Skip to main content
Einbauabtropfgestell Test

Einbau Abtropfgestell: Test & Vergleich (06/2020) der 5 Abtropfgestelle


Wir haben diesen Test & Vergleich (06/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (3.5.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Einbau Abtropfgestell Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Einbauabtropfgestelle. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das für Dich beste Einbauabtropfgestell zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Einbau Abtropfgestell zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Einbauabtropfgestell ist eine Konstruktion, auf dem Du Geschirr und Besteck nach dem Spülen trocknen lassen kannst, ohne dieses zur Schau zu stellen — ein nützliches Utensil und eine großartige Möglichkeit, die Funktionalität Deiner Küche zu erweitern.
Eine moderne Küche ohne Geschirrabtropfgestell ist kaum vorstellbar. Ob freistehend oder eingebaut — dieser Küchenhelfer in unserem täglichen Leben so selbstverständlich, dass wir ihn im Alltag gar nicht mehr bemerken.
Du hast Einbauabtropfgestelle in zahlreichen Formen, Farben und Materialien zur Auswahl. In dieser bunten Palette ist auch bestimmt das Richtige für Dich dabei.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Einbau Abtropfgestell

Platz 1: Einbau-Abtropfgestell mit Klemmfeder-Befestigung

Einbau-Abtropfgestell mit Klemmfeder-Befestigung, für 76 ml, Edelstahl, in Italien hergestellt.
51 Bewertungen
Abtropfgestell zum Einbau, 76 cm, mit Klemmfedern und Abtropfschale aus Edelstahl AISI 430. Länge verstellbar von 73 cm bis 78 cm dank der Federn. Die Gesamttiefe beträgt 24 cm und der Abstand zwischen den zwei Federn 21,50 cm. Das Abtropfgestell besteht aus: einem Gitter oben zum Verstauen von flachen und tiefen Speisetellern; Einer Unterbringung für Gläser; Einer Ablage unten als Abtropfwanne.

Platz 2: Inox Einbau-Abtropfgestell mit Klemmfeder-Befestigung

Einbau-Abtropfgestell, 56 cm, aus Edelstahl AISI 430, mit Klemmfeder-Befestigung, Abtropfschale und Rahmen aus Aluminium. Das Abtropfgestell besteht aus: einm oberen Gitter für tiefe und flache Teller, eine Fläche für Gläser und eine Abtropfwanne; ein Rahmen aus Aluminium mit einer Tiefe von 30 cm bis 35 cm verstellbar.

Platz 3: Abtropfgestell aus Edelstahl, Länge variabel

Abtropfgestell aus Edelstahl, Länge variabel, 84 bis 87 cm, mit Seitenstützen
72 Bewertungen
Innenaxe zur Befestigung, Länge 21,5 cm. Enthalten sind auch die 4 Seitenpfosten für die Befestigung. Länge variabel, von 84 bis 87 cm dank Klemmfedermontage. Tiefe: 24 cm.

Platz 4: Abtropfgestell Einbau-Schubladenregal Abtropfgestell

Abtropfgestell Einbau-Schubladenregal Abtropfgestell - Aviation Aluminium Alloy Geschirrkorb,H
  • [Aviation Grade Aluminium Alloy] - Der Geschirrtrockner besteht aus einer...
Der Geschirrtrockner besteht aus einer Luftfahrt-Aluminiumlegierung plus ABS-Material, gesunde, schöne Oberfläche, langlebig. Produkte enthalten nur Abtropfgestell. Andere Schalen gehören zu den Schießrequisiten. Werkzeuglose Installation, die schnell mit beiden Händen ausgeführt werden kann.

Platz 5: Kitchen Abtropfgestell 304 Edelstahl Küchenregale Haushaltsschubladen

Kitchen Abtropfgestell 304 Edelstahl Küchenregale Haushaltsschubladen...
  • Machen Sie das Beste aus Ihrer Küche mit diesem Abtropfgestell, das sich hervorragend...
Machen Sie das Beste aus Ihrer Küche mit diesem Abtropfgestell, das sich hervorragend eignet, um die Kapazität zu erhöhen, ohne den Platz zu beeinträchtigen. So bleiben Ihre Küchenarbeitsplatten unordentlich und ordentlich. Der Geschirrkorb ist aus Edelstahl 304 gefertigt und mit einer dauerhaften, rostfreien Beschichtung für Stabilität und Haltbarkeit versehen.Der Anschluss bietet soliden Halt, sodass weder Wackeln noch Schwingen auftreten und Ihre Platte nicht abstürzt.

Einbau Abtropfgestell bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Einbauabtropfgestell Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Einbauabtropfgestelle finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Einbau Abtropfgestell achten solltest

Ein Einbauabtropfgestell ist seit langem ein mehr oder weniger fester Bestandteil jeder Kücheneinrichtung. Da dieses nützliche Utensil viele verschiedene Eigenschaften aufweist, solltest Du schon vor dem Kauf wissen, welche Deiner Ansprüche es erfüllen soll. In diesem Artikel haben wir alle notwendigen und nützlichen Informationen zu Einbauabtropfgestellen gesammelt.

Was ist ein Einbauabtropfgestell?

Ein Einbauabtropfgestell ist eine Vorrichtung zum Abtropfen des Wassers von frisch gespültem Geschirr. Dies ist ein sicher befestigtes, in ein Küchenschrank eingebautes, Netzgestell, das eine zuverlässige Fixierung der Teller in vertikaler Position ermöglicht. Manchmal enthält es auch einen Korb für Besteck sowie eine zusätzliche Ebene fürs Platzieren der Tassen.

Wie funktioniert ein Einbau Abtropfgestell?

Die Teller werden vertikal und die Tassen bzw. Gläser kopfüber auf der Vorrichtung platziert. Darunter befindet sich eine Auffangschale. In dieser Position tropft das Wasser relativ schnell in die Schale ab — das Geschirr trocknet von allein, sodass Du kein Küchentuch benutzen musst. Du kannst direkt nach dem Abwaschen nasses Geschirr darauf abstellen — Tropfen landen nicht auf der Arbeitsplatte, sondern in die besagte Abtropfschale.

Welche Vorteile bringt mir die Anschaffung eines Einbau Abtropfgestells?

Du weißt ja bestimmt, wie mühsam und zeitaufwendig es ist, das Geschirr nach dem Abwasch mit einem Küchentuch abzutrocknen — und das täglich! Wenn Du Dir diese Arbeit ersparen möchtest, solltest Du vielleicht über die Anschaffung eines Abtropfgestells nachdenken.

Ein Einbau Abtropfgestell wird in einen Küchenschrank integriert. Dementsprechend verschwindet der komplette Geschirraufbau in dem Schrank, wodurch der Platz am Spülbecken frei bleibt. Dieses unscheinbare Utensil hilft Dir, die Küche auf einfache Weise sauber und ordentlich zu halten.

Einbauabtropfgestell Test

Auf einem Einbau Abtropfgestell kann das noch nasse Geschirr gut trocknen.

Gibt es spezielle Pflege- oder Reinigungshinweise?

Die Pflege und Reinigung eines Einbauabtropfgestells ist denkbar einfach — wische die Konstruktion regelmäßig mit einem in Spülmittelwasser getränkten, feuchten Tuch ab und entferne das Wasser aus der Abtropfschale. Solltest Du dies mal vergessen und das Wasser stehen gelassen haben — ist nicht weiter schlimm — in diesem Fall hinterlässt lediglich das verdunstende Wasser auf dem Abtropftablett unschöne Flecken.

Herausnehmbare Gestelle kannst Du auch bequem in einer Spülmaschine reinigen — sollte diese vorhanden sein.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der vorgestellten Einbau Abtropfgestell passt am besten zu Dir?

Dieses Utensil wird in einem Schrank Deiner Küche installiert und nichts wird Dich an das gespültes Geschirr mehr erinnern. Es gibt lediglich einen Moment, in dem Du daran denken wirst — und zwar wenn auf dem Gestell nicht mehr genügend Platz vorhanden ist. Dieser Fall ist größtenteils auf die falsche Wahl dieses Produkts zurückzuführen. Genau darum geht es in diesem Artikel — wir werden die Eigenschaften dieses Gegenstands unter die Lupe nehmen und die Frage beantworten, wie man ein Einbauabtropfgestell richtig auswählt.

Da ein Abtropfgestell sowohl regelmäßig mit Wasser als auch mit Rückständen von Spülmittel und mit Luft in Berührung kommt, ist es wichtig, dass es aus einem korrosionsfesten Material besteht.

Wie groß muss das Einbau Abtropfgestell sein?

Hier solltest Du Dich an zwei wichtigen Punkten orientieren: der Anzahl der Familienmitglieder und der Größe Deiner Küche:

  1. Wenn Deine Familie aus zwei Personen besteht oder Du gar alleine bist, brauchst Du natürlich kein großes Gestell. Bei einer großen Familie brauchst Du hingegen ein größeres Modell für etwas mehr Geschirr.
  2. In einer kleinen Küche ist auch der frei verfügbare Platz denkbar klein, sodass es keinen Sinn macht, die Hälfte der Küche mit einem Abtropfgestell zu belegen — in einer großen Küche kannst Du es Dir jedoch leisten, einen Schrank dafür zu opfern.

Konstruktionsmerkmale

Die erforderliche Anzahl von Ebenen und die Benutzerfreundlichkeit hängen direkt von der Konstruktionsart des Einbau Abtropfgestell ab. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen zwei Gestellarten:

  • Einstufige Modelle haben in der Regel nur eine Ebene, die für Teller vorgesehen ist.
  • Mehrstufige Designs bestehen aus mindestens zwei Ebenen und bieten mehr Platz für verschiedene Geschirrarten.

Verbreitet sind eher zweistufige Konstruktionen — neben Tellern kannst Du auch Tassen und Gläser draufstellen. Jedes Modell, das dem Verbraucher heute angeboten wird, ist für die Standardgröße der Teller ausgelegt. Beim Kauf eines Gestells, das aus mehreren Ebenen besteht, muss auf den Abstand zwischen den Ebenen geachtet werden — dieser sollte nicht weniger als 30 Zentimeter betragen.

Ein Abtropfgestell zum Einbauen ist in der Regel mit einer flachen Auffangschale ausgestattet, um den Boden des Schrankes vor tropfendem Wasser zu schützen.

Achtung! Nicht jedes Einbau Abtropfgestell ist mit einem Auffangtablett ausgestattet. Beim Kauf solltest Du darauf achten, dass dieses Element im Set enthalten ist. Andernfalls kann die Feuchtigkeit die Möbel schlichtweg beschädigen.

Die Auffangschale soll auf jeden Fall herausnehmbar sein, sonst hast Du ein Problem, diese zu leeren.

Einbauarten

Über Einbauabtropfgestelle kann man viel schreiben — es gibt jede Menge von Optionen und Modifikationen. Jedes dieser Utensilien bietet die Möglichkeit, in beliebigen Modulen Deiner Küchenmöbel Platz zu nehmen. Wenn wir jedoch von Gestellen als funktionale Ausstattung einer Küche sprechen, können wir hier drei Grundtypen unterscheiden:

  • Abtropfgestell in einen Hängeschrank
  • Einbau in einen Eckschrank
  • in einen Unterschrank

Einbau in einen Hängeschrank

Dies ist die häufigste und traditionellste Art, die Abtropfgestelle einzubauen. Diese können entweder einstufig oder zweistufig sein.

Auf einem einstufigen Gestell kannst Du in der Regel nur Teller platzieren. Wobei diese auch manchmal sowohl für Teller als auch für Gläser und Becher ausgelegt werden können — sie haben dann mehrere Zonen, einschließlich eines Platzes zum Trocknen von Besteck. Wenn die Schrankhohe es zulässt, kannst Du bei Bedarf zwei einstufige Gestelle übereinander integrieren.

Zweistufige Abtropfer bestehen aus zwei Komponenten — meistens ist die obere Ebene für Tassen bzw. Gläser und der Boden für Teller vorgesehen. Die obere Stufe ist oft verstellbar, um größere Teller platzieren zu können.

Hüttenschlafsack

Hüttenschlafsack Test & Vergleich (06/2020): Die 5 besten Hüttenschlafsäcke

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Hüttenschlafsack Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Hüttenschlafsäcke. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir… ... weiterlesen

Einbau in einen Eckschrank

Dies ist eine Variante zur Installation im oberen Eckschrank. Im Vergleich zu einem regulären Schrank erscheint es natürlich weniger praktisch zu sein, aber Du kannst dadurch den Innenraum des Eckschranks voll ausnutzen. Ein Eckgestell ist eigentlich ein gewöhnliches Einbau Abtropfgestell mit einem Zusatz in Form eines weiteren, kleinen Moduls, der sich in einem rechten Winkel zum Hauptteil befindet. Eckgestelle werden am häufigsten in kleinen Küchen empfohlen.

Wenn der Schrank sehr eng ist, ist die Verwendung eines solchen Gestells noch unpraktischer. Berücksichtige daher bereits beim Erwerb der Küchenmöbel sorgfältig die Abmessungen des Eckschranks, wenn ein solches Utensil integriert werden muss. Und noch ein weiterer wichtiger Punkt: In einem Eckschrank musst Du sorgfältig über die Belüftung nachdenken, da sonst hohe Luftfeuchtigkeit den Schrank beschädigen kann.

Einbau in einen Unterschrank

Strukturell handelt es sich um eine Schublade mit einem mehrstufigen Abtropfgestell im Inneren. Diese Variante beinhaltet mehrere Ebenen mit unterschiedlichen Konfigurationen zum Abstellen von Geschirr. Unten am Boden dieses Modell befindet sich eine Auffangschale zum Sammeln von Wasser, das aus dem Geschirr abfließt.

Der Vorteil dieses Modells besteht darin, dass es für Personen mit kleiner Statur, einschließlich Kinder, bequemer zu handhaben ist. Wenn Deine Spüle gegenüber dem Fenster installiert ist und die oberen Schränke entfernt davon angeordnet sind — oder überhaupt nicht vorhanden sind — ist die Installation des Abtropfgestells im Unterschrank auch eine gute Möglichkeit, um alles in der Nähe zu halten.

Diese Variante ist meistens nicht abnehmbar, so dass das Reinigen in der Spülmaschine nicht möglich ist. Nur die Auffangschale ist herausziehbar.

Neben Einbauabtropfgestelle gibt es auch Abtropfgestelle, welche einfach aufgestellt werden.

Neben Einbauabtropfgestelle gibt es auch Abtropfgestelle, welche einfach aufgestellt werden.

Tipp: Wenn das gesamte Geschirr in den Hängeschränken aufbewahrt wird, ist die Verwendung des unteren Abtropfgestells unpraktisch — da musst Du dich ständig bücken und wieder aufrichten. Für Menschen im Alter oder mit Rückenproblemen ist diese Option wenig geeignet.

Was ist der Unterschied zwischen einem fest eingebauten Abtropfgestell und einem abnehmbaren Modell?

Einbauabtropfgestelle verfügen über zwei Montagemöglichkeiten: Feste Fixierung oder abnehmbares Gestell.

Ein großes Plus des herausnehmbaren Abtropfers ist die Möglichkeit seiner Umlagerung — bei unvorhergesehenen Umständen kann das Modell auf die Tischoberfläche gestellt und der Schrank für andere Zwecke verwendet werden. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Pflege — zum Reinigen des Gestells und der Schrankwände wird die Konstruktion einfach herausgenommen.

Die fixierten Varianten sind fest im Schrankinneren montiert und es besteht keine Gefahr, dass die Konstruktion herunterfällt — das Geschirr bleibt intakt. Dies ist der größter Vorteil solcher Utensilien. Das Reinigen gestaltet sich jedoch denkbar schwierig.

View this post on Instagram

Tolles Design trifft auf hohe Funktionalität. Aus der Kategorie "Schöne Dinge, die uns das Leben leichter machen" kommt dieses super ABTROPFGESTELL. Sich sammeldes Wasser wird sofort ins Becken geleitet und es bleibt trocken in Ihrer Küche. Und da das Gestell getrennt zur Unterlage kommt, lässt es sich flexibel an Ihre Spülsituation anpassen. * Link zur Webseite: https://www.exil-wohnmagazin.de/moebel/abtropfgestell/ • • • #exilwohnmagazin #designaccessories #living #praktisch #funktional #schön #wohnaccessoires #abtropfgestell #abwasch #dothedishes #berlin #kreuzberg #möbelhaus #berlinshopping #furnitureshop #furniture #interior #kitchen #tranquillo #brabantia #qualityliving #wohnen #machtdaslebenleichter #easyliving

A post shared by EXIL Wohnmagazin (@exil_wohnmagazin) on

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Einbau Abtropfgestelle miteinander vergleichen?

Einbauabtropfgestelle Auswahlkriterien

Im Großen und Ganzen können die Einbauabtropfgestelle nach diesen drei Kriterien ausgewählt werden:

  • Abmessungen
  • Material
  • Preis

Abmessungen

Die richtigen Abmessungen ermöglichen Dir, das Produkt in den dafür vorgesehenen Schrank problemlos zu integrieren. Wenn wir von Standard-Abtropfgestellen sprechen, dann wird hier die Größe hauptsächlich durch die Maße der Möbel bestimmt. Vor dem Kauf eines Einbaumodells wird im Schrankinneren gemessen. Die Standardbreite liegt hier zwischen 40 und 80 Zentimeter, die Tiefe bleibt häufig unverändert — circa 25 Zentimeter für Hängeschränke und circa 55 Zentimeter für Unterschränke.

Material

Noch ein bestimmendes Kriterium für den Kauf eines Einbauabtropfgestells ist das Material, aus dem es hergestellt wird. Trotz der Tatsache, dass dieses Utensil sich mit Feuchtigkeit assoziiert, kannst Du dennoch ein Modell mit geringer Feuchtigkeitsbeständigkeit erwischen. Dies macht es schnell unbrauchbar. Daher lohnt es sich, einen Blick auf die Materialien zu werfen:

Beschichtetes Metall

Typischerweise wird ein Abtropfgestell aus einem Metall gefertigt, welches dann mit einer Chrom- oder Emaille-Korrosionsschutzbeschichtung lackiert wird. Natürlich sieht ein solches Gestell schön aus — solange es neu ist! — aber in ein paar Jahren trocknet diese Farbschicht aus und splittert letztendlich nach und nach ab. Die Folge: Unansehnlich!

Vorteile

  • Stabil
  • Unempfindlich
  • Relativ langlebig

Nachteile

  • Beschichtung bekommt mit der Zeit Risse

Edelstahl

Edelstahl ist sehr widerstandsfähig gegen die zerstörerische Wirkung von Wasser und es erfordert keine besondere Pflege. Ein Abtropfgestell aus Edelstahl kostet eine Größenordnung hoher als Modelle aus den anderen Materialien, dafür ist es angenehm langlebig. Man muss das Produkt nicht zusätzlich lackieren, da es korrosionsunempfindlich ist. Edelstahl ist der Mercedes unter den Materialien!

Vorteile

  • Langlebig
  • Widerstandsfähig
  • Unempfindlich
  • Schönes Aussehen

Nachteile

  • Teuer

Kunststoff

Kunststoff sieht durch seine bunten Farben natürlich spektakulär aus — ist jedoch zerbrechlich und hat eine kurze Lebensdauer. Die günstigsten Modelle werden aus diesem Material hergestellt. Das knallige Aussehen des Produktes geht jedoch sehr schnell verloren —  Kalkablagerungen bilden sich ziemlich schnell auf der Oberfläche.

Vorteile

  • Günstig
  • Große Auswahl
  • In bunten Farben erhältlich

Nachteile

  • Kurzlebig
  • Mit der Zeit porös

Holz

Holzgestelle zeichnen sich durch ihre Schönheit und eine einzigartige Wirkung auf die allgemeine Raumatmosphäre aus. Solche Abtropfgestelle versteckt man nicht hinter den Türen eines Schranks! Ein solches Utensil wurde schon immer als Luxusartikel angesehen, passt aber nicht in jedes Interieur. Sie sind die beste Lösung für Küchenstile wie „Land“ oder „Provence“. Damit das Produkt lange hält, ist das Holz mit speziellen Lacken bedeckt.

Vorteile

  • Edles Aussehen
  • Biologisch Abbaubar
  • Naturprodukt

Nachteile

  • Teuer
  • Empfindlich

Wichtig! Eine Abtropfschale muss aufgrund des ständigen Kontakts mit Wasser aus absolut feuchtigkeitsneutralen Materialien — Kunststoff oder Edelstahl — hergestellt werden.

Preis

Angesichts der Modellvielfalt wird der Preis von vielen Faktoren bestimmt: Herstellungsmaterial, Designmerkmale, Größe und Konstruktion. Für etwa 30 Euro kannst Du durchaus ein Abtropfgestell erwerben, allerdings darfst Du hier kein hochwertiges Designerstück erwarten. Ab etwa 50 Euro bekommst Du schon ein ordentliches Modell aus Edelstahl. Hochqualitative Designergestelle können auch mal einige Hundert Euro kosten.

Wenn Du all diese Nuancen und die damit verbundenen Einzelheiten kennst, ist es ganz einfach, die richtige Wahl zu treffen. Viel Spaß beim Stöbern und Auswählen!

Lagert man frisch gespültes Geschirr auf der Ablage der Spüle, dann trocknet es deutlich langsamer als in einem Abtropfgestell. Das liegt daran, dass die einzelnen Geschirrteile aufeinander liegen und daher nicht alle Seite mit Luft in Berührung kommen.

Quelle: https://strawpoll.de/abtropfgestell


Wissenswertes über Einbauabtropfgestelle — Expertenmeinungen und Rechtliches

Vom Trockenschrank zum Einbauabtropfgestell

Ein Trockenschrank — oder auch Schrankabtropfer genannt — ist ein Küchenmöbelstück, in dem Wasser aus dem frisch gespülten Geschirr abgetropft wird und dieses auf natürlich Weise getrocknet werden kann. Moderne Modelle eines Trockenschranks gehen auf das Konzept der finnischen Erfinderin Mayu Gebhard zurück. Es handelt sich hier um einen Hängeschrank ohne Bodenfläche, in dem sich ein oder mehrere Gitter unterschiedlicher Form für verschiedene Geschirrarten befinden.

Geschichte eines Trockenschranks

Die Idee der vertikalen Trocknung von gerade gewaschenem Geschirr, um den Küchenraum zu optimieren und Zeit beim Geschirrspülen zu sparen, kam in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts immer wieder bei Designern und Erfindern auf. Patente für die ersten Prototypen wurden den Amerikanern Louis Krause im Jahre 1932 und Angelina Scheuermann im Jahre 1929 erteilt. Die frühesten Erfindungen der Abtropfgestelle, die noch nicht in die Schränke eingebaut waren, stammen noch aus dem 19ger Jahrhundert. Diese Erfindungen haben sich jedoch damals nicht durchgesetzt.

Die meisten Einbauabtropfgestelle eignen sich auch für Besteck.

Die meisten Einbauabtropfgestelle eignen sich auch für Besteck.

Das Design des Trockenschranks

Erst in den Jahren 1944-1945 entwickelte die finnische Erfinderin Mayu Gebhard — die in der finnischen Vereinigung zur Verbesserung der Arbeitseffizienz arbeitete — das Design des Trockenschranks, der bis heute im Allgemeinen erhalten geblieben ist. Sie benutzte schwedische Tischabtropfgestelle als Ausgangspunkt für die Entwicklung ihrer Idee. Gebhard bemerkte, dass diese Utensilien in den meisten Familien überhaupt nicht benutzt werden und die Hausfrauen es vorziehen, das Geschirr auf die alte Weise mit einem Küchentuch abzutrocknen, bevor sie es in den Schrank stellen. Dann beschloss Gebhard, den Trockner in den Schrank zu integrieren und über die Spüle bzw. den Geschirrspülplatz zu hängen. Diese Anordnung ermöglichte es, die Phase des Abwischens von Geschirr vollständig zu beseitigen. Nach Gebhards Berechnungen verbrachte die durchschnittliche Hausfrau hunderte von Stunden damit. The Foundation for Finnish Inventions hat den Trockenschrank zu einer der wichtigsten finnischen Erfindungen des Jahrtausends gekürt.

Die industrielle Produktion

Die industrielle Produktion von Trockenschränken wurde im Jahre 1948 von Firma Enso-Gutzeit aufgenommen. Seit 1954 werden Metallgitter für Geschirr aus hygienischen Gründen mit Kunststoff beschichtet.

Obwohl die Trockenschränke schon länger auf dem Markt sind, sind sie nicht sonderlich verbreitet. Sie wurden zwar in den skandinavischen Ländern sowie in Italien als auch in den Ländern der ehemaligen UdSSR — wahrscheinlich unter dem Einfluss von großer zentraler Beschaffung der finnischen Möbeln  — vermehrt benutzt, sind aber in den anderen europäischen Ländern weniger populär.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://strawpoll.de/abtropfgestell
  • https://frischverliebt.net/inspiration-fuer-die-kueche/
  • https://deinbambuswald.de/collections/abtropfgestell

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/HnslmQB9Hfw
  • https://unsplash.com/photos/j2G75Gpd8vs
  • https://pixabay.com/photos/cutlery-knife-forks-metal-237802/

Letzte Aktualisierung am 5.06.2020 um 01:15 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge