Skip to main content

ⓘ Unsere Redaktion testet oder vergleicht alle Produkte unabhängig. Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos

Einweg Kaffeefilter Test

Einweg Kaffeefilter: Test & Vergleich (09/2020) der 5 Kaffeefilter


Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (18.8.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Einweg Kaffeefilter Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Einweg Kaffeefilter. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich besten Einweg Kaffeefilter zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtigen Einweg Kaffeefilter zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Einweg Kaffeefilter werden vor allem für das Brühen von Kaffee in einer Maschine verwendet und sind eine Alternative zu Dauerfiltern. Mithilfe der Papiertüten wird das Heißgetränk besonders klar gefiltert und eine Vielzahl von schädlichen Stoffen ausgesiebt.
Die Filtertüten aus Papier können nur einmal benutzt werden und müssen danach im Biomüll entsorgt werden. Dafür sind die Einmalfilter deutlich günstiger als wiederverwendbare Tüten aus Porzellan oder Keramik.
Achte auf die Größe der Filtertüten, die festlegt, wie viele Tassen Kaffee bei der Zubereitung möglich sind. So stehen z. B. die Größen 1×2, 1×4 oder 1×6 für jeweils zwei, vier oder sechs Tassen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Einweg Kaffeefilter

Platz 1: HOUSON 50 Stück KaffeeFilter, Einweg Kaffee Tee Drip Filtertüten mit hängenden Ohr

Die Kaffeebeutel stellt aus lebensmittelechtem Faservlies her, sind ungiftig und geruchlos, können Sie es mit Zuversicht verwenden. Diese Kaffeebag sind reißfest und temperaturbeständig, nicht leicht zu zerbrechen.

Platz 2: Melitta Filtertüten Aroma 1×4 naturbraun (80 Stück)

Aromatischer und vollmundiger Kaffeegeschmack: Melitta Filtertüten Original in naturbraun für ein ausgewogenes und aromatisches Geschmackserlebnis Ihres Filterkaffees, Größe 1×4. Optimale Genussentfaltung mittels AromaPor Papier mit 3 patentierten Aromazonen: Perfekte Entfaltung, Verfeinerung und Abrundung des Aromas durch unterschiedliche Anzahl an Poren in jeweiligen Zonen
Reißfest und sicher: Besonders reißfest durch extrastabile Doppelnaht, Passgenau. Umweltfreundliche Kaffeezubereitung: Herstellung der Filtertüten nach FSC Zertifizierung, natürlich 100% kompostierbar

Platz 3: Melitta Gourmet Filtertüten, AromaporenPlus, Naturbraun 4er pack

Ihre neuen Kaffeefilter, hergestellt aus dem patentierten Aromapor Papier, sorgen mit der Unterteilung in 3 Aromazonen und einer unterschiedlichen Anzahl an Aromaporen für eine optimale Genussentfaltung des Kaffees: 1. Zone Entfalten, 2. Zone Verfeinern und die.

Platz 4: Melitta Filtertüten 1×4 Naturbraun 3 Aromazonen, 80 Stück

Kaffee braucht Aroma! Melitta Filtertüten Original 1×4 haben patentierte Aromazonen. Sie bringen das volle Aroma des Filterkaffees zur Geltung und sorgen für optimale Genussentfaltung. Dabei hat jede Zone eine besondere Funktion, aber nur ein Ziel: Einen perfekten Filterkaffee zu bieten! Filtertüten Original 1×4 passen dabei perfekt in zahlreiche handelsübliche Kaffeemaschinen und Pour-Over-Filtersets.

Platz 5: Melitta Filtertüten 101, Aromapor Papier, Naturbraun, 40 Stück

Kaffee braucht Aroma! Das spezielle AromaPor-Papier des Klassikers lässt nur die feinen Genussstoffe in den Kaffee gelangen. Dies sorgt für einen vollen aromatischen Kaffeegenuss. Zudem sind die Kaffeefilter, dank Doppelnaht, stabil und reißfest.

Einweg Kaffeefilter bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Einweg Kaffeefilter Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Einweg Kaffeefilter finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Einweg Kaffeefilters achten solltest

Einweg Kaffeefilter sind für das Kaffeekochen aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Filtertüten sind besonders praktisch, wenn es bei der Zubereitung des Kaffees schnell gehen soll. Du kannst den Papier-Kaffeefilter einfach aus der Tüte nehmen und in der Maschine eine klare Tasse Kaffee für Gäste oder Dich selbst zubereiten. Durch die Einfachheit der Einwegfilter eignen sich diese auch für das Kochen von Heißgetränken unterwegs, sei es beim Camping oder auf Reisen. Doch um die Entscheidung zwischen Einweg- oder wiederverwendbarem Filter ist unter Kaffeefreunden eine heftige Diskussion entfacht, wenn es um den Geschmack oder die Umweltfreundlichkeit der Produkte geht. Im Weiteren stellen wir die Vor- und Nachteile der Einwegfilter näher vor, um Dir die Kaufentscheidung zu vereinfachen.

Einweg Kaffeefilter wurden in Deutschland erfunden

Mehr als 100 Jahre sind die Einweg-Filtertüten, die 1908 von Amalie Auguste Melitta Bentz in Dresden erfunden wurden, inzwischen alt. Ursprünglich erfunden, um den unnötigen Kaffeesatz zu entfernen, gehören einmalig verwendbare Papiertüten immer noch zu den beliebtesten Methoden der Kaffeezubereitung. Aus dieser Erfindung und dem folgenden Patent ist bis heute das Milliardenunternehmen Melitta entstanden, das Produkte mit dem gleichen System im Handel verkauft. Während die Produktsparte der Kaffeefilter nur noch knapp zehn Prozent des Umsatzes von Melitta ausmacht, sind viele andere Hersteller in das Geschäft eingestiegen, um sich ein Stück des Kuchens abzuschneiden.

Wieso brauchst Du einen Filter für das Kaffeekochen?

Die Filtertüten verhindern, dass das Kaffeepulver von der Maschine in die Tasse gelangt und filtern dies entsprechend heraus. Somit verhinderst Du, dass Dein Getränk lästigen Kaffeesatz enthält und kannst es deutlich besser genießen. Immer wieder wird Filterkaffee zudem als gesündere Kaffeevariante betrachtet, weil durch das Filtern entsprechende Fette oder Schadstoffe zuverlässig extrahiert werden. So haben die Filtertüten auch in der Welt von Kaffeevollautomaten noch ihren Platz und heben sich von anderen Systemen ab.

Einweg Kaffeefilter Test

Zwar sind Einweg Kaffeefilter sehr praktisch und unkompliziert, jedoch produzieren diese auch sehr viel Müll.

Was ist der Vorteil von Einweg Kaffeefiltern?

Ein Vorteil, der schnell klar wird, ist der deutlich niedrigere Preis von Einweg- gegenüber wiederverwendbaren Filtern. Somit sind die einmal verwendbaren Varianten vor allem für Wenig-Trinker oder Haushalte, die nur Gästen Kaffee anbieten, geeignet. Da die Filtertüten nach einer Zubereitung weggeworfen werden, entfällt das Reinigen des Kaffeefilters nach dem Kaffeekochen. Auch verglichen mit anderen Kaffeesystem oder Pads liegt der Preis für Filterkaffee mit ca. fünf Cent pro Tasse deutlich niedriger.

Zudem sind die einmal verwendbaren Papierfilter schnell zur Hand, wenn Kaffee für den Besuch gekocht werden soll. Der Dauerfilter hingegen wurde vielleicht gerade gewaschen und muss erst noch trocknen. Deswegen kann es sich auch bei Verwendung einer wiederverwendbaren Filtertüte lohnen, einige Einwegfilter auf Vorrat zu haben.

Umweltbilanz nicht ganz so problematisch

Obwohl bei den Papier-Filtertüten durch die einmalige Nutzung viel Müll anfällt, zeigt sich die Umweltbilanz nicht ganz so problematisch. Das liegt daran, dass die Produkte aus Papier mit dem Biomüll entsorgt und kompostiert werden können. Selbst die Verpackung kann oft schnell und einfach recycelt werden. Für viele Kaffeeliebhaber sind Einwegfilter außerdem die erste Wahl, weil damit ein besonders klares Brühergebnis in der Tasse zustande kommt. Dem hingegen kann das Heißgetränk mit Dauerfilter durchaus etwas trüber zubereitet werden. Und nicht zuletzt eignen sich die Einweg-Filtertüten für eine größere Auswahl von Kaffeemaschinen, während die wiederverwendbaren Filter aus Keramik oder Porzellan nur in bestimmte Modelle passen.

Dass Filterkaffee nicht gleich Filterkaffee ist, wissen wir spätestens, seit der Third Wave Kaffeekultur. Im Mittelpunkt steht hochwertiger Kaffee, der als Naturprodukt etwa 800 verschiedene Aromen enthält, sowie die Kaffeezubereitung als Kunst, eben diese Geschmacksknospen freizusetzen. Besonders gute Ergebnisse lassen sich beim Handfiltern mit einem Kaffeefilter erzielen, weil ihr dank des langsamen und schonenden Filterprozesses eine unnachahmliche Aromenvielfalt aus den Kaffeebohnen herausholen könnt.

Vorteile im Überblick

  • niedrigerer Preis gegenüber Dauerfiltern
  • optimal für schnelles Kaffeekochen
  • Entsorgung im Biomüll
  • strikte Filterung sorgt für klaren Kaffee
  • Einsatz in vielen verschiedenen Maschinen möglich

Gibt es Nachteile bei Einwegfiltern?

Aufgrund der einmaligen Nutzung müssen die Einweg Kaffeefilter nach jedem Einsatz ausgetauscht werden, was ein zusätzliches Stück Arbeit bedeutet. Durch das regelmäßige Austauschen entsteht mit einmal nutzbaren Tüten mehr Müll als bei Dauerfiltern, die häufiger verwendet werden können. Außerdem kehrt sich der günstige Preis der Einwegfilter um, so bald Du öfters Kaffee trinkst. Den Dauerfilter kannst Du einfach wiederverwenden, während Du bei den Filtertüten jedes Mal eine neue Tüte für das Kaffeekochen brauchst.

Weiterhin filtern die Papiertüten fast alle Stoffe heraus, darunter unerwünschte Bitterstoffe, heben dadurch aber die im Kaffee enthaltene Säure hervor. Das führt zu einem anderen Geschmacksergebnis als bei Dauerfiltern, bei denen die Fruchtsäure der Kaffeebohnen durch den etwas weniger strikten Filterprozess nicht ganz so stark betont wird.

Nachteile im Überblick

  • darf nur einmal verwendet werden
  • Anfallen von mehr Müll
  • regelmäßige Anschaffung neuer Filter nötig
  • strenges Filtern aller Stoffe im Kaffee ändert den Geschmack

Können Einwegfilter wirklich nicht noch einmal gereinigt werden?

Nein, diese Produkte sind nur für die einmalige Nutzung gedacht und sollten daher nicht gereinigt werden. Bei Wiederverwendung der Papiertüten kann das Material reißen oder der Kaffee eine deutlich schlechtere Qualität aufweisen. Wenn Du Filtertüten mehrmals nutzen möchtest, sollte Du auf Dauerfilter aus Keramik, Metall oder Porzellan setzen, die speziell dafür entwickelt worden sind.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Einweg Kaffeefilter passt am besten zu Dir?

Aufgrund der Ähnlichkeit der Filtertüten unterscheiden sich die einzelnen Produkte oft kaum, wobei jedoch in jüngeren Jahren neue Hersteller und clevere Technologien ihren Weg in den Markt für Einwegfilter gefunden haben.

Mit oder ohne Aromaporen

Um mit Dauerfiltern in Sachen Geschmack und Aroma mithalten zu können, gibt es inzwischen Papierfiltertüten mit sogenannten Aromaporen. Diese winzigen Löcher sollen das Aroma des Kaffees in die Tasse ziehen lassen, damit nur Schadstoffe ausgesiebt werden. Ob dies wirklich den Geschmack verbessert, ist umstritten. Achte beim Kauf auf die entsprechende Beschreibung des Herstellers, die teilweise auch Aroma-Zonen genannt werden, wenn Du solche Tüten kaufen möchtest.

Beliebte Hersteller für einmal verwendbare Kaffeefiltertüten

Aufgrund der geringen Gewinnmargen bieten nur wenige namhafte Firmen Einweg-Kaffeefilter an, während der Großteil der Produkte im No-Name-Bereich liegt. Bei den bekannten Unternehmen bieten unter anderem Melitta oder Hario eine große Auswahl von Papierfiltern mit verschiedenen Größen an, die Du zum Kaffeekochen verwenden kannst. Außerdem gibt es noch Supermarkt-Eigenmarken wie „Gut und Günstig“ von Edeka, die ebenfalls Einwegfilter anbieten und in den entsprechenden Filialen verfügbar sind. Bei den Eigenmarken ist es gut möglich, dass auch dahinter größere Unternehmen stecken, weshalb Du diese Artikel zumindest einmal testen solltest. Nur so erkennst Du, ob Du bei den günstigen Produkten im Vergleich zu Markenherstellern einen Unterschied feststellen kannst.

Einweg Kaffeefilter gibt es von vielen unterschiedlichen Herstellern. Die Anwendung jedoch ist bei allen identisch.

Einweg Kaffeefilter gibt es von vielen unterschiedlichen Herstellern. Die Anwendung jedoch ist bei allen identisch.

Bei welchen Händlern sind Einweg Kaffeefilter verfügbar?

Discounter-Eigenmarken oder No-Name-Einwegfilter kannst Du in den meisten Supermärkten in der Nähe des Kaffeeregals finden. Meistens ist die Auswahl dort allerdings nicht besonders groß, da nur die gängigsten Modelle angeboten werden. Wenn Du ein größeres Sortiment suchst, bist Du im Internet richtig aufgehoben. So bieten beispielsweise die bekannten E-Shopping-Plattformen Amazon und Ebay alle möglichen Typen von Papierfiltern an, so dass Du die gewünschte Größe und Hersteller aussuchen kannst.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du Einweg Kaffeefilter miteinander vergleichen?

Bei der Kaufentscheidung für einmal verwendbare Papierfilter solltest Du vor allem vier Dinge bedenken, anhand derer sich die einzelnen Produkte unterscheiden:

  • Gebleicht oder naturbelassen
  • Größe der Filtertüten
  • Reißfestigkeit der Papierfilter
  • Preis der Filter

Gebleichte oder naturbelassene Papierfilter?

Bei Einwegfiltern wirst Du häufiger auf die Begriffe „naturbelassen“ oder „gebleicht“ stoßen, die zwei verschiedene Typen von Papiertüten beschreiben. Der Unterschied zwischen den beiden Varianten ist, dass die Produkte in der ersten Kategorie mit Chlor gebleicht wurden, während die zweiten Artikel ihren bräunlichen und natürlichen Farbton behalten. Gebleichte Einwegfilter gibt es deshalb, weil dies den Eigengeschmack reduziert und so der Kaffee stärker durchscheint. Welche Variante Dein Heißgetränk besser schmecken lässt, musst Du selbst testen, da dies von den individuellen Vorlieben abhängt.

Welche Größe für den Filter soll es sein?

Bevor Du Dich für die Einweg Kaffeefilter entscheidest, solltest Du wissen, welche Größe für Deine Kaffeezubereitung notwendig ist. Hierbei gibt es mehrere Namenbezeichnungen, die Du schon einmal gehört haben solltest:

  • 100 – 106

Zu Beginn der Produktion der Melitta-Filtertüten wurden von Melitta Bentz sieben Größen mit den Bezeichnungen „100“ bis „106“ eingeführt. Während sich diese lange Zeit hielten, wird heute von Melitta und anderen Herstellern eher auf das unten erklärte System von „1×2“ bis „1×6“ gesetzt. Solltest Du einen Filter mit der Größe „100“ finden, eignet sich dieser normalerweise für zwei Tassen. Mit der Größe „101“ wird schließlich eine Kapazität von drei bis vier Tassen beschrieben und so weiter.

  • 1×2, 1×4 1×6
Einweg Kaffeefilter beeinflussen auch den Geschmack des Kaffees.

Einweg Kaffeefilter beeinflussen auch den Geschmack des Kaffees.

Weitere Größen

Vor allem von Melitta wird diese Bezeichnung heute verwendet und wurde inzwischen auch von anderen Herstellern übernommen. Hierbei gibt die zweite Zahl an, für wie viele Tassen Kaffee die Filtertüte ausreicht. Bei „1×6“ kannst Du also gleich sechs Tassen Kaffee zubereiten, während ein Filter mit der Größe „1×2“ nur für zwei Tassen ausreicht.

  • „2“, „No. 2“ oder ähnliche Bezeichnungen.

Die letzte Namensbeschreibung bezieht sich lediglich auf die Anzahl der Kaffeetassen, die zubereitet werden können. „2“ bedeutet daher, dass dieser Papierfilter für zwei Tassen verwendet werden kann und eine Filtertüte mit „No. 4“ ist für vier Kaffeetassen ausreichend. Benutzt werden diese Größenangaben vor allem von No-Name-Herstellern der Papierfilter.

Zu beachten ist bei den Größenangaben, dass diese nicht unbedingt übertragbar sind. So entspricht eine „102“-Angabe nicht „1×2“, sondern eher „1×4“. Zu 100 Prozent liegt hier aber ebenfalls keine Deckung bei den Größen vor. Daher solltest Du am besten bei der Größe bleiben, die für Deine Kaffeemaschine passt und nicht zwischen Papierfiltern mit unterschiedlichen Angaben wechseln.

Solltest Du einen zu großen Filter gekauft haben, kannst Du einfach die Ränder umfalten und so die Papiertüte an Deine Maschine anpassen. Ist die Tüte jedoch zu klein, solltest Du sie nicht verwenden, weil sie schnell umknickt und so Kaffeesatz in die Tasse gelangen kann.

Verwendetes Material und Verarbeitung der Filter

Obwohl alle Einweg-Filtertüten aus Papier hergestellt werden, kann sich das Material der einzelnen Produkte durchaus deutlich unterscheiden. So sind manche Marken deutlich reißfester als andere und besser für das Kaffeekochen geeignet. Meistens erfährst Du das allerdings erst, wenn Du die Einweg Kaffeefilter selbst verwendest und nicht schon im Voraus. Daher helfen bei der Bewertung des Materials vor allem die eigenen Erfahrungen und glücklicherweise kosten die Artikel nicht allzu viel. Ansonsten kannst Du auch einen Blick auf die Bewertungen für Filtertüten bei Amazon werfen und dort schauen, wie das Produkt von den Kunden eingeschätzt wird. Achte allerdings darauf, dass für einen Filter mehrere Reviews vorliegen, denn sonst wird das Ergebnis von einer einzelnen Meinung zu sehr verzerrt.

Papierfilter sind besser auf verschiedene Filterkaffeemaschinen abstimmbar und auch aus ökologischer Sicht unbedenklich: Sie sind samt Inhalt kompostierbar. Wer großen Wert auf eine vorbildliche Waldwirtschaft legt, sollte auf das FSC®-Siegel achten: Dieses bestätigt, dass das Produkt den Richtlinien der Forest Stewardship Council® Organisation entspricht, die sich für eine Verbesserung der Waldbewirtschaftung einsetzt.

Quelle: https://www.real.de/kaffeewissen/kaffeefilter-groessen/


Wieviel kosten Einweg-Kaffeefilter?

Bei den Preisen für die Produkte gibt es durchaus Schwankungen, die sich nach Hersteller oder Größe der Filtertüten richten. Für knapp zehn Euro erhältst Du 50 oder 100 Filter aus Papier bei unbekannten Herstellern, wenn Du diese im Internet bestellst. Noch günstiger sind sogar manche Varianten von Melitta, bei denen eine einzelne Filtertüte im 100-er Pack nur zwei Cent kostet. Es empfiehlt sich, die Preise der einzelnen Artikel zu vergleichen, denn so lassen sich durchaus ein paar Euro sparen.

Wissenswertes über Einweg Kaffeefilter — Expertenmeinungen und Rechtliches

Welche Filter bieten den besseren Kaffeegeschmack?

Während es immer noch einige Kaffeetrinker gibt, die auf den Geschmack von gebleichten oder naturbelassenen Papierfiltern schwören, wird Dauerfiltern der bessere Geschmack zugerechnet. Wenn Du also vor allem nach gutem Kaffee suchst, solltest Du den Blick eher auf die Dauerfilter richten, während die Einwegfilter vor allem für die schnelle Zubereitung dienen sollen. Da jeder Geschmack verschieden ist, gibt es aber auch manche Menschen, die von Papierfiltern überzeugt sind.

Einweg-Filtertüten für weitere Anwendungszwecke nutzen

Wenn Du Papierfilter in der Küche hast, kannst Du diese nicht nur für Filterkaffee verwenden. Durch die Reißfestigkeit und hohe Temperaturbeständigkeit der Tüten dienen sie ebenfalls für die Zubereitung von losem Tee oder das Kochen einer cremigen Tomatensoße. Und wenn gerade kein Lappen zur Hand ist, kannst Du die Kaffeefilter sogar als Küchentuchersatz benutzen und so Schmutz zuverlässig entfernen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://de.happycoffee.org/blogs/kaffeezubehoer/kaffeefilter
  • https://www.real.de/kaffeewissen/kaffeefilter-groessen/
  • https://www.cafcaf.de/kaffeezubereitung/kaffeefilter-eine-welt-voller-missverstaendnisse/
  • https://www.t-online.de/leben/id_74091660/kaffee-filtertueten-sind-vielseitige-haushaltshelfer.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/kaffeetasse-tasse-kaffee-filter-2139481/
  • https://pixabay.com/de/photos/kaffeetasse-tasse-kaffee-filter-2139551/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/becher-cafe-cappuccino-dammerung-312418/

Letzte Aktualisierung am 19.09.2020 um 13:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge