Skip to main content

ⓘ Unsere Redaktion testet oder vergleicht alle Produkte unabhängig. Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos

Krabbelschuhe Test

Krabbelschuhe Test & Vergleich (01/2021): Die 5 besten Krabbelschuhe


Wir haben diesen Test & Vergleich (01/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert.
Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Updated am 7. November 2020


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Krabbelschuhe Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Krabbelschuhe. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Krabbelschuhe zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtigen Krabbelschuhe zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Krabbelschuhe eignen sich für Babys, welche bereits die ersten Laufversuche unternehmen und eine Unterstützung brauchen. Vor allem auf den rutschigen Oberflächen wie beispielsweise Parkett oder Fliesen kann der Nachwuchs den Halt verlieren.
Babyschuhe bestehen meist aus weichem Leder, sind atmungsaktiv, strapazierfähig und weisen biegsame und rutschfeste Sohle auf. Dadurch entsteht ein ausgezeichneter Bodenkontakt und Babys können natürliche Fußbewegungen erlernen.
Krabbelschuhe schmiegen sich an die kleinen Füßchen ideal an und verformen sich dabei Alternativ können sie aus Fleece, Baumwolle oder Filz hergestellt werden. Krabbelschuhe sind vor allem in der Phase nützlich, in der sich der Nachwuchs langsam aufrichtet.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Krabbelschuhe

Platz 1: Sterntaler Unisex Baby-Krabbelschuhe mit Klettverschluss

Die ersten Monate im Leben Ihres Babys sind geprägt von der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Kindes. Besonders die ersten Schritte stellen einen einschneidenden Punkt im Entwicklungsprozess dar, denn sie sind der Beginn in die Unabhängigkeit. Auch wenn die ersten Gehversuche noch unbeholfen wirken – in kürzester Zeit stehen die Kleinen bereits auf eigenen Beinen.

Platz 2: HOBEA-Germany Baby Krabbelschuhe

Unsere Krabbelschuhe sind aus einem weichen und atmungsaktiven Rindsleder gefertigt. Das widerstandsfähige Leder sorgt für ein angenehmes Fuß Klima und eine ideale Luftzirlukaltion. Die Hausschuhe passen sich jeder Bewegung des Kindes an und sorgen so für eine gesunde Entwicklung der kleinen Kinderfüße. Durch das weiche Leder können unsere Babyschuhe mit oder auch ohne Kindersöckchen getragen werden. Sie schützen die Füße vor spitzen Gegenständen und wärmen sie zugleich. Das weiche Leder und die federleichte Beschaffenheit vermitteln das Gefühl vom Barfuß laufen. Somit können sich die Füße und Bewegungsabläufe ganz normal entwickeln.

Platz 3: Sterntaler Baby Mädchen Krabbelschuh

Obermaterial: Textil. Innenmaterial: Textil. Sohle: Textil. Verschluss: Klettverschluss. Schuhweite: Schmal. Wir bei Sterntaler sehen, Hören Und Fühlen Wie Die Kinder. Denn Wir wollen Begreifen, Was Kinder Berührt, Weil Sie Uns Berühren. Seit Generationen Und Aus Tiefstem Herzen.

Platz 4: YIHAKIDS Weiche Krabbelschuhe

Die YIHAKIDS Schuhe sind aus echtem Leder gefertigt, Das Material ist natürlich und frei von Chemikalien. Die weiche Textur von Rindsleder ist weich und atmungsaktiv. Der Wildlederboden bietet einen guten Halt, wenn sich das Baby in die Höhe zieht. Es ist perfekt für das Babykrabbeln und das Gehen lernen.

Platz 5: Bisgaard Unisex Baby 12301999 Pantoffeln

Wunderschöne bequeme Hausschuhe von bisgaard. Die hochwertigen Kinderschuhe sind aus echtem weichem Leder und haben eine Ledersohle mit rutschhemmenden Gummi-Einsätzen an Ballen und Ferse. Verschlossen werden sie mit einem Klettverschluss. Sie haben eine feste unterstützende Hinterkappe.

Krabbelschuhe bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Krabbelschuhe Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Krabbelschuhe finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Krabbelschuhen achten solltest

Was sind Krabbelschuhe?

Bei Krabbelschuhen, auch Babypuschen genannt, handelt es sich um ideale Hausschuhe für die kalte Jahreszeit. Zugleich sollen diese die Kleinen bei den ersten Laufversuchen zuverlässig unterstützen.

Laut Ärzteempfehlungen, sollten Babys die eigene Umgebung so oft wie möglich barfuß erkunden. Die Kleinen können barfuß die ergonomische Fußhaltung lernen und ebenfalls das sichere Laufen.

Der Nachwuchs beginnt bereits in den ersten Monaten, sich abzustoßen – insbesondere von den Beinen seiner Eltern. Die eigenen Gelenke und Muskeln trainieren Babys schon sehr früh und dementsprechend bereiten sich auf das Laufen vor.

Die ersten Krabbelversuche finden oftmals bereits auf dem Teppich, in einer Krabbelecke oder auf einem Spielteppich statt. Daher sind in solchen Fällen Krabbelschuhe nicht unbedingt erforderlich.

Ansonsten sollten die kleinen Zehen allerdings warm gehalten werden, um Erkältungen vorzubeugen. Falls Du zu Hause glatte Böden, wie zum Beispiel Parkett, Fliesen oder Laminat hast, können Krabbelschuhe die Bewegungen des Nachwuchses vereinfachen. Dafür weisen Krabbelschuhe eine raue Sohle aus Leder, Lederimitat oder Gummi auf. Sie verhindern das direkte Wegrutschen und die Kleinen sind vor Verletzungen geschützt. Zudem sind in der Kita oder im Kindergarten Krabbelschuhe als Hausschuhe besonders gut geeignet.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Welche Vor- und Nachteile von Krabbelschuhen können hervorgehoben werden?

Auch bei Krabbelschuhen gibt es wie immer zwei Seiten. Die ersten Schuhe der Babys haben ganz klar einige Vorteile: Sie können Schutz vor Wegrutschen, Verletzungen und Kälte bieten. Falls Du bereits einmal auf einen spitzen Stein barfuß getreten bist, wirst Du die Babyschuhe für Deinen kleinen besonders zu schätzen wissen.

Unter ausgiebigen Krabbeltouren leiden die Zehennägel vom Nachwuchs ebenfalls häufig. Das lässt sich vermeiden, wenn diese eine schützende Schicht umgibt, welche allerdings nicht zu eng anliegen darf.

Wenn das Baby die Schuhe anhat, kannst Du den Kleinen auch spontan Dir nach draußen folgen lassen. Für blanke Kinderfüße lauern jedoch im Freien deutlich mehr Gefahrenquellen. Zudem sehen gefütterte Krabbelschuhe und Lederpuschen an Babyfüßen einfach niedlich aus.

Ein bedeutender Minuspunkt für Krabbelschuhe sind die teuren Preise für hochwertige Modelle. Daher ist es dann besonders ärgerlich, wenn diese schnell zu klein werden oder sich rasch abnutzen.

Vorteile

  • Geben auf glattem Boden Halt
  • Schützen vor Kälte
  • Schützen vor Verletzungen
  • Schonen die Zehennägel
  • Machen draußen Fortbewegung möglich
  • Babyfüße sind niedlich gekleidet

Nachteile

  • Nutzen sich oft ab
  • Sind recht teuer
  • Wirken sich auf die Fußentwicklung aus
  • Enthalten mitunter Schadstoffe

Ab welchem Alter sind Krabbelschuhe sinnvoll?

Krabbelschuhe machen erst dann Sinn, wenn sich der Kleine wirklich fortbewegt. Diese Schuhe sind vor allem in der Phase nützlich, in der sich der Nachwuchs langsam aufrichtet. Wenn die Babyschuhe über eine Sohle verfügen, geben sie beim Stehen zusätzlichen Halt.

Von Kind zu Kind ist die Dauer von dem Krabbelalter verschieden. Der Übergang zum Stehen geht bei manchen recht schnell, weshalb reine Krabbelschuhe sich eher bedingt lohnen. Modelle mit beispielsweise einer glatten Sohle bringen eventuell auf zwei Füßen stehend zusätzliche Gefahr mit sich. Falls ein Baby im Lauflernalter ist, ist es daher empfehlenswert, wenn die Sohle einen guten Grip aufweist, also rutschfest ist. Bei Wildleder oder einer Gummisohle ist das eher der Fall.

Krabbelschuhe eignen sich für Babys bin zwei Jahren.

Krabbelschuhe eignen sich für Babys bin zwei Jahren.

Sind Krabbelschuhe unbedingt notwendig?

Ob Krabbelschuhe notwendig sind, ist nicht ganz klar, da Orthopäden das Barfußlaufen empfehlen. Dementsprechend bleibt es an den Eltern, sich mit den einzelnen Vor- und Nachteilen zu beschäftigen und sich für oder gegen Babyschuhe zu entscheiden. Allerdings kann ein goldener Mittelweg für das Baby die richtige Lösung sein. Wenn Du Dich also für Krabbelschuhe entscheidest, heißt das noch nicht, dass der Nachwuchs diese unentwegt tragen muss.

Falls Du Deinem Kind situationsabhängig mitunter ebenfalls eine Krabbelschuhpause bietest, tust Du für das Training der Füße auch viel Gutes. Mit Babyschuhen bietest Du hingegen in den richtigen Momenten ebenfalls etwas für den Schutz. Für die Krabbelzeit ist es besonders sinnvoll, dass die Babyschuhe möglichst weich sind und sich außerdem den kleinen Füßen anpassen. Verstärkte Sohlen sind erst bei der Übergangsphase zum Laufenlernen sinnvoll.

Es liegt auch ein Unterschied vor, ob Dein Nachwuchs die Krabbelschuhe Zuhause trägt oder in der Kita als Hausschuhe anhat. Schließlich müssen Babyschuhe in der Kita teilweise mehr Belastung und verschiedene Untergründe aushalten.

Was ist bei Krabbelschuhen besonders zu beachten?

Ob Babyschuhe nun aus Leder, Filz oder Textil bestehen – für junge Krabbler sollte die Sohle möglichst flexibel sein. Das Kind lernt dadurch ebenfalls bei den ersten Steh- und Laufversuchen seine Füße richtig abzurollen. Wichtig ist es auch in solchen Fällen, dass diese einen guten Halt bieten und rutschfest sind. Wenn auf dem Parkett die Beine des Babys im Stand ohne es zu wollen sich auseinander bewegen, können Unfälle leicht entstehen.

Damit die Füße sich in den Babyschuhen nicht überhitzen, solltest Du atmungsaktive Materialien auswählen. Zudem sollten Krabbelschuhe möglichst wenig Schadstoffe aufweisen, damit diese nicht in die Haut übergehen können. Es darf außerdem bei der Verarbeitung keine Nähte geben, die ungünstig liegen, da diese den Babyfüßen Schmerzen verursachen können. Ferner müssen Babyschuhe sicher sitzen, doch zugleich dürfen sie nicht zu eng sein.

Ebenso ist es empfehlenswert, dass sich die Krabbelschuhe einfach an- und ausziehen lassen. Dies gelingt durch Klettverschluss oder Gummibändchen besonders gut.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Wie kann die Größe der Krabbelschuhe ermittelt werden?

Nicht selten stellt die Passform von Kinderschuhen die Eltern vor eine schwierige Aufgabe. Sind die Schuhe an Kinderfüßen zu klein, kann das zu brüchigen Zehennägeln und Fehlstellungen führen.

Um die Größe des Kinderfußes exakt zu bestimmen, wird zu folgender Technik geraten: Dein Nachwuchs sollte den Fuß auf ein Blatt Papier stellen und Du zeichnest darauf die Konturen des Fußes ab. Auf das besagte Papierblatt gehört ebenfalls der zweite Fuß, da die Füße durchaus verschieden groß sein können. Nun misst Du die beiden Füße von der längsten Zehenspitze bis zu der Ferse ab und addierst zu dieser Länge fünf bis zehn Millimeter. Dabei handelt es sich um einen Puffer für das nachfolgende Wachstum. Als Ergebnis erhältst Du das Innenmaß, welches die richtigen Babyschuhe haben sollten.

Welche Schuhgröße nun Dein Kind braucht, ermittelst Du mithilfe der tatsächlichen Zentimeterlänge in der entsprechenden Größentabelle des Herstellers.

Es ist kein Geheimnis, dass Kinderfüße recht schnell wachsen und ziemlich häufig sind neue Babyschuhe erforderlich. Hierbei ist es nicht ungewöhnlich, wenn sie im Monat bis zu 15 Millimeter wachsen. Über drückendes Schuhwerk beschweren sich Kinder eher nicht.

Miele Wäschetrockner Test

Miele Wäschetrockner Test & Vergleich (01/2021): Die 5 besten Miele Wäschetrockner

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Miele Wäschetrockner Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Miele Wäschetrockner. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir… ... weiterlesen

Wie sollten Krabbelschuhe gereinigt werden?

Wie man Krabbelschuhe reinigen kann, ist sehr vom Material abhängig. Schuhe bewegen sich viel über den Boden, welcher nicht immer absolut fleckenfrei und sauber ist. Deshalb solltest Du häufig an der Sohle nachschauen, ob es Reste von Speisen, Flüssigkeiten oder Schmutz zu entfernen gibt.

Folgende Pflegehinweise helfen Dir je nach Material bei der Reinigung:

  • Leder: Leder kann man mit einem feuchten Tuch reinigen. Zudem können Verschmutzungen auf Wildleder abgebürstet werden. Falls das Leder nach der Reinigung ein wenig steif ist, kannst Du dieses mit den Händen kneten. Vaseline macht Leder eventuell
  • Stoff: Du kannst Stoffschuhe in der Waschmaschine waschen. Wenn sie nach dem Waschen trocknen, sollte das möglichst schonend erfolgen, beispielsweise nicht im Trockner — für das Material ist diese Vorgehensweise besser.
  • Filz: Babyschuhe, die aus Filz bestehen, sind in Bezug auf Waschen und Trocknung besonders empfindlich. Wegen seiner außergewöhnlichen Beschaffenheit ist das Material für äußere Einflüsse anfällig. Deshalb solltest Du starke Reibung vermeiden. Übrigens: In der Waschmaschine wird das Material noch mehr verfilzen.

Da das Material allerdings sehr dicht ist, kann Schmutz nicht sehr tief eindringen und lässt sich oftmals einfach abbürsten. Falls eine schonende Handwäsche doch einmal erforderlich wird, solltest Du das Wasser vorsichtig herausdrücken und die Krabbelschuhe an der Luft trocknen lassen.

Abgesehen davon, dass die Krabbelschuhe natürlich passen sollten, sollten sie weich und atmungsaktiv sein, um die Ausbildung der Muskulatur in den Füßen Ihres Babys nicht zu beeinträchtigen.


Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Krabbelschuhen passen am besten zu Dir?

Krabbelschuhe gibt es in verschiedenen Varianten. Diese stellen wir Dir nachfolgend vor.

  • Krabbelschuhe aus Leder
  • Krabbelschuhe aus Filz
  • Krabbelschuhe aus Stoff
  • Krabbelschuhe mit Stickereien

Krabbelschuhe aus Leder

Lederpuschen eignen sich für Babys hervorragend, da sie den Füßen natürliche Bewegungen ermöglichen. Der Nachwuchs kann dadurch Unebenheiten auf dem Boden spüren, beim Laufen die Muskulatur trainieren und somit den Fuß stärken. Auf einfache Weise schützt das weiche Leder vor äußeren Einflüssen wie Hitze oder Kälte.

Außerdem ist Leder als Naturprodukt besonders beliebt. Weil es robust ist, sollte es am Fuß des Nachwuchses verschiedene Strapazen gut aushalten. Mit der Zeit wird es sicherlich Abnutzungsspuren geben, da das Material häufig Reibung ausgesetzt ist – insbesondere bunt gefärbte Lederpuschen werden in Mitleidenschaft gezogen.

Bei dieser Form der Schuhe gibt es keinen Verschluss. Krabbelschuhe aus Leder stülpen die Eltern einfach über die Füße über. Fixiert werden diese Modelle durch eingenähte Gummibänder.

Wenn Du Lederpuschen waschen möchtest, solltest Du sehr vorsichtig vorgehen. Auf keinen Fall dürfen diese in die Waschmaschine. Dort kann das Material hart werden und Schaden nehmen. Zudem sollten die Schuhe ausschließlich an der Luft trocknen.

Krabbelschuhe halten auch in kalten Jahreszeiten die empfindlichen Füße warm.

Krabbelschuhe halten auch in kalten Jahreszeiten die empfindlichen Füße warm.

Krabbelschuhe aus Filz

Zahlreiche gute Eigenschaften der Wolle kommen bei Krabbelschuhen aus Filz zum Zuge. Die Babyschuhe isolieren und sind trotzdem atmungsaktiv und weich. Zugleich polstern sie die kleinen Kinderfüße. Wärme halten sie besser als dünnere Lederpuschen.

Ein Babyschuh aus Filz verfügt oftmals über eine stärkere Sohle, die aus Gummi besteht. Bei den ersten Gehversuchen können diese somit zu Stabilisierung beitragen. Falls die Krabbelschuhe aus Filz auch dem Öko-Tex 100 Standard entsprechen, bleiben bei diesem Naturprodukt auch ökologisch keine Wünsche offen. Im Vergleich zu Leder- oder Stoffschuhen ist die Reinigung etwas schwieriger, weil das Material empfindlich ist.

Krabbelschuhe aus Stoff

Neben Babyschuhen aus Leder oder Filz sind auch Modelle aus Stoffen wie Baumwoll- oder Canvas-Gewebe auf dem Markt erhältlich. Zudem gibt es auch Krabbelschuhe aus synthetischen Stoffen. Baumwolle nimmt Feuchtigkeit gut auf — Synthetik-Schuhe hingegen können feuchte Füße verursachen. Stoffschuhe aus Baumwolle sind außerdem im Gegensatz zu anderen Materialien leicht zu reinigen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Krabbelschuhe mit Stickereien

Krabbelschuhe mit dem Namen des Babys sind vor allem als Geschenk beliebt. Entweder ist der Name auf das Material gestickt oder als Applikation vernäht. Eine Bestellung vorab ist oftmals notwendig, damit die Babyschuhe personalisiert werden können. Von fleißigen Näherinnen oder von spezialisierten Shops werden Wunschmotive ebenfalls angeboten. Das erste Paar Schuhe bekommt dadurch ein besonderes Aussehen.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Krabbelschuhe miteinander vergleichen?

Bei Krabbelschuhen gibt es einige Aspekte, die Du beachten solltest. Dadurch wirst Du perfekte Babyschuhe finden, welche wie gemacht für Deinen Nachwuchs sind.

  • Größe
  • Material
  • Qualität
  • Sohle
  • Elastischer Bund

Größe

Krabbelschuhe sollten weder zu groß noch zu klein sein. Wenn die Schuhe zu groß sind, ist nicht ausreichend Schutz geboten und das behindert ebenfalls die Beinarbeit des Kindes. Zu enge Babyschuhe können an den Füßen Fehlstellungen und Verformungen verursachen. In den ersten Lebensjahren besitzen die Kleinen nicht über ausreichend ausgebildete Nervenbahnen in ihren Füßen. Daher bemerken sie es auch nicht, wenn die Krabbelschuhe zu eng sind.

Krabbelschuhe Test

Krabbelschuhe verhindern unter anderem das Ausrutschen auf glatten Oberflächen.

Material

Als Materialien sind Baumwolle oder weiches Leder ideal geeignet, da diese atmungsaktiv und robust sind. Allerdings gibt es von Leder zu Leder Unterschiede. Zahlreiche Leder für Krabbelschuhe werden stark behandelt. Oft verwenden die Hersteller Chrom zum Gerben und dieser Stoff kann sogar krebserregendes Chrom VI aufweisen. Weitere giftige Stoffe sind häufig Arsen, Blei oder Cadmium. Diese verwendet man beim Färben oder als Weichmacher von Leder.

Bereits einige Babyschuh-Modelle musste man aus dem Verkehr ziehen, da der Grenzwert an Schadstoffen überschritten wurde. Daher solltest Du beim Kauf von Krabbelschuhen auf das Ecolabel und pflanzengegerbtes Leder achten. Das Ecolabel garantiert, dass die Babyschuhe keine Schadstoffe enthalten. Solange Dein Nachwuchs noch im Kinderwagen liegt, sind Krabbelschuhe aus einem atmungsaktiven, weichen Baumwollstoff ausreichend. Es ist gerade in den kalten Jahreszeiten wichtig, dass die Babyschuhe warm halten.

Qualität

Krabbelschuhe sollten sauber verarbeitet, hochwertig sein und keine drückenden Nähte aufweisen. Schließlich merken Babys nicht, ob ein Schuh zu eng ist und ob dieses drückt, weil in ihren Füßen die Nervenbahnen noch nicht ganz ausgebildet sind. Deshalb sollten Eltern beim Kauf von Babyschuhen unbedingt darauf achten, dass im Inneren der Schuhe keine störenden Nähte vorhanden sind. Außerdem halten Schuhe länger, wenn diese hochwertig und sauber verarbeitet sind.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Sohle

Die Sohle sollte flexibel und biegsam sein. Dabei ist es besonders wichtig, dass die Krabbelschuhe rutschfeste Sohlen aufweisen. Nur auf diese Weise ist es gewährleistet, dass Dein Nachwuchs beim Krabbeln sicheren Halt hat. Dies spielt vor allem bei den ersten Laufversuchen eine wesentliche Rolle.

Falls Du also die richtigen Sohlen auswählst, vermeidest Du bei Deinem Baby kleine Ausrutscher und schmerzhafte Unfälle. Die beste Voraussetzung bietet hierfür das Leder. Zudem schmiegt es sich an die Babyfüße bestens an und ist besonders flexibel. Schließlich kann nichts schlimmer sein, als Schuhe, welche die natürlichen Bewegungen einschränken.

Elastischer Bund

Ein elastischer Bund ist ideal, da dieser ein leichtes Hineinschlüpfen ermöglicht, denn sowohl Eltern als auch Kinder können dabei gelegentlich etwas ungeduldig werden. Dieses Phänomen macht sich insbesondere beim Anziehen bemerkbar. Daher ist es vorteilhaft, Krabbelschuhe zu kaufen, die schnell an- und ausgezogen werden können. Die meisten Modelle weisen einen elastischen Gummibund auf. So wird sichergestellt, dass die Babyschuhe während der Krabbelversuche zuverlässig an den Füßen bleiben und nicht wegrutschen können.

Wenn Dein Baby noch nicht laufen oder zumindest krabbeln kann, solltest Du ihm lediglich Socken oder locker sitzende Schuhe anziehen, die es nicht ohne Weiteres abstrampeln kann. Ein elastischer Gummibund oder ein Bändchen zum Festbinden sind also auch hier von Vorteil.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wissenswertes über Krabbelschuhe – Expertenmeinungen und Rechtliches

Können Krabbelschuhe selbst genäht werden?

Mit Sicherheit gibt es Möglichkeiten, Krabbelschuhe selbst herzustellen. Hierfür wird lediglich ein wenig Stoff benötigt, da generell kleine Baby-Füße nicht viel brauchen. Außerdem kannst Du Babyschuhe mit Wolle selbst häkeln oder stricken. Darüber hinaus kannst Du Lederpuschen für Deinen Kleinen ebenso mit der Nähmaschine nähen.

Damit Du die kleinen Krabbelschuhe selbst gestalten kannst, brauchst Du außer ein bisschen Leder auch ein wenig Stoff. Mit etwas Recherche bekommst Du ein dazugehöriges Schnittmuster bereits im Internet kostenfrei angeboten.

Außerdem sind im Internet meist viele verschiedene Modelle für Lederpuschen vorhanden, sodass Du schnell ein ideales Schnittmuster finden kannst. Zudem erhältst Du an dieser Stelle eine kleine Auflistung, was Du zum „Krabbelschuhe-selber-nähen“ alles benötigst.

Zuvor solltest Du ein geeignetes Schnittmuster im Internet finden. Dann brauchst Du nur noch:

  • 3 Stückchen Leder
  • 3 Sicherheitsnadeln oder Büroklammern
  • 1 Gummiband

Damit Du gleich loslegen kannst, solltest Du einfach nur das ausgesuchte Schnittmuster auf das Leder übertragen. Hierbei ist es wichtig, dass Du dieses auf die Seitenbänder, die Oberseite und die Ferse überträgst. Im Anschluss hast Du drei kleine Lederstückchen, die Du dann nur noch zusammen nähen musst. Du kannst dann die zurechtgeschnittenen kleinen Flicken an den vorgesehenen Stellen mit der Nähmaschine vernähen. Auf den übrig gebliebenen Lederresten kannst Du sogar einige schöne Motive, wie Sterne oder Blumen gestalten und diese kannst Du dann auch auf die kleinen Krabbelschuhe annähen.

Das Internet bietet dazu häufig  einige Videoanleitungen, wodurch das Zusammennähen noch einfacher nachvollziehbar wird. Hierbei macht es einfach nur Spaß, die kleinen Babyschuhe selber machen und vor allem individuelle und ausgefallene Designs auszudenken.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Hat die Stiftung Warentest für Krabbelschuhe einen Test durchgeführt?

Das unabhängige Testinstitut Stiftung Warentest hat bislang Krabbelschuhe leider nicht getestet. Vielmehr berichtet das Institut über Schadstoffe, die in Krabbelschuhen nachgewiesen wurden, sodass es zu Rückruf-Aktionen kam.

Hat das Institut Öko-Test einen Test für Krabbelschuhe durchgeführt?

Erfreulicherweise hat das Institut Öko-Test Krabbelschuhe geprüft. Leider fällt der Test nicht sehr erfreulich aus. Oftmals sind die Schadstoffe, die in den Babyschuhen enthalten sind, ein wichtiges Problem.

Von 14 getesteten Krabbelschuhen überschreiten vier Modelle die gesetzlichen Grenzwerte für Schadstoffe. Darüber hinaus wird nur ein Schuhpaar mit der Note „gut“ bewertet. Problematisch ist, dass sechs Krabbelschuhe aus Leder bestehen, die den Schadstoff Chrom VI enthalten. Zudem soll sich bei einigen Modellen Farbe lösen. Daher ist es wichtig, auf geprüfte Krabbelschuhe mit Prüf-Zertifikaten und Qualitäts-Siegeln zu achten, um eine gute Qualität dieser zu gewährleisten.

Hat das Testmagazin Konsument Krabbelschuhe getestet?

Bislang gibt es von dem Institut Konsument keine Tests für Krabbelschuhe. Lediglich eine Rückrufaktion für schadstoffhaltige Babyschuhe, die Chrom enthielten, wird angezeigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

EU-Richtlinien für Qualität und Schadstofffreiheit von Krabbelschuhen

Häufig tragen Babys Krabbelschuhe ohne Socken, sodass die Haut der kleinen Füße direkt dem Material ausgesetzt ist. Zudem kann es bei Schuhen wie bei allen Baby-Produkten passieren, dass die Kleinen diesen in den Mund nehmen.

Eltern sollten aus diesem Grund vor einem Kauf darauf achten, dass die Babyschuhe aus möglichst schadstofffreien Materialien bestehen. Einen entsprechenden Hinweis darauf geben Qualitäts-Siegel.

OEKO-TEX Standard 100: Produkte, die das Zeichen von diesem unabhängigen und weltweit einheitlichen Prüf- und Zertifizierungssystem besitzen, erfüllen bezüglich einer strengen Schadstoffprüfung alle Kriterien. Eltern von Kindern unter drei Jahren sollten darauf achten, dass die Krabbelschuhe nach Produktklasse I zertifiziert wurden.

Bei Krabbelschuhen aus Leder gilt es im Vergleich zu anderen Schuhen zudem, auf Chrom VI sorgfältig zu achten. Lange Zeit wurde dieser Stoff dazu genutzt, Leder besonders flexibel und weich zu machen. Daher wurden insbesondere Krabbelschuhe damit behandelt.

Chrom VI steht allerdings in Verdacht, Allergien auszulösen, indem Zellen verändert werden. Aus diesem Grund ist der Stoff in Deutschland seit 2010 und in der gesamten EU seit 2014 bei der Herstellung von Lederschuhen verboten.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

„Chrom-frei“ oder „vollständig ohne Chrom gefertigt“

Krabbelschuhe aus Leder sollten aus diesem Grund stets zumindest eine Herstellererklärung wie „Chrom-frei“ oder „vollständig ohne Chrom gefertigt“ besitzen. Ein Zertifikat von einem unabhängigen Prüfinstitut ist noch besser. Neben dem Öko-Tex Standard und dem Blauen Engel gibt es weitere vertrauenswürdige Zertifikate, welche auch die Chrombelastung überprüfen:

  • IVN-Zertifikat Naturleder: Es handelt sich hierbei hauptsächlich um ein Qualitätssiegel, für welches beispielsweise überprüft wird, ob ein fairer und nachhaltiger Herstellungsprozess vorliegt – auch eine Anwendung von Chrom wird geprüft.
  • ECARF-Qualitätssiegel: In erster Linie prüft dieses Qualitätssiegel die Allergieverträglichkeit. Allerdings steht Chrom im Verdacht, Allergien auszulösen. Deshalb wird auch der Chromgehalt von Babyschuhen geprüft.
  • EU-Ecolabel: Eigentlich prüft dieses Qualitätssiegel den ökologischen Fußabdruck von einem Produkt, dabei wird jedoch ebenfalls der Chromgehalt getestet.

Hersteller bürgen mit einem CE-Kennzeichen der EU dafür, dass die Krabbelschuhe und ihre Produktion sämtliche EU-Richtlinien einhalten. Vor allem in Bezug auf die Chrom-Belastung sollten Eltern das CE-Zeichen allerdings nicht als einziges Gütesiegel heranziehen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://praxistipps.focus.de/krabbelschuhe-so-sinnvoll-ist-das-schuhwerk-fuer-babys_115475#:~:text=Sind%20Krabbelschuhe%20f%C3%BCr%20Babys%20wirklich,besten%2C%20wenn%20dies%20barfu%C3%9F%20geschieht.
  • https://medela-family.de/stillzeit/babys-erstes-jahr/babyschuhe/
  • https://www.pantau.eu/groessen/
  • https://www.t-online.de/gesundheit/kindergesundheit/id_65706556/-oeko-test-vernichtendes-test-urteil-fuer-krabbelschuhe-.html
  • https://mama-und-die-matschhose.de/2017/07/26/fast-wie-barfuss-tipps-fuer-den-kauf-der-ersten-krabbelschuhe/

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/4ZuX_5U6xTs
  • https://unsplash.com/photos/UqjWNbZYM1Q
  • https://unsplash.com/photos/-d6sy-eKQ8s





Letzte Aktualisierung am 13.01.2021 um 12:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge