung sollte das Kabel des Staubsaugers ohne Beutel jedoch um einiges länger sein.

Fassungsvermögen des Behälters

Bei dem Behälter sollte ein ausreichendes Fassungsvermögen vorliegen. Je nach Verschmutzungsgrad kannst Du mit einem beutellosen Staubsauger 5 bis 10 Mal staubsaugen, ohne den Behälter ausleeren zu müssen. Wenn die Fläche, die Du reinigen willst, groß ist, sollte der Behälter auch entsprechend groß ausgewählt werden. Ein kleineres Fassungsvermögen reicht aus, wenn die Wohnung klein ist.
Achte bei der Auswahl eines Staubsaugers ohne Beutel auf den Filter - besonders Allergiker.

Achte bei der Auswahl eines Staubsaugers ohne Beutel auf den Filter – besonders Allergiker.

Reinigung

Du solltest beutellose Staubsauger regelmäßig gründlich reinigen. Im Gerät setzen sich beim Saugen Schmutz und Staub ab, die Du entfernen solltest. Den Behälter solltest Du ebenfalls gelegentlich besonders gründlich reinigen, damit sich Bakterien und Keime gar nicht erst vermehren können.

Wissenswertes über Staubsauger ohne Beutel – Expertenmeinungen und Rechtliches

Die Geschichte des beutellosen Staubsaugers

Um die Geschichte des beutellosen Staubsaugers mitteilen zu können, muss zunächst ein wenig weiter ausgeholt werden. Heutzutage gehört der Staubsauger zu den wichtigsten Haushaltsgeräten, die es auf dem Markt gibt. Allerdings wissen viele nicht, dass früher der Staubsauger ein teures Vergnügen war und hauptsächlich Männer wohnten dem bei. Im Jahre 1901 erfand der Engländer Hubert Cecil Booth dabei den ersten Staubsauger. Booth war damals Ingenieur und schon sehr lange arbeitete er an einer Reinigungsmaschine. Der Erfolg blieb lange Zeit aus und so wie er es sich vorstellte, funktionierte das Gerät nicht. Die entscheidende Idee kam ihm jedoch eines Tages, als er von einem Kollegen einen Hochdruckreiniger zu Gesicht bekam. Dabei arbeitete der Hochdruckreiniger nach dem Prinzip, dass Schmutz mit einem hohen Druck weggeblasen wurde. Booth fragte dann, warum der Kollege keinen Reiniger erfand, der den Schmutz nicht wegblies, sondern einsog. Hierauf antwortete der Kollege, es sei unmöglich, ein Gerät zu erfinden, das Schmutz einsaugte. Booth ließ dieser Gedanke jedoch keine Ruhe und deshalb begann er schon bald mit Experimenten. Letztlich schaffte er es. https://www.instagram.com/p/B8E794bo3oH/

Technik noch unklar

Bis heute ist es jedoch nicht geklärt, welche Technik Booth damals verwendete. Es ist lediglich Fakt, dass der Staubsauger mit diesem Tag in die Welt der Technik eintrat. Der erste Staubsauger war allerdings ein Monstergerät und es war ein Kraftakt, diesen zu transportieren. Das Gerät nahm immens viel Platz ein, aber trotzdem war eine Reinigungsmaschine entstanden, die Erfolg verzeichnete. Wegen des komplizierten Systems galt Staubsaugen als eine langwierige Angelegenheit und das konnte eher Männern zugeschrieben werden. Daher waren viele Frauen der Meinung, dass den guten alten Besen nichts und niemand ersetzen konnte. Die moderne Reinigungsmaschine konnte sich damals lediglich die feine Gesellschaft leisten und dafür gab es natürlich das entsprechende Personal. Der Fabrikant William Hoover wurde kurz nach dem Erscheinen der Erfindung auf die Reinigungsmaschine aufmerksam. Es entstand damit eine Zusammenarbeit und das riesige Gerät von dem Erfinder Booth optimierte der Mitarbeiter Murray Spangler.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Elektrizität

Dann hielt die Elektrizität Einzug und er verwendete diese, um ein kompakteres Gerät aus der einstigen Monstermaschine zu entwickeln. Dabei bestand das neue Gerät aus einer Holzbox und in diese wurde ein Ventilator mit einem elektrischen Antrieb integriert. Das Modell verfügte zudem über einen Sack, worin der Schmutz aufgefangen wurde. Der erste Staubsauger von der Hoover Modellreihe entstand auf diese Weise. Die Hoover Company, die zuvor eine Lederwarenfabrik war, wurde ein Hersteller von Staubsaugern. Einige weitere Hersteller folgten 1920 Hoovers Beispiel und stellten auch Staubsauger her. Der Staubsauger kam in den 30er Jahren ebenfalls nach Deutschland und angeboten wurde dieser vorzugsweise von Vertretern. Dann bot ein Hersteller aus Wuppertal mit dem Namen Vorwerk den Staubsauger Kobold an und schon nach kurzer Zeit waren die Hausfrauen diesem untergeben.

Weiterentwicklung

Die damaligen Staubsauger wurden weiterentwickelt, wodurch diese immer kleiner und kompakter wurden. Ein Hersteller namens Dyson überzeugte in den 80er Jahren. Dabei handelte es sich um den ersten Hersteller, der auf den Beutel verzichtete und stattdessen einen Behälter verwendete. Nun war der beutellose Staubsauger geboren und erfreute sich in den 90er Jahren wachsender Beliebtheit. Die Staubsauger ohne Beutel von dem Hersteller Dyson sind noch heute auf dem Markt erhältlich. Doch die anderen Hersteller zogen ebenfalls nach und entwickelten auch Systeme, um den Beutel durch einen Behälter zu ersetzen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.otto.de/updated/ratgeber/staubsauger-mit-oder-ohne-beutel-was-ist-besser-42/
  • https://www.stern.de/vergleich/staubsauger-ohne-beutel/
  • https://www.expert-technomarkt.de/Blog/Worauf-achten-Staubsauger-ohne-Beutel/
  • https://www.staubsauger.net/mit-oder-ohne-beutel/
Bildnachweis:
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/borsenparkett-drinnen-fenster-haus-2988860/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/menschen-entspannung-haus-tisch-3890196/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/beleuchtung-lichter-luxus-innen-3773582/
Rate this post





Letzte Aktualisierung am 16.10.2021 um 17:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API