Zum Inhalt springen
Foto
EGLO Deckenventilator Antibes, 3 Flügel Ventilator mit Fernbedienung, Deckenventilator mit...
Pepeo Deckenventilator mit Beleuchtung und Fernbedienung Melton, Gehäuse Lack weiß, Flügelfarbe...
Westinghouse Lighting 132 cm Deckenventilator Bendan 72557 mit Einzelleuchte und fünf Flügeln,...
CREATE / WINDCALM/Deckenventilator mit Fernbedienung, schwarz / 40W, Leise, Ø132 cm, 6...
Farelek Bali Deckenventilator, 107 cm, Braun
Kundenbewertung
Ro­tor­durch­mes­ser
132 cm
132 cm
132 cm
132 cm
107 cm
Leistung
45 Watt
58 Watt
60 Watt
40 Watt
50 Watt
Material Flügel
Kunst­stoff
Holz
Holz
Holz
Rohr­ge­flecht
Anzahl Ro­tor­stu­fen
5
3
3
6
3
Win­ter­be­trieb
inkl. Fern­be­die­nung
mit Be­leuch­tung
Preis inkl. MwSt.
Preis nicht verfügbar
265,00 EUR
149,34 EUR
119,95 EUR
64,65 EUR
anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
EGLO Deckenventilator Antibes, 3 Flügel Ventilator mit Fernbedienung, Deckenventilator mit...
Kundenbewertung
Ro­tor­durch­mes­ser
132 cm
Leistung
45 Watt
Material Flügel
Kunst­stoff
Anzahl Ro­tor­stu­fen
5
Win­ter­be­trieb
inkl. Fern­be­die­nung
mit Be­leuch­tung
Preis inkl. MwSt.
Preis nicht verfügbar
zum Angebot
anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
Pepeo Deckenventilator mit Beleuchtung und Fernbedienung Melton, Gehäuse Lack weiß, Flügelfarbe...
Kundenbewertung
Ro­tor­durch­mes­ser
132 cm
Leistung
58 Watt
Material Flügel
Holz
Anzahl Ro­tor­stu­fen
3
Win­ter­be­trieb
inkl. Fern­be­die­nung
mit Be­leuch­tung
Preis inkl. MwSt.
265,00 EUR
zum Angebot
anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
Westinghouse Lighting 132 cm Deckenventilator Bendan 72557 mit Einzelleuchte und fünf Flügeln,...
Kundenbewertung
Ro­tor­durch­mes­ser
132 cm
Leistung
60 Watt
Material Flügel
Holz
Anzahl Ro­tor­stu­fen
3
Win­ter­be­trieb
inkl. Fern­be­die­nung
mit Be­leuch­tung
Preis inkl. MwSt.
149,34 EUR
zum Angebot
anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
CREATE / WINDCALM/Deckenventilator mit Fernbedienung, schwarz / 40W, Leise, Ø132 cm, 6...
Kundenbewertung
Ro­tor­durch­mes­ser
132 cm
Leistung
40 Watt
Material Flügel
Holz
Anzahl Ro­tor­stu­fen
6
Win­ter­be­trieb
inkl. Fern­be­die­nung
mit Be­leuch­tung
Preis inkl. MwSt.
119,95 EUR
zum Angebot
anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
Farelek Bali Deckenventilator, 107 cm, Braun
Kundenbewertung
Ro­tor­durch­mes­ser
107 cm
Leistung
50 Watt
Material Flügel
Rohr­ge­flecht
Anzahl Ro­tor­stu­fen
3
Win­ter­be­trieb
inkl. Fern­be­die­nung
mit Be­leuch­tung
Preis inkl. MwSt.
64,65 EUR
zum Angebot
anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Deckenventilator Test
Veröffentlicht von: Redaktion Expertmensch|In: Wohnen|13. Februar 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (02/2024) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 28.02.2022

Deckenventilator Test 2024 Die 5 besten Deckenventilatoren

VG Wort
Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Deckenventilator Test 2024. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Deckenventilatoren. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Deckenventilator zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Deckenventilator zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Deckenventilatoren werden fest an der Decke eines Raumes montiert. Durch die ideale Position und ihre meist eher großen Flügel sorgen sie nicht nur für eine optimale Luftumwälzung, sondern nehmen auch keinen Platz weg.
Deckenventilatoren gibt es mit und ohne Beleuchtung. Den Luftwirbel kannst Du, je nach Ausführung, über eine Zugschnur, einen Wandschalter oder eine Fernbedienung in Gang setzen.
Viele Menschen glauben, dass ein Deckenventilator nur im Sommer nützlich ist. Der Luftverteiler kann jedoch auch im Winter gute Dienste leisten. Viele Modelle sind auf Winterbetrieb umschaltbar und bewirken dann eine gleichmäßige Verteilung der warmen Luft. Auf diese Weise kannst Du sogar Heizkosten sparen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Deckenventilatoren

Platz 1: Deckenventilatoren Mit Beleuchtung, Mit Fernbedienung Dimmbar

Die neueste Deckenventilatorleuchte 2020 verfügt über einen integrierten unsichtbaren Ventilator. Im Vergleich zu herkömmlichen Deckenleuchten kombiniert diese Lampe einen Ventilator und eine Beleuchtung. Die Funktion der Deckenleuchte wurde weiter verbessert. Die einzigartige Form und das einzigartige Designkonzept der Deckenleuchte mit Ventilator ermöglichen es Ihnen, den kühlen Sommer zu erleben, während Sie die Lampe leben.

Platz 2: 132 cm Deckenventilator Bendan 72557 mit Einzelleuchte

Zeitgemäßer 132 cm Innenraum-Deckenventilator in seidenmattem Chrom für Räume über 25 Quadratmeter. Fünf Wengue-farbene Flügel, Leuchte mit Opalmilchglas inkl. 80 Watt Leuchtmittel mit R7-Sockel, LED-geeignet. Fernbedienung mit drei Geschwindigkeitsstufen, Ein/Aus-Schalter für den Ventilator und Ein/Aus-Schalter für die Beleuchtung, Umschalter für Sommer- und Winterbetrieb. Energieeffiziente, kraftvolle Luftzirkulation und leiser Betrieb. Montage nur mit Verlängerungsstange, eine bebilderte Bedienungsanleitung ist enthalten.

Platz 3: Albrillo LED Deckenventilator mit Beleuchtung – 91W

Keine Produkte gefunden.

Albrillo Deckenventilator mit Beleuchtung, eine Kombination von Deckenlampe und Lüfter, die nicht nur Ihres Beleuchtungsbedarf erfüllen kann, sondern auch die Luftzirkulation in Sommer und Winter fördern kann. Besonders besteht sie aus weiße langlebige und feuchtigkeitsbeständige ABS Material, was sehr stabil ist und leicht zu reinigen. (Empfohlene Größer 15-50 m²) Deshalb ist sie perfekt geeignet für jeden Stil der Innendekoration.

Platz 4: Mobiler Deckenventilator mit Stecker und Schalter, 220V-240V / 5 Watt

Der Bestlivings Deckenventilator hat ein Gesamtdurchmesser von 40 cm und einem leisen Stromsparenden 5 Watt Motor. Durch die 4 abnehmbaren Flügel lässt sich der Ventilator leicht verstauen. Perfekt für zu Hause, im Garten, im Pavillion oder auch beim Camping zb. im Wohnwagen oder Wohnmobil. Durch den am Ventilator befestigten Haken lässt sich dieser überall bequem und einfach aufhängen. Der mobile Hängeventilator ist ideal für den Urlaub, da er leicht zu verstauen ist, die Flügel mit wenigen Hangriffen abnehmbar sind und er bequem an jeder EU-Steckdose (220-240 V) funktioniert.

Platz 5: Deckenleuchte Deckenventilator Mit Beleuchtung LED-Licht Dimmbar Mit Fernbedienung

Das einzigartige Design der Moderne Deckenleuchte mit kreativen Lüfter sorgt für natürliches Licht im ganzen Haus, so dass Sie die Wärme und den Komfort überall sehen kann . Material: Acryl Schirm nimmt transparent und Nano-Technologie, um sicherzustellen, dass es kein dunkler Bereich der Lichtdurchlässigkeit ist, und hat eine gute Dichte und Gleichförmigkeit. Einfache Installation, einschließlich aller zusammengebauten Teile, ohne zusätzliche umständliche Operationen, Leistung: 38 W; Spannung: AC 110V-240V; Größe: 58*55cm Durchmesser,hochtransparenter Acryl-Lampenschirm, hart und hochtemperaturbeständig, weich und gleichmäßig Lackiertes Eisengehäuse, langlebige, transparente ABS-Lüfterblätter. Sehr praktisch

Deckenventilatoren bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Deckenventilator Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Deckenventilatoren finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Deckenventilators achten solltest

Was ist ein Deckenventilator genau?

Ein Ventilator erzeugt durch seine rotierenden Flügelblätter einen Luftstrom im Raum, die zu einer Verdunstungskälte auf der menschlichen Haut führt. Im Gegensatz zu landläufigen Meinungen wird die Luft selbst jedoch nicht gekühlt. Während Standventilatoren häufiger eine gewisse Zugluft verursachen, ist dies bei Deckenventilatoren nicht der Fall. In tropischen Gebieten werden Deckenventilatoren seit langer Zeit in Hotels, Gastronomie und öffentlichen Gebäuden nicht nur zur Kühlung, sondern auch als Dekorationselement eingesetzt.

Wie funktioniert ein Deckenventilator?

Deckenventilatoren werden, wie der Name schon sagt, an der Decke eines Zimmers befestigt. Sie besitzen meist eher große Flügelblätter, die in mehreren einstellbaren Geschwindigkeitsstufen rotieren können. Dadurch kann eine recht große Luftmenge im Raum verteilt werden. Die Funktionsweise eines Deckenventilators ist bei allen Geräten gleich: Ein Motor treibt je nach Modell unterschiedlich große Flügelblätter an, die an der Mittelachse befestigt sind. Für einen besseren Luftwiderstand können diese gedreht oder schräg gestellt sein. Durch die Luftumwälzung entsteht ein leichter Wind im Raum, der im Sommer für Abkühlung sorgt. Bei Deckenventilatoren, die auf Winterbetrieb umgestellt werden können, lässt sich die Drehrichtung der Rotorblätter ändern.

Wenn sich die Flügelblätter nach rechts drehen, sorgt der Luftzug für eine abkühlende leichte Brise. Wird die Richtung des Rotors geändert damit sich die Blätter nach links drehen, kann die warme Luft besser im Raum verteilt werden und es lassen sich Heizkosten sparen. Das dahinter stehende Prinzip ist einfach: Warme Luft steigt nach oben, im Sommer wie im Winter. Im Sommer wird die kühle Luft vom Boden nach oben gewirbelt. Zudem sorgt der leichte Luftstrom dafür, dass der Schweiß auf Deiner Haut besser verdunstet und der Körper sich dadurch selbst abkühlt. Im Winterbetrieb setzt ein Deckenventilator durch die veränderte Drehrichtung die warmen Luftschichten, die sich unter der Zimmerdecke stauen, in Bewegung und leitet sie an den Wänden entlang nach unten.

Was muss ich bei hohen Räumen beachten?

Allerdings funktioniert dieses Prinzip nur bei einer gewissen Raumhöhe. Bei sehr hohen Räumen über 2,50 Metern gelangt die warme Luft nicht zurück bis auf den Boden, sondern staut sich wieder im Bereich des Ventilators. Generell ist es auch möglich, einen Deckenventilator im Freien, beispielsweise auf einem Balkon oder einer überdachten Terrasse, zu betreiben. Du solltest dabei jedoch auf Geräte mit einer speziellen Beschaffenheit zurückgreifen. Deckenventilatoren, die für den Außenbetrieb geeignet sind, bestehen aus einem besonders wetterbeständigen Material. Sie sind so konzipiert, dass keine Feuchtigkeit in das Gehäuse eindringen und den empfindlichen Motor schädigen kann.

Wozu ist ein Deckenventilator gut?

Jedes Jahr im Sommer leiden viele Menschen unter den hohen Temperaturen an heißen Tagen und schwül-warmen Nächten. Mit einem Deckenventilator kannst Du dieser Zeit gelassen entgegensehen. Gerade in Dachwohnungen, wo sich im Sommer die Hitze staut und es sehr heiß werden kann, ist ein Deckenventilator eine einfache und kostengünstige Lösung. Er sorgt nicht nur für angenehmes Raumklima tagsüber, sondern lässt Dich auch nachts besser schlafen. Die meisten Deckenventilatoren arbeiten sehr geräuscharm und können daher problemlos auch im Schlafzimmer installiert werden.

Die Anschaffung von Klimaanlagen ist teuer und die Montage aufwändig, zudem ist der Stromverbrauch deutlich höher als bei einem Deckenventilator. Dieser ist in den Anschaffungs- und in den Verbrauchskosten vergleichsweise günstig. Außerdem ist er schnell montiert. Seine Befestigung ähnelt der einer Lampe und ist von vielen Menschen selbst zu bewerkstelligen. Wie Deckenlampen auch, kann ein Ventilator bei einem Umzug problemlos mitgenommen werden. Seine Anschaffung rentiert sich daher gleichermaßen für Wohnungs- und Eigenheimbesitzer wie auch für Mieter.

Modelle mit Licht erfüllen nicht nur die Funktion der Luftverteilung, sondern sorgen zusätzlich auch für die richtige Beleuchtung. Deckenventilatoren mit zuschaltbarem Winterbetrieb bieten nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter ein angenehmes Raumklima. Ein Deckenventilator ist auch für starke Raucher eine gute Investition. Durch das Verwirbeln der Umgebungsluft werden die Rauchpartikel besser verteilt und das Raumklima verbessert.

Welche Vor- und Nachteile haben Deckenventilatoren?

Deckenventilatoren gibt es in vielen Größen, Ausführungen und Designs. Auf dem Markt sind sogar Modelle erhältlich, die für Dachschrägen geeignet sind.

Vorteile

  • Gleichmäßige Umverteilung der Luft
  • Besonders geeignet für größere Räume
  • Geräuscharm
  • Geringe Betriebskosten im Vergleich zur Klimaanlage
  • Keine Zugluft
  • Je nach Ausführung sehr dekorativ
  • Im Sommer und im Winter verwendbar
  • Zusatzfunktion durch Beleuchtung
  • Platzsparend

Nachteile

  • Die Zimmerdecke muss ausreichend tragfähig sein
  • Montage notwendig
  • Umständliche Reinigung
  • Durch Festinstallation nicht flexibel verwendbar
  • Höhere Strom- sowie Anschaffungskosten als bei mobilen Ventilatoren

Wie wird ein Deckenventilator befestigt?

Damit der Deckenventilator die Luft optimal umwälzen kann, solltest Du ihn in der Raummitte befestigen. Die optimale Raumhöhe beträgt dabei 2,50 bis 3,00 Meter, dann kann die Luftzirkulation am besten umgesetzt werden. Für den Zusammenbau des Ventilators ist den Geräten eine Montageanleitung beigelegt. Bei niedrigen Räumen solltest Du auf ein möglichst flaches Modell ausweichen. Bei einigen Ventilatoren lässt sich die Deckenstange in der Höhe flexibel montieren.

Für die Befestigung an der Zimmerdecke benötigst Du die passenden Schrauben und Dübel. Sie hängen vom Material Deiner Decke ab. Für Holz- und Gipskartonwände benötigst Du ein anderes Befestigungsmaterial als für Beton. Lasse Dich dazu am besten im Baumarkt beraten. Im Internet findest Du sowohl Seiten mit ausführlichen Beschreibungen und schematischen Darstellungen als auch Videos, die Dir die einzelnen Montageschritte genau erklären.

Daneben musst Du, ähnlich wie bei einer Lampe, die Elektrik anschließen. Wenn Du allerdings keine Erfahrung im Umgang mit elektrischen Leitungen hast, solltest Du Dich auf alle Fälle an einen Fachmann wenden. Denke außerdem daran, dass Dein Ventilator genügend Abstand zu Gardinen, Möbeln und sonstigen Gegenständen haben sollte. Plane hier mindestens zehn, besser zwanzig Zentimeter ein.

Deckenventilatoren entsorgen — Restmüll oder Recycling?

Bei einem Deckenventilator handelt es sich um ein Elektrogerät. Wenn diese nicht mehr zu gebrauchen sind, gehören sie nicht in den Hausmüll, sondern müssen extra entsorgt werden. Du solltest einen Deckenventilator, der zu Abfall geworden ist, daher auf den Wertstoffhof bringen. Je nachdem, aus welchem Material das Gerät besteht, kann es auch sein, dass Du die Flügelblätter und den Motor getrennt entsorgen musst. Auf den Wertstoffhöfen gibt es Sammelstellen für Holz, Metall und Elektroschrott.

Wie kannst Du einen Deckenventilator reinigen?

Deckenventilatoren ziehen zwar Staub an, verschmutzen ansonsten aber nicht richtig. Damit der Staub nicht beim Einschalten des Ventilators durch die Luft gewirbelt wird und sich im Raum verteilt, solltest Du ihn regelmäßig davon befreien. Darüber hinaus ist keine besonders aufwändige Reinigung erforderlich. Gelegentliches Abwischen mit einem feuchten Tuch nach dem Abstauben ist ausreichend. Durch die Höhe benötigst Du zum Abstauben allerdings ein Hilfsmittel. Am besten funktioniert dies mit einem ausziehbaren Staubwedel mit Teleskopstiel oder mit einer kleinen Trittleiter.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Deckenventilatoren passt am besten zu Dir?

Auf dem Markt gibt es eine schier unüberschaubare Anzahl an verschiedenen Deckenventilatoren für jeden Geschmack und Geldbeutel. Für welches Modell Du Dich entscheiden solltest, hängt von Deiner Wohnsituation und Deinen Vorlieben ab. Welche Arten von Deckenventilatoren hast Du zur Auswahl?

  • Deckenventilatoren mit Zugschnur
  • Deckenventilatoren mit Wandschalter
  • Deckenventilatoren mit Fernbedienung
  • Deckenventilatoren mit Beleuchtung
  • Mobile Deckenventilatoren
  • Deckenventilatoren für Dachschrägen

Deckenventilatoren mit Zugschnur

Hier handelt es sich um die gängigste und einfachste Form der Bedienung. Deckenventilatoren mit Zugschnur sind wartungsarm und einfach zu installieren. Allerdings hast Du immer eine Schnur im Raum hängen. Sie sollte einerseits lang genug sein, dass sie auch kleinere Menschen bequem erreichen können, andererseits beim Hin- und Herlaufen nicht stören. Abhilfe schafft hier ein kleiner Haken zum Einhängen, der in geeigneter Höhe am Ventilator oder an der Decke positioniert wird. Achte dabei darauf, dass der Abstand zu den rotierenden Flügeln groß genug ist.

Deckenventilatoren mit Wandschalter

Sie sind etwas teurer als die Varianten mit Zugschnur, dafür aber erheblich praktischer. Einige Ausführungen sind für eine besonders feine Abstimmung auch stufenlos regelbar. Nachteilig ist hier allerdings, dass der Schalter an der Wand verbaut und angeschlossen werden muss, Du also einen extra Montageaufwand hast.

Die meisten Geräte begnügen sich auf der höchsten Leistungsstufe mit maximal ca. 60 bis 80 Watt. Auf niedrigeren Leistungsstufen ist der Verbrauch zum Teil noch deutlich niedriger. Wenn man von einem Stromverbrauch von ungefähr 60 Watt ausgeht, ergeben sich daraus Stromkosten von ca. 1,5 Cent je Betriebsstunde (Strompreis = 25 Cent pro KW / h).

Deckenventilatoren mit Fernbedienung

Auch diese sind in den Anschaffungskosten höher als solche mit Zugschnur, bieten aber den doppelten Vorteil, dass sie sofort einsatzbereit sind und Du nicht erst einen Wandschalter montieren musst. Du solltest Dir allerdings einen festen Platz für die Fernbedienung zulegen, damit Du nicht jeden Tag danach auf die Suche gehen musst. Besonders hochwertige Modelle kannst Du sogar per App mit Deinem Smartphone steuern.

Deckenventilatoren mit Beleuchtung

Damit schlägst Du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Du kannst Dein Wohn- oder Schlafzimmer elegant beleuchten und bei Bedarf den Ventilator hinzuschalten. Deckenventilatoren mit Beleuchtung haben nicht nur einen praktischen, sondern auch einen dekorativen Wert. Beim Einbau eines Modells mit Beleuchtung wird die vorherige Lichtquelle vollständig ersetzt. Für einen romantischen Abend sorgen Ventilatoren mit dimmbarem Licht. Die Luxusvariante ist hier ein geräuscharmer Deckenventilator mit dimmbarer Beleuchtung und Fernbedienung.

Mobile Deckenventilatoren

Sie sind in der Regel kleiner und weniger leistungsfähig als ihre fest montierten Verwandten. Meistens ist das Design auch weniger ansprechend und sie bestehen häufig aus Kunststoff. Dafür kannst Du sie aber einfach an einem Haken unter der Decke befestigen und so in jedem beliebigen Raum verwenden. Durch ihre Mobilität und ihr geringes Gewicht eignen sie sich auch für den Einsatz in einem Wohnmobil oder in der Hütte des Schrebergartens. Mobile Deckenventilatoren sind preisgünstig in der Anschaffung. Eine Sicherheitsfunktion verhindert, dass Du Dich verletzen kannst, wenn Du versehentlich an die Flügel kommst. Daher ist auch die Leistung deutlich geringer.

Deckenventilatoren werden fest an der Decke eines Raumes montiert.
Deckenventilatoren werden fest an der Decke eines Raumes montiert.

Deckenventilatoren für Dachschrägen

Deckenventilatoren für Dachschrägen müssen im richtigen Abstand zur Decke und den schrägen Wänden montiert werden. Bei Deckenventilatoren mit Verlängerungsstange kannst Du den Abstand zur Dachschräge mit hohem Neigungswinkel verringern. Je tiefer der Ventilator hängt, umso besser kann er die Dachschräge meistern. Bei kleineren und flachen Räumen bietet sich jedoch ein Deckenventilator mit Kugelgelenk an. Diese Modelle sind an einer Schräge montierbar, ohne dass beim Betrieb eine Unwucht entsteht. Sie sind flexibel einstellbar und der Kopf kann passend zur Architektur des Raumes ausgerichtet werden.

Welche Alternativen zu Deckenventilatoren gibt es?

Für einen Deckenventilator gibt es mehrere Alternativen. Du kannst beispielsweise einen Stand- oder einen Tischventilator verwenden. Diese Geräte sind allerdings nicht nur kleiner, sondern auch geräuschintensiver. Zudem erfolgt bei ihnen die Luftverteilung punktuell und dadurch ungleichmäßig. Durch ihre Bauart sind sie nicht in der Lage, die heiße Luft unter der Decke in Bewegung zu versetzen und für eine gleichmäßige Verteilung von kalter und warmer Luft zu sorgen.

Sie erzeugen lediglich Wind in eine Richtung und müssen daher in Deiner unmittelbaren Nähe betrieben werden. Es ist allerdings nicht nur unangenehm, sondern auch nicht gesundheitsfördernd, wenn Du ständig im Luftzug sitzt. Außerdem wirbelt der Luftstrom auch Papiere und andere leichte Utensilien in seiner Nähe durcheinander. Weitere auf dem Markt erhältliche Ventilator-Varianten sind:

Abluftventilatoren

Sie sind in der Regel fest in der Wand verbaut und an einen Abluftkanal angeschlossen. Abluftventilatoren verteilen nicht die Luft im Zimmer, sondern leiten verbrauchte Luft nach draußen. Sie werden oft in Badezimmern oder Toiletten ohne Fenster verbaut.

Handventilatoren

Du bekommst sie im Sommer für wenige Euros an fast jeder Straßenecke. Ihr Nutzen ist jedoch recht begrenzt. Zum einen sind sie zu klein, um großflächig für Abkühlung zu sorgen, zum anderen ist das Halten in der Hand recht umständlich. Sie werden mit Batterien betrieben und eignen sich lediglich zur kurzfristigen Abkühlung unterwegs.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Axialventilatoren

Dabei handelt es sich streng genommen nicht um eine eigene Variante, sondern bezeichnet die Bauart. Ihr Name stammt vom lateinischen Wort „axis“ für Achse ab, weil sich die Flügel des Gerätes um die Achse drehen. Somit sind mehr oder weniger alle Ventilatoren Axialventilatoren.

Säulen- oder Turmventilatoren

Sie arbeiten ohne Rotor sondern mit Lamellen, die sich an einer Drehachse befinden. Diese Technologie ist relativ neu. Solche Geräte benötigen wenig Platz und sehen sehr modern aus. Die Luftumwälzung fällt hier bei jedem Gerät etwas anders aus. Gute Geräte sind bisher verhältnismäßig teuer.

Eine weitere Alternative zu einem Deckenventilator besteht im Einbau einer Klimaanlage. Diese sind jedoch teuer in den Anschaffungskosten und haben außerdem einen deutlich höheren Stromverbrauch. Dazu kommt, dass gerade preisgünstigere Versionen ziemlich geräuschintensiv arbeiten und daher für ein Schlafzimmer nicht sonderlich geeignet sind. Außerdem kannst Du über die Anschaffung eines Luftkühlers nachdenken. Diese Geräte sind mit Tanks ausgestattet, die mit kaltem Wasser oder Eiswürfeln befüllt werden.

Die Kühlung erfolgt über die Verdampfung der Flüssigkeit. Du profitierst hier also auch von einer höheren Luftfeuchtigkeit. Luftkühler eignen sich allerdings nur für warme, trockene Luft. Bei schwülem Klima könnte die Luftfeuchtigkeit zu hoch werden, was zu Schimmelbildung führen kann. Außerdem solltest Du einen Luftkühler sehr häufig und gründlich reinigen, um die Bildung von gesundheitsschädlichen Keimen zu verhindern.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Deckenventilatoren miteinander vergleichen?

Die Wahl des richtigen Modells sollte sorgfältig geplant werden, damit Du lange Freude daran hast. Ein guter Deckenventilator muss möglichst robust, laufruhig und geräuscharm sein und außerdem in Funktionalität und Design auf Deine Wohnung abgestimmt werden. Anhand folgender Kriterien kannst Du die Geräte miteinander vergleichen:

  • Größe
  • Luftumwälzung
  • Gewicht
  • Material und Design
  • Stromversorgung
  • Bedienung
  • Beleuchtung
  • Extras
  • Garantie
Ein Deckenventilator über dem Bett sorgt für ein angenehmen Klima während Du schläfst.
Ein Deckenventilator über dem Bett sorgt für ein angenehmen Klima während Du schläfst.

Größe

Wie groß ein Deckenventilator sein kann, hängt von der Zimmergröße ab, in welchem er betrieben werden soll. Sowohl ein zu großes als auch ein zu kleines Modell sind dabei ungünstig. Während Du bei einem zu klein gewählten Ventilator kaum eine Erleichterung verspüren dürftest, kann ein zu großes Gerät buchstäblich zu viel Wind machen. Die Größe des Ventilators wird über den Durchmesser der Flügel definiert. Die Flügelgröße sagt allerdings nichts über die Leistung des Ventilators aus, wohl aber über dessen Reichweite. Daher genügen für kleinere Räume Ausführungen mit einem Flügeldurchmesser zwischen 70 und 100 Zentimetern.

Für größere Räume solltest Du zu einem Ventilator mit einem Flügeldurchmesser zwischen 100 und 130 Zentimetern greifen. Viele Hersteller weisen in ihren Produktinformationen darauf hin, für welche Zimmergröße ihre Geräte ausgelegt sind. Als Faustregel kann man sagen, dass für Räume mit etwa acht Quadratmetern Modelle mit etwa 70 Zentimeter Flügelspannweite ausreichen. Bei Räumen mit bis zu 15 Quadratmetern solltest Du zu einem Modell mit 100 Zentimetern greifen. Für größere Zimmer eignen sich große Ventilatoren mit Flügeln um 130 Zentimeter.

Luftumwälzung

Wieviel Luft ein Deckenventilator bewegen kann, richtet sich nach der Anzahl und Form seiner Flügel. Ein Gerät mit drei Flügeln kann dabei genauso viel Luft umwälzen wie Modelle mit vier oder fünf Flügeln. Allerdings ist sein Betrieb geräuschintensiver, da die Rotation schneller erfolgen muss. Ebenso ist die Ausrichtung der Flügel ein Faktor für die umwälzbare Luftmenge. Ventilatoren mit gedrehten Blättern können mehr Luft bewegen als solche mit geraden Blättern.

Gewicht

Das Gewicht vieler Deckenventilatoren liegt zwischen acht und zehn Kilogramm. Deine Zimmerdecke muss daher dafür ausgelegt sein, dieses Gewicht tragen zu können. Wenn Deine Zimmerdecke aus Beton oder Deine Unterkonstruktion aus Holzbalken besteht, solltest Du den Ventilator problemlos daran befestigen können. Manche Decken sind jedoch nicht dick oder stabil genug dafür, besonders dann, wenn es sich um keine tragenden Elemente handelt. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Deine Decke für das Gewicht des Ventilators geeignet ist, solltest Du unbedingt vorher einen Fachmann befragen.

Antistatik Spray Test

Antistatik Spray Test 2024 Die 5 besten Antistatik Sprays

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Antistatik Spray Test 2024. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Antistatik Spray. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir… ... über Kaffeevollautomaten weiterlesen

Material und Design

Deckenventilatoren werden aus Kunststoff, Holz oder aus Metall gefertigt. Einige Varianten kombinieren auch Holz mit Metall. Auf dem Markt sind so viele Modelle erhältlich, dass für jeden Einrichtungsstil gesorgt ist. Schlichte Varianten aus edlem Metall, in Nickel- oder in Chromoptik, in schwarz, braun oder silber passen zu einem modernen Einrichtungsstil. Warmes Holz in Naturfarben eignet sich für naturnahe und antike Einrichtungen, Ausführungen mit bunten Rotorblättern für ein Kinderzimmer oder als fröhlicher Farbklecks in einem Büro. Bei teureren Modellen kannst Du nicht nur die Deckenstangen, sondern auch die Flügelblätter einzeln nachkaufen. Ein Wechsel des Designs ist somit bei einem Umzug oder einem Stilwechsel problemlos möglich.

Stromversorgung

Mit Ausnahme der mobilen Variante werden Deckenventilatoren fest mit dem häuslichen Stromnetz verbunden. Ihr Stromverbrauch ist generell sehr niedrig und liegt im Durchschnitt bei etwa 50 bis 60 Watt pro Stunde. Zum Vergleich: Der Stromverbrauch einer Klimaanlage beträgt etwa 2000 bis 2500 Watt pro Stunde. Verfügt Dein Ventilator über eine Beleuchtung, ist der Verbrauch natürlich höher. Wenn Dir der Stromverbrauch sehr wichtig ist, solltest Du zu einem speziell dafür ausgezeichneten, energiesparenden Ventilator greifen.

Bedienung

Die Luftverteiler mit Zugschnur schaltest Du ein oder aus, langsamer oder schneller, indem Du ein oder mehrere Mal an der Schnur ziehst. Sie sind die einfachste Form der Bedienung. Ventilatoren mit Beleuchtung haben in der Regel zwei Schnüre, mit welchen Du Licht und Luftumwälzung separat steuern kannst. Mobile Deckenventilatoren werden durch einen Schalter, der sich direkt am Gerät befindet, ein und ausgeschaltet. Sie besitzen keine Leuchtfunktion und müssen nicht fest mit dem Stromnetz verbunden werden. In der Regel ist das Kabel, das Du zur Stromversorgung in die Steckdose einstecken musst, etwas kurz geraten.

Dann benötigst Du ein Verlängerungskabel, was jedoch zu Stolperfallen führen kann. Bei Geräten mit Wandschalter kannst Du Licht und Luftumwälzung ebenfalls getrennt steuern. Allerdings musst Du dazu aufstehen. Am komfortabelsten ist natürlich die Steuerung per Fernbedienung. Vom Sofa oder vom Bett aus kannst Du hier verschiedene Geschwindigkeitsstufen sowie die Beleuchtung ein- und ausschalten. Es gibt Infrarotfernbedienungen oder Luxusausführungen, die sich per Smartphone bedienen lassen.

Deckenventilator Test
Deckenventilatoren gibt es mit und ohne Beleuchtung.

Die Beleuchtung

Manche Deckenventilatoren sind mit einer Beleuchtung ausgestattet. Dadurch kann Dein Ventilator auch gleichzeitig die Lichtquelle im Zimmer darstellen. Bei den meisten Geräten ist die Beleuchtung auch unabhängig von der Ventilator-Funktion nutzbar. Du musst also nicht immer, wenn Du das Licht einschalten möchtest, gleichzeitig den Ventilator laufen lassen. Hochwertige Modelle besitzen darüber hinaus eine Lichtfunktion, die sogar dimmbar ist. Allerdings ist nicht jede Lampe darauf ausgelegt, gedimmt zu werden. Du solltest dann beim Leuchtmittelkauf auf dessen mögliche Dimmbarkeit achten.

Es gibt sogar Ausführungen, bei welchen Du die Farbtemperatur gesondert einstellen kannst, je nachdem, ob Du lieber ein etwas wärmeres (gelbliches) oder ein etwas kühleres (reinweißes) Licht bevorzugst. LED Lampen benötigen weniger Strom als herkömmliche Glühbirnen, daher solltest Du darauf achten, mit welchen Leuchtmitteln der Ventilator betrieben werden kann.

Extras

Timer: Sogenannte „Smart Home“ Ventilatoren kannst Du per App über Dein Smartphone steuern. Sie verfügen in der Regel auch über eine Timer Funktion, mit welcher Du Ventilator und Beleuchtung automatisch regeln kannst. Wenn Du nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommst, empfängt Dich dann bereits die richtige Raumtemperatur.

Automatische Abschaltfunktion: Sie eignet sich besonders für vergessliche Menschen. Wenn Du dazu neigst, beim Fernsehen einzuschlafen oder das Haus zu verlassen, ohne den Ventilator auszuschalten, kann sie sehr nützlich für Dich sein.

Mehrere Geschwindigkeitsstufen: Damit Du die Arbeitsleistung Deines Ventilators je nach Bedarf regeln kannst, sollte er idealerweise über mehrere Geschwindigkeitsstufen verfügen. Im Winterbetrieb ist es empfehlenswert, die Geräte zur Wärmeverteilung auf der niedrigsten Stufe laufen zu lassen, damit kein kühlender Luftzug entsteht. Im Sommer, wenn es sehr heiß ist, ist es günstig, wenn der Ventilator mehr Gas geben kann, um eine bessere Wirkung zu erzielen. Je mehr Geschwindigkeitsstufen Du zur Verfügung hast, umso individueller kannst Du Deine persönliche Wohlfühl-Temperatur einstellen. Dazu sollte das Gerät über mindestens drei einstellbare Stufen verfügen. Einige Modelle verfügen auch über fünf Stufen oder sind sogar stufenlos regelbar. Je schneller sich die Flügel drehen, umso mehr Luftstrom wird erzeugt. Dies bedeutet jedoch auch einen höheren Stromverbrauch und eine stärkere Geräuschentwicklung.

Garantiebedingungen

Eine lange Garantie kann ein Hinweis auf eine gute Qualität des Ventilators sein. Der Hersteller geht davon aus, dass sein Produkt mindestens so lange halten wird, wie die Garantie gewährleistet wird. Die gesetzliche Garantieleistung für Deckenventilatoren beträgt zwei Jahre. Werden keine gesonderten Angaben dazu gemacht, kannst Du von der gesetzlichen Garantiefrist ausgehen. Sie gilt dann für das gesamte Produkt. Darüber hinaus gewährleisten viele Hersteller auf den Motor ihrer Ventilatoren zehn, fünfzehn oder noch mehr Jahre. Bei Markenherstellern kannst Du viele Komponenten wie Flügel oder Deckenstangen separat nachkaufen, sollten sie vor dem Motor kaputt gehen. Es lohnt sich daher, einen Blick auf die erhältlichen Ersatzteile und die Garantiebedingungen zu werfen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wo kannst Du Deckenventilatoren kaufen?

Deckenventilatoren kannst Du grundsätzlich in Elektrofachmärkten, Baumärkten und Möbelhäusern kaufen. Jedoch kann aus Platzgründen immer nur eine begrenzte Auswahl zur Verfügung stehen. Meistens handelt es sich dabei um die gängigsten Modelle. Aus diesem Grund lohnt sich natürlich ein Blick ins Internet. Hier hast Du eine deutlich größere Auswahl zur Verfügung. Du kannst in aller Ruhe sämtliche auf dem Markt befindlichen Modelle und Varianten auf bestimmte Merkmale und Eigenschaften hin vergleichen. Auch auf ausgefallene Designs oder Sonderausstattungen hast Du hier leichter Zugriff.

Zahlreiche Kundenbewertungen, ausführliche Produktbeschreibungen und Expertenmeinungen helfen Dir, das für Dich richtige Modell herauszufiltern. Shopping im Internet ist außerdem sehr einfach und sicher. Die Auswahl aus verschiedenen Zahlungsmethoden sowie kundenfreundliche Rückgabebedingungen und die – oft kostenfreie – Lieferung direkt zu Dir ins Haus machen Dein Online-Einkaufserlebnis noch komfortabler. Preise lassen sich ohne große Lauferei sofort und direkt vergleichen. Dadurch kannst Du beim Onlinekauf meist einige Euros sparen.

Was kosten Deckenventilatoren?

Die Anschaffungskosten hängen von der Größe des Luftverteilers, seiner Ausstattung und zum Teil auch von der Lautstärke ab. Günstige Ventilatoren arbeiten oft nicht so gleichmäßig und ruhig wie ihre teureren Kollegen und sind daher etwas lauter. Weiterhin kommt es natürlich darauf an, ob Dein Deckenventilator mit oder ohne Licht, mit Zugschnur oder Fernbedienung oder sonstigen Extras ausgestattet ist. Deckenventilatoren erhältst Du, je nach der gewünschten Ausstattung, bereits für wenige Euros.

Ein hochwertiges Modell mit vielen Extras kostet um die 400 Euro oder darüber. Exklusive Designerstücke können sich auch im vierstelligen Bereich bewegen. Im Durchschnitt solltest Du für ein gutes Gerät etwa 100 bis 250 Euros einplanen. Beliebte Hersteller von Deckenventilatoren sind unter anderem die Firmen AEG, Klarstein, Fanimation, Globo, CasaFan und Westinghouse.

Wissenswertes über Deckenventilatoren – Expertenmeinungen und Rechtliches

Einige wissenswerte Fakten über Deckenventilatoren

Historikern zufolge soll der erste Deckenventilator bereits vor fast 2000 Jahren im China der Han-Dynastie zum Einsatz gekommen sein. Dieser war natürlich noch nicht elektrisch, sondern wurde mit Muskelkraft betrieben. Denkbar ist, dass damals Sklaven für die notwendige Luftumwälzung sorgen mussten. Ab 1800 wurden im Nahen Osten mit Leinwand bespannte, mechanische Vorläufer unseres heutigen Deckenventilators eingesetzt, die mit Wasserkraft betrieben wurden. In den USA wurden mit Dampfturbinen betriebene Ventilatoren verwendet.

Im Zuge der industriellen Revolution im späten 19. Jahrhundert und des sich schnell verbreitenden elektrischen Stromnetzes entstanden auch die ersten elektrisch betriebenen Ventilatoren. Im Jahr 1887 meldete schließlich der Deutsch-Amerikaner Philip Diehl den ersten elektrisch betriebenen Ventilator zum Patent an. Dieser wurde damals von einem Singer Nähmaschinen Motor betrieben. Von seinem Erfolg beflügelt, gründete Diehl seine eigene Firma und entwarf immer neue und verbesserte Variationen. Auch die Erfindung der Deckenventilatoren mit Schwenkarm und Beleuchtungselementen gehen auf ihn zurück.

Gibt es einen Bericht über Deckenventilatoren von der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat bisher keinen eigenen Testbericht über Deckenventilatoren veröffentlicht. Es wurden lediglich eine Reihe von Hitzeschutzartikeln, darunter Jalousien, Klimageräte und Sonnenschutzfolien, auf ihren Kühleffekt hin untersucht. In den Testlauf wurden auch ein Standventilator, ein Ringventilator und ein Turmventilator mit einbezogen. Die Klimageräte wurden dabei von den Ventilatoren getrennt bewertet. Die Organisation kam dabei zu dem Schluss, dass der Standventilator von Honeywell gut für größere Zimmer, der Turmventilator von Honeywell und der Ringventilator von Dyson eher für kleinere Räume geeignet sind. Der Kühleffekt wurde bei allen drei Geräten als gut bewertet.

Im Jahr 2016 hat die Stiftung in einer Meldung auf einen Ventilatoren-Test des Schweizer Verbrauchermagazins „Saldo“ hingewiesen. Dabei haben die Tester im Nachbarland sieben Stand- und fünf Turmventilatoren genauer unter die Lupe genommen. Ein Deckenventilator war jedoch nicht dabei.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.heimhelden.de/deckenventilator-die-perfekte-loesung-fuer-heisse-sommer
  • https://www.haus.de/leben/heizkosten-sparen-mit-deckenventilator
  • https://www.chip.de/artikel/Deckenventilatoren-Kaufberatung-und-Empfehlungen_148004358.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/ceiling-fan-fan-decorate-bedroom-1333756/
  • https://pixabay.com/photos/bedroom-mattress-bag-chair-desk-4196929/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/weisse-bettwasche-auf-dem-bett-3935353/
Rate this post





Letzte Aktualisierung am 23.02.2024 um 04:41 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API