Skip to main content

Leder Pflegemittel Test & Vergleich (04/2020): die 5 besten besten Leder Pflegemittel

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Leder Pflegemittel Test & Vergleich (04/2020). Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Leder Pflegemittel. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.
Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, das für Dich am besten geeignete Leder Pflegemittel zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Leder Pflegemittel zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Leder Pflegemittel kommt zur Pflege von Ledererzeugnissen zum Einsatz. Es eignet sich für Gürtel, Schuhe und Armbänder aber auch für Autositze und Möbel wie Ledergarnituren.
Leder Pflegemittel sorgen für mehr Farbintensität und verleihen dem Leder neuen Glanz. Außerdem schützt es vor Umwelteinflüssen, beugt vorzeitigen Verschleiß vor und sorgt für eine längere Lebensdauer.
Pflegemittel für Leder gibt es sowohl für Glatt- als auch für Rauleder, da verschiedene Arten des Leders auch verschiedene Pflegeansprüche benötigen. Außerdem ist zwischen Lederfett, Lederöl, Lederlotion und Lederbalsam zu unterscheiden.

Unsere Kaufempfehlung für Leder Pflegemittel

1. SONAX 291141 Leder-Pflege-Lotion, 250 ml

Angebot
SONAX 291141 Leder-Pflege-Lotion, 250 ml
444 Bewertungen
SONAX 291141 Leder-Pflege-Lotion, 250 ml
  • SONAX LederPflegeLotion ist eine hochwertige Reinigungs- und Pflegeemulsion für alle...
SONAX LederPflegeLotion ist eine hochwertige Reinigungs- und Pflegeemulsion für alle Glatt- und Kunstleder wie z. B. Autoinnenausstattungen, Motorrad-Kombis, Taschen, Möbel, Schuhe, usw. Entfernt mühelos Schmutz, Öl, Fett und frischt die Farben auf. Geeignet für alle Lederfarben. Bienenwachs und Silikonöle machen das Leder geschmeidig und versiegeln es.

2. Universal Lederbalsam 250ml

Universal Lederbalsam 250ml
338 Bewertungen
Universal Lederbalsam 250ml
  • mit echtem Bienenwachs
niversal Lederbalsam 250 ml – Besonders geeignet zur Pflege von Schuhen, Lederjacken, Lederhosen und Ledermänteln, Handtaschen, Ledermöbeln, Motoradbekleidung, sowie Zaumzeug und Sätteln.

3. Premium LEDERREINIGER optimal zur Reinigung von Leder

Premium LEDERREINIGER optimal zur Reinigung von Leder - URBAN FOREST Lederpflege für Auto Möbel...
226 Bewertungen
Premium LEDERREINIGER optimal zur Reinigung von Leder - URBAN FOREST Lederpflege für Auto Möbel...
  • URBAN FOREST PREMIUM LEDER REINIGER mit natürlichem Avocado-Öl und hergestellt in...
mit natürlichem Avocado-Öl und hergestellt in Deutschland für höchste Ansprüche reinigt, pflegt und spendet Feuchtigkeit, um das Leder aufzubereiten und Leder sowie Lederprodukte aufzufrischen. Dabei wirkt es sanft reinigend, feuchtigkeitsspendend, pflegend und vor Licht schützend. Es riecht angenehm, zieht schnell ein und beinhaltet keine verunreinigenden Farbstoffe.

4. Leather Honey Leather Conditioner, der beste Leather Conditioner seit 1968

‘Leather Honey Lederpflegemittel, das beste Lederpflegemittel seit 1968, 8 Oz Flasche. Zur...
99 Bewertungen
‘Leather Honey Lederpflegemittel, das beste Lederpflegemittel seit 1968, 8 Oz Flasche. Zur...
  • Dieser Lederkonditionierer verlängert die Lebensdauer aller Arten von Leder,...
Dies ist ein ungiftiger, natürlicher Lederpflegemittel, der das Leder mit der erforderlichen Feuchtigkeit versorgt. Leder ist ein natürliches Material, und als solches erfordert es eine häufige Flüssigkeitszufuhr, um schön und weich zu bleiben. Unbehandelt trocknet das Leder aus und wird spröde.

5. Poliboy Intensiv Pflege – reinigt, pflegt und schützt alle Glattleder

Poliboy - Leder Intensiv Pflege - Sprühmatic Flasche - reinigt, pflegt und schützt alle Glattleder...
157 Bewertungen
POLIBOY Leder Intensiv Pflege ist hervorragend geeignet zur schonenden Reinigung und Pflege aller glatten und genarbten Leder in allen Farben. Diese Leder Intensiv Pflege nährt das Leder porentief, hält es lange widerstandsfähig und geschmeidig und durch Tiefenimprägnierung fleck- und wasserabweisend. Gleichzeitig frischt es wunderbar auf. Anwendungsbereiche sind Sitzpolster, Sessel, Sofa, Koffer, Taschen, Gürtel, Jacken, Mäntel, Motorradbekleidung, Stiefel, feine Schuhe, Sattelzeug usw.

Leder Pflegemittel bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Leder Pflegemittel Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Leder Pflegemittel finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf von Leder Pflegemittel achten solltest

Bei Leder handelt es sich um ein teures und hochwertiges Naturmaterial, das regelmäßig gepflegt werden sollte. Seien es Risse oder Kratzer in einer Ledergarnitur, Verfärbungen auf den Polstern im Auto oder Flecken auf der Hose oder Jacke – all Deine Ledererzeugnisse solltest Du regelmäßig pflegen. Nur auf diese Art und Weise kannst Du Risse, Verfärbungen und Flecken auf Deinen Ledersachen vorbeugen. Mit den richtigen Leder Pflegemitteln bleiben Dir Deine Produkte aus Leder ein Leben lang erhalten, da Leder robust und sehr langlebig ist, wenn es richtig gepflegt wird. Demnach solltest Du Dich auf jeden Fall nach einer geeigneten Leder Pflege erkundigen, um Deinen Accessoires eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.

Ein tolles Hausmittel in Bezug auf die Lederpflege ist herkömmliche Creme. Sie enthält natürliches Wachs und Fette und pflegt nicht nur unsere Haut, sondern auch Glattleder wunderschön.


Was ist ein Leder Pflegemittel?

Leder Pflegemittel sind notwendig, damit das Leder vor Verschmutzung, Alterung und Verschleiß geschützt wird. In diesem Sinnen ist das richtige Pflegemittel für das A und O bei der Pflege von Leder. Zwar ist es den meisten Menschen bewusst, dass Sattel und Lederschuhe regelmäßig gepflegt werden müssen. Allerdings ist es den meisten nicht bekannt, dass auch Bekleidungsleder, Möbel- und Autoleder ebenfalls pflegebedürftig sind.

Da der Handel nicht auf die Notwendigkeit hinweist, Ledererzeugnisse zu pflegen, verwenden viele Menschen vor allem bei neuem Leder keine Pflegemittel. Dieses Leder kann allerdings auch nicht so schnell spröde werden und austrocknen. Dennoch werden vor allem helle Leder sehr schnell anfällig für Verfärbungen, Gebrauchsspuren und Verschmutzungen. Daher gibt es genau abgestimmte Pflegemittel, die Du bei neuem Leder verwenden kannst.

Im Handel gibt es auch hochwertige Pflegemittel. Diese solltest Du bei wertvollem Material anwenden. Solche Pflegemittel enthalten in der Regel synthetische Öle, die kein Nährboden für Schimmel und Bakterien sind aber auch nicht ranzig werden können. Auf diese Weise kannst Du die Lebensdauer von wertvollem Leder um einiges verlängern. Ein Leder Pflegemittel mit synthetischen Ölen und enthaltenen UV-Filtern ist zwar teurer in der Anschaffung, dafür ist es aber wesentlich wirksamer.

Mit Leder Pflegemittel wie neu

Mit einem Leder Pflegemittel sehen Schuhe wieder aus wie neu.

Welche Aufgabe hat ein Leder Pflegemittel?

Ein gutes Leder Pflegemittel hat die Aufgabe, den guten Zustand eines Leders lange zu bewahren und das Material möglichst langfristig erhalten. Jedes Ledererzeugnis hat individuelle Pflegebedürfnisse. Diese sind vor allem davon abhängig, wie ein entsprechendes Produkt verarbeitet und hergestellt wurde, wozu es gebraucht wird, wie alt es ist und wie sehr es beansprucht wird beziehungsweise welchen Umwelteinflüssen es ausgesetzt wird. Dementsprechend bedarf Leder in Abhängigkeit von der Art seiner Verwendung einer Rückfettung, um auch weiterhin geschmeidig zu bleiben. Die im Pflegemittel für Leder vorhandenen UV-Filter sorgen dafür, dass das behandelte Naturprodukt nicht ausbleicht. Eine Imprägnierung kommt in den Produkten zum Einsatz, damit das Leder nicht fleckig oder steif durch Feuchtigkeit wird. Reibungsminderer aus den Pflegemitteln sorgen dafür, dass das Erzeugnis nicht so schnell verschleißt.

Welche Vorteile hat ein  Leder Pflegemittel?

Deine Ledererzeugnisse profitieren von einem geeigneten Leder Pflegemittel in vielerlei Hinsicht. Die folgenden Vorteile bringt ein Pflegemittel für Ihr Leder:

  • Dem Leder wird eine längere Lebensdauer gewährleistet
  • Das Leder wird vor Umwelteinflüssen geschützt
  • Vorzeitiger Verschleiß wird vorgebeugt
  • Farbe des Leders wird aufgefrischt
  • Dem Leder wird neuer Glanz verliehen

Wie wende ich ein Leder Pflegemittel an?

Bevor Du ein Leder Pflegemittel anwendest, solltest Du eine Schnupperprobe machen. Viele der angebotenen Pflegemittel  weisen einen starken Eigengeruch auf. Diese ist bei der Pflege von Lederschuhe zwar nicht sehr störend. Allerdings kann er bei der Anwendung an Möbeln, Fahrzeugen oder an der Bekleidung durchaus störend sein.

Bevor Du das Pflegemittel am Glattleder anwendest, solltest Du es mit speziellen Lederreinigern reinigen. Danach musst Du lediglich das Produkt dünn und gleichmäßig mit einem Tuch in das gereinigte Leder einreiben. Sobald das Pflegemittel einzieht, solltest Du es polieren, damit es einen schönen Glanz erhält.

Bei Rauleder gehst Du jedoch etwas anders vor. Solches Leder musst Du zunächst grob abbürsten. Auf diese Weise wirst Du seine Struktur wieder herstellen und den vorhandenen Schmutz entfernen. Gegebenenfalls musst Du es bei starken Verschmutzungen mit Pflegeschaum behandeln  und anschließend mit Imprägnierspray versiegeln.

Vorher ausprobieren

Da das Pflegemittel ein helles Leder eindunkeln kann, wird empfohlen, das Mittel an einer kleinen und  nicht sofort sichtbaren Stelle auszuprobieren.

Das Auftragen des Pflegemittels ist selbstverständlich auch von der Art des Mittels abhängig. Ein Lederpflege-Spray solltest Du beispielsweise aus einer Entfernung von mindestens 25 cm aufsprühen. Auf diese Weise wirst Du das Überdosieren an einer Stelle verhindern. Wachs, Öl, Balsam und andere Pflegemittel solltest Du hingegen mit einem sauberen Schwamm oder einem Lappen auftragen und einreiben. Um kein Wischmuster zu erzeugen, solltest Du am besten mit kreisenden Bewegungen arbeiten. Vor dem Auftragen des Pflegemittels musst Du auf jeden Fall den Schmutz und den Staub reinigen. Hartnäckigen Schmutz kannst Du gegebenenfalls mit einem feuchten Tuch reinigen. Sollte das Leder nach der Reinigung feucht sein, musst Du es vor dem Auftragen des Pflegemittels unbedingt trocknen lassen.

Wie lange soll das Leder Pflegemittel einwirken?

Die verschiedenen Arten von Pflegemitteln haben unterschiedliche Einwirkzeiten. Außerdem  ist die Einwirkzeit auch von der Art des Leders abhängig. So wird ein sehr trockenes Leder die Pflegemittel schneller aufnehmen als ein Leder, das geschmeidig und weich ist. Spray wird innerhalb weniger Sekunden einziehen, während ein Lederfett 1 bis 2 Stunden benötigen kann, bevor es eingezogen ist. Alle Überreste, die das Leder nach der Einwirkzeit nicht aufnimmt, musst Du mit einem Lappen abwischen. Ansonsten könnten sich farbliche Unterschiede auf der Oberfläche bilden.

Entkalker Test Entkalker Vergleich

Entkalker Test & Vergleich (04/2020): die 5 besten Entkalker

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Entkalker Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Entkalker. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Wie oft soll ich ein Leder Pflegemittel anwenden?

Wie oft Du ein Leder Pflegemittel anwenden solltest, ist vor allen Dingen vom Alter des Ledererzeugnisses abhängig. Deine Ledererzeugnisse solltest Du idealerweise im Durchschnitt alle 6 Monate einer Lederreinigung und Pflege unterziehen. Lediglich Deine Schuhe solltest Du öfter putzen und pflegen.

Kann ein Leder Pflegemittel auch Risse, Kratzer und Löcher beheben?

Wenn Du die Pflege Deiner Ledererzeugnisse eine längere Zeit vernachlässigt hast, dann könnte das zu Rissen, Kratzern und Furchen im Leder geführt haben. In diesen Fällen wird Dir ein herkömmliches Leder Pflegemittel nicht helfen können. Aus diesem Grund solltest Du zum Flüssigleder greifen. Dabei handelt es sich um einen Füllstoff, der die genannten Schäden beheben und das Leder versiegeln kann. Dieses Mittel wird die Schäden in der Lederstruktur kaschieren.  Flüssigleder ist meistens transparent, wobei Du es auch in verschiedenen Farbtönen erwerben kannst. Somit kannst Du den Schaden am Leder noch besser beheben.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Leder Pflegemittel passt am besten zu Dir?

Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an  Leder Pflegemitteln und Lederreinigern. Daher fällt es nicht immer leicht, sich für ein entsprechendes Pflegemittel zu entscheiden. So benötigst Du beispielsweise für Deine Schuhe einen schönen Glanz und sie sollen wasserdicht bleiben. Zu Möbeln und zum neuen Autoleder passt das jedoch nicht. Hierbei handelt es sich um matte Leder. Das richtige Leder Pflegemittel sollte in diesem Fall den Glanzgrad erhalten aber auch zugleich einen guten Schutz vor Verfärbungen, Anschmutzugen und Abrieb bieten.

Für altes Autoleder benötigst Du hingegen einen UV-Schutz, um die Schäden vorzubeugen, die durch Sonne entstehen. Eine Rückfettung ist in diesem Fall auch von Vorteil, da sie gegen das Verspröden Abhilfe schafft. Dementsprechend benötigst Du auch verschiedene Leder Pflegemittel für einen Pferdesattel und verschiedene für einen Lammfellmantel oder eine Lackledertasche. Anhand der folgenden Arten von Pflegemitteln wirst Du Dich besser orientieren können und das beste Produkt für Deine Anforderungen finden können:

  • Lederfett
  • Lederpflege-Spray
  • Leder Pflegemilch
  • Leder Pflegecreme
  • Lederöl
  • Leder Balsam
  • Leder Versiegelung
  • Lederreiniger

Lederfett

Ein Lederfett kannst Du vor allen Dingen für die Pflege von Lederschuhen oder eines Pferdesattels verwenden. Diese sind meistens auf der Basis von Vaseline oder tierischen Fetten und Duftstoffen. Lederfett ist in erster Linie rückfettend und weist eine wasserabweisende Wirkung auf. Aufgrund ihrer Rückfettung ist es am besten im Außenbereich zu empfehlen. Nur bei älteren Ledern macht ein solches Leder Pflegemittel Sinn, sodass es nicht für Möbel und Fahrzeuge geeignet ist. Dieses Produkt ist vor allem für gedeckte Glattleder geeignet. Auf offenporigem Leder beziehungsweise auf Rauleder würde das Lederfett Rückstände und Flecken hinterlassen, die Du nicht mehr entfernen könntest. Die Struktur von Lederfett ist cremig bis zäh und hängt vor allem von der Umgebungstemperatur ab.

Vorteile

  • Rückfettend
  • Wasserabweisend
  • Optimal für Leder im Außenbereich (Schuhe, Sattel etc.)
  • Ideal für Glattleder

Nachteile

  • Nicht für Möbel und Fahrzeuge geeignet
  • Hinterlässt Flecken und Rückstände auf Rauleder

Lederpflege-Spray

Ein Lederpflege-Spray kannst Du sehr leicht auftragen. In der Regel ist dieses Pflegemittel vor allem für Glattleder und Nubukleder zu empfehlen. Sehr oft bietet es auch einen Imprägnierschutz.

Vorteile

  • Einfach aufzutragen
  • für Glattleder und Nubukleder

Nachteile

  • Nicht rückfettend

Leder Pflegemilch

Leder Pflegemilch kannst Du in  der Regel leicht mit einem weichen Tuch auftragen. Bei diesem  Pflegemittel handelt es sich meistens um eine dünnflüssige Emulsion, die aus Wasser und Ölen beziehungsweise Fetten zusammengesetzt ist. Eine gleichmäßige Beschaffenheit erhält die Pflegemilch aufgrund der enthaltenen Emulgatoren. Leder Pflegemilch kann neben ihrer rückfettenden Eigenschaft auch andere Zusätze enthalten. Dazu zählen beispielsweise Additive wie UV-Filter. Eventuell enthaltene Antioxidantien stoppen den Verfall des Leders, während Anti -Knarz-dditive die Störgeräusche minimieren. Dieses Leder Pflegemittel kannst Du vorwiegend für Möbelleder oder Fahrzeugleder verwenden.

Vorteile

  • Optimal für Möbel- und Fahrzeugleder
  • Kann weitere hilfreiche Additive enthalten (UV-Filter, Antioxidantien etc.)
  • Dringt tief ins Leder ein, da sie dünnflüssig ist

Nachteile

  • Nicht für den Außenbereich zu empfehlen
  • Nicht rückfettend

Leder Pflegecreme

Aufgrund der enthaltenen Stabilisatoren hat die Leder Pflegecreme eine festere Struktur beziehungsweise eine höhere Viskosität als die Leder Pflegemilch. Ansonsten ist auch dieses Pflegemittel eine Emulsion genau wie die Pflegemilch. Ihre Wirkung ist mit der Wirkung der Pflegemilch gleichzusetzen. Pflegemilch kann lediglich tiefer in die Struktur des Leders eindringen, da sie dünnflüssiger ist. Leder Pflegecreme kannst Du gut bei Lederschuhen verwenden, da hier die Oberfläche des Leders eine wichtige Rolle spielt.

Vorteile

  • Festere Konsistenz als bei der Pflegemilch
  • Gut für die Pflege von Lederschuhen geeignet

Nachteile

  • Nicht rückfettend

Lederöl

Lederöl hat eine flüssige Konsistenz. Es ist die beste Wahl, wenn es darauf ankommt, ausgetrocknetes Leder mit rückfettenden Stoffen zu durchtränken und zu imprägnieren. Lederöl  ist nicht für offenporige Ware geeignet, sondern für die Behandlung von gedecktem Leder. Das Lederöl kannst Du beispielsweise für Schuhe und Sattel einsetzen.

Vorteile

  • Gut für ausgetrocknetes Leder
  • Gut zum Imprägnieren
  • Für gedecktes Leder zu empfehlen (Schuhe, Sattel, Automobilbereich etc.)

Nachteile

  • Nicht für offenporiges Leder geeignet
  • Ungeeignet für Lederbekleidung und Ledermöbel

Leder Balsam

Leder Balsam wird meistens auf der Basis von Harzen und Wachsen wie zum Beispiel Bienenwachs hergestellt und wird daher oft als Lederwachs bezeichnet. Solche Leder Pflegemittel eignen sich bestens für gedeckte Glattleder und sorgen für eine schmutz- und wasserabweisende Beschichtung. Leder Balsam dient  vor allem der Imprägnierung und empfiehlt sich optimal für Außenleder. Ein Leder Balsam wirkt porenschließend aufgrund der enthaltenen Wachse und Harze. Die knarzverstärkende Wirkung von Bienenwachs sowie die Rückpolierbarkeit macht sich ideal für die Nutzung im Möbel- und Fahrzeugbereich.

Vorteile

  • Für gedeckte Glattleder zu empfehlen
  • Schmutz- und wasserabweisende Wirkung
  • Dient der Imprägnierung
  • Optimal für Außenleder, Motorradbekleidung, Ledergarnituren, Schuhe etc.
  • Porenschließend
  • Für Möbel und Fahrzeuge zu empfehlen

Nachteile

  • Nicht für Glattleder zu empfehlen

Leder Versiegelung

Bei einer Leder Versiegelung handelt es sich um ein Pflegeprodukt, das die obere Schicht des pigmentierten Leders vor äußeren Einflüssen schützt. In diesem Fall wird ein ausreichender Schutz gegen Verfärbungen oder gegen Abrieb gewährleistet. Meistens ist eine Versiegelung frei von Ölen, Wachsen und Fetten und auf Wasserbasis. Demzufolge ist dieses Produkt auch für neuere Leder geeignet, die stark genutzt werden und noch keinen Bedarf an Rückfettung aufweisen.

Vorteile

  • Schützt die obere Lederschicht vor Umwelteinflüssen
  • Bietet Schutz gegen Verfärbungen und Abrieb
  • Auch für neuere Leder zu empfehlen

Nachteile

  • Nicht rückfettend

Lederreiniger

Zur Gruppe der Leder Pflegemittel werden sehr oft auch Lederreiniger gezählt. Diese haben die Aufgabe, Flecken und Schmutz vom Leder zu entfernen beziehungsweise es zu säubern. Allerdings gibt es keinen universellen Lederreiniger, der alle Arten von Leder reinigt. Der geeignete Lederreiniger wird in Abhängigkeit von der Verschmutzunsgsart und von der Lederart gewählt. Oberflächlich gefärbte Leder kannst Du  mithilfe einer Bürste und einfachen Lederreinigern reinigen. Bei rauem und offenporigen Artikeln musst Du aber vorsichtig sein. Ein falscher Lederreiniger könnte in diesem Fall den Schaden vergrößern. Für Lederbekleidung solltest  Du Lederwaschmittel nutzen, um sie in der Waschmaschine waschen zu können. Der Klassiker der Lederreiniger sind Sattelseifen. Dabei handelt es sich um alkalische Seifen, die zur Reinigung von Satteln und Riemen gedient haben. Bei der Lederreinigung wird diese Seife heutzutage kaum verwendet, da die Leder mittlerweile im sauren Bereich hergestellt werden.

Vorteile

  • Entfernt Flecken und Schmutz

Nachteile

  • Für jede Art muss ein anderer Lederreiniger verwendet werden

Wo kann ich ein Leder Pflegemittel kaufen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wo Du ein Leder Pflegemittel kaufen kannst. Zwar gibt es die Mittel auch in Geschäften, doch der Online Kauf bietet den Käufern durchaus mehr Vorteile.

Die beste Auswahl an Leder Pflegemitteln findest Du in den verschiedenen Online Shops. Hier werden Pflegemittel für sämtliche Lederarten angeboten. Zudem sind auch Sets und Großpackungen erhältlich. In den Sets erhältst Du meistens auch das geeignete Zubehör wie Tücher, Bürsten oder Schwämme. Der Online Kauf bietet Dir den Vorteil, dass das Produkt direkt nach Hause geliefert wird. Außerdem kannst Du Dich anhand der Kundenbewertungen daran orientieren, ob ein entsprechendes Pflegemittel tatsächlich zu empfehlen ist oder nicht.

Dank Leder Pflegemittel Sessel wie neu

Mit einem Leder Pflegemittel werden auch alte Leder-Sessel wieder schick.

Pflegemittel für Leder kannst Du auch im Fachhandel für Bekleidung und Schuhe ebenso wie in Drogeriemärkten und in großen Kaufhäusern kaufen. Hierbei kannst Du von einer professionellen Beratung profitieren. Auch im Autohaus oder in der Werkstatt Deines Vertrauens kannst Du entsprechende Pflegemittel erwerben. Solche Geschäfte bieten sich vor allem dann an, wenn Du dringend ein Leder Pflegemittel benötigst.

Wie viel kostet ein Leder Pflegemittel?

Viele Menschen haben Angst, die falsche Pflege für ihr ihre Naturproduke zu benutzen und verwenden stattdessen gar keine Leder Pflegemittel. Allerdings sind selbst die billigsten Pflegemittel besser als gar keine Pflege.

Brauche ich Leder Pflegemittel auch für Kunstleder?

Auf dem Markt gibt es keine Pflegemittel, welche die Alterung von Kunstleder verhindern könnten. Das im Kunstleder vorhandene PVC reagiert empfindlich auf Fette und Öle. Solche Pflegemittel würden mit der Zeit die Weichmacherwanderung beschleunigen, sodass das Material schneller brüchig werden würde. Aus diesem Grund solltest Du Kunstleder nicht mit Leder Pflegemitteln behandeln.

Auf dem Markt gibt es allerdings Pflegemittel, die nur für Kunstleder geeignet sind und dementsprechend keine Öle enthalten. Solche Pflegeprodukte sind hingegen zu empfehlen, da sie eine gute Schutzschicht bieten. Auf diese Weise wird die Optik des Kunstleders länger schön bleiben, eine Reinigung muss anschließend nicht intensiv sein und die Pflege würde lebensverlängernd sein. Solche Pflegemittel machen demnach vor allem bei stark strapazierten, wertvollen und empfindlichen Kunstledern Sinn. Bei unempfindlichem Kunstleder ist das Pflegen jedoch nicht unbedingt nötig.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Leder Pflegemittel miteinander vergleichen?

Beim Kauf eines Leder Pflegemittels solltest Du auf die folgenden Kaufkriterien Acht geben, um ein Mittel zu finden, das für Dich am besten geeignet ist:

  • Pflegetyp
  • Lederart
  • Wasserabweisend
  • Atmungsaktiv
  • Leicht zu dosieren

Eine Pflegemittel für Leder kannst Du in verschiedenen Formen kaufen. So gibt es ein Leder Balsam, Spray, Fett, Öl oder Lotion. Lederöl enthält beispielsweise rückfettende Substanzen und hat einen intensiven Pflegeeffekt. Lederfett hat hingegen eine wasserabweisende Wirkung. Ein Lederbalsam ist hingegen wasser- und schmutzabweisend. Lederlotion oder Ledermilch verfügt oft über UV-Filter und bewahrt das Leder somit vor dem Ausbleichen.

Bei Verschmutzungen von Ledertextilien, die als Bekleidung dienen, sollten Sie darauf achten, diese niemals in die Waschmaschine zu waschen. Reinigen Sie Ihre Lederjacke (oder ein anderes Ledertextil) mit einem feuchten Tuch oder einer sehr weichen Bürste. Sind die Verschmutzungen sehr stark, empfiehlt es sich das gute Stück in die Reinigung zu bringen. Lederjacken, ebenso wie Lederschuhe sollten jedoch vor dem ersten Gebrauch ausreichend imprägniert werden.

Quelle: https://blog.stilgut.de/lederpflege-so-pflegen-sie-ihr-leder-richtig/


Lederart

Das Leder Pflegemittel musst Du in Abhängigkeit von der Art des Leders, welches Du pflegen möchtest, aussuchen. Raues Leder  benötigt eine andere Art von Pflegemittel als glattes.

Wasserabweisend

Das Leder Pflegemittel sollte in erster Linie wasserabweisend sein und einen Imprägnierschutz bieten. Das ist in erster Linie bei Outdoor Artikeln von Bedeutung

Atmungskativ

Das Pflegemittel sollte für die Pflege von Schuhen und Bekleidung atmungsaktiv sein.

Leicht zu dosieren

Beim Kauf solltest Du darauf achten, dass das Pflegemittel für Leder leicht zu dosieren ist. Da viele Produkte sehr ergiebig sind, reicht in der Regel eine geringe Menge aus.

Wissenswertes über Leder Pflegemittel – Expertenmeinungen und Rechtliches

Kann ich ein Leder Pflegemittel auch selbst herstellen?

Immer wieder liest man von verschiedenen Hausmittel, die dem Leder eine ausreichende Pflege geben sollen.  Allerdings sind solche Geheimrezepte für die heutigen Lederarten nicht geeignet. Das Naturerzeugnis war früher pflanzlich gegerbt. Außerdem war es robust und viel dicker als die heutigen Leder. Sie werden in der heutigen Zeit anders gegerbt und sie sind weicher und dünner. Dementsprechend benötigen sie auch eine  entsprechende Pflege.  So hast Du im Handel für alle Arten von Leder das passende Pflegemittel. Selbst das schlechteste Leder Pflegemittel ist besser als ein Geheimrezept. Fette und andere Flüssigkeiten, die als Geheimwaffe für die Lederpflege genutzt werden, könnten im Produkt ranzig werden und es zerstören. Daher solltest Du solche Geheimrezepte eher meiden und ihre zerstörende Wirkung nicht unterschätzen.

Solltest Du Dich dennoch dazu entscheiden, pflanzliche Öle statt Pflegemittel für Leder aufzutragen, musst Du das Öl vor der Anwendung unbedingt erhitzen. Auf diese Weise wirst Du eventuelle Keime im Öl abtöten. Ansonsten könnten diese im Leder ranzig werden und es beschädigen.

Wurden Leder Pflegemittel von der Stiftung Warentest getestet?

Von den Experten des Stiftung Warentest gibt es bislang keinen Test über Leder Pflegemittel. Allerdings gibt es in der Ausgabe 07 / 2011 einen Verbraucherhinweis für die Pflege eines Ledersofas. In Anlehnung an das Team des Verbrauchermagazins ist es aus hygienischen Gründen sehr wichtig, das Ledersofa regelmäßig zu pflegen und zu reinigen. Mit einem leicht angefeuchteten Tuch kannst Du den Staub vom Sofa beseitigen. Bei Verfärbungen und Flecken kannst Du hingegen ein geeignetes Pflegemittel nutzen, welches auf die Art des Leders abgestimmt ist.  Außerdem solltest Du das Leder ein bis zweimal im Jahr mit einer Leder Pflegemilch, einem Pflegeöl oder einer Creme behandeln, damit es nicht spröde wird und austrocknet.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://blog.stilgut.de/lederpflege-so-pflegen-sie-ihr-leder-richtig/
  • http://www.paradisi.de/Beauty_und_Pflege/Hygiene/Lederpflegemittel/Artikel/10447.php
  • https://www.lederzentrum.de/wiki/index.php/Lederpflege
  • https://www.essen-und-trinken.de/einfach-hausgemacht/einfach-haushalt/85747-rtkl-lang-lebe-leder

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/x-agyuDQHJA
  • https://unsplash.com/photos/CSID46Dq4LA
  • https://unsplash.com/photos/Lkon9oS2lJo

Letzte Aktualisierung am 4.04.2020 um 17:22 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge