Skip to main content
Mäusekäfig

Mäusekäfig Test & Vergleich (11/2019): die 5 besten Mäusekäfige

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Mäusekäfig Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Mäusekäfige. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, den für Dich am besten geeigneten Mäusekäfig zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Mäusekäfig zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste Kürze

Der Mäusekäfig ist im Online-Handel, im Tierhandel oder auch in diversen Baumärkten zu bekommen. Bist du handwerklich geschickt, kannst du ihn auch selbst bauen.
Beim Kauf des Mäusekäfigs hast du die Wahl zwischen unterschiedlichen Materialien wie Plexiglas, Kunststoff oder Holz. Jeder Art hat seine Vor- und Nachteile.
Wer Mäuse halten möchte, sollte sich bewusst sein, dass diese vile Auslauf brauchen. Darum denke beim Kauf daran, dass dein Mäusekäfig groß genug ist.

Unsere Kaufempfehlung für Mäusekäfige

1. Ferplast Nagerheim Criceti 9

Ferplast 57009070W1 Nagerheim Criceti 9, Komplettausstattung, Maße: 46 x 29.5 x 23 cm, weiß mit...
4 Bewertungen

Das kleine Nagerheim für kleine Nagetiere hat eine Kunststoff-Unterschale mit einer abnehmbarer Metallverdrahtung.

2. Mäuse- und Hamsterheim SAN MARINO 100 DELUXE

Mäuse- und Hamsterheim SAN MARINO 100 DELUXE
12 Bewertungen
Mäuse- und Hamsterheim SAN MARINO 100 DELUXE
  • 7 mm Verdrahtung für Mäuse- und Zwerghamster geeignet

Komplett ausgestattetes Heim, sodass ein direkter Einzug deines Lieblings möglich ist.

3. Happy-Nager Mäusekäfig

Happy-Nager Hamsterkäfig, Mäusekäfig, Rattenkäfig, Nagerkäfig aus Natur Holz 100 x 51 x 40
13 Bewertungen

Das artgerechte Gehege ist für Ratten, Hamster oder Mäuse geeignet.

Mäusekäfig bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Mäusekäfig Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Mäusekäfigen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren, angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Mäusekäfigs achten solltest

Wie groß sollte ein Mäusekäfig sein?

Mäuse bewegen sich gerne, weshalb sie hohe Ansprüche an eine Unterkunft stellen. Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, dass deine Tiere viel Platz im Heim haben.

Mäusekäfig Welche Größe

Wie groß der Käfig für deine Mäuse sein soll, hängt nicht nur vom Tier, sondern auch von der örtlichen Gegebenheit ab.

Nager sind Herdentiere, weshalb du mindestens zwei auswählen solltest. Hältst du mehrere Tiere, benötigst du einen großen Nagerkäfig. Bei zwei oder drei Mäusen brauchst du einen Käfig, der mindestens 50 x 80 cm groß ist. So erhalten die Haustiere einen ausreichenden Auslauf. Sinnvoll ist es zudem einen Käfig mit mindestens zwei Ebenen zu erwerben, sodass sich die Mäuse austoben und klettern können.

Damit die Tiere nicht flüchten, kaufe einen Käfig, der gut verdrahtet ist. Der maximale Gitterabstand darf 0,6 cm betragen, denn sonst flüchten die Tiere. Da die Knochen der Mäuse weich sind, können sich diese auch durch enge Öffnungen quetschen.

Woraus sollte der Mäusekäfig am besten sein?

Du kannst Käfige aus Plexiglas, Plastik und Holz kaufen. In der Regel ist der obere Teil des Käfigs aus Draht beziehungsweise einem Gitteraufsatz gemacht. So kannst du deine Mäuse füttern und beobachten. Zudem wird der Käfig gut belüftet.

Möchtest du verhindern, dass deine Mäuse aus dem Käfig weglaufen, wähle eine geschlossene Abdeckung, denn nur diese bietet dir maximale Sicherheit. Entscheide dich für das Material, welches zu deinem Budget passt und welches dir maximale Sicherheit bietet.

Wo kann man am besten einen Mäusekäfig kaufen?

Im Einzelhandel und Internet findest du eine große Auswahl an Käfigen. Besonders bei eBay und Amazon ist die Auswahl riesig. Meist gibt es dort preiswerte Einsteigermodelle aus Plexiglas oder Holz mit Gitteraufsätzen. Ebenso findest du im Shop von Fressnapf zahlreiche Kleintierheime.

Welche Vorteile und Nachteile hat der Kauf im Internet?

Vorteile

  • Lieferung nach Hause
  • Preiswert
  • Käfige einfach vergleichbar
  • Riesige Auswahl

Nachteile

  • Qualität des Käfigs nicht überprüfbar

Möchtest du einen Mäusekäfig im Handel kaufen, besuche einen Tierfachmarkt. Außerdem gibt es in einigen Baumärkten einen passenden Käfig.

Vorteile

  • Materialqualität vor Ort überprüfbar
  • Persönliche Beratung möglich

Nachteile

  • Eigener Transport nach Hause
  • Kleinere Auswahl als im Internet

„Tipp: Suchst du nach einem Käfig für deine Mäuse, sieh dir auch Käfige für Hamster, Chinchillas und Degus an. Alle Nagetiere haben dieselben Ansprüche an einen Käfig, sodass du fündig werden kannst. Achte jedoch auf die Höhe der Gitterstäbe beim Käfig, sodass die Nager nicht ausbrechen oder sich verletzen können.“

Wie kann ich einen Mäusekäfig selber bauen?

Nager bewegen sich viel und gerne, weshalb sie viel Platz benötigen. Zudem solltest du sie als kleine Gruppe halten. Ein normales Tiergehege ist für die Haustiere meist zu klein.

Bist du handwerklich begabt, baue einen eigenen Mäusekäfig. Dazu verwendest du Hartholz, welches unbehandelt ist. Andere Holzarten splittern zu stark. Deshalb ist es sinnvoll diese Arten an Holz zu wählen:

  • Ulme
  • Eiche
  • Birke
  • Buche

Verwende für den Käfigbau keine Nadelhölzer. Diese enthalten Öle und Harze, die giftig für die Nager sind.

Was kostet ein Mäusekäfig?

Einen Kunststoffkäfig mit einem Metallgitter bekommst du schon ab 45 Euro. Achte jedoch auf die Verarbeitung des Käfigs, denn diese kann das Leben deiner Mäuse gefährden.

Ist der Käfig unsauber verarbeitet oder aus minderwertigen Plastikteilen, kann es Schwierigkeiten bei der Reinigung geben.

Wählst du einen Käfig aus Plexiglas, gibt es diese ab 70 Euro zu kaufen. Ein Holzkäfig für Mäuse kostet etwa 120 Euro.

MaterialPreis
Kunststoffcirca 45 Euro
Plexiglascirca 70 Euro
Holzcirca 120 Euro
Bedenke auch die Kosten für die Einrichtung eines Käfigs. Neben dem Nagerhaus entstehen außerdem Ausgaben für Spielsachen und Fressnäpfe. Diese Dinge kosten etwa 40 Euro.

Darf man ein Terrarium für die Mäusehaltung benutzten?

Wenn du ein Terrarium kaufst, gibt es einen Unterschied zum Nagerkäfig. Das Belüftungssystem sorgt dafür, dass es eher wärmer im Terrarium ist. Aus diesem Grund ist es wichtig auf die Luftzirkulation zu achten.

Die Vorteile und Nachteile orientieren sich am Käfig aus Plexiglas. Der einzige Unterschied ist, dass ein Plexiglaskäfig eine bessere Belüftung als ein Terrarium hat. Wählst du ein kleines Terrarium, kostet dieses meist 150 Euro. Eine Maßanfertigung gibt es ab etwa 180 Euro.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Mäusekäfige passt am besten zu Dir?

Es gibt verschiedene Arten an Mäusekäfigen. Zu diesen gehören:

  • Kunststoffkäfig
  • Plexiglaskäfig
  • Holzkäfig

In den nächsten Absätzen erfährst du mehr über die einzelnen Käfigarten und deren Vor- und Nachteile.

Mäusekäfige aus Plexiglas

Plexiglaskäfige besitzen einen Teil aus leichtem und bruchsicherem Glas sowie einen Gitteraufsatz. Du kannst den geschlossenen Teil mit Einstreu füllen, ohne dass das Streu aus dem Käfig fällt. Aufgrund der Aufteilung bekommen deine Mäuse viele Freiheiten und können sich durch das Gehege und die Gänge buddeln. Bei diesen Aktivitäten kannst du deine Tiere beobachten

Vorteile

  • Langlebig
  • Einfaches Reinigen
  • Du kannst die Mäuse durch die Scheibe betrachten

Nachteile

  • Schlechtere Belüftung

Du kannst das Plexiglas wegen der glatten Oberfläche einfach säubern. Zudem handelt es sich bei Plexiglas um ein robustes und langlebiges Material. Beachte jedoch, dass Plexiglas nicht luftdurchlässig ist. Deshalb musst du sicherstellen, dass im Terrarium ausreichend Luft zirkuliert.

Mäusekäfige aus Holz

Wer Mäuse artgerecht halten will, wählt einen Käfig aus Holz. Es ist dabei darauf zu achten, dass das Material unlackiert und naturbelassen ist. So inhalieren die Tiere keine Stoffe, die giftig sind oder knabbern diese an.

Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund: Das sollten Sie für den nächsten Urlaub mit Ihrem Hund berücksichtigen

Ein schöner Urlaub am Meer oder auch im Gebirge, wäre sicher genau das richtige für Sie und Ihren geliebten Vierbeiner. Sie wollen mal so richtig vom Alltag abschalten und Ihrem treuen Hund mal so richtig was Gutes gönnen? Doch was gilt es zu beachten , wenn es mit dem vitalen Hund und der Familie in… ... weiterlesen

Stabile Materialien halten dem Knabbertrieb der Mäuse stand. Wer Spanholzplatten wählt, findet diese kurze Zeit später von den Fellnasen durchnagt. Deshalb eignet sich dieses Material nicht zum Käfigbau.

Zur leichten Reinigung des Käfigs kannst du den Boden des Käfigs mit einer Kunststoffschublade oder einem wasserdichten Einsatz versehen. Wählst du Holz, saugt sich dieses Material meist mit Urin voll. Das führt zu einem unangenehmen Geruch und zu einer verkürzten Lebensdauer des Käfigs.

Vorteile

  • Sieht schön aus
  • Langlebig
  • Natürliches, artgerechtes Material

Nachteile

  • Anschaffungspreis ist höher
  • Reinigung komplexer

Möchtest du einen kreativen und individuellen Holzkäfig, kannst du im Internet Hersteller finden, die einen Käfig nach deinen Vorstellungen bauen.

Mäusekäfige aus Kunststoff

Kunststoffkäfige sind preiswert, haben jedoch eine niedrigere Lebensdauer als andere Käfige. Die Mäuse sind in der Lage das Material anzunagen und die Teile zu verschlucken. Zudem ist die Belüftung solcher Käfige wenig optimal, denn das Material ist nicht luftdurchlässig.

Vorteile

  • Einfach zu säubern
  • Preiswert

Nachteile

  • Belüftung ist schlecht
  • Mäuse knabbern Teile an
  • Es kommt schnell zu Defekten

Ein Nagerhaus aus Plastik ist zwar günstig, jedoch nicht sehr haltbar. Daher benötigst du schneller eine Neuanschaffung. Im Vergleich zu anderen Materialien wie Holz oder Ton ist ein Plastikkäfig jedoch leichter zu säubern.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Mäusekäfige miteinander vergleichen?

Möchtest du einen Mäusekäfig kaufen, beachte diese Kaufkriterien:

  • Gestaltung
  • Anzahl der Etagen
  • Größe des Käfigs
  • Material

Im Anschluss erfährst du die Details zu den einzelnen Kriterien.

Welches Material ist besser: Plexiglas oder Holz?

Möchtest du dich zwischen einem Metall- und Holzkäfig entscheiden, stelle dir diese Fragen:

  • Welches Material gefällt mir besser?
  • Wie viel Geld möchte ich in einen Käfig investieren?

Ein Käfig aus Plexiglas ist preiswert, ermöglicht es dir jedoch nicht deine Tiere beim Graben zu beobachten. Ein Holzkäfig sieht schön aus, ist dafür aber teurer als ein Plexiglaskäfig.

Die Größe des Käfigs

Eine Maus führt nur dann ein glückliches Leben, wenn sich diese austoben kann. Welche Größe dein Mäusekäfig haben sollte, hängt von der Anzahl an Mäusen ab, die du hast. Pro Tier ist es sinnvoll 0,5 Quadratmeter Auslauf zu bieten. Eine Höhe von 1,2 Metern oder noch besser 1,5 Metern ist sinnvoll.

Schwankst du zwischen zwei unterschiedlich großen Modellen, wähle den Käfig, der am größten ist.

Die Anzahl der Etagen

Eine Maus hat Freude am Klettern. Deshalb sind Käfige auch mindestens mit zwei Etagen auszustatten. Je mehr Kletterbereiche die Mäuse besitzen, desto mehr Spaß haben sie. Du kannst die Zwischenetagen sogar nachträglich einbauen, wofür sich dünnere Holzplatten perfekt eignen.

Die Ausstattung

Dein persönlicher Geschmack entscheidet, welcher Käfig am besten zu dir passt. Günstigere Käfige sehen preiswerter aus und besitzen nur die notwendigste Ausstattung. Du kannst jedoch auch nachträglich Häuschen, Spielzeuge und Zwischenebenen einfügen.

Wissenswertes über Mäusekäfige – Expertenmeinungen und Rechtliches

Was muss ich bei der Reinigung des Käfigs beachten?

Die Nager sind hygienische Tiere, welche eine regelmäßige Reinigung des Käfigs benötigen. So fühlen sich die Nager im zu Hause wohl. Suche dir am besten einen Käfig aus, den du nach oben öffnen kannst. Sonst kann es passieren, dass die Tiere weglaufen.

Bei der täglichen Reinigung musst du das Folgende beachten:

  • Entsorgen von Lebensmitteln, die die Mäuse nicht gefressen haben
  • Großzügige Reinigung von Stellen im Mäusekäfig mit Urin und Kot.

Eine gründlichere Reinigung ist einmal monatlich angesagt. Dabei ist das Folgende zu tun:

  • Sand oder Streu sind zu wechseln
  • Fress- und Trinknäpfe sind von Rückständen zu befreien
  • Die Böden sind mit Essigwasser zu desinfizieren
  • Tipp: Nutze etwas des alten Streus und verwende es mit frischem Streu. So fühlen sich die Mäuse im Käfig schnell wieder wohl.

Etwas Essig und warmes Wasser reichen aus. Verwende kein Reinigungs- und Spülmittel, um Rückstände zu entfernen.

Welcher Zubehör brauche ich für einen Mäusekäfig?

Wenn du einen geeigneten Käfig gefunden hast, kümmere dich um die Einrichtung. Sinnvoll ist es in naturbelassene Materialien zu investieren. Nutze Utensilien aus Keramik, Ton und Holz. Zur Grundausstattung gehören:

  • Schlafhaus: Als Rückzugsort und Schlafplatz für die Mäuse.
  • Wasserspender und Futternapf: Ein Käfig sollte zwei Näpfe besitzen und eine ausreichende Versorgung mit Wasser sicherstellen.
  • Sandbad: Das Bad im Sand reinigt das Fell der Mäuse. Wichtig ist darauf zu achten, dass die Tiere genug Platz zum Baden in der Schale Sand haben.
  • Einstreu: Ideal sind Hanf-, Pflanzen- und Mauseinstreu. Du kannst auch Streu aus Holzspan verwenden.
  • Hamsterrad: Das kleine Rad bringt die Mäuse in Bewegung. Wähle ein Rad, das für deine Mäuse groß genug ist, damit sie nicht steckenbleiben.
  • Spiel- und Klettermöglichkeiten: Neben Kletterwänden sind auch Rampen für Mäuse ideal. Röhren und Tunnel helfen dem Tier Nahrung zu verstecken. Achte auch bei diesen Einrichtungsgegenständen darauf naturbelassene Materialien einzusetzen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • http://dev.das-maeuseasyl.de/haltung/gehegebeurteilungen/

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/rennmaus-haustier-maus-nagetier-1269468/
  • https://pixabay.com/de/photos/maus-k%C3%A4fig-schwarz-und-wei%C3%9F-672998/

Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 um 11:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge