Skip to main content

Doppelfritteuse Test & Vergleich (08/2020): Die 5 besten Doppelfritteusen


Wir haben diesen Test & Vergleich (08/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (7.7.2020).


Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Doppelfritteuse Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Doppelfritteusen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste Doppelfritteuse zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Doppelfritteuse zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Mithilfe einer Doppelfritteuse kannst Du für Deine Familie und Freunde schnell leckere Speisen zubereiten. Mit einem solchen Gerät lassen sich schnell Pommes, Hähnchen und viele Leckereien zaubern.
Für den Gastronomie-Bereich werden zahlreiche unterschiedliche Doppelfritteusen angeboten. Für den Hausgebrauch ist eine professionelle Doppelfritteuse jedoch nicht zwangsläufig erforderlich.
Die Zubereitung von Lebensmitteln in der Doppelfritteuse nimmt unterschiedlich Zeit in Anspruch. Die Dauer der Zubereitung ist abhängig von den zu frittierenden Lebensmitteln.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Doppelfritteusen

Platz 1: Princess 183123 Edelstahl Doppel-Fritteuse – 2 x 3 Liter

Mit der leistungsstarken Princess 183123 Doppel-Heißluftfritteuse garen Sie die zweifache Menge an Fisch und Pommes Frites für Ihre Familie gleichzeitig. Dank einer Leistung von 2 x 1800 Watt wird die Fritteuse sehr schnell heiß. Ab sofort brauchen Sie sich dank der Kaltzone und des innovativen Schutzfilters, der das Verspritzen von Fett und ein Übergaren verhindert, keine Sorgen mehr über verbrannte Stücke zu machen.

Platz 2: Tristar FR-6937 Edelstahl Doppel-Fritteuse – 2 x 3 Liter

Die Tristar FR-6937 Fritteuse ist die ideale Lösung, wenn Sie verschiedene Produkte gleichzeitig frittieren möchten oder eine große Familie haben! Die beiden Behältereinsätze bieten Ihnen nicht weniger als 6 Liter Fassungsvermögen. Außerdem sind beide einzeln benutzbar, so dass Sie unterschiedliche Temperatureinstellungen wählen oder nur jeweils eine Fritteuse nutzen können.

Platz 3: Clatronic FR 3195 Doppel-Kaltzonen-Fritteuse

Die leistungsstarke Edelstahl-Fritteuse FR 3195 von Clatronic verfügt über eine Kapazität von bis zu 4 Litern Öl und bietet damit reichlich Platz für Ihre Pommes, Nuggets oder Ihr gewünschtes Frittiergut. Mit der Kaltzonentechnik gelingen alle Speisen optimal. Da die herausnehmbare Hochleistungs-Heizspirale sich direkt im Fett befindet ist eine schnelle Erhitzung und ein geruchsarmes Frittieren garantiert. Selbst durch den Korb gefallenes Frittiergut verbrennt nicht auf dem Topfboden. Somit reduzieren Sie unnötige Verschmutzungen.

Platz 4: LENTZ 5 Liter Edelstahl Doppelfritteuse 2000 Watt Doppel-Fritteuse

Fassungsvermögen: 5 Liter, Regelbarer Thermostat bis 190° C. Kontrollleuchten / Überhitzungsschutz / Herausnehmbarer Innenbehälter
abnehmbares Heizelement / Deckel mit Sichtfenster. Inkl. 2 kleinen Frittierkörben, ideal um Snacks und Pommes zeitgleich zu frittieren und großen Korb für das Zubereiten großer Portionen. Hitzeisolierte Korbgriffe aus Kunststoff.

Platz 5: ProfiCook PC-FR 1038 Doppelfritteuse mit 2 Frittierkörben

Die leistungsstarke Edelstahl-Doppelfritteuse PC-FR 1038 von ProfiCook fasst 5 Liter Öl und bietet damit reichlich Platz für Ihre Pommes, Nuggets oder Ihr gewünschtes Frittiergut. Mit dem stufenlos regulierbaren Thermostat (130° – 190°) und der Kaltzonentechnik gelingen alle Speisen optimal. Da die Hochleistungs-Heizspirale sich direkt im Fett befindet ist eine schnelle Erhitzung und ein geruchsarmes Frittieren garantiert.

Doppelfritteusen bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Doppelfritteuse Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Doppelfritteusen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf einer Doppelfritteuse achten solltest

Heutzutage findet die Zubereitung von beispielsweise Pommes nur noch selten im Backofen statt. Bevorzugt verwenden Verbraucher eine Fritteuse. Die Zubereitung geht schnell und der Geschmack ähnelt stark einer Pommes, wie man sie aus dem Imbiss kennt. Viele Menschen schwören auf das geschmackliche Plus beim Frittieren. Fleisch- und Geflügelgerichte oder Kartoffelspezialitäten schmecken aus der Fritteuse ganz anders als aus dem Backofen. Die knusprig-braun ausgebackenen Fleischstücke schmecken aus der Fritteuse in den meisten Fällen einfach besser. Solange man es mit dem Frittieren nicht übertreibt und gesundheitlich keine Einschränkungen hat, kann man die vielen möglichen Leckereien aus der Fritteuse genießen.

Welche Doppelfritteuse ist die beste?

Eine klassische oder eine moderne Doppelfritteuse, vor dieser Entscheidung stehen viele Verbraucher immer wieder. Die Angebote der Doppelfritteusen sind sehr vielfältig. Bei den klassischen Modellen benötigt man Fett für die Zubereitung und bei modernen Fritteusen wird auf dieses komplett verzichtet. Bei der letzteren Variante handelt es sich um Heißluftfritteusen. Die Speisen werden darin mit Hilfe von heißer Luft zubereitet. Die Zubereitung erfolgt auf diesem Weg besonders schonend. Es wird kein Fett benötigt, die Speisen lassen sich sicherer zubereiten und das Essen ist gesünder.

Wie heiß sollte das Frittierfett sein?

Die richtige Temperatur spielt eine große Rolle bei der Zubereitung von Lebensmitteln in der Fritteuse. Optimal ist es, wenn Du das Fett in der Fritteuse zunächst auf 160 bis 170 Grad erhitzt. Die Temperatur kannst Du am besten mittels eines Thermostats überprüfen. Bei der richtigen Temperatur bildet sich schnell eine leckere knusprige Kruste. Der Vorteil hierbei ist, dass nur sehr wenig Fett oder Öl in das Innere eindringen kann. Die Lebensmittel bleiben so stets saftig und trocknen nicht aus. Besonders wichtig ist, dass das Fett nicht zu heiß wird. In einem solchen Fall würde die Kruste viel zu schnell braun werden und im Inneren ist das Fleischstück noch nicht ausreichend gegart.

Du solltest zudem darauf achten, dass die Temperatur nicht zu gering eingestellt wird — sonst würden Pommes und andere Lebensmittel extrem fettig sein und labbrig schmecken. Gerade bei frittierten Lebensmitteln legt man Wert auf eine knusprige Kruste, was in diesem Fall nicht mehr gegeben wäre.

Doppelfritteuse Test

Mithilfe einer Doppelfritteuse kannst Du ganz einfach für mehrere Personen gleichzeitig leckere Speisen zubereiten.

Wie wechselt man das Frittierfett am besten?

Das Frittierfett zu wechseln ist eine Aufgabe, die man immer wieder gerne von sich schiebt. Es ist jedoch ein Kinderspiel, wenn man weiß, wie sich das Fett am besten wechseln lässt. Du solltest beim Wechsel des Frittierfetts darauf achten, dass dieses kühl ist. Sollte das Fett noch leicht warm sein, ist dies kein Problem. Gieße das alte Fett bitte nicht in Deine Toilette, sondern gebe es in einen alten Behälter. Dieser sollte sich verschließen lassen. Ein altes Marmeladenglas eignet sich hierfür am besten. Ist das Fett komplett erkaltet kannst Du das Glas in Deine schwarze Tonne vom Hausmüll geben und dort entsorgen. Du kannst das Fett allerdings auch bei einem Wertstoffhof in Deiner Gemeinde abgeben.

Wann solltest Du das Fritteusenfett wechseln?

Für einen bestmöglichen Geschmack aus Deiner Doppelfritteuse solltest Du das Fett regelmäßig wechseln. Eine Faustregel besagt, dass Du es nach etwa sechs bis acht Frittiervorgängen wechseln solltest. Spätestens nach zwanzig Durchgängen ist ein Wechsel des Fettes  notwendig. Es spielen zudem einige Faktoren eine wichtige Rolle, wenn man wissen möchte, ob das Fett noch verwendet werden kann.

  • Geschmack
  • Frittier-Gut
  • Geruch

Geschmack

Wie schmecken die Pommes oder andere Lebensmittel? Ist der Geschmack des Frittierguts bitter oder sogar talgig, dann kannst Du davon ausgehen, dass das Fett gewechselt werden muss. Du solltest dann keine Speisen mehr mit diesem zubereiten. Im schlimmsten Fall verdirbst Du Dir den Magen.

Die ideal Fetttemperatur für das meiste Gargut liegt bei ca. 180 Grad. Bei dieser Temperatur kann sich die Kruste schnell bilden und es wird nur wenig Fett oder Öl ins Innere eindringen.


Frittier-Gut

Fisch und Fleisch belasten das Öl bei der Zubereitung wesentlich stärker, als dies der Fall bei Pommes ist. Nimmt das Frittier-Gut eine seltsame dunkle Farbe an, kannst Du davon ausgehen, dass das Fett ebenfalls gewechselt werden sollte.

Geruch

Bemerkst Du bei dem Fett einen ranzigen oder stechenden Geruch ist höchste Zeit, dass Du dieses wechselst.  Du kannst davon ausgehen, dass das Fett verdorben ist und sich keinesfalls mehr zur Zubereitung von Lebensmitteln eignet.

Wie viel Fett sollte man in die Doppelfritteuse geben?

In zahlreichen Haushalten kommt die Fritteuse regelmäßig zum Einsatz. Immer wieder stellen sich Verbraucher jedoch die Frage, wie viel Fett man in die Fritteuse geben muss? Die richtige Menge an Fett spielt beim Frittieren eine große Rolle. Du solltest das Fassungsvermögen Deiner Fritteuse kennen, denn hiervon ist die Menge des benötigten Öls abhängig. Es ist eigentlich gar nicht schwer, die benötigte Menge für Deine Fritteuse zu wählen.

In den meisten Fällen verfügt eine Fritteuse über zwei Markierungen. Diese zeigen Dir die maximale und die minimale Menge Öl an. Die angegebenen Füllmengen sollten nicht über- oder unterschritten werden, denn ansonsten könnte passieren, dass die Fritteuse nicht richtig funktioniert. Es gibt hier eine Faustregel nach der Du auch arbeiten kannst. Ist Dein Frittiergut gerade noch vom Öl überdeckt, kannst Du von der perfekten Menge ausgehen.

Tipps zur richtigen Fettmenge

  • Beachte stets die Angaben des Herstellers
  • Unterschreite nicht die minimale Fettangabe
  • Überschreite nicht die maximale Fettangabe
  • Das Frittier-Gut sollte sollte vom Fett gerade bedeckt werden
  • Du solltest das Fett regelmäßig austauschen

Welches Frittierfett solltest Du verwenden?

  • Ungesättigte Pflanzenöle
  • Pflanzenfett
  • Planzenöle
  • Tierische Fette

Ungesättigte Pflanzenöle

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren wie beispielsweise Maiskeim- oder Sonnenblumenöl kann man für die Zubereitung von Speisen in der Fritteuse keinesfalls verwenden. Das Problem, welches entstehen würde, sind die zu hohen Temperaturen. Das Öl verdirbt in kürzester Zeit und die Speisen schmecken ranzig.

Mit einer Doppelfritteuse kannst Du leckere Pommes so zubereiten, wie Du sie gerne magst.

Mit einer Doppelfritteuse kannst Du leckere Pommes so zubereiten, wie Du sie gerne magst.

Pflanzenfett

Reines Pflanzenfett ist die beste Wahl, wenn man Speisen in der Fritteuse zubereiten möchte. Besonders empfehlenswert sind Kokos- und Erdnussfett. Im Handel wird Fett angeboten, welches speziell für die Fritteuse entwickelt wurde. Bei diesem Fett bist Du immer auf der sicheren Seite.

Pflanzenöle

Du kannst auch Oliven- oder Erdnussöl verwenden. Ein Pflanzenöl ist für eine kurzzeitige Anwendung, wie es im privaten Bereich der Fall ist, absolut ausreichend. Die Pflanzenöle verfügen über einen geringen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

Tierische Fette

Tierische Fette wie beispielsweise Schweineschmalz kannst Du zum Frittieren nicht verwenden. Diese Fette sind absolut ungeeignet und daher auch nicht empfehlenswert.

Dampfbügeltisch Test & Vergleich (08/2020): die 5 besten Dampfbügeltische

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Dampfbügeltisch Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Dampfbügeltische. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Wie gesund oder ungesund sind frittierte Speisen?

Frittierte Speisen gelten immer noch als besonders ungesund, da diese das Fett aufsaugen und die Cholesterinwerte steigen lassen sollen. Diese Aussage ist jedoch nicht zu 100 Prozent zutreffend. Lebensmittel, die in der Fritteuse zubereitet werden, können durchaus gesund sein. Bei der Zubereitung der Speisen kommt es in erster Linie auf das verwendete Fett an. Es gibt nämlich auch gute Fette, die ein weniger großes Risiko für die Verbraucher darstellen. Beim Erhitzen der Fette entstehen sogenannte Transfette. Diese sind für unterschiedliche Krankheiten, das Herz betreffend, verantwortlich. Es wird von Ärzten angeraten, dass man nur wenige von diesen Transfetten zu sich nimmt. Damit Du möglichst wenige dieser Fette aufnimmst, solltest Du das Frittierfett regelmäßig wechseln. Je öfter Du das gleiche Fett in Deiner Fritteuse benutzt, desto mehr Transfette bilden sich.

Was macht die Doppelfritteuse so besonders?

Die Elektro-Doppelfritteuse wird gerade im privaten Bereich gerne genutzt, da man mit ihr zwei Lebensmittel gleichzeitig zubereiten kann. Die Speisen sind schneller fertig und richtig gute Kochkünste benötigt man für die Zubereitung von Lebensmitteln in der Elektro-Doppelfritteuse ebenfalls nicht.

Im Gastronomie-Bereich werden vorrangig Gas-Doppelfritteusen verwendet. Diese werden im Privatbereich eher seltener benutzt, da der benötigte Gasanschluss fehlt. Egal, welche Art der Fritteuse Dich mehr anspricht, Du kannst mit jeder Fritteuse Deine Lieblingslebensmittel zubereiten.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen miteinander vergleichen?

Wenn Du vorhast, Dir eine Doppelfritteuse zu kaufen, solltest Du nicht alleine auf den Preis achten. Es gilt, einige Kriterien mehr zu beachten. Die einzelnen Modelle und auch die Hersteller unterscheiden sich in vieler Hinsicht voneinander. Du solltest die unterschiedlichen Eigenschaften der Doppelfritteusen genau studieren, bevor Du Dich für ein Modell entscheidest. Die folgenden Kaufkriterien solltest Du beachten, um im Nachhinein keine bösen Überraschungen zu erleben:

  • Fassungsvermögen
  • Temperatureinstellung
  • Reinigung
  • Bedienung
  • Material
  • Sicherheitsaspekte
  • Extras
Im Internet findest Du haufenweise leckere Rezepte für Doppelfritteusen.

Im Internet findest Du haufenweise leckere Rezepte für Doppelfritteusen.

Fassungsvermögen

Bei der Angabe des Fassungsvermögens erhältst Du eine Übersicht über die Kapazität des Frittierguts. Die Angabe erfolgt in der Regel in Liter. Der vorhandene Öltank informiert über die mögliche Füllmenge. Doppelfritteusen für den Privatgebrauch sind in den meisten Fällen mit 5 bis 10 Litern ausgestattet.

Temperatureinstellung

Eine Doppelfritteuse ist in den meisten Fällen mit zwei separaten Einzelsteckdosen ausgestattet. Dies bietet die Möglichkeit, die Fritteusen auch unabhängig voneinander zu benutzen. Hochwertige Doppelfritteusen lassen sich stufenlos einstellen. Die möglichen Temperaturen liegen bei 50 bis 190 Grad Celsius.

Reinigung

Die meisten Fritteusen reinigt man auf die klassische Art und Weise, indem man das alte Fett oder Öl in lauwarmem Zustand aus der Fritteuse herausholt. Es gibt jedoch auch hochwertigere Modelle, die seitlich mit einem Ablasshahn versehen sind. Diesen dreht man auf und schon läuft das alte Öl in einen separaten Behälter. Des Weiteren lassen sich sämtliche Einzelteile herausnehmen und in der Spülmaschine reinigen.

Bedienung

Du solltest beim Kauf einer Doppelfritteuse darauf achten, dass sich diese einfach zu bedienen lässt. Die meisten Modelle sind selbsterklärend, darauf solltest Du beim Kauf achten. Einige Doppelfritteusen verfügen zudem über ein Bedienelement, dass sich einfach ausklappen lässt.

Material

Zu empfehlen sind Doppelfritteusen aus Edelstahl, denn diese versprechen eine lange Lebensdauer und sind besonders einfach zu reinigen. Die meisten Hersteller bieten mittlerweile Doppelfritteusen aus Edelstahl an.

Sicherheitsaspekte

Die Sicherheit sollte für Dich an oberster Stelle stehen. Du solltest darauf achten, dass Deine Fritteuse über Anti-Rutsch Gummifüße verfügt, damit sie nicht versehentlich von der Anrichte rutschen kann. Ein Überhitzungsschutz ist ebenfalls sinnvoll. Ein solcher bietet Dir die Sicherheit, dass sich die Fritteuse automatisch abschaltet, sollte diese zu heiß werden.

Merken Sie sich bitte folgende Frittier-Faustformel: Je trockener das Frittier-Gut in die Friteuse gelangt desto besser!

Quelle: https://www.friteuse.org/tipps-tricks-frittieren/


Extras

Die zahlreichen Hersteller bieten mittlerweile viele unterschiedliche Doppelfritteusen an, die über jede Menge Extras verfügen. Du musst für Dich selbst entscheiden, welche dieser Extras für Dich Priorität haben. Einige solltest Du jedoch kennen. Eine kurze Aufheizzeit ist von großem Vorteil, wenn Du Deine Lebensmittel schnell zubereiten möchtest und diese ist stromsparend. Ebenso ist das Kaltzonen-Prinzip sehr zu empfehlen. Das Heizelement befindet sich hier direkt im Öl. Frittierreste können so nicht am Boden verbrennen. Darüber hinaus behält das Öl länger seinen Geschmack und bleibt wesentlich länger frisch.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Doppelfritteusen passt am besten zu Dir?

Doppelfritteusen kann man nach zahlreichen Merkmalen voneinander unterscheiden. Der wesentliche Unterschied liegt sicherlich in der Betriebsart und dem Fassungsvermögen. Im Prinzip kann man zwischen drei unterschiedlichen Arten von Doppelfritteusen unterscheiden.

  • Elektro-Doppelfritteuse
  • Gas-Doppelfritteuse
  • Heißluft-Doppelfritteuse

Elektro-Doppelfritteuse

Die Elektro-Doppelfritteuse ist das mit Sicherheit am meisten gekaufte Modell in Privathaushalten. Die Handhabung ist einfach und Lebensmittel lassen sich schnell frittieren. Pommes, Fisch, Fleisch und Co. werden in den Frittierkorb gegeben und nach kürzester Zeit kann man leckere, knusprige Lebensmittel genießen.

Vorteile

  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Einfach zu bedienen
  • Intensiver Geschmack

Nachteile

  • Gerüche in der Küche
  • Gefahren durch heißes Fett
  • Fettgehalt der Lebensmittel

Gas-Doppelfritteuse

Die Gas-Doppelfritteusen werden eher selten von Verbrauchern gewählt, da diese in den meisten Fällen über keinen Gasanschluss verfügen. In Bereich der Gastronomie sieht es hingegen anders aus, hier gehören Doppelfritteusen zum Alltag. Beim Camping bevorzugt man in der Regel ebenfalls eine Gas-Doppelfritteuse.

Vorteile

  • Leistungsstarke Geräte
  • Schnelle und einfache Bedienung
  • Großes Fassungsvermögen

Nachteile

  • Hohe Anschaffungskosten
  • Starke Geruchsbildung

Heißluft-Doppelfritteuse

Heißluft-Doppelfritteusen werden immer beliebter und das nicht ohne Grund, denn mit diesen kann man wesentlich sauberer arbeiten. Besonders gerne werden die Fritteusen in Privathaushalten eingesetzt. Die Lebensmittel lassen sich fettreduziert und wesentlich gesünder zubereiten als mit einer klassischen Fritteuse.

Vorteile

  • Mehr Sicherheit
  • Fettreduziertes Frittieren
  • Viele Einsatzmöglichkeiten
  • Geruchsneutrales Frittieren

Nachteile

  • Höhere Anschaffungskosten als bei einer Elektro-Doppelfritteuse
  • Kleinere Auswahl

Wissenswertes über Doppelfritteusen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Welche Sicherheitsfaktoren bieten Doppelfritteusen

Gerade die Sicherheit sollte bei Fritteusen besonders groß geschrieben werden, erst recht, wenn Kinder mit im Haushalt leben. Gerade Familien mit Kindern verfügen über eine Fritteuse, denn Kinder lieben die frittierten Leckereien. Daher ist der Punkt Sicherheit von größter Bedeutung. Eine Heißluft-Fritteuse ist in einem solchen Fall sicherlich die beste Wahl. Solltest Du jedoch eine Doppelfritteuse mit Öl oder Fett bevorzugen, da der Geschmack intensiver ist, haben sich die Hersteller einiges einfallen lassen. Die meisten Hersteller setzen auf Doppelfritteusen, die über Füße mit Saugnäpfen verfügen. Diese lassen sich nicht so einfach bewegen und können nicht von der Anrichte rutschen oder sogar umfallen.

Hat die Stiftung Warentest Doppelfritteusen getestet?

Doppelfritteusen haben einige Tests durchlaufen und die besten gingen sogar durch die Fachpresse. Am besten schnitten die Doppelfritteusen von Philips, Tefal und Moulinex ab. Gleich gefolgt von Klarstein und Clatronic. Der Sicherheitsaspekt wurde bei den Tests besonders groß geschrieben — hier konnten alle getesteten Geräte mithalten. Bei der Bedienung schnitt die Clatronic Doppelfritteuse am schlechtesten ab. Das Bedienfeld war unübersichtlich, jedoch konnte der Hersteller dies mit den zahlreichen möglichen Funktionen wieder weg machen. Bei der Reinigung gab es große Unterschiede. Einige Modelle waren mit einem Ablasshahn ausgestattet, andere Modelle mussten auf die klassische Art und Weise gesäubert werden.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.t-online.de/heim-garten/haushaltstipps/id_55743668/fritteuse-tipps-zu-kauf-reinigung-und-sicherheit-bei-der-fritteuse.html
  • https://www.friteuse.org/tipps-tricks-frittieren/
  • https://www.friteuse.org/ratgeber/
  • https://www.experto.de/praxistipps/die-perfekte-fritteuse-kaufen-11-hilfreiche-tipps.html

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/brot-lebensmittel-essen-dammerung-3774211/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/a-lig-essen-essensfotografie-gebraten-1586942/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/abendessen-appetizer-ernahrung-essen-1123250/

Letzte Aktualisierung am 8.08.2020 um 23:13 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge