Skip to main content

ⓘ Unsere Redaktion testet oder vergleicht alle Produkte unabhängig. Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos

Lauflernschuhe Test

Lauflernschuhe Test & Vergleich (09/2020): Die 5 besten Lauflernschuhe


Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (19.8.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Lauflernschuhe Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Lauflernschuhe. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich besten Lauflernschuhe zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtigen Lauflernschuhe zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Bei Lauflernschuhen handelt es sich um spezielle Babyschuhe. Diese sind so gefertigt, dass sie beim Laufen des Kindes die Abrollbewegungen nicht behindern.
Diese Schuhe werden mit Klettverschluss, Schnürsenkeln oder Reißverschluss verschlossen. Lauflernschuhe sind so konzipiert, dass diese sich den Füßen der Kleinen ideal anpassen.
Lauflernschuhe, die nicht hochgeschlossen sind, eignen sich als erste Lauflernschuhe für Dein Baby generell besser. Die wichtigsten Kriterien beim Kauf sind die Größe, das verwendete Material und die Machart der Sohle.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Lauflernschuhe

Platz 1: Weicher Leder Lauflernschuhe

Obermaterial: Weicher Leder. Sohle: Wildleder. Verschluss: Elastische knöchel. Absatzform: Flach. Materialzusammensetzung: Leder. Schuhweite: Narrow.

Platz 2: GUFANSI Lauflernschuhe

Obermaterial: Fliegendes gewebtes Netz. Innenmaterial: Mesh. Sohle: TPR. Verschluss: Schnellverschluss. Absatzhöhe: 2 cm. Absatzform: Flach. Materialzusammensetzung: Fliegendes gewebtes Netz + TPR. Schuhweite: Normal.

Platz 3: Attipas Lauflernschuhe

Die Attipas Schuhe sind ergonomische Lauflernschuhe für kleine Laufanfänger. Sie wurden speziell entwickelt und den Bedürfnissen von kleinen Kinderfüßen und -zehen angepasst. Attipas Lauflernschuhe sind sehr biegsam und leicht, so dass die Kleinen beim Laufen fast das Gefühl haben barfuß zu sein. Zudem ist der vordere Teil extra breit gestaltet, damit sich die kleinen Kinderzehen frei bewegen können, ohne an störende Schuhspitzen zu stoßen.

Platz 4: HOBEA-Germany Baby Lauflernschuhe Tiermotiv

Hobea-Germany Lauflernschuhe sind für die ersten Schritte eines Babys die idealen Begleiter. Die anschmiegsamen Lederpuschen passen sich jeder Bewegung an und sorgen so für eine gesunde Entwicklung der kleinen Kinderfüße. Hobea-Germany Babylederschuhe sind aus einem soften und atmungsaktiven Rindsleder gefertigt, welches die Schuhe zu einem 100 % natürlichen Produkt macht. Die weiche und rutschhemmende Wildledersohle mit Anti-Rutsch-Pads bieten eine zusätziche Sicherheit bei besonders rutschigen Böden.

Platz 5: Mejale Premium Weiche Leder Lauflernschuhe

Weiche Sohle Babyschuhe der Marke Mejale, 100% echtes Leder, rutschfeste breite Sohle ist gebürstet für Komfort und Schutz. Alle unsere Schuhe haben einen elastischen Knöchel, so dass sie leicht angezogen werden und bleiben auf kleinen Füßen, obwohl die Schuhe größer als die Füße laufen, die elastische Band noch hilft die Schuhe bleiben auf gut. Das Leder wurde auf Sicherheit geprüft und ist völlig frei von schädlichen Chemikalien.

Lauflernschuhe bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Lauflernschuhe Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Lauflernschuhe finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf der Lauflernschuhe achten solltest

Was sind Lauflernschuhe?

Bei Lauflernschuhen handelt es sich um spezielle Babyschuhe. Sie ähneln vom Aufbau her dem herkömmlichen Schuhwerk mit Sohle und Schaft.

Darüber hinaus ist das optische Design vielfältig. Demnach gibt es Lauflernschuhe als Stiefel, Halbschuhe oder als Sandalen. Gefütterte Schuhe sind für die kalte Jahreszeit geeignet. Zudem sind im Winter hochgeschlossene Schuhe eher empfehlenswert.

Allerdings sind in Deutschland Babyschuhe besonders beliebt, die knöchelhoch oder noch höher geschnitten sind. Dabei stammt die vorherrschende Meinung, dass die Schuhe die Kinderfüße stützen müssten, noch aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges oder der Nachkriegszeit. Die Muskeln von Babys und Kleinkindern waren damals geschwächt durch Mangelernährung.

Nicht mit Barfußschuhen verwechseln

Lauflernschuhe sollte man mit Barfußschuhen nicht verwechseln. Die Laufsohlen sind bei Barfußschuhen noch dünner und es gibt im Fersenbereich keine Erhebung. Kinder laufen mit solchen Schuhen tatsächlich so, als seien sie barfuß unterwegs. Steiniger oder harter Untergrund lässt sich allerdings mit ein wenig dickeren Sohlen leicht bewältigen.

Richtige Lauflernschuhe eignen sich für Babys als erste Schuhe daher am besten. Diese Bezeichnung ist jedoch etwas irreführend. Durch diese Babyschuhe lernen Kinder das Laufen nicht. Bei hochwertigen Modellen wird vielmehr aufgrund des ergonomischen Designs die natürliche Laufbewegung unterstützt. Meistens reden Fachleute deshalb von Erstlingsschuhen.

Was sind die Vor- und Nachteile von Lauflernschuhen?

Gute Lauflernschuhe für Kinder werden nach orthopädischen Gesichtspunkten hergestellt. Sie unterstützen die Gehbewegung und fälschen sie nicht ab. Dies gewährleisten anpassungsfähige Materialien und flexible, dünne Laufsohlen. Zudem unterstützen Lauflernschuhe aus Leder eine natürliche Fußhaltung.

Es ist wichtig, dass die Erstlingsschuhe passgenau gekauft werden. Meist wachsen Kinder aus einer Größe sehr schnell heraus. Hochwertige Babyschuhe haben häufig auch hohe Preise. Deshalb solltest Du mit entsprechenden Mehrausgaben rechnen.

Vorteile

  • Weich und flexibel
  • Ergonomisch geformt
  • Ermöglichen natürliche Laufbewegungen
  • Sind aus natürlichen Materialien hergestellt
  • Durch WMS-System sind verschiedene Weiten erhältlich
  • Die meisten Modelle sind atmungsaktiv

Nachteile

  • Passgenauer Kauf ist wichtig
  • Hochwertige Modelle sind teuer
  • Kleinkinder wachsen schnell raus

Ab wann brauchen Kinder Lauflernschuhe?

Dein Baby braucht Lauflernschuhe erst dann, wenn es eigenständig seine ersten Schritte geht. Dein Kind sollte bis dahin Krabbelschuhe tragen, falls es nicht möglich ist, barfuß zu laufen.

Krabbelschuhe verfügen über eine leichte Sohle, die aus Wildleder besteht. Zudem werden diese aus weichen und leichten Materialien hergestellt und besitzen eine dünne Sohle. Demnach ist es möglich, dass Dein Baby mit diesem Modell die Füße frei bewegen kann.

Wenn Dein Nachwuchs anfängt zu laufen, solltest Du zu Lauflernschuhen wechseln. Dein Kind trägt diese Schuhe auch draußen, während es in der Wohnung barfuß oder mit Krabbelschuhen als Hausschuhe laufen sollte.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Lauflernschuhe passt am besten zu Dir?

Lauflernschuhe kannst Du auf verschiedene Weise voneinander unterscheiden. Wir teilen Dir in diesem Abschnitt die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale der Lauflernschuhe mit, sodass Du über diese gut informiert bist.

Unterscheidung nach Art

  • Krabbelschuhe
  • Lauflernschuhe

Unterscheidung nach Sohle

  • Feste Sohle
  • Weiche Ledersohle
  • Flexible Gummisohle
  • Barfußschuh/Minimalsohle

Unterscheidung nach Verschluss

  • Klettverschluss
  • Schnürsenkel
  • Zipp-Verschluss
  • Kein Verschluss

Unterscheidung nach Design

  • Lammfell gefüttert
  • Hoher Spann
  • Mit Stickereien
Lauflernschuhe unterstützen dein Kleinkind beim Laufen lernen. Sie unterstützen die Knöchel und schützen vor Verletzungen.

Lauflernschuhe unterstützen dein Kleinkind beim Laufen lernen. Sie unterstützen die Knöchel und schützen vor Verletzungen.

Die verschiedenen Arten der Lauflernschuhe

Krabbelschuhe

In der Regel sind Krabbelschuhe Lauflernschuhe, die weiche, biegsame Sohlen aufweisen. Diese Krabbelschuhe nutzen Eltern als Hausschuhe für ihr Kind. Bei diesem Modell handelt es sich oftmals um die ersten Schuhe, die Babys angezogen werden. Das Produkt verfügt über rutschfeste ABS-Sohlen.

Bereits zu einem frühen Zeitpunkt werden die Krabbelschuhe angezogen, auch wenn der Nachwuchs noch keine Anstalten macht, das Laufen zu lernen. Vielmehr unterstützen diese die ersten Krabbelversuche und im Winter halten sie schön warm.

Vorteile

  • Kind hat zum Boden besseren Kontakt
  • Flexibles Material für eine natürliche Fußhaltung
  • Lässt eine natürliche Kräftigung der Sehnen und Muskeln zu
  • Beim Kauf günstiger
  • Anschmiegsam und weich
  • Die Füße werden gewärmt
  • Eignen sich als Hausschuhe

Nachteile

  • Gibt keinen Halt beim Laufenlernen
  • Als Schuhe für draußen wenig geeignet

Lauflernschuhe

Richtige Lauflernschuhe sind stabiler als Krabbelschuhe. Zahlreiche Modelle bestehen außerdem aus Leder. Lauflernschuhe besitzen eine stark profilierte Sohle. Auch auf rutschigen Böden hat das Baby damit stets einen festen Halt. Das dehnbare Obermaterial ist zudem eine wichtige Eigenschaft. Dennoch sollten diese Produkte nicht zu eng am Fuß sitzen, sondern wie eine zweite Haut sein.

Vorteile

  • Bieten vor Verletzungen besseren Schutz
  • Halten im Winter warm
  • Geben mehr Stabilität und Halt
  • Für jedes Wetter gibt es geeignete Modelle
  • Das natürliche Abrollen wird unterstützt

Nachteile

  • Lassen keinen direkten Kontakt zum Boden zu
  • Natürliche Kräftigung von den Füßen nicht optimal
  • Im Vergleich zu Krabbelschuhen teurer

Die verschiedenen Sohlen der Lauflernschuhe

Feste Sohle

Vor allem im Outdoorbereich ist eine feste Sohle sinnvoll. Dadurch erhält Dein Kind einen festeren Stand. Dabei ist es wichtig, dass Lauflernschuhe richtig sitzen. Feste Sohlen üben schließlich einen gewissen Druck auf die Füße aus.

Barfußschuhe/Minimalsohle

In aller Regel genügt für den Innenbereich ein Modell mit einer sogenannten Minimalsohle. Solche Schuhe werden deshalb häufig als Barfußschuhe bezeichnet. Hier hat Dein Nachwuchs die Möglichkeit, sich allmählich an Schuhe zu gewöhnen und langsam erste Gehversuche zu unternehmen.

Weiche Ledersohle

Im Vergleich zu Minimalsohlen sind weiche Ledersohlen etwas stabiler, aber weicher als eine feste Sohle. Es kann vor allem bei glattem Leder vorkommen, dass die Rutschfestigkeit (Grip) nicht sehr hoch ist. Auf rutschigem, glattem Untergrund kann das zu Stürzen führen. Solche Schuhe sollten deshalb am besten unter Aufsicht und nur im Haus getragen werden. Dieses Modell wird als Krabbelschuh bezeichnet.

Der Schuhinnenraum sollte mindestens 12 mm länger sein als der Fuß. Machen Sie eine Schablone von den Füßen und fügen Sie an der längsten Zehe 12 mm hinzu. Wesentlich einfacher kann die Schuh-Innenlänge mit dem BIMS Meßschieber ausgemessen werden. Die sogenannte “Daumenprobe” bei der mit dem Daumen fest auf die Schuhspitze gedrückt wird um die Zehen zu ertasten nutzt überhaupt nichts, die Kinder ziehen die Zehen sofort reflexartig ein und krümmen sie nach unten.
Ein Lauflernschuh soll gut sitzen am Fußrücken. An der breitesten Stelle des Schuhes muss das Obermaterial sich leicht vom Fuß abheben lassen – dann hat der Fuß genügend Bewegungsspielraum.
Wenn Ihr Daumen oder der BIMS Messschieber bequem in den Zehenraum des Kinderschuhes passt, dann fühlt sich auch der kleine Fuß darin wohl.

Flexible Gummisohle

Flexible Gummisohlen bieten mehr Grip, also Rutschfestigkeit am Boden. Im Vergleich zu einer weichen Ledersohle sind diese Sohlen stabiler. Mit Deinem Kind kannst Du aus diesem Grund auf ebenen Flächen im Outdoor-Bereich erste kleine Gehversuche durchführen.

Die verschiedenen Verschlüsse der Lauflernschuhe

Schnürsenkel

Schnürsenkel sind für erste Lauflernschuhe zu empfehlen. Den Sitz der Lauflernschuhe kannst Du mit diesen dem Fuß Deines Kindes am besten anpassen. Schnürsenkel dürfen lediglich nicht zu lang sein, denn Dein Baby könnte darüber stolpern. Sehr gut macht sich eine Kombination aus Reißverschluss und Schnürsenkel. Die Schuhe können Eltern auf einen idealen Sitz schnüren und mithilfe des Zippers kannst Du das Produkt schnell an- oder ausziehen.

Klettverschluss

Ab dem Zeitpunkt, an dem Dein Kind motorisch etwas fitter ist, sind für diesen Lauflernschuhe mit Klettverschluss empfehlenswert. Schließlich kann der Nachwuchs diese selbst sehr gut öffnen und schließen. Wenn Dein Nachwuchs selbst seine Erstlingsschuhe an- und ausziehen kann, wirkt das für sein Gefühl der Selbstwirksamkeit unterstützend.

Allerdings lässt die Haftwirkung bei Klettverschlüssen häufig schnell nach, vor allem, wenn diese mit Schmutz in Berührung kommen.

Reißverschluss

Reißverschlüsse lassen sich ebenfalls leicht öffnen und schließen. Du solltest jedoch in diesem Fall lediglich qualitativ hochwertige Lauflernschuhe in Augenschein nehmen, weil billige Reißverschlüsse ziemlich schnell verschleißen.

Die verschiedenen Designs der Lauflernschuhe

Lammfell gefüttert

Während der kalten Jahreszeit sind mit Lammfell gefütterte Lauflernschuhe ebenfalls für draußen geeignet. Dabei schützt das Lammfell vor kalten Füßen und sorgt für Wärme. Dein Baby kann sich dann völlig auf das Laufenlernen konzentrieren.

Hoher Spann

Der hohe Spann am Lauflernschuh ist ein sinnvoller Zusatz. Dieser verleiht dem Schuh ein besonderes Design und bietet zugleich Halt. Diese Modelle sind aufgrund ihrer Passform besonders beliebt.

Mit Stickereien

Für Lauflernschuhe sind Verzierungen mit dem Namen des Babys ein besonderes Highlight. Das Produkt wird dadurch individualisiert. Auch als Erinnerung an die ersten Schuhe eignen sich diese ideal zur Aufbewahrung. Unternehmen, die diesen Service anbieten, gibt es nicht viele. Falls Du ein solches Modell auswählen willst, gibst Du beim Kauf einfach den Namen des Kindes an, für den die Lauflernschuhe bestimmt sind.

Kurkuma Kapseln im Test

Kurkuma Kapseln: Test & Vergleich (09/2020) der Testsieger

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Kurkuma-Kapseln Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Kurkuma-Kapseln. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir… ... weiterlesen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Lauflernschuhe miteinander vergleichen?

Bei Lauflernschuhen gibt es einige Aspekte, die Du beachten solltest. Dadurch weißt Du im Anschluss genau, welches Modell Deinen Wünschen, Anforderungen und Vorstellungen am ehesten entspricht. Diese Kaufkriterien für Lauflernschuhe kannst Du im Folgenden vorfinden.

  • Größe
  • Wasserabweisend oder nicht
  • Schuhsohle
  • Obermaterial und Innenfutter
  • Schuhweite
  • Verschluss

Größe

Eines der wichtigsten Kaufkriterien, die Du unbedingt beachten solltest, ist die richtige Größe der Lauflernschuhe. Die gesunden Füße können zu kleine Schuhe verformen und sogar zu langfristigen Schäden führen. Modelle, die zu groß sind, fördern die Sturzgefahr und sind mitunter auch unangenehm beim Tragen.

Lauflernschuhe steigen schon mit der Größe 17 ein. Allerdings solltest Du bedenken, dass es bisher für die Größen der Kinderschuhe keine europäische Norm gibt. Daher können diese völlig verschieden ausfallen. In der Regel bieten die entsprechenden Hersteller jedoch auf ihren Webseiten Größentabellen an, mit denen Du zuverlässig feststellen kannst, welche Größe Dein Nachwuchs tatsächlich braucht.

Es gibt einen alten Trick, der allerdings unzuverlässig und veraltett und daher nicht empfehlenswert ist: Dabei drückte man mit den Daumen auf die angezogenen Schuhe und machte daran fest, ob diese passen. Die Kleinen ziehen dann meist ihre Zehen ein.

Deshalb solltest Du die Füße auf einem speziellen Brett messen lassen oder diese selbst abmalen. Falls Du wissen willst, wie Du die richtige Schuhgröße Deines Babys ermittelst, geben wir Dir an dieser Stelle eine kleine Anleitung:

Lauflernschuhe gibt es in vielen unterschiedlichen Styles. Da wird jeder fündig.

Lauflernschuhe gibt es in vielen unterschiedlichen Styles. Da wird jeder fündig.

Füße richtig messen

Auch ohne eine spezielle Vorrichtung ist das Vermessen der Kinderfüße ganz einfach. Dein Kind stellst Du dafür auf ein leeres Blatt Papier und mit einem Stift malst Du den Fußumriss nach. Dabei ist es wichtig, dass Dein Kind steht und nicht liegt oder sitzt. Der Fuß ist nur auf diese Weise richtig belastet und die volle Größe kommt zum Vorschein.

Du solltest beide Füße abzeichnen. Natürlicherweise besitzen Kinder zwei unterschiedlich große Füße. Daher kannst Du nur auf diese Weise sicher sein, dass die Lauflernschuhe hinterher nicht drücken und zu klein sind. Sobald die Füße abgezeichnet sind, nimmst Du ein Lineal und misst vom Ende des längsten Zehs bis zum Fußende (Ferse).

Bei Laufanfängern rechnest Du nun 12 Millimeter hinzu, bei versierten Läufern mit größeren Füßen hingegen 17 Millimeter. Die richtige Größe entnimmst Du danach einfach der Tabelle von dem Hersteller. Schließlich gibt es, wie bereits erwähnt, keine genormte Schuhgröße für Kinder in Europa. Deshalb können sich die Maßangaben von Hersteller zu Hersteller unterscheiden.

Wasserabweisend oder nicht

Ob Lauflernschuhe schmutzabweisend und/oder wasserabweisend sind, ist oftmals vom Material abhängig und vom Vorliegen einer Membran. Dennoch ist es nicht immer wichtig, ob diese Produkte wasserabweisend sind.

Schließlich handelt es sich im Sommer bei den Lauflernschuhen häufig um luftige Sandalen, die ohnehin mehr offen sind. Das restliche Jahr über solltest Du Dich demnach entscheiden, was Dir wichtig ist. Wasserabweisende Schuhe können im Winter sehr sinnvoll sein. Denn trockene Füße sind dann wichtig, wenn Schnee liegt. Zudem lieben es Kinder, in Pfützen zu springen. Gute Lauflernschuhe sollten auch das aushalten.

Falls die Schuhe aus Stoff oder Leder sind, lassen sich die meisten Modelle im Nachhinein noch imprägnieren.

Handelsübliche Gummistiefel sind in keiner Weise ratsam. Für Laufanfänger sind diese nicht geeignet, solange keine Minimalsohle vorliegt. Meist sind normale Gummistiefel sehr hoch geschnitten und steif. Aus diesem Grund arbeitet die Muskulatur nicht richtig.

Oftmals sind Gummistiefel insgesamt so steif, dass diese natürliche Bewegungsabläufe unmöglich machen. Viele Gummistiefel sind außerdem nicht belüftet, sodass keine Luft hineinkommen kann. Die kleinen Füße überhitzen dadurch sehr schnell. Falls Du Dir dennoch für Dein Kind Gummistiefel wünschst, gibt es mittlerweile Hersteller, die spezialisiert sind auf minimale Gummistiefel.

Lauflernschuhe Test

In guten Lauflernschuhen lernen Kleinkinder schnell das Laufen.

Schuhsohle

Neben der richtigen Größe ist die Schuhsohle das wichtigste Kriterium. Eine falsche Sohle kann die Füße verformen und manchmal sogar Fehlbildungen und Rückenschmerzen verursachen.

Die Sohle muss im Grunde nur vor Nässe und Verletzungen schützen. Bei einer minimalen und möglichst flexiblen Sohle können sich die Füße bestmöglich entwickeln und zudem in einer natürlichen Form wachsen.

Die Muskulatur muss durch flexible Sohlen arbeiten, wodurch sich diese und die Sehnen besser entwickeln können. Zu früheren Zeiten nahm man an, dass Schuhe möglichst fest sein sollten, damit diese stützen. Diese Annahme wurde jedoch widerlegt. Es ist immer noch am gesündesten, barfuß zu laufen. Deshalb sollte Dein Kind innerhalb der Wohnung auf Schuhe ganz verzichten, solange es nicht zu kalt ist.

Sollte es zu kalt sein, reichen Stoppersocken häufig aus. Außerdem sollten die Sohlen der Lauflernschuhe unbedingt rutschfest sein, weil ansonsten eine erhöhte Sturzgefahr besteht. Angerautes Leder ist außerdem bei einer Ledersohle sinnvoll.

Obermaterial und Innenfutter

Häufig entscheiden die Materialien der Lauflernschuhe darüber, wie flexibel diese sind, ob sie schmutzabweisend oder wasserabweisend sind, wie einfach sie sich anziehen lassen, wie unempfindlich und robust sie sind und  wie sie aussehen.

Zum Beispiel sorgt das Obermaterial Leder für eine gute Klimatisierung und robuste Eigenschaften der Schuhe. Dabei halten viele Lederschuhe eine Menge aus, auch wenn diese einmal angekratzt sind. Wenn Du in einem solchen Fall dann Schuhcreme oder Fett verwendest, sehen die Leder-Lauflernschuhe fast wieder wie neu aus.

Du solltest beim Innenfutter darauf achten, dass kein Material vorliegt, welches übermäßige Hitze verursacht. Wärmende Materialien innen sind jedoch im Winter zu empfehlen. Ein Beispiel dafür ist Schafwolle. Schafwolle hält die Füße besonders warm und sorgt zugleich dafür, dass diese nicht schwitzen.

Schuhweite

Wenn die Füße der Kinder noch klein sind, dann sind diese meist breit. Falls die Schuhe dann zu schmal sind, werden die kleinen Füße zu sehr eingeengt. Auch die richtige Größe nützt dann nichts. Die Schuhweite sollte deshalb mindestens normal sein.

In der Regel sind Lauflernschuhe mit minimaler Sohle oder Barfußschuhe sehr flexibel, sodass Du Dir bei der Schuhweite keinerlei Sorgen machen musst.

Verschluss

Bei Lauflernern gibt es verschiedene Verschlüsse. Hierbei handelt es sich oftmals um Schnürsenkel, Reißverschlüsse, Klettverschlüsse oder um eine Kombination von zweien davon. Es kommt bei der Auswahl des Verschlusses ebenfalls auf das Alter des Nachwuchses an.

Wenn die Babys noch sehr klein sind, sind gut gebundene Schnürsenkel häufig von Vorteil. Schließlich passen sich diese den Füßen an. Dabei dürfen die Schnürsenkel nicht herunterhängen, weil ein Kind darüber stürzen kann.

Sofern der Nachwuchs größer ist und damit beginnt, die Lauflernschuhe selbständig an- und auszuziehen, sind Klettverschlüsse ideal. Schon kleinere Kinder können diese selbst öffnen und schließen, sodass die Handhabung erleichtert wird.

Eine Kombination aus Reißverschluss und Schnürsenkel kann für Kinder ebenfalls ideal geeignet sein. Bei lockeren Schnürsenkeln kann man dann zuerst den Reißverschluss zu machen und die Schnürsenkel dann fester schnüren. Der Lauflernschuh passt sich daher an.

Größere Kinder können dank dem Reißverschluss die Lauflernschuhe dennoch allein an- und ausziehen, sodass die Selbständigkeit gefördert wird. Oftmals reicht es dann, lediglich den Reißverschluss zu öffnen.

Wissenswertes über Lauflernschuhe – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie erfolgt die Reinigung und Pflege von Lauflernschuhen?

Kinder verschleißen ihre Schuhe in den ersten Jahren dadurch, dass Ihre Füße schnell wachsen. Falls die Haltbarkeit der Lauflernschuhe wichtig ist, solltest Du diese gut pflegen.

Die Laufsohlen solltest Du von kleinen Steinen befreien. Zudem kannst Du Modelle aus textilem Stoff häufiger abbürsten. Darüber hinaus kannst Du Lauflernschuhe je nach Herstellerangaben waschen oder feucht abwischen.

Modelle aus Leder oder anderen Materialien kannst Du imprägnieren, sodass Feuchtigkeit nicht eindringen kann. Das Behandeln der Schuhe mit Imprägnierspray bedeutet allerdings, dass Schadstoffe auf den Schuhen zurückbleiben können.

Insbesondere Laufanfänger nehmen noch gerne alles in den Mund und wenn es auch nur die Hände sind, mit denen die Kleinen ihre Schuhe zuvor angefasst haben. Bei Regenwetter sollten deshalb, wenn möglich, Schuhe ausgewählt werden, die schon aus wetterfestem Material bestehen.

Lauflernschuhe aus Leder kannst Du feucht abwischen. Zudem solltest Du diese häufiger mit schadstofffreiem Lederfett behandeln.

Gibt es einen Test für Lauflernschuhe von einem unabhängigen Testinstitut wie Stiftung Warentest, Öko-Test oder dem Testmagazin Konsument?

Bisher haben wir kein unabhängiges Testinstitut gefunden, der Lauflernschuhe zur Information der Verbraucher geprüft hat. Höchstens Rückrufe für Leder-Babyschuhe mit Chrom VI werden angegeben.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.pinokids.de/lauflernschuhe
  • https://www.haflinger.com/haflinger-inside/ratgeber/schritt-fuer-schritt-zum-perfekten-lauflernschuh
  • https://www.windeln.de/magazin/baby/entwicklung-baby/babys-erste-schuhe.html
  • https://www.lunamum.de/lauflernschuhe-lauflerner-babyschuhe-kinderschuhe/
  • https://www.t-online.de/leben/familie/baby/id_54372168/lauflernschuhe-fuer-babys-tipps-fuer-den-kauf.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/children-children-s-shoes-shoes-1725116/
  • https://pixabay.com/photos/baby-footwear-hands-shoe-1850225/
  • https://pixabay.com/photos/shoe-color-little-celebration-3322141/

Letzte Aktualisierung am 20.09.2020 um 09:53 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge